Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutschland von Sinnen By Akif Pirincci

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Deutschland von Sinnen By Akif Pirincci

    Um der linksmedialen Verteufelung dieses Buches zuvorzukommen hier eine Zusammenfassung/Rezension des Inhaltes:

    Die Grundaussagen des Buches

    Homosexualität

    Ehe ist ein Rechtsstatus welcher die Nachkommen absichern soll, darum gibt es ja Bastarde/uneheliche und eheliche Kinder. Schwule können keine Nachkommen Zeugen - damit erklärt sich von selbst wieso deren Forderung nach "Gleichbehandlung" wie bei einem Hetero Paar unsinnig ist.

    Heterosexuell= Normal
    Schwul/Transgenderpseudogeschlecht= eine Minderheit welche sich nicht so aufspielen soll

    Die westliche/europäische/weiße Kultur

    Der weiße Mann hat in den Bereichen Technologie, Philosophie, Kunst, Literatur, Musik, Wissenschaft ect ect mehr vollbracht alls alle nichtweißen Völker/Ethnien zusammengenommen, zudem ist die westliche Zivilisation die beste und freieste seit Menschheitsgedenken - somit ist der Slogan "Alle Kulturen sind gleich" eine glatte Lüge, besonders die EInwanderung aus den islamischen Ländern, deren Einwohner einen IQ von 70-90 (Europa 90-110) haben, ist keine "Bereicherung von Fachkräften" sondern etwas schädliches

    Staat und Politiker

    Der Staat ist mit all seinen Steuern ein Verbrecher - welcher dem Bürger sein hart erarbeitetes Geld wegnimmt und dieses an Sozialschmarotzer/Öko strom förderung/"Entwicklungshilfe" (zb an die Wirtschaftsmacht China) verschwendet.
    Der Staat schürt Angst vor "dem Scheitern" - er redet einem ein dass der Sozialstaat gut ist- weil er einem zb im Falle der Arbeitslosigkeit auffängt.

    Dazu ein kleines Rechenbeispiel: Man verdient 2000 Euro - 500 Euro werden als Steuern abgezogen - sodas man 1500 ausbezahlt bekommt - in 10 Jahren nimmt einem der Staat also 60 000 Euro weg - im Falle der Arbeitslosigkeit zahlt er vielleicht 6000 Euro bevor er den Geldhahn abdreht - somit ist man um 54 000 beschissen worden - diese werden lieber an die ach so "armen" "Flüchtlinge" verteilt welche nie in ihrem Leben Steuern zahlen werden.

    Dies wird alles von der durch die linke Ieologie unterwanderte Politik und Medien gefördert, da diese Angst haben/Geisteskrank sind und in einer realitätsverweigernden Welt leben

    Die Sprache

    Das Buch ist an manchen Stellen recht vulgär geschrieben, man möge sich jedoch daran erinnern, dass der Schundroman "Feuchtgebiete" ganz groß gefeiert wurde- obwohl hier die Ausdrucksweise 10x obszöber war - somit ist die Sprache - kein Argument das Buch zu verdammen

    Jeder Mensch der sich seinen gesunden Menschenverstand bewahrt hat wird dem Autor in 80-90% der Fälle zustimmen-Linke mögen dies nicht akzeptieren und Nazi-Nazi schreien - dass kan jedoch nicht die Wahrheit ändern

