Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brainstorming "Raumschiff aus der Hölle"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brainstorming "Raumschiff aus der Hölle"

    Hallo zusammen,

    letztens habe ich die Voyagerfolge "Der Wille" gesehen, bei der ein fremdes Wesen versucht, den Geist von Cap. Janeway in seine Matrix zu locken, und bin dabei, in Verbindung mit einer anderen Voyagerfolge, bei der Belana Torres auf der klingonischen Barke der Toten landet, auf die Idee für eine Geschichte gekommen.

    Grundsätzlich soll es darum gehen, dass eine Gruppe von Menschen auf einem Raumschiff landet, das sie sozusagen in die Hölle bringen soll. Das Raumschiff gehört einem mächtigen Wesen ( eine Art Q), das sich selbst als Gott ausgibt und die Charaktere dazu verurteilt, den Rest der Ewigkeit an einem Ort zu verbringen, der für sie die Hölle bedeutet (Ich weiß, die Frage, wozu Gott ein Raumschiff braucht, wurde schon in Star Trek V nicht zufriedenstellend beantwortet ). Der Gedanke dahinter ist, dass dieser Ort ein Ort ähnlich dem sein soll, an den das fremde Wesen aus der Voyagerfolge Cap. Janeway locken wollte.

    So, jetzt geht es mir darum, irgendwie sollen die Charaktere von diesem Schiff wieder entkommen. Das fremde Wesen einfach umlegen geht nicht, weil es zu mächtig ist.
    Was könnte es also für eine Flucktmöglichkeit geben?

    Desweiteren, was könnte es am Bord dieses Raumschiffs geben, was das ganze spannend macht und die Handlung vorantreibt?

    Wen könnten sie an Bord dieses Raumschiffs treffen (eventuell andere "Verurteilte")?

    In was für spanndende Situationen könnten sie geraten?

    Ich bin für alle Einfälle dankbar.
    "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
    -Cpt. Jean-Luc Picard

  • #2
    Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    letztens habe ich die Voyagerfolge "Der Wille" gesehen, bei der ein fremdes Wesen versucht, den Geist von Cap. Janeway in seine Matrix zu locken, und bin dabei, in Verbindung mit einer anderen Voyagerfolge, bei der Belana Torres auf der klingonischen Barke der Toten landet, auf die Idee für eine Geschichte gekommen.

    Grundsätzlich soll es darum gehen, dass eine Gruppe von Menschen auf einem Raumschiff landet, das sie sozusagen in die Hölle bringen soll. Das Raumschiff gehört einem mächtigen Wesen ( eine Art Q), das sich selbst als Gott ausgibt und die Charaktere dazu verurteilt, den Rest der Ewigkeit an einem Ort zu verbringen, der für sie die Hölle bedeutet (Ich weiß, die Frage, wozu Gott ein Raumschiff braucht, wurde schon in Star Trek V nicht zufriedenstellend beantwortet ). Der Gedanke dahinter ist, dass dieser Ort ein Ort ähnlich dem sein soll, an den das fremde Wesen aus der Voyagerfolge Cap. Janeway locken wollte.

    So, jetzt geht es mir darum, irgendwie sollen die Charaktere von diesem Schiff wieder entkommen. Das fremde Wesen einfach umlegen geht nicht, weil es zu mächtig ist.
    Was könnte es also für eine Flucktmöglichkeit geben?

    Desweiteren, was könnte es am Bord dieses Raumschiffs geben, was das ganze spannend macht und die Handlung vorantreibt?

    Wen könnten sie an Bord dieses Raumschiffs treffen (eventuell andere "Verurteilte")?

    In was für spanndende Situationen könnten sie geraten?

    Ich bin für alle Einfälle dankbar.
    Ok, mal sehen ...

    Fluchtmöglichkeiten: Ad 1) - Du solltest Deinem Q-Verschnitt irgendeine echte Schwäche gönnen (irgendeine Sucht z.B., oder eine Charakterschwäche wie Arroganz und daraus entstehende Unvorsichtigkeit) - die muß nicht einmal von Anfang an erkennbar sein, sondern kann ruhig erst im Verlauf der Geschichte hervortreten

    Ad 2) Das Schiff wird bestimmt einen Bordcomputer besitzen ... und da Dein Q-Verschnitt sicher ziemlich alt ist (mächtige Wesen sind in der SciFi eigentlich immer alt - vom Original-"Q" mal abgesehen; aber so richtig mächtig war der ja nun wirklich nicht ) könnte dasselbe auch auf den Bordcomputer zutreffen. Er könnte gelegentliche Ausfallerscheinungen zeigen ...

    Beides könnte bei einer Flucht aus dem Schiff hilfreich sein.

    Was es an Bord geben könnte?
    Nun, das hängt ganz davon ab, wie groß das Schiff ist, das Du Deinem Q-Verschnitt zugestehst: wenn es nur eine relativ kleine und schnelle Yacht ist, hast Du natürlich weniger Möglichkeiten, als wenn Du ihm ein mondgroßes Ungetüm von Schiff spendierst, mit dem er/sie gemütlich durchs Universum gondelt. Da könntest Du dann zum Beispiel zig-kilometergroße Kavernen einrichten, in denen "Q"-tilein () seinen "Gästen" eine Art Vorgeschmack auf die Hölle bieten kann - da hättest Du dann auch genug Platz, um zahlreiche andere Wesen an Bord unterbringen zu können, denen Du verschiedenste Fähigkeiten geben kannst (damit meine ich nicht einmal solche Sachen wie Psi-Talente oder Magie - obwohl auch da nichts dagegen spicht - sondern ich dachte eher an 'natürliche' Fähigkeiten: Fliegen, Nachtsichtvermögen, Ultraschallhören, enorm empfindlicher Geruchssinn ... so was eben)

    Spannende Situationen:
    a) Erstkontakt zwischen verschiedenen Gefangenenrassen (oder auch zwischen verschiedenen Mitgliedern derselben Art, die aber aus unterschiedlichen Zeitepochen stammen - wenn Dein Q-Verschnitt so richtig mächtig ist, könnte er ja die Lebenserwartung seiner Gefangenen an seine Bedürfnisse angepasst haben)
    b) Konfrontationen zwischen Gefangenen und Q-Verschnitt
    c) Kämpfe unter den Gefangenen
    d) zeitweises teilweises oder vollständiges Versagen des Bordcomputers ...

