Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

suche SF Buch mit Ausserirdischen, die nicht wie Menschen aussehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • suche SF Buch mit Ausserirdischen, die nicht wie Menschen aussehen

    Hallo,

    ich habe große Probleme mit Scifi Büchern, in denen die Außerirdischen fast wie Menschen sind, zum Beispiel "Saga der 7 Sonnen" oder "die Haarteppichknüpfer" oder "Der Wüstenplanet" oder "Stargate". Fremdartigkeit wird oft versucht mit Anleihen aus der Antike zu erzeugen, meines Erachtens völlig unnötig und beschämend für das Genre. Das liest sich so unreal, dass es weh tut. Ich möchte mich im Gegenteil bei SCIFI ja gerade an der Phantasie des Autors erfreuen, wie Ausserirdische Zivilisationen in ihrer Fremdartigkeit aussehen könnten. Hätte da jemand einen Tipp für mich?

    Vielen Dank

  • #2
    Wenn die nichtmenschlich aussehenden Außerirdischen nur gelegentlich (etwa im Rahmen abgeschlossener bzw separater Handlungsstränge) eine Hauptrolle spielen müssen, dann könnte ich Dir die Honor-Harrington-Romane und -Erzählungen von David Weber an Herz legen. Da gibt es die telepathisch/empathisch begabte Spezies der Baumkatzen, die technisch zwar nicht besonders hochentwickelt, aber ansonsten recht faszinierend beschrieben ist ... Interessant (weil da der Schwerpunkt auf diesen Wesen liegt) sind da einerseits der Erzählungsband "Die Baumkatzen von Sphinx" und zum anderen die 3 (bisher nur auf Englisch verfügbaren) Bände um Stephanie Harrington. Alle diese Bände haben dazu den Vorteil, daß man sie lesen kann, ohne große Vorkenntnisse in der Serie haben zu müssen.

    PS: Achso - willkommen im Forum! Der erste virtuelle Drink geht auf die hiesigen Admins ...
    Zuletzt geändert von Eagleeye; 18.07.2014, 18:56.
    Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
    (Dr. Samuel Johnson)

    Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

    Kommentar


    • #3
      mmh, der Algebraist von Ian Banks. Im Vergleich zur sonstigen Scifi viel Fremdes

      ansonsten die Werke von Larry Niven, sowohl Known Space als auch andere

      Sind zwar etwas Militärisch angehaucht aber

      Fußfall Niven/Pournelle - Relativ realistische Beschreibung einer Invasion der Erde durch Aliesn die per Kälteschlaf kamen.

      Der Splitter im Auge Gottes. Niven/Pournelle. Expedition zu der ersten Außerirdischen Intiligenz.

      Ansonsten würde ich mal bei Stanislaw Lemm rumschauen.


      PS, als alter Dune Fan (Nur Original Frank Herbert!) in Dune gibt es keine Aliens im EIgentlichen Sinn.

      Auch ist die Ausrichtung anders als Space Opera.

      Kommentar


      • #4
        Tom Faber - 2130

        Zwar steht der Fokus im Buch nicht auf der Zivilisation der Außerirdischen, sondern eher auf die Fremdartigkeit, mit der sie uns wahrnehmen; aber das ist eine sehr phantasievolle und tiefgründige Geschichte. Mit einem Außerirdischen einer den Menschen deutlich überlegenen Zivilisation und dessen Gedanken über uns...

        Kommentar


        • #5
          Ich könnte Dir da noch "Armatin" empfehlen. Ich suche noch einen Verlag, aber auch in der Leseprobe und in den begleitenden Kurzgeschichten kommen schon Spezies vor, die aber auch gar nichts mit Menschen zu tun haben. Vielleicht schaust Du ja schon mal rein...

          Kommentar


          • #6
            Das Buch "Solaris" von Stanislav Lem kann ich sehr empfehlen. Es befasst sich mit der Begegnung zweier völlig unterschiedlicher Intelligenzen. Am Rande werden viele philosophische Fragen gestellt, welche die Haupthandlung aber nicht behindern.

            Lem's "Fiasko" ist ebenfalls lesenswert. Dieses Werk geht aber in eine ähnliche Richtung.
            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

            Kommentar

            Lädt...
            X