Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate 3025 (ein BattleTech/Stargate Crossover)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate 3025 (ein BattleTech/Stargate Crossover)

    Dies ist der erste Teil des ersten Kapitels meines BattleTech/Stargate-Crossovers. Was wäre wenn man ein Sternentor nicht auf der Erde sondern mehr als tausend Jahre später auf New Avalon, der Hauptwelt der Vereinigten Sonnen, gefunden hätte. Die meisten Charaktere entstammen entweder dem BattleTech oder dem Stargate-Universum, wobei ich bei letzteren einige Änderung vorgenommen habe. Aber ich will nicht zu viel verraten.

    Stargate 3025

    Kapitel 1

    Stargate Command
    New Avalon, Mark Crucis
    Vereinigte Sonnen


    25. Oktober 3025

    Captain Sam Carter folgte dem Private durch den fast leeren Mechhangar. Nur vier gigantische BattleMechs standen in einem Hangar, der für ein ganzes Bataillon ausgelegt war. Der erste war ein krabbenartiger 75 Tonnen schwerer Marauder in der Davion-Variante, wie sie an dem fehlenden Geschützturm mit der Autokanone und dem stattdessen in den Torso eingebauten schweren Laser erkennen konnte. Die Kombination aus PPK und mittelschwerem Laser in den beiden scherenartigen Unterarmen hatte man bei beibehalten.
    Daneben stand ein Ostroc, der eindeutig schon bessere Tage gesehen hatte, denn Sam konnte eindeutig erkennen, wo man Panzerplatten entfernt hatte, um eine weitere KSR-Lafette einzubauen, und wo man Panzerplatten angebracht hatte, weil man die ursprüngliche KSR-Lafette durch ein kleineres Modell ersetzt hatte. Die verbesserte seine Kampfkraft aber nur geringfügig, denn die beiden schweren und mittelschweren Laser im Torso des 60 Tonnen Mechs waren seine Hauptwaffen.
    Dem gegenüber stand ein Enforcer, ein 50 Tonnen schweres Mech-Modell, welches sie zu gut kannte. Dieses Modell hat sie erhalten, als sie ihren Abschluss an der Militärakademie New Avalon machte und als Sergeant zu den 33ten Avalon-Husaren versetzt wurde. Und vor drei Monaten war sie gezwungen aus ihrem Enforcer aus zu steigen, als eine Lanze schwerer Kurita-Mechs ihn und den Rest ihrer mittelschweren Scout-Lanze auf Galtor in Stücke schoss.
    Neben dem Mech aus ihrer Vergangenheit stand ein Mech, den sie zwar noch nie zuvor gesehen hatte, aber über den sie schon viel gelesen hatte. Das erste neue Mech-Modell seit Jahrhunderten. Ein Modell mit einem unförmigen Kopf und einem Beil in der rechten Hand. Sie konnte deutlich die Mündungen der Autokanone im Torso und der mittelschweren Laser in beiden Armen des 45 Tonnen Mechs erkennen. Dies war eindeutig einer der von Doktor Banzai am NAIW entwickelten und seit 3023 im Lyranischen Commonwealth produzierten Hatchetmen, die nach dem für einem Mech einzigartigen Beil benannt wurden. Und dieser hier war, wie man sehen konnte, fabrikneu.
    Sam folgte dem Private zwischen den Mechs hindurch zu einer Tür, die in einen langen Gang führten. Sie passierten mehrere Türen, die zu Büros oder Laboren zu führen scheinen, um am Ende des Ganges eine Tür zu erreichen. Der Private öffnete die Tür und blieb daneben stehen. Sie trat in einem Konferenzraum, in dem sich mehrere Offiziere und ein Zivilist aufhielten. Zwei von ihnen erkannte sie. Der eine war ihr Onkel George, der als Leftenant General eindeutig der Kommadant dieser Einrichtung war, denn der einzige Offizier mit einem höheren Dienstgrad war ihr ebenfalls bekannt, obwohl sie ihn noch nie persönlich begegnet war. Zackig nahm sie vor Prinz Hanse Davion, der als Marshal der Armee der Vereinigten Sonnen ihr Oberbefehlshaber war, und salutierte: „Sir, Captain Samantha Carter meldet sich zum Dienst.“
    Er erwiderte den Gruß und lächelte: „Danke, Captain. Wie ich hörte kennen Sie General Hammond bereits. Er wir hier ihr Vorgesetzter sein.“ Sam spürte, wie sie rot im Gesicht wurde. Ihr Onkel hat also mit dem Prinzen über sie gesprochen. „Da wir jetzt vollzählig sind, können wir mit der Besprechung beginnen. General Hammond.“
    Zuletzt geändert von Barbarossa Rotbart; 15.06.2010, 10:16. Grund: Abschnitt überarbeitet

  • #2
    Erinnert mich schwer an die Einleitung von "Das Schwert und der Dolch". Nur Ardan Sortek duch Sam carter und Hanse Davion/Xiang durch Hammond ersetzt.