  • #2
    Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
    Die Sprache

    Das Buch ist an manchen Stellen recht vulgär geschrieben, man möge sich jedoch daran erinnern, dass der Schundroman "Feuchtgebiete" ganz groß gefeiert wurde- obwohl hier die Ausdrucksweise 10x obszöber war - somit ist die Sprache - kein Argument das Buch zu verdammen
    Das scheint ein recht gängiges Stilmittel bei Pirinci zu sein.
    Dennoch ist solch ein Sprachstil durchaus Geschmackssache und mit Sicherheit ein Grund, das Buch nicht zu mögen .
    Es hat auch nicht jeder "Feuchtgebiete" gelesen.
    Der Stil Pirincis ist schon recht gewöhnungsbedürftig, auch wenn ich seine Katzenromane um Francis geliebt habe.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
      Jeder Mensch der sich seinen gesunden Menschenverstand bewahrt hat wird dem Autor in 80-90% der Fälle zustimmen-Linke mögen dies nicht akzeptieren und Nazi-Nazi schreien - dass kan jedoch nicht die Wahrheit ändern
      =>
      Eigentümlich für dieses Lager ist, dass die obskursten Sonderpositionen im Namen des "gesunden Menschenverstandes" formuliert werden.
      (...)
      Es ist das tragische Bewusstsein jener Rechten, die gegenwärtig einen literarischen Rülpser als nationalen Weckruf feiern müssen.
      Die intellektuelle Rechte in Deutschland | ZEIT ONLINE

      Mehr Aufmerksamkeit hat das Ding nicht verdient.
      .

      Kommentar


      • #4
        Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
        =>

        Die intellektuelle Rechte in Deutschland | ZEIT ONLINE

        Mehr Aufmerksamkeit hat das Ding nicht verdient.
        Schön alles glauben was einem die Medien eintrichtern - nur nicht selber nachdenken oder lesen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Schwule können keine Nachkommen Zeugen
          Das ist Blödsinn Schwulsein bedeutet nicht zeugungsunfähig.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Heterosexuell= Normal
          Unter Umständen ja.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Schwul/Transgenderpseudogeschlecht= eine Minderheit welche sich nicht so aufspielen soll
          Da hapert's aber ganz gewaltig bei den Mathekenntnissen. Ich zähle da mindestens zwei Minderheiten. Und die dürfen natürlich für ihre Rechte kämpfen.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Die westliche/europäische/weiße Kultur
          So eine Kultur gibt es nicht.

          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Der weiße Mann hat in den Bereichen Technologie, Philosophie, Kunst, Literatur, Musik, Wissenschaft ect ect mehr vollbracht alls alle nichtweißen Völker/Ethnien zusammengenommen,
          Das ist Schwachsinn, das würde die Griechen, ganz Afrika, also auch Ägypten, alle Schwarzen und ganz Asien und alle Mediteranen Ethien also auch Rom ausschließen. Das kann niemand ernsthaft annehmen.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          zudem ist die westliche Zivilisation die beste und freieste seit Menschheitsgedenken
          Das stimmt.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          somit ist der Slogan "Alle Kulturen sind gleich" eine glatte Lüge,
          Das wäre eine Lüge, nur sagt das niemand.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          besonders die EInwanderung aus den islamischen Ländern, deren Einwohner einen IQ von 70-90 (Europa 90-110) haben, ist keine "Bereicherung von Fachkräften" sondern etwas schädliches
          Auch das ist Schwachsinn, selbst wenn deine Zahlen nicht erlogen wären.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Staat und Politiker

          Der Staat ist mit all seinen Steuern ein Verbrecher - welcher dem Bürger sein hart erarbeitetes Geld wegnimmt und dieses an Sozialschmarotzer/Öko strom förderung/"Entwicklungshilfe" (zb an die Wirtschaftsmacht China) verschwendet.
          Hast du nicht eben noch gelobt wie großartig unser System ist? Naja so ein Buch muss ja inhaltlich nicht konsistent sein, Hauptsache es kratzt nicht beim angemessenen Gebrauch. Wer will schon einen wunden Popo?
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Der Staat schürt Angst vor "dem Scheitern" - er redet einem ein dass der Sozialstaat gut ist- weil er einem zb im Falle der Arbeitslosigkeit auffängt.
          Das ist doch auch gut!
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Dazu ein kleines Rechenbeispiel: Man verdient 2000 Euro - 500 Euro werden als Steuern abgezogen - sodas man 1500 ausbezahlt bekommt - in 10 Jahren nimmt einem der Staat also 60 000 Euro weg
          Das kann man nicht berechnen, du müsstest dafür wissen in welcher Zeit man die 2000 Euro bekommt,
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          im Falle der Arbeitslosigkeit zahlt er vielleicht 6000 Euro bevor er den Geldhahn abdreht - somit ist man um 54 000 beschissen worden - diese werden lieber an die ach so "armen" "Flüchtlinge" verteilt welche nie in ihrem Leben Steuern zahlen werden.
          Und wie finanzieren sich unsere Straßen, Behörden, Schulen, Krankenhäuser, Renten und Schuldentilgungen?
          Wie gesagt beim Rechnen hapert's bei dir ganz gewaltig.

