Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

das letzte Wagnis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • das letzte Wagnis

    Hier spielt sich das Abenteuer einer kleinen Besatzung von Menschen,einigen Hraagz, remodulierten Androiden aus dem Maschinenimperium und dem Inteligenten Schiff "Leela" ab:



    "Shreep,hier Leox...wir nähern uns der 1000 parsec Grenze.Noch 20 Sek bis zum Durchbruch.Wir haben längsseits des Gravitonentanks schwere Antiprotonen ansammlungen.Ich depolarisiere die Aussenhülle,sonst fliegt uns das hintere Modul auseinander..."Roger leox,ich bereite den Austritt aus dem Multiraum vor,gehe auf Unterlicht."

    kaum war es ausgesprochen,sprang das Phasenschiff aus dem Multiraumflugkorridor und hielt exact 1000 Parsecs vor der Galaktischen Grenze,jene die 4811 vom freien Weltenbund nach dem 200 jährigen krieg gegen die Maschinenwelt errichtet wurde um dauerhaften Frieden zwischen den Maschinen und den Biologischen Weltenbund,der sich aus dem Menschen,Ranaliern und den Hraagz Insektoiden bebildet hatte,zu gewähren.(Rückblick)Alle drei Rassen waren fast 200 Jahre in einem scheinbar nicht endenden interstellaren krieg gegen eine Maschinen Inteligenz pausenlos im kampf und fast schien es das die Künstlichen Aggressoren ihre biologischen Feinde in die Knie zwang,als es den Ranaliern um 4799 gelang ein künstliches Unendlichkeitsstrahlenschild zu kreieren,welches den Schiffen und Raumstationen der Weltenallianz ermöglichte unbeschadet gegen die KI Schiffe der Maschinenwelt zu bestehen.
    Die damals beim Erst-kontakt durch die Menschen im Jahre 4610 innerhalb des Virgo Clusters gesichteten KI Schiffe hatten eine furchteinflössende Form...1000 Km kantenlänge,Singularitätsantrieb und eine unbekannte Hyperinteligente KI,welche die 3 Kilometer "kleinen" Menschenschiffe gar nicht erst wahrzunehmen schien,bis sich die TSS. Valkyr (TSS=Terranisches SternenSchiff) auf 1 Lichtjahr näherte...als das Schiff mit konventionellem Schwerkraftantrieb langsam auf das KI Schiff zubewegte und aktive Messungen vornahm,schien das KI Schiff innerhalb eines Augenblicks einen Sprung auf die valkyr zu machen und es zu rammen.....1 Kilometer vor dem Schiff blitze kurz ein kleines Leuchten aus dem abstrakt geformeten KI schiff und die valkyr war verschwunden.Später fand man herraus das es einfach zerstrahlt wurde....ein Gammablitz von so hohem Ausmass,das die valkyr innerhalb von Sek.komplett in Energie zerstrahlt wurde.....
    Selbst die aktivierten Schilde die sogar den Flug durch den randsektor der terranische Sonne ermöglichten hielten dieser Form einer Extremen Strahlenwaffe nicht stand.
    Das 2000 Lichtjahre entfernte Raumschiff "TSS Kasparov" vernahm noch die so hohen Strahlungswerte.Die Besatzung der Kasparov war nun alamiert und bemerkte aufgrund von Sensordaten das ihr Schwesterschiff die Valkyr verschwunde war...sofort wurde der Multiraumantrieb aktiviert und man war bereit den Sprung zum Zielsektor durchzuführen.

    1000 Lichtjahre waren das max.für einen durch Tachyonenrotation erzeugten Sprung in den Multiraum.
    Andere Antriebe wie der Dimensionsfaltgenerator ,kurz: DFG,ermöglichten dauerhafte Flüge mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit,was zwar langsamer war aber Kurskorrekturen ermöglichte...und meistens nur innerhalb einer galaxie zum Einsatz kam,während die MRSS (multiraumsprungschiffe) zwischen den galaxien Springen konnten.Ein Ranalierscher Pulsarkäfig liefert die nötige Energie und erlaubte viele hundert Sprünge bevor sein Pulsar aufgebraucht war.
    nach dem krieg wurde eine Grenze aus 1000 parsec um das zerschlagene Maschinenimperium festgelegt.

    Hier beginnen die Abenteuer meiner Crew.zum WE gibts die forsetzung.
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire
Lädt...
X