    Ausserdem zu viel kurz, um dazu ne sinnige meinung zu äussern.

    Abngesehn von mindestens einer Logiklücke:
    Neben Mech aus ihrer Vergangenheit stand ein Mech, den sie noch nie zuvor gesehen hatte. Ein Modell mit einem unförmigen Kopf und einem Beil in der rechten Hand. Sie konnte deutlich die M...
    Dies war eindeutig einer der von Doktor Banzai am NAIW entwickelten und im Lyranischen Commonwealth produzierten Hatchetmen.
    noch nie zuvor gesehen... völlig unbekannt..aber sofort erkannt.
    sinnvoller wäre gewesen:
    Dies war vermutlich einer der von Doktor Banzai am NAIW entwickelten und im Lyranischen Commonwealth produzierten Hatchetmen, wenn sie sich an die Infoblätter bei dne 33th Avalon Husaren richtig erinnerte..
    so hätte ich dasg etippt(das kurisve)
    nur so als beispiel.
    >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

    Kommentar


    • #3
      Das war wohl ein bischen misverständlich.

      Kommentar


      • #4
        Hanse Davion war als erster Prinz der Vereinigten Sonnen niemals "Marshal of the Armies" ein Titel der traditionell nur von besonders vertrauenswürdigen Militärs/Verwandten und/oder dem designierten Thronfolger geführt wird. Erstmals wurde die Tante von Hanse Davion als Trägerin dieses Titels in den Warrior Trilogie erwähnt später trug Morgan Hasek-Davion diesen Titel,als vorgesehener Nachfolger des Amtes des ersten Prinzen,falls dessen Ehe mit Melissa Steiner-Davion kinderlos bleiben sollte. Der erste Prinz ist als "Absoluter Herscher" sowieso Oberbefehlshaber der Streitkräfte.
        Die "Struktur" des Davion Imperiums ist (lt.Michael Stackpole dem "Hauptautor) dem des Britischen entlehnt,wo der Thronfolger auch immer den Titel eines "Prince of Wales" trägt und gleichzeitig Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist (zumindest dem namen nach)