          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Dies wird alles von der durch die linke Ieologie unterwanderte Politik und Medien gefördert, da diese Angst haben/Geisteskrank sind und in einer realitätsverweigernden Welt leben.
          Medien und Politik sind nicht empdindunsfähig, weder geisteskrank noch ängstlich.

          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Das Buch ist an manchen Stellen recht vulgär geschrieben, man möge sich jedoch daran erinnern, dass der Schundroman "Feuchtgebiete" ganz groß gefeiert wurde- obwohl hier die Ausdrucksweise 10x obszöber war - somit ist die Sprache - kein Argument das Buch zu verdammen
          Doch wenn man diese gossenfotzigen Sprüche nicht mag, darf mand das Buch allein deshalb schon ablehnen.
          Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
          Jeder Mensch der sich seinen gesunden Menschenverstand bewahrt hat wird dem Autor in 80-90% der Fälle zustimmen-Linke mögen dies nicht akzeptieren und Nazi-Nazi schreien - dass kan jedoch nicht die Wahrheit ändern
          Du als Außenstehender hast zwar einen neutralen Blick zum Thema gesunder Menschenverstand, richtig sind deine Schlüsse aber alle nicht!

          Kommentar


          • #6
            Ein Buch das Deutschland gebraucht hat wie.... Juckreiz, Fusspilz und Strafzettel.

            Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
            Um der linksmedialen Verteufelung dieses Buches zuvorzukommen hier eine Zusammenfassung/Rezension des Inhaltes:
            Das ist wirklich ernst gemeint? Mediale Verteufelung?
            Wenn die Zusammenfassung dem Buch gerecht wird und nicht etwa Dinge hineinliest, die der Autor nie zu sagen beabsichtigt hat, ist das das Beste was so einem Werk passieren kann... Siehe die minderwertigen Wortäußerungen von Herrn Sarazin zu einem ähnlichen Ideenkonstrukt.

            Woher stammt zB die Annahme dass restlos alle arabischstämmigen Personen (muslimischen Bekenntnisses) einen niedrigeren Intelligenzquotienten aufweisen sollen als durchschnittlich in der Bevölkerung üblich? (Zumal das überhaupt fragwürdig ist, weil der IQ als Quotient eine relative Verteilung anzeigt und keine universal vergleichbaren Werte... wenn man nur Muslime untersuchen würde, müsste es auch hier ein normales Mittel von 100 geben, das den genauen Mittelpunkt der Verteilung anzeigt. Evtl wurde hier eine Studie geschickt darum konstruiert dass viele Muslime die nach Deutschland einwandern ein mangelndes Sprachverständnis haben und darum bei textschweren Aufgaben wie sie beim IQ Test recht häufig sind, schlechter abschneiden würden als Muttersprachler?)
            Außerdem hängen der Wert des IQs und die Fähigkeit einen anspruchsvollen Beruf auszuüben nicht sehr eng zusammen.



            Die kruden Aussagen über Steuerpolitik sind eigentlich gar keiner Erwiderung würdig. Ohne den Staat hätten wir wortwörtlich keine Infrastruktur die unsere Gesellschaft zum Existieren benötigt. Wer soll denn anstelle des Steuertopfes für Dinge aufkommen wie unsere Straßen, Kanalisation, Schulen, Polizei und Gerichte
            Wer überwacht die Einhaltung von Hygienerichtlinien in Restaurants wenn nicht der Staat, wer kontrolliert was ins Essen wandert und was besser draussen bleiben sollte? Wer würde denn Sozialhilfe oder Rente koordinieren und bei Bedarf auszahlen wenn nicht das Instrument das aus fünftausend Jahren westlicher Kulturgeschichte entstanden ist: der moderne Verwaltungsstaat mit seinen demokratischen Werkzeugen, Leitsätzen und Aufgabenbildern.

            Natürlich wird nicht jedem Menschen gleichermaßen die Erfüllung aller staatlichen Aufgaben gleichermaßen gefallen... als Millionär hofft man vielleicht doch schon einmal dass die Steueraufsicht weniger Budget hätte und darum nicht so genau kontrollieren könnte oder dass die eine oder andere Regel zum Schutz des Arbeitnehmers nicht existieren würde. Der Alleinstehende ärgert sich wohlmöglich über den Kinderschutz oder die Ausgaben für Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser. der Stadtmensch über Umweltschutz und Vorsorge gegen Naturkatastrophen und der Umweltfreund ist entsetzt über Wirtschaftsförderung, Ausbau der Energieversorgung mit neuen Leitungen und/oder Kraftwerken oder den steigenden Platzbedarf des Verkehrs, aber in der Gesamtheit aus ca 80 Millionen Individuen sind das alles Dinge die wir benötigen, im großen und ganzen für sinnvoll halten und von unseren Politikern umgesetzt sehen wollen. Feinheiten die in ideologischer Prägung verwurzelt sind jetzt mal aussen vorgelassen, wir brauchen den Staat und um seine Aufgaben umzusetzen braucht der Staat unser Geld.

            Wer sich über Sozialschmarotzer aufregt hat wohl noch nie öffentliche Hilfen in Anspruch nehmen müssen... schon der Papierkrieg in einem Erbfall ist höllisch, erniedrigend und kann einen aufregen, die Demütigung sich für Hartz IV Anträge wirtschaftlich komplett bar legen zu müssen, alle finanziellen Verhältnisse transparent machen zu müssen, muss unvorstellbar sein. Und all das für Luxusbeträge zwischen 250 und 800 Euro pro Nase, die man hier locker "abschmarotzen" kann... Und die die Behörden allem Vernehmen nach regelmässig auf nahezu willkürliche Weise zu kürzen versuchen, wodurch die Sozialgerichte auf Jahre hinaus hoffnungslos mit Klagen zugeschüttet sind und ihre eigentliche Arbeit nicht wirklich verrichten können.
            Ja, Deutschland ist ein wahres Paradies, wenn man so von heute auf morgen entscheidet "Ich mach keinen Finger mehr krumm, ich hartze!"
            Woher kommen solche wirren Wahnvorstellungen eigentlich? Auf jeden der unnötigerweise den Ärger auf sich nimmt, soziale Mittel zu beantragen und versehentlich durch die engen Maschen des Kontrollnetzes schlüpft kommen zig Fälle die ansonsten verhungern würden, obdachlos blieben oder wegen fehlender medizinischer Versorgung an behandelbaren Erkrankungen versterben würden. Und die Studien über Missbrauch untersuchen nicht einmal das Gegenteil: wie viele Menschen abgeschreckt werden von dem Stigma sozialhilfeabhängig zu sein, diese Anträge auszufüllen und so oft auf's Amt gehen zu müssen...

            Ökostromförderung. Ja, es ist nicht der Wunsch der gesamten Bevölkerung, dass wir uns von fossiler Energieerzeugung unabhängig machen sollten und es ist nicht der Willen von 100% dass wir die Kernenergie als unzuverlässig, gefährlich und in den Langzeitwirkungen unkontrollierbar (wir nutzen das Zeug jetzt seit knapp 60 Jahren und haben weltweit nicht ein EINZIGES erfolgreich erschlossenes Endlager das für 10.000 oder mehr Jahre eine umweltschadenfreie Lagerung unserer selbsterzeugten strahlenden Abfälle sicherstellen könnte. Falls das nicht ganz klar ist, das schliesst Deutschland ein, Frankreich, Grossbritannien, die USA, China, Russland... überall wird Müll gemacht aber nirgendwo ist man schlauer als bei uns was die Lagerung angeht. EIGENTLICH ist ein sinnvoller und dem gesunden Menschenverstand entsprechendes Vorgehen andersrum anzugehen: erst planen und Vorkehrungen treffen, dann anfangen zu nutzen...)
            Obendrein wurde diese Art der Energiegewinnung auch noch massiv gefördert und in einem halben Jahrhundert sind Milliardensummen zu den Firmen die AKWs betrieben haben geflossen, die letztlich nicht dem Stromverbraucher zu Gunsten kamen, sondern den Investoren der Energiekonzerne und ihren Gewinnen.