    Mehr fällt mir erst mal nicht ein; vielleicht hilft es Dir ja weiter
    Zuletzt geändert von Eagleeye; 06.06.2008, 13:15. Grund: kleinere Ergänzungen
    Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
    (Dr. Samuel Johnson)

    Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

    Kommentar


    • #3
      Hallo Eagleeye, erstmal vielen Dank für Deinen Beitrag.

      Zitat von Eagleeye
      Fluchtmöglichkeiten: Ad 1) - Du solltest Deinem Q-Verschnitt irgendeine echte Schwäche gönnen (irgendeine Sucht z.B., oder eine Charakterschwäche wie Arroganz und daraus entstehende Unvorsichtigkeit) - die muß nicht einmal von Anfang an erkennbar sein, sondern kann ruhig erst im Verlauf der Geschichte hervortreten
      Das hat mich auf eine Idee gebracht: Der Kommandant des Schiffes ist nicht identisch mit dem Wesen, das sich als "Gott" ausgibt, zwar auch ein sehr mächtiges körperloses Wesen, aber zumindest nicht allmächtig. Dieser Kommandant könnte es dann einfach leid sein, irgendwelche Wesen zu quälen, die weit unter ihm stehen, ist "Gott" aber irgendwie verpflichtet.
      Das Problem dabei ist: Das Schiff soll schon sehr lange damit beschäftigt sein, Wesen in die "Hölle" zu bringen, weswegen es wohl nicht sehr glaubwürdig wäre, wenn sie den Kommandanten einfach überreden, sie gehen zu lassen oder ganz aufzuhören.

      Ad 2) Das Schiff wird bestimmt einen Bordcomputer besitzen ... und da Dein Q-Verschnitt sicher ziemlich alt ist (mächtige Wesen sind in der SciFi eigentlich immer alt - vom Original-"Q" mal abgesehen; aber so richtig mächtig war der ja nun wirklich nicht ) könnte dasselbe auch auf den Bordcomputer zutreffen. Er könnte gelegentliche Ausfallerscheinungen zeigen ...
      Da habe ich mir überlegt, vielleicht benutzt der Kommandant einfach einige Gefangene, indem er ihre biologischen Gehirne mit dem Schiff verbindet und als Schnittstelle und erweiterte Verarbeitungskapazität benutzt, so dass er sich nicht um jedes Detail des Schiffsbetriebes kümmern muss. Diese Gefangenen wären dann zwar nicht viel mehr als Marionetten, könnten aber noch ein Quäntchen eigenen Willen haben.

      Nun, das hängt ganz davon ab, wie groß das Schiff ist, das Du Deinem Q-Verschnitt zugestehst: wenn es nur eine relativ kleine und schnelle Yacht ist, hast Du natürlich weniger Möglichkeiten, als wenn Du ihm ein mondgroßes Ungetüm von Schiff spendierst, mit dem er/sie gemütlich durchs Universum gondelt. Da könntest Du dann zum Beispiel zig-kilometergroße Kavernen einrichten, in denen "Q"-tilein () seinen "Gästen" eine Art Vorgeschmack auf die Hölle bieten kann
      Das Schiff soll schon gigantisch sein. An so was wie Kavernen, die einen Vorgeschmack bieten, hatte ich noch nicht gedacht, finde ich aber sehr gut und werde es auf jeden Fall übernehmen.

      a) Erstkontakt zwischen verschiedenen Gefangenenrassen (oder auch zwischen verschiedenen Mitgliedern derselben Art, die aber aus unterschiedlichen Zeitepochen stammen - wenn Dein Q-Verschnitt so richtig mächtig ist, könnte er ja die Lebenserwartung seiner Gefangenen an seine Bedürfnisse angepasst haben)
      Das mit dem Lebenserwartung anpassen finde ich sehr gut. Ich denke, das könnte man auch mit Nanomaschinen erklären, die auch verhindern, dass Gefangene einfach Selbstmord begehen und damit ihrem Schicksal entkommen.

      Deine Vorschläge waren auf jeden Fall sehr nützlich, vielen Dank dafür.

      Außerdem hatte ich auch noch an eine Art Besatzung gedacht, wobei ich aber noch nicht weiß, was da passend wäre. Gibt ja viele Möglichkeiten, eventuell in willenlose Marionetten umgewandelte Gefangene oder Roboter. Ich will nur nicht, dass das ganze vielleicht ins lächerliche oder Klischee abdriftet.

      Generell fällt mir leider noch nichts dazu ein, wie man die Flucht glaubwürdig gestalten könnte. Wie gesagt, das Schiff soll schon sehr lange unterwegs sein, deswegen sollte die Fluchtmöglichkeit nichts sein, was man mal schnell durchziehen kann.

      Über weitere Vorschläge, Kommentare und Anmerkungen würde ich mich freuen.
      "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
      -Cpt. Jean-Luc Picard

      Kommentar

      Lädt...
      X