Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek: Discovery

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek: Discovery







    1x01 - Der neue Horzont


    Season Premiere Trailer


    Ich möchte euch hier mein eigenes FanFiction Projekt vorstellen. STAR TREK: DISCOVERY. Es handelt sich hierbei um ein rein Literarisches Projekt. Im oberen Link könnt ihr bereits den ersten Teil der Pilotepisode lesen. (53 Seiten)
    ========================================================



    Star Trek Discovery - the beginnings.

    Es sind jetzt 2 Jahre seit dem eine einfache Idee zur Überbrückung von weihnachtlicher Langeweile zu einer eigenen FanFiction Idee wurde. Zeit genug für einen kleinen Rückblick.

    Weihnachten 2006.
    HO HO HO ... Advent Advent ein lichtlein brennt, erst eins dann zwei dann drei dann vier und schon war Santa auch schon wieder weg. Tja, 18 Jahre und alles was man wollte. Im Fernsehen liefen die üblichen Storys rauf und runter. Kevin war immer noch allein zuhause, Der kleine Lord müsste auch mal erwachsen werden und die gerufenen Geister waren auch genervt. Draußen alles ruhig, die meisten Freunde hetzten mit der Familie durch Deutschland um auch jeden Verwandten zu gratulieren. Es war so ruhig das es zu ruhig wurde. Enterprise war zu ende und man diskutierte Online über die Zukunft über ST nachdem nun auch das 40 Jahr vorüber war. Wenn ich mich richtig erinnere war es ein Witz der den Stein zum rollen brachte.

    "Wie ist es wohl wenn man eine Geschichte schreibt sie bei Paramount einreicht und dann zum Produzenten einer neuen Serie wird."

    Dieser "Witz" warf Fragen auf. Was muss man alles bedenken. In welche Zeit soll es Spielen. ENT, TOS, TNG. DS9, VOY, soll es eine Weiterführung einer bekannten Serie sein, was macht es so besonders, welche Charaktere soll es haben, wo soll es spielen, wie soll das Schiff aussehen, welche Funktionen und und und…. Nachdem man sich alle Fragen gestellt hatte öffnete man ein Word Dokument und fing an.
    Das Schiff. Länge, Decks, Besatzungsstärke, Räume Aufteilung, Leistung, welche Waffen, Shuttles, Forschung oder Krieg, welche Farben für den Teppich Wänden. welche Beleuchtung. Als Fan dachte man hier an jedes Detail und auch an das Canon und vor allem an das "Was hätte Gene gewollt". Wie wollten ein modernes Schiff, Schnittig, Elegant, Jung und doch Klassisch. . . . GOOGLE
    Wir suchten und suchten... bis wir auf unser erstes Modell stießen.

    Die Prometheus:
    Viele kennen dieses Schiff wohl noch aus der Voyager Folge „Flaschenpost“ in welcher der Doctor in dem Alphaquadranten reist. Wie behielten dieses Schiff recht lange als Vorlage. Haben und Technische Details heraus gesucht aber viele Sachen wie Maschinenraum und andere Räume waren nicht bekannt. Zumindest nicht als direktes Canon anzusehen. Wir kamen dann auf die Idee das selbst in die Hand zu nehmen. Sahen uns die Designs der Brücke und der Krankenstation an um ein Gesamtbild von einem möglichen Innendesign zu erhalten.
    Auch Technische Details wurden ausgearbeitet. Original Mitschriften aus einem der Word Doc´s:

    Beim Multi-Vektor-Angriffsmodus ist die Alarmstufe BLAU zu aktivieren.
    Beim initialisieren des Multi-Vektor-Modus sagt der Computer Auto Separation in 10 Sekunden. Nach Abschluss sagt er Separation abgeschlossen!
    Reintegrations-Sequenz einleiten. Computer sagt: Reintegrations-Sequenz Abgeschlossen
    Regenerative Schildvorrichtung, Wärme absorbierende Hüllen-Panzerung, Schiff ist Warp 9,9 fähig
    für den Zugriff auf taktische Daten ist eine ebene 4 Genehmigung nötig.
    MHN sind Programmiert jedes Crew-Mitglied sofort zu erkennen.
    Alle Decks haben holoemitter
    bei einer Biokontamination schaltet sich automatisch die Ventilation ein.