        Sorry das ich schon wieder "destruktiv" rüberkommen,aber BT ist meine absolute Lieblingsserie,manche Romane die mich besonders beeindruckt haben kann ich fast auswendig zitieren...und solche "groben" Fehler sind einfach etwas das mir den Spass am lesen nimmt..und diese Art von Kritik musst du dir schon gefallen lassen,oder aber dein "Werk" in einem anderen Forum vorstellen..
        .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
          Hanse Davion war als erster Prinz der Vereinigten Sonnen niemals "Marshal of the Armies" ein Titel der traditionell nur von besonders vertrauenswürdigen Militärs/Verwandten und/oder dem designierten Thronfolger geführt wird. Erstmals wurde die Tante von Hanse Davion als Trägerin dieses Titels in den Warrior Trilogie erwähnt später trug Morgan Hasek-Davion diesen Titel,als vorgesehener Nachfolger des Amtes des ersten Prinzen,falls dessen Ehe mit Melissa Steiner-Davion kinderlos bleiben sollte. Der erste Prinz ist als "Absoluter Herscher" sowieso Oberbefehlshaber der Streitkräfte.
          Du verwechselst, wie man sehen kann, den Marschal of the AFFS (dt. Marshal der AVS), welches laut 'Hous Davion - The Federated Suns' (kann bei ClassicBattleTech.com herunter geladen werden) mit dem Marshal of the Armies des Vereinigten Commonwealths, der eine verschmelzungs der AVS-Dienstgrades Field Marshal und des LCSK-Dienstgrades General des Heeres ist. Somit ist der Erste Prinz der Vereinigten Sonnen (der übrigens immer eine Militärische Laufbahn absolviert haben muss) auch immer der Marschall der Armee der Vereinigten Sonnen.
          Wenn Du Yvonne Davion meinst. Sie ist 'nur' ein Field Marshal (siehe Riposte, Kapitel 18).
          Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
          Die "Struktur" des Davion Imperiums ist (lt.Michael Stackpole dem "Hauptautor) dem des Britischen entlehnt,wo der Thronfolger auch immer den Titel eines "Prince of Wales" trägt und gleichzeitig Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist (zumindest dem namen nach)
          Das stimmt auch wieder nicht. Stackpole war nämlich am Quellenbuch zu den Vereinigten Sonnen nicht beteiligt. Die Dienstgrade sind:
          Recruit - Private - Corporal - Sergeant (diesen Dienstgrad erhalten alle Mechkrieger unter den Akademie-Absolventen) - Sergeant-Major (der höchste Unteroffiziersrang)
          Cadet/Subaltern (alle anderen Akademie-Absolventen) - Leftenant - Captain - Major - Leftenant Colonel (auch Light Colonel genannt) - Colonel - Leftenant General - Major General - General - Marshal - Field Marshal - Marshal der AVS (wobei ich die Dienstgrade Leftenant General und Major General vertausche, da es sonst keinen Sinn macht)
          Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
          Sorry das ich schon wieder "destruktiv" rüberkommen,aber BT ist meine absolute Lieblingsserie,manche Romane die mich besonders beeindruckt haben kann ich fast auswendig zitieren...und solche "groben" Fehler sind einfach etwas das mir den Spass am lesen nimmt..und diese Art von Kritik musst du dir schon gefallen lassen,oder aber dein "Werk" in einem anderen Forum vorstellen..
          Deine Kritik war diesmal nicht destruktiv, sondern basierte auf fehlerhaften Informationen. (Nebenbei, ich bin ebenfalls ein Davion-Fan und die Warrior-Trilogie ist da meine Lieblingsbuch-Reihe.)

          Kommentar


          • #6
            Ich habe den ersten Abschnitt noch einmal überarbeitet.


            Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
            Erinnert mich schwer an die Einleitung von "Das Schwert und der Dolch". Nur Ardan Sortek duch Sam carter und Hanse Davion/Xiang durch Hammond ersetzt.
            Wenn, dann war das nicht meine Absicht.

            Kommentar


            • #7
              Ganz interessantes aber auch kurzes Kapitel. Ich hoffe mal das nächste ist etwas Länger. Wobei ich eher dafür gewessen wäre das das Tor im LC gefunden worden wäre. Immerhin der Staat in der IS welcher einer demokratie am nächsten kommt. Die Davions sind eher freundliche Diktaturen.

              Nur finde ich die Namen der Mechs etwas irritirend, liegt wohl daran das ich durch die Romane nur die Deutschen Namen der Modelle kenne und gewöhnt bin. Bei Hanses Rang bin ich auch etwas irretiert, weil der sich ziemlich nach Denglisch anhört.
              Klimaerwärmung einmal positiv
              Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

              Kommentar


              • #8
                Das Problem mit den Mech-namen ist, dass damals Fanpro Mist gebaut hat (Siehe die geschichte des Todesboten, wo plötzlich der Nachfolger zum Vorgänger wurde). Zwar ist es stimmig, dass es deutsche Mech-Namen gibt, aber als die Anzahl von Mech-Modellen zunahm, gab es plötzlich Probleme, weil Namen schon vergeben waren. Eine kurze Übersetzung der Namen:
                Marauder = Marodeur
                Ostroc = Ostroc
                Enforcer = Vollstrecker
                Hatchetman = Tomahawk

                Mit Hanse Davions Rang ist es so, dass im englischen Original er Marshal of the Armed Forced of the Federated Suns (= AFFS) lauted. Dies wurde, wie alle Davion-Ränge, nur halb übersetzt.

                Kommentar


                • #9
                  BT hat halt das allgemein übliche Überstzungsproblem ,einaml rein von den Romanen her,dann wegen des Tabletopspiels und dessen diverser Regelwerke..und jedes einzelne Feature wurde von wem anders bearbeitet und nach dessen eigenem "Gusto" übersetzt
                  .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                  Kommentar


                  • #10
                    Erstmal danke für die Übersetzung, wobei ich es mir bei dem Tomahawk fast gedacht. Ich sag nur erstes neues Modell seit über 100 Jahren.

