Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ICoP - Imperial Commonwealth of Planets (Star Trek / Star Wars - Crossfiction)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ICoP - Imperial Commonwealth of Planets (Star Trek / Star Wars - Crossfiction)

    An dieser Stelle möchte ich mal eine Fan-Fiction-Idee vorstellen, die ich zusammen mit einem ehemaligen Klassenkamerad (bekannt als QoS'Ca in dem Rollenspiel "Play Star Trek") erdacht habe.

    Anlass des Beitrag ist die Überarbeitung meiner Homepage und damit auch einer Überarbeitung meiner Fan-Fiction-Sektion.

    Wir (ich und "QoS'Ca") haben anlässlich einiger Zwei-Mann-LARP eine eigene Variation des Star Trek Universum erdacht.
    (Da er Star Wars Fan und ich Star Trek Fan waren, haben wir einige Elemente, allen voran Raumschiffe und Technologien, beider Franchise ein wenig vermischt, uns später aber dann immer mehr in Richtung Star Trek entwickelt.)

    Ursprünglich war die Idee, dass unsere realen Charaktere zusammem in einer zufällig entwickelten Zeitmaschine (Quinn Mallory aus "Sliders" lässt grüßen) aus den 1990er in die 2370er gereist sind und die Geschichte von Star Trek verändert haben.
    Da uns aber nach und nach durch DS9, VOY und den neuen Kinofilmen die kanonische Star Trek Zeitlinie eingeholt hatte und wir mit zunehmender Alter die Idee mit der Zeitreise für zu absurt hielten, haben wir uns schließlich aus der Geschichte herausgeschrieben und das ICoP-Universum zu einer alternative Quantenrealität der kanonischen Star Trek Realität gemacht, wobei dann auch die Timeline angepasst wurde. Letzte Änderung war dann 2003, nachdem Nemesis und die erste Enterprise-Staffel herausgekommen ist.

    -> zur ICoP-Seite

    Die Übersicht ist Unterteil in Vorstellung des Heimatsystem; der Historie, die parallel zur kanonischen Zeitlinie verläuft; der Historie, die nach der kanonischen Zeitlinie verläuft; einer tabellarischen Zusammenfassung der Timeline sowie die noch in Arbeit befindliche Übersicht der ICoP-Raumflotte.

    Konkrete schriftlich festgehaltene Geschichten/Stories gibts leider (noch) nicht, aber ich werde mal bei Gelegenheit einige der damaligen Ideen zusammenfassen und in Form von Kurzgeschichten veröffentlichen.

    Derzeit arbeite ich an einer Kurzgeschichte zum "Taggart-Universen", welches ebenfalls auf der verlinkten HP zu finden sein wird.

    Es ist aber allen interessierten Personen freigestellt eigene Geschichten für das ICoP-Universum zu schreiben, wobei dann aber nur mit Rücksprache mit mir oder "QoS'Ca" um die Kontinuität zu wahren.

    Ich bin auch am Überlegen, ob ich die ICoP-Realität als eigenes Paralleluniversum in das "Chaos Universe RPG" einbringe oder später mal sogar ein vollkommen eigens RPG draus mache, falls ich mit meinen aktuell aktiven RPG nicht mehr glücklich bin

    Das "Taggart-Uniserve" werden ich wohl mal in CU einbringen, sobald die dazugehörige Kurzgeschichte fertig ist.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

  • #2
    Die Seite wurde aktualisiert und die erste Hälfte der Flottenübersicht habe ich hinzugefügt. Noch ist die Seite nicht vollständig und gibt noch viel zu schreiben.

    -> Neue Sektion
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      Ich habe es gesehen, du willst also damit in das CÙ? schwere Sache, den die Betonung bei uns liegt bei Chaos. Da gibts Über drüber Waffen usw.

      http://www.scifi-forum.de/intern/ent...read-icop.html

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GGG Beitrag anzeigen
        Ich habe es gesehen, du willst also damit in das CÙ? schwere Sache, den die Betonung bei uns liegt bei Chaos. Da gibts Über drüber Waffen usw.

        http://www.scifi-forum.de/intern/ent...read-icop.html
        Ich dachte eigentlich eher, dass es so wie das SG-RPG aufgezogen wird.
        Erstmal entwickelt es sich von alleine und dannach bauen wir nach und nach Verbindungen zu anderen Universen auf, wenn die Stories weit genug fortgeschritten ist.

        Das eigentliche ICoP-RPG soll 2406 beginnen und die Aufbruchszeit bis 2450 beschreiben in Form eines Planspiel.
        Man kann dann in ferner Zukunft durch geeignete Technologien auch eine Überleitung zu anderen Universen schaffen.
        Mein Profil bei Memory Alpha
        Treknology-Wiki

        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

        Kommentar


        • #5
          Zitat von McWire Beitrag anzeigen
          Ich dachte eigentlich eher, dass es so wie das SG-RPG aufgezogen wird.
          Erstmal entwickelt es sich von alleine und dannach bauen wir nach und nach Verbindungen zu anderen Universen auf, wenn die Stories weit genug fortgeschritten ist.
          Verstehe, Nur das unsere "Universen" alle im selben Univerum liegen eben im CU.

          Das eigentliche ICoP-RPG soll 2406 beginnen und die Aufbruchszeit bis 2450 beschreiben in Form eines Planspiel.
          Man kann dann in ferner Zukunft durch geeignete Technologien auch eine Überleitung zu anderen Universen schaffen
          Im CU spielen wir aber in Echtzeit, wir spulen nicht 40 Jahre vor.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von GGG Beitrag anzeigen
            Verstehe, Nur das unsere "Universen" alle im selben Univerum liegen eben im CU.



            Im CU spielen wir aber in Echtzeit, wir spulen nicht 40 Jahre vor.
            Da ich das als Planspiel aufgebaut habe, wo vorallem die historische Entwicklung herausgestellt werden soll, ist der Zeitablauf etwas komprimierter.

            Bei unserem letzten ICoP-RPG in Form von Live-RPG haben wir pro Mission etwa 1-2 Jahre gespielt.

            Also das ICoP-Universum läuft dann so etwa 6 Jahre pro Jahr.. wenn man von 4 Missionen zu je 1,5 Jahre pro Planspiel ausgeht.

            Was meinst du, warum ich die Zeitsprung-Beitragsregel eingeführt habe
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Da nun das RPG nix wurde und auch nix mehr werden wird, werde ich das ICoP alleine als Fan-Fiction-Reihe weiterführen. Ich kopiere zur Sicherheit nochmal alles relevante hierher, für den Fall, dass der Thread im CU mal nicht mehr erreichbar ist.

