Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STAR TREK - ICICLE

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • STAR TREK - ICICLE

    Hallo, liebe SF und Star Trek-Freunde

    Hier möchte ich euch meine FanFiction-Serie: STAR TREK - ICICLE vorstellen. Die Storys umfassen 60-90 Seiten.









    DOWNLOAD:
    --> DAS TRANSWARPNETZ
    --> DAS TRANSWARPNETZ (Reader optimiert)

    Zum Inhalt:
    Wir schreiben den 14. Mai 2381
    Nach einem gemeinsamen Einsatz mit der USS ENDEAVOUR / NCC-78501 befindet sich die USS ICICLE / NCC-79823, unter dem andorianischen Captain, Tar´Kyren Dheran, zusammen mit dem Flaggschiff der 5.Taktischen Flotte auf dem Rückflug zu STRATEGICAL STARBASE 71 Unterwegs misst die ENDEAVOUR seltsame Subraumanomalien an und Admiral Torias Tarun beauftragt Dheran sich den fraglichen Sektor genauer anzusehen.
    Aber schon bald nachdem die ICICLE den Sektor erreicht hat, taucht Viária Al-Ghorm auf, die Vertreterin einer alten, bislang unbekannten, Rasse - den Cryllianern. Zuvor verschwinden einige Mitglieder der Besatzung, darunter der Captain und sein Erster Offizier, Commander Pasqualina Mancharella, und finden sich in einer abstrakten Umgebung wieder, nachdem ihre Fähigkeiten getestet wurden. Eine fantastische Odyssee beginnt für die Entführten - in Bereiche, die noch nie ein Mensch (und auch kein Andorianer) zuvor gesehen hat...








    Cover-Credits:
    Admiral Torias Tarun by Jens Keller
    Konteradmiral Valand Kuehn by Myself
    Background, Mesh and Artwork by Myself


    DOWNLOAD:
    --> FREUNDSCHAFTEN
    --> FREUNDSCHAFTEN (Reader optimiert)

    Zum Inhalt:
    Eigentlich will Captain Dheran Urlaub machen - doch im letzten Moment wird er von Admiral Torias Tarun zurückgepfiffen und beauftragt, zusammen mit Captain Linara Enari und Captain Sorek zur Erde zu fliegen, um das Konzept der Taktischen Flotten an der Sternenflottenakademie vorzustellen.
    Doch der eigentliche Grund, dem Andorianer den Urlaub zu vermasseln ist ein anderer...
    Welche Rolle spielt der beste Freund Dherans dabei...?
    Und was befindet sich in dem Päckchen, dass Tarun dem Andorianer für Konteradmiral Valand Kuehn mitgibt...?
    Überflüssig zu erwähnen, dass Tar´Kyren Dheran alles andere, als begeistert ist, diesen Auftrag zu bekommen, und auch ein Besuch auf DS-9, bei dem er Bekanntschaft mit seinem neuen 2.Taktischen Offizier macht, verläuft alles andere als normal...








    DOWNLOAD:
    --> KAMPFTAKTIKEN
    --> KAMPFTAKTIKEN (Reader optimiert)

    Zum Inhalt:

    Wir schreiben Anfang September des Jahres 2381.
    Ein Notruf der USS LIGHTSPEED, der auf der Station STRATEGICAL STARBASE 71 eingeht, setzt die RED-ALERT-GROUP, einen Verband aus zehn schnellen Kampfschiffen der 5.Taktischen Flotte, unter Captain Sebastian Frank, in Marsch.
    Mit von der Partie ist auch die USS ICICLE, ein modifizierter Angriffsträger der AKIRA-KLASSE unter dem Kommando des andorianischen Captains, Tar´Kyren Dheran.
    Der Verband gerät jedoch selbst in einen Hinterhalt der Gorn, die mit den Sheliak, den Talarianern, den Tholians und den Tzenkethi eine Allianz gegen die Föderation gegründet haben, und sich mit ihr im Krieg befinden.
    Nach wie vor können die Verantwortlichen innerhalb der Föderation nur vermuten, auf welche Weise es die Allianz schaffte, eine gewaltige Flotte von unerhörter Schlagkraft aufzustellen, gegen die selbst die schlagkräftigen Flottenkontingente der zehn Taktischen Flotten mit dem Rücken zur Wand stehen.
    Auf der STRATEGICAL STARBASE 71 finden gleichfalls zu dieser Zeit die Sektorenmeisterschaften im Degenfechten statt, und sowohl Captain Tar´Kyren Dheran, als auch sein XO, Pasqualina Mancharella, nehmen, neben Admiral Torias Tarun, an diesem Wettkampf teil. Auch Konteradmiral Valand Kuehn, der beste Freund des Andorianers nimmt an dem Wettbewerb teil, worüber sich Captain Dheran freut, hat er doch seinen alten Freund eine geraume Weile nicht mehr gesehen.
    Doch noch bevor der Wettbewerb beginnt, gibt es Spannungen zwischen Tar´Kyren Dheran, und Pasqualina Mancharella, die täglich mit einander trainieren. Und auch das Wiedersehen mit seinem Freund verläuft nicht ganz so unkompliziert, wie Dheran es erwartet hatte. Der Andorianer muss feststellen, dass sein Freund ein Geheimnis vor ihm hat, und anscheinend hat dieses Geheimnis etwas mit Admiral Tarun zu tun.
    Außerdem ist da noch Commodore Christina Carey, mit der Tar´Kyren Dheran einst eine Beziehung hatte, und die nun sein direkter Vorgesetzter ist. Mit allen Mitteln versucht er das Eis zwischen ihnen beiden zu brechen, wobei seine Methoden nicht unbedingt den Beifall des Commodore finden.
    Und als hätte Tar´Kyren Dheran noch nicht genug Probleme, tritt direkt nach dem Fechtwettbewerb Admiral Tarun an den Andorianer heran und tritt mit einer Mission an ihn heran, von der es möglicherweise kein Zurück geben wird...


    Viel Spaß beim Lesen

    hawk644

    Weitere Infos auf der Seite zur Serie:
    STAR TREK - ICICLE
    Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 04:35.
    Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
    Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

    STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

  • #2
    Passend zur Serie möchte ich euch die Kommandocrew der USS ICICLE nicht vorenthalten - weitere Charaktere werden im Laufe der Zeit dazukommen. Ich hoffe die Biografien zu den Personen gefallen euch.

    Captain Tar´Kyren Dheran: ( Kommandant der USS ICICLE )






    Vorname: Tar´Kyren
    Nachname: Dheran
    Rang: Captain
    Position / Kommando: CO der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: männlich
    Rasse: Heimatplanet: Andorianer / Andoria
    Alter: 40 Jahre Terra-Standard
    Größe: 1,87 Meter
    Gewicht: 81,7 Kilogramm
    Hautfarbe: Haarfarbe: blau / weiß
    Augenfarbe: blau-violett
    Auffälligkeiten: Narbe auf der linken Wange
    Eltern: Vater: ; Mutter: Den´Lyran - Infanteriegeneral a.D. / Vilarai - Xeno-Biologin
    Geschwister: Schwester: Tia´Lynara - Ärztin ; Bruder: -
    Familienstand: ledig
    Kinder: -
    Hobbys: Antike terranische Fecht- und Feuerwaffen, verschiedene Kampfsportarten, Terranische Militärgeschichte, Archäologie

    Lebenslauf:
    2341: - Geburt auf Andoria - Kontinent Ka´Thela in der Provinz Dhara im kleinen Ort - Li Mi´She
    2356: - Zivile Shuttlepilotenprüfung auf Andoria, mit Auszeichnung
    2357: - Aufnahme auf der Sternenflottenakademie. Zunächst entscheidet sich Dheran für eine Laufbahn als Wissenschaftler mit dem Fachgebiet Archäologie. Er trifft dort die Vulkanierin T´Rian für die er starke Gefühle entwickelt, und auf John McTiernan. Beide gehören schon bald zu seinem engeren Freundeskreis.
    In seiner 2. Woche an der Akademie lernt er Valand Kuehn kennen, einen RED SQUAD Kadetten im vierten Jahrgang. Nach anfänglichen Differenzen werden beide schließlich gute Freunde. Valand Kuehn ist es auch, der dem Andorianer eine rigelianische RED SQUAD-Kadettin im 2. Jahrgang, namens Alev Scenaris, vorstellt.
    2358: - Im März des Jahres lernt Dheran, durch seinen Freund Valand Kuehn, die Kadettin Elisabeth Dane kennen, die ein Jahrgang über ihm ist. Während ihres 18. Geburtstages verliebt sich Elisabeth Dane Hals über Kopf in den temperamentvollen, leidenschaftlichen Andorianer, der sie jedoch lediglich als eine gute Freundin und Vertrauensperson sieht.
    Bei einem Wochenende in der Nähe von Aspen gesteht Alev Scenaris, nachdem er einsehen muss, dass sich T´Rian dafür entschieden hat, mit seinem Freund John zusammen zu sein, dem Andorianer ihre Liebe zu ihm, und beide verbringen eine leidenschaftliche Nacht mit einander. Fortan führen sie eine feste Beziehung mit einander, die von Leidenschaft und starken Emotionen geprägt ist.
    In seinem zweiten Jahr an der Akademie belegt Dheran auch das Fach Fechten. Schon bald erkennt sein Ausbilder in diesem Fach, dass Dherans kämpferische und taktische Fähigkeiten sich bei Weitem nicht nur auf den Fechtunterricht beschränken. Im Laufe der Zeit wird dieser Ausbilder eine Art Mentor für Dheran und er kann den Andorianer schließlich davon überzeugen, seiner wahren Bestimmung zu folgen, und eine Laufbahn als Kommandooffizier einzuschlagen.
    Tar´Kyren Dheran lernt im Sommer des Jahres die jüngere Schwester seines Freundes Valand, Alana Kuehn kennen, die ihre Ausbildung an der Akademie beginnt. Beide kommen zwar gut mit einander aus, haben jedoch so grundverschiedene Interessen, dass sie einander während ihrer Akademiezeit nur gelegentlich sehen.
    2359: - Im Frühsommer des Jahres kommt es zum Bruch zwischen Alev Scenaris und Tar´Kyren Dheran, und sie trennen sich, nach einem hitzigen Streit. Im August des Jahres lernt Tar´Kyren Dheran die Kadettin Myra Ellen Amos kennen, zu deren Geburtstagsfeier er eingeladen ist. Der Andorianer ist fasziniert davon, dass sie die alten Cherokee-Traditionen praktiziert. In der Folgezeit treffen sie sich öfter zum Abendessen, bei denen sie sich stundenlang über traditionelle irdische und andorianische Rituale unterhalten, und fortan verbindet beide eine herzliche Freundschaft. Sie führen jedoch keine Beziehung mit einander.
    Im Herbst des Jahres beginnt Tar´Kyren Dheran eine Liaison mit Inari Taran, einer andorianischen Kadettin im zweiten Jahrgang. Schon bald gelten beide als unzertrennlich.
    Für eine Weile zieht sich Elisabeth Dane von ihm zurück. Auch die nur noch platonische Freundschaft zu Alev Scenaris kühlt in der Folgezeit merklich ab.
    2360: - Im Spätsommer des Jahres beendet Dheran die Beziehung mit Inari Taran, da sie sich im Laufe der Beziehung immer enger an ihn klammerte und er ihre, völlig unbegründete, Eifersucht auf Elisabeth Dane und andere Mädchen in seinem Umfeld nicht länger ertragen kann und will.
    Zum Jahreswechsel fliegt Dheran nach Andoria um seine Familie zu besuchen. Während des Fluges lernt er Lieutenant Christina Carey kennen, die zu wissenschaftlichen Forschungen dorthin unterwegs ist.
    Zuerst interessiert der Andorianer sich lediglich für Careys Forschungen. Die junge Frau verrät ihm, dass sie auf der Suche nach der versunkenen Eisstadt: Kharon-Dhura ist. Tar´Kyren ist sofort Feuer und Flamme als er von diesem Vorhaben hört. Da sie die Stadt im Gebiet der südlichen Eiswüste: Thlanek vermutet, und sich Dheran in dieser Gegend sehr gut auskennt bietet er Christina Carey spontan seine Hilfe an. Gemeinsam schaffen sie das unmöglich scheinende und finden eine Spalte im Eis, die unter den Gletscher führte, unter dem sie den Tunnel finden, der zu jenem Höhlendom führt, in der die Versunkene Stadt verborgen liegt. Da man auf Andoria jedoch nicht sehr erbaut davon ist, dass Amateure dort erfolgreich gewesen sind, wo sich Korryphäen vergeblich versucht haben, werden die wahren Umstände um die Entdeckung der Versunkenen Stadt nur Wenigen bekannt. Während ihrer waghalsigen Exkursion lernen Dheran und Christina Carey sich einander näher kennen und lieben. In der nächsten Zeit sehen sie sich nur sporadisch, woran sich der Andorianer weit mehr stört, als die Irin, die nach der Entdeckung von Kharon-Dhura noch bis zum Sommer auf Andoria verweilt.
    2361: - Erfolgreicher Abschluß mit Auszeichnung auf den Gebieten: Flottenstrategie / Waffentechnik. Erst im August Dienstantritt als Taktischer Offizier auf der USS MIDWAY / NCC-57263 einem Schiff der MIRANDA-KLASSE im Rang eines Ensign. Die MIDWAY wird auf dem Rückflug von der Romulanisch-Neutralen-Zone durch eine Hilfsaktion für ein romulanisches Frachtschiff aufgehalten, und trifft aus diesem Grund erst zwei Monate später, als geplant über Andoria ein, wo Tar´Kyren an Bord genommen wird.
    Dadurch erhält der Andorianer nicht nur die Gelegenheit Christina Carey wiederzusehen, die sich noch immer auf Andoria befindet, sondern kurze Zeit später auch Valand Kuehn, der seinen Landurlaub auf Andoria verbringt, um dort mit seiner andorianischen Frau, Ahy´Vilara Thren, das traditionelle, andorianische Hochzeitszeremoniell nachzuholen.
    2362: - Noch immer steht Dheran in Verbindung mit Christina Carey. Drei weitere Male treffen sie einander, wobei Dheran schließlich eine Entscheidung von Christina verlangt in Bezug auf ihre Beziehung zu einander. Er gesteht ihr es nicht ertragen zu können ständig von ihr getrennt zu sein. Zu Dherans Bestürzung erklärte Christina Carey daraufhin ihre Beziehung für beendet. Beide verlieren sich vollkommen aus den Augen.
    Bei einem Landurlaub auf Tellar trifft Tar´Kyren Dheran auf Alev Scenaris, die er seit ihrem Abschluss der Akademie nicht mehr gesehen hat. Nach einer etwas stürmischen Aussprache beschließen beide alles dafür zu tun, um ihre frühere Freundschaft, zumindest auf platonische Weise, wieder aufleben zu lassen. Beide erreicht auf Tellar die Nachricht vom Abbruch der Verbindung des Sternenflottenkommandos zur USS ALAMO / NCC-2035, auf dem ihr gemeinsamer Freund, Valand Kuehn, seinen Dienst versieht. Diese schockierende Nachricht lässt beide zusatzlich wieder näher zusammenrücken.
    2363: - Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade
    2367: - Die USS MIDWAY gehört zu den 40 Raumschiffen, die sich dem angreifenden Borgkubus bei Wolf 359 stellen. Nach dem Tod der Führungsoffiziere übernimmt Tar´Kyren Dheran das Kommando über die mittelschwer angeschlagene MIDWAY und koordiniert, zusammen mit zwei leicht beschädigten Schiffen der EXCELSIOR-KLASSE, einen gemeinsamen Entlastungsangriff auf den Borg-Kubus. Zusammen gelingt es den drei Schiffen, die schwer beschädigte USS WELLINGTON / NCC-26125 - ein Schiff der AMBASSADOR-KLASSE - aus der Hauptkampfzone zu schleppen und mehr als 250 Flottenangehörige vor dem sicheren Tod zu bewahren.
    Direkt nach der Schlacht bei Wolf-359 - Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade. Verleihung des Christopher Pike Tapferkeitsordens aufgrund seiner Leistungen in der Schlacht.
    Ende des Jahres verbringt der Andorianer einen Teil seines Urlaubs auf der Erde, und er besucht seinen Freund Valand Kuehn. Dabei führt er lange Gespräche mit Valand, dem das Zusammensein mit seinem Freund sichtlich gut bekommt. Während dieser Zeit vertieft sich die Freundschaft der beiden Männer merklich. Fortan bleiben sie in Verbindung und tauschen regelmäßig Nachrichten mit einander aus.
    2370: - Anfang des Jahres Beförderung zum Lieutenant-Commander. Dienstantritt als Zweiter Offizier an Bord der USS ODYSSEY einem Schiff der GALAXY-KLASSE. Mitte des Jahres Versetzung auf die USS MAGELLAN / NCC-71820 einem Schiff der GALAXY-KLASSE.
    2373: - Gegen Ende des Jahres Beförderung zum Commander. Sein Freund Valand Kuehn, der mittlerweile die USS EXODUS / NCC-77007, ein Schiff der AKIRA-KLASSE, kommandiert, fordert ihn als Ersten Offizier an.
    Tar´Kyren Dheran sagt mit Freude zu und übernimmt den Posten des Ersten Offiziers an Bord der EXODUS. Während des Dominion-Kriegs zeichnet Dheran sich wiederholt durch seine Tapferkeit und seine Risikobereitschaft aus.
    2374: - Nach vielen Jahren trifft Tar´Kyren Dheran auf DEEP SPACE 9 seinen alten Freund, John McTiernan, wieder, als die Schiffe, auf denen sie dienen gemeinsam an der Station agedockt sind. Auch Valand Kuehn ist erfreut über das Wiedersehen, mit dem Australier, den er seit seines vierten Kadettenjahres, an der Akademie kennt.
    2375: - Während eines Kommandoeinsatzes auf dem cardassianischen Aussenposten, Avenal VII, in den letzten Tagen des Krieges trägt Dheran eine bleibende "Erinnerung" auf der linken Wange, in Form einer Schnittnarbe davon. Aus Gründen die er für sich behält lässt er danach die Narbe nicht entfernen.
    Er lehnt die erneute Verleihung des Christopher-Pike-Tapferkeitsordens ab, da er dem weiblichen, bajoranischen Leutnant, Fylara Nareen, nicht posthum ebenfalls verliehen wird, da die Bajoranerin nicht der Sternenflotte angehört. Vizeadmiral William J. Ross revanchiert sich dafür auf subtile Art und Weise, indem er dem Andorianer statt dessen die Ehrenmedaille in Gold verleiht, und damit dafür sorgt, dass er als jüngster Offizier, und einziger Commander der Sternenflotte, alle Tapferkeitsorden der Sternenflotte besitzt.
    2376: - Als die EXODUS sich bei Sternenbasis-375 aufhält ist auch Commander Alana Kuehn dort zugegen.
    Tar´Kyren Dheran und sein Freund Valand freuen sich über dieses Zusammentreffen.
    2379: - Beförderung zum Captain, und Übernahme der USS ICICLE / NCC-79823 - einem brandneuen Schiff der AKIRA-KLASSE mit einer relativ unerfahrenen Crew.
    Obwohl sein Freund Valand Kuehn ihm dieses Kommando von Herzen gönnt bedauert er, den tüchtigen Andorianer als Ersten Offizier zu verlieren.
    Kurze Zeit später wird die ICICLE auf eine Zwei-Jahres-Mission in den Gamma-Quadrant entsandt, um die weitere Umgebung um den Ausgang des Bajoranischen Wurmloches zu kartografieren.
    2381: - Aufgrund seiner Fähigkeiten im Kampfeinsatz, und seiner Eigenschaft keine Risiken zu scheuen auch wenn es hoch her geht wird Captain Tar´Kyren Dheran - als erster andorianischer Raumschiffkommandant - für die 5.Taktische Flotte, von Admiral Torias Tarun angefordert. Unter der Besatzung der ICICLE kursiert das Gerücht seine Antennen haben einen halben Tag lang wahre Veitstänze aufgeführt, nachdem er über Subraumkanal davon erfahren hat.
    Nach seinem ersten Einsatz für die 5.Taktische Flotte stellt Dheran den Erstkontakt zu dem humanoiden Volk der Cryllianer her, nachdem diese ihn, und sechs weitere Offiziere von der ICICLE entführt haben. Nach anfänglichen Missverständnissen arbeiten die Sternenflottenoffiziere mit den Cryllianern zusammen um eine Invasion der Milchstraße abzuwenden.
    Im Juli des Jahres folgt die ICICLE dem Notruf der USS VALKYRIE / NCC-2042 ins Farrolan-System. Es gelingt, das schwer angeschlagene Schiff der EXCELSIOR-KLASSE zu retten und zur Station zu bringen. Kurze Zeit später fliegt die ICICLE zurück in das System um dort die näheren Umstände des angeblichen Unfalls zu ermitteln. Dabei stößt die Besatzung der ICICLE, durch die Ermittlung des Leitenden Wissenschaftliche Offiziers, Lieutenant, Commander Jörn Harling und des neuen, caitianischen Wissenschaftsoffiziers, Lieutenant N´Lién, auf einen, vor kurzer Zeit erst, aufgegebenen Stützpunkt. Es gelingt jedoch nicht genau zu ermitteln, von wem er angelegt wurde. Der Zweck hingegen wird offensichtlich, als man auf die Überreste einer Anlage stößt, die vermuten lässt, dass es sich um den Projektor eines transdimensionalen Portales handelt. Dheran verpflichtet alle an dem Unternehmen beteiligten Personen zu absoluter Geheimhaltung und unterrichtet später Admiral Tarun, unter vier Augen, von den höchst beunruhigenden Neuigkeiten.

    Disziplinare Vermerke:
    Zwei Verwarnungen wegen Handgreiflichkeiten während eines Landurlaubs auf Vulkan.

    Auszeichnungen:
    - Christopher Pike Tapferkeitsorden
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Ehrenmedaille in Tritanium
    - Großer Orbitalorden für außergewöhnliche Tapferkeit
    - Große Verdienstmedaille
    - Fliegerabzeichen 1. Klasse in Silber
    - Fliegerabzeichen 2. Klasse in Silber
    - "Bester Pilot seines Jahrgangs" an der Akademie
    - Nahkampfabzeichen
    - Kommandoeinsatzabzeichen
    - Wolf 359 Abzeichen
    - Dominionkriegsabzeichen

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Planung und Durchführung von Kommando-Einsätzen
    - Pilotenausbildung Jäger / Shuttles
    - Sehr gute Führungsqualitäten
    - Talent zur schnellen Improvisation

    Zusatzausbildungen:
    - Strategische Planung
    - Taktische Führung
    - Waffentechnik
    - Einzelkampf
    - Nahkampf

    Medizinische Akte:
    Fingerlange Narbe auf der linken Wange aufgrund einer Kampfverletzung in den letzten Tagen des Dominion-Krieges.

    Charakter:
    Tar´Kyren Dheran ist ein sehr emotionaler Charakter, der trotzdem nur selten impulsiv handelt. Reaktionen im ersten Affekt unterlaufen dem Andorianer folglich nur sehr selten. Zumeist dann, wenn man ihn reizt.
    Seine Ziele verfolgt er mit ungeheurer Zielstrebigkeit und Willensstärke, weshalb er auch nur schwer von einem Vorhaben abzubringen ist, das er einmal gefasst hat.
    Der Humor des Andorianers ist mitunter stark gewöhnungsbedürftig und nicht jeder kommt mit seiner oft recht ironischen Art zurecht, die mitunter auch ins Zynische umschlägt.
    Dheran ist nur selten unentschieden - entweder etwas IST oder aber es IST NICHT - Grautöne sind nicht seine Sache.
    Im allgemeinen dauerte es eine Weile, bevor der Andorianer jemanden seinen Freund nennt. Tut er es jedoch, dann geht er für diese Person durch die Hölle, wenn es sein muss. Seine Loyalität ist nicht leicht zu erringen, besitzt man sie aber dann setzt diese neue Maßstäbe.
    Das Wort Leidenschaft verkörpert Tar´Kyren Dheran wie kaum ein anderes Wesen, wobei seine Liebe ebenso stark sein kann wie sein Hass.
    Dheran liebt den Wettkampf - manchmal scheint es so, als würde dies den Kampf um Frauen mit einbeziehen - und je schwieriger er sich gestaltet um so interessanter würde er ihm erscheinen. Oft gewinnt man dabei den Eindruck dass er nur um des Kampfes willen kämpft, und nicht deshalb, um irgendein Ziel zu erreichen. Wer Dheran kennt der weiß jedoch, dass dieser Eindruck falsch ist.
    Der Andorianer ist ein Mann mit viel Herz, dessen raue Art jedoch oft darüber hinweg täuscht.
    Tar´Kyren Dheran ist durchaus seine Wirkung auf das weibliche Geschlecht bewusst. Dennoch ist er kein Don Juan - der jede Frau erobern muss. Im Gegenteil - der Andorianer kann durchaus einer allzu anhänglichen Dame auch einmal die kalte Schulter zeigen. Eine Beziehung ohne emotionelle Beteiligung ist für den Andorianer nämlich nicht vorstellbar.
    Gerechtigkeit und Ehrlichkeit zählen zu den hervorstechensten Eigenschaften des Andorianers, auch in Situationen wo beides möglicherweise unbequem ist.
    Auch scheut sich Dheran zu keinem Zeitpunkt ein offenes Wort zu sprechen, auch gegenüber Vorgesetzten, wobei er es geschickt versteht sich bei einer solchen Gratwanderung immer auf der richtigen Seite zu bleiben, wenn auch oft nur um Haaresbreite.

    Lieblingsspruch:
    "Ich glaube, ich werde grün..."