    Doch nach einer weile wurde uns klar das die Prometheus nicht wirklich mit einem Forschungsschiff wie etwa die Galaxy Klasse zu vergleichen war. Also starteten wir eine neue Suche. Es dauerte nicht lange und wir entdecken die Interceptor Klasse. Eine reine non-canon Schiffsklasse welche es uns erlaubte einfach alles selber zu kreieren. Anhand der Bilder dachten wir uns Länge, Decks und Besatzungsstärke aus. Erste Idenn für die Charaktere wurden geschmiedet. Das Schiff war klein und wendig und würde sich mit der Defiant vergleichen. Es war jedoch zu klein, zu unspektakulär und wirkte auf die Dauer auch nicht gerade wie der neue Glanz der Sternenflotte.


    Also mussten auch hier wieder alle Ideen fallen gelassen werden. Nun da wir kein Schiff mehr hatten entwickelten wir ein kleines Chrakter Grundgerüst. Welche Positionen wollten wir?.
    Captain, Commander und Steuermann war klar. Lange zeit wollten wir eine Art Nelix (Schiffskoch mit Counselor Funktionen) Doch dann kam Sena Zodi die eigentliche Counselar dazwischen. Der Koch wurde fallen gelassen und erst später wieder aufgenommen. Eine Steamrunner war kurze Zeit als möglichkeit gesehen, dann eine Sovereign. Beim einer Diskusion ob der NX Enterprise eine billige Kopie einer Akira Klasse war kam uns die Idee. Eine Mischung aus Akira und Nebula. Mir der Akira als neue Grundlagedachten wir, was könnte man am Schiff so verändern das es aufregender wird, etwas neues bekommt. Irgenwann kam die Frage auf: „ Kann so ein Schiff der Akira Klasse eigentlich landen?“
    Nun rauchten die Köpfe. Wie machten simple Skizzen wie man die Warpgondeln Effektreich bewegen könnte. Zu diesem Zeitpunkt war die Geschichte bereits soweit niedergeschrieben das wir beim Start des Schiffes waren. Hier ein Ausschnitt einer alten Version die so nicht mehr vorkommt.

    „Die Discovery war ursprünglich ein Nachfolger der Akira Klasse. Jedoch wurde noch kurz vor Konstruktionsbeginn beschlossen, das die neue Klasse auch auf Planetaren Oberflächen landen sollte. Man musste also eine Lösung finden die Position der Warpgondeln so zu verändern das sie bei einer Landung nicht im Wege waren. Die einfachste Lösung wäre es gewesen die Gondeln wieder nach oben zu verlagern. Bei den ersten Simulationstests entstanden jedoch Unfälle, aufgrund ungleich gewichtiger Verlagerung des Schiffes.
    Die 2 Lösung war es die Gondeln für die Landung beweglich zu machen. So wurde eine komplexe Idee entworfen die Warpgondeln für verschiedene Manöver in verschiedene Positionen zu bewegen.
    Die Standard Position ähnelte sehr dem Aussehen der Akira Klasse mit leicht nach unten geneigten Krümmern und am ende abknickenden Warpgondeln. Für die Landung klappten die Warpgondeln in eine Synchrone Lage mit den Krümmern. Die fuhren sich dann anschließend zum Schiff hin ein, sodass die Gondeln fast am hinteren Schiffsrumpf anlagen. Die vorher unterhalb des Schiffes gelegenen Warpgondeln waren nun knapp oberhalb der Untertassensektion und nicht mehr zu tief für die Landestützen. Da die Hitze der Gondeln in der nähe des Schiffes bei Tests ebenfalls zu Problemen führte hat man beschlossen das die Energie welche in die Gondeln geleitet wurde gleich weiter in andere Systeme geht um eine Überhitzung zu vermeiden. Die meiste der überflüssigen Energie wurde dann in die Impulstriebwerke geleitet, diese erhielten nun fast 50% mehr Leistung. Es war aber auch der Grenzwert da sonst die Impulsgeneratoren schmolzen, trotzdem wurde so die Manövrierfähigkeit des Schiffes bei seiner Größe sehr erleichtert.“

    Zum Projekt:
    Die Geschichte beginnt ca. 4 Jahre nach ende des Dominion Krieges, und befasst sich u.a. mit seinen Politischen, Wirtschaftlichen und Kriegerischen folgen. Hierbei tauchen auch ab und an ein paar bekannte Gaststars auf. so z.b. in der Pilot Episode. Quark, Morn, Kira und Adm. Janeway.
    Natürlich haben wir auch unsere eigenen immer wiederkehrenden Charaktere. Z.b. Commander Alan Shepard, Commander der Phönix Station, nahe des Cardassianisches Raums.
    Die Discovery ist ein Schiff das für Forschungszwecke entwickelt wurde und enthält einige Raffinessen, auf die ich aber noch nicht weiter eingehen möchte. Die Mission ist vorerst simpel. Hier dir Kurzfassung (Für ein ausführliche Beschreibung habe ich den zwei Seitigen Prolog angehängt)
    Die Cardassianische Regierung braucht Hilfe, sowohl bei Aufbau, in der Politik und halt alles was gerade anfällt. Hierzu haben sie die Siegermächte entschlossen das Card. Gebiet vorerst unter ihre Kontrolle zu behalten. Patrouillieren um Schutz zu bieten, sowie diverse Hilfsgüter etc. Um dies zu koordinieren haben sich die Siegermächte dazu bereit erklärt eine Station zu errichten von der aus die alles Überwachen können. (Phönix Station) Die Idee kam mir beim Spiel von Starfleet Command 3. Wir planen jedoch eine Erweiterung zum größten Handelsposten der Umgebung. Probleme machen u.a. Piraten, sog. Scavenger, welche Frachter mit Hilfsgütern oder Ferengi überfallen. (nur eine der kleinen Nebenhandlungen ich gehe jetzt mal nicht weiter ins Detail)
    Auch werden diverse Völker wieder zum Leben erweckt u.a. die Sheliak, Andorianer, Bajoraner, Trill, Betazoid, Ferengi, Formwandler, uvm.
    Wir versuchen ein wenig unsere 3 Lieblingsserien, TOS, TNG & DS9 zu vereinen. Sicherlich sagte das schon mal jemand, aber wir versuchen nicht einfach zu kopieren wir dachten, wir nehmen uns den Humor und Charme von TOS, die Intelligenz, Toleranz und Friedenshaltung von TNG und die Action, Dynamik und Emotion von DS9


    Die Charaktere:
    - Captain: William O´raily - Mensch
    - Commander: Fai Tural - Vulkanier
    - Chief Engineer: Edward Briggs - Mensch
    - Tactical Officer Lou M. Chang - Mensch
    - Science Officer: Ty Chellig - Bolianer
    - Counselor: Sena Zodi - Halb Betazoid halb Vulkanier
    - Doctor: EMH - TYP: 5 - Hologramm
    - Helmsman: Cert Thelin - Andorianer


    Nebenrollen:
    - Commander Alan Shepard - Mensch
    - Ensign Liam - Halb Vulkanier
    - Ensign Timothy - Mensch
    - Ein Ausbildungsteam- gemischt
    - Lucky - Hund von Chang
    - sowie div. Widersacher uvm.


    Das Intro:
    Musik: "Picard Flute Solo" [TNG]
    Material: Aufnahmen von ST: Bridge Commander mit FRAPS

    YouTube - Star Trek: Discovery - Intro.avi


    Trailer 01:
    Musik: "Two steps from Hell" / Down with the Enterprise [ST:XI-Trailer Musik]
    Material: Aufnahmen von ST: Bridge Commander mit FRAPS

    YouTube - Star Trek: Discovery - Battle Trailer.wmv



    Teaser 01:
    Music: "Planet Earth - Trailer 01"
    Material: Aufnahmen von ST: Bridge Commander mit FRAPS

    YouTube - Star Trek: Discovery - Teaser 01.wmv


    Teaser 02:
    Music: "Planet Earth - Trailer von Discovery Chanel"
    Material: Aufnahmen von ST: Bridge Commander mit FRAPS

    YouTube - Star Trek: Discovery - Teaser 02.wmv



    Auf eure Meinung bin ich sehr gespannt :-)

  • #2
    Das Intro ist super geworden.

    Respekt.

    Das klingt nach einem sehr ehrgeizigen Projekt.
    In den Ideen steckt viel Potenzial und ich würde ich freuen, auch in Zukunft etwas von "Discovery" zu hören.

    Kommentar


    • #3
      - Counselor: Sena Zodi - Halb Betazoid halb Vulkanier
      Halb OT: Eine interessante Mischung über die ich auch schon mal nachgedacht habe.
      Die auf Emotion geschulten Betazoids mit den "emotionslosen" Vulkaniern.
      Interessant wäre dabei m.E. auch, wenn die Telepathie-Fähigkeit,
      die beide Rassen besitzen, nicht zu ausgeprägt wäre.
      Nur so ein Gedanke.

      Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


      If someone says: That's impossible. You should understand it as:
      According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

      Kommentar


      • #4
        Sehr schöne Trailer. Gefallen mir alle sehr gut. Hut ab.
        Mit welchem Progrämmchen habt ihr die denn erstellt?

        Kommentar


        • #5
          Die Trailer sind mit MAGIX Video Deluxe 2008 gemacht. Die aufnahmen stammen aus dem Spiel ST: Bridge Commander.


          Bin schon sehr auf eure Meinungen und Kritiken zu ersten Episode gespannt.