              Zitat von Geschichtschreibung 2380-2396
              2381 kam es trotz des Friedensabkommens mit den Romulanern und Remanern zu weiteren Auseinandersetzungen. Die neue Regierung aus Romulanern und Remanern war instabil geworden und radikale Gruppen übernahmen die Macht. Der Anführer der stärksten Gruppe war stark anti-klingonisch eingestellt. So kam es nach drei Wochen nach dem Putsch, dass die romulanischen und remanischen Streitkräfte eine Invasion des Klingonischen Reiches versuchten. Die Klingonen waren noch durch den Dominion-Krieg stark angeschlagen und auch die Föderation konnte militärisch nichts ausrichten. ICoP stellte sich sofort auf die Seite der Klingonen und schickte eine Flotte aus 100 Kriegsschiffen nach Q'onos. Die Klingonen konnten dank dieser Unterstützung die romulanische Flotte aufhalten und die Invasion verhindern. Es folgte ein recht kurzer Krieg über einige Monate, indem 33% der romulanischen Flotte zerstört wurde. Ende 2381 richtete das aufgebrachte Volk den radikalen Führer hin und die Streitkräfte ergaben sich. Im Laufe der Jahre 2381 und 2382 half ICoP bei der Aushandlung eines Friedensabkommens. Als Dank für die Hilfe bot der Hohe Rat der Klingonen eine Allianz an, die vom ICoP unterzeichnet wurde. Mithilfe der Föderation und gemäßigter klingonischer Politiker wurde auf Romulus eine neue Regierung etabliert. Remus wurde endgültig unabhängig von Romulus und bekam seinen eigenen Senat. Mit beiden neuen Regierungen wurden auch separate Friedensabkommen unterzeichnet. ICoP und das klingonische Reich erhielten einige Systeme von den Romulanern und vergrößerten ihre Reiche. Die Romulaner wurden gezwungen, ihre Tarntechnologie offenzulegen.
              Die nächsten drei Jahre von 2382 bis 2385 verliefen friedlich und ohne größere Vorkommnisse. Lediglich die Borg waren da und dort in das ICoP-Territorium eingedrungen, wurden aber jedesmal dank der modifizierten Voyager-Technologie geschlagen. Es waren die Jahre der Erforschung und des technischen Fortschritts. Durch den Dominion-Krieg fiel der Cabral-Sektor nun vollkommen der Föderation zu und so kam es, das auf einem bis dato unerforschten Planeten (Cabral II) ein iconianisches Portal entdeckt wurde. ICoP schickte sofort Wissenschaftler zu dem Planeten und erforschte gemeinsam mit der Föderation das Universalportal der Iconianer. Mithilfe dieser Erkenntnisse wurden zwei neue Technologien serienreif gemacht: Der Raumtrajektor und ein Hyperraumtor-Netzwerk. Die Föderation konzentrierte sich mehr auf die Entwicklung neuer Personentransporter, die die üblichen Entmaterialisierungstransporter, aufgrund der höheren Sicherheit und höheren Reichweite, ablösten. ICoP baute währenddessen ein Gegenstück zum Borg-Transwarpnetzwerk auf und benutzte dazu Hyperraum-Tore. Es wurden sowohl kleine Tore auf Planeten gebaut, als auch große Tore im Orbit um Planeten, Stationen oder an wichtigen strategischen Punkten.

              Durch dieses Netzwerk expandierte das Commonwealth ziemlich schnell und erforschte weite Teile des Beta-Quadranten. Dabei wurden auch 7 neue Mitglieder aufgenommen und mehrere bewohnte Planeten mit Prä-Warp-Zivilisationen nach Absprache mit den anderen Großreichen unter Schutz gestellt, wie z.B. Mintaka III.
              Da ICoP nun auch alle Daten der romulanischen Tarntechnologien besaß, wurden die Sensoren enorm verbessert und während der ruhigen Zeiten auch ein Borg-Abwehrnetz fertiggestellt.
              Mitte 2385 wurde in den Weiten des Beta-Quadranten ein Wurmloch entdeckt, das für die nächsten Jahre bis Jahrzehnte voraussichtlich stabil bleiben würde. Als man eine Sonde durchschickte und die Daten empfing, glaubte man es zunächst nicht, das andere Ende des Wurmlochs liegt in der Galaxie M33, über 2,5 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße weg. Als nächstes schickte man einige Schiffe hindurch um die andere Seite näher zu erforschen, nur leider gab es in M33 eine Spezies, die Erforschungen als Spionage und Akt der Aggression wertete. Von den vier gesandten Schiffen kamen drei schwer beschädigt zurück. Das einzige was sie in Erfahrung bringen konnten, war, dass der Name der aggressiven Spezies “Mynerianer” lautet.
              Aus Sorge um eine Invasion rüstete ICoP das erste mal seit Jahren wieder enorm auf und begann den Bau des Großkampfschiffes ISS Triangulum. Zunächst blieben die Mynerianer auf ihrer Seite und beließen es lediglich bei der Zerstörung eindringender Flugkörper. Das änderte sich 2386 schlagartig, als eine ganze Invasionsflotte in den Beta-Quadranten der Milchstraße eindrang. Was folgte war ein heftiger Krieg, der sich bis ins Jahr 2389 hinzog und anfangs auf ein Patt hinauslaufen würde. Doch dank der 2387 fertiggestellten ISS Triangulum und der schwierigen Versorgungslage (nur durch das Wurmloch) der Mynerianer in der Milchstraße, konnten ab 2388 die Mynerianer nach und nach zurückgedrängt und schließlich im Jahre 2389 am Wurmlocheingang eingekesselt werden. 2389 zogen sie sich schließlich nach M33 zurück und es wurde auf der ISS Triangulum ein Waffenstillstand und eine Patt-Erklärung unterzeichnet. Keine Seite, sowohl Mynerianer als auch ICoP, konnte auf der anderen Seite Fuß fassen, da die Versorgung der Truppen durch das einzelne Wurmloch einfach nicht effektiv genug war.

              Durch den Krieg wurde das ICoP stark geschwächt und so gab es bald auch Unruhen auf der anderen Seite des Raumes. 2390 wurde das Hyperraumtor-Netzwerk fertiggestellt und das Reich begann mit einer neuen Expansionsphase. Es wurden auch weitere Mitglieder aufgenommen, sodass nun 12 Mitgliedswelten (ohne Hades), dem ICoP angehörten. Durch die enorme Größe gab es aber auch Streitigkeiten und Abspaltungsversuche. Daher beschloss man 2394 die Macht des Reiches zu teilen. Es sollte ein unabhängiges Commonwealth der Planeten entstehen, welches durch einen Rat, bestehend aus Vertretern aller Mitgliederplaneten, regiert wird. Diesem Reich unterstand die imperiale Streitmacht, welche der Verteidigung des Commonwealths dient. Vorher war ICoP eine reine Militärdiktatur.
              Durch die Staatsreformen wurde die Situation beruhigt und mit dem 01.01.2395 trat das neue Staatssystem in Kraft. Der Regierungssitz des Commonwealths wurde Hades IV und der Hauptsitz der imperialen Flotte Hades V. Das Oberhaupt der Streitkräfte wurde durch den Regierungsrat für 10 Jahre gewählt. Der Regierungsrat wird alle 5 Jahre durch die Bürger aller Mitgliedesplaneten und Kolonien gewählt. Im Verlaufe des Jahres 2395 schloss das Commonwealth mit der UFP (Föderation) eine feste Allianz und auch einen Verteidigungspakt. Damit besaß ICoP bereits zwei enge Allianzen mit Großmächten des Alpha- und Beta-Quadranten.

              Das letzte bekannte Kapitel in der Geschichte vom ICoP ist der Krieg mit den Ferengi von 2395/2396. Trotz der Reformen von Zek und Rom, blieben die Ferengi kapitalistisch und Latinum-besessen. So kam es, dass Ende 2395 einige Ferengi-Splittergruppen Konvois des ICoP angriffen und etliche Gegenstände stahlen. Der Oberbefehlshaber des Militärs wollte das nicht hinnehmen und so setzte er beim Regierungsrat eine Verfolgungsaktion gegen die Ferengi-Gruppen durch. 2396 erklärte das Commonwealth den abtrünnigen Ferengi den Krieg und die imperiale Flotte verfolgte alle Raumpiraten. Ihre Schiffe wurden größtenteils zerstört oder entwaffnet. Nach einem offiziellen Protestbrief aus Ferenginar erklärte das Commonwealth der Ferengiregierung den Krieg. Da die Ferengi keine Möglichkeit der Verteidigung mehr hatten und ihre Militärschiffe größtenteils an die Splittergruppen verkauft wurden, ergaben sie sich 2 Wochen später, als die ISS Trianculum im Orbit um Ferenginar kreiste. Die Ferengi setzen daraufhin Mithilfe der Föderation und dem Commonwealth neue Reformen um, und 6 Monate später wurde der Antrag auf Mitgliedschaft in die Föderation gestellt. Die Föderation akzeptierten drei Monate später den Antrag und so wurde Ferenginar am 01.01.2397 Mitglied in der Föderation.

              Damit endet die bekannte Historie des ICoP und ist offen für Erweiterungen.

              ICOP im Jahre 2396 (Zahlen und Fakten):

              Ausdehnung: 1200 Lj (je 50-60 Sektoren in jede Richtung)
              Einwohner: 32 Mrd. (davon 1,2 Mrd im Hades-System und ca. 25 Mrd auf den 12 Mitgliedsplaneten, der Rest in Kolonien)
              Anzahl der Systeme: 97
              davon Mitglieder: 13 (mit Hades)
              davon, von den 12 anderen Mitgliedern eingebrachte Kolonie: 37
              davon, von ICOP gegründete Kolonien: 47
              Raumschiffe: 6159
              davon militärische Schiffe: 3789
              Sternenbasen/Aussenposten: 61

              Besziehung zu anderen Völkern:

              Klingonen: Allianz
              Föderation: Allianz
              Cardassianer: Friedenspakt
              Romulaner/Remaner: Friedenspakt
              Gorn: Friedenspakt
              Mintakaner: Schutz durch ICoP
              Ferengi*, Sheliak, Mynerianer: Krieg, bzw. Waffenstillstand
              Tholianer, Tzenkethi, Talarianer, Miradorn: Nichtangriffspakt
              Dominion, Breen, andere kleinere Spezies: neutral
              Borg: keine diplomatischen Veträg

              * Ende 2396 wurde ein Friedensvertrag unterzeichnet und mit der Aufnahme Ferenginar's im Jahr 2397 in die Föderation herrscht mit ihnen dann eine Allianz
              Zitat von Geschichtschreibung 2397-2406
              2395 startete die ISS Explorer, ein vollautomatisches Forschungsschiff. Es katographiert den Raum und setzt Transwarpportale in bestimmten Planetensysteme aus, die vorher an Bord vollständig zusammengebaut wurden.
              2397 zerbrach die Cardassianische Union, da sie die Besatzungsmächte nicht einigen konnten und cardassianische Regierung zerfiel.
              2401 wurde Cardassia, sowie ca 10 Kolonien in die Föderation aufgenommen.
              Die Klingonen, Romulaner, Tholianer, Breen und Tzenkethi vergrößerten ihre Territorien um die entsprechenden restlichen Planeten.
              2405 wurden die ersten 27 Transwarpportale ausser des ICoP-Territorium eingeweiht. Im Territorium selbst wurden beinahe 100 dieser Portale in Betrieb genommen.
              Zitat von Handlungspersonen-Protagonisten
              1.) Ethe Larin
              Benzite, ehemals Sternenflottencaptain und davor Wissenschaftsoffizier.
              Er hat im Jahre 2406 ein Alter von 65 Jahren und ist offiziell im Ruhestand.
              Da er wie jeder Benzite aber noch gute Forscherqualitäten hat und spielend mit Computern umgehen kann, arbeitet er in einem ICoP-Team.

              2.) Eigan Charan
              El-Aurianer, ehemals Sternenflottenwissenschaftsoffizier. Hat ein lange Lebensgeschichte und ist 2406 424 Jahre alt.
              Er ist der Teamleader des Teams.

              3.) Mark McWire
              Mensch, ehemals Sternenflotteningenieur. Er hat im Jahre 2406 ein Alter von 60 Jahren und ist ebenfalls offiziell im Ruhesstand. Er arbeitet auch für das Team von Charan.

              4.) T'Brel
              Vulkanier-Romulaner-Klingonen-Mischling (Vater war Vulkanier-Romulaner-Mischling, Mutter Klingonin), Ausgestoßene aus ihrer Heimat. Sie ist im Jahre 2406 30 Jahre alt und wurde während des Dominion-Krieg gezeugt und geboren. Sie ist die Pilotin.

              5.) Janus Bera
              Mensch-Trill-Mischling, nichtvereinigt. Er ist ein ehemaliger Sternenflottenkadett, der an der Akademie scheiterte und sich eine neue Aufgabe sucht. Mit 22 Jahren trat er 2406 in das ICoP-Militär ein und arbeitet für dieses Ingenieur-Team als eine Art Test, damit er später in die "richtige" Akademie aufgenommen werden kann. Er ist der "Newbie" und für den ganzen Kleinkram zuständig. Ausserden ist er gut im Umgang mit Waffen.
              Erste Storie:

              [05.03.2406 9:02 Uhr / 4 Stunden] [Eigan Charan, Mark McWire, Ethe Larin, T'Brel, Janus Bera] [Hephaistos, Hauptquartier; ISS Irawadi]

              Quartier von Larin

              Es war ein ruhiger Frühlingsmorgen als Ethe Larin plötzlich vom Wecker aus den Schlaf gerissen wurde.
              "Was zum Teufel ist hier los?" murmelte ein sehr kratziger Larin, während er die Umweltbedingungen auf Standard zurückstellte und sein Atemgerät aufzog, welches mittlerweile relativ unscheinbar gestaltet war und über eine, an einem Schlauch befestigten Nasenklammer funktionierte.