    [END OF FILE]

    Commander Pasqualina Mancharella ( Erster Offizier der U.S.S. ICICLE )






    Vorname: Pasqualina
    Nachname: Mancharella
    Rang: Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Erster Offizier der USS ICICLE NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: weiblich
    Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
    Alter: 33 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,76 Meter
    Gewicht: 67,3 Kilogramm
    Hautfarbe: Haarfarbe: weiß / schwarz
    Augenfarbe: dunkelbraun
    Auffälligkeiten: Keine
    Eltern: Vater: ; Mutter: Fernando Emilio - Architekt / Carmen – Meeresbiologin ( 2378 verstorben )
    Geschwister: Schwester: Isabel - Floristin ; Bruder: - Felix - Datenanalytiker
    Familienstand: ledig
    Kinder: -
    Hobbys: Tauchen, Musik ( spielt Klavier, Gitarre und Chello ), Astrophysik, Degenfechten

    Lebenslauf:
    2348 - Geburt auf der Erde - in der kastilianischen Stadt Salamanca
    2364 - Aufnahme an der Sternenflottenakademie.
    2368 - Erfolgreicher Abschluß mit Auszeichnung auf den Gebieten: Astrophysik / Flottenstrategie. Dienstantritt als Navigations-Offizier auf der USS GHETTYSBURG / NCC-1864 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE.
    2370 - Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade.
    2372 – Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade und Versetzung auf die USS OSAKA / NCC-34218 einem Schiff der AMBASSADOR-KLASSE.
    In der Zeit kurz vor dem Ausbruch des Dominion-Kriegs flog die USS OSAKA Patrouille an der Cardassianischen Grenze wobei sie mehrmals angegriffen wurde. Pasqualina Mancharella gelang es jedoch bei allen Angriffen das Schiff so geschickt zu steuern, dass das Schiff keinen einzigen Wirkungstreffer hinnehmen musste. Für ihr Geschick durch welches sie die Notwendigkeit eines Waffeneinsatzes der USS OSAKA vermied erhielt sie die Ehrenmedaille in Gold, den zweithöchsten Tapferkeitsorden.
    2373 – Kurz nach dem Ausbruch des Dominion-Kriegs nimmt die USS OSAKA am Großangriff auf die cardassianischen Schiffswerften über Torros III teil. Dabei wird das Schiff schwer beschädigt und nur Einsatz ihres gesamten Könnens gelingt es Lieutenant Mancharella das Schiff sicher in Föderationsraum zu fliegen. Das Schiff muss jedoch für längere Zeit zur Reparatur ins Dock.
    2374 – Anfang des Jahres kehrt die USS OSAKA in den aktiven Dienst zurück. Bei der Verteidigung des Tyra-Systems wird die 7.Flotte der Föderation, zu der auch die OSAKA gehört, fast vollständig vernichtet. Nur 14 von ursprünglich 112 Schiffen können entkommen, darunter die fast flugunfähige USS OSAKA. Auf dem Flug zurück in den Föderationsraum muss die OSAKA schließlich aufgegeben werden. Nach der vollständigen Evakuierung wird das Schiff durch die Selbstzerstörungsvorrichtung völlig vernichtet.
    Danach Versetzung zur 2.Flotte auf die USS RALEIGH / NCC-67124 einem Schiff der AKIRA-KLASSE. Nach Ablegen der Prüfung in Personenführung, Flottentaktik, Schiffsführung und Diplomatie, Beförderung zum Lieutenant-Commander und Ernennung zum Zweiten Offizier des Schiffes.
    2375 – Mitte des Jahres nimmt die USS RALEIGH mehrmals an Angriffen der Föderation auf die Dominion-Besatzerflotte von Betazed teil, wobei Lieutenant-Commander Mancharella mehrmals ihre Kommandobefähigung unter Beweis stellt.
    2378 – Tod der Mutter, bei einem Tauchunfall. Der Tod ihrer Mutter hat Pasqualina Mancharella sehr erschüttert, da sie gerade zu ihr ein besonders inniges Verhältnis hatte. In der Folgezeit wirkte sie des öfteren verschlossen und in sich gekehrt.
    2379 - Beförderung zum Commander, und Übernahme des Postens des Ersten Offiziers an Bord der USS RALEIGH.
    2381 – Als Commander Pasqualina Mancharella Anfang Februar erfährt, dass auf der USS ICICLE / NCC-79823 der Posten des Ersten Offiziers vakant ist, bittet sie spontan um ihre Versetzung auf dieses Schiff. Bereits zur Zeit des Dominion-Kriegs hatte sie immer wieder den Namen des Captains dieses Schiffes, Tar´Kyren Dheran, fallen hören, wenn es um erfolgreiche Risiko-Einsätze ging. Nur selten zuvor war sie auf ein Lebewesen neugieriger gewesen, als auf diesen Andorianer.

    Disziplinare Vermerke:
    Eine Rüge wegen einer Kneipenschlägerei mit drei Zivilpersonen.

    Auszeichnungen:
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Ehrenmedaille in Tritanium ( Mai 2381 )
    - Fliegerabzeichen 1. Klasse in Gold
    - Fliegerabzeichen 2. Klasse in Gold
    - Fliegerabzeichen 1. Klasse in Silber
    - Fliegerabzeichen 2. Klasse in Silber
    - Nahkampfabzeichen
    - Einzelkampfabzeichen

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Pilotenausbildung: Kapitale Schiffe / Leichte Kreuzer / Shuttles / Jäger
    - Sehr gute Führungsqualitäten
    - Strategische Flottenführung
    - Taktische Flottenführung

    Zusatzausbildungen:
    - Strategische Führung
    - Taktische Führung
    - Einzelkampf
    - Nahkampf

    Medizinische Akte:
    - Keine besonderen Einträge

    Charakter:
    Pasqualina Mancharella gilt als sehr Temperamentvoll, was mitunter verbunden ist, mit einem gewissen Hang dazu launisch zu sein. Damit macht sie bereits zu Akademiezeiten jeder Andorianerin Ehre.
    Bereits zu Schulzeiten zeigt sich, dass die Spanierin äußerst zielstrebig ist, und ihre Ziele beharrlich verfolgt. Sie lässt sich nur ungern etwas sagen und gilt deswegen als etwas eigenwillig. Dennoch sieht sie zumeist ein, wenn sie Unrecht hat, und sie hat keine Probleme dies dann später offen zu zugeben. Die Spanierin lacht gern und besitzt sehr viel Humor, der mitunter sehr sarkastisch sein kann, aber so gut wie nie in Zynismus umschlägt.
    Sie selbst sieht eine ihrer größten Schwächen in ihrer Emotionalität, die sie nicht immer zu 100% unter Kontrolle hat. Dies zeigt sich bei einem Landurlaub, bei dem sie in eine Kneipenschlägerei verwickelt wird, die mit etwas mehr Beherrschung zu vermeiden gewesen wäre.
    Ihre Ausstrahlung besitzt nach Meinung vieler Menschen das "gewisse Etwas", auch wenn die Wenigsten dies näher definieren können.
    Pasqualina Mancharella gilt bei ihren Kameraden und Freunden als absolut loyal und verschwiegen. Mit dieser Art schafft sie ein Umfeld von Vertrauen.

    [END OF FILE]

    Lieutenant-Commander Rick McMahan ( Chefingenieur der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Rick
    Nachname: McMahan
    Rang: Lieutenant-Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Chefingenieur der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: männlich
    Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
    Alter: 31 Jahre Erdstandard
    Größe: 2,05 Meter
    Gewicht: 93,5 Kilogramm
    Hautfarbe: Haarfarbe: weiß / dunkelblond
    Augenfarbe: grün-braun
    Auffälligkeiten: Keine
    Eltern: Vater: ; Mutter: Jefferson - Farmer / Inga – Getreidezüchterin
    Geschwister: Schwester: - ; Bruder: Christian - Farmer
    Familienstand: Seit Mitte 2380 verlobt mit Janai Screnon ( Rigelianerin )
    Kinder: -
    Hobbys: Boxen, Speerwerfen, Antriebstechnik, Handwerkliche Arbeiten aller Art

    Lebenslauf:
    2350 - Geburt auf der Erde - in der kanadischen Kleinstadt Yellowknife im "Northwest-Territorie"
    2366 - Aufnahme an der Sternenflottenakademie.
    2370 - Erfolgreicher Abschluß mit Auszeichnung auf den Gebieten: Warpfeldtheorie und Antriebstechnik.
    Dienstantritt als Technischer-Offizier auf der Utopia-Planitia-Flottenwerft.
    2372 - Beförderung zum Lieutenant Junior Grade.
    2373 - McMahan überlebt, als einziger von drei Insassen eines Typ 11 Shuttles, wie durch ein Wunder, einen Absturz aus mehreren Kilometern Höhe. Fast ein ganzes Jahr lang dauert die Rehabilitationsphase, in der er das Laufen wieder von Grund auf neu erlernen muss. Außerdem muss er seit des Absturzes ein Implantat im rechten Innenohr tragen, damit sein Gleichgewichtssinn normal funktioniert. Von diesem Moment an ist McMahan in der Lage jederzeit zu spüren, ob er sich an Bord eines Raumschiffes mit Impuls, oder mit Warpgeschwindigkeit bewegt.
    2375 – Beförderung zum Lieutenant Senior Grade und Versetzung zur San Francisco-Flottenwerft. Direkt nach dem Angriff der Breen auf die Erde wird er, auf eigenen Wunsch hin, auf die USS CASSINI / NCC-35124, ein Raumschiff der MIRANDA-KLASSE versetzt. Der Grund für dieses Versetrtzungsgesuch war der Tod seiner beiden besten Freunde, die er schon seit achtzehn Jahren kannte und die beide bei diesem Angriff umkamen. Nach dem Ende des Dominionkriegs blieb er weiterhin an Bord der CASSINI, da er dort Kameraden fand, die ihm über den Verlust seiner Freunde hinweg halfen.
    2379 - McMahan legt die Prüfung in Personenführung, Flottentaktik, Schiffsführung und Diplomatie ab und tritt seinen Dienst, als Zweiter Offizier der USS ICICLE / NCC-79823, einem gerade erst in Dienst gestellten, modifizierten Schiff der AKIRA-KLASSE, an. Er wechselt jedoch nicht auf die Kommandoebene, woran er wenig Interesse hat, sondern nimmt seinen Dienst als Chefingenieur des Raumschiffes auf.
    2380 - Der frisch von der Akademie gekommene tellaritische Ensign Tearash Corin beginnt seinen Dienst, im Herbst des Jahres, in McMahans Team. Schnell erkennt McMahan das Potential des jungen Tellariten und nimmt ihn fortan, als Mentor, unter seine Fittiche. Obwohl beide von sehr unterschiedlichem Gemüt sind, kommt McMahan blendend mit Ensign Corin zurecht, und versteht es ihn im richtigen Maße zu fördern. In der Folge entsteht daraus fast eine Art Vater/Sohn-Verhältnis.
    2381 - Während einer Mission, bei der sieben Offiziere, unter ihnen der Captain und der Erste Offizier, auf geheimnisvolle Weise von Bord der ICICLE verschwinden, übernimmt McMahan für einige Tage das Kommando über das Schiff.

    Disziplinare Vermerke:
    - Zwei Verwarnungen wegen Schlägereien zu seiner Akademiezeit.
    - Eine inoffizielle Rüge des Captains der USS ICICLE, wegen der Provokation einer Schlägerei auf DEEP SPACE NINE, in die der Captain in der Folge selbst verwickelt wurde.

    Auszeichnungen:
    - Sportabzeichen in Gold
    - Nahkampfabzeichen
    - Einzelkampfabzeichen
    - A7 Computerzertifikat

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Waffentechnologie I (Föderationstechnik)
    - Antriebstechnologie I (Föderationstechnik)
    - Antriebstechnologie II (Alientechnik)
    - Ortungstechnologie I (Föderationstechnik)

    Zusatzausbildungen:
    - Schiffsführung
    - Einzelkampf
    - Nahkampf
    - Kampf ohne Waffen

    Medizinische Akte:
    - Musste nach einem Shuttleabsturz auf die Oberfläche des Mars, ein Jahr lang das Gehen von Grund auf neu lernen
    - Trägt ein Implantat zur Wiederherstellung seines Gleichgewichtssinnes im rechten Innenohr
    - Aufgrund des Innenohrimplantats darf sich McMahan keiner großen, körperlichen Anstrengung aussetzen, die länger als eine Stunde dauert.

    Charakter:
    - Pflegt einen etwas rauhen Umgangston
    - Mitunter etwas pessimistisch
    - Ehrgeizig
    - Technisch versiert
    - Mag es nicht zur Zielscheibe für den Spott anderer zu werden.
    - Immer bereit, seine Meinung notfalls mit den Fäusten zu verteidigen.

    [END OF FILE]


    Commander Namoro Kunanga ( CAG der Jägerstaffeln an Bord der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Namoro
    Nachname: Kunanga
    Rang: Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Kommandeur der Jagd/Jagdbomber-Verbände ( CAG ) USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: männlich
    Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
    Alter: 36 Jahre Erdstandard
    Größe: 2,01 Meter
    Gewicht: 97,6 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: schwarz / schwarz
    Augenfarbe: dunkelbraun
    Auffälligkeiten: Rituelle Stammesnarben auf der Brust.
    Eltern: Vater: ; Mutter: Tigan - Abgeordneter des Föderationsrats / Aglayah - Schriftstellerin
    Geschwister: Schwester: Sinia Bruder: -
    Familienstand: ledig
    Kinder: eine Tochter mit der Romulanerin Ti´Maran
    Hobbys: Fliegerei, Fischen, Wandern, Lesen

    Lebenslauf:
    2345 - Geburt auf der Erde, in der ehemaligen Nation Nigeria, Küstenregion, in Port Harcourt.
    2361 - Aufnahme an der Sternenflottenakademie. Sein Vater ist alles andere, als erbaut davon, unterstützt ihn aber, als er die Ernsthaftigkeit von Kunangas Entscheidung erkennt.
    2365 - Abschluss mit Auszeichnung auf den Gebieten: Shutte- und Jägersteuerung, Einsatzplanung, Technik.
    Dienstantritt als Operations-Offizier im Rang eines Ensign auf der USS HUYGENS / NCC-37024 einem Schiff der AMBASSADOR-KLASSE.
    2366 - Namoro Kunanga lernt während einer diplomatischen Mission im Unroth-System Sublieutenant Ti´Maran kennen und ist sofort von ihrer Schöhheit und ihrem scharfen Intellekt begeistert. Die Romulanerin reagiert jedoch ablehnend auf seine subtilen Annäherungsversuche. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er noch nicht, welche weitreichenden Konsequenzen sich aus diesem Treffen für ihn ergeben werden.
    2367 - Während eines Aufenthaltes auf Sternenbasis-234 am Rand der Romulanisch-Neutralen Zone, trifft Kunanga erneut auf Ti´Maran. Kunanga kann sie dazu überreden mit ihm essen zu gehen, und die Romulanerin muss widerwillig zugeben, dass seine ruhige Art und seine Fähigkeit zuzuhören sie beeindruckt. In der Folgezeit verlieren sich beide aus den Augen.
    Beim Angriff der Borg auf die Föderationsflotte bei Wolf-359 kommt die HUYGENS um zwei Stunden zu spät. Die Crew der HUYGENS, unter ihnen Namoro Kunanga macht sich auf die Suche nach Überlebenden und Kunanga kann 16 Crewmen eines MIRANDA-KLASSE Schiffs, unter Einsatz seines Lebens retten. Nach bekanntwerden dieser Tat wird Kunanga die Ehrenmedaille in Tritanium verliehen.
    2368 - Kunanga zum Lieutenant Junior-Grade befördert.
    2370 - Versetzung auf die USS ODYSSEY / NCC-71832 als OPS-Offizier. Bei dieser Gelegenheit lernt Kunanga seinen späteren Captain, Tar´Kyren Dheran kennen, der als Zweiter Offizier an Bord ist und kurz darauf auf die USS MAGELLAN versetzt wird. Ende des Jahres kommt die ODYSSEY einem Hilferuf von DS-9 nach, nachdem sie eine Routine-Patrouille entlang der Cardassianischen Grenze beendet hat. Sie fliegt mit drei modifizierten Runabouts der DANUBE-KLASSE als Geleitschutz in den Gamma-Quadranten, um Commander Benjamin Sisko, der von den Jem´Hadar während eines Urlaubsaufenthaltes, entführt wurde, zu befreien. Dabei wird die ODYSSEY von Raumschiffen der Jem´Hadar angegriffen und durch einen Kamikaze-Einsatz völlig zerstört. Wie durch ein Wunder überlebt Kunanga, der sich zu diesem Zeitraum auf dem Weg zum Maschinenraum befindet, zusammen mit dreizehn weiteren Crewmen, und kann sich, zusammen mit ihnen, in einem Typ-7 Shuttle retten. Die Jem´Hadar bringen das Shuttle jedoch wenige Stunden später auf und nehmen Kunanga und den Rest der Crew gefangen. Die Menschen werden nach Varala IV gebracht und interniert.
    2371 - Ende des Jahres greift eine kombinierte romulanisch/cardassianische Flotte unter dem Kommando des Chefs des cardassianischen Obsidianischen Ordens: Enabran Tain, die vermeindliche Heimatwelt der Gründer im Omarion-Nebel an. Dabei gerät die Angriffs-Flotte in einen Hinterhalt des Dominion und wird von einer erdrückenden Übermacht der Jem´Hadar beinahe völlig vernichtet. Der romulanische Typ-B Warbird der D´DERIDEX-KLASSE: IRW GENOREX entgeht dabei der völligen Vernichtung, mit schweren Schäden. An Bord übernimmt Lieutenant Ti´Maran als ranghöchster überlebender Offizier das Kommando und befiehlt die Rückkehr zum Wurmloch, um dem Romulanischen Senat vom Verrat durch einen Wechselbalg-Spion zu berichten.
    2372 - Zunächst fliegt der romulanische Warbird ein unbekanntes Sonnensystem an, in dessem Schutz die Crew die wichtigsten Schiffssysteme repariert. Durch Zufall funktionieren alle Waffensysteme der IRW GENOREX einwandfrei, während der Rest des Schiffes, vor allem die Antriebssysteme erheblich beschädigt wurden. der Warp-Antrieb funktioniert zwar, aber es ist nur eine Frage der Zeit, wann er endgültig versagt. Trotzdem wagen die Romulaner den Flug zum Wurmloch. Einen Lichtmonat vom Wurmloch entfernt trifft die GENOREX auf einen Jem´Hadar Frachter, der von zwei Kampfschiffen flankiert wird. Den Romulanern gelingt es, die Dominion-Kampfschiffe, in einem Überraschungsangriff zu vernichten und entern den Frachter, da ihre Antriebe beinahe völlig funktionsuntüchtig geworden sind.
    Dabei stößt man auf 14 Gefangene der Föderation, unter ihnen auch, zu Ti´Marans großer Verwunderung, Namoro Kunanga. Auch für Kunanga ist dieses Treffen mit der Romulanerin, die er fast schon vergessen hatte, beinahe unfassbar, und noch ahnt niemand von ihnen, dass hier der Grundstein für eine spätere Beziehung gelegt wird. Man schließt ein Abkommen mit einander und gemeinsam mit den Terranern gelingt den Romulanern der Ausbau von Teilen des Frachterantriebs und deren Modifikation für den Antrieb der GENOREX. Drei Monate später erreicht die GENOREX, mit funktionsunfähigem Warp-Antrieb das Wurmloch und kann in den Alpha-Quadranten zurückkehren. Namora Kunanga und die restlichen Föderationsangehörigen, werden auf DS-9 von Ti´Maran verabschiedet und die GENOREX fliegt, nach einer Instandsetzung der Antriebssysteme nach Romulus weiter. Später bekommt Kunanga den Romulanischen Tapferkeitsorden verliehen und die Ehrenmedaille in Gold der Föderation.
    2373 - Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade und auf Kunangas Ersuchen hin Versetzung in den Assistenten-Stab des Föderations-Militärattachés auf Romulus.
    2375 - Nach dem Krieg verbleibt Kunanga auf Romulus. seit zwei Jahren trifft er Ti´Maran regelmäßig während ihrer Aufenthalte auf Romulus, wobei sie einander näher kommen, als ihnen bewusst wird.
    2376 - Mitte des Jahres gesteht Ti´Maran Kunanga ihre Liebe zu ihm und beide führen in der Folgezeit eine feste Beziehung, gegen die Widerstände in ihrer Umgebung.
    2377 - Namoro Kunanga wird zum Lieutenant-Commander befördert. Er legt die Prüfungen in: Diplomatie, Kommandobefähigung und als Fluglehrer ab.
    2379 - Shinzon gewinnt die Schlüssel-Befehlshaber der Romulanischen Flotte als Verbündete und stürzt den Senat. Während Kunanga diese Tat zutiefst verwerflich findet, stellt sich Ti´Maran, mittlerweile als Subcommander Erster Offizier auf dem Typ-C Warbird: IRW KHAZERAN einem Schiff der VALDORE-KLASSE, offen auf dessen Seite. Es kommt schließlich zum Bruch zwischen Ti´Maran und Kunanga, der sich nach der Shinzon-Krise auf die Erde versetzen läßt. Dabei leidet er sehr unter der Trennung von Ti´Maran, die er noch immer innig liebt. Ein Jahr lang ist er zunächst als Ausbilder für die neu formierten Jagdverbände der kürzlich entwickelten AKIRA-KLASSE mit Trägerfunktion.
    2380 - Mitte des Jahres Versetzung auf die USS ICICLE / NCC-79823 einem neuen Schiff der AKIRA-KLASSE, das neben einigen Modifikationen auch die noch junge Trägerkonfiguration besitzt.
    2381 - Anfang des Jahres sieht Kunanga Ti´Maran unverhofft wieder, als sie, mittlerweile im Rang eines Commanders mit einem eigenen Schiff der VALDORE-KLASSE, der IRW RONTAC, einen hochrangigen Diplomaten nach STRATEGICAL STARBASE 71 bringt. Bei diesem zufälligen Wiedersehen stehen sie sich fast wie Feinde gegenüber. Ti´Maran informiert Kunanga davon, dass er, seit etwas mehr als einem Jahr, Vater einer Tochter ist. Trotz dieser Nachricht findet Kunanga keinen Zugang zu Ti´Maran die ihm jegliches Besuchsrecht verwehrt, und beide trennen sich im Streit von einander.

    Disziplinare Vermerke:
    - Keine

    Auszeichnungen:
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Ehrenmedaille in Tritanium
    - Tapferkeitsorden des Romulanischen Imperiums
    - Fliegerabzeichen 1.Klasse in Silber
    - Fliegerabzeichen 2.Klasse in Silber
    - Dominionkriegs-Abzeichen
    - Einzelkampf-Abzeichen

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Einsatzplanung
    - Führen von Jagdgeschwadern

    Zusatzausbildungen:
    - Fluglehrer
    - Aufklärung
    - Föderationstechnik I
    - Föderationstechnik II
    - Taktische Führung

    Medizinische Akte:
    - Rituelle Stammesnarben auf der Brust - Keinesfalls entfernen.

    Charakter:
    Namora Kunanga ist ein ruhiger, abwartender Mensch, der die Dinge gerne auf sich zu kommen lässt. Hektik und Ungeduld sind für ihn Fremdworte, und unter denen, die ihn besser kennen, gilt er als guter Zuhörer. Während seiner Akademiezeit bleibt Kunanga eher unauffällig. Lediglich seine natürliche Begabung für das Fliegen und für technische Probleme tritt schnell zutage. Darüber hinaus macht er sich durch seine offene Art und sein grundehrliches Wesen schnell Freunde. Auch seine Angewohnheit scheinbar niemals schlechte Laune zu haben trägt viel dazu bei.
    Als er auf Ti´Maran trifft, ist er sofort fasziniert von ihrer Andersartigkeit und bereits zu diesem Zeitpunkt, im Gegensatz zu ihr, fühlt sich der Hüne zu ihr hingezogen.
    Als er sie zehn Jahre später endlich doch für sich gewinnen kann sieht Kunanga sich bereits am Ziel seiner Wünsche.
    Umso unverhoffter kommt für ihn ihre Entscheidung, sich während der Shinzon-Krise auf dessen Seite zu stellen. Die folgende Trennung trifft ihn wie ein Schock und für einige Wochen fühlt sich der Terraner beinahe wie paralysiert. Ein weiterer Schicksalsschlag ist für ihn, als Ti´Maran ihm, während ihres vorläufig letzten Treffens eröffnet, dass er nun Vater einer kleinen Tochter ist, die er noch nie gesehen hat. Er hofft jedoch, dass er dazu irgendwann Gelegenheit haben wird.

    [END OF FILE]


    Lieutenant-Commander Victoria Sarafina Leandros ( Bordärztin der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Victoria Sarafina
    Nachname: Leandros
    Rang: Lieutenant-Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Schiffsärztin der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: weiblich
    Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
    Alter: 31 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,79 Meter
    Gewicht: 73,1 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / dunkelbraun
    Augenfarbe: braun
    Auffälligkeiten: -
    Eltern: Vater: ; Mutter: Dimitreos / Maria-Sophie
    Geschwister: Schwester: Ophilia Bruder: Themistokles, Ioannis, Perikles
    Familienstand: verlobt
    Kinder: -
    Hobbys: Kochen, Muay-Thai, Ringen, Klassische Musik

    Lebenslauf:
    2350 - Geburt auf der Erde - Provinz Griechenland in der Stadt Thessaloniki.
    2366 - Aufnahme an der Sternenflottenakademie.
    2367 - Gewohnt sich gegen drei jüngere Brüder durchzusetzen und schreckt Victoria Sarafina Leandros nicht vor Prügeleien mit älteren Kadetten zurück, und wird nach einer ernsten Verwarnung, beinahe der Akademie verwiesen.
    2370 - Nachdem ihr Verhalten keinen Grund zur Klage mehr bot, Abschluss an der Akademie mit Auszeichnung auf den Gebieten: Allgemeinmedizin, Biologie, Xenobiologie, Nahkampf, Einzelkampf. Dienstantritt auf Sternenbasis 237, nahe der Galaktischen Barriere als Assistenzärztin im Rang eines Ensign.
    2371 - Beginn ihrer Forschung im Bereich der Naniteneinsatz zur Heilung bisher unheilbarer Krankheiten.
    2373 - Kein Weiterkommen in diesem Bereich ihrer Forschung dadurch dass ihr das entsprechende Referenzmaterial fehlt. In Folge dessen verlegt sie ihre Forschung auf den Bereich Xenobiologie und enwickelt einen neuen Impfstoff gegen das Rigelianische Fieber. Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade aufgrund ihrer hervorragenden Forschungsleistung die zur entwicklung des neuen Impfstoffes führte. Kurz darauf wird ihr der Äskulapstab verliehen.
    2374 - Versetzung auf die USS CORONADO / NCC-35521 einem Schiff der AMBASSADOR-KLASSEals Schiffsärztin.
    2375 - Bei der dritten Schlacht um Chin´toka wird die CORONADO geentert. Abgeschnitten von den anderen Bereichen des Schiffes, organisiert und leitet Victoria Leandros den Widerstand gegen die Entertruppen. Es gelingt ihr, den Bereich rund um die Krankenstation frei zu halten, bis die Truppen schließlich zurück geworfen werden können, und kommt mit den ihr unterstellten Crewmen gerade rechtzeitig, um die Brückencrew zu retten. Für diese Taktische Leistung bekommt sie die Ehrenmedaille in Gold verliehen. Kurz darauf Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade.
    2377 - Versetzung auf die USS HARPOON / NCC-76124 einem Schiff der SOVEREIGN-KLASSE als Schiffsärztin. Dort lernt sie den Efrosianer Xen To Zavanii kennen und lieben.
    2378 - Durchbruch bei Leandros´ Forschungen im Bereich Blutanpassung bei Interspezies-Schwangerschaften.
    2379 - Verlobung mit Xen To zavanii. Auszeichnung mit dem Carrington Award für ihre Forschungen.
    2380 - Anfang des Jahres Beförderung zum Lieutenant-Commander und Versetzung auf die USS ICICLE / NCC-79823 einem Schiff der AKIRA-KLASSE. Hier trifft sie mit der Betazoidin Imania Maray zusammen, zu der sie schnell tiefe freundschaftliche Gefühle entwickelt.
    2381 - Als die ICICLE Teil der 5.Taktischen Flotte wird, ist Xen To Zavanii nicht gerade erbaut davon. Im Gegensatz zu Victoria Leandros stellt der Efrosianer das Konzept der Taktischen Flotten sehr in Frage. Im Zuge dieser Entwicklung kommt es zu Spannungen in der Beziehung der Beiden, da Victoria nicht gewillt ist, die ICICLE zu verlassen. Die Ärztin hofft jedoch, diese Unstimmigkeiten bald ausräumen zu können.