                    Ich hab es bei BT eigentlich immer so gesehen das es eigentlich 2 BT Universen gibt. Ein Europäisches und ein Amerikanisches. Die Unterschiede gibt es ja nicht nur bei den Rängen sonderen auch bei den Sprachen. In der Eu Veriante, Sprechen die Lyraner zum größten Teil Deutsch, die Davions Englisch und Französisch und die Drakoner Japanisch. Sternbunde Angolik ist nur die Ferkehrsprache und Sprache der Clans. In der US Varinate sprechen glaube ich alle Englisch.

                    Genau so bei den Rängen, bei den Lyraner heißt es in Englisch Colonel-Leutant in der EU Oberstleutnant. Wobei sie es bei den Davions glaube ich gelassen haben. Nur in der VerCom Zeit gab es eine Mischung aus Englischen und Deutschen Rängen.
                    Klimaerwärmung einmal positiv
                    Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                      Erstmal danke für die Übersetzung, wobei ich es mir bei dem Tomahawk fast gedacht. Ich sag nur erstes neues Modell seit über 100 Jahren.
                      Eigentlich das zweite. Das erste war der Merlin, jenes Mech-Modell, welches als Beispiel für die Mech-Konstruktion in der Grundregeln herhalten musste.
                      Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                      Ich hab es bei BT eigentlich immer so gesehen das es eigentlich 2 BT Universen gibt. Ein Europäisches und ein Amerikanisches. Die Unterschiede gibt es ja nicht nur bei den Rängen sonderen auch bei den Sprachen. In der Eu Veriante, Sprechen die Lyraner zum größten Teil Deutsch, die Davions Englisch und Französisch und die Drakoner Japanisch. Sternbunde Angolik ist nur die Ferkehrsprache und Sprache der Clans. In der US Varinate sprechen glaube ich alle Englisch.
                      Jein. Auch im englischen BT ist Deutsch die Sprache des Lyranischen Commonwealths. In der Liga spricht man nur in der deutschen Fassung eine andere Sprache (wie man an den Dienstgraden (Kolonel usw.) sehen kann).
                      Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                      Genau so bei den Rängen, bei den Lyraner heißt es in Englisch Colonel-Leutant in der EU Oberstleutnant. Wobei sie es bei den Davions glaube ich gelassen haben. Nur in der VerCom Zeit gab es eine Mischung aus Englischen und Deutschen Rängen.
                      Dieser Englisch-Deutsch-Mix bei den Lyranischen Dienstgraden kommt daher, weil man ihnen nicht die umständlichen deutschen Bezeichnungen zumuten wollte. Das hat man dann in der deutschen Fassung korrigiert.

                      Kommentar


                      • #12
                        Wobei ich eigentlich fast denke das der Rang Oberst auch in den USA ein Begriff sein sollte. Bei den ganzen Weltkriegsfilmen die die so raus hauen.

                        Also Sprechen die in der Liga in der US Version Deutsch oder Englisch?

                        Was deine Geschichte angeht, denke ich mal das das Gate auf New Avalon vielleicht ein anderes als auf der Erde ist. Da könnte man vielleicht später auch Comstar in Spiel bringen, die eines der Erdtore aktivirt.
                        Klimaerwärmung einmal positiv
                        Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                          Wobei ich eigentlich fast denke das der Rang Oberst auch in den USA ein Begriff sein sollte. Bei den ganzen Weltkriegsfilmen die die so raus hauen.
                          Eigentlich schon.
                          Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                          Also Sprechen die in der Liga in der US Version Deutsch oder Englisch?
                          English. Nur im Lyranischen Commonwealth (Deutsch), im Draconis Kombinat (Japanisch), in der Konföderation Capella (Chinesisch(Mandarin)) und in der Freien Republik Rasalhaag ist Englisch nicht die offizielle Sprache. Englisch wird aber überall gesprochen.
                          Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                          Was deine Geschichte angeht, denke ich mal das das Gate auf New Avalon vielleicht ein anderes als auf der Erde ist. Da könnte man vielleicht später auch Comstar in Spiel bringen, die eines der Erdtore aktivirt.
                          Es ist ein anderes. Und was Comstar angeht, ...

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich vergass Comstar wird ja erst in 30 Jahren Reformiert. Bis dahin machen die weiterhin einen auf Katholiche Kirche/Ori.
                            Klimaerwärmung einmal positiv
                            Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie es mit Kinsey als bösen Comstar-Präzentor?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X