Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Bitte Kritik]Die zweite Welt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Bitte Kritik]Die zweite Welt

    Man schreibt das Jahr 2185. Die Menschheit hat im Sonnensystem neue Gebiete erschlossen und Kolonisierungsprojekte begonnen. Auch auf dem Mars. Dort leben unter eine gläsernen Kuppel mehrere tausend Menschen.
    Auf kleineren Monden befinden sich mobile Minen welche Erze abbauen.

    Die Erde wird von der UEF(United Earth Federation) regiert. Eine Gremium aus nahezu allen Nationen des Planeten. Gewählte Ratsmitglieder treffen die Entscheidungen.

    Ein Forscherteam der internationalen Energiebehörde befasst sich schon seit längeren mit Fusionsexperimenten an der Sonne. Dabei wurden Experimente zur zeitlichen Veränderung der Kernfusionen durchgeführt. Man hat festgestellt das die Fusion aus unerklärlichen Gründen schneller abläuft als ursprünglich berechnet. Nun versucht man unter Zugabe von bestimmten Katalysatoren dieses abzubremsen. Da es Auswirkungen auf das ganze Sonnensystem haben kann.

    Doch wenn wenn ein schwerwiegender Fehler unterläuft, kann das Gegenteil erreicht werden und Kernverbrennungsprozesse instabil oder noch mehr beschleunigt werden....

    Naja, das soll eine Einleitung zu einer kleinen SciFi Geschichte sein. Die technischen Aspekte habe ich jetzt nicht recherchiert. Wenn es nur halbwegs glaubwürdig klingt wäre es toll.

    Auf jeden Fall wird es so weitergehen das die Fusionsprozesse tatsächlich schneller ablaufen werden.

    Und die Sonne innerhalb eines Jahres zu einen roten Riesen mutiert. Man will sich dabei die Energie zu Nutze machen und über riesige Solarkollektoren rotierende Kugeln(Gravitationsgeneratoren) antreiben welche ein künstliches Wurmloch schaffen sollen.

    Gleichzeitig soll eine Evakuierungsflotte zusammengestellt werden. Welche dann durch das Wurmloch entkommen kann. Zielort ist ein Planet den man in einem benachbarten Sonnensystem gefunden und ähnliche Eigenschaften wie die Erde hat.

    Naja, das Timing ist vor allem sehr wichtig. Man hat nur eine Chance wenn sich die Sonne aufbläht. Und nur 10 Minuten Zeit sonst ist das Wurmloch instabil, bzw. die Generatoren verpuffen.

    In der Vorbereitungszeit(1 Jahr) spielen sich außerdem noch Konflikte zwischen verschiedenen Gruppierungen(auch religiöse) ab. Es wird zu Sabotagen und kleinere gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen. Weil manche dieser Evakuierung nicht zustimmen wollen. Auch werden Erze gestohlen welche für den Bau der Flotte benötigt werden etc.

    Die eigentliche Reise wird auch allerlei Gefahren und Überraschungen mitbringen. Und niemand weiß was die Menschheit in der "zweiten Welt" erwartet.


    Über eine ehrliche Kritik wäre ich dankbar...



    PS: Habe keine Schreiberfahrung. Merkt man vielleicht auch.

  • #2
    Hi Sky

    Also von der Thematik her, klingt es wirklich interessant. Wenn du alles, was du aufgezählt hast, in der Story unterbringen willst, wird sie aber ziemlich umfangreich werden.
    Du musst natürlich aufpassen, weil du ein Thema gewählt hast, welches teilweise, zumindest wenn es realistisch rüberkommen soll, einiges an Recherche oder technischem Grundwissen erfordert.
    Was für mich zum Beispiel bisher immer ein Grund war um solche Geschichten einen Bogen zu machen und lieber Fantasy zu schreiben. Da kannst du selber festlegen, was geht und was nicht geht.
    Pass´also auf, dich nicht zu sehr in technische Details zu verstricken.
    Über den Schreibstil kann man noch keine Aussage machen, dazu müsste man (zumindest ich) etwas direkt aus der Geschichte lesen.
    Den Ansatz der Geschichte finde ich wirklich interessant und ich wünsche dir viel Erfolg.
    Du kannst dich bei Fragen auch gerne per PN an mich wenden. Was nicht heissen soll, dass ich alles besser weiss. Sondern nur, das ich versuchen würde zu helfen, wenn du Schwierigkeiten haben solltest.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht sollte ich zum technischen Aspekt nochmal Bynaus fragen. Irgendwo hat er auch mal was dazu gesagt, aber kann den Thread net finden.

      Und danke für dein Angebot.

      Mal gucken wann ich mit der eigentlichen Geschichte anfange. Ich lasse mir Zeit. Will das ordentlich machen.

      Kommentar


      • #4
        also sky!
        zu schreiben ist schon mal gut. lass mich dich im club von uns mediokren autoren willkommen heißen

        deine idee ist wirklich gut vorallem die idee mit den unterschiedlichen interessengruppen mag ich.
        was mich etwas stört ist, dass die einleitung schon sehr viele informationen enthält, dadurch wirkt sie wie ein klappentext.

        ich sehe es eigentlich ähnlich wie tordal, die geschichte scheint sehr umfangreich zu werden und wohl auch detailverliebt, weil du aber anmerkst, dass du keine schreiberfahrung hast, befürchte ich, dass du dich übernehmen könntest, da dir das handwerkliche rüstzeug fehlt.
        meine rat wäre, wenn du die von dir gepostete story schreiben willst, viele episodengeschichten zu erzählen um dadrüber deine schreibe zu finden.
        selbstverständlich stehen dir meine pn ebenfalls offen.
        This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
        "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
        Yossarian Lives!

        Kommentar


        • #5
          Also der im Zitat gepostete Text, hatte für mich persönlich ein bisschen den Stil einer Aufzählung. Es klingt sehr abgehackt, als ob du jeden Gedanken für sich geschrieben hättest, anstatt sie miteinander zu verflechten.

          Da du noch nie geschrieben hast, kann ich mich Zocktans Tipp nur anschliessen. Sammle erstmal ein bisschen Erfahrung. Evntl. kannst du ja in deinem Universum mehrere Kurzgeschichten verfassen, die sich alle mit einem einzelnen Aspekt deiner Handlung beschäftigen. Sonst hast du nach 5 Seiten keine Lust mehr und die Idee verläuft sich im Sand, was an und für sich sehr schade wäre.

          Poste die einzelnen Teile hier rein Bin sehr gespannt.

          Gruss Jacob

          Btw.: Ich glaube du hast den Thread in der falschen Sektion eröffnet , oder?

          Kommentar


          • #6
            Danke für eure Feebacks.

            Die Einleitung enthält schon zuviele Info´s?

            Hmmm.....wie könnte man das denn noch mehr reduzieren? *Grübel*

            Nen Beispiel?

            Ja, ich habe das Problem wenn ich was mache das alles sehr detailliert anzugehen und muß wirklich aufpassen mich nicht irgendwo zu verrennen oder in Widersprüche zu verwickeln.

            Kann man die Kurzgeschichten wie Kapitel behandeln?

            Und wo soll der Thread sonst hin? Ambassador?

            Kommentar


            • #7
              Hmm, steht da nicht da: Neue Threads nur in den Unterforen eröffnen?

              Kann sein, dass ich mich irre. War seit längerem nur sporadisch da.

              topic: Ähm, nein nicht als Kapitel, da du da wieder einen längeren Handlungsbogen aufbauen musst. IMHO wäre es besser ala Asimov der sein Foundation Universum auch mit vielen Kurzgeschichten umschrieben hat.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                Kann man die Kurzgeschichten wie Kapitel behandeln?
                das liegt ja im ermessen des autors. ich würde dir raten erstmal einige kurzgeschichten zu schreiben, die in dem universum angesiedelt sind um ein gefühl für den eignen stil und die eigene sprache zu entwickeln.
                This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                Yossarian Lives!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ambassador Beitrag anzeigen
                  Hmm, steht da nicht da: Neue Threads nur in den Unterforen eröffnen?

                  Kann sein, dass ich mich irre. War seit längerem nur sporadisch da.
                  Achso ok. Dann müßte ein Mod eventuell den Thread verschieben.

                  topic: Ähm, nein nicht als Kapitel, da du da wieder einen längeren Handlungsbogen aufbauen musst. IMHO wäre es besser ala Asimov der sein Foundation Universum auch mit vielen Kurzgeschichten umschrieben hat.
                  Zitat von Zocktan
                  das liegt ja im ermessen des autors. ich würde dir raten erstmal einige kurzgeschichten zu schreiben, die in dem universum angesiedelt sind um ein gefühl für den eignen stil und die eigene sprache zu entwickeln.
                  Ich muß mich ehrlich gesagt als Lesemuffel outen. Daher kenne ich die Unterschiede nicht mal wirklich. Also Kurzgeschichten sind in sich abgeschlossen und Kapitel verweisen auf die vorigen oder nächsten?

                  Mir ist eben die Idee dazu gekommen und hoffe das ich nicht zu faul bin und mal wirklich damit anfange.

                  Hier im Forum schreibe ich ja auch.

                  Kommentar


                  • #10
                    Über eine ehrliche Kritik wäre ich dankbar...
                    Dann will ich dir mal Gelegenheit zum danken geben.
                    Schreiben und schreiben sind zwei Dinge.

                    Vorweg: Du solltest deine Texte Korrektur lesen, bevor du sie hier reinstellst. Fehler wie "Dort leben unter eine gläsernen Kuppel..." oder "Eine Gremium aus nahezu allen Nationen des Planeten" zeigen nur, dass du deinen Text offensichtlich einfach nur aufgeschrieben und hier reingestellt hast. Das ist gegenüber den Usern des Forums unhöflich: du bittest sie um ihre Meinung zu einem Text, obwohl du selbst offensichtlich zu faul bist, zumindest die gröbsten Fehler zu korrigieren.
                    Einen literarischen Text tippt man nicht einfach herunter und fertig. Man muss ihn bearbeiten.

                    Dann stimme ich den anderen zu: Dein Text hat keine innere Struktur, keinen roten Faden, der dem Leser erklärt, worum es geht und warum du was an welcher Stelle erklärst. Du zählst Versatzstücken auf, die nicht miteinander verbunden sind. Du springst von einem Punkt zu anderen, wobei die einzelnen Punkte nichts miteinander zu tun haben. Wenn du etwas einführst und beschreibst, musst du es auch mit den anderen Punkten verbinden, damit ein flüssiger Stil entsteht.

                    Und deine Sätze sind nicht durchdacht und – grammatikalisch und inhaltlich – teilweise in sich unlogisch.
                    „Die Menschheit hat im Sonnensystem neue Gebiete erschlossen und Kolonisierungsprojekte begonnen.“
                    Wieso „neue“ Gebiete? Und wenn du von „neuen“ Gebieten sprichst, musst du erklären, welches die „alten“ Gebiete sind, also welche Gebiete bis 2185 erschlossen wurden. Das will der Leser dann schon wissen. Sonst ergibt es keinen Sinn, von „neuen“ Gebieten zu sprechen.
                    Meinst du, dass die Menschheit das Wissen über das Sonnensystem erweitert hat, dann solltest du das aber auch so schreiben. Oder du möchtest sagen, dass die Menschheit das Sonnensystem kolonisiert, dann gehört das aber an den Anfang des Satzes, nicht in den zweiten Teil und das „neu“ gestrichen.

                    „Auch auf dem Mars. Dort leben unter eine gläsernen Kuppel mehrere tausend Menschen. Auf kleineren Monden befinden sich mobile Minen welche Erze abbauen.“
                    Wieso „auch“? Kolonisationsprojekte im Sonnensystem und „auch“ auf dem Mars? Wenn du vor dem Mars etwas vom Neptun oder Saturn erzählst, kannst du beim Mars „auch“ sagen, sonst nicht.
                    Ich zeige dir das mal an einem anderen Satz:„Wir ziehen in das neue Haus ein und auch in die Küche“. Das ist schief, denn die Küche ist Teil des Hauses und der Mars ist Teil des Sonnensystems. Was du wirklich sagen möchtest, ist wahrscheinlich „unter anderem“.
                    „mobile Minen“ gibt es nicht und wird es nie geben. Eine Mine ist niemals mobil, sondern immer ein fester Bestandteil einer geographischen Struktur, wie z.B. eines Berges o.ä. Und da die Berge nicht mobil sind, sind es die Minen, also die Berkwerke oder die Stollen auch nicht. Was du wahrscheinlich meinst, ist eine Bergbaueinheit oder Sammelroboter oder etwas in der Art.
                    Bei den „kleineren Monden“ ist es nicht klar, ob du die Monde des Mars meinst oder die Mondes des Sonnensystems.

                    Ein Forscherteam der internationalen Energiebehörde befasst sich schon seit längeren mit Fusionsexperimenten an der Sonne. Dabei wurden Experimente zur zeitlichen Veränderung der Kernfusionen durchgeführt. Man hat festgestellt das die Fusion aus unerklärlichen Gründen schneller abläuft als ursprünglich berechnet. Nun versucht man unter Zugabe von bestimmten Katalysatoren dieses abzubremsen. Da es Auswirkungen auf das ganze Sonnensystem haben kann.
                    Auch "Experimente zur zeitlichen Veränderung der Kernfusion" ist unverständlich. Was soll das heißen? Wollen die Forscher die Kernfusion zeitlich verändern?
                    Du meinst nicht Experimente, sondern Untersuchungen. Richtig ist es also entweder „Experimente über die zeitliche Veränderung der Kernfusionen“ oder „Untersuchungen zur zeitlichen Veränderung“. Alles andere ist inhaltlich unklar und zweideutig.

                    Du erzählst immer „vom Ende her“. Eine Geschichte fängt aber vorne an.
                    "Man hat festgestellt, dass die Fusion aus unerklärlichen Gründen schneller abläuft als ursprünglich berechnet."
                    Du solltest erst beschreiben, dass etwas berechnet wurde und dann, dass die Messungen von den Berechnungen abweichen. Nicht umgekehrt.
                    "Nun versucht man unter Zugabe von bestimmten Katalysatoren dieses abzubremsen. Da es Auswirkungen auf das ganze Sonnensystem haben kann."
                    Warum? Was für Auswirkungen? Das musst du schon genau beschreiben, denn sonst bleibt alles schwammig und unklar. Du musst dich inhaltlich fit machen und wirklich verstehen, wovon zu schreibst.

                    Fazit: Du kannst nicht einfach einen Text tippen, sondern musst ihn auf Fehler durchsehen und dabei besonders prüfen, ob in dem Text auch das drinsteht, was du sagen willst (und nicht was anderes) und ob das auch logisch ist.

                    Ich hoffe, meine Kritik ist nicht zu hart. Aber ich habe keine Zweifel daran, dass du 1000 Gründe finden kannst, warum das Unsinn ist, was ich schreibe.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ausnahmsweise widerspreche ich dir mal nicht.

                      Über die aufgezählten Kritkpunkte habe ich selber auch schon nachgedacht. Ob du die Formulierungen nicht genau genug sind. Aber war mir selber auch nicht ganz sicher.

                      „mobile Minen“ gibt es nicht und wird es nie geben. Eine Mine ist niemals mobil, sondern immer ein fester Bestandteil einer geographischen Struktur, wie z.B. eines Berges o.ä. Und da die Berge nicht mobil sind, sind es die Minen, also die Berkwerke oder die Stollen auch nicht. Was du wahrscheinlich meinst, ist eine Bergbaueinheit oder Sammelroboter oder etwas in der Art.
                      Vielleicht sollte man "Mobile Minen" einführen.

                      Ich meinete so was wie in den Film "Moon 44" von Emmerich. Das sind so mobile Bergeroboter. Aber eigentlich sollen die auch bei mir bemannt sein, also keine Roboter in dem Sinne. Vielleicht mobile Bergbau-Schiffe?

                      Dann noch...

                      Du erzählst immer „vom Ende her“. Eine Geschichte fängt aber vorne an.
                      "Man hat festgestellt, dass die Fusion aus unerklärlichen Gründen schneller abläuft als ursprünglich berechnet."
                      Du solltest erst beschreiben, dass etwas berechnet wurde und dann, dass die Messungen von den Berechnungen abweichen. Nicht umgekehrt.
                      Also das fand ich jetzt nicht ganz so schlimm, weil man sich ja denken kann das etwas berechnet wurde. Ich dachte eben das die Feststellung wichtiger ist.


                      Warum? Was für Auswirkungen? Das musst du schon genau beschreiben, denn sonst bleibt alles schwammig und unklar. Du musst dich inhaltlich fit machen und wirklich verstehen, wovon zu schreibst.
                      Ok, hier ist nicht klar welche Konsequenzen das haben kann, weil nicht jeder Leser weiß was mit Sonne passiert wenn sie ausbrennt.

                      Fazit: Du kannst nicht einfach einen Text tippen, sondern musst ihn auf Fehler durchsehen und dabei besonders prüfen, ob in dem Text auch das drinsteht, was du sagen willst (und nicht was anderes) und ob das auch logisch ist.
                      Ja stimmt schon. Sollte mir mehr Zeit damit lassen.

                      Ich hoffe, meine Kritik ist nicht zu hart. Aber ich habe keine Zweifel daran, dass du 1000 Gründe finden kannst, warum das Unsinn ist, was ich schreibe.
                      Also ich sehe das ja ein. Und ohne Rückmeldungen und Kritik kann man sowas schlecht machen.

                      Selbst professionelle Schriftsteller haben Lektoren. Wobei ich mich keinesfalls auch nur in die Nähe von solchen Personen stellen will.


                      PS:
                      "Dort leben unter eine gläsernen Kuppel..."
                      Wo ist denn da ein Rechtschreibfehler? Sehe ich net...

                      Kommentar


                      • #12
                        "Dort leben unter einer gläsernen Kuppel"
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ok, das hätte ich sehen müssen.

                          Naja, eigentlich wollte ich nur erstmal meine Ideen präsentieren und gucken ob man daraus was machen kann. Der Feinschliff kommt später wenn ich mal richtig Lust zum schreiben habe.

                          Danke an alle. Ich werden Tordal und Zocktan mal bei Gelegenheit über PN ansprechen.

                          Und wenn ich so weit bin hier was ordentliches reinstellen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X