Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[FSG] Star Trek: Stargate

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [FSG] Star Trek: Stargate

    Die Enterprise-E drehte im Orbit eines Planeten eine Bahn. "Computerlugbuch der Enterprise Captain Picard Sternzeit 80472,7. Die Enterprise befindet sich im Orbit von Garion IV. Wir führen hier mit Professor Surik Archiologische Ausgrabungen an den Ruinen einer Kultur durch, welche der Ägytischen erstaunlich ähnlich sieht!"

    Picard, Data, Gerody, Professor Surik und Fähnrich Meier mareralisieten in einer Ruinenlandschaft. Surik deutete auf einen Steinkreis und sagte: "Fähnrich, bauen sie die Geräte auf!"
    Währen Meier die Geräte aufbaute, klärte Surik die anderen auf: "Bei diesem Kreis handelt es sich, laut den Hyroglypen, um einen Hochreichweitentransporter. Mit diesen Geräten werden wir versuchen ihn zu benutzen!"

    Surik aktivierte die Geräte! Im Steinkreis entstand ein Wirbel...



    O'Neill rief zu Daniel, währen er auf eine horde Jaffa schoß: "Geben sie den Iris-Code ein" Nachdem Daniel den Code eingegeben ranten Er, O'Neill, Sam und Teal'c durchs Tor...


    ...und kamen unter den Augen des Enterprise-Außenteams durchs Tor, gefolgt von einigen Jaffa...

  • #2
    Als das SG-1 Team merkte das sie nicht im Torraum sondern auf einem Planeten gestrandet waren wies Körnel O'Neil das Team an sofort an Deckung zu suchen. Die Jaffa taten genau das gleiche.
    "Carter, was zum Teufel ist passiert?" fragte O'Neil und versuchte dabei den Lärm des immer noch andauernden Kampfes zu übertönen.
    "Sir, wahrscheinlich ist genau das gleiche passiert wie schon einmal als wir durch das Beta Stargate in der Antarktis gestrandet sind: Durch die Energie der Goa'uld Stabwaffen die beim Kampf freigesetzt wurde sind wir auf einem anderen Planeten gelandet." antorwortete Captain Carter.
    Das Air Force Team bemerkte erst jetzt das ebenfalls in Deckung gegangene Ausenteam der Enterprise. O'Neil richtete seine
    M-19 auf die für ihn recht merkwürdige Gruppe von Personen: "Wer sind sie" fragte Daniel Jackson und kam damit Körnel O'neil zuvor.
    Picard antwortete daraufhin: " Mein Name ist Captain Jean - Luc Picard vom Föderationsraumschiff Enterprise und das sind Commander Data, Commander LaForge und Professor Surik....."
    "Das ist ja alles schön und gut aber vielleicht können wir später weiter Floskeln austauschen, doch zunächst sollten wir uns um die Goa’uld kümmern.!“
    Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

    Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
    John Le Caree

    Kommentar


    • #3
      Die Jaffa begannen mit ihren Stabwaffen zu feuern. Fähnrich Meier wurde getroffen und fiel sofort auf den Boden. SG1 und das Außenteam deckten die Jaffa sogleich mit Feuer ein!
      Nachdem die Jaffa besiegt waren wante Picard sich an SG1: Darf Ich fragen wer sie sind?"
      O'Neill anwortete darauf: "Ich bin Colonel Jack O'Neill, das ist Dr. Daniel Jackson, das ist Major Samantha Carter und der schweigsame ist Teal'c! Können Sie mir sagen, wo wir hier sind?"
      Picard darauf: "Das ist der Planet Garion IV, und wir führen hier Archilogische Ausgrabungen durch! Alles weitere können wir auf der Enterprise besprechen."

      20 Minuten später im Besprechungsraum der Enterprise:
      Picard sprach: "Colonel, ihrer Unifarm nach scheinen sie aus dem 20. Jahrhundert zu kommen..."
      O'Neill: "21. Jahrhundert! Man schon wieder eine Zeitreise..."
      Daniel: "Darf Ich sie fragen welcher Rasse sie angehören Professor?"
      Surik: "Ich bin ein Vulkanier, Dr."
      Teal'c: " Von dieser Rasse ist mir nicht bekannt!"
      Surik: "Ich möchte wissen wie sie durch den Interplanetaren Transporter hierher gekommen sind??
      O'Neill: "Auf P6X342 wolten durch das Stargate wir zurück ins SGC auf der Erde, aber wir kamen hier an."
      Riker: "SGC? von soetwas habe Ich noch nie gehört!"
      Carter: "StarGate Command im Caenyne-Mountin, von da aus haben wir die Galaxis Erforscht!"
      Riker: "Aber der Stützpunkt Caenyne-Mountin wurde doch 1996 von Khan in den Eugenischen Kriegen zerstört!"
      Carter: "Aber das würde beduten, dass wir nicht nur in eine andere Zeit gereist sind, sondern auch in eine anderen Diemension gelandet sind...