              Larin kam in den Wohnbereich...und murmelte weiter: "Ich kann mich nicht daran erinnern, meinen Wecker gestellt zu haben"

              Plötzlich klingelte es an der Türe und Larin öffnete sie.

              Mark kam herein und setzt sich auf einen freien Sessel.
              "Ich war mal so frei deinen Wecker umzuprogrammieren... wir haben endlich einen Auftrag."
              Mark wirkte freudig aufgeregt.

              Und das wolltest du mir vorher nicht mitteilen, bevor du dich an meiner Technik zu schaffen machst? fuhr es aus Ethe heraus.

              McWire grinste und winkte innerlich ab.

              25 Minuten später
              Larin's Quartier->Besprechungsraum

              Der Besprechungsraum erinnerte sehr an ein astronomisches Labor. Auf der langen Wandseite erstreckte sich eine galaktische Sternenkarte, auf der alle ICoP-Einrichtungen, politischen Grenzen und Transwarpportale eingezeichnet waren. An einem roten Sechseck für ein Transwarpportal erschien ein kleines Zeichen für ein unbekanntes Objekt.

              In dem Versammlungsraum waren alle fünf Teammitglieder zugegeben, welche an einem länglichen Tisch saßen.

              Eigan Charan stand auf und fing mit seiner Erklärung an:
              "Meine Herren, meine Dame.. wir haben endlich einen Auftrag. Die ICoP-Militärverwaltung schickt uns, um ein unbekanntes Raumschiff zu erforschen."

              Während er diese Worte sprache, deutete Charan auf die Sternenkarte.

              "Vor 6 Stunden, also quasi mitten in der Nacht, entdeckten die Sensoren der ISS Explorer während des Zusammenbau eines neuen Transwarpportal am Randes unseres erforschten Gebietes ein Raumschiff, welches in das entsprechende Planetensystem trifftete. Das Raumschiff hat die Größe eines unserer Scoutschiffe und sendet weder Energiewerte noch Lebenszeichen aus. Da das Militär für so eine Aufgabe kein Raumschiff entbehren möchte, da wir mal wieder mit den Borg und den Sheliak in Konflikt stehen, wurden wir von offizieller Stelle beauftragt das fremde Raumschiff zu untersuchen und gegebenenfalls zu bergen. Ich freue mich schon auf die Aufgabe.. unser Team startet in drei Stunden. Wir bekommen dafür ein Runabout der Yellowstone-Klasse zugeteilt und dürfen nach Fertigstellung des dortigen Transwarportal dieses benutzen. Das wars erstmal... wegtreten und packen sie ihre Sachen."

              Charans typische trockene Art möchte Janus überhaupt nicht, aber anscheinend gab es auch nicht viel zu diskutieren. Alle befolgten sogleich seinem Befehl.

              3 Stunden 15 Minuten später
              Besprechungsraum-> ISS Irawadi

              Alle 5 Teammitglieder waren an Bord und das Runabout steuerte das Hades-Transwarpzentrum an, um mit der Irawadi, welche von McWire nach einem irdischen Fluss benannt wurde, zur Position des fremden Planetensystem zu fliegen.

              Am Steuer saß T'Brel und neben ihr der junge Janus Bera.

              McWire und Larin machten es sich im Wohnbereich gemütlich, während Charan im hinterne Cockpitbereich schonmal einen Vorbericht aufsetzte, falls sie etwas interessantes finden sollten.


              ---
              (Fortsetzung folgt.)
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Nachtrag: Die offizielle Seite des ICoP ist nun nach ICoP ? Play Star Trek Wiki umgezogen.

                Wenn jemand Lust hat sich dort zu beteiligen, möge er sich dort an und bei mir per PN melden :-)
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar

                Lädt...
                X