Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meinungen bitte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meinungen bitte

    ...und zwar über Folgendes. Zu einer Idee die ich schon längere Zeit habe,entwarf ich folgende Zeittafel. Die Informationen die ihr zu entnehmen sind,sollen die Grundlage für eine längere Geschichte werden. Ich bitte um Verbesserungsvorschläge oder Abänderungen. Wichtig ist,das die Story erst kurz nach ende der Zeittafel einsetzen wird und nicht die Geschehnisse in der Zeittafel beschreiben wird.

    Hier also die Zeittafel:

    2020: Die Forschungen im Bereich der Kernfusion machen einen Sprung. Drei Jahre später erfolgt der erste gelungene Versuch einen Reaktor längere Zeit am laufen zu halten.

    2028: Langzeitstudien werden beendet. Der Fosiunsreaktor gilt als sicherer und effektiver als jedes Atomkraftwerk. Die gerade erst gegründete UESC(United Earth Space Cooperation) beginnt mit plänen für Sonden und RAumer die mit Reaktoren ausgestattet sind.

    2030: Die Möglichkeiten durch die Reaktortechnologie machen sich in Wirtschaft und Umwelt deutlich bemerkbar. Die UESC Stellt das erste DeepSpaceExploration-Projekt vor.

    2034: Drei Sonden gleicher Bauart,jede bestückt mit modernsten Reaktoren und vorallem Fusionsmaterial starten ins All. Vorrausberechnete Flugdauer bis der Treibstoff verbraucht ist: 70 Jahre. In den Medien wird über ein geheimes Marsprojekt spekuliert.

    2035-2045: Die Raumsonden haben das Sonnensystem verlassen und erkunden weiter den Raum. Auf der Erde wurde eine eigene Stiftung zur Auswertung der gesammelten Daten gegründet.

    2046: Die UESC hat mit dem bau eines Schiffes begonnen,das mit Annähernder Lichtgeschwindigkeit fliegen wird begonnen. Woher die Technologie dafür plötzlich kam,ist Regierungsgeheimniss.

    2050: Die "Andromeda" startet. Das erste bemannte Raumschiff der Erde das das Sonnensystem verlassen soll ist nach dem ersten Stern benannt,nach dem die Menschheit nun greift,doch dazu wird es nicht kommen.

    2051-2060: Sonde 1 wird aufgrund einer Fehlfunktion im Reaktor vernichtet. Die anderen beiden setzen den weg fort. Der Kontakt zur Andromeda Bricht aus unbekannten Gründen ab. Das Schwesterschiff "Andromeda II" startet mit 2 Jahren Verzögerung.

    2061: Der 14. Oktober ist in diesem Jahr der Mittelpunkt der Menschheit. nachdem 2060 der Kontakt zu Snde 2 und 3 ausfiehl taucht die Andromeda nach über 9 Jahren wieder auf. Die Crew ist überstrapaziert,auch wenn die Notrationen auf etwas solches ausgelegt waren. Vorallem aber sind alle an Bord der Andromeda geistig verwirrt und das Schiff stürzt kurz nach der Kontaktaufnahme vermutlich in einen Asterioiden.

    2062: Die Andromeda II verschwand ebenfalls. Weltraumprojekte ausserhalbv des Sonnensystems sind abgebrochen worden.

    2070: Genau wie Andromeda I taucht Andromeda II nach vielen Jahren wieder auf. Doch ausser einem automatischem Erkennungssignal ist keine Antwort gekommen.Sonde 3 taucht auf den Schirmen der Teleskope und Radare der Erde auf.

    2071: Nach einem Jahr ist es endlich gelungen die Sonde zu bergen. An bord gibt es eine Sensation. Im inneren befinden sich seltsame Metalltafeln. Scheinbar eingerizt sind geometrische Formen und Wahrscheinlich Bilder. Dazu biologisches Material das Experten als nicht terrestrisch ausweisen.






    2100: 29 Jahre nachdem die Sonde 3 mit der Botschaft der Fremden ankam,wurde der Erstkontakt hergestellt. Reisen mit Hilfe von "katapulten" sind möglich. Die Fremden sind nicht humanoid Sondern ferfügen über 6 extremitäten...4 davon als beinartige und 2 als werkzeuge. die allgemeinheit der Menschen weiss nicht mehr über die Fremden. Sie sind den Menschen weit überlegen was Technologie anbelangt. mehrere Jahre dauerte es bis eine Verständigung mit eine Art Sprache möglich war. Zu den technologien der Fremden gehören die erwähnten Katapulte. So nennen die Menschen riesige Raumstationen die Raumschiffe in eine Art stationäres Wurmloch schleudern wodruch es an einen vorrausberechneten Punkt gelangt. die Erde hat mit einem eigenen Katapult begonnen. Die Fremden waren ebenso berrascht über die Menschen wie diese über die Fremden. Ihr Terrotoriumist den Menshcen unbekannt. Die Fremden aber geben den Menschen technologie zum Bau eigener Schiffe und schon Bald gehen erste Modelle in Serie. Was die Menschheit nicht ahnt ist,das zwischen den Fremden ein Bürgerkrieg zu entbrennen droht und die Menschheit zwischen die Fronten zu geraten droht.


    so...jemand der bis hierhin gelsen hat,hat bestimmt etwas dazu zu sagen schonma danke für kritik,lob oder verbesserung im vorraus. Masnon.

  • #2
    Babylon 5?
    Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
    Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

    Kommentar


    • #3
      Klingt wirklich ein bisschen nach B5, ja... Klingt im großen und ganzen vielversprechend, vor allem das mit dem Bürgerkrieg, auch wenn die Perspektive an sich jetzt nichts neues ect. ist. Der Titel ist ...etwas oberflächlich gewählt. Willst du eine Geschichte in dieser Welt schreiben oder postest du das nur so?
      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


      Kommentar


      • #4
        der titel ist nicht sonderlich einfallsreich,gebich zu. auf den ersten blick mag es zwar an Babylon 5 errinern aber das werdich noch n bisschen abändern. die katapulte werdich lassen,auch wenn sie an hyperraumsprungtore errinern mögen. denn die idee der technologie ist ja eine völlig andere...es gibt keinen "Hyperraum" in dem sich die schiffew aufhalten,nach meiner vorstellung würde es eher aussehen wie ein FTl-antrieb sprung von bsg. die technologie der anderen wird hier ja auch nicht an die erde verkauft sondern weitergegeben und die raumschiffe der erde sind noch wesentlich primitiver und kleiner.

        ich werde evt eine große geschichte dazu schreiben aber ich überlege ob ich das nicht in einzelne kurzgeschichten zerhacke. insgesamt wird es sich um den bürgerkrieg drehen. am anfang merken die menshcen noch garnicht was vor sich geht erst als klar wird das die andromeda´s und sonde 2 in minenfeldern verendeten und die crew durch dies so verwirrt war,merkt die menschheit was los ist. sie fühlen sich verraten,da die fremden übver mehr waffentechnologie verfügen,als geglaubt. doch die fremden gehen garnicht auf das gemecker der erde ein,sondern sind in den krieg verwickelt. ein faden der handlung dreht sich um einen erdenbotschafter der auf einem raumschiff der fremden den bürgerkrieg miterlebt. dieser faden enthüllt dem leser vorallem die welt der fremden und gründe für den bürgerkireg. der zweite handlungsstrang dreht sich um eines der modernsten erdenschiffe. dieser strang der geschichte erklärt vorallem die position und handlungen der menschen die zu überleben versuchen und zugleich auchnoch versuchen,die fremden vor der gesellschaft weitgehen gehim zu halten. neben diesen großen handlungen gibt es noch nebenhandlungen die sich innerhalb jedes kapitels oder eben einer kurzgeschichte hinziehen und den leser bei laune halten

        Kommentar


        • #5
          Haben die Fremden auch einen Namen? Wie sind sie? Insektoid, humanoid oder gar Roboter?
          Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


          Kommentar


          • #6
            was den namen angeht. ich glaube kaum das die menschheit eine alienspezies so nennen würde,wie sie sich selbst nennen. da es nur eine alienspezies gibt,die den menshcen da bekannt ist,denke ich,werden diese auch oft einfach als aliens oder "die Fremden bezeichnet". ansonsten habe ich och keinen namen festgelegt,aber der kommt nochXD. was die art angeht. wie in de rzeittafel beschrieben haben die aliens 6 extremitäten,4 beine,2 armartige. aber ich habe noch ne genauer umschreibung:

            Die Menschen kennen den Heimatplaneten nicht aber die heimatregion dort ist etwas wärmer als die erde. die wesen lassen sich nicht in "reptil","inskt" oder so eingliedern sondern sind nur ungefähr einzuordnen. sie verfügen über ein innenskelett,über weitere anatomie ist kaum etwas bekannt. die "haut" der fremden ist sehr hart,ähnlich wie leder und an den oberenschichten noch weiter verhärtet und kaum durchblutet. dafür ist sie an einigen stellen wie den "füßen" und "§händen" mit beulenartigen anomalien bedeckt,in denen viele nervenstränge enden. durch die dicke haut haben die fremden kaum mimik,ihre verstöndigung ist hauptsächlich von einer komplexen sprache geprägt. die dafür erforderlichen laute sind für menshcen nur teilweise erzeugbar,aber hörbar. was den körperbau angeht....die 4 beine enden in stümpfen die sich nach unten verjüngen,was an insekten errinnert,nach oben hin gehen sie in eine becken über. die beine sind so gebogen,das sich das becken unterhalb des knies befindet,wie bei einigen insektodien. nach oben geht das becken in einen oberkörper über,der dem menschlichen nich unähnlich ist,allerdings bildet die haut am rücken dort dicke wülste aus,die sich überlappen und einen sehr harten panzer bilden. der schädel ist eher flach und nach hinten in die länge gezogen und leicht nach unten gebogen,sodass er den hals schützt,der nur sehr kurz ist. die arme laufenm ebenfalls in stümpfe aus,allerdings 3 pro arm,sehr schlank und beweglich mit mehr gelenken als beim menshcen. der "mund" ist mit scharfen zähnewn besückt,was auf eine vergangenheit als raubtier schliessen lässt. über hörorgane ist nicht bekannt,äusserlich sind sie unerkennbar. augen haben die wesen ebenfalls keine,stattdessen ist die haut über dem mund dünn und lichtdurchlässig,sodass die wesen auf einer dahinterliegenden netzhaut,licht und schatten unterscheiden können,sowie bewegungen wahrnehmen können. ob die wesen noch andere sinne haben,ist unbekannt,aber wahrscheinlich. die farbe der haut ist verschieden. wesen die auf den besidelten planeten geboren wurden,sind meist dunkel bis schwarz,wesen die geklont oder aber auf raumern geboren wurden,sind wesentlich blasser.


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            EnsignManson schrieb nach 2 Minuten und 28 Sekunden:

            über etwas wie kleidung verfügen sie natürlich auch,diese ist eher schlicht und besteht aus kleidungsstücken die um unter und oberleib geschnallt werden und nicht die gliedmaßen bedecken. das material ist syntetisch. als schutz ist kleidung nie gedacht,denn die dicke und verhärtete haut bietet großen schutz. selbst feuer gann den wesen nur über längere zeit schaden
            Zuletzt geändert von EnsignManson; 19.08.2010, 17:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

            Kommentar


            • #7
              Zum Thema Bürgerkrieg: Hier wäre es noch eine Idee, dass der Bürgerkrieg durch den Kontakt zur Menschheit ausgelöst wird. Eine Fraktion wäre dafür, mit den Menschen zu kooperieren, die anderen sehen in ihr eine Gefahr und wollen sie auslöschen ect. Die Parteien sind ungefähr gleich stark und die Menschen müssen sich entscheiden, ob sie sich in den Bürgerkrieg einmischen und damit ihre Existenz aufs Spiel setzen.
              Nur eine Idee.
              Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


              Kommentar


              • #8
                die idee ist nicht schlecht aber meiner meinung nach zu...offensichtlich. das ein kontakt zur menschheit einen bürgerkrieg auslöst scheint mir zu einfach. und bei näherer betrachtung ist es auch nicht wirklich logisch. wie soll die menshheit eine bedrohung sein wenn jeder technische fortschritt von den fremden kontrolliert wird?
                insgesamt gefällt mir auch nicht das es dann wieder eine typische "menschheitretten" Geschichte wird. was ich aber in betracht ziehe ist,das die menshcen zunächst glauben,sie hätten den bürgerkrieg ausgelöst und erst später merken,das das garnicht stimmt

                trotzdem thx

                Kommentar

                Lädt...
                X