            Außerdem ist der Strompreis ein erwünschtes Lenkungsinstrument, vergleichbar mit dem Benzinpreis und der CO2 basierten KFZ Steuer... wem der Preis zu teuer ist, der muss sehen, wie er weniger Strom verbrauchen kann. Luxus hat seinen Preis und der Ferrarifahrer der ein Auto mit 30l/100 km Verbrauch gekauft hat, soll sich jetzt auch noch über den hohen Literpreis beschweren dürfen?

            Entwicklungshilfe... ja, warum denn nicht China? Zum einen ist die Einführung von westlichem Lebensstil und kapitalistischer Wirtschaft noch immer das sicherste Element um langfristig Frieden und Menschenrechte zu sichern und jede Firma, die in China Fuß fasst, um unsere Waren und Dienstleistungen dort auf den Markt zu bringen ist ein kleines bisschen weniger Macht für den sozialistischen (Das war doch vorhin noch "der Feind"???) Staatsapparat, ein kleines bisschen mehr Anreiz für die Arbeiter doch anders leben zu wollen, doch irgendwann auch mal ein Auto zu haben, einen Fernseher oder was auch immer sie da gezeigt bekommen das erstrebenswert sein könnte... Handys produzieren die ja auch in China aber eher für den Exportmarkt zu hunderten von Dollar bei Einkommen von 5 oder 10 Euro am Tag...
            Außerdem können wir es uns nicht leisten, wenn die Chinesen ihren eigenen Entwicklungsprozess analog der europäischen Entwicklung von 1850 an durchmachen müssen... würden wirklich ALLE Chinesen die deutsche Quote von nahezu einem Auto pro Nase einhalten, wären die Umweltschäden alleine gar nicht absehbar, man denke an Olympia in Peking zurück wo der Smog schon eine nahezu legendäre Rolle in der Vorbereitung eingenommen hat und durch mehr Industrie, Verkehr und Energieverbrauch sicher nicht besser werden dürfte. Außer man leistet ein wenig Anschub, bzw gibt Anreiz und Unterstützung damit vielleicht doch gleich Rauchgasentschwefelung mit benutzt wird oder Katalysatoren, damit die energiehungrige Generation von 80er und 90er Jahre Technik nicht den Status Quo auf zig Jahre festlegt, weil sie so viel günstiger und einfacher zu produzieren sein dürfte, sonderne ben gleich A++ Standards für Sinnvol gehalten werden usw.
            Das ist kein übertriebenes Ökospinnertum sondern der riene Selbstnutz: Was China verschmutzt können wir kaum wieder sauberkriegen und was China für sich selbst an Ressourcen verbraucht oder vernichtet kann Europa nicht mehr bekommen und verarbeiten...

            Zum Anderen ist China auch ein Land voll von bettelarmen Leuten, hauptsächlich auf dem Land, aber auch in dicken Slumgürteln rund um die ausufernden Groß- und Größtstädte... Wenn hier einfache, sinnvolle Lösungen für ein wenig Besserung sorgen können, schreiben es dann nicht unsere westlichen, lang etablierten Werte von Nächstenliebe und Großzügigkeit vor, dass wir dort eben nicht tatenlos zusehen und hunderte von Millionen Menschen in Dreck und Armut leben lassen. Ein Chinese der sein Existenzminimum nicht bestreiten kann ist kaum weniger bedürftig als ein Kongolese oder Simbabwer in der gleichen Situation. Und darum macht auch Entwicklungshilfe in China Sinn. Weil sie letztlich nicht nur ein eitles kleines Pflaster für unsere Schuldgefühle gegenüber der zweiten und dritten Welt ist, sondern unseren Zielen und unserer Zukunft hilfreich sein kann, jedenfalls weitaus hilfreicher als wegsehen und menschenverachtende Bücher schreiben.

            Wenn all das jetzt immer noch nicht gereicht hat, um zu zeigen, wie fern der Wahrheit diese Kernpunkte der 80-90% bei denen man dem Autoren ach so garantiert zustimmen muss, liegen, dann reicht ein Blick auf den Absatz in dem gleich prophylaktisch jeder der nicht mit dem Autoren übereinstimmt für geisteskrank erklärt wird, um die Bankrotterklärung zu vollenden, die diese Thesen auf intellektueller Basis nun einmal darstellen. Man muss wirklich nicth alles für toll erklären, was der Staat so macht. Man muss auch nicht in allem übereinstimmen und kann eine gepflegte Diskussion über Sinn und Unsinn einzelner Maßnahmen, Beträge oder Anteile eröffnen, die vielleicht sogar zu einer Verbesserung der Situation führen könnte. Aber man kann nicht den Staat per se in Verbrecher und Geisteskranke einteilen, nur weil einem der Einblick und das Verständnis für den Sinn der Maßnahmen fehlt, die dieser in unser aller Namen ausführt. Das senkt das Niveau sofort auf die Ebene eines fünfjährigen der sich am Süßigkeitenregal neben der Supermarktkasse schreiend auf den Boden wirft und mit Schimpfworten um sich zu werfen beginnt, weil er nicht seinen Willen bekommt. Unabhängig ob derjenige jetzt rechts oder links denkt, so etwas GEHT EINFACH NICHT in höflicher Gesellschaft.

            Lange Rede kurzer Sinn:

            Ein Buch das versucht, dem Leser diese kurz angesprochenen Punkte als die reine Wahrheit zu verkaufen und dazu Fakten erfinden oder verbiegen muss, demagogische Hetzphrasen wie Sozialschmarotzer anfasst und vor sich herträgt und allem voran die kalte, brutale Wahrheit verleugnet, dass wir Deutschen in dieser schönen Welt nicht alleine sind und darum auch nicht leben können wie wir wollen, ein Buch das über Angst redet, um Angst einzujagen, das Eigennutz und Ausgrenzung all dessen was eine Minderheit darstellen könnte, propagiert und als verteidigenswerte Ideologie hinstellt, so ein Buch ist es gar nicht erst wert rezensiert oder auch nur gedruckt zu werden.

            Auf Youtube gibt es tausende von absurd-hahnebüchenen Clips die einzelne oder alle dieser Punkte aufgreifen, ohne dass man einen einzigen Baum dafür ermorden musste. Ich hoffe dass das angekündigte, ja erhoffte "Linksmediale" Echo ausbleiben wird, denn man muss diesen Schwachsinn nicht auch noch mit kostenloser Werbung versehen und den wankelmütigen so richtig schmackhaft machen. EIN Sarrazin hat gereicht.
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Als Ergänzung zu dem, was bisher gesagt wurde:

              Was treibt einen Menschen, der als damals 10-jähriger Sohn türkischer Gastarbeiter 1969 nach Deutschland einwanderte, dazu ...
              Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
              [...] Die westliche/europäische/weiße Kultur

              Der weiße Mann hat in den Bereichen Technologie, Philosophie, Kunst, Literatur, Musik, Wissenschaft ect ect mehr vollbracht alls alle nichtweißen Völker/Ethnien zusammengenommen, zudem ist die westliche Zivilisation die beste und freieste seit Menschheitsgedenken - somit ist der Slogan "Alle Kulturen sind gleich" eine glatte Lüge, besonders die EInwanderung aus den islamischen Ländern, deren Einwohner einen IQ von 70-90 (Europa 90-110) haben, ist keine "Bereicherung von Fachkräften" sondern etwas schädliches
              ... nicht nur seine Landsleute, nein, die eigenen Eltern(!) auf diese demagogische Weise zu klassifizieren?


              Ich selbst bin als Vierjährige mit meiner Mutter nach Österreich gekommen und mit meinem Geburtsland Serbien, dem ich nach den Jugoslawienkriegen... zwiegespalten gegenüberstehe, verbindet mich seit ihrem Tod nichts mehr. Ich bin seit 32 Jahren österreichische Staatsbürgerin und man sieht mir meine Herkunft nicht an - dennoch käme es mir nie in den Sinn, die Kultur in der meine Wurzeln liegen, zu verleugnen und auf vergleichbare Art abzuqualifizieren.


              Lieben Gruß,
              Viola
              »Speaking only for myself here, it feels tiring. It feels like around 3/4 of people are the emotional equivalent of blind elephants, going around knocking things over, trampling each other and not even realising what they do.« (Paul Miller)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
                (...)
                - obwohl hier die Ausdrucksweise 10x obszöber war -
                (...)
                Das mißt jemand?
                This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                Yossarian Lives!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Viola Beitrag anzeigen
                  dennoch käme es mir nie in den Sinn, die Kultur in der meine Wurzeln liegen, zu verleugnen und auf vergleichbare Art abzuqualifizieren.
                  So wie ich dich bisher hier kennengelernte habe, kannst du die Einschränkung streichen. Du würdest nicht nur die Kultur in der deine Wurzeln liegen nicht so abqualifizieren.

                  Kommentar


                  • #10
                    https://www.youtube.com/watch?v=qJmdS9prDM4

                    Danke, dieser Beitrag der Heuteshow triffts so was von auf den Kopf
                    Ich liebe Gernot Hassknecht!
                    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                      https://www.youtube.com/watch?v=qJmdS9prDM4

                      Danke, dieser Beitrag der Heuteshow triffts so was von auf den Kopf
                      Ich liebe Gernot Hassknecht!
                      Sehr sympathische Auseinandersetzung mit dem Thema wie oft wurde da Nazi und Hitler geschrien hat das wer gezählt?

                      Naja da ist die GEZ gut angelegt sonst müssten diese Menschen vielleicht auf der Strasse überwintern, wollen wir ja auch nicht auch Underperformer haben ein menschenwürdiges Dasein verdient.
                      Was würden wohl so Langweiler und Staatspropaganda Medien wie die Zeit oder die Öffentlich-rechtlichen ohne Menschen wie Sarazzin oder Pirincci machen?
                      Eine Öffentliche freie und faire Diskussion mit den Pro und Contra Argumenten dieser Autoren wohl kaum dazu hatten sie 40 Jahre Zeit da kam ja auch nichts vernünftiges bisher bei rum.

                      Kommentar


                      • #12

                        Ja was würden wir nur machen....ohne Autoren die von "Tittensaugenden Kampflespen" reden, die in Deutschland regierungsbildend sind.
                        Was würden wir nur machen, wenn Autoren ohne Fäkalsprache auskämen?
                        Zum Glück haben wir diese Probleme nicht .
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Fate2k4 Beitrag anzeigen
                          Sehr sympathische Auseinandersetzung mit dem Thema wie oft wurde da Nazi und Hitler geschrien hat das wer gezählt?
                          Wenn "Nazi-Türke" zu Somuncu zählt, dann genau einmal.
                          Zitat von Fate2k4 Beitrag anzeigen
                          Was würden wohl so Langweiler und Staatspropaganda Medien wie die Zeit oder die Öffentlich-rechtlichen ohne Menschen wie Sarazzin oder Pirincci machen?
                          Eine Öffentliche freie und faire Diskussion mit den Pro und Contra Argumenten dieser Autoren wohl kaum dazu hatten sie 40 Jahre Zeit da kam ja auch nichts vernünftiges bisher bei rum.
                          Ganz im Ernst wie soll das gehen? Du fragst was sie ohne diese Autoren machen würden und deine Antwort ist (erschrecken dumm Sie würden deren Bücher dann sicher nicht diskutieren. Natürlich nicht! Die Bücher gäbe es nicht ohne deren Autoren!


                          Aber ich will mich mal mit ein paar Passagen aus dem Video mit Pirincci aus der Show befassen:
                          Interessante Passagen, wie dass Toleranz gegenüber Homosexualität den Untergang des Planeten zur Folge hätte, haben sie leider nicht gezeigt. Auf die Frage ob es zu weit geht für Migranten Verständnis zu haben antwortet er "Natürlich geht das zu weit, nicht nur weit, dadurch wird unser ganes Weltbild verändert." Das heißt er und seine Spießgesellen haben ein Weltbild, in dem man kein Verständnis für Migranten (bzw. Minderheiten im allgemeinen) hat.
                          Dann stellt er crude Theorien auf wonach man als Rechtsradikal gilt, wenn man mit Gendermainstream nichts anfangen kann. Danach kommt eine lustige Passage in der sie seine Aussagen zur angeblichen ZDF-Zensur selbst zensieren. Im Anschluss daran sagt er, weil Jürgen Trittin sich für ein fast 40 Jahres alte Thesenpapier entschuldigt habe, seien die Grüne eine Kindersexpartei (so viel also zum Thema unsinnige Schlüsse)
                          Als er die Unterschiede zwischen seinem und Hitlers Buch erklärt, sagt er "zuerst" sei sein Buch lustiger und dann stammelt er sich dazu, dass sein Buch zudem auch nicht das Vergasen der Juden fordert. Klar da kann man schon mal herhaft lachen. Auf die Frage ob er homophob ist antwortet dann der Mann der fürchtet, dass Homesexualität den Planeten gefährdet. "Nee." Ich mein was soll das? Wenn er das befürchtet ist er homophob! Danach belegt er seine Aussage er sei nicht homophob damit, dass er eine wilde Theorie entwickelt wonach alle Menschen, die mit Genderforschung Geld verdienen Lesben seien und zwar macht er das deshalb so, weil es lächerlich wäre zu sagen man haben einen jüdischen Freund um den Vorwurf von Antisemitismus zu entkräften.
                          Danach sagt er dass es gar nicht wahr wäre, dass Männer ihre Frauen schlagen und es natürlich Männer gäbe, die ihre Frauen schlagen oder auch ermorden. Ja den Mann kann man ernst nehmen.
                          Er erwähnt auch, dass niemand Alice Schwarzer widersprochen hätte diese Menschen die ihr nicht widersprochen hätten wurden dann wenn sie ihr widersprochen haben (was ja aber nach seiner Aussage nie passierte) als Spießer beleidigt.
                          Spießer, darüber regt er sich auf? Er hat gerade die Grünen als ganzes ne Kinderfickerpartei genannt und ist auch sonst nicht gerade bedacht bei der Wortwahl.
                          Da geht das Interview noch ne gute halbe Stunde aber mir ist es zu blöd.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Perun17 Beitrag anzeigen
                            Der weiße Mann hat in den Bereichen Technologie, Philosophie, Kunst, Literatur, Musik, Wissenschaft ect ect mehr vollbracht alls alle nichtweißen Völker/Ethnien zusammengenommen, zudem ist die westliche Zivilisation die beste und freieste seit Menschheitsgedenken - somit ist der Slogan "Alle Kulturen sind gleich" eine glatte Lüge, besonders die EInwanderung aus den islamischen Ländern, deren Einwohner einen IQ von 70-90 (Europa 90-110) haben, ist keine "Bereicherung von Fachkräften" sondern etwas schädliches
                            Der Autor ist selbst ein Zuwanderer aus einem islamischen Land, aber ausgerechnet bei diesem Buch ist dir das egal und sonst nicht?

                            Philosophie, Literatur Musik... Hm, ich könnte beschwören, dass es zu diesem Thema sehr viel asiatische Beiträge gibt (Konfuzius, Laotse, Buddha...), nur weil die hier keiner liest, heißt das nicht, dass sie nicht existieren.

                            Kunst, warst du mal in Afrika? Nur weil andere Ethnien andere Formen der Kunst bevorzugen heißt das nicht, dass sie keine haben.

                            Wissenschaft, nunja, Asien hat da auch sehr vieles zu bieten und gerade im Mittelalter war die islamische Welt uns weit überlegen.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X