Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Rollenspiel,brauche eure Hilfe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues Rollenspiel,brauche eure Hilfe

    Ich möchte gern ein Rollenspiel starten und brauche eure hilfe in bezug auf die Story,die Sternenzeit (da bin ich etwas überfragt) und auch auf die Charaktere.
    Sollte es kein intresse wecken ist das auch kein problem,dann lasse ich es ,aber dennoch würde ich mich freuen,wenn einige mir helfen könnten diesen kleine Nebenschauplatz des ST-Universums auszubauen.

    Ich habe mir folgendes Szenario überlegt:

    kurz nach Ende des Dominion wird ein Schiff (neues Modell oder alte Baureihe?) in den Breen Sektor geschickt um erste diplomatische beziehungen aufzubauen.
    Ich möchte meine Geschichte auf eben diesem Schiff aufbauen.
    Die Crew wie auch das Schiff sind komplett neu.
    Der Breen Sektor bring unerwartete Erlebnisse,Hindernisse und auch gefahren mit sich.

    Als meinen persönlichen Charakter habe ich mir den Captain des Schiffes vorgenommen

    Captain Serina Luvak
    30 Jahre alt,weiblich und Vulkanierin.


    Absolvieret die Sternenflotte als jahrgangsbeste,dienste als XO auf der ***(nennt mir mal ein Schiff was nicht zerstört wurde und schon seit 20 Jahren im Dienst ist,bin da recht unwissend )

    Was die restliche Crew angeht so überlasse ich das euch.
    ich würde mich sowieso nur auf den Captain fokusieren.

    Es ist noch vieles offen,aber ich hoffe der erste Schritt zum RS ist eröffnet.
    Bin jetzt über jeden Post dankbar,über kritik (konstruktive bitte) sowieso
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

  • #2
    In diesem Forum geht es nur um das SFF-Rollenspiel, daher verschoben.
    Zuletzt geändert von Dax; 19.02.2007, 00:09.

    Kommentar


    • #3
      hab mir die Story nochmal durch den Kopf gehen lassen und irgendwie keine Lust mehr auf Alphaquadranten politik

      Und da ich gerade die letzten Wochen (fast) die gesamten Voyager Folgen (bin jetzt bei Staffel 3x15 "der Wille") am schauen bin...(ja ja ,hab noch was nachzuholen ),hab ich feststellen können,das es meine Lieblings StarTrek serie wird.

      Also kopiere ich die Story ,nur statt dem Gammaquadranten und Cpt.Janeway gibst 'n neuen Captain,ein anderes Schiff der Intrepid klasse(ja die Intrepid Klasse hat's mir angetan...sieht so schnittig aus) und ein Unfall, der die Besatzung so ungefähr 150.Mio Lichtjahre entfernt weit weg "versetzt" hat

      Da ich nicht so der Schreiberling bin,bitte ich Ausdruck,Schreibstyl und Grammatik im falle von Nichtgefallen ruhig mit konstruktiver kritik zu benennen.
      --------------------------------------------------
      -------------------
      ----
      Sternzeit 51083.6
      USS.Event Horizont - Intrepid Klasse

      Das Comsystem wurde aktiviert und der erste Offizier meldete dem Cpt.die Ankunft des Schiffes in sektor 63,auf der vorgegebenen Position.
      "Sir ,wir haben unseren Zielsektor erreicht.Nähern uns der Anomalie,das Wurmloch konnte von unseren Sensoren nicht erfasst werden,aber wir haben Reste einer Quantenanomalie gefunden.Scheinbar sind wir exakt am richtigen zielort."
      "Gut nummer Eins,ich komme gleich auf die Brücke,Servojkol - Ende"

      Der Cpt.ging auf die Brücke und verlangte einen Bericht :
      "Nummer eins,wie ist unser Status?"
      "Captain,unsere Sensoren haben eine Restemission einer kürzlich stattfindenen Quantenanomalie endeckt,ich denke das unser Wurmloch vor kurzem hier geöffnet war"
      "gut...weitermachen Nummer eins."
      Cpt.Servojkol setzte sich in seinen Sessel und gab dem Fähnrich an der Sensorenstation den Befehl einen Tachyonimpuls abzufeuern."Fähnrich,initieren sie einen Tachyonimpuls in Richtung der Reststrahlung der Quantenfluktuationen und versuchen sie das Wurmloch wieder zu öffnen.Wir können nur Daten sammeln wenn es aktiv ist."
      "Aye Sir..ich initiiere Tachyonenimpuls.Deflektor auf 100%"
      Cpt.Servojkol gab dem ersten Offizier den Befehl gelben Alarm auszulösen und befahl die Schilde hochzunehmen."nur für alle Fälle, falls das unser Wurmloch instabil wird oder gar unberechenbare Reaktionen zeigt"

      Kurz nach der initiation des Tachyonenimpulses meldete der Vulkanische Wissenschaftsoffizier im Rang eines Lieutenant an der Sensorenkonsole eine Fluktuation im Raum."Captain..die sensoren registrieren eine Raumverzerrung...20.000 Kilometer an Backboard"
      "Auf den Schirm..vergrössern"

      "Sieht das wie ein Wurmloch aus?"verdutzt schaute der erste Offizier auf den Schirm,blickte dann zum Captain und verliess die Bemerkung:"das sieht eher wie eine Spalte im Raum aus,sehen Sie die anormalen Gravitonwerte an und es wird ein Energiefluss von unbekannten Partikeln angezeigt...allerdings hat diese Spalte eine Wurmlochähnliche Energiesignatur und eine ähnliche runde gleichmässige Form."
      " Lieutenant Vorgk...analyse",der Commander gab dem Wissenschaftsoffizier den befehl das Phänomen genauer zu untersuchen und schaute dann den Captain an,dieser erwiederte :"
      "Vielleicht haben die Sensoren der Hermes Beobachtungssation nur die typische Gravimetrische Verzerrung eines Wurmlochs registriert und sich nicht näher mit dem Phänomen befasst,deshalb sind wir jetzt ja hier Commander."Schicken sie eine Multispatiale Sonde los,wir bleiben in sicherer Entfernung."
      Cpt.Servojkol übergab dem XO die Brücke und verliess dann diese um in sein Quartier zu gehen."Nummer eins,ich bin in meinem Quartier,rufen sie mich wenn sich was ergibt" Aye sir",gab dieser nur als kurze Antwort und verschwand dann aus dem Sichtfeld des Captains,der jetzt sein Quartier betrat.

      _____
      Logbucheintrag Cpt.Alexej Servojkol - USS.Event Horizont
      Sternzeit 51083.6

      "Soeben haben wir Sektor 63 erreicht.Das hier spontan auftretende Wurmloch erschien das erste mal vor 1 Woche.Eine erst vor einigen Monaten errichtete Forschungsbasis im Orbit um Dytallix B berichtete der Sternenflotte von einem neuen Wurmloch,welches in unregelmässigen Abständen auftaucht und nach einigen Minuten wieder verschwindet.
      Unser Auftrag ist die Erforschung und Beobachtung der Wurmlochs und das sammeln von Daten.So wie es scheint ist das Wurmloch gar kein typisches Wurmloch,sondern eine noch unbekannte Raum/Zeitanomalie.
      Wir werden die nächsten Tage in diesem Sektor verbringen und hoffen das wir genügend Daten erhalten um diese Forschungsmission erfolgreich zum Abschluss zubringen.Captain Servojkol - Ende"
      ______

      Keine Minute später,nur kurz nach dem Logbucheitrag von Servojkol,ging ein leichter Ruck durch das ganz Schiff.
      Der Captain verliess sein Quartier und betrat die Brücke
      "Nummer eins Bericht"
      Cpt,das Phänomen hat an Masse zugenommen.Es ist jetzt auf das 20ig-fache angewachsen.Wir sollten uns schnellstens aus dem Nachberich entfernen,wir können nicht genau vorhersagen wie sich das Phänomen auf uns und diesen Sektor auswirken wird."
      "Gut nummer Eins,Steuermann Warp 5 ,gehen sie auf eine sichere Distanz - beschleunigen......"
      kaum hatte der Captain diese Worte ausgesprochen,da meldeten die Sensoren plötzlich nur noch irrationale Werte..Lieutenant Vorgk versuchte dem Captain,gerade mitzuteilen,das es unmöglichsei auf Warp zu gehen, da ein Energiedämpfungseffekt ein Aufbau einers Warpfeldes unmöglich machte,als auf einmal der Raum um das Schiff sich faltete.Alles verlor plötzlich an Farbe und Substanz,das Schiff wie auch die Crew waren in einem interdimensionalen zustand versetzt.Der gefaltete Raum riss die Event Horizont mit sich und zerdrückte sie augenscheinlich.....alles stand still....die Personen auf dem Schiff,kein Lämpchen blinkte an den Consolen,kein Licht drang mehr hier vor,alles wurde schwarz,alles wurde dunkel.....und auf einmal gab es einen Lichtblitz und der alte zustand wurde hergestellt.
      Verwirrt und verängstlich schaute sich die Brückenbesatzung an:"Zustandsmeldung von allen Stationen"...Der erste Offizier,schaute zur Sensorenstation"Lieutenant Vorgk,analyse...was war das"
      Sir ich werte noch die Daten aus..allen anschein sind wir auf ein unbekanntes Phänomen gestossen...Sir,moment...ich erhalte erste Daten,wir sind irgendwie...moment..ich analysiere noch..das kann nicht sein,"Lieutenant"unterbrach der Commander..."was sagen die Senoren..."Sir ich kann mit diesen Daten nur eine Vermutung abgeben...was ich hier empfange scheint unmöglich zu sein.Wir sind durch eine Art 4 Dimenionale Falte gefallen.....um uns herum befindet sich kein bekannter Stern oder System...ich kann keine position bestimmen.

      Erstaunt aber auch in Aufregung blickte sich die Brückenbesatzung an.Cpt.Servojkol blieb vor dem Schirm stehen un schaute ins Leere;kein Stern,keine Lichtquelle...dieser Teil des Universums war ein dunkler,leerer Raum,was es ja im Grunde überall ist,doch die Sterne waren so weit weg,das ihr Licht bis heute nicht in diesem Teil des Universums vorgedrungen war.
      Leutenant versuchen sie unsere position zu bestimmen.
      Gibt es irgendetwas hier in diesem Sektor das uns zur navigation dienlich sein könnte?Lieutenant Vorgk gab einige Parameter ein und erweiterte die Suchoptionen am seiner Navigationskonsole,"Sir, ich empfange eine schwache Gammastrahlenquelle,möglicherweise ein kolabierter Stern.7 Lichtjahre von hier entfernt....jetzt habe ich eine Messung aus der Astrometrie....Captain,wir sind laut Sensoren über 150 Millionen Lichtjahre weit vom Alpaquadranten entfernt,weit hinter dem Virgo Galaxyhaufen.


      ....fortsetzung folgt.
      Zuletzt geändert von kosmoaffe; 05.03.2007, 23:34.
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar

      Lädt...
      X