          Wenn jmd. Probleme mit dem Link oder dem Download der PDF Datei hat bitte melden.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
            Halb OT: Eine interessante Mischung über die ich auch schon mal nachgedacht habe.
            Die auf Emotion geschulten Betazoids mit den "emotionslosen" Vulkaniern.
            Interessant wäre dabei m.E. auch, wenn die Telepathie-Fähigkeit,
            die beide Rassen besitzen, nicht zu ausgeprägt wäre.
            Nur so ein Gedanke.
            Mhm, die Mischung ist mein Fleetcommandant. Jetzt dachte ich ich schreibe was neues und da kommt jemand daher der dasselbe verzapft

            @Trekynator: Aber auch hier herzlich willikommen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Friedebarth Beitrag anzeigen
              Mhm, die Mischung ist mein Fleetcommandant. Jetzt dachte ich ich schreibe was neues und da kommt jemand daher der dasselbe verzapft

              @Trekynator: Aber auch hier herzlich willikommen.
              Die Mischung hat sicherlich etwas Verlockendes.
              Würde mich wundern, wenn wir die ersten oder die letzten "Erfinder" wären.
              Vielleicht frage ich im Startrek-Hauptforum mal nach dem ersten Auftauchen einer solchen Figur.

              Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


              If someone says: That's impossible. You should understand it as:
              According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Trekynator-01 Beitrag anzeigen
                Die Trailer sind mit MAGIX Video Deluxe 2008 gemacht. Die aufnahmen stammen aus dem Spiel ST: Bridge Commander.


                Bin schon sehr auf eure Meinungen und Kritiken zu ersten Episode gespannt.

                Wenn jmd. Probleme mit dem Link oder dem Download der PDF Datei hat bitte melden.
                Die Einführung des Schiffes, also die Szene in der sie die Discovery zum ersten Mal sehen erinnert doch stark an Star Trek I. Sogar das Zitat ist geklaut.

                Ansonsten ist es eine recht nette Geschichte, wobei ich bis jetzt nur die Hälfte gelesen habe. Es fehlen mir aber noch so ein bisschen mehr die Gedanken, Beschreibungen der Charaktere. In meinen Augen gibt es zu viel wörtliche Rede. Ein bisschen mehr Liebe zum Detail (wie es beim Schiff selber schon stattgefunden hat) und dann könnte das richtig gut werden.

                Wenn das Schiff im Shuttle umflogen wird, dann könnte man zum Beispiel viel mehr schreiben, mehr Eindrücke schildern usw.
                Das ist ein bedeutender Moment. Den muss man auskosten.

                Kommentar


                • #9
                  Ja ich weiß diese Szene sollte eigentlich auch so an ST1 erinnern da dort ein sehr schöner Fokus auf das Schiff gelegt wurde. Im Nachhinein muss ich zugeben klingt es etwas sehr kopiert ^^ vorallem der Satz aus ST5 ^^

                  Hoffe die Geschichte gefällt trotzdem.

                  Kommentar


                  • #10
                    Was mir auch noch stark aufgefallen ist, dass die Rechtschreibung ein vielen Stellen wirklich nicht gut ist. Wichtig ist immer, dass man einmal Korrektur lesen lässt, bevor man etwas veröffentlich. Viele viele Groß- und Kleinschreib-Fehler, Kommasetzung und teils auch nur einfache Tippfehler. Am Besten einmal noch die Rechtschreinkontrolle drüber laufen lassen bzw. Korrektur lesen lassen.
                    Ansonsten ist es bis jetzt (Seite 23) ganz schön zu lesen (ohne die Fehler wäre es noch schöner ).

                    Kommentar


                    • #11
                      So, Teil 1 ist jetzt etwa seit einer Woche in mehreren Foren gepostet und es gibt soweit einen gemeinsamen Kritikpunkt. Die Rechtschreibung.

                      Daher suchen wir hiermit einen oder auch mehrere Korrektur Leser.

                      Wer interesse hat:
                      Hier im Forum, oder
                      ICQ: 297-552-423
                      m_fierek@web.de


                      Voraussetzung ist hierbei einfach nur eine gute Rechtschreibung

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, im Großen und Ganzen sind das Fehler, die ihr selber verhindern könnt.

                        "Das Spiel" z.B. wird nun mal groß geschrieben und selbst Word macht das sogar schon automatisch.

                        Kleiner Tipp:
                        Nicht einfach nur runterschreiben, sondern jeden Absatz noch einmal gut durchlesen und sich hinterfragen:
                        - Rechtschreibung?
                        - Grammatik?
                        - Stimmt die Logik?

                        Dann sollte das eigentlich ganz gut werden.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X