    Disziplinare Vermerke:
    - Eine Verwarnung wegen widerholter Prügeleien mit älteren Kadetten im ersten Jahr ihrer Akademiezeit.
    - Zwei Rügen wegen Groben Unfugs
    - Ein Vermerk wegen einer Handgreiflichkeit gegenüber eines Patienten.

    Auszeichnungen:
    - Äskulapstab
    - Carrington Award
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Einzelkampf-Abzeichen
    - Nahkampf-Abzeichen

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Nanobiologie
    - Xenobiologie
    - Exobiologie

    Zusatzausbildungen:
    - Kommandobefähigung
    - Taktische Führung
    - Einzelkampf
    - Nahkampf
    - Psychologie

    Medizinische Akte:
    - keine

    Lieblingsspruch: ( Über den typischen Arzthumor )
    "Ärzte schneiden Leute auf, nehmen etwas heraus, setzen etwas Neues ein - und diese Leute leben trotzdem weiter. Eine solche Inkonsequenz von Seiten der Patienten muss zwangsläufig zu Spott führen."

    Charakter:
    Victoria Sarafina Leandros ist lebenslustig, tiefgründig und ehrgeizig. Nachlässigkeiten oder laxe Dienstauffassung ist ihr ein Greuel - ebenso wie Unordentlichkeit. Dieser Ordnungsfimmel artet mitunter in Pedanterie aus. Ihr Humor ist staubtrocken und hat es oft in sich. Mitunter hat sie dies schon in unangenehme Situationen gebracht, wobei er ihrem Berufsstand alle Ehre macht.
    Eine besondere Marotte von Victoria Leandros ist, dass sie ihre Bücher von Rechts nach Links sortiert.
    Als junges Mädchen lernte sie zeitig, sich gegen ihre lebhaften Brüder durchzusetzen - manchmal auch mit bloßen Fäusten. Um etwas ruhiger zu werden lernte sie Muay-Thai und Ringen.
    In Bezug auf Männer ist sie äußerst wählerisch, schon weil sie den gleichen Ehrgeiz und Ordnungssinn erwartet, wie bei sich selbst. Erst mit 27 Jahren lernt sie in Xen To Zavanii den Mann kennen, der ihre Erwartungen erfüllt, und das auch in allen anderen Beziehungen. Dabei fühlt der Efrosianer ganz ähnlich und sie sind, als sie sich verloben, beide sicher, den idealen Partner gefunden zu haben.

    [END OF FILE]


    Lieutenant-Commander Imania Maray ( Schiffscounselor der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Imania
    Nachname: Maray
    Rang: Lieutenant-Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Schiffscounselor der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: weiblich
    Rasse: Heimatplanet: Betazoidin / Betazed
    Alter: 31 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,77 Meter
    Gewicht: 70,2 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / dunkelblond
    Augenfarbe: tiefbraun
    Auffälligkeiten: telepathisch begabt
    Eltern: Vater: ; Mutter: Tren - Soziologe / Rhixana - Schiffscounselor
    Geschwister: Schwester: - Bruder: Taren
    Familienstand: ledig
    Kinder: -
    Hobbys: Tanzen, Turnen, Moderne Märchen, Opern aller Art zu hören.

    Lebenslauf:
    2350 - Geburt auf Betazed - Provinz Mendus in der, nach der Hauptstadt Rixx zweitgrößten Stadt des Planeten, Mendara, die in der Nähe der Hauptstadt liegt.
    2366 - Bei einem Ausflug zu den Janara Wasserfällen auf Betazed kommt es, kurz vor Imanias Semesterbeginn an der Sternenflottenakademie, zu einer telepathischen Vergewaltigung durch einen Kzinti-Telepathen. Durch dieses traumatische Ereignis, dass ihr Gehirn an den Rand einer irreversiblen permanenten Schädigung brachte, befand sie sich fast ein Jahr in einer Spezialklinik, in Catarr, in stationärer parapsychologischer Behandlung.
    2367 - Auf Grund des traumatischen Ereignisses, ein Jahr zuvor, mit einem Jahr Verspätung Aufnahme an der Sternenflottenakademie. Während ihrer Akademiezeit schließt sie nur selten Kontakt zu männlichen Kadetten, wobei sie sich über die Gründe dafür ausschweigt. Obwohl ihr die Irrationalität dieses Verhaltens bewusst ist, findet
    sie zu diesem Zeitpunkt keinen Weg etwas daran zu ändern.
    2371 - Abschluss an der Akademie als Jahrgangsvorletzte, da sie mit sämtlichen Pflichtfächern auf Kriegsfuß steht. Lediglich in Psychologie kann sie mit Auszeichnung abschließen. Dienstantritt auf dem Raumschiff USS YOSEMITE / NCC-19002 einem Schiff der OBERTH-KLASSE als Schiffscounselor im Rang eines Ensign, unter Captain Jonathan Swift. Das Schiff wurde nach einem schweren Unfall an Bord erst ein Jahr zuvor wieder in Dienst gestellt. Imania Maray folgt damit dem Beispiel ihrer Mutter, die ebenfalls als Schiffscounselor in der Sternenflotte tätig ist. In der Folgezeit normalisiert sich ihre Einstellung gegenüber männlichen Kollegen, da sie auf engstem Raum mit ihnen zusammenarbeitet. Schon jetzt zeigt sie großes Einfühlungsvermögen als Counselor.
    2373 - Anfang des Jahres Versetzung auf die USS LA GRANGE / NCC-71094 einem Schiff der GALAXY-KLASSE. Die LA GRANGE wird im Gamma-Quadranten vom Ausbruch des Dominion-Kriegs überrascht und während eines verzweifelten Durchbruchversuches zum Wurmloch, von einem überlegenen Verband der Jem´Hadar vernichtet. Imania Maray gelingt, mit einem Shuttle, die Flucht von Bord, wobei sie 14 weiteren Crewmen das Leben rettet. Nach einer abenteuerlichen Rückkehr in den Alpha-Quadranten, beinahe direkt hinter den Invasionsverbänden des Dominion, bekommt Imania Maray dafür die Eherenmedaille in Gold verliehen.
    2374 - Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade und Versetzung auf die USS CARPENTER / NCC-61829 einem Schiff der NEBULA-KLASSE. Während des Angriffs auf einen Dominion-Verband in der Nähe des Tibor-Nebels, wird die CARPENTER von Truppen der Jem´Hadar geentert. In dieser Situation erweist sich Imania Maray als kompromisslose Kämpferin, die sich fest vorgenommen hat, sich nie wieder verletzen zu lassen. Als der Chef der Sicherheit stirbt übernimmt Lieutenant Maray das Kommando über die Verteidiger und schlägt den Angriff der Jem´Hadar mutig zurück, wofür ihr später die Ehrenmedaille in Tritanium verliehen wird.
    2375 - Imania Maray bleibt bis zum Ende des Dominion-Kriegs auf der CARPENTER. Gegen Ende des Jahres Versetzung auf Sternenbasis-375 um traumatisierte Opfer des Dominion-Kriegs zu therapieren.
    2377 - Rückkehr auf die CARPENTER. Mittlerweile ist ein neuer Captain an Bord, zu dem sie menschlich keinen Zugang findet. Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade.
    2378 - Gegen Ende des Jahres stellt Imania Maray Antrag auf Versetzung, von Bord der CARPENTER und man bietet ihr den Posten, als Counselor, auf der USS ICICLE / NCC-79823 an, einem neu in Dienst gestellten Schiff der AKIRA-KLASSE.
    2379 - Imania Maray fügt sich gut in die Mannschaft der ICICLE ein, wobei sie schnell zu der Erkenntnis gelangt, dass der andorianische Captain des Schiffes zwar äußerst enervierend ist, aber zweifellos ebenso äußerst fähig. Zu ihrer Verwunderung stellt sie kurz darauf fest, dass der Captain immun gegen telepathische Sondierungen ist. Bei einem anschließenden vertraulichen Gespräch bittet der Captain Maray darum, über diese Tatsache Stillschweigen zu bewahren.
    2380 - Lieutenant Maray kümmert sich aufopfernd um das Wohlergehen der Mannschaft. Gleichzeitig beweist sie dem Captain, während seiner Trainingseinheiten für die Führungsoffiziere, ihre Qualitäten im Bereich Einzelkampf. Mit fortwährender Dienstzeit an Bord der ICICLE entwickelt sie eine besondere Freundschaft zur Bordärztin, Victoria Sarafina Leandros.
    2381 - Anfang des Jahres Beförderung zum Lieutenant-Commander, nach Ablegen der Prüfungen in den Bereichen Diplomatie, Psychologie und Psychatrie. Kurzzeitig spielt sie mit dem Gedanken daran, auch die nötigen Prüfungen, für einen Wechsel zur Kommandoebene, abzulegen. Doch schließlich entscheidet sie sich dafür, ihrer Bestimmung zu folgen, und weiterhin als Schiffscounselor für andere Wesen da zu sein.

    Disziplinare Vermerke:
    - Keine

    Auszeichnungen:
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Ehrenmedaille in Tritanium

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Taktische Führung
    - Einzelkampf
    - Telepathie
    - Empathie

    Zusatzausbildungen:
    - Diplomatie
    - Psychatrie
    - Psychologie
    - Sanitätsausbildung

    Medizinische Akte:
    - Imania Maray war ein Jahr lang in stationärer, parapsychologischer Behandlung in einer Spezialklinik in Catarr, nach einer telepathischen Vergewaltigung, die ihr Gehirn um ein Haar fast permanent traumatisiert hätte.

    Charakter:
    Als Kind war Imania Maray ein fröhliches, aufgewecktes Wesen. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte sie großes Interesse für das Tanzen und das Turnen. Erst später folgte ihr Interesse für Moderne Märchen und Opern der verschiedensten Rassen.
    Erst durch das traumatisierende Erlebnis mit dem Kzinti-Telepathen veränderte sich ihr Wesen tiefgreifend. Sie wurde verschlossen, scheu und in sich gekehrt. Besonders Männern gegenüber entwickelte sie in der Folgezeit ein tief verwurzeltes Misstrauen. Erst während ihrer Dienstzeit auf der YOSEMITE, aber auch während ihrer Zeit auf Sternenbasis-375, veränderte sich dieses Verhalten. Besonders der Umgang mit Männern, die vom Dominion-Krieg beinahe ebenso traumatisiert waren, wie sie mit 16 Jahren, trug später wesentlich zu einer Beschleunigung dieser Entwicklung bei.
    Dennoch konnte sie sich bisher nicht dazu entschließen, eine intime Beziehung mit einem Mann einzugehen, was sie jedoch andererseits auch nicht dazu veranlassen konnte, sich mit Frauen einzulassen. Von daher ist Imania Maray, trotz ihrer Lebenserfahrung manchmal von beinahe kindlicher Naivität, in Bezug auf romantische Gefühle und Beziehungen. Aus diesem Grund führt sie oft lange Gespräche mit der Bordärztin der ICICLE, die für sie in den letzten zwei Jahren eine gute Freundin wurde, über dieses Thema.

    [END OF FILE]


    Lieutenant-Commander Jörn Harling ( Leitender Wissenschaftsoffizier der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Jörn
    Nachname: Harling
    Rang: Lieutenant-Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Leitender Wissenschaftsoffizier der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: männlich
    Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
    Alter: 37 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,84 Meter
    Gewicht: 83,4 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / blond
    Augenfarbe: blau-grau
    Auffälligkeiten: keine
    Eltern: Vater: ; Mutter: Ulf Ansgar - Systemadministrator bei "Federation-Skynet" / Natalia - Lehrerin
    Geschwister: Schwester:Danika, Henrike Bruder:Alexander
    Familienstand: seit 2374 verwitwert - seit Ende April 2381 verlobt
    Kinder: T´Nara ( 11 Jahre - Lebt bei den Schwiegereltern auf Vulkan ), Christoph ( 2373 im Alter von 1. Jahr verstorben )
    Hobbys: Puzzles, Rätselaufgaben lösen, Gitarre spielen, Analysen erstellen.

    Lebenslauf:
    2344 - Geburt auf der Erde, in der ehemaligen Nation Deutschland, Kreis Hochsauerland in der kleinen Stadt Siegen.
    2360 - Nach seinem vorgezogenen Hochschulabschluss beginnt Jörn Harling an der Universität Dortmund, Informatik, Astrophysik und Chemie zu studieren, Nebengebiet: Computertechnik.
    2365 - Examen mit Auszeichnung in den Fächern: Astrophysik, Chemie und Informatik. Kurz vor seinem Abschluss lernt er die zehn Jahre ältere Halbvulkanierin, mit romulanischen Wurzeln, Te´Laran, kennen. Beide verlieben sich in einander, nicht zuletzt, weil ihre Geister ähnlich analytisch arbeiten. Als Te´Laran Harling ihren Entschluss mitteilt, zur Sternenflottenakademie zu gehen, meldet er sich spontan mit an, da ihn die Aussicht reizt, sein Wissen über Astrophysik zwischen den Sternen zu erweitern.
    2369 - Abschluss mit Auszeichnung in; Astrophysik, Informatik, Computertechnik und Datenanalyse. Dienstantritt im Forschungszentrum auf Hakton VII, in der Entmilitarisierten Zone zwischen dem cardassianischen Raum und dem Föderationsraum, als Datenanalytiker im Rang eines Ensign.
    2370 - Anfang des Jahres heiratet Harling Te´Laran. Noch im selben Jahr wird, trotz einiger medizinischer Komplikationen, seine Tochter
    T´Nara geboren.
    2372 - Geburt von Jörn Harlings Sohn: Christoph. Diese erneute Schwangerschaft kostete Te´Laran fast das Leben und verhindern weitere Kinderwünsche.
    2373 - Jörn Harling ist maßgeblich an einer Verbesserung des Standardanalyseprogramms für Flotteneinheiten beteiligt und bekommt eine Belobigung. Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade drei Wochen vor Ausbruch des Krieges mit dem Dominion. Bevor er und Te´Laran ihre Kinder bei Kriegsausbruch zu den Eltern der Halbvulkanierin, nach Vulkan, bringen können, wird die Kolonie von Cardassianern angegriffen. Dabei kommt Christoph Harling ums Leben.
    2374 - Jörn Harling zieht sich nach dem tragischen Tod seines Sohnes von seiner Frau zurück und vergräbt sich ganz in seine Arbeit, die er auf Vulkan fortsetzt. Seine Arbeit trägt nicht minder zur Entschlüsselung des Jem´Hadar-Flottencodes bei. Seine Frau, die für einige Wochen eine Aufgabe im Flottenhauptquartier der Erde bekommt, stirbt beim Angriff der Breen. Seine Tochter, T´Nara wächst fortan bei seinen Schwiegereltern auf, da sie mehr nach seiner verstorbenen Frau kommt, als nach ihm.
    2375 - Nach Kriegsende stellt Jörn Harling Antrag auf Versetzung, auf das Forschungsschiff USS CASSINI / NCC-19007 einem Schiff der OBERTH-KLASSE, das einen einjährigen Forschungsauftrag im Beta-Quadranten durchführt.
    2376 - Entwicklung eines völlig neuen Computerprogrammes für Langstreckenscanner, zum Auffinden und Nachweisen von M-Klasse Planeten über große Distanzen. Auszeichnung mit dem Forschungspreis der Föderation und Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade
    2377 - Versetzung auf das Forschungsschiff USS YORKTOWN / NCC-2033 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE. Harling entwickelt ein neues, verbessertes Standardprogramm zur Ausrichtung der Ortungsphalanxen von Kampfschiffen. Auszeichnung mit dem Nobelpreis für Informatik
    2378 - Gegen Ende des Jahres, aufgrund seiner hervorragenden Forschungsleistungen im Bereich "Militärisch nutzbarer Computerprogramme" vorzeitige Beförderung zum Lieutenant-Commander, mit einer damit verbundenen Versetzung zur USS ICICLE / NCC-79823 einem neuen Schiff der AKIRA-KLASSE, als Chefwissenschaftler.
    2381 - Im Februar des Jahres lernt Lieutenant-Commander Harling, während einer Karneval-Feier auf STRATEGICAL STARBASE 71, die sieben Jahre jüngere bajoranische Ingenieurin, Neela Laren kennen. In der Folgezeit treffen sich beide regelmäßig und verloben sich schließlich Ende April des Jahres.

    Disziplinare Vermerke:
    - Keine

    Auszeichnungen:
    - Nobelpreis für Informatik
    - Forschungspreis der Föderation

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Datenanalyse
    - Systemprogrammierung
    - Astrophysik

    Zusatzausbildungen:
    - Computertechnik
    - Computersicherheit
    - Föderationstechnik I
    - Chemiker

    Medizinische Akte:
    - Nach dem Tod seiner Frau für drei Monate in psychologischer Behandlung

    Lieblingsspruch:
    "Wer etwas zerbricht um zu sehen was es ist, der hat den Pfad der Weisheit verlassen."

    Charakter:
    Schon vor seiner Schulzeit zeigt Jörn Harling seine Affinität zur Analyse - indem er sämtliches Spielzeug von sich in seine Einzelteile zerlegt.
    Zu Schulzeiten kristallisiert sich schnell sein zusätzliches Interesse für Physik, Chemie und Informatik heraus. Während seines Studiums schwebt dem jungen Jörn Harling zunächst eine Karriere an einem zivilen Forschungsinstitut vor. Dies ändert sich jedoch schnell, nachdem er die Halbvulkanierin Te´Laran kennen- und lieben lernt. Schnell steht für sie Beide fest, dass sie sich gemeinsam an der Sternenflottenakademie eintragen werden, um möglichst beisammen sein zu können. Außerdem kommt dies Harlings Wunsch entgegen, sein Wissen im Bereich Astrophysik zwischen den Sternen zu erweitern.
    Als seine Tochter - und zwei Jahre danach sein Sohn geboren wurde, ist für ihn das private Glück perfekt.
    Nachdem jedoch sein Sohn bei dem cardassianischen Angriff auf Hakton VII stirbt, zieht sich Harling emotional von seiner Frau zurück, woran seine Ehe in der Folgezeit beinahe zerbricht. Erst nachdem sie sich danach einige Zeit auf Vulkan aufhalten, näherten sie sich langsam wieder an.
    Als auch Te´Laran ein Jahr später ebenfalls, beim Angriff der Breen auf die Erde, stirbt zieht sich Harling von allen Menschen emotional zurück und stürzt sich ganz auf seine Arbeit. Lediglich seine Tochter, auf die er nun seine gesamte Liebe projeziert, bildet eine Ausnahme und ist emotional zunächst sein einziger Halt, der ihm bleibt.
    Für die nächsten Jahre vergräbt sich Harling tief in seine Forschungsarbeit. Erst als ihn seine Kameraden, Namoro Kunanga und Victoria Sarafina Leandros, Mitte Februar 2381, zu einer Karneval-Party auf STRATEGICAL STARBASE 71 mitnehmen, ändert sich dies. Während dieser Party lernt er die bajoranische Ingenieurin Neela Laren kennen. Beide sind von Anfang an einander zugetan und verbringen eine Nacht voller Leidenschaft mit einander. Fortan sehen sie sich regelmäßig und feiern gegen Ende April 2381 Verlobung. Jörn Harling fällt auf, dass Laren bislang nur sehr wenig von ihrer Vergangenheit preisgibt, denkt sich aber nichts weiter dabei, da auch er bislang noch Themen ausklammert, die ihn emotional zu sehr aufwühlen.

    [END OF FILE]


    Lieutenant-Commander Tal´Inuray Filiz ( Kommandantin der MACO´s an Bord der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Tal´Inuray
    Nachname: Filiz ( geb. Taras )
    Rang: Lieutenant-Commander ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Kommandantin der MACO´s auf der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: weiblich
    Rasse: Heimatplanet: Andorianerin / Andoria
    Alter: 30 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,67 Meter
    Gewicht: 58,2 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: blau / weiß
    Augenfarbe: So dunkel, dass man nicht genau sagen kann, ob sie braun, blau, oder violett sind
    Auffälligkeiten: Keine
    Eltern: Vater: ; Mutter: Kyr´Nan - Raumschiffdesigner / Ila´Mani – Gefäßchirurgin
    Geschwister: Schwester: Varian; Gla´Rina ; Bruder: -
    Familienstand: verwitwert
    Kinder: Ilinay ( 8 Jahre - lebt bei den Eltern auf Andoria )
    Hobbys: Ihre Messersammlung, altandorianische Kunst, andorianische Mythologie

    Lebenslauf:
    2351 - Geburt auf Andoria - Kontinent Ka´Thela - Provinz Thara, in der Stadt Iril.
    2367 - Aufnahme an der Sternenflottenakademie.
    2371 - Erfolgreicher Abschluß mit Auszeichnung auf den Gebieten: Waffentechnik, Kampftechniken, Taktische und Strategische Führung. Dienstantritt als Ensign der Sicherheit auf dem Raumschiff USS ANTITAM / NCC-2097 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE. Heirat des andorianischen Lieutenants Kyr´Daras Filiz.
    2372 - Ende des Jahres Geburt ihrer Tochter Ilinay.
    2373 - Beförderung zum Lieutenant Junior Grade. Gleich am Anfang des Dominion-Kriegs stirbt ihr Mann Kyr´Daras. Nur der Gedanke an ihre Tochter verhindert, dass sie in der Folgezeit übermäßig selbstmörderisch bei ihren Einsätzen vorgeht.
    2374 - Teilnahme an zahlreichen Landeunternehmen während des Dominion-Kriegs, bei der ihre Fähigkeiten in Führung und Durchführung von Kommandounternehmen deutlich zutage treten. Verleihung der Ehrenmedaille in Tritanium.
    2375 – Beförderung zum Lieutenant Senior Grade. Verleihung der Ehrenmedaille in Gold für die Rettung von mehr als hundert Kriegsgefangenen, die sie, zusammen mit dem von ihr kommandierten Befreiungstrupp, aus einem Jem´Hadar-Gefangenenlager befreite.
    2378 - Zum Jahreswechsel legt Tal´Inuray die Prüfung in Personenführung, Taktikscher und Strategischer Planung ab.
    2379 - Antritt ihres Dienstes, als Lieutenant-Commander und Chef der Sicherheit, auf der USS ICICLE / NCC-79823, einem gerade erst in Dienst gestellten, modifizierten Schiff der AKIRA-KLASSE.
    2381 - Als im Februar des Jahres die ICICLE Teil der 5.Taktischen Flotte wird, wechselt Tal´Inuray Filiz zu den MACO´s und übernimmt das Kommando über die 50 Personen starke Truppe an Bord. Schon nach kurzer Zeit hat sie sich dabei den Respekt und die Anerkennung ihrer Untergebenen verdient, obwohl sie ihre Leute hart drillt.

    Disziplinare Vermerke:
    - Drei Verwarnungen wegen eines ungebührlichen Tones gegenüber Vorgesetzten

    Auszeichnungen:
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Ehrenmedaille in Tritanium
    - Kommandoeinsatzabzeichen
    - Dominionkriegsabzeichen
    - Scharfschützenabzeichen
    - Nahkampfabzeichen
    - Einzelkampfabzeichen

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Waffentechnologie I (Föderationstechnik)
    - Waffentechnologie II (Alientechnik)
    - Sehr gute Führungsqualitäten
    - Kann exzellent mit so gut wie jeder Handwaffe umgehen

    Zusatzausbildungen:
    - Schiffssicherheit
    - Handwaffentechnik
    - Einzelkampf
    - Nahkampf
    - Taktische Planung
    - Durchführung von Kommandoeinsätzen

    Medizinische Akte:
    - Keine Einträge

    Charakter:
    Tal´Inuray Filiz verlangt sich und anderen im Dienst alles ab, wobei sie mit stets mit gutem Beispiel vorangeht. Seit dem Tod ihres Mannes ist die Andorianerin mitunter äußerst Launisch.
    Ihr Ehrgeiz ist, wie bei vielen Andorianern sehr groß, was ihr zu Akademiezeiten gelegentlich den falschen Ruf einbrachte, eine Streberin zu sein.
    Zielstrebigkeit in allen Lagen, auch in zwischenmenschlichen Belangen, ist eines ihrer Markenzeichen. Dabei besitzt sie das nötige Durchsetzungsvermögen, die Ziele die sie sich steckt auch zu erreichen.
    Gelegentlich vergreift sie sich im Ton, besonders Vorgesetzten gegenüber, was ihr mehr als einmal beinahe eine Rüge eingebracht hätte. Zu Captain Dheran, der ihren Respekt besitzt, besteht jedoch ein sehr gutes Arbeitsverhältnis, und Tal´Inuray ist bereit, sich jederzeit voll und ganz für ihn einzusetzen.

    [END OF FILE]

    Lieutenant Senior-Grade Farok ( Taktischer Offizier der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Farok
    Nachname: -
    Rang: Lieutenant Senior-Grade ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Taktischer Offizier der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: männlich
    Rasse: Heimatplanet: Vulkanier / Vulkan
    Alter: 55 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,85 Meter
    Gewicht: 80,8 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / dunkelbraun
    Augenfarbe: braun
    Auffälligkeiten: Riss in der linken Ohrspitze
    Eltern: Vater: ; Mutter: Skock - Doktor der Philosophie / D´Len – Botschafterin auf Babel
    Geschwister: Schwester: T´Var, T´Nor Bruder: -
    Familienstand: verheiratet mit der Vulkanierin T´Ana ( Lehrerin für Vulkanische Geschichte )
    Kinder: Sanak ( männlich - 14 Jahre ) T´Gal ( weiblich - 11 Jahre )
    Hobbys: Philosophie, Bildende Kunst, Terranische und Andorianische Kunstgeschichte, Moderne Malerei, Klassische Dichtkunst.