      Kommentar


      • #4
        Data: "Auch die Sternenflotte hat schon zahllreiche Erfahrungen mit Paraleluniversengesammelt, zu Sternzeit...."
        Picard: "Danke, Mr Data aber ich glaube wir können auf eine detallierte Schilderung der Kontakte verzichten, ich denke wir sollten uns vor allem auf eine Lösung des aktuellen Problems konzentrieren."
        "Ich kann in der Tat nur betonen das es äußerst ratsam währe sich zu beeilen, denn als das letzte Mal angehörige unseres Universums und eines Paralleluniversums aufeinandertrafen trennten sich diese beiden Universen nicht mehr vollständig von einander so wie es eigentlich sein sollte, nur deshalb ist es so einfach in das Spiegeluniversum zu gelangen." fügte Storil hinzu.

        O'Neil: "Spiegeluniversum, könnte uns jemand einmal erkären was hier vor sich geht und wörüber sie sprechen?"
        Data berichtete dem SG-1 Team nach dem er die Erlaubnis von Cpt. Picard erhalten hatte von den Kontakt mit dem sogenannten Spiegeluniversum der vom legendären Captain James T. Kirk hergestellt wurde und in dem Seinerzeit das Grausame Gegenstück der Föderation, das Empire Tot und Verderben über den Alpha Quadranten brachte und über die Späteren Kontakte die ausschließlich auf DS9 stattfanden, mit einem spiegeluniversum das sich inzwischen verändert hatte: Das Empire war inzwischen besiegt und versklavt. Lediglich eine kleine Gruppe leistete Wiederstand gegen die übermächtige Allianz welche aus Klingonen, Cardassianern und Bajoranern bestand.
        Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

        Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
        John Le Caree

        Kommentar


        • #5
          O'Neil: "Aber auf dem Planeten gab es nirgendwo einen Spiegel! Und Zeitreisen mit einem Stargate nur während einer Sonneneruption!"
          Surik: "Das Wurmloch beim
          Picard Stargate, wie sie es nennen, erzeugt normalerweise einen Tunnel im Subraum, der zu einem anderen Stargate im selben Universum führt. Und alle Universen oder Dimensionen schwimmen Subraum. Andere Zeiten sind andere Dimesionen, sind aber dem eigenen Universum näher als Dimensionen, in denen die Geschichte anders verlaufen ist. Wenn eine Sonneneruption eine Zeitreise auslöst, muss etwas von größeren ausmassen geschehen sein, was ihre Reise in diese Dimension auslöste! Aber was meinen sie mit einem Spiegel?"
          O'Neil: "Beantworten Sie das Carter!"
          Carter: "Mit einem Spiegel kann man zu einem Spiegel inerner anderen Dimension reisen!"
          Surik: "Auf den Gebiet der Diemensionsverschiebung bin Ich allerdings kein Experte. Der beste Experte auf diesem Gebiet ist Dr. Manheim! Vieleicht solten wir ihn konsultieren."
          Picard: "Data, wielang würde die Reise zu Dr. Manheims Forschungseinrichtung dauern?"
          Data: "Bei Maximalgeschwindigkeit 15 Tage, 8 Stunden, 34 Minuten."
          Picard: "Picard an Brücke. Setzen sie Kurs auf Dr. Manheims Forschungseinrichtung, Maximalwarp! Colonel, Sie und ihr Team solten sich inzwischen von dr. Crusher untersuchen lassen."

          15 Tage später.
          Data: "Sir. Ich Empfande eine Nachricht!!
          Picard: "Auf den Schirm!"
          Dr. Manheim auf dem Schirm: "Wir werden Angegriffen! Wir brauchen Hilfe! ... Wir werden Angegriffen! Wir brauchen Hilfe! ... Wir"
          Riker: "Das ist eine Automatische Nachricht1"
          Data: "Ich Empfange keine Lebenzeichen auf dem Planeten!"
          Picard: "Nummer Eins, Sie werden mit Dr. Crusher, Mr Data und dem SG1-Team in die Einrichtung beamen!"

          In der Einrichtug materalisierte sich das Außenteam.
          Das Team began mit der durchsuchung der Einrichtung.
          Da rief Data: "Ich habe eine Leiche gefunden, ein Romulaner in einer seltsamen Uniform!"
          Teal'c: "Das ist eine Jaffauniform."
          Crusher: "Der Tricorder zeigt in seinem Körper, eine tote Larve, wie in Teal'c an!"
          O'Neil deckte die Uniform auf und auf dem Bauch des Romulaners war eine Jaffaöffnung zu sehen...

          Kommentar


          • #6
            Nach dem das Ausenteam die Forschungsstation eingehend untersucht hatte erstattete es im Besprechungsraum einen umfassenden Bericht....

            Cmdr. Riker:"Wir haben die Forschungsstation gründlich untersucht, einige der Wisenschaftler haben offenbar versucht Wiederstand zu leisten, die toten Romulaner...oder Jaffa wurden durch Föderationsphaser der Klasse II getötet, da wir keine toten Wissenschaftler gefunden haben müssen wir davon ausgehen das sie von den Angreifern betäubt und entführt wurden."
            O'Neil:"Die Goa'uld verfügen über Seth Waffen mit denen sie ihre Feinde betäuben können."
            Data:"In den Berichten in denen das SG1 Team uns die detallierte Daten über die Goa'uld geliefert hat ging es unter anderem auch um die sogenannte Sethnekitel Waffe oder auch abgekürzt Seth Waffe, sie setzen die Synapsen des Gegners durch einengezielten elektromagnetischen Schuß außer Gefecht. Der zweite Schuß auf den selben Gegner ist tötlich und der dritte pulverisiert ihn.
            Die Goa'uld Technologie ist in einigen wenigen Bereichen der Föderation ebenbürtig, in den meisten jedoch weit weniger fortgeschritten, oftmals sogar primitiv."

            Diese abwertende Beschreibung der sonst so überlegenen Goa'uld Technologie weckte verblüffung beim SG1 Team, da nicht mal die Asgaad eine so geringe Bedrohung in den Goa'uld sahen,
            alle SG1 Mitglieder verzichteten deshalb darauf weiter auf das Thema einzugehen da sie wussten das die Föderation in der weitergabe von Technologie an "weniger fortschrittliche" Rassen wohl einen ähnlichen ablehnenden Standpunkt vertreten würde wie etwa die Asgaad oder die Thollaner, alle bis auf einen.

            O'Neil:"Primitiv? Das es Spezies gibt die fortschrittlicher sind als die Goa'uld Wissen wir aber das die Goa'uld Technik primitiv ist....
            Könnten sie uns vieleicht in Zukunft im Kampf gegen die Goa'uld helfen immer hin haben wir ihnen alles verraten was wir über die Goa'uld Wissen, hey so ein Schiff wöhre z.B. nicht schlecht." sagte Colonel O'Neil im Verschwörertonfall und blickte sich dabei im luxurious eingerichteten Besprechungsraum um.
            Das Argument der hilfe lies sich nicht ganz von der Hand weißen aber Captain Picard hielt es trotzdem für falsch dieser Erde aus welcher Zeit und aus welchem Universum sie auch kam Technologie zu Verfügung zu stellen,vorerst jedenfalls, schließlich
            konnte er sich ungefähr vorstellen wie die politische Situation auf dieser Erde ist. Er hielt es für das beste sich zuerst auf die derzeitge Situation zu konzentrieren und die aktuellen Probleme zu lösen um auch gleichzeitig das SG1 Team zu beschäftigen damit sie nicht auf solche Gedanken kamen. Jedoch musste er sich früher oder später der Frage stellen wie man das SG1 Team dorthin schickte wo es herkam und was eben sonst noch in dieser Beziehung zu tum war.
            Cpt. Picard:"Vieleicht sollten wir dieses Thema später besprechen und uns wieder dem aktuellen Thema zuwenden, Colonel O'Neil was haben sie sonst noch herausgefunden?"
            Ein sichtlich enttäuschter O'Neil setze den Bericht fort:"Na ja, nicht sonderlich viel, was bei dem Angriff auf die Forschungsstation nicht zerstört wurde haben die angreifer offenbar mitgenommen, wieso die Goa'uld Larven in den...äh...wie nannten sie die doch gleich ah ja Romulaner waren konnten wir auch nicht herausfinden, nur soviel das offenbar erst vor kurzem eingesetzt wurden."

            Cptain Picard wollte gerade zu einer Erwiderung ansetzen als sich die Brücke meldete: "Brücke an Cpt. Picard, uns ist es gelungen die maskierten Warpsignaturen des Schiffes zu finden das den Ausenposten agegriffen hat. Sollen wir ihnen folgen?"
            Cpt. Picard:"In Ordnung machen sie es so!"
            Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

            Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
            John Le Caree

            Kommentar


            • #7
              Picard betrat mit Riker, Data, Troi, Professor Surik und dem SG1-Team die Brücke.
              Fähnrich Galloway am Steuer: „Die Subraumverzerungen der Warpsignatur, zeigt an, dass das Schiff mit Warp 9.995 fliegt! Wir verfolgen es mit Maximalgeschwindigkeit. Wir werden sie in 47 Minuten erreichen!"

              47 Minuten später:
              Die Enterprise steht dem anderen Schiff gegenüber.
              Data : „Es handelt sich um einen Romulanischen Zerstörer! Ich empfange 166 Lebenszeichen, 83 Romulanische und 83 Goa'uld. Des weiteren befindet sich die menge der Substanz Naquada an Bord des Schiffes aus der das Stargate besteht!"
              Picard: „Mr. Archer. Rufen sie das Schiff"
              Lt. Archer, der neue Sicherheitschef: „Sie Antworten!"
              Picard stand auf, zog seine Uniform glatt und sagte: „Auf den Schirm!"

              Auf dem Schirm erschien Picard ein nur zu gut bekannter Romulaner in Jaffa-Uniform.
              Picard: „Commander Tomalak! Dürfte Ich fragen, wieso Sie die Kleidung eines Jaffas tragen, und warum sie Dr. Manheims Foschungseinrichtung angegriffen haben?"
              Tomalak: „Primus Tomalak, wenn Ich bitten darf! Und die Gründe für den Angriff gehen nur unseren Gott Apophis etwas an!"

              O'Neill im Hintergrund: „Kriegen wir den Kerl eigentlich nie Tod?"
              Riker: „Sie scheinen diesen Apophis zu kennen?"
              O'Neill: „Oh ja, beim letzten Mal stürzte er mit seinem Schiff auf Sokars Heimatplaneten ab."

              Picard: „Was haben sie mir Dr. Manheim gemacht?"
              Tomalak: „Zu unserem Gott geschickt! Tomalak Ende!"

              Data: „ Drei Warbirds enttarnen sich!"
              Picard: „Alarm Rot! Alle Waffen bereitmachen!"

              Kommentar


              • #8
                „5 weitere Warbirds enttarnen sich. Sie rufen uns.", sagte Data, während 3 Torpedos einschlugen.
                Picard: „Lt. Archer, feuern sie zurück! Mr. Data, auf den Schirm.
                Auf dem Schim erschien Sela: „Picard, Ich glaube, sie brauchen meine Hilfe!"
                Picard: „Das sehen sie doch. Wir sollten uns aber erst um Tomalaks Schiffe kümmern."

                Auf der Brücke des Zerstörers:
                Ein Romulaner-Jaffa an den Waffenkontrollen: „Sir die feindlichen Warbirds haben sich mit der Enterprise verbündet. Wir haben keine Chance!"
                Tomalak: „Diesen Sieg werde Ich ihnen nicht gönnen, Picard! Computer: Interner Transport in den Frachtraum."

                Tomalak materilalisierte im Frachtraum, trat an ein Anwahlgerät und gab 7 Symbole ein und aktivierte das Stargate. Er trat durch das Tor und fand sich in einer großen Halle wieder. Tomalak hörte Schmerzensschreie. Offenbar hatte Apophis Folterknecht, mit dem Verhör von Dr. Manheim begonnen.

                An Bord der Enterprise:
                Data: „Wir werden wieder Gerufen!"
                Picard: „Auf den Schirm!"
                Sela: „Picard! Ich möchte mit ihnen sprechen. Dürfte Ich an Bord Beamen?"

                30 Minuten später im Besprechungsraum der Enterprise:
                Picard: „Admiral Sela, würden sie uns nun, nachdem Dr. Jackson uns über Apophis Aktivitäten in seiner Heimatdiemension aufgeklärt hat, würden sie uns Erklären was die Romulaner mit Apophis zu tun haben!"
                Sela: „Natürlich! Vor Drei Monaten ist in einer Geheimen Forschungseinrichtung ein Unfall geschehen Die Forschung in dieser Station wurde vom Tal Shiar unterstützt. Sie spionierten bei Dr. Manheim. Jedenfalls ist Apophis seit dem Aktiv. Er kontrolliert mittlerweile fast das gesamte Reich. Er bereitet einen Krieg gegen die Föderation vor."
                . . .

                Kommentar


                • #9
                  Riker: "Wie konnte das unbemerkt bleiben, so etwas müsste doch eigentlich auffallen."

                  Sela: "Apophis leitet die Übernahme aus dem Geheimen heraus, durch die Einpflanzung von Goa'uldsymbionten in hochrangige Militärs, Politiker und Geheimdienstangehörigen gelang es ihm schnell die Kontrolle über weite Teile des Romulanischen Imperiums zu erlangen."

                  Picard:"Wenn das wahr ist was sie sagen droht dieser Galaxy von bisher unbekannter Seite eine ernstzunehmende Gefahr, ich werde das Sternenflottenkommando und unsere Klingonischen Verbündeten benarichtigen, so wie es aussieht brauchen wir jeden Verbündeten den wir kriegen können."

                  Commander Sela drehte sich in richtung des Captains um sicherzugehen das sie seine volle Aufmerksamkeit hatte:"Captain, ich weiß das wir in der Vergangenheit nicht immer ehrlich zueinander wahren und das es gelgentlich Differenzen gab, aber ich versichhere ihnen das ich die Wahrheit sage. Wir haben sie im Kampf gegen das Dominion unterstützt, und jetzt bitte ich sie das sie uns im Kampf gegen Apophis unterstützen, wie sie selber gesagt haben ist Apophis nicht nur eine Bedrohung für das Romulanische Imperium sondern auch für die Föderation."
                  Selas bitte klang am Schluß schon fast flehent, aber angesichts der Tatsache das der Goa'uld Systemlord schon fast die Kontrolle über das gesamte Romulanische Imperium besaß und dringend etwas getan werden musste war das kaum verwunderlich.

                  Picard:"Ich werde mir zunächst Instruktionen beim Sternenflotenkommando einholen und es über die Situation informieren. Commander Sela, ich bitte sie solange unser Gast zu sein."

                  Sela:"Danke." Die für Romulaner so typische kühle und arrogannz war inzwischen wieder in ihre Stimme zurückgekehrt.

                  1 Stunde später berichtete Captain Picard mit Grabesstimme den Anwesenden im Konforenzraum über das Gespräch mit dem Sternenflottenkommando:"Ich habe Starfleet informiert und man hat bereits Vorkehrung zur Abwehr einer Invasion getroffen, die Informationen wurden an die Klingonen und an die Cardassianner weitergeleitet, sie werden uns im Kampf gegen Apophis unterstüzten, ihre Geheimdienste haben inzwischen ebenfalls gemerkt das etwas nicht stimmt...."

                  O'Neil, dem die gedrückte Stimmung nicht entgangen war fragte prompt heraus:"Eu're Föderation ist doch 'ne starke Truppe, zusammen mit den Romulanern und den wie heißen sie doch gleich? Ah ja Klingonen und Cardassianer müsstet ihr doch in der Lage sein dieser wiederliche Schlange Apophis so richtig Feuer unterm hintern zu machen."

                  Storil zog bei dieser Bemerkung eine Augenbraune hoch, und die anderen Anwesenden nicht SG-1 Mitgliedern sahen sich an.

                  Data:"Nun, unter normalen Umständen währe dies vieleicht zutreffend gewesen, wenn auch die Föderation niemand `Feuer unter dem hintern´ macht... "
                  Sela verdrehte bei dieser Bemerkung die Augen über die verweichlichte Politik der Föderation.
                  "...doch in den vergangenen Jahren wahren die Spezies in diesem Bereich der Galaxy oft miteinander in Konflikte verwickelt was das Militärische Potenzial aller beteiligten erheblich dezimierte."

                  LaForge:"Erheblich dezimiert ist gut, Data. Tausende von Schiffen wurden zerstört und Millionen von Individuen starben, zudem gab es ja noch die Einfälle der Borg und des Dominions."

                  Sela:"Richtig unsere Flotten sind angeschlagen, unser Militär liegt in Trümmern, keine der Spezies ist eigentlich in der Lage einen Konflikt auszutragen, doch mit der Goa'uld Verstärkung aus dem Paralleluniversum könnte es Apophis gelingen den Raum der Föderation und aller anderen Imperien in diesem Bereich der Galaxy zu erobern."

                  Carter:"Wir haben nicht gedacht das Apophis Flotte so groß ist."

                  Sela:"Er hat sich mit den anderen Systemlords verbündet."
                  O'Neil lies ein PADD an dem er die ganze Zeit mit kindlicher Neugier herumgespielt hatte geräuschvoll auf den Tisch fallen und lehnte sich resigniert in den Sessel zurück:"Na toll, soll das bedeuten, dass es keine Möglichkeit gibt Apophis zu stoppen?"

                  Picard:"Doch die gibt es, so wie es aussieht haben die Goa'uld Dr Manheim nicht nur wegen seiner theroretischen Forschungen entführt, sondern viel eher wegen seinen praktischen."

                  Daniel Jackson sah verwirrt auf:"Äh, praktische Forschungen? Sie meinen wohl wie man in Paralleluniversen wechseln kann."

                  Picard:"Nein, nicht ganz. Vielmehr wie man die bestehende Realität verändern kann. Computer, Zeige die vom Sternenflottenkommando übermittelnde Daten. Autorisation Picard Tau Sigma Epsilon/4Beta Blau."

                  Auf dem Schirm an der Stirnseite des Raumes erschien folgendes Bild:



                  Picard:"Dies ist ein Schiff der Prophet Klasse, mit ihm ist es möglich die bestehende Realität zu verändern in dem man eine Schockwelle im Raum/Zeit Kontinuum auslöst die alles in die zuvor programmierte Realität umändert. Die Goa'uld sind auf der Suche nach diesem Schiff, um die Eroberung dieser Galaxy zu erleichtern.
                  Gefunden haben sie es noch nicht, denn dann hätten sie es bereits Eingesetzt und wir währen nicht hier. Dr Manheim verschwieg der Föderation den wahren Stand seiner Forschungen weil er fürchtete das er sie wegen der Gefährlichkeit sonst eingestellt werden müssten. Egal wo dieses Schiff ist und was es kostet es zu finden wir müssen es vor apophis finden, sonst ist alles verloren."
                  Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                  Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                  John Le Caree

                  Kommentar


                  • #10
                    Picard: „Wir fliegen gerade nach Starbase 247, wo der Enterprise eine spezielle Temporralschild eingebaut werden wird, welche uns vor den Auswirkungen schützen sollte! Außerden werden zwei Agenten von der Temporalen ermitlung an Bord kommen!

                    Währenddessen in Apophis Basis:

                    Jenice Manheim tastete nach dem Puls ihres Mannes! Er war Tod! Der Folterknecht hatte ihn mit einer sogenannten Zat-Waffe umgebracht! Eine Romulanische Schlangenwache riss sie von seinem Körper weg und brachte die Schluchzende Frau in ihre Zelle zurück. Nachdem der Jaffa die Zellentür verriegelt hatte ging er zu einer anderen Tür, um den Dortigen Gefangenen zum Verhör zu holen. Als er die Zelle betrat wurde er von dem Insassen mit einen Nervengriff aussergefecht gesetzt. Der Insasse nahm dem Wächter die Schlüssel ab und öffnete Jenice Manheims Zellentür. Die weinende blickte auf und erkannte den Mann der die Tür öffnete: Botschafter Spock!
                    Spock: „Mrs. Manheim, wir müssen fliehen!"

                    Nach dem sie sich zu einem romulanischen Scoutschiff durchgeschlagen, das Schiff getarnt hatten und auf Warp gegangen waren fragte Jenice: „Warum haben sie mich gerettet Botschafter?"
                    Spock: „Hätte Ich Sie etwa dort lassen sollen? Darf Ich fragen, warun Apophis so an der Arbeit ihres Mannes Interessiert ist?"
                    Jenice antwortete schluchzend: „Paul hat eine Temporale Waffe entwickelt! Apophis will sie haben!"
                    „Ich schlage vor, sie Schlafen erst mal!", sagte Spock!, „Ich fliege uns inzwischen zur nächsten Föderationsbasis!"
                    Als Jenice eingeschlafen war öffnete Spock seine Tasche und nahm eine Goa'uldkomulikationdkugel heraus.
                    In der Kugel tauche Apophis Gesicht auf.
                    Spock: „Ich habe das Vertrauen der Frau gewonnen mein Gott! Ich fliege nach Starbase 247! Dort werde Ich sie dazu bringen, mich zur U.S.S. Prophet zu führen!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Inzwischen debattierten Capitain Picard seine Brückenoffiziere und das SG1 Team weiter, Daniel Jackson war Fasziniert von diesem 24. Jahrhundert und der Pazifistischen Ideologie der Föderation, Jack eher weniger er vertrat die Ansicht das man wen es nötig sei Jemanden „gehörig in den Arsch“ treten sollte was Sela sichtlich beeindruckte, da sie solche Menschen nicht kante die Militaristisch wie der Colonel waren.
                      Daniel Jackson hatte freundlicherweise von einem der Föderationsfähnriche ein Padd mit Geschichtlichen Informationen über die menschliche Geschichte dieser Realität erhalten, da er sehr Neugierig auf die Alternative Geschichte dieses 24. Jahrhunderts war. Er las die Geschichtlichen Daten dieser ihm fremden Dimension mit großer Neugierde, bis ins 20. Jahrhundert schienen sich die Geschichten seiner und dieser Menschheit zu decken, doch das änderte sich in den 90er Jahren da las er unglaubliches etwa von Genetischen Supermenschen und von Schläferschiffen mit denen Interstellare Raumfahrt möglich war.

                      „Mister Data… hier lese ich von einem Khan Noonien… und Genetisch manipulierten Soldaten… in unsere…Realität aus der wir herkommen wurde das erste Klonschaf Dolly erst 1997 gezüchtet… aber in ihrer Welt da verwüsteten Genmanipulierte… Psychophaten die Welt… 1996? „

                      „Klonschaf Dolly? Davon habe ich noch nie gehört… die Genetik scheint in ihrer Realität noch nicht so weit entwickelt zu sein… wie sie es im 20. Jahrhundert bei uns war das ändert ganz zweifellos… ihre Zukunft gewaltig“

                      Doktor Jackson, hatte noch einige Fragen den in den Frühgeschichtlichen Daten dieser Welt war auch von Aphofis, Ra Anubis und Thor die Rede die von frühzeitlichen Völkern als Götter verehrt wurden.

                      „Aber es gibt auch Indizien das die Gua´uld auch in ihrer Dimension… existiert haben müssen… ich denke auch die Asgard… unsere Verbündeten existieren in dieser äh Realität… den hier ist ganz eindeutig die Rede von Thor in seinem Himmelswagen“

                      „Gua´uld sind uns noch nie begegnet in den zweihundert Jahren der Föderation auch eine Spezies die den Namen Asgard trägt ist uns nicht bekannt… und ich habe fast alle Datenbanken über die der Föderation bekanten Völker… in meinem positronischen Gehirn gespeichert“

                      Auch Samantha Carter wurde hellhörig als Jackson die Asgard erwähnte. „Wen es in dieser Dimension… und im 24. Jahrhundert Asgard gibt… dann könnten wir versuchen sie zu kontaktieren…“

                      Jackson fügte ein „Theoretisch… aber es wehre möglich das die Asgard in dieser Realität… von den Replikatoren ausgelöscht wurden… oder sogar wegen ihren Genetischen Schwächen ausgestorben sind… wir sind ja hier 400 Jahre in der Zukunft“

                      Capitain Picard meldete sich auch zu Wort: „Wo sind den diese Asgard zu finden?“
                      Jack O´Neill preschte hervor. „Bei uns? die kleinen Grauen Freunde… leben irgendwo in einer fernen fernen Galaxis… von Zeit zu Zeit besuchen sie die Erde… besonders Thor ist ein Großer Kleiner… sie werden ihn mögen Capitain Picard... sind sie Franzose?“ Picard antwortete mit einem knappen "ja"

                      Mister Data fiel da etwas ein „Es gibt auch bei uns Geschichten von kleinen Grauen Männern… sie sollen im 20. Jahrhundert Menschen auf der Erde entführt und… untersucht haben… aber diese Geschichten wurden immer für Mythen gehalten so wie Feen und Kobolde“

                      Picard sah Jack an:„Leider ist es uns Technisch nicht möglich Kontakt mit Völkern in anderen Galaxien aufzunehmen… da eine Reise mit dem Warpantrieb hunderte Jahre dauern würde“
                      O´Neill sagte nur „Also seit ihr doch nicht so toll?“

                      Kommentar


                      • #12
                        Im Romulus System befand sich Apophis auf seinem neuen Kommandoschiff einem Harthak welcher ein Hybrid aus Gua´uld und Romulanischer Technologie war. Aphofis neues Schiff sah aus wie ein herkömmliches Gua´uld Mutterschiff nur mit einigen Unterschieden, es besaß eine Tarnvorichtung und die Bewaffnung war Romulanisch. Apophis saß auf einem Trohn der sich auf der Brücke befand, und sprach zu seinem Capitain. „Wie konnten diese erbärmlichen Kreaturen in dieser Galaxie nur ohne meine unendliche Weisheit existieren?“ „Mein Gebieter… die Romulaner haben eure unendliche Weisheit erkant… bald wird es keine Rasse mehr geben die sich euch entgegenstellt… wen der Alpha und Beta Quadrant eurer Dominanz untersteht…“ Apophis wurde wütend. „Ich bin ein Gott… ich gebe mich nicht mit Teilen der Galaxis zufrieden… ich werde sie Alle zerschmettern… auch die welche die Tau´ri Borg nennen… und das Dominion… bald schon werde ich neue Jaffa haben… mächtige Jem Hadar Jaffa“ Der Romulanische Capitain versuchte Apophis zu beschwichtigen. „Äh mein Göttlicher Gebieter… die Borg und das Dominion sind sehr mächtige…“ doch ehe der Capitain aussprechen konnte aktivierte der Schlangengott sein Handgerät und schleuderte den Capitain mit einem Strahl an die Wand. „Niemand widerspricht mir… ich bin ein Gott… dafür wirst du bezahlen“ Apophis folterte den Capitain bis zu seinem Tod. „Die gesamte Flotte soll Kurs auf Tau´ri nehmen… mit den neuen Hyperaumtriebwerken sind wir in wenigen Stunden da… Nichts kann mich aufhalten… auch nicht die vereinten Flotten meiner Feinde… Morgen schon wird Tau´ri… in Asche liegen…“ Die gesamte Romulanische Flotte setzte sich in Bewegung die Schiffe die noch nicht mit Hyperaumantrieb bestückt waren blieben im Reich des Apophis. Für den Schlangengott spielten die schutzlos Hinterbliebenen Romulaner keine Rolle er war nur von Rache getrieben, Rache an den Tau´ri ihm war es egal das diese Menschen in dieser Realität noch nie gegen ihn gekämpft hatten er wollte sie nur Tod sehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Enterprise E erhielt eine Nachricht von Admiral Hamilton. „Capitain Picard… ich fürchte wir haben ein großes Problem… fast die gesamte Romulanische Flotte ist unterwegs… zur Erde… es ist uns nicht möglich sie abzufangen… sie… sie verfügen über einen Unbekanten Antrieb der es ihnen möglich macht den Hyperraum zu bereisen“

                          „Wir sind unterwegs zu Starbase 247…“ war Picards Antwort.

                          „Capitain… das Schicksal der Föderation ist besiegelt wen die Flotte eintrifft… die Verteidigung der Erde hat eine höhere Priorität…“ das Sub-Raum Signal von Admiral Hamilton wurde von einem stärkeren Signal überdeckt, ein anderer Föderationsofiezier meldete sich, Picard erkante sofort das es ich um Capitain Benjamin Sisko handelte.

                          „Ich bin Karr´osh“ Siskos Augen glühten. „Deep Space Nine steht unter meiner Kontrolle… bald wird mein Vater eure lächerliche Föderation vernichtet haben… „

                          Colonel Jack O´Neill drängte sich ins Bild. „Du verdammter Schlangenkopf… wir werden deinem Paps das Horn blasen“ „Ach wen das nicht O´Neill von SG1 ist… aber das wird euch auch nichts nützen… den wir sind wahre Götter und ihr seit nichts… die Cardasianer eignen sich übrigens auch gut als… Verbündete wir haben die Cardassianische Regierung bereits vor Wochen infiltriert… mit dem Wissen dieses Wirtes war es kein Problem… last Alle Hoffnung fahren“ Karr´osh lachte höhnisch, und beendete die Komunikation, Picard sah resigniert zu Boden. „Wie konnten sie das Alles schaffen? und wie konnte die Erde des 21. Jahrhunderts so einem Feind standhalten… die Gua´uld vernichten was wir in 200 Jahren aufgebaut haben… Nummer Eins Kurs zur Erde… Maximum Warp“

                          Kommentar


                          • #14
                            Währenddessen in einem geheimen Konferenzraum auf Sternenbasis 247.

                            Agent Lucsly: "Sir, die Berohung durch die Goa'uld hat wesentlich größere Ausmaße angenommen, als wir ursprünglich angenommen hatten. Die Rückkehr von Captain Sisko und die Übernahme durch einen Symbionten lässt auf eine wesentlich größere Fähigkeit zur Temporalen Manipulation durch den besagten Goa'uld schließen."

                            Agent Dulmur: "Unterdessen observieren wir Spock und Manheim weiter, in der Hoffnung, dass sie uns zur Prophet führen werden. Wir haben es so eingerichtet, dass sie mit dem Frachter Prospero fliegen werden. Der Agent auf dem Schiff wird rechtzeitig eingreifen."

                            Agent Omega: "Das will ich Ihnen auch geraten haben, bedenken Sie, dass das die Prophet potentiell gefährlicher ist als das Zeitwaffenschiff der Krenim!
                            Desweiteren ist es umumgänglich, dass die Enterprise mit Temoralen Schilden ausgetüstet wird. Sie werden daher mit einem mit Hyperraumantrieb auserüstetem Shuttle zur Enterprise fliegen."



                            Unterdessen auf DS9

                            "Eine überaus interessante Spezies", sagte Karr'osh und blickte Ezri Dax, welche er mit einem Handgerät betäubte, "Was würde wohl passieren, wenn man einem vereinigten Trill einen Goa'uld implantiert?"

                            Karr'osh wandte sich von Ezri ab und rief einen Jaffa herbei. "Dein Symbiont ist reif, hole ihn aus deinem Körper!"

                            Der Jaffa öffnete seine Rüstung vor seiner Bauchtasche und nahm ihn in seine Hand und gab ihn Karr'osh.

                            "Ein hübscher Wirt, findest du nicht?" Karr'osh grinste.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ezri schrie da bei alls der Goa'uld Symbiont in sie eindingte.
                              Nur schien der Trill Symbiont Stärker zu sein.
                              Aber nur einen kurzen moment später über nahm der Goa'uld Symbiont die Kontrolle.

                              Auf der Enterprise-E
                              Data sagte:" Wie mir auf gefallen ist braucht das Stargate viel Energie oder."
                              Carter sagte: "Das stimmt wir schaften es nur den konntakt mit den Asgard herzusthelen
                              weil, O´nell damals mit den Wiessen der Antiker überflutet worde.
                              Und ein Gerät gebaut hate was extrem viel Energie erzeugen konnte. Aber wieso fragen sie Data.
                              Weil, mir eine Idee gekommen ist wie wir konntakt mit den Asgard hestelen können. sagte Data.
                              Nur raus damit sagte Captain Picard.
                              Mit Freündlichen Grüßen: Benny003

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X