Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

iosno <for whatever>

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • iosno <for whatever>

    Hier möchte ich euch nach und nach, wenn ich Zeit finde, die Kurzgeschichte "iosno<for whatever> präsentieren.
    Ich hoffe sie gefällt euch...
    Hier erst mal der Prolog:


    [Prolog]
    iosno erzählt die Geschichte des Lebens selbst, es ist der Alltag der einen immer wieder einholt und einen niederwirft...
    So kommt es das es Tag für Tag neue Hürden gibt, die einen zwar nicht zurückwerfen, aber für einen Schlag in die Magengrube sind sie denoch gut.

    iosno ist der Held des Alltags, er meistert ihn, wofür auch immer, die Suche nach dem Sinn nie aufgebend, verfolgt iosno sein Ziel, den Weg durchs Leben hin zum Ende, zumindest bis zum nächsten Abend und der immer wiederkehrenden Verabredung mit seinem Bett und seinen Gedanken.

    ...und wie alles im Leben, beginnt es mit einem Montag Morgen...

  • #2
    Januar - 1.Woche

    Montag

    Der Anfang vom Ende oder das Ende vom Anfang?

    Mmh, kuschelige Wärme, diese wunderbare Stille, hach ist das schö... Was ist das? Ne Leute, nicht mit mir, um diese Zeit...es ist mindestens...Mist...ich habe keine Ahnung...aber...viel zu früh...-drrrrrrrrdrrrrrrrdrrrrrr-....grrr...Mistvieh, Verräter, sei froh das du so teuer warst, sonst würdest du jetzt die Wand knutschen und um es mit Garfield zu sagen; ich hasse Montag morgen...

    Wer kennt das nicht, es ist Montag morgen, der 2.Januar, der Alkoholpegel reicht immer noch aus um die Fussball Fans des FC Schalke 04`s beim nächsten Heimspiel mit genug "Flüssigkeit" zu versorgen, die Glieder streiken und min Gott, woher auch immer dieser Mundgeruch kommt, aber das will ja keiner wissen.
    Es ist fünf Uhr in der früh und der zweitbeste Freund des Menschen, gleich nach dem Hund, der Wecker, hat seine Pflicht und Schuldigkeit getan - man ist wach...
    Die wichtigste Entscheidung des Tages; Hausarzt...arbeiten....Arzt....arbeiten.
    Nach kurzemj Disput mit dem inneren Schweinehund, je nach Mensch, kann das Tier auch variieren, komme ich dann doch zu dem Entschluss, nicht der Clique "Frisch aus der Gruft" beim Onkel Doktor Gesellschaft zu leisten, nebenbei, irgentwann gehen einem ja auch die Ausreden aus und wie Mutter schon immer sagte, wer saufen kann, kann auch arbeiten.
    Also, nix wie rein ins Bad und die große Katzenwäsche absolviert, danach ran ans Frühstück, mist, keine Zeit mehr, also gibbet was für Unterwegs, Pott Kaffee und ne Zigarette, lecker, das hält fit.

    Fortsetzung folgt...

    Kommentar

    Lädt...
    X