Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Abenteuer von RichBoss - wie alles begann

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Abenteuer von RichBoss - wie alles begann

    27.07.2393, Sternenflottenakademie

    Eben war für Cadet 2nd class RichBoss ein aufregender Tag zu Ende gegangen: Sein erster Flug am Steuer eines Shuttles! Schon seit er denken kann, wollte er Pilot werden - nun endlich war er bald am Ziel! Sehnsüchtig warf er einen Blick aus dem Fenster seines Quartiers zum Himmel und dachte: "Bald werde ich Pilot eines Shuttles sein - und eines Tages vielleicht auch am Steuer eines Raumschiffes sitzen!" Er fragte sich, welche Abenteuer ihn dort oben wohl erwarten würden...

  • #2
    Dieser Beitrag wirft mehrere Fragen auf:

    1. Was genau soll das sein? Eine Art Fortsetzungsgeschichte in Tagebuchform? Wenn ja, warum erfahren wir nicht erst einmal etwas über den Protagonisten? Und überhaupt: Warum hat dieser einen solch unüblichen Namen? Wer schreibt den Text? Wenn es ein Tagebuch wäre, würde der Protagonist selbst sprechen.

    2. Während der erste Satz uns sagt, der Protagonist habe heute ein Shuttle geflogen, behauptet der Text weiter unten, dass er bald Pilot eines Shuttles sein würde. Dabei ist der Moment, in dem er am Steuer eines Shuttles sitzt, der Moment, in dem er ein Pilot ist.

    3. Das Wechseln zwischen Präsens und Präteritum im Text ist etwas verwirrend und sollte vermieden werden.

    Kommentar


    • #3
      Nein, man hat schon erste Lern- und Alleinflüge, während man in der Pilotenausbildung ist. Läuft bei JEDER Airline so. Davon abgesehen wird dir aufgefallen sein, dass nur das, was der Protagonist denkt, im Präsens geschrieben ist. Die Idee, ein Tagebuch in der "Ich-Form" zu schreiben, ist dagegen echt gut!

      Kommentar


      • #4
        ich weiß, irgendwann musste es wieder mal kommen, aber sollte das nicht vielleicht ins Unterforum für Fanfiction und Fortsetzungsgeschichten verschoben werden?
        Ich verweise da mal auf diesen Thrad.
        Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


        Kommentar


        • #5
          Zitat von RichBoss Beitrag anzeigen
          Nein, man hat schon erste Lern- und Alleinflüge, während man in der Pilotenausbildung ist. Läuft bei JEDER Airline so.
          Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Dennoch kann man den Begriff "Pilot" durchaus auf zwei verschiedene Weisen deuten: Auf der einen Seite ist es natürlich eine Person, die durch eine Ausbildung dazu berechtigt ist, ein Flugzeug zu steuern. Auf der anderen Seite bezeichnet der Begriff allerdings auch generell jede Person, die ein Flugzeug steuert; auch vollkommen ohne jede Ausbildung. Insofern drückt sich der Protagonisten deiner Geschichte (?) tatsächlich etwas uneindeutig aus, wenn er sagt, er würde "bald [...] Pilot eines Shuttles sein", wenn "sein erster Flug am Steuer eines Shuttles" doch am selben Tag stattgefunden hat. Um der Verwirrung des Lesers vorzubeugen, würde ich ihn einfach folgendes (oder ähnliches) denken lassen: "Bald wird meine Ausbildung zum Shuttlepiloten beendet sein."

          Zitat von RichBoss Beitrag anzeigen
          Davon abgesehen wird dir aufgefallen sein, dass nur das, was der Protagonist denkt, im Präsens geschrieben ist.
          Das stimmt so nicht: Der Satz "Schon seit er denken kann, wollte er Pilot werden" gibt ja nicht (wie später die wörtliche Rede) wider, was genau der Protagonist in seinen eigenen Worten ausformuliert denkt. Der Satz müsste korrekt lauten: "Schon seit er denken konnte, wollte er Pilot werden".

          Aber mal von diesen Kleinigkeiten abgesehen bin ich noch immer nicht schlauer, was genau dein ursprünglicher Beitrag eigentlich darstellen soll. Handelt es sich denn um eine Fortsetzungsgeschichte? Wenn ja, wer ist der Protagonist? Und warum scheint jemand eine Art Tagebuch über ihn zu führen?

          Kommentar


          • #6
            Der Protagonist ist der Cadet, der sich in der Pilotenausbildung befindet - und über den natürlich ein Logbuch geführt werden muss, um seine Karriere nachverfolgen zu können.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von RichBoss Beitrag anzeigen
              Der Protagonist ist der Cadet, der sich in der Pilotenausbildung befindet - und über den natürlich ein Logbuch geführt werden muss, um seine Karriere nachverfolgen zu können.
              Wollen wir nicht endlich anfangen?
              Kannst ja den ersten Post von dir nochmal kurz überarbeiten (Zeiten,..) und dann nochmal reinschreiben, damit nicht die diskussion dazwischen ist.
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben.

              ---- RIP - mein Engel ----

              Kommentar


              • #8
                Und wenn du schon Deutsch schreibst, dann schreib bitte den Kadetten auch auf deutsch, dieses Denglisch finde ich furchterbar.

                Kommentar

                Lädt...
                X