    Lebenslauf:
    2326 - Geburt auf Vulkan auf dem südlichen Inselkontinent Xir´tan in der Stadt K´lan-ne
    2344 - Aufnahme an der Akademie von Andoria, wo Farok Bildende Kunst, Musik und Literatur studiert. Wegen dieser Entscheidung überwirft sich Farok mit seinem Vater, der eine politisch-wissenschaftliche Ausbildung für ihn anstrebte.
    2351 - Erfolgreicher Abschluß an der Akademie von Andoria in den Fächern: Musik, Kunstgeschichte, Philosophie und Dichtkunst.
    2355 - Erwerb der Doktorentitel in Philosophie und Kunstgeschichte. Erweiterung seiner Studien auf Tellar, Bolia, Vulkan und der Erde.
    2358 - Rückkehr nach Vulkan um sich dem Ritual des Kolinahr zu unterziehen.
    2360 - Erfolgreicher Abschluss des Kolinahr-Rituals mit dem Anrecht auf den Titel: Kolinahr-Meister.
    2361 - Farok beginnt damit, an der Sternenflottenakademie, als Gastdozent, Kunstgeschichte und Philosophie zu lehren.
    2362 - Farok lernt an der Akademie die Vulkanierin T´Ana kennen, die dort, ebenfalls als Gastdozentin, Vulkanische Geschichte lehrt. Beide wissen von Anfang an, dass sie für einander bestimmt sind.
    2365 - Farok und T´Ana heiraten auf Vulkan auf traditionelle Art und Weise, wobei T´Ana jedoch ihre gesamte Überzeugungskraft aufbieten muss, um Farok zu diesem Schritt zu bewegen. Zum ersten Mal seit 21 Jahren sieht Farok dabei seine Eltern und seine beiden Schwestern wieder. Trotz anschließender langer Gespräche finden Skock und Farok letztlich keinen Weg ihre Differenzen beizulegen, und gehen im Streit auseinander.
    2367 - Faroks Sohn Sanak erblickt das Licht der Welt. Trotz seines Zwistes mit seinem Vater nennt er ihn nach dessen Großvater. Faroks Vater geht auf dieses Friedensangebot seines Sohnes ein, doch von einem normalen Vater/Sohn Verhältnis sind beide immer noch sichtlich entfernt.
    2369 - Farok beschließt, zwei Jahre nach der Schlacht bei Wolf-359, zur Sternenflotte zu gehen und eine zweite Karriere in der Sternenflotte zu beginnen. Angesichts der immer angespannteren Sicherheitslage im Alpha-Quadranten erscheint ihm dieser Schritt logisch.
    2370 - Geburt von Faroks Tochter T´Gal. Während der Sommersemesterferien trifft Farok auch seine Eltern wieder. Erneut kommt es zu einem Zerwürfnis zwischen Farok und seinem Vater, weil er die Karriere in der Sternenflotte, einer möglichen politischen Karriere auf seiner Heimatwelt Vulkan vorzieht.
    2373 - Erfolgreicher Abschluss an der Sternenflottenakademie, mit Auszeichnung in den Bereichen: Taktik, Sicherheit, Waffen- und Ortungstechnik. Beginn seines Dienstes als Taktischer Offizier im Rang eines Ensign auf der USS REPULSE / NCC-2544 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE. Gegen Ende des Jahres, zum Ausbruch des Dominion-Kriegs, nimmt die REPULSE erfolgreich an den ersten militärischen Schlägen gegen cardassianische Werft-Stützpunkte teil. Dabei beweist Farok seinen effizienten Umgang mit den Schiffswaffen, weshalb man ihm auf der REPULSE schon bald den Spitznamen "Der Geizkragen" gibt.
    2374 - Zahlreiche Kampfeinsätze entlang der Bajoranisch/Cardassianischen Grenze, bei denen Farok seinem Spitznamen weiterhin Ehre macht. Seine Vorgesetzten und Kameraden schätzen schon bald seine unerschütterliche Ruhe selbst in kritischen Situationen. Für seine wiederholt herausragenden Leistungen als Taktischer Offizier, Verleihung der Ehrenmedaille in Gold.
    2375 - Die USS REPULSE ist Teil der Angriffsflotte gegen Cardassia Prime. Bei diesem Angriff schießt die REPULSE mehr Kampfschiffe der Cardassianer und der Jem´Hadar kampfunfähig, als irgendein anderes Schiff der Angriffsflotte.
    2376 - Drei Jahre lang ist die REPULSE im Gamma-Quadranten, im Zuge einer Kartographierungs-Mission unterwegs.
    2377 - Anfang des Jahres Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade.
    2379 - Rückkehr, nach erfolgreichem Abschluss der Kartographierungs-Mission, in den Alpha-Quadranten. Nach der Ausmusterung der USS REPULSE Versetzung auf die gerade in Dienst gestellte USS ICICLE / NCC- 79823 als Erster Taktischer Offizier, in Verbindung mit der Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade.
    Während der ersten Mission geht es wieder in den Gamma-Quadranten. Während dieser Mission arbeitet Farok eng mit dem Captain und mit Ivarsson zusammen. Zu Charall entwickelt er während der Mission dabei so etwas wie "Vatergefühle" und wird dabei zunehmend zu einer Art Mentor für die junge Bolianerin.
    2381 - Bei ihrem ersten Kampfeinsatz gegen die Gorn ist Farok, als Taktischer Offizier, ein sicherer Rückhalt für die noch weitgehend Kampfunerfahrene Crew der ICICLE, was besonders Commander Pasqualina Mancharella, der neue Erste Offizier der ICICLE schnell bemerkt, und zu schätzen weiß, da sie bei diesem Kampfeinsatz das Kommando an Bord führt.

    Disziplinare Vermerke:
    - Keine

    Auszeichnungen:
    - Ehrenmedaille in Gold
    - Nahkampfabzeichen
    - Kommandoeinsatzabzeichen
    - Dominionkriegsabzeichen
    - Scharfschützenabzeichen

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Taktische Führung
    - Waffentechnologie I (Föderationstechnik)

    Zusatzausbildungen:
    - Astrometrik
    - Astrophysik
    - Schiffssicherheit
    - Handwaffentechnik
    - Taktische Planung
    - Nahkampf

    Medizinische Akte:
    - Keine Einträge

    Charakter:
    Farok, dessen Familienstammbaum sich bis zu Surak, dem Begründer der Vulkanischen Lehre zurück verfolgen lässt, erkennt schon während seiner Schulzeit, dass er sich nicht für eine Laufbahn als Wissenschaftler oder Politiker entscheiden wird.
    Wobei Farok bewusst war, dass dieser Bruch mit der Familientradition - seit vielen Generationen stellte seine Familie hohe Mitglieder der Regierung oder des Wissenschaftsrates - zu einem ernsthaften Zerwürfnis mit seinen Eltern führen würde.
    Dennoch entschied er sich dafür, seinen eigenen Weg zu verfolgen. Für seine Eltern, besonders aber für seinen Vater, war diese Entscheidung ein unverzeihlicher Bruch der Etikette, der in der Folgezeit zu einer Entzweiung von Skock und Farok führte.
    Dennoch blieb Farok bei seiner Entscheidung. Früh hatte er erkannt, dass Kunst, Philosophie und Musik seine eigentliche Bestimmung waren und er bewarb sich später an der hoch angesehenen Akademie von Andoria.
    Am Tag, als er seine Eltern von der Aufnahme an dieser Akademie in Kenntnis setzte, machte er sich seinen Vater endgültig zum Feind. Skock machte Farok - mehr oder weniger deutlich - klar, dass er fortan in seinem Hause nicht mehr willkommen sei.
    Dieser Bruch mit der Familie prägte das Wesen und Verhalten des jungen Farok in der Folgezeit. Er entwickelte ein tiefes Misstrauen gegen fast jegliche Art von Autorität, was während seines ersten Jahres an der Akademie von Andoria zweimal um Haaresbreite fast zu einem Ausschluss geführt hätte. Erst während des ersten Semesters des zweiten Jahres änderte sich dieses Verhalten, und er gab auch langsam seine Verschlossenheit auf. Während dieser Zeit begann er, sich neben Philosophie, Kunstgeschichte und Literatur, intensiv mit Moderner Malerei und der Dichtkunst zu beschäftigen. Langsam normalisierte sich während dieses Abschnitts seines Lebens auch das Verhältnis zu den anderen Kommilitonen seines Jahrgangs.
    Von diesem Zeitpunkt an, begann sein Charakter sich zu festigen und bereits kurze Zeit später wurde ihm klar, dass er sich irgendwann der Herausforderung des Kolinahr-Rituals würde stellen müssen, um für seinen weiteren Lebensweg gewappnet zu sein. Bereits zu diesem Zeitpunkt stand für ihn fest, dass er auch nach seiner Akademiezeit nicht wieder nach Vulkan zurückkehren würde - außer für dieses Ritual.
    Nach dem Erwerb zweier Doktortitel und des Titels: Kolinahr-Meister, traf er, während seiner Zeit als Gastdozent an der Sternenflottenakademie auf der Erde, auf die Vulkanierin T´Ana, die er drei Jahre später heiratet, und mit der er zwei Kinder zeugt. In diesen Bereich seines Lebens fällt der Borgangriff auf die Föderationsflotte bei Wolf-359. Farok beginnt danach ein auffallendes Interesse an den Abläufen an der Sternenflottenakademie zu entwickeln. Nach immer häufigeren und längeren Phasen der Meditation kommt Farok schließlich zu dem Schluss, dass es logisch sei, anbetracht der großpolitischen Entwicklung innerhalb der Föderation, zur Sternenflotte zu gehen.
    Fast scheint es Farok dabei wie Ironie des Schicksals, dass er erst nach dem Zwist mit seinem Vater, nach der Geburt seines Sohnes, Interesse für technisch-wissenschaftliche Bereiche entwickelt.
    Im Zuge seiner anschließenden Offizierskarriere in der Sternenflotte, während der es endgültig zum Bruch mit seinem Vater kommt, lernen ihn seine Kameraden als ruhigen, verlässlichen Mann mit großem Fachverständnis kennen, der auch in heiklen Situationen Ruhe und Übersicht behält.
    Zu den Personen, zu denen Farok auf der USS ICICLE engeren privaten Kontakt pflegt gehören Lieutenant Ivarsson und Ensign Charall, für die er eine Art Mentorenrolle zu übernehmen beginnt.

    [END OF FILE]

    Lieutenant Senior-Grade Lou-Thorben Ivarsson ( Steuermann der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Lou-Thorben
    Nachname: Ivarsson
    Rang: Lieutenant Senior-Grade ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Steuermann der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: männlich
    Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
    Alter: 27 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,94 Meter
    Gewicht: 87,6 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / blond
    Augenfarbe: unverschämt blau
    Auffälligkeiten: Keine
    Eltern: Vater: ; Mutter: Morten - Walforscher / Katharina – Botanikerin
    Geschwister: Schwester: Pia-Kristin Bruder: -
    Familienstand: ledig
    Kinder: -
    Hobbys: Musik, Computer, Jede nur erdenkliche Flugmaschine zu fliegen, die man ihm überlässt.

    Lebenslauf:
    2354 - Geburt auf der Erde - Norwegen, in der kleinen Fischerstadt Bodö ( Lofoten )
    2358 - Scheidung der Eltern, wegen der Trunksucht seines Vaters.
    2359 - Ivarssons Mutter lernt ein Jahr später Bengt Olson kennen und wird von ihm schwanger. Umzug nach Narvik.
    2360 - Geburt von Ivarssons Halbschwester: Pia-Kristin
    2370 - Aufnahme an der Sternenflottenakademie
    2374 - Erfolgreicher Abschluß an der Sternenflottenakademie mit Auszeichnung auf den Gebieten: Navigation, Computertechnik, Shuttle- und Schiffssteuerung Dienstantritt als Navigator im Rang eines Ensign auf dem Raumschiff USS SUTHERLAND / NCC-72015 einem Schiff der NEBULA-KLASSE unter Captain Elisabeth Shelby.
    Während des Angriffs der Breen auf die Erde, im selben Jahr, fliegt die SUTHERLAND Flankenschutz für das Flaggschiff der Verteidigungsflotte, die USS DEFENDER / NX-74958
    2375 - Die USS SUTHERLAND ist am Angriff auf Cardassia Prime beteiligt und kommt mit schweren Schäden auf der Brücke davon. Nach dem Tod des Steuermanns übernimmt Ivarsson die Steuerung des Raumschiffes und fliegt das Schiff in, zum Teil halsbrecherischen, Manövern aus der Hauptkampfzone.
    2376 - Nach Beendigung des Dominion-Kriegs, unternimmt die USS SUTHERLAND, mit Ivarsson an Bord, eine einjährige Forschungsmission im Gamma-Quadranten.
    2377 - Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade. Wechsel auf die USS ICARUS / NCC-52137 einem Schiff der STEAMRUNNER-KLASSE, das zur Wachflotte im Betazed-System gehört. In dieser Zeit jagt das Schiff mehrfach cadassianische Marodeure, welche die Schwächung der Föderationsflotten für ihre kriminellen Machenschaften ausnutzen wollen.
    2378 – Auszeichnung mit der Ehrenmedaille in Tritanium, weil er die ICARUS mit einem gewagten Manöver aus einem Hinterhalt fliegt, indem er das Schiff in den Schweif eines Kometen steuert und es, von der gegnerischen Übermacht unbemerkt, sicher aus der Gefahrenzone bringt.
    Im Oktober des Jahres, auf eigenen Wunsch, Versetzung zur USS ICICLE, die er dann bei ihrem allerersten Werkstattflug, aus einem der Orbitaldocks der Utopia-Planitia Werft steuert. Zu diesem Zeitpunkt lernt er Lieutenant-Commander McMahan und Ensign Charall kennen, die ebenfalls zu Rumpfmannschaft dieses, noch nicht offiziell in Dienst gestellten Schiffes sind.
    2379 - Der andorianische Captain Tar´Kyren Dheran übernimmt das Schiff, bei seiner offiziellen Indienststellung. Während der ersten Mission im Gamma-Quadranten arbeitet Ivarsson eng mit Dheran und Farok zusammen, da der Captain und der Vulkanier, so wie er selbst, durch verschiedene Einsätze auf dieser Seite des Wurmloches, mit den lokalen Gegebenheiten vertraut sind. Dabei lernt Ivarsson die Qualitäten des frischgebackenen Captain und des Vulkaniers kennen und schätzen. Auch menschlich kommt Ivarsson gut mit dem Andorianer und dem Vulkanier aus.
    Zu Ensign Charall entwickelt sich eine herzliche, kollegiale Freundschaft, obwohl er zwischenzeitlich den Eindruck gewinnt, dass Charall nichts dagegen hätte, wenn daraus mehr würde, obwohl sie davon nie spricht.
    2380 - Gegen Ende des Jahres Beförderung zum Lieutenant Senior-Grade. Die bevorstehende Eingliederung in die 5.Taktische Flotte sieht er durchwegs positiv, da er davon ausgeht, dass seine fliegerischen Talente dadurch schon bald stärker gefordert sein werden.
    2381 - Bei einem Einsatz gegen die Gorn nimmt Captain Dheran Ivarsson mit auf eine Außenmission, bei der er sein Talent für Computertechnik und Entschlüsselung, dass dem des Chief kaum nachsteht, beweist.

    Disziplinare Vermerke:
    - Keine

    Auszeichnungen:
    - Ehrenmedaille in Tritanium
    - Dominionkriegsabzeichen
    - Silbernes Fliegerabzeichen 2nd Class
    - Silbernes Fliegerabzeichen 1st Class
    - Goldenes Fliegerabzeichen 2nd Class
    - Goldenes Fliegerabzeichen 1st Class
    - A7 Computerzertifikat

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Pilotenausbildung: Kapitale Schiffe / Leichte Kreuzer / Shuttles / Jäger
    - Strategische Schiffsführung
    - Taktische Schiffsführung
    - Navigation

    Zusatzausbildungen:
    - Diplomatie
    - Computersicherheit
    - Computerprogramm-Ver- und Entschüsselung
    - Kunstflug
    - Fortgeschrittene Flugmanöver

    Medizinische Akte:
    - Keine Einträge

    Charakter:
    Lou-Thorben Ivarsson ist ein ruhiger, ausgeglichener Charakter, der bereits sehr früh gelernt hat selbstständig zu sein, was hauptsächlich daran liegt, dass sich seine Mutter, nach ihrer Scheidung von seinem leiblichen Vater, kaum noch um ihn gekümmert hatte, seit er fünf Jahre alt war.
    Sein Stiefvater hatte ebenfalls kein Interesse an ihm und auch von Seiten seines Leiblichen Vaters, der zur Trunksucht neigte, konnte er nichts erwarten. Von daher war es nicht sehr verwunderlich, dass er sich schon frühzeitig für Computer zu interessieren begann, die ihm, Dank Federation Sky-Net, zu einer Ersatzfamilie wurden.
    Lediglich zu seiner Halbschwester entwickelte er später so etwas wie Zuneigung, die von ihr jedoch nur zu einem geringen Teil erwidert wurde.
    Schon kurz nach seiner Einschulung bewies Lou-Thorben, dass er hochintelligent war. Während eines Ausfluges zum Hauptquartier der Sternenflotte, zwei Jahre später, stand für Ivarsson, nach einem Shuttle-Rundflug um den Mond fest, dass er später Pilot werden wollte. Dieser Gedanke ließ ihm in den Folgejahren keine Ruhe mehr.
    Kurz nach seiner Aufnahme an der Sternenflottenakademie zog Lou-Thorben Ivarsson Zuhause aus und gründete mit zwei älteren Kadetten, einem technisch beschlagenen Tellariten und einem Vulkanier, mit dem er sich auf Anhieb verstand, eine Dreier-WG. Der Vulkanier war es auch, der mit den Lehren des Surak, der gequälten Seele Ivarssons die gleiche Ausgeglichenheit und Frieden gab, die seinem Grundwesen entsprach.
    Schon zu beginn seiner Studienzeit an der Akademie bemerkten seine Ausbilder den Hang und die natürliche Begabung Ivarssons für das Fliegen und für Computertechnik und schon bald mauserte er sich zu einem der besten Piloten, die jemals die Akademie besucht hatten.
    Bei seinen Kommilitonen galt er, besonders in späteren Jahren, als besonnen - und mehr als einmal schlichtete er erfolgreich einen Streit unter Kadetten, was ihm den Ruf einbrachte ein besonderes, diplomatisches Geschick zu besitzen.

    [END OF FILE]

    Dienstakte: Ensign Charall ( Navigatorin der U.S.S. ICICLE )





    Vorname: Charall
    Nachname: -
    Rang: Ensign ( Stand: Mai 2381 )
    Position / Kommando: Navigator der USS ICICLE - NCC-79823 / 5. Taktische Flotte
    Geschlecht: weiblich
    Rasse: Heimatplanet: Bolianerin / Bolias ( Bolarus IX )
    Alter: 22 Jahre Erdstandard
    Größe: 1,71 Meter
    Gewicht: 68,1 Kilogramm
    Hautfarbe: ; Haarfarbe: blau / -
    Augenfarbe: grün-grau
    Auffälligkeiten: Intensive Violettfärbung ihrer Kopf-Querstreifen. Für eine Bolianerin auffallend wortkarg
    Eltern: Vater: ; Mutter: Braxx - Wissenschaftsoffizier ( verstorben ) / Andra – Wissenschaftsoffizier ( verstorben )
    Geschwister: Schwester: - Bruder: -
    Familienstand: ledig
    Kinder: -
    Hobbys: Kochen, Diskutieren, Raumnavigation, Ahnenforschung.

    Lebenslauf:
    2358 - Am vorletzten Tag des Jahres Geburt auf Bolarus - in der kleinen, südlichen Küstenstadt Perexx, unweit der Klippen von Bole
    2374 - Zwei Wochen vor ihrer Aufnahme an der Sternenflottenakademie sterben ihre Eltern, die sich beide, als Wissenschaftsoffiziere der Sternenflotte, während des Angriffs der Breen, im Hauptquartier der Sternenflotte aufhielten.
    2378 - Erfolgreicher Abschluß an der Sternenflottenakademie mit Auszeichnung auf den Gebieten: Navigation, Astrometrik und Astrophysik.
    2378 - Dienstantritt als Navigator im Rang eines Ensign auf dem Raumschiff USS ICICLE, einem brandneuen Schiff der AKIRA-KLASSE während die ersten Werkstattflüge stattfinden. Dabei lernt sie Lieutenant Lou-Thorben Ivarsson kennen.
    Ivarsson ist das erste Wesen, zu dem Charall zum ersten Mal, seit dem Tod ihrer Eltern, wieder vollkommen Zutrauen fasst. Von Anfang an spürt sie zu diesem ruhigen und ausgeglichenen Offizier so etwas wie Verbundenheit. Im Laufe ihres gemeinsamen Dienstes an Bord der ICICLE entsteht eine sehr herzliche, kollegiale Freundschaft zwischen ihnen, wobei Charall nach einiger Zeit immer deutlicher spürt, dass sich von ihrer Seite unausweichlich mehr daraus entwickelt. Sie spricht jedoch nie davon, aus Angst Ivarsson als Freund zu verlieren.
    2379 - Während der Gamma-Quadrant-Mission der ICICLE kann Charall wiederholt ihre Fähigkeiten als Astrophysikerin unter Beweis stellen und arbeitet sehr oft mit dem Wissenschaftsoffizier zusammen, der nach und nach ihre zweite wichtige Bezugsperson an Bord wird. Während dieser Zeit nimmt sich auch der Vulkanier Farok ihrer an und übernimmt als ihr Mentor eine Art Vaterrolle.
    2380 - Als Charall von der bevorstehenden Eingliederung der ICICLE in die 5.Taktische Flotte erfährt, ist sie entschlossen, sich auf ein anderes Sternenflottenschiff versetzen zu lassen, da sie, angesichts des Schicksals ihrer Eltern, niemals auf einem reinen Kampfschiff Dienst tun wollte. Selbst ein längeres Gespräch mit ihrem Mentor Farok bringt sie nicht von diesem Vorsatz ab. Erst Ivarssons Bitte, das Schiff nicht zu verlassen, mit dem Argument, dass sie bei den Taktischen Flotten, mehr als irgendwo sonst verhindern könne, dass sich Angriffe, wie der auf die Erde, durch die Breen, wiederholten, bewog sie schließlich an Bord zu bleiben.
    2381 - Bei ihrem ersten Kampfeinsatz gegen die Gorn beweist Charall, dass sie auch unter Beschuss die Nerven behält. Erst nach diesem Schlüsselerlebnis entscheidet sie endgültig weiterhin an Bord zu bleiben.

    Disziplinare Vermerke:
    - Keine

    Auszeichnungen:
    - Beste Navigatorin ihres Jahrgangs

    Spezielle Fähigkeiten:
    - Taktische Schiffsführung

    Zusatzausbildungen:
    - Raumnavigation
    - Astrometrik
    - Astrophysik

    Medizinische Akte:
    - Keine Einträge

    Charakter:
    Bis zum Tod ihrer Eltern war Charall ein offener, etwas überheblicher Typ. Der doppelte Schicksalsschlag veränderte die junge Bolianerin nachhaltig - sie wurde schweigsam und in sich gekehrt. Zu Akademiezeiten brachte ihr diese Tatsache, ungerechterweise den Ruf ein unhöflich und arrogant zu sein.
    Erst nach ihrer Abkommandierung zur ICICLE fasste sie wieder zu einem anderen Wesen Vertrauen; zu Lieutenant Ivarsson, der in der Folgezeit eine Art: Großer Bruder für sie wurde, hat sie ein besonders gutes Verhältnis.
    Im Laufe des gemeinsamen Dienstes wurde ihr immer klarer, dass sie weit mehr für Ivarsson empfand, als sie sich eingestehen mochte. Vielleicht deswegen, weil er sie, durch seine Art, oft an ihren Vater erinnerte.
    Er war es auch, der sie letztlich dazu bewog, auf der ICICLE zu bleiben, nachdem sie von der Eingliederung in die 5.Taktische Flotte erfuhr. Auch gegenwärtig ist die Bolianerin alles andere als begeistert davon nun zu den Taktischen Flotten zu gehören, doch Ivarssons Argument hat sie davon überzeugt das Richtige zu tun, indem sie an Bord der ICICLE blieb.

    [END OF FILE]
    Zuletzt geändert von hawk644; 02.03.2016, 19:22.
    Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
    Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

    STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

    Kommentar


    • #3
      Bei der Dienstakte für Commodore Valand Kuehn, dem besten Freund von Captain Tar´Kyren Dheran war ich so frei, mein eigenes Konterfei zu verwenden...
      KONTERADMIRAL VALAND KUEHN



      Vorname: Valand
      Nachname: Kuehn
      Rang: Konteradmiral ( Stand: Mai 2381 )
      Position / Kommando: Kommandeur der Sektorenflotte-Bajor / Flaggschiff USS OBERON - USS 97334 / Sternenflotte
      Geschlecht: männlich
      Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
      Alter: 43 Jahre Erdstandard
      Größe: 1,92 Meter
      Gewicht: 86,7 Kilogramm
      Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / dunkel-blond
      Augenfarbe: grau-grün
      Auffälligkeiten: -
      Eltern: Vater: ; Mutter: Gero - Botschafter auf Krios Prime / Sarah-Marie - Professorin der Warpfeldtheorie
      Geschwister: Schwester: Alana ( 39 ) - Captain der USS LA GRANGE Bruder: -
      Familienstand: verwitwert
      Kinder: -
      Hobbys: Militärgeschichte, Klassische und moderne Malerei, Musik verschiedener Planeten, Degenfechten

      Lebenslauf:
      2338: - Geburt auf der Erde, in der ehemaligen Nation Norwegen, Küstenregion der Lofoten, in Bodö, als Sohn von Gero Kuehn einem Diplomaten und Sarah-Marie Kuehn einer Hochschullehrerin für Warpfeldtheorie.
      2342: - Geburt von Valands jüngerer Schwester, Alana. Bereits in jungen Jahren kristallisiert sich die innige Verbundenheit zwischen Valand und seiner Schwester heraus. Sehr oft sind die Geschwister während ihrer Kindes- und Jugendzeit gemeinsam unterwegs.
      2354: - Aufnahme an der Sternenflottenakademie. Schon früh erkennen seine Eltern das Interesse ihres Sohnes am Sternenflottendienst und legen ihm eine Karriere als Offizier nahe.
      Gleich in den ersten Tagen an der Akademie lernt Valand eine Bajoranerin namens Linara Enari kennen. Obwohl sie scheinbar das genaue Gegenteil von ihm verkörpert, und zudem um einige Jahre älter ist als er, verstehen sich die beiden Kadetten, trotz aller Unterschiede, von Anfang an hervorragend. Schon nach kurzer Zeit gelingt dem jungen Terraner das, was bisher nur Bajoranern vorbehalten war, nämlich ihr uneingeschränktes Vertrauen zu gewinnen.
      Linara Enari gesteht Valand schließlich, als erstem Nicht-Bajoraner, dass sie, während ihrer Zeit beim Widerstand, Cardassianer getötet hat, und wie sehr diese Taten, jetzt im Nachhinein, an ihr nagen. Valand Kuehn verurteilt Enari nicht dafür, da er die Hintergründe für ihr Handeln nachvollziehen kann.
      2355: - Als Valand Kuehn, zu Beginn des zweiten Semesters, der RED SQUAD beitritt, ist Linara Enari alles andere als begeistert, da sie einer Organisation innerhalb einer Organisation nicht über den Weg traut. Im Zuge dieser Entwicklung kühlt die bislang sehr gute Freundschaft zwischen ihm und Enari merklich ab, worüber beide traurig sind. In den folgenden Wochen bemüht sich Valand um die Freundschaft mit der Bajoranerin, doch Enari bleibt reserviert. Mit der Zeit wenden sich beide Kadetten ihren eigenen Freundeskreisen zu und ihre Kontakte zu einander sind von da an eher sporadisch.
      2357: - Am Vorabend des Abschieds Linara Enari´s von der Akademie, sucht Valand Kuehn die Bajoranerin auf um mit ihr darüber zu reden, was sich im Laufe der letzten Jahre unmerklich zwischen ihnen aufgestaut hat. Es gelingt ihnen schließlich, jene unsichtbare Mauer niederzureißen, die sich in den letzten Jahren zwischen ihnen gebildet hat. Der Rest des Abends verläuft sehr emotional und Valand verbringt eine leidenschaftliche Nacht mit Enari. Jedoch vermeiden es beide von einer festen Beziehung zu sprechen und so trennen sich ihre Wege, ohne dass sie wissen, ob und wann sie einander wiedersehen werden.
      Zu Beginn seines letzten Jahres an der Sternenflottenakademie lernt Valand Kuehn, einige Monate später, den Kadetten im Ersten Jahr: Tar´Kyren Dheran kennen. Nach anfänglichen Differenzen werden die beiden gegensätzlichen Wesen die besten Freunde, deren Freundschaft sich im Laufe der Jahre vertieft, und bis in die Gegenwart hält.
      2358: - Abschluss mit Auszeichnung auf den Gebieten: Einsatzplanung, Flottenstrategie, Kampftaktik. Dienstantritt als Taktischer-Offizier im Rang eines Ensign auf der USS ALAMO / NCC-2035 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE.
      2359: - Kuehn lernt an Bord der ALAMO die medizinische Assistentin, Lieutenant Junior-Grade Ahy´Vilara Thren kennen, eine Andorianerin, in die er sich mit Leib und Seele verliebt. Die Andorianerin erwidert die Gefühle des jungen Ensign - dennoch dauert es mehrere Monate, bis beide schließlich ein Paar werden.
      2360: - Valand Kuehn wird zum Lieutenant Junior-Grade befördert. Ende des Jahres heiratet er Ahy´Vilara Thren an Bord der ALAMO.
      2361: - Im Sommer des Jahres verbringen Valand und seine Frau ihren Landurlaub auf Andoria, um dort das traditionelle Hochzeitszeremoniell nachzuholen. Dabei trifft er überraschend seinen Freund Tar´Kyren Dheran wieder. Kurze Zeit später, als Valand wieder auf der ALAMO weilt, wird Sylvie LeClerc, im Rang eines Ensign, als Operations-Offizier an Bord der USS ALAMO versetzt. Zwischen ihr und Valand Kuehn herrscht von Beginn an ein leicht gespanntes Verhältnis, was an Sylvie LeClercs gereiztem Verhalten, ihm gegenüber, liegt. Valand mutet dies seltsam an, da es an der Akademie nie Zwistigkeiten zwischen ihnen gab.
      Zwei Tage später startet die ALAMO zu einer Fünf-Jahres-Mission in den Beta-Quadranten.
      Mit der Zeit stellt Valand fest, dass es auch zwischen Sylvie und Ahy´Vilara Differenzen zu geben scheint.
      2362: - Weit abseits aller bekannten Flugrouten und Planeten gerät die ALAMO, bei einem Abschwung unter Warp in die Ausläufer einer Supernova. Zwar gelingt dem Steuermann ein improvisiertes Fluchtmanöver aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich, aber dabei wird die Brücke des Schiffes, und der Maschinenraum von zwei Energiewirbeln getroffen, deren glühende Plasmaausläufer sich im inneren des Schiffes austoben. Die Führungsoffiziere des Schiffes und beinahe 80% der Besatzung finden dabei den Tod.
      Es ist eher ein Zufall, dass sich Valand Kuehn und Sylvie LeClerc nicht unter den Toten befinden. Beide haben zu diesem Zeitpunkt Dienstfrei und halten sich in der Offiziersmesse auf, welche die Katastrophe beinahe unbeschädigt übersteht. Unter den Toten befindet sich auch Lieutenant Ahy´Vilara Thren. Valand Kuehn entnimmt seiner toten Frau eine Phiole ihres Blutes, und einige Strähnen ihres Haares. Beides hütet er fortan wie einen Schatz. Während es Sylvie LeClerc gelingt, einen medizinischen Notdienst zu organisieren, übernimmt Valand Kuehn das Kommando über das Schiff, nachdem der einzige noch lebende höherrangige Offizier an Bord der ALAMO an den Folgen seiner Verletzungen stirbt. Valand Kuehn wendet daraufhin das Notfall-Protokoll der Sternenflotte an und stellt eine Crew aus "Provisorischen Offizieren und Stabsoffizieren" zusammen, um eine funktionierende Kommandostruktur unter den 110 Überlebenden an Bord zu gewährleisten. Dabei versetzt er sich selbst in den Rang eines Commanders, dem höchsten Provisorischen Rang, und ernennt Sylvie LeClerc, trotz des angespannten Verhältnisses zwischen ihnen, zum Provisorischen Lieutenant-Commander und gleichzeitig, als XO, zu seiner Stellvertreterin.
      2363: - Nach mehr als acht Monaten unermüdlicher Reparaturarbeiten, bei denen Valand Kuehn sich selbst nicht schont und überall selbst mit Hand anlegt, ist die USS ALAMO wieder notdürftig zu steuern. Die Schäden auf der Brücke können dabei soweit behoben werden, dass sie wieder zu 65% funktionsfähig ist. In dieser Zeit verdienen sich Valand Kuehn und Sylvie LeClerc, denen es gelingt die Überlebenden zu einer verschworenen und funktionierenden Gemeinschaft zusammen zu schweißen, einen hervorragenden Ruf, und tiefen Respekt bei der Mannschaft. Seit der Katastrophe ist von der vorherigen Anspannung zwischen Kuehn und LeClerc nichts mehr zu merken. Beide ergänzen sich in ihrer Funktion als Kommandooffiziere auf beinahe bewunderungswürdige Weise. Dabei kommen sie sich auch auf freundschaftlicher Basis sehr nahe. Eine Beziehung entsteht jedoch nicht zwischen ihnen, da Kuehn noch immer um seine verstorbene Frau trauert.
      2364: - Erst nach weiteren sieben Monaten gelingt es ein Provisorium als Warpkern zu konstruieren, mit dem man das Schiff für jeweils sechs Stunden auf Warp 5,7 beschleunigen kann, bevor man es für mindestens 12 Stunden deaktivieren muss. Ein weiterer Nachteil ist, dass sowohl die Astrometrik völlig zerstört, als auch die Computerkerne stark in Mitleidenschaft gezogen wurden, so dass man nur einen ungefähren Kurs in Föderationsraum setzen kann. Gegen Ende des Jahres gelingt es einem jungen Assistenzwissenschaftler der ALAMO den ungefähren Standort, am Rande der Neutralen Zone zu bestimmen und Valand Kuehn entschließt sich einen Außenposten der Föderation anzusteuern.
      2365: - Die USS ALAMO erreicht den Außenposten der Föderation, findet ihn jedoch völlig zerstört vor. Zuerst vermutet Kuehn, dass der Stützpunkt von den Romulanern überfallen worden sein könnte. Während ihres Weiterflugs wird das Schiff, zwei Monate später, von zwei romulanischen Kriegsschiffen der D´DERIDEX-KLASSE gestoppt. Nach anfänglichem, beiderseitigen Misstrauen gelingt es Kuehn und LeClerc schließlich, die Romulaner dazu zu bewegen, ihnen bei einer notdürftigen Instandsetzung des Warpkerns zu helfen. Dabei erfährt die Crew der ALAMO, dass mittlerweile die neue USS ENTERPRISE / NCC-1701-D in Dienst gestellt wurde, der eins der Schiffe wenige Monate zuvor begegnete. Die Romulaner eskortieren, nachdem sie sich einen Überblick von den Schäden an Bord verschaffen durften, die ALAMO zu einer ihrer Flotten-Außenbasen, wo das Schiff knapp drei Monate lang notdürftig repariert wird. Im Gegenzug dafür verlangen die Romulaner jedoch eine Kopie aller Datenbankeinträge der ALAMO. Obwohl Kuehn weiß, dass sich in den Datenbanken der ALAMO, seit der Katastrophe, keine sicherheitskritischen Daten mehr befinden, zögert er die Entscheidung heraus, um nicht den Eindruck zu erwecken, von den Romulanern etwas geschenkt zu bekommen. Als er schließlich, unter Druck der Romulaner zustimmt, gewinnt man auf romulanischer Seite den Eindruck, einen vorteilhaften Handel abgeschlossen zu haben.
      2367: - Dank der romulanischen Unterstützung gelingt es Valand Kuehn, wenige Wochen nach der Schlacht von Wolf 359, die USS ALAMO nach Hause zu bringen und die beinahe sechsjährige Irrfahrt der ALAMO findet in einer der Reparaturwerften über dem Mars ihr Ende. Nachdem die Crew der ALAMO vor dem Untersuchungsausschuss der Sternenflotte die Geschehnisse wiedergegeben hat, werden zahlreiche Belobigungen und Auszeichnungen vergeben. Besonders hebt man dabei die Verdienste der beiden kommandierenden Offiziere heraus und für eine vorbildliche Handlungsweise im besten Sinne der Sternenflotte werden die Provisorischen Ränge von Valand Kuehn und Sylvie LeClerc als Reguläre Ränge der Sternenflotte bestätigt. Beide treten einen längeren Erholungsurlaub an, bei dem Lieutenant-Commander Sylvie LeClerc, Commander Valand Kuehn beinahe ihre Gefühle für ihn gesteht. Doch sie findet nicht den rechten Moment, und sie möchte auch nicht die enge Freundschaft die zwischen ihnen entstanden ist aufs Spiel setzen, und so trennen sich ihre Wege zunächst, ohne dass Kuehn davon erfährt. Valand Kuehn besucht während dieses Urlaubs seine Schwiegereltern auf Andoria, und überbringt ihnen, gemäß der andorianischen Tradition, einen Teil von Ahy´Vilara Thren, in Form einer Phiole ihres Blutes. Gemeinsam bringen sie diese Phiole zur Mauer der Helden. Die Haarsträhnen lässt er in Kristall einschließen, den er von nun an überall hin mitnimmt.
      Ende des Jahres begegnet er endlich seinem Freund Tar´Kyren Dheran wieder, der seinen Urlaub auf der Erde verbringt. Die Gespräche, die er mit seinem andorianischen Freund in der Folgezeit tätigt, tragen spürbar dazu bei, sein seelisches Gleichgewicht zu stabilisieren, dass nach seinem Besuch auf Andoria für eine Weile angeschlagen gewesen ist. Beide halten in der Folgezeit ihr Versprechen in Kontakt zu einander zu bleiben und tauschen in regelmäßigen Abständen Nachrichten aus.
      2368: - Anfang des Jahres wird Valand Kuehn, nachdem er die Prüfungen im Kommandobereich, der Ordnung halber, nachträglich abgelegt hat, als Erster Offizier, auf die brandneue USS AKIRA / NX-62497, einem Prototypen für Offensiv-Aufklärung und Angriffsaufgaben, unter Captain Marina Ramirez-Escobar versetzt. Anfangs ist es für Kuehn ungewohnt nun einem Captain zu unterstehen, und mehr als einmal geraten Captain Ramirez-Escobar und er heftig an einander. Doch nach einigen Wochen gelingt es Kuehn sich in die neue Mannschaft einzufügen und schon bald merkt auch sein temperamentvoller Captain, was sie an diesem ruhigen und tüchtigen Commander hat.
      Die AKIRA wird, zusammen mit 21 weiteren Schiffen, dem Flaggschiff zugeteilt, um während des Klingonischen Bürgerkriegs ein Tachyon-Gitter zwischen dem romulanischen Raum, und dem Raum der Klingonen zu errichten, um herauszufinden, ob romulanische Schiffe heimlich in den klingonischen Herrschaftsbereich einfliegen. Data, an Bord der USS SUTHERLAND gelingt es schließlich die romulanischen Aktivitäten, bei diesem Konflikt offen zu legen und die Romulaner ziehen sich zurück, woraufhin Kanzler Gowron die Auseinandersetzung gegen die Duras-Schwestern gewinnt. Gowron schreibt jedoch später die Geschichte des Krieges um und ignoriert den Einfluss der Föderation, zu seinen Gunsten.
      Kurze Zeit später scannt die AKIRA eine merkwürdige Subraumanomalie. Auch auf der USS ENTERPRISE / NCC-1701-D wird diese Anomalie aufgefangen und Captain Jean-Luc Picard, der noch immer den Flottenverband befehligt, erteilt der AKIRA den Auftrag diese Anomalie zu untersuchen. Der Crew der AKIRA gelingt es die Quelle der Anomalien auf dem zweiten Planeten eines unbekannten Sternensystems auszumachen. Kurz zuvor fängt man von dort einen romulanischen Notruf auf. Captain Ramirez-Escobar begibt sich mit einem Landetrupp auf den Planeten und entdeckt dort einen Jahrzehntausende alten Stützpunkt, der keiner bekannten Zivilisation zugeordnet werden kann. Seltsamerweise jedoch enthält dieser Stützpunkt die Statue eines Menschen, der zu den Sternen zu deuten scheint.
      Zeitgleich stößt der Landetrupp dort auf die überlebenden Romulaner der IRW KASREM, unter Commander Kevek, dem Valand Kuehn bereits während seiner Zeit auf der ALAMO begegnet ist, wobei Captain Ramirez-Escobar schwer verletzt wird. Bevor man das Rätsel des Stützpunktes lösen kann, nimmt die Anomalie solche Ausmaße an, dass das System verlassen werden muss. Dabei trifft Valand Kuehn, der für seinen verletzten Captain das Kommando auf der AKIRA führen muss, erneut mit Commander Tomalak zusammen, der dem Föderationsschiff mit drei Warbirds in Föderationsraum folgt. Mit einem gewagten Bluff gelingt es Kuehn, Tomalak zur Umkehr in romulanisches Gebiet zu bewegen.
      2369: - Nachdem die Cardassianer sich aus dem bajoranischen Raum zurückziehen und die Provisorische Bajoranische Regierung die Föderation bittet, die Kontrolle über Terok-Nor zu übernehmen, wird eine Schutzeinheit, zu der auch die USS AKIRA gehört, in den bajoranischen Sektor abkommandiert.
      2370: - Im Zuge des Vertrages zwischen der Cardassianischen Union und der Föderation entsteht die Entmilitarisierte Zone, an deren Grenze die AKIRA in der Folgezeit patroulliert.
      2371: - Valand Kuehn wird im Zuge der andauernden Jem´Hadar-Übergriffe zum Captain befördert und man überträgt ihm das Kommando über die USS EXODUS / NCC-77007 einem Schwesterschiff der USS AKIRA. Die EXODUS ist das erste Schiff dieser Klasse, dass als leichter Träger konzipiert ist. Dieses Schiffskonzept setzt einen neuen Typ von Schiffs-Captain voraus, und der Admiralstab ist der festen Überzeugung, in Valand Kuehn genau diesen Typ Captain gefunden zu haben.
      2372: - Abtrünnige Jem´Hadar entdecken auf einem Planeten im Gamma-Quadranten ein iconianisches Portal und zerstören bei einem Überfall auf die Raumstation DEEP SPACE 9 einen der oberen Andockpylone. Die EXODUS kann dabei den Kurs der fliehenden Schiffe bestimmen und die DEFIANT auf die richtige Spur bringen, um sie zu verfolgen.
      2373: - Als Kuehn erfährt, dass Tar´Kyren Dheran zum Commander befördert wird, fordert er ihn, als Ersatz für seinen scheidenden Ersten Offizier an. Der Freund nimmt freudig an und tritt seinen Dienst auf der USS EXODUS an. Zum ersten Mal, seit mehreren Jahren sehen sich die Freunde wieder und sehr schnell stellt sich zwischen ihnen wieder die alte Vertrautheit ein. Dank seines taktischen Gespürs stellt sich der Andorianer schon sehr bald als der ideale XO für die EXODUS heraus. Im selben Jahr bricht der Krieg gegen das Dominion und seine Verbündeten aus und gemeinsam nehmen die Freunde an zahlreichen Risikoeinsätzen teil, wobei sich der Andorianer besonders bei Landungsoperationen als unverzichtbar erweist.
      2374: - Das Chin´toka-System wird von einer alliierten Flotte der Sternenflotte, Klingonen und Romulanern angegriffen und erobert. Die EXODUS nimmt an diesem Angriff teil und es gelingt Kuehn mit dem Schiff mehr als zehn Großkampfschiffe schwer zu beschädigen, oder zu vernichten. Auch die Jagdgeschwader der EXODUS werden bei diesem Einsatz erfolgreich gegen kleinere Feindeinheiten geführt und ihr Flankenschutz trägt nicht unwesentlich dazu bei, dass die EXODUS beinahe unbeschädigt bleibt. Damit kann Kuehn beweisen, dass das in ihn gesetzte Vertrauen des SFC in seine Fähigkeiten berechtigt ist.
      2375: - Mitte des Jahres wird Valand Kuehn zum Commodore befördert. Gegen Ende des Dominion Krieges wird die USS EXODUS von Vize-Admiral William J. Ross persönlich zu Sternenbasis-375 beordert. Kuehns XO, Commander Tar´Kyren Dheran, der sich in den letzten zwei Jahren einen beinahe legendären Ruf als Nahkämpfer und Kommando-Offizier erworben hat, soll vor dem finalen Angriff auf Cardassia, zusammen mit einem bajoranischen Leutnant, die Sensorphalanx auf Avenal VII ausschalten. Der Einsatz, zusammen mit dem weiblichen Leutnant, gelingt, doch Kuehn findet nur seinen Freund Tar´Kyren lebend vor, als er, nach der Schlacht um Cardassia nach Avenal VII eilt um die beiden Offiziere abzuholen. In der Folgezeit hat Kuehn das Gefühl, dass sich sein andorianischer Freund signifikant verändert hat. Einige Tage lang spricht sein Freund jedoch mit Niemandem über die Vorkommnisse auf dem Planeten. Erst zwei Wochen nach dem Kommandoeinsatz findet Kuehn wieder Zugang zu seinem Freund und erfährt, vorerst als Einziger, was sich auf Avenal VII ereignet hat, und warum sich Dheran weigert, die Narbe auf seiner Wange entfernen zu lassen. Kuehn, der bisher den Eindruck hat, seinen Freund zu kennen, lernt zu seiner Überraschung, dadurch eine neue Seite an ihm kennen.
      2376: - Nach dem Krieg verbleibt die EXODUS, als Teil eines schnellen Kreuzerverbandes, im Bajoranischen Sektor, um gegebenenfalls die Schutzflotte für die neue, im Bau befindliche Station, STRATEGICAL STARBASE 71, im cardassianischen Raum, zusätzlich zu unterstützen.
      Während die EXODUS sich bei Sternenbasis-375 aufhält, legt auch die USS VANCOUVER / NCC-60121 ein Schiff der NEBULA-KLASSE, auf dem Commander Alana Kuehn als Erster Offizier ihren Dienst versieht, dort an. Sowohl Valand, als auch sein Freund Tar´Kyren Dheran, der sie zu seiner Akademiezeit kennen gelernt hat, freuen sich über dieses Zusammentreffen.
      Kurz darauf lernt Kuehn im Hauptquartier der Sternenflotte Vizeadmiral Frank Damon Sherman kennen. Es kommt zu mehreren langen Unterredungen zwischen beiden Männern, im Zuge derer Sherman vorsichtig die Fühler nach Kuehn ausstreckt. Schlussendlich verbleibt Valand Kuehn jedoch auf seinem Posten.
      2377: - Mehrmals arbeiten Kuehn und Sherman in der Folgezeit dennoch eng zusammen, und Kuehn gewinnt das Vertrauen des Vizeadmirals, der von seiner Person und seiner Einstellung zur Föderation sehr überzeugt zu sein scheint.
      2379: - Dheran wird zum Captain befördert und übernimmt das Kommando über ein neues Schiff der AKIRA-KLASSE, mit einer relativ unerfahrenen Crew. Obwohl Valand seinem Freund diese Beförderung von ganzem Herzen gönnt, bedauert er den Fortgang des Freundes. Ihn gehen zu lassen bedeutet für Kuehn einen persönlichen Verlust, und auch, dass dieser Verlust ein Gewinn für die Sternenflotte ist, kann ihn nur gering trösten. Niemals zuvor hat Kuehn stärker gespürt, als in diesem Moment, wie sehr dieser charismatische Andorianer, gerade im Laufe der letzten Jahre, sein Vertrauen gewonnen hat.
      2380: - Mitte des Jahres kreuzt Sylvie LeClerc, mittlerweile, ebenfalls Commodore, seinen Weg. Als Kommandantin eines Angriffskreuzers der brandneuen LUNA-KLASSE treffen sie sich auf DS9, wo es ein herzliches Wiedersehen zwischen ihnen gibt. Nach einem gemeinsamen Abendessen gesteht ihm Sylvie LeClerc endlich ihre Gefühle für ihn. Valand Kuehn, der von dieser Eröffnung völlig überrascht wird, bittet Sylvie darum, ihm Zeit zu geben um sich über seine eigenen Gefühle klar zu werden. Als er kurze Zeit darauf merkt, dass auch seine Gefühle für Sylvie LeClerc sehr stark sind, beginnt er eine feste Beziehung mit ihr. Zum ersten Mal, seit dem Tod seiner andorianischen Ehefrau, hat er wieder das Gefühl, eine Partnerin für den Rest seines Lebens gefunden zu haben.
      Ende des Jahres wird Valand Kuehn und die EXODUS aus dem bajoranischen Sektor abberufen, und Admiral Frank Damon Sherman, zu dem Kuehn stets ein gutes Verhältnis gehabt hat, eröffnet ihm, dass er, mit Beginn des neuen Jahres, auf sein Betreiben hin, zum Konteradmiral befördert wird, und das Kommando über die vierzig Einheiten der Sektorenflotte-Bajor übernehmen soll. Dabei lässt Sherman durchblicken, dass Kuehn dieses Kommando unbedingt annehmen soll. Als Flaggschiff dient ihm dabei fortan die USS OBERON / NCC-97334 ein ebenfalls brandneuer LUNA-Angriffskreuzer.
      2381: - Als Konteradmiral übernimmt Valand Kuehn die Sektorenflotte-Bajor, die als Bedeckung für Sternenbasis-375 dient. Nach einer inoffiziellen Unterredung mit Vizeadmiral Janeway, während der Geburtstagsparty eines gemeinsamen Bekannten, fordert Kuehn die USS PHOEBE / NCC-97445 unter Commodore Sylvie LeClerc an. Seiner Bitte wird entsprochen und im Februar des Jahres eröffnet ihm das Oberkommando der Sternenflotte, dass sein Verband den Schutz für die in Angriff genommene neue Sternenbasis FORTRESS-ALPHA bilden wird. Kurz danach führt Valand Kuehn ein einddringliches Gespräch unter vier Augen mit Vizeadmiral Ross. Bei einem weiteren Gespräch mit Ross, wenige Wochen später, ist Admiral Torias Tarun, via Subraumfunk, über einen sicheren Kanal, zugegen und Kuehn erfährt von den beiden Admiralen Einzelheiten zu Dingen, über die ihn Janeway bereits grob orientiert hat, und die ihn nachdenklich stimmen. Beide Männer stellen ihn dabei vor eine Wahl, die sein Loyalitätsempfinden, auf eine harte Probe stellen. Als er schließlich eine Entscheidung trifft, und er von den beiden Admiralen in ihre Planung eingeweiht wird, schlägt er schweren Herzens vor, dass sein bester Freund, in wichtigen Angelegenheiten, als Verbindungsperson zwischen ihnen dienen soll.
      Im Herbst des Jahres fordert Kuehn bei Admiral Tarun seinen Freund Tar´Kyren Dheran, und zwei seiner Offiziere, für ein geheimes Unternehmen im Gamma-Quadrant an.

      Disziplinare Vermerke:
      - Keine

      Auszeichnungen:
      - Christopher Pike Tapferkeitsmedaille
      - Ehrenmedaille in Gold
      - Ehrenmedaille in Tritanium
      - Großer Orbitalorden für außergewöhnliche Tapferkeit
      - Große Verdienstmedaille
      - Dominionkriegs-Abzeichen
      - Einzelkampfabzeichen
      - Nahkampfabzeichen

      Spezielle Fähigkeiten:
      - Flotteneinsatzplanung
      - Exzellente Führungsqualitäten
      - Talent zur Improvisation

      Zusatzausbildungen:
      - Föderationstechnik I
      - Föderationstechnik II
      - Strategische Führung
      - Strategische Planung
      - Taktische Führung
      - Waffentechnik
      - Einzelkampf
      - Nahkampf

      Medizinische Akte:
      - Keine Einträge

      Lieblingsspruch:
      "Fernweh ist dasselbe wie Heimweh - nur in die andere Richtung"

      Charakter:
      Von Valand Kuehn behauptet man, dass er mit seiner sprichwörtlichen Ruhe sogar Vulkanier aus der Fassung bringen kann. Wer ihn deswegen für einen Phlegmatiker hält könnte jedoch gar nicht weiter von der Tatsache entfernt sein, denn neben seiner Ruhe besitzt Valand Kuehn eine geradezu unglaubliche Energie und Schaffenskraft, die sich auch in seinem Hobby, Malerei, niederschlägt. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass bereits in jungen Jahren sein Zimmer überfüllt war, von seinen eigenen Kunstwerken, die, wie er es selbst ausdrückt, aussehen, wie eine schlechte Mischung aus Picasso und Van Gogh.
      Tief in Valand Kuehn schlummert ein leidenschaftliches Fernweh, dass ihn bereits zu Jugendzeiten dazu bewegt, der Sternenflotte beizutreten. Sein Vater, dessen Charakter ganz ähnlich geartet ist, wie der seine, bestärkt ihn in seinem Entschluss.
      Valand Kuehn, der sich schon zu Schulzeiten durch eine folgerichtige Denkweise und einen hohen Intellekt auszeichnet, wird Mitglied bei der RED SQUAD. Anders als viele RED SQUAD-Kadetten bleibt er jedoch auch danach stets bodenständig und benimmt sich nie arrogant gegenüber anderen Kadetten, wie es bei manchen anderen Kadetten dieses elitären Zirkels zu beobachten ist.
      Trotz, oder vielleicht gerade wegen, seine Ruhe, besitzt Valand Kuehn die Fähigkeit andere Wesen von seinen Ansichten zu überzeugen, und für seine eigenen Ziele zu begeistern.
      In Kampf- und Krisen-Situationen erweist sich der Norweger als kühler Denker und Taktiker, der auch in verworrenen oder gar verzweifelten Situationen die Übersicht behält.
      Valand Kuehn ist die geborene Führungspersönlichkeit, auch wenn er oft einiges daransetzt, nicht wie eine solche zu erscheinen. Überhaupt gehört er nicht zu den Personen, die ihre Vorzüge herauskehren. Gerade das macht ihn anderen Wesen oft sympathisch. Unter Freunden gilt Valand Kuehn als zielstrebig, loyal, gerecht und als unbedingt vertrauenswürdig. Gerade letztere Eigenschaft sorgt bereits zu seiner Kadettenzeit dafür, dass viele Leute mit ihren Problemen zu ihm kommen und ihn um Rat bitten, wobei dieser immer die dazu nötige Distanz wahrt, und sich keines der ihm angetragenen Probleme selbst zu sehr zu Herzen nimmt. Dazu kommt seine Verschwiegenheit, die ihn alles, was ihm unter dem Siegel der Verschwiegenheit erzählt wird, für sich behalten lässt.
      Durch seine Art gewinnt Valand Kuehn schnell das Vertrauen anderer Wesen und schließt relativ leicht Freundschaften.

      [END OF FILE]
      Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 02:12.
      Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
      Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

      STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

      Kommentar


      • #4
        Dann werde ich hier mal ein weiteres "verrücktes Huhn" vorstellen...

        Die "Rechte Hand" des Konteradmirals...
        Wie Valand Kuehn wird auch Sylvie LeClerc demnächst noch öfter in ICICLE in Erscheinung treten...
        Beide Dienstakten sind etwas mit einander verzahnt, da sie für einige Jahre gemeinsam auf demselben Schiff dienten.


        COMMODORE SYLVIE LeCLERC





        Vorname: Sylvie
        Nachname: LeClerc
        Rang: Commodore ( Stand: Mai 2381 )
        Position / Kommando: CO USS PHOEBE - USS 97445 / Sternenflotte
        Geschlecht: weiblich
        Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
        Alter: 41 Jahre Erdstandard
        Größe: 1,64 Meter
        Gewicht: 58,4 Kilogramm
        Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / blond
        Augenfarbe: blau-grün
        Auffälligkeiten: -
        Eltern: Vater: ; Mutter: Jean-Michel - Winzer / Claire - Winzerin
        Geschwister: Schwester: - Bruder: -
        Familienstand: ledig
        Kinder: -
        Hobbys: Weinanbau, Irdische Flugzeuge des 1. Weltkrieges, Bogenschießen, Degenfechten.

        Lebenslauf:
        2340: - Geburt auf der Erde, im Loire-Tal, in La Roche-Guyon, westlich von Paris gelegen.
        2356: - Aufnahme an der Sternenflottenakademie, obwohl ihre Eltern es lieber gesehen hätte, dass ihr einziges Kind das Weingut, welches sich seit mehreren Jahrhunderten in Familienbesitz befindet, übernimmt. Sylvie LeClerc spürt jedoch etwas in sich, dass sie den "Lockruf der Sterne" nennt und so entscheidet sie sich gegen den Wunsch ihrer Eltern.
        2357: - Im März des Jahres lernt Sylvie LeClerc, die nun der RED SQUAD angehört, durch einen anderen RED SQUAD-Kadetten namens Valand Kuehn, während einer spontanen organisierten Geburtstagsfete, den andorianischen Kadetten Tar´Kyren Dheran kennen. Beide geraten jedoch zu fortgeschrittener Stunde an einander. In der Folgezeit wechseln sie deswegen nur wenige Worte mit einander, und die Bekanntschaft bleibt eher distanziert. Auch ihr Kontakt zu Valand Kuehn bleibt beschränkt, obwohl sich Sylvie LeClerc wünschte, die Gelegenheit besser nutzen zu können, diesen sympathischen Kadetten näher kennen zu lernen.
        2360: - Abschluss mit Auszeichnung auf den Gebieten: Medizin, Kampftaktik, und Waffentechnik. Wenige Tage nach ihrem Abschluss an der Akademie verunglückt Sylvie LeClerc beim Fliegen eines alten Doppeldeckers und bricht sich zwei Brustwirbel. Etwas über ein halbes Jahr lang dauert die Genesung der jungen Frau, bis sie wieder Diensttauglich geschrieben wird.
        2361: - Im Sommer des Jahres Dienstantritt als Operations-Offizier im Rang eines Ensign auf der USS ALAMO / NCC-2035 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE. Hier trifft sie zu ihrer anfänglichen Freude Lieutenant Valand Kuehn wieder. Zu ihrer tiefen Enttäuschung erfährt sie jedoch, dass Kuehn mittlerweile mit der Andorianerin Ahy´Vilara Thren, die ebenfalls an Bord der ALAMO Dienst tut, verheiratet ist. In der Folgezeit behandelt sie Valand Kuehn deswegen mit Vorsatz abweisend, was zu einem gespannten Verhältnis zwischen ihnen führt. Zwei Tage später bereits startet die ALAMO zu einer Fünf-Jahres-Mission in den Beta-Quadranten.
        2362: - Als die USS ALAMO, weit abseits aller bekannten Flugrouten und Planeten, beim Abschwung unter Warp in die Ausläufer einer Supernova gerät, werden die Brücke des Schiffes, und der Maschinenraum von zwei Energiewirbeln getroffen, deren glühende Plasmaausläufer sich im inneren des Schiffes austoben. Die Führungsoffiziere des Schiffes und beinahe 80% der Besatzung finden dabei den Tod. Wie durch ein Wunder überlebt Sylvie LeClerc, die sich zu diesem Zeitpunkt zusammen mit Valand Kuehn in der Offiziersmesse aufhält. Zum Zeitprunkt der Katastrophe ist sie gerade drauf und dran Valand Kuehn die Gründe ihres bisherigen Verhaltens zu erklären. Die, über das Schiff hereinbrechende, Katastrophe verhindert dies jedoch, und nachdem feststeht, dass Kuehns Frau unter den Todesopfern ist, beschließt Sylvie LeClerc dieses Thema, mit Rücksicht auf Valands Gefühle, vorerst nicht anzuschneiden. LeClerc gelingt es, dank ihrer Kenntnisse auf diesem Gebiet, einen medizinischen Notdienst zu organisieren. Valand Kuehn, der nun der ranghöchste Offizier, unter den insgesamt 110 Überlebenden an Bord ist, übernimmt das Kommando über das Schiff. Er wendet das Notfall-Protokoll der Sternenflotte an und stellt eine Crew aus "Provisorischen Offizieren und Stabsoffizieren" zusammen, um eine funktionierende Kommandostruktur an Bord zu gewährleisten. Dabei versetzt er sich selbst in den Rang eines Commanders, dem höchsten Provisorischen Rang, und ernennt sie zum Provisorischen Lieutenant-Commander und gleichzeitig, als XO, zu seiner Stellvertreterin.
        2363: - Während der achtmonatigen Reparaturarbeiten, bei denen Valand Kuehn sich selbst nicht schont und überall selbst mit Hand anlegt, kommt Silvie LeClerc, Valand Kuehn menschlich näher. Gemeinsam gelingt es den beiden jungen Offizieren, die Überlebenden zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen zu schweißen. Dabei kann LeClerc ihr Gefühlschaos vor Kuehn verbergen, in dass sie gerät, weil er ihr nun so nah, und doch gleichzeitig unerreichbar ist, da er noch immer um seine verstorbene Frau trauert.
        Das Schiff ist zu diesem Zeitpunkt wieder eingeschränkt manövrierfähig, und die Brücke zu 65% funktionsfähig.
        2364: - Erst weiteren sieben Monate später gelingt es ein Provisorium als Warpkern zu konstruieren, mit dem man das Schiff für jeweils sechs Stunden auf Warp 5,7 beschleunigen kann, bevor man es für mindestens 12 Stunden deaktivieren muss.
        Ein weiterer Nachteil ist, dass sowohl die Astrometrik völlig zerstört, als auch die Computerkerne stark in Mitleidenschaft gezogen wurden, so dass man nur einen ungefähren Kurs in Föderationsraum setzen kann. Gegen Ende des Jahres kann ein junger Assistenzwissenschaftler der ALAMO endlich den ungefähren Standort, am Rande der romulanischen Neutralen Zone zu bestimmen und Valand Kuehn entschließt sich einen Außenposten der Föderation anzusteuern. Dabei nimmt die Aufgabe, als Erster Offizier, Sylvie LeClerc so gefangen, dass sie in der Folgezeit kaum Gelegenheit hat, um über sich und Valand nachzugrübeln. Sie beschließt, dieses Thema vorerst auszuklammern.
        2365: - Die USS ALAMO erreicht den Außenposten der Föderation, findet ihn jedoch völlig zerstört vor. Zuerst vermutet Kuehn, dass der Stützpunkt von den Romulanern überfallen worden sein könnte. Während ihres Weiterflugs wird das Schiff, zwei Monate später, von zwei romulanischen Kriegsschiffen der D´DERIDEX-KLASSE gestoppt. Nach anfänglichem, beiderseitigen Misstrauen gelingt es Kuehn und LeClerc schließlich, die Romulaner dazu zu bewegen, ihnen bei einer notdürftigen Instandsetzung des Warpkerns zu helfen. Dabei erfährt die Crew der ALAMO, dass mittlerweile die neue USS ENTERPRISE / NCC 1701-D in Dienst gestellt wurde, der eins der Schiffe wenige Monate zuvor begegnete.
        Die Romulaner eskortieren, nachdem sie sich einen Überblick von den Schäden an Bord verschaffen durften, die ALAMO zu einer ihrer Flotten-Außenbasen, wo das Schiff knapp drei Monate lang notdürftig repariert wird. Im Gegenzug dafür verlangen die Romulaner jedoch eine Kopie aller Datenbankeinträge der ALAMO. Obwohl Kuehn weiß, dass sich in den Datenbanken der ALAMO, seit der Katastrophe, keine Sicherheitskritischen Daten mehr befinden, zögert er die Entscheidung, nach eingehender Beratung mit ihr, heraus, um nicht den Eindruck zu erwecken, von den Romulanern etwas geschenkt zu bekommen. Als er schließlich, unter Druck der Romulaner zustimmt, gewinnt man auf romulanischer Seite den Eindruck, einen vorteilhaften Handel abgeschlossen zu haben.
        2367: - Dank der romulanischen Unterstützung gelingt es der Besatzung der ALAMO, wenige Wochen nach der Schlacht um Wolf-359, nach Hause zurück zu kehren, und die beinahe sechsjährige Irrfahrt der ALAMO findet in einer der Reparaturwerften über dem Mars ihr Ende. Nachdem die Crew der ALAMO vor dem Untersuchungsausschuss der Sternenflotte die Geschehnisse wiedergegeben hat, werden zahlreiche Belobigungen und Auszeichnungen vergeben. Besonders hebt man dabei die Verdienste der beiden kommandierenden Offiziere heraus und für eine vorbildliche Handlungsweise im besten Sinne der Sternenflotte werden die Provisorischen Ränge von Valand Kuehn und Sylvie LeClerc als Reguläre Ränge der Sternenflotte bestätigt.
        Beide treten einen längeren Erholungsurlaub an, bei dem Lieutenant-Commander Sylvie LeClerc, Commander Valand Kuehn beinahe ihre Gefühle für ihn gesteht. Doch sie findet nicht den rechten Moment, und sie möchte auch nicht die enge Freundschaft die zwischen ihnen entstanden ist aufs Spiel setzen, und so trennen sich ihre Wege zunächst, ohne das Kuehn davon erfährt. Noch Wochen später hätte sie sich für diese momentane, vollkommen ungewohnte Unentschlossenheit, am liebsten selbst in den Hintern getreten.
        2368: - Anfang des Jahres wird Sylvie LeClerc dem Stab von Admiral Sheridan, im Flottenhauptquartier zugeteilt, da momentan kein Bordkommando verfügbar ist. Sylvie LeClerc setzt sich zwar auch hier mit ganzer Kraft ein, ist aber alles andere als zufrieden mit diesem Posten. Am 3. März trifft sie am Eingang einen markanten Lieutenant-Commander, mit einem auffälligen Tatoo im Gesicht, kennen. Erst viel später erfährt Sylvie LeClerc, dass es sich dabei um Chakotay handelt, der an diesem Tag zum letzten Mal das Hauptquartier betritt um seinen Dienst zu quittieren.
        2369: - Als die bajoranische Provisorische Regierung die Föderation bittet, die Kontrolle über Terok-Nor zu übernehmen, entwickelt man im Hauptquartier Pläne, um die Verteidigungskapazität der Station schnell zu steigern. Schließlich ist es Lieutenant-Commander Sylvie LeClerc, die vorschlägt, drei der erst kürzlich entwickelten Runabouts der DANUBE-KLASSE auf der Station, welche nun die offizielle Bezeichnung DEEP SPACE NINE trägt, zu stationieren.
        2371: - Sylvie LeClerc wird als Erster Offizier auf die USS NOVA / NCC-73515 dem Typenschiff der neu entwickelten NOVA-KLASSE versetzt. Sheridan bittet sie zwar, in seinem Stab zu bleiben, da sie hervorragende Arbeit leistet und ihr Rang als Lieutenant-Commander, für einen Ersten Offizier an Bord eines so kleinen Schiffes wie die NOVA, eigentlich zu hoch ist. Sylvie LeClerc möchte jedoch nicht länger auf ein Bordkommando warten, und so wird ihrem Wunsch, sehr zur Freude von Captain Rod Taylor, dem Kommandanten der NOVA, entsprochen.
        2372: - Captain Taylor erweist sich als "harter Knochen". Dennoch versteht sich Sylvie LeClerc auf Anhieb mit ihm. Die NOVA unternimmt mehrere Forschungsmissionen in die Randbezirke der Galaxis.
        2373: - Trotz ihrer Beförderung zum Commander, Anfang des Jahres, bleibt Sylvie LeClerc weiterhin auf der USS NOVA. Das Schiff wird bei einer dieser Missionen in die Randbezirke der Galaxis, von der Nachricht des Kriegsausbruches mit dem Dominion überrascht. Obwohl Taylor dem Befehl des Hauptquartiers umgehend zurück zu kehren, sofort nachkommt, dauert es etwa 10 Monate, bis die NOVA unbeschadet im Sol-System eintrifft, um für Aufklärungsaufgaben in einer der Utopia-Planitia-Werften umgerüstet zu werden.
        2374: - Commander Sylvie LeClerc übernimmt den Posten des Ersten Offiziers auf der USS VIENNA / NCC-27023 einem Schiff der AMBASSADOR-KLASSE, dass der 3.Flotte, unter Commodore Linara Enari, zugeteilt ist.
        2375: - Die 3.Flotte wehrt den Angriff der Breen auf die Erde ab, wobei die Brücke der VIENNA schwere Schäden davonträgt. Dabei stirbt der Captain der VIENNA und Commander LeClerc übernimmt das Kommando an Bord. Trotz der Schäden an Bord gelingt es ihr und der Crew die Manövrierfähigkeit des Schiffes zu gewärleisten und den äußeren Verteidigungsflügel zu halte, wofür sie später mit dem Christopher Pike Tapferkeitsorden ausgezeichnet wird.
        2376: - Ende des Jahres wird Sylvie LeClerc, nicht zuletzt aufgrund des chronischen Mangels an Raumschiffkommandeuren durch die Verluste im Dominion-Krieg, vorzeitig zum Captain befördert und sie übernimmt das Kommando der USS GANYMED / NX-80101 dem zweiten Prototypen der LUNA-KLASSE. In den folgenden drei Jahren werden an Bord dieses Schiffes die verschiedensten Systeme getestet und zahlreiche Upgrades vorgenommen, welche später in die Entwicklung der USS TITAN / NCC-80102 mit einfließen.
        2380: - Beförderung zum Commodore. Aufgrund ihrer Erfahrungen mit Schiffsneubauten, wird sie eine von drei Offizieren, die das Kommando über die drei neuesten und modernsten Angriffskreuzer der Sternenflotte bekommen. Sie übernimmt das Kommando der USS PHOEBE / NCC-97445 einem Angriffskreuzer der LUNA-KLASSE. Auf DS-9 trifft sie, zum ersten Mal seit über 12 Jahren wieder mit Commodore Valand Kuehn zusammen, der mit der USS EXODUS dort angedockt hat, wobei ihre Gefühle für ihn erneut entflammen.
        Während eines gemeinsamen Abendessens, nachdem sie Valand unauffällig darüber ausgehorcht hat, ob er momentan in einer festen Beziehung lebt, oder nicht, gesteht sie ihm schließlich ihre Gefühle für ihn. Kuehn, der von diesem Geständnis überrascht wird, bittet sie zunächst um Zeit, damit er sich zunächst über seine eigenen Gefühle, zu ihr, klar werden kann.
        2381: - Als frisch beförderter Konteradmiral übernimmt Valand Kuehn die Sektorenflotte-Bajor, die als Bedeckung für Sternenbasis-375 dient. Er fordert Sylvie LeClerc als seine Stellvertreterin an. Zu Sylvies Freude wird seiner Bitte entsprochen. Im Februar des Jahres übernimmt Kuehns Verband den Schutz für die in Angriff genommene neue Sternenbasis FORTRESS-ALPHA. Sylvie LeClerc stellt kurze Zeit später fest, dass Valand Kuehn, nach einigen Gesprächen mit Vizeadmiral William J. Ross, gelegentlich einen sehr nachdenklichen Eindruck macht. Zunächst spricht Valand nicht mit ihr über die Gründe dieser Veränderung. Erst Wochen später weiht Kuehn sie, mit dem Einverständnis Taruns und Ross´, ein und unterrichtet sie davon, was er durch die beiden Admirale erfahren hat. Nach einer anschließenden heftigen Debatte, bei der Sylvie LeClerc, gerade weil sie fest mit Valand liiert ist, mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg hält, stellt sie sich, trotz einiger ernsthafter Bedenken, bedingungslos an seine Seite und verspricht ihm Stillschweigen zu bewahren, über das, was er ihr eröffnet hat. Dieser erste, überwundene Disput festigt ihre Beziehung zu einander.

        Disziplinare Vermerke:
        - Ein Aktenvermerk wegen Anbrüllens eines Konteradmirals

        Auszeichnungen:
        - Christopher Pike Tapferkeitsmedaille
        - Ehrenmedaille in Gold
        - Ehrenmedaille in Tritanium
        - Große Verdienstmedaille
        - Dominionkriegs-Abzeichen

        Spezielle Fähigkeiten:
        - Flotteneinsatzplanung
        - Hervorragende Führungsqualitäten
        - Talent zur Organisation
        - Großes fliegerisches Talent

        Zusatzausbildungen:
        - Föderations Waffentechnik I
        - Föderations Waffentechnik II
        - Taktische Planung
        - Taktische Führung
        - Medizinische Erstversorgung

        Medizinische Akte:
        - Doppelter Wirbelbruch im Alter von 20 Jahren.

        Lieblingsspruch:
        "Mal schmeißt du die Dinge mit Links - und mal schmeißen dich die Dinge nach Links..."

        Charakter:
        Sylvie LeClerc ist eine Frau mit sehr emotionalem Charakter, der sich in seltenen Fällen auch schon mal Bahn brechen kann. Allerdings hat die quirlige Französin sich zumeist sehr gut im Griff.
        Besonders in Krisensituationen überkommt sie eine unglaubliche Ruhe und Sachlichkeit, die man ihr kaum zutraut, wenn man sie nur oberflächlich kennt.
        Viele Lebewesen unterschätzen, aufgrund ihrer zierlichen Gestalt, die Kräfte, sowohl körperlicher, als auch mentaler Art, die in dieser Frau schlummern.
        Trotz ihrer großen Emotionalität ist Sylvie LeClerc nur selten launisch.
        In Bezug auf Männer ist sie ebenso zielstrebig, wie in allen anderen Dingen des Lebens. Gefällt ihr ein Mann dann fackelt sie nicht lange, sondern steuert direkt auf das Ziel zu, in dem Wissen, dass sie letztlich bekommt, was sie will.
        Dass sie gerade in Bezug auf Valand Kuehn nicht den richtigen Dreh findet, um ihn bereits zu Akademiezeiten für sich zu gewinnen, verwirrt sie zunächst. Als sie ihn später, als verheirateten Mann, erneut wiedersieht, hadert sie mit dem Schicksal. Obwohl sie nach der Rückkehr der ALAMO zahlreiche Affären hat, gelingt es ihr nicht, Kuehn zu vergessen. Zu tief ist der Eindruck, den er während ihrer unfreiwilligen Odyssee an Bord der ALAMO, bei ihr hinterließ.
        Ihr etwas grimmiger Humor, und ihre Angewohnheit oft französische Wörter oder Redewendungen in Unterhaltungen mit ein zu flechten, ist gewöhnungsbedürftig und sorgt manchmal, gerade bei nicht-menschlichen Intelligenzen, für Verwirrung oder gar Unmut. Zumeist gelingt es Sylvie LeClerc in solchen Fällen jedoch, die Situation rechtzeitig zu entspannen, bevor es zu ernsthaften Missverständnissen kommt.

        [END OF FILE]
        Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 04:39.
        Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
        Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

        STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

        Kommentar


        • #5
          Hier endlich die Dienstakte von Rania Singh-Badt - dem Schiffspechvogel der ICICLE. Diese Figur tritt erst ab Band 2 der Serie in Erscheinung.


          LIEUTENANT JUNIOR-GRADE RANIA SINGH-BADT



          Vorname: Rania
          Nachname: Singh-Badt
          Rang: Lieutenant Junior-Grade ( Stand: August 2381 )
          Position / Kommando: 2. Taktischer Offizier / USS ICICLE - USS 79823 / 5.Taktische Flotte
          Geschlecht: weiblich
          Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
          Alter: 23 Jahre Erdstandard
          Größe: 1,77 Meter
          Gewicht: 62,5 Kilogramm
          Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / blau-schwarz
          Augenfarbe: tiefbraun
          Auffälligkeiten: -
          Eltern: Vater: ; Mutter: Ranji - Landschaftsgärtner / Merani - Biologin
          Geschwister: Schwester: - Bruder: -
          Familienstand: ledig
          Kinder: -
          Hobbys: Systemprogrammierung, Scripts für Holoromane schreiben.

          Lebenslauf:
          2357: - Im Septermber des Jahres Geburt auf der Insel Salsette, vor der Westküste Maharashtras in der indischen Stadt Mumbai - dem früheren Bombay.
          2364: - Bereits zu Schulzeiten kristallisiert sich heraus, dass Rania einerseits einen hohen Intelligenzgrad besitzt, andererseits aber auch zu einer gewissen Tollpatschigkeit neigt, was sich immer wieder in kleineren Blessuren äußert, die sie sich, während ganz alltäglicher Handlungen immer wieder zuzieht.
          2371: - Rania Singh-Badt beginnt sich für Systemprogrammierung und Kryptographie zu interessieren. In beiden Fächern fällt sie durch überdurchschnittliche Leistungen auf.
          2373: - Mit Beginn des Dominion-Kriegs beginnt Rania Singh-Badt damit Scripts für Holoromane zu verfassen. Nach Meinung ihrer Lehrer besitzt sie ein gewisses schriftstellerisches Talent.
          2374: - Aufnahme an der Sternenflottenakademie. Auch hier ist sie, bereits nach kurzer Zeit, als Pechvogel verschrien. Im Unterricht jedoch überzeugt sie durch überdurchschnittlich gute Leistungen. Außerdem macht sie sich durch ihre ansteckende Freundlichkeit schnell Freunde.
          2378: - Rania Singh-Badt schließt die Akademie mit Auszeichnung auf den Gebieten Systemprogrammierung, Schiffskampftaktik und Waffentechnik ab.
          Sie wird, im Rang eines Ensign, als Stellvertretender Taktischer Offizier, auf die USS FEARLESS / NCC-14598 einem Schiff der EXCELSIOR-KLASSE, versetzt.
          2381: - Im Juli des Jahres wird die USS FEARLESS von mehreren Gorn-Kreuzern überfallen und schwer beschädigt. Dennoch gelingt es Rania Singh-Badt nach dem Tod des Taktischen Offiziers der USS FEARLESS, mit den defekten Phaserbänken und einer, nur eingeschränkt funktionierenden, Torpedorampe des Schiffes, einen Gorn-Kreuzer lahm geschossen, und einen weiteren in die Flucht zu schlagen.
          Nach diesem Einsatz wird die Inderin zum Lieutenant Junior-Grade befördert.
          Im August des Jahres Versetzung auf die USS ICICLE, einem Schiff der AKIRA-KLASSE. Noch bevor sie ihren Dienst auf der ICICLE antreten kann läuft sie dem Captain des Schiffes, Tar´Kyren Dheran über den Weg, ohne ihn allerdings zunächst zu erkennen, da der Andorianer zuvor, auf DS9, von einer tellaritischen Schlammladung getroffen worden war und einen Technikeroverall trägt, statt seiner verschlammten Uniform. Im Glauben, einen Crewman vor sich zu haben, lässt sie sich von dem Andorianer das Gepäck tragen. Dieser spielt, dank seines verdrehten Sinnes für Humor, mit.
          Erst an Bord erkennt sie ihren Fauxpas, den Dheran ihr nicht weiter übel nimmt.
          Anfangs kommt sie mit dem Ersten Offizier der ICICLE nicht besonders gut aus. Erst nach einer unfreiwilligen Teilnahme an einem geheimen Kommandounternehmen, kommen sie und Pasqualina Mancharella sich menschlich näher.

          Disziplinare Vermerke:
          - Einen Tadel, weil sie, durch ihre Ungeschicklichkeit, ein Chemielabor, durch eine schwache Wasserstoff-Explosion, zum Teil in die Luft gejagt hat. Wie durch ein Wunder gab es nur Leichtverletzte.
          - Sie wird drei Wochen danach, nach einem ähnlichen Vorfall, aus Gründen der Sicherheit des Akademie-Personals, offiziell vom Chemieunterricht ausgeschlossen.

          Spezielle Fähigkeiten:
          - Kryptographie
          - Systemprogrammierung

          Besondere Ausbildungen:
          - Schiffskampftaktik
          - Waffentechnik I (Föderationstechnik)
          - Waffentechnik II (Alientechnik)

          Auszeichnungen:
          - Belobigung in der Dienstakte
          - Scharfschützenabzeichen

          Medizinische Akte:
          - Keine Einträge

          Charakter:
          Rania Singh-Badt ist unter normalen Umständen gutmütig, wie ein alter Bernhardiner. Nur sehr selten wird die junge Inderin wirklich wütend.
          Sie gilt bereits zu Akademiezeiten als Pechvogel und hat das unangenehme Talent, nicht nur in jedes Fettnäpfchen zu treten, sondern auch in die verrücktesten Situationen zu geraten - zumeist ohne eigenes Verschulden. Dazu kommt eine gewisse Tollpatschigkeit, die sich verblüffenderweise kaum bemerkbar macht, wenn sie im Dienst ist.
          Abgesehen davon besitzt Rania Singh-Badt ein ruhiges, offenes Wesen. Unter den Kadetten ihres Jahrgangs hatte es geheißen, dass ihre Freundlichkeit dazu geeignet sei, selbst einem grantigen Tellariten die schlechte Laune zu verderben.

          [END OF FILE]
          Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 02:17.
          Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
          Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

          STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

          Kommentar


          • #6
            Coole Storys.

            Meine Lieblingsgeschichte ist der 2. band. Witzig und intelligent geschrieben.

            Unbedingte Lesemepfehlung.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Alexander Maclean Beitrag anzeigen
              Coole Storys.

              Meine Lieblingsgeschichte ist der 2. band. Witzig und intelligent geschrieben.

              Unbedingte Lesemepfehlung.
              Vielen Dank für die Blumen.
              Der zweite Band ist mit viel Herzblut entstanden - ich denke, das spürt man...
              Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
              Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

              STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

              Kommentar


              • #8
                So - was lange gährt wird endlich Wut... (oder wie ging das noch...??)

                Endlich kann ich vermelden, dass der neue ICICLE-Band bereitsteht zum Download. Natürlich hätte ich die ein oder andere Szene noch mit hinein nehmen können - oder ausbauen - aber das hätte am Ende etwas das Tempo aus der Geschichte genommen.

                Nun denn: Hier der Klappentext zum 4. Band - der die Handlung der letzten Episode nahtlos fortführt.






                DOWNLOAD:
                --> DIE KRIEGSLIST DES ADMIRALS
                --> DIE KRIEGSLIST DES ADMIRALS (Reader optimiert)

                Zum Inhalt:
                Wir schreiben Mitte September des Jahres 2381. Captain Tar´Kyren Dheran sitzt in einer Zelle der Inhaftierungsebene der Station STRATEGICAL STARBASE 71 und wartet auf eine Anklage wegen Meuterei und versuchten Mordes an Admiral Torias Tarun.
                Währenddessen bleiben jedoch Pasqualina Mancharella und einige Führungsoffiziere der USS ICICLE / NCC-79823 nicht untätig. Sie schmieden einen tollkühnen Plan zur Befreiung des Andorianers und der Flucht von STRATEGICAL STARBASE 71 mit der ICICLE. Wobei sie nicht ahnen, das dies alles zu der Kriegslist von Admiral Tarun gehört, von der nur eine Handvoll Leute Kenntnis haben. Zu ihnen gehört auch Captain Tar´Kyren Dheran selbst, der jedoch seine Offiziere nicht einweihen darf, um den Erfolg dieser Kriegslist nicht zu gefährden.
                So lässt er seine Offiziere schweren Herzens in dem Glauben, dass sie gemeinsam dabei sind zu desertieren.
                Lieutenant Rania Singh-Badt, die ebenfalls nichts von den wahren Zusammenhängen ahnt, und zufällig mitbekommt, was im Gange ist, versucht zwischenzeitlich, die Flucht der ICICLE zu verhindern und stellt beinahe das gesamte Unternehmen in Frage.
                Erst im letzten Moment kann Pasqualina Mancharella verhindern, dass das beherzte Eingreifen der jungen Inderin das gesamte Unternehmen zunichte macht. Gegen ihren Willen macht die junge Inderin fortan das lebensgefährliche Unternehmen mit.
                Auch die Captains der übrigen Schiffe der 5.Taktische Flotte ahnen nichts von dieser Finte, und so nehmen einige von ihnen die Verfolgung der ICICLE auf, fest entschlossen, den vermeintlichen Verräter und seine Crew zu stoppen, bevor sie zum Feind überlaufen können.
                Zwei Captains glauben jedoch nicht an einen Verrat des Andorianers und stellen Nachforschungen über den wahren Sachverhalt an. Die Bajoranerin Linara Enari und der Halbvulkanier Sorek.
                Sie lassen nicht locker, und als sie schließlich von Torias Tarun persönlich die Zusammenhänge erfahren, werden die beiden Captains der Taktischen Flotte vom Admiral, auf eine Rettungsmission geschickt. Die beiden Freunde des Andorianers brechen an Bord der USS POLARIS, und der USS WINDTALKER auf, um ihn und seine Crew zu retten.
                Dieser Weg führt tief in Feindesland und die Mission gestaltet sich sehr viel schwieriger, als man zunächst ahnte...

                Viel Spaß mit dieser Episode
                Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 02:19.
                Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                Kommentar


                • #9
                  WICHTIGES UPDATE:

                  Die Serie ist ein offizielles Spin-Off zur FanFiction-Serie UNITY-ONE von Thorsten Pick a.k.a. "Fleetadmiral J.J. Belar"
                  Diese Aussage trifft nicht länger zu - die Serie wurde von mir so umgeschrieben, dass sie nun in einem eigenständigen ST-Verse spielt in dem alle Figuren und Inhalte zu 100% von mir selbst sind.
                  Alle Gastcharaktere wurden entfernt und durch eigene ersetzt.

                  Der eigentliche Inhalt der Geschichten wurde dabei so geringfügig wie möglich verändert, so dass die Geschichten nur in einem anderen Umfeld mit anderen Nebencharakteren spielen, inhaltlich aber dieselben geblieben sind.
                  Zuletzt geändert von hawk644; 12.11.2012, 12:21. Grund: Fehlerkorrektur
                  Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                  Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                  STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                  Kommentar


                  • #10
                    Sohoho... endlich habe ich es mal geschafft, meinen Oberkommandierenden auch zu visualisieren.
                    Ist bereits der zweite Ex-Schalke-Trainer, der bei meinen FF mittut, und ich kann nur sagen, dass beide irgendwie passen...






                    Vorname: Torias
                    Nachname: Tarun
                    Rang: Admiral
                    Position / Kommando: Oberkommandierender der 5.Taktischen Flotte
                    Geschlecht: männlich
                    Rasse: Heimatplanet: Trill / Trill
                    Alter: 53 Jahre Terra-Standard (2381)
                    Größe: 1,82 Meter
                    Gewicht: 80,5 Kilogramm
                    Hautfarbe: Haarfarbe: weiß / braun
                    Augenfarbe: blau
                    Auffälligkeiten: keine
                    Eltern: Vater: Jorell Siregan ; Mutter: Lenaris Siregan
                    Geschwister: Schwester: Firalen Siregan ; Bruder: -
                    Familienstand: ledig (Stand: 2381)
                    Kinder: Eine uneheliche Tochter mit Tia´Vareni Sheralan (Stand: 2381)
                    Hobbys: Antike irdische Waffen

                    Lebenslauf:
                    2328: - Torias wird auf Trill als Torias Siregan geboren.
                    2335: - Schon in diesem zarten Alter kristallisieren sich bei Torias Eigenschaften heraus, die ihn als späteren Wirt für einen Symbionten prädestinieren.
                    In der Schule besticht der junge Torias durch weit überdurchschnittlich gute Noten.
                    2342: - In einem seltsamen Traum sieht sich der Junge Torias Siregan als Befehlshaber einer großen Raumschiffsflotte der Föderation - an seiner Seite loyale Untergebene, an deren Gesichter er sich später jedoch nicht erinnern kann. Fortan beschäftigt ihn dieser Traum und schließlich beschließt er, diesen Traum als Fingerzeig zu sehen, und eine Karriere als Sternenflottenoffizier anzustreben.
                    2343: - Torias Siregan besteht die Aufnahme als Anwärter bei der Symbiosekommission. Gegen Ende des Jahres erhält Torias, als einer der jüngsten Trill überhaupt, einen Symbionten, namens Tarun, der noch keinen Wirt vor ihm hatte.
                    Erst jetzt erfährt Torias - traditionell nun Torias Tarun heißend - dass solche jungen Symbionten sich an vorteilhaftesten entwickeln, wenn der Wirt ebenfalls sehr jung ist, weil damit eine möglichst lange Verbindung mit dem ersten Wirt gewährleistet werden kann.
                    Der Nachteil der fehlenden Erinnerungen und Erfahrung von Vorgänger-Wirten wird dadurch kompensiert, dass der erste Wirt eines Symbionten, durch eine erhöhte Peptidproduktion zu besonderen Leistungen im Bereich kognitiver Fähigkeiten fähig ist.
                    2344: - Bereits ein Jahr später, nachdem Tarun die Aufnahme an der Akademie der Sternenflotte besteht, stellt er die neuen Fähigkeiten unter Beweis, indem er bereits kurze Zeit später auf dem besten Weg ist Jahrgangsbester zu werden. Sein größter Rivale in dieser Zeit ist der von beinahe krankhaftem Ehrgeiz zerfressene Frank Damon Sherman, der alles in seiner Macht stehende versucht um Tarun den Rang abzulaufen.
                    2348: - Torias Tarun schließt die Akademie mit Bestnoten ab und wird knapp vor Sherman Jahrgangsbester. Er tritt seinen Dienst, als Ensign der Sicherheit, auf der Station DEEP SPACE TWO an.
                    2350: - Tarun wird zum Lieutenant Junior-Grade befördert. Gerade wegen seiner sehr guten Leistungen steht Tarun jedoch bei seinen meisten Vorgesetzten und Kameraden nicht sehr hoch im Kurs.
                    2351: - Tarun beschließt sich auf ein Raumschiff versetzen zu lassen und wird zur USS SOLOMON / NCC-23831, einem Raumschiff der EXCELSIOR-KLASSE, unter dem Kommando von Captain Ercan Al-Hassan, abkommandiert.
                    Der erfahrene und sehr spirituelle Al-Hassan erkennt bereits bei ihrer ersten Begegnung das Potenzial des jungen Trill und er fördert fortan die Karriere des jungen Offiziers als sein Mentor. Tarun hat seit Jahren zum ersten Mal den Eindruck wirklich willkommen zu sein. An Bord übernimmt er den Posten des Taktischen Offiziers.
                    2353: - Wegen vorbildlicher Leistungen im Dienst wird Tarun vorzeitig zum Lieutenant Senior-Grade befördert. Er wird gleichzeitig zum Chef der Sicherheit auf der SOLOMON.
                    2357: - Torias Tarun wird zum Lieutenant-Commander ernannt, als er den Posten des scheidenden Zweiten Offiziers der SOLOMON übernimmt, wobei er den Posten des Sicherheitschefs beibehält.
                    2358: - Lieutenant Senior-Grade Serina Tennan, eine junge Wissenschaftlerin, wird zur SOLOMON versetzt, und Tarun ist von der ersten Begegnung an begeistert von ihr. In den folgenden Monaten umwirbt er die dunkelhaarige Südländerin, ohne dabei zu ahnen, dass sie mit seinem einstigen Rivalen Sherman liiert ist.
                    Erst nachdem Serina dem Werben des Trill nachgegeben, und eine leidenschaftliche Nacht mit ihm verbracht hat, gesteht sie ihm, dass sie eigentlich einen Freund hat, verschweigt aber, wer es ist. Sie gesteht Torias Tarun ihre Liebe und verspricht ihm, sich von ihrem bisherigen Freund zu trennen.
                    2359: - Serina Tennan stirbt, Ende des Jahres, nach einer Außenmission, die von Torias Tarun geleitet wird. Obwohl in keine Schuld trifft macht sich der Trill heftige Vorwürfe. Etwas zerbricht in Tarun und auch das Bemühen des Captains und seiner Kameraden kann ihn kaum trösten. In der Folgezeit geht eine Wandlung in ihm vor - er wird härter und gleichfalls kompromissloser.
                    2360: - Bei Serina Tennans Beerdigung trifft Torias Tarun mit Sherman zusammen. Erst hier erfährt der Trill die gesamten Zusammenhänge. Sherman gibt Tarun die Schuld am Tod von Serina und er schwört dem Trill am Grab der Frau, die er liebte, dies nicht zu vergessen.
                    2363: - Torias Tarun wird zum Commander befördert und übernimmt den Posten des Ersten Offiziers an Bord der USS KANDAHAR / NCC-26432 einem Raumschiff der AMBASSADOR-KLASSE.
                    2367: - Erschüttert erfährt Tarun, selbst mit der KANDAHAR weit ab vom Sol-System, vom Überfall der Borg auf die Erde. Eingedenk seiner bisherigen Leistungen und der Tatsache, dass die Sternenflotte dringend Raumschiffskommandanten benötigt, wird der Trill gegen Ende des Jahres zum Captain befördert und übernimmt die USS VIRGINIA / NCC-74124 ein rundum modernisiertes und aufgerüstetes Raumschiff der MIRANDA-KLASSE.
                    2370: - Torias Tarun wird unter mysteriös erscheinenden Umständen als Kommandant der VIRGINIA abgelöst. Er wird ins Sol-System gebracht und übernimmt auf höchsten Befehl das Kommando über eines von zwei geheimen Raumschiffen der DEFIANT-KLASSE - die USS ESCORIAL / NCC-78501.
                    2372: - In den nächsten zwei Jahren wird aufgrund der Erfahrungen, die Tarun mit diesem Schiff macht, die ESCORIAL und ihr Schwesterschiff, die DEFIANT, optimiert. Tarun wird zum Commodore befördert.
                    2373: - Als der Dominion-Krieg ausbricht fliegt Tarun an der Spitze von 12 wendigen Kampfschiffen, als Teil der 4.Flotte in den Krieg. Kurz zuvor lernt Tarun dabei Commander Christina Carey kennen, die den Posten des Ersten Offiziers auf ESCORIAL übernimmt.
                    2374: - Schon während der ersten gemeinsamen Einsätze gegen das Dominion, entsteht zwischen Tarun und Christina Carey eine herzliche Freundschaft, die sich im Laufe der Zeit schnell festigt und intensiviert. Dabei entgeht dem Trill, dass von Seiten der Irin diese Freundschaft über ein kameradschaftliches Verhältnis etwas hinaus geht.
                    Während der Eroberung des Chin´toka-Systems stirbt Captain Erika Benteen-Sherman an Bord ihres Schiffes, welches zu diesem Zeitpunkt unter dem Kommando von Torias Tarun steht. Tarun erfährt erst einige Zeit später, dass Captain Benteen zu diesem Zeitpunkt mit seinem alten Widersacher Sherman verheiratet gewesen ist.
                    2375: - Torias Tarun kämpft in zahlreichen Schlachten aus denen er siegreich hervor geht und wird bereits gegen Ende des Jahres zum Konteradmiral befördert. Er legt im Flottenstab den Plan zur Gründung der Taktischen Flotten vor, der zunächst, vor allen Dingen, bei Konteradmiral Sherman der zum Stab gehört, auf Widerstand stößt. Doch es gelingt Tarun, den Rest des Stabes für sich zu gewinnen und von dem Konzept zu überzeugen.
                    2376: - Die Sternenflotte beginnt mit dem Bau von zehn neuartigen Strategischen Raumstationen, den STRATEGICAL STARBASES, die an den Brennpunkten der Föderation stationiert werden. Gleichzeitig beginnt man mit dem Aufbau der ersten Taktischen Flotten.
                    2377: - Als Torias Tarun für einige Wochen im Hauptquartier der Sternenflotte beschäftigt ist, lernt er Lieutenant-Commander Tia´Vareni Sheralan kennen, eine auffallend hübsche, wie intelligente Andorianerin. Er arbeitet eng mit dem Lieutenant-Commander zusammen und beide verlieben sich heftig in einander. Am Abend, bevor Tarun die Erde wieder verlässt, verbringen beide eine leidenschaftliche Nacht mit einander. Als er Christina Carey davon erzählt reagiert sie ungewöhnlich kühl und abweisend.
                    2378: - Beförderung zum Vizeadmiral. Tarun bekommt das Kommando über die 5.Taktische Flotte und macht sich an die Ausbildung des noch nicht auf einander eingespielten Verbandes.
                    2380: - Anfang des Jahres erklärt überraschend eine Allianz, bestehend aus Gorn, Tholians, Sheliak, Tzenkethi und Talarianern, der Föderation und ihren Verbündeten, den Krieg. Schon kurz darauf greifen Flotten dieser neuen Allianz mit Wucht die Kolonien der Klingonen. Romulaner und der Föderation an. Dabei verblüffen die Allianzschiffe durch ihre unerhörte Schlagkraft, die man von den Raumschiffen dieser Völker bisher nicht gewohnt ist. Gegen Mitte des Jahres wird STRATEGICAL STARBASE 71 fertiggestellt und als Hauptbasis der 5.Taktischen Flotte, im Forlan-System, nahe von Cardassia stationiert. Torias Tarun wird zum Admiral ernannt und übernimmt das Oberkommando über STRATEGICAL STARBASE 71, einem Komplex mehrerer Werften und die 5.Taktische Flotte. Gegen Ende des Jahres eilt die 5.Taktische Flotte den Klingonen zu Hilfe, als Qo´nos von den Flotten der Allianz angegriffen wird. Nur unter großen Verlusten kann der Angriff zurückgeschlagen werden. Dabei trifft Tarun überraschend an Bord der USS ARIES / NCC-94125, einem Schiff der PROMETHEUS-KLASSE, Tia´Vareni Sheralan wieder, die ihm während der Schlacht um Qo´nos gesteht, dass er eine Tochter mit ihr hat. Nach der Schlacht sprechen sich beide aus und Tarun bekennt sich zu der Andorianerin und seiner Tochter, die er noch gar nicht kennt.
                    Christina Carey, die von Tarun mit der ESCORIAL zur Erde geschickt wird, ignoriert den Befehl ihres Vorgesetzten und erscheint mitten in der Schlacht mit dem Schiff über Qo´nos. Sie rettet dem Admiral das Leben, wobei jedoch die ESCORIAL zerstört wird. In der Folgezeit kühlt die Freundschaft zwischen Tarun und Carey merklich ab.
                    2381: - Ein Waffenbündnis zwischen der Föderation, den Klingonen und den Romulanern wird besiegelt, und die Taktischen Flotten werden an strategisch besonders wichtigen Punkten durch Kontingente der Klingonen und Romulaner ergänzt. Gleichzeitig werden Verbindungsoffiziere zwischen den drei Sternenreichen ausgetauscht um die gemeinsamen Einsätze noch effizienter zu gestalten.
                    Admiral Torias Tarun fordert bald darauf einige neue Schiff an um die Verluste bei Qo´nos auszugleichen, darunter die USS ICICLE / NCC-79823 unter dem Andorianer Tar´Kyren Dheran. Kurze Zeit später erfährt Tarun, dass sein alter Widersacher Frank Damon Sherman sich, so wie er selbst, zur Wahl des Chiefadmirals stellt, da der momentane Oberbefehlshaber der Sternenflotte, Steven Sinclair Ende des Jahres aus diesem Amt scheiden und in den Ruhestand treten wird.
                    Kurz vor den Wahlen, zum Ende des Jahres, empfängt der Admiral den neuen klingonischen Militärattacheé, Brigadier Karenn von Ademak, der gleichfalls als Sonderbotschafter des Klingonischen Reiches fungiert.

                    Disziplinare Vermerke:
                    - Diverse Aktenvermerke wegen eigemächtigem Handeln im Dominion-Krieg

                    Auszeichnungen:
                    - Christopher Pike Tapferkeitsorden
                    - Großer Orbitalorden für außergewöhnliche Tapferkeit
                    - Ehrenmedaille in Gold
                    - Ehrenmedaille in Tritanium
                    - Orden des Bat´leth (klingonische Auszeichnung)
                    - Goldenes Fliegerabzeichen 1.Klasse
                    - Goldenes Fliegerabzeichen 2.Klasse
                    - Silbernes Fliegerabzeichen 1.Klasse
                    - Silbernes Fliegerabzeichen 2.Klasse
                    - Nahkampfabzeichen
                    - Erstkontaktabzeichen
                    - Flottenkommandoabzeichen
                    - Scharfschützenabzeichen
                    - Wolf 359 Abzeichen
                    - Dominionkriegsabzeichen

                    Zusatzausbildungen:
                    - Nahkampf
                    - Nahkampf in Schwerelosigkeit
                    - Flottenkommando
                    - Raumkampf / Strategie & Taktik
                    - Waffentechnologie I (Föderationstechnik)
                    - Waffentechnologie II (Alientechnik)

                    Spezielle Fähigkeiten:
                    - Tarun hat ein hervorragendes Gespür für taktische und strategische Situationen. Er analysiert auf dem Schlachtfeld schnell und bewahrt dabei einen kühlen Kopf.

                    Medizinische Akte:
                    - Trägt einen Symbionten, der zuvor nicht mit einem Trill vereinigt war.

                    Charakter:
                    Tarun gilt als gelegentlich aufbrausend, loyal, ehrlich und ehrenhaft. Er neigt dazu, seine Offiziere familiär zu behandeln. Im Gefecht kommandiert er hingegen mit harter Hand. Tarun gilt als ein guter Diplomat, obwohl ihm sein Temperament gelegentlich einen Strich durch die Rechnung macht. Wichtig ist, dass er stets weiß er, wann es angebracht ist, Verhandlungen zu führen.
                    Er hat die Föderation bei 7 Erstkontakten vertreten, welche bis auf einen erfolgreich verliefen.
                    Hat sich Torias Tarun einmal eine Meinung gebildet, ist er nur schwer wieder davon abzubringen.
                    Tarun der lange Zeit um Serina Tennan trauerte, lebt seit Anfang 2381 in einer festen Beziehung mit Lieutenant-Commander Tia´Vareni Sheralan, in die er seit ihrer ersten Begegnung verliebt ist, und mit der er, ohne sein Wissen, ein Kind hat. Diese Beziehung ist nicht ganz unkompliziert, da Tarun nach ihrem Wechsel zur 5.Taktischen Flotte, ihr direkter Vorgesetzter ist.

                    [END OF FILE]
                    Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 02:21.
                    Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                    Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                    STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab Versionen von circa 2010 bei mir auf TrekNation. Das werden dann vermutlich die alten sein, oder? Ehe du sie umgeschrieben hast. Soll ich sie updaten? Ich kann das gern für dich machen. Weiß ja, dass du das Skript nicht so sonderlich magst. :/
                      xoxo
                      Nadia

                      TrekNation - Das ultimative Archiv deutscher Star Trek Fanfiction

                      Kommentar


                      • #12
                        Jau - das sind noch die alten Versionen.
                        Dein Angebot ist wirklich supernett und ich nehme es mit Freude an, denn alle Texte nochmal zu bearbeiten ist mir ein Greuel... Besonders im Moment, da ich sehr wenig Zeit dafür hätte.

                        Das ist auch der Grund, warum ich die PDF´s auf Forenseiten nur noch per Link zu meinem Freehoster einbinde und nirgends mehr hochlade (selbst wenn es möglich ist) - denn bei dem Freehoster kann ich neue Versionen hochladen, ohne dass sich dadurch die Linkadresse ändert, was sehr angenehm ist.
                        Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                        Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                        STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                        Kommentar


                        • #13
                          Adelheid - es ist soweit...
                          Die fünfte Episode der Serie ist fertig und steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit (PDF - Drucker und/oder Reader)

                          UNTERNEHMEN TARANIS






                          COVER-CREDITS:
                          - LUNA-CLASS by Ulrich Kuehn
                          - STEAMRUNNER-CLASS by SciFi-Art
                          - ALEV SCENARIS by ADRIANNE PALICKI
                          - BACKGROUND, PLANETS and ARTWORK by ULRICH KUEHN


                          DOWNLOAD:
                          --> Unternehmen TARANIS
                          --> Unternehmen TARANIS (Reader-optimiert)

                          Zum Inhalt:
                          Man schreibt Anfang November des Jahres 2381.
                          Die USS ICICLE / NCC-79823 liegt stark beschädigt in der Reparaturwerft von STRATEGICAL STARBASE 71 und es wird mehrere Wochen dauern, bis das Raumschiff wieder voll einsatzbereit sein wird.
                          Die Reparaturarbeiten stehen unter der Aufsicht von Commander Pasqualina Mancharella, während der Captain der ICICLE, Tar´Kyren Dheran mit der USS OBERON / NCC-97334 unter dem Kommando seines Freundes, Konteradmiral Valand Kuehn der Station abgeholt wird, um gemeinsam mit ihm an einem hoch geheimen Kommandounternehmen aufzubrechen.
                          Ihre erste Station ist dabei jedoch DEEP SPACE 9, von wo aus sie zum bajoranischen Mond Goralin aufbrechen, auf dem die andorianische MACO, Lieutenant-Commander Tal´Inuray Filiz die Teilnehmer eines Landetrupps zwei Wochen lang trainiert, bevor es zum Einsatz geht. Da der Mond annähernd dieselben Umweltbedingungen bietet, wie der voraussichtliche Einsatzort, ist er zur Vorbereitung ideal.
                          In Dherans Begleitung befindet sich neben der Andorianerin Tal´Inuray Filiz auch Lieutenant Junior-Grade Rania Singh-Badt, die ebenfalls an dem, von Kuehn und Admiral Torias Tarun geplanten Unternehmen TARANIS teilnehmen soll.
                          Zu seiner Überraschung trifft der Andorianer, bei der ersten Lagebesprechunge an Bord von Kuehns Flaggschiff, der USS OBERON / NCC-97334, auf die Rigelianerin, Alev Scenaris, einst seine Freundin an der Sternenflottenakademie, und mittlerweile Kommandantin der USS ASTARTE / NCC-52127, einem Raumschiff der STEAMRUNNER-KLASSE, das bei dem Kommandounternehmen eine entscheidende Rolle spielen soll.
                          Bei einer Routineinspektion der ICICLE gerät Commodore Christina Carey privat mit Pasqualina Mancharella an einander, da beide Frauen gleichermaßen intensive Gefühle für Captain Tar´Kyren Dheran hegen.
                          Kurz darauf erscheint ein Mann auf STRATEGICAL STARBASE 71, der mit sofortiger Wirkung als Stellvertretender Kommandeur des MACO-Kontingents der Station dienen soll, und dessen Erscheinen die angespannte private Lage von Pasqualina Mancharella noch komplizierter macht.

                          Viel Spaß beim Lesen
                          hawk644
                          Zuletzt geändert von hawk644; 28.02.2016, 02:23.
                          Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                          Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                          STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier die Frau, die nach dem Umschreiben der Serie an Dherans Seite stehen wird:
                            Commodore Christina Carey. Da sie zum Ende 2381 hin befördert wird hat sie bereits die aktuellen Rank-Pins, wird aber - weil sie es zum Start der Serie ist - hier als Commodore geführt.


                            COMMODORE CHRISTINA CAREY







                            Vorname: Christina
                            Nachname: Carey
                            Rang: Commodore ( Stand: Ende 2381 )
                            Position / Kommando: Stellv. Kommandeur der 5.Taktischen Flotte/ Flaggschiff USS ENDEAVOUR / Sternenflotte
                            Geschlecht: weiblich
                            Rasse: Heimatplanet: Mensch / Erde
                            Alter: 43 Jahre Erdstandard
                            Größe: 1,76 Meter
                            Gewicht: 59,8 Kilogramm
                            Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / schwarz
                            Augenfarbe: grau-blau
                            Auffälligkeiten: -
                            Eltern: Vater: ; Mutter: Glenn / Cindy
                            Geschwister: Schwester: Nicole Bruder: -
                            Familienstand: ledig
                            Kinder: -
                            Hobbys: Klavierspielen, Exo-Archäologie, Degenfechten

                            2338: - Am 11 Februar erblickt Christina Carey, als Tochter von Glenn und Cindy Carey das Licht der Welt in der Stadt Galway, an der Westküste Irlands am nordöstlichen Ufer der Galway Bay.
                            2354: - Schreibt sie sich an der Sternenflottenakademie ein und studiert Archäologie, Xeno-Archäologie, Geschichte und Föderationsrecht.
                            2358: - Christine Carey schließt mit überdurchschnittlich guten Noten die Akademie ab, und wird zunächst in die Wissenschaftliche Abteilung der Sternenflotte, im Rang eines Ensign, übernommen.
                            2360: - Beförderung zum Lieutenant Junior-Grade. Zum Jahreswechsel wird sie bei archäologischen Ausgrabungen in der andorianischen Eiswüste eingesetzt. Auf dem Flug nach Andoria lernt sie, auf der ESTRELLA VESPERTINA den andorianischen Kadetten im Abschlussjahr, Tar´Kyren Dheran kennen. Als sie ihm von dem Vorhaben erzählt, bietet sich der andorianische Kadett an, ihr zu helfen, da er sich in der fraglichen Gegend sehr gut auskennt. Während der abenteuerlichen Exkursion lernt sie den Andorianer näher kennen und lieben. Sie ist in der Lage ihre Reputation, innerhalb der Sternenflotte, fundamental zu verbessern, als sie, gemeinsam mit Dheran, tatsächlich die uralte, versunkene andorianische Eisstadt findet. Während der Andorianer, nach seinen Semesterferien zur Akademie zurück kehrt, verbleibt Christina noch auf Andoria.
                            2362: - Das Zusammensein mit Tar´Kyren Dheran wird für Chrisina immer schwieriger. Während der Andorianer es kaum ertragen kann von ihr getrennt zu sein, macht ihr dieser Umstand längst nicht so zu schaffen. Als sie schließlich die Beziehung zu ihm als eine Belastung für ihren Beruf empfindet trennt sie sich, schweren Herzens, von dem Andorianer obwohl sie ihn immer noch aufrichtig liebt.
                            2363: - Christina Carey kehrt an die Sternenflottenakademie zurück und hält als Gastredner Vorträge über die archäologische Expedition auf Andoria. In demselben Jahr erhält sie den vulkanischen Wissenschaftspreis und wird ein Jahr darauf, zum Lieutenant Senior-Grade befördert.
                            2366: - Wird auf das Föderationsschiff USS DORADO als Wissenschaftsoffizier versetzt. Zum Jahreswechsel wird eine Flotte von 39 Schiffen bei Wolf 359 von den Borg vernichtet. Als Folge davon beschließt sie, zur Führungsebene zu wechseln.
                            2367: - Sie legt ihre Prüfung in Personenführung, Taktik und Strategie, Schiffsführung und Schiffsführung ab und wechselt nach den bestandenen Prüfungen zur Kommandoabteilung.
                            2368: - Ernennung zum Ersten Offizier der USS DORADO im Range eines Lieutenant-Commanders.
                            2372: - Beförderung zum Commander.
                            2373: - Sie übernimmt den Posten des Ersten Offiziers auf der gerade offiziell in Dienst gestellten USS ESCORIAL / NCC-78501, einem Schiff der DEFIANT-KLASSE unter Commodore Torias Tarun an, die daraufhin gegen das Dominion als Teil der 4.Flotte in den Krieg zieht.
                            2376: Beförderung zum Captain, wegen herausragender Leistungen im Dominion-Krieg. Sie bekommt ihr eigenes Kommando und übernimmt an Stelle von Vizeadmiral Tarun nun die USS ESCORIAL.
                            2379: Ihr ist es zu verdanken, dass sich die Romulaner nach dem gescheiterten Militärputsch Praetor Shinzons bereit erklären, einen dauerhaften Friedensvertrag, der erstmalig, seit fast 100 Jahren wieder den Austausch von Diplomaten beinhaltet, mit der Föderation zu unterzeichnen.
                            2380: Beförderung zum Commodore. Gleichzeitig wird sie von Admiral Torias Tarun zu seiner Stellvertreterin als Kommandantin der STRATEGICAL STARBASE 71, und der 5.Taktischen Flotte ernannt. Gegen Ende des Jahres wird die ESCORIAL unter ihrem Kommando, bei der Schlacht um Qo´nos, von den Gorn vernichtet.
                            2381: Christina wird das Kommando über eine Sektorenflotte angeboten. Sie schlägt dieses Kommando jedoch aus, um Stellvertretende Kommandantin der 5.Taktischen Flotte bleiben zu können. Vor Admiral Tarun hält sie dieses Angebot geheim.
                            Zum Ende des Jahres hin übergibt Admiral Tarun ihr das Kommando über die USS ENDEAVOUR, dem Flaggschiff der 5.Taktischen Flotte.

                            Disziplinare Vermerke:
                            - Ein Eintrag wegen eigenmächtigem Handeln bei der Schlacht um Qo´nos.

                            Auszeichnungen:
                            - Ehrenmedaille in Gold
                            - Ehrenmedaille in Tritanium
                            - Silbernes Fliegerabzeichen 1.Klasse
                            - Silbernes Fliegerabzeichen 2.Klasse
                            - Nahkampfabzeichen
                            - Wolf 359 Abzeichen
                            - Dominionkriegsabzeichen

                            Zusatzausbildungen:
                            - Nahkampf
                            - Flottenkommando
                            - Waffentechnologie I (Föderationstechnik)
                            - Waffentechnologie II (Alientechnik)
                            - Exo-Geschichte

                            Spezielle Fähigkeiten:
                            - Waffenloser Kampf
                            - Archäologie

                            Medizinische Akte:
                            - Keine Einträge.

                            Charakter:
                            Christina Carey ist eine intelligente Frau mit scharfem Intellekt. Sie ist weniger auf Beförderungen und Einfluss aus, als auf wissenschaftliche Anerkennung. Sie nimmt unter Admiral Tarun dessen familiären Führungsstil an und behandelt ihre Untergebenen nach diesen Vorsätzen. Ihre wahren Gefühle zeigt sie nur sehr selten. Männer haben, seit sie sich seinerzeit von Tar´Kyren Dheran trennte, im Allgemeinen keinen Platz in ihrem Leben. Nur zu Torias Tarun fühlt sie sich stark hingezogen, was zunehmend zu einem Problem für sie wird. Im Kampf ist sie eine kühle Strategin. Nebenbei versteht sie sich aber, seit dem Dominion-Krieg, auch auf den Nahkampf. Ihre rechte Gerade spricht sich ebenfalls seitdem herum. Privat ist sie am besten mit Dr. Julia McKeown befreundet, der sie sehr viel, aber nicht alles anvertraut. Die erneute Begegnung mit Tar´Kyren Dheran, mittlerweile Captain und Kommandant der USS ICICLE, als er zur 5.Taktischen Flotte versetzt wird, löst in ihr ein solches, emotionales Chaos aus. dass sie nun doch in Erwägung zieht, STRATEGICAL STARBASE 71 zu verlassen, und das Kommando über eine Sektorenflotte anzunehmen.

                            [END OF FILE]
                            Zuletzt geändert von hawk644; 02.03.2016, 19:26.
                            Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                            Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                            STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                            Kommentar


                            • #15
                              An dem Ding habe ich jetzt wirklich mal lang gestrickt - drei Nachmittage habe ich bisher noch nie gebraucht. Dafür ist sie aber auch etwas umfangreicher ausgefallen...


                              CAPTAIN LINARA ENARI





                              Vorname: Enari
                              Nachname: Linara
                              Rang: Captain ( Stand: Ende 2381 ) War bereits Commodore
                              Position / Kommando: CO der USS WINDTALKER / Sternenflotte
                              Geschlecht: weiblich
                              Rasse: Heimatplanet: Bajoranerin / Bajor
                              Alter: 47 Jahre Erdstandard
                              Größe: 1,76 Meter
                              Gewicht: 58,3 Kilogramm
                              Hautfarbe: ; Haarfarbe: weiß / dunkelbraun
                              Augenfarbe: blau-grün-grau
                              Auffälligkeiten: Nasenkamm
                              Eltern: Vater: ; Mutter: Apren / Felis
                              Geschwister: Schwester: - Bruder: -
                              Familienstand: ledig
                              Kinder: Riana (Tochter), Jhorem (Sohn)
                              Hobbys: Bajoranische Geschichte, Kunst

                              Lebenslauf
                              Die Bajoranerin Linara Enari wird im Frühjahr 2334 auf Bajor in der Provinz Lonar, als Tochter von Linara Apren und Linara Felis, in der Kleinstadt Avalian, geboren.
                              Als Enari´s Eltern bei der Okkupation der Stadt, im Jahr 2349, durch die Cardassianer, getötet werden, schlägt sie sich aus der besetzten Stadt, über den Ratosha-Pass und durch die Serpent´s-Ridge, nach Dakhur durch. Dort tritt sie kurz darauf der Shakaar-Widerstandszelle bei.
                              In den nächsten drei Jahren ist sie bei zahlreichen Kommandounternehmen dabei und lernt, neben der Guerillia-Kampftaktik, die Kunst der Improvisation, der Datenentschlüsselung und der Infiltrationstechnik. Zudem entwickelt sie im Zuge ihrer Zugehörigkeit zum Bajoranischen Widerstand unkonventionelle Kampf- und Überlebensstrategien.
                              Im Jahr 2350 verstecken sich einige Mitglieder der Shakaar-Widerstandszelle, unter ihnen auch Linara Enari, im Haus von Kira Taban. Dabei lernt Linara Enari die elfjährige Kira Nerys kennen. Das Mädchen schließt schnell Freundschaft mit Enari, die sich ihrerseits immer Geschwister gewünscht hat.
                              In den folgenden Jahren nutzt der Widerstand um Shakaar regelmäßig das Haus der Familie Kira als Notunterschlupf und die Freundschaft zwischen Kira Nerys, die in Enari eine Art große Schwester sieht, und der jungen Widerständlerin, vertieft sich.
                              Als Kira Taban im Jahr 2352 von Cardassianern getötet wird, schließt sich die dreizehnjährige Kira Nerys der Shakaar-Widerstandszelle an, und Linara Enari übernimmt die Rolle einer Mentorin für das Mädchen.
                              Anfang des Jahres 2353 wird Linara Enari, nach einem gescheiterten Sabotageakt gefangen genommen und von den Cardassianern gefoltert und verhört. Es gelingt ihr jedoch, bei der Überführung nach Relliketh zu fliehen und sich auf einem cardassianischen Erzfrachter zu verstecken. Bevor der Frachter Terok-Nor erreicht gelingt es Linara Enari in eine der Rettungskapseln zu gelangen und einen technischen Deffekt vorzutäuschen, durch den die Kapsel abgesprengt wird. Die Täuschung gelingt, und die Kapsel verschwindet im Denorios-Gürtel. Kurz vor dem Erstickungstod wird die Rettungskapsel mit Enari an Bord, von einem rigelianischen Frachter entdeckt, der sich auf dem Weg zur Erde befindet.
                              Linara Enari kann den Captain des Schiffes dazu bewegen, sie zur Erde mitzunehmen. Es stellt sich jedoch heraus, dass der Captain des Frachters gedenkt, Enari als Sklavin an das Orion-Syndikat zu verkaufen. Enari kann den Captain des Frachters jedoch überlisten und unbemerkt einen Notruf absetzen.
                              Kurze Zeit darauf wird der Frachter von einem Raumschiff der Sternenflotte aufgebracht, und Linara Enari kann den befehlshabenden Offizier des Untersuchungstrupps, der an Bord kommt, von den finsteren Machenschaften des rigelianischen Captains überzeugen.
                              An Bord der USS FALKIRK / NCC-68074 gelangt Linara Enari schließlich zur Erde. Der warmherzige Captain des Raumschiffes lässt sich von der Bajoranerin, die ihm ihre gesamte Lebensgeschichte anvertraut, davon überzeugen, sie für die Akademie der Sternenflotte zu empfehlen.
                              Die junge Bajoranerin verlässt den Captain der FALKIRK, als sie die Erde erreicht, in tiefer Dankbarkeit und beide bleiben in der Folgezeit via Federation-Skynet in Verbindung.
                              Im Sommer 2353 beginnt Linara Enari ihre Ausbildung an der Sternenflottenakademie, als Brückenoffizier. Zunächst hat sie mit der Autorität ihrer Vorgesetzten einige Probleme, die sich im Laufe der Zeit jedoch legen. Anfangs gilt sie unter ihren Kommilitonen als Exotin und als schwieriger Typ. Doch Linara Enari zeigt Fleiß und Wissbegier und sie verschafft sich durch ihre kompromisslose Kameradschaft bald Respekt.
                              Ein Jahr später beginnt ein junger Kadett, namens Valand Kuehn, seine Ausbildung an der Akademie. Obwohl er scheinbar das genaue Gegenteil von Linara Enari verkörpert, und zudem um einige Jahre jünger ist als sie, verstehen sich die beiden Kadetten, trotz aller Unterschiede, von Anfang an hervorragend. Schon nach kurzer Zeit gelingt dem jungen Terraner das, was bisher nur Bajoranern vorbehalten war, nämlich ihr uneingeschränktes Vertrauen zu gewinnen.
                              Linara Enari gesteht Valand schließlich, als erstem Nicht-Bajoraner, dass sie, während ihrer Zeit beim Widerstand, Cardassianer getötet hat, und wie sehr diese Taten, jetzt im Nachhinein, an ihr nagen. Zu ihrer Erleichterung verurteilt der junge Mann sie nicht dafür sondern zeigt ein Verständnis, dass man sonst eher bei älteren Wesen findet.
                              Als Valand Kuehn der RED SQUAD beitritt, ist Linara Enari alles andere als begeistert, da sie einer Organisation innerhalb einer Organisation nicht über den Weg traut. Im Zuge dieser Entwicklung kühlt ihre bislang sehr gute Freundschaft merklich ab, worüber beide traurig sind. In den folgenden Wochen bemüht sich Valand um die Freundschaft mit der Bajoranerin, doch Enari bleibt reserviert, obwohl sie Valand sehr mag. Mit der Zeit wenden sich beide Kadetten ihrem eigenen Freundeskreis zu und ihre Kontakte zu einander sind von da an eher sporadisch.
                              Im Jahr 2357 schließt Linara Enari die Akademie mit überdurchschnittlich guten Noten ab.
                              Am Vorabend ihres Abschiedes sucht Valand Kuehn die Bajoranerin auf um mit ihr darüber zu reden, was sich im Laufe der letzten Jahre unmerklich zwischen ihnen aufgestaut hat. Es gelingt ihnen schließlich, jene unsichtbare Mauer niederzureißen, die sich in den letzten Jahren zwischen ihnen gebildet hat. Der Rest des Abends verläuft sehr emotional und beide verbringen eine leidenschaftliche Nacht mit einander.
                              Kurze Zeit später tritt Linara Enari ihren Dienst, als Zweiter Taktischer Offizier im Rang eines Ensign, auf der
                              USS STIRLING / NCC-2048, einem Raumschiff der EXCELSIOR-KLASSE, an. Wenige Wochen später bemerkt Linara Enari, dass sie schwanger ist. Da Enari in dieser Zeit mit keinem anderen Mann zusammen war, weiß sie, dass sie das Kind von Valand erwartet. Da sie nie derart abhängig sein wollte, überlegt Linara Enari einige Tage lang, ob sie das Kind abtreiben soll, doch sie spürt, dass sie dies nicht übers Herz bringt und entscheidet sie sich dagegen.
                              Im November bringt sie, an Bord der STIRLING, eine gesunde Tochter zur Welt, die sie, nach ihrer Großmutter, Riana nennt, und in dem Moment, als sie ihre kleine Tochter zum ersten Mal in ihren Armen hält weiß sie, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat. Sie offenbart jedoch niemandem, wer der Vater des Kindes ist. Eine Kameradin an Bord des Schiffes bietet Enari an, dass sie ihre Tochter bei der Familie ihrer Schwester, auf der Erde, aufwachsen lassen und dort jederzeit sehen kann, was die junge Bajoranerin dankend annimmt.
                              Gegen Ende 2358 wird Linara Enari zum Lieutenant Junior-Grade befördert. Die STIRLING wird an der Grenze zu Cardassia stationiert und es kommt im Laufe der nächsten drei Jahre zu mehrern militärischen Auseinandersetzungen, bei denen sich Linara Enari durch Einsatzwillen und Kompromisslosigkeit auszeichnet. Linara Enari wird im Zuge der Auseinandersetzungen sowohl mit der Ehrenmedaille in Gold, als auch mit der Ehrenmedaille in Tritanium ausgezeichnet.
                              Im Jahr 2360 wird Linara Enari, wegen ihrer Verdienste im Kampf gegen die Cardassianer vorzeitig zum Lieutenant Senior-Grade befördert und übernimmt den Posten des Leitenden Taktischen Offiziers an Bord der STIRLING.
                              Als die USS ALAMO / NCC-2035, auf der Valand Kuehn dient, im Beta-Quadrant havariert und als vermisst gemeldet wird, trifft diese Nachricht Enari tief ins Herz. Sie hadert mit dem Schicksal, weil sie Valand nie gesagt hat, was sie wirklich für ihn empfunden hat, und weil er nun nicht mehr erfahren wird, dass er eine Tochter mit ihr hat.
                              Bei einem Überfall mehrerer cardassianischer Kriegsschiffe auf die STIRLING übernimmt Linara Enari das Kommando über das Schiff, nachdem der Erste Offizier getötet und der Captain schwer verwundet worden ist. Sie kann das Raumschiff retten, wofür sie anschließend zum Lieutenant-Commander befördert wird.
                              Bei der Schlacht von Wolf 359 wird die STIRLING irreparabel beschädigt. Es gelingt Linara Enari, unter Einsatz ihres Lebens, 23 Besatzungsmitgliedern des Schiffes das Leben zu retten, wofür sie später mit dem Christopher Pike Tapferkeitsorden ausgezeichnet wird. Fast gleichzeitig wird sie zum Commander befördert.
                              Als kurze Zeit später die, seit Jahren als vermisst gemeldete, USS ALAMO, unter der Führung von Valand Kuehn, glücklich zum Mars zurückkehrt, ist Linara Enari, trotz der langen Zeit, die sie den Norweger nicht mehr gesehen hat, erleichtert, dass er noch lebt, und die Bajoranerin spürt, dass er ihr, in all den Jahren, nicht gleichgültig geworden ist. Dennoch kann sie sich nicht dazu überwinden, ihn zu besuchen und von seiner, mittlerweile neunjährigen, Tochter Riana zu erzählen.
                              Im Jahr 2369 kommt es, kurz nach der Beendigung der Besetzung Bajors, durch die Cardassianer, zu einem herzlichen Wiedersehen zwischen Linara Enari und ihrer Freundin, Kira Nerys. Linara Enari, die mit ihrer Tochter dorthin geflogen ist, da diese zukünftig bei Enaris Cousine auf Bajor wohnen wird, erzählt Nerys, unter dem Siegel der Verschwiegenheit, wer der Vater ihrer Tochter ist. Alle drei verbringen zwei Wochen auf Bajor und Enari verabschiedet sich von Nerys, mit dem Versprechen, von nun an in regelmäßigem Kontakt zu bleiben.
                              Im Herbst des Jahres 2370 wird Linara Enari, aufgrund ihrer anhaltend überdurchschnittlichen Leistungen, und der Verluste bei Wolf 359, vor der üblichen Zeit, zum Captain befördert. Sie übernimmt das Kommando über die
                              USS WINDTALKER / NCC-78370, einen Kampfkreuzer-Prototyp der Föderation, auf dem eine höchst geheime und illegale Interphasen-Tarnvorrichtung installiert worden ist. Captain Linara und ihre Crew werden zu unverbrüchlichem Stillschweigen darüber vergattert.
                              In der Folgezeit absolviert die WINDTALKER eine Reihe von Testflügen und Geheimeinsätzen, die höchstpersönlich vom Befehlshaber des Sternenflottengeheimdienstes autorisiert werden. Schon nach kurzer Zeit wird Linara Enari klar, warum man ausgerechnet sie als Kommandantin dieses Raumschiffes ausgewählt hat, denn sie gehört zu den wenigen Captains der Sternenflotte, welche die Notwendigkeit eines solchen taktischen Vorteils einsehen, und ihn nicht, trotz seiner Illegalität, verurteilen.
                              Während des Dominion-Krieges zeichnet sich Linara Enari wiederholt durch ihr taktisches und strategisches Geschick aus. Als Riana beschließt, im Sommer 2374, zur Sternenflotte zu gehen, nimmt Linara Enari die Entscheidung ihrer Tochter, wegen des herrschenden Kriegszustandes, mit gemischten Gefühlen auf. Doch sie akzeptiert die Entscheidung und wünscht Riana Erfolg.
                              Ende 2374 wird Linara Enari zum Commodore befördert und die WINDTALKER wird zum Flaggschiff der 3.Flotte. Einige Monate später schlägt die 3.Flotte den Angriff der Breen gegen die Erde zurück, wobei das Hauptquartier der Sternenflotte beinahe vollkommen zerstört wird.
                              Im Spätsommer 2375 lockt Commodore Linara einen Kampfverband des Dominion, durch ein gefälschtes Notsignal der Breen in ein Sonnensystem mit instabilem Stern, der zyklisch zu einem Schwerkraftgiganten wird. Der Trick funktioniert - allerdings folgt auch ein Sternenflottenschiff diesem Signal und wird, gleichfalls der Feindflotte von dem Stern an sich gezogen und vernichtet, als er sein Gravitationsmaximum erreicht.
                              Da Linara Enari die Aktion ohne Abstimmung mit dem Stab der Sternenflotte initiierte, muss sie sich anschließend vor dem Kriegsgericht dafür verantworten und wird zum Captain degradiert.
                              Gegen Ende des Dominion-Krieges verschwindet Linara Enari bei einem Landeunternehmen auf einer Stützpunktwelt der Cardassianer spurlos. Erst fast ein Jahr nach dem Ende des Krieges taucht sie, unter ungeklärten Umständen, auf der Erde auf. Dort wird sie vom Geheimdienst der Sternenflotte durch die Mangel gedreht, und in einem perfiden Verwirrspiel wird ihre Loyalität zur Föderation getestet. Linara Enari ist sich sicher, dass hier Sektion 31 ihre Hände mit im Spiel hat, auch wenn sie es nicht beweisen kann und die Sternenflotte die Existenz dieser Organisation innerhalb der Organisation standhaft leugnet.
                              Linara Enari kann zwar alle Verdachtsmomente zerstreuen und wird auf freien Fuß gesetzt, doch sie verlässt zornig und empört die Sternenflotte und zieht sich nach Bajor zurück, ohne dabei erfahren zu haben, wer wirklich hinter dem perfiden Verwirrspiel von Sektion 31 steckt. Dort lernt sie den bajoranischen Künstler, Jintar Ikaran, kennen. Beide beginnen eine leidenschaftliche Beziehung mit einander und Linara Enari ist sicher, endlich den Mann für´s Leben in ihm gefunden zu haben. Einige Monate später, kurz nachdem Jintar Ikaran Enari einen Heiratsantrag gemacht hat, verunglückt er tödlich, als in seinem Haus eine defekte Energieleitung bricht. Zu diesem Zeitpunkt ist Linara Enari, die seinem Antrag zugestimmt hat, bereits von ihm schwanger.
                              Etwas mehr als ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Jhorem trifft sie, als sie ihre Freundin Kira Nerys auf
                              DEEP SPACE 9 besucht, dort auf Admiral Torias Tarun, der sie von seiner Idee der Taktischen Flotte überzeugen, und zu einem Wiedereintritt in die Sternenflotte bewegen kann. Linara Enari stimmt unter der Voraussetzung zu, dass sie das Kommando über ihr altes Schiff zurückerhält.
                              Während Jhorem bei der Cousine von Linara Enari, auf Bajor, aufwächst, die sich seit 2369 auch um ihre Tochter Riana gekümmert hat, ist Linara Enari, im Auftrag Taruns, in den folgenden Jahren unterwegs um zu eruieren, welche Raumschiff-Captains sich für den Dienst in den Taktischen Flotten besonders eignen würden.
                              Als die Taktischen Flotten im Jahr 2380 offiziell den Dienst aufnehmen, wird die WINDTALKER offiziell Teil der 5.Taktischen Flotte.
                              Im Sommer 2381 fliegt Linara Enari, zusammen mit ihren Kameraden, Captain Sorek und Captain Tar´Kyren Dheran, zur Erde um dort mit ihnen, den Kadetten des Abschlussjahrgangs an der Akademie, das Konzept der Taktischen Flotten vorzustellen. Dabei schließt sie Freundschaft mit dem Halbvulkanier und dem Andorianer. Dass Dheran ausgerechnet der beste Freund von Valand Kuehn ist, erfährt sie kurze Zeit später und sie ist wenig begeistert wegen dieser Konstellation.
                              Als Tar´Kyren Dheran kurze Zeit später des Verrats beschuldigt wird, setzt sie sich, zusammen mit Sorek, bei Tarun vehement für den Freund ein. Erst hier erfahren sie und Sorek, dass es sich dabei um das Detail einer Kriegslist handelt, deren Ausführung in den Händen des Andorianers ruht.
                              Linara Enari wird zusammen mit Sorek von Tarun beauftragt, alles daranzusetzen, um Dheran und seinen Getreuen eine sichere Rückkehr zur Station zu ermöglichen. Tatsächlich gelingt es ihr wenig später, mit Soreks Hilfe, die stark angeschlagene USS ICICLE / NCC-79823 sicher nach STRATEGICAL STARBASE 71 zurück zu eskortieren.
                              Im Frühjahr 2382 erfährt Linara Enari, durch einen dummen Zufall, von ihrem Freund Tar´Kyren Dheran, wer im Jahr 2376 für Sektion 31 die Fäden gezogen hat. Zornentbrannt will sie daraufhin Konteradmiral Valand Kuehn aufsuchen, der zu diesem Zeitpunkt auf STRATEGICAL STARBASE 71 weilt, und zur Rede stellen, doch der Andorianer gibt Enari eindringlich zu verstehen, dass dies keine Option ist, wenn sie kein Unglück heraufbeschwören will. So verzichtet sie darauf Valand, für diese Jahre zurückliegenden Ereignisse, zur Rede zu stellen. Nachdem sie sich intensiv mit Tar´Kyren Dheran beraten hat, sucht sie Valand jedoch etwas später auf, um ihm endlich zu gestehen, dass er Vater einer mittlerweile dreiundzwanzigjährigen Tochter ist. Sie stellt dabei jedoch klar, dass es einzig und allein Riana´s Entscheidung sein wird, ob sie ihren Vater kennenlernen will, oder nicht.

                              Auszeichnungen:
                              - Christopher Pike Tapferkeitsorden
                              - Ehrenmedaille in Gold
                              - Ehrenmedaille in Tritanium
                              - Silbernes Fliegerabzeichen 1.Klasse
                              - Silbernes Fliegerabzeichen 2.Klasse
                              - Dominionkriegsabzeichen
                              - Wolf 359 Abzeichen
                              - Einzelkampfabzeichen
                              - Nahkampfabzeichen

                              Disziplinarische Vermerke:
                              - 2375: Degradierung vom Commodore zum Captain wegen des Verstoßes gegen die Sternenflottendirektiven zur taktischen Kriegführung.

                              Zusatzausbildung:
                              - Taktische Führung
                              - Computerprogrammierung und Datenentschlüsselung

                              Besondere Fähigkeiten:
                              - Datenverschlüsselung
                              - Infiltrationstechniken
                              - Planung und Durchführung von Kommandoeinsätzen
                              - Schnelle Improvisation

                              Medizinische Akte:
                              - Keine Einträge

                              Charakter:
                              Linara Enari ist von geradliniger Natur. Bei ihren Kommilitonen und Ausbildern an der Akademie gilt sie als willensstark, lernbereit und fleißig – aber auch als sehr eigensinnig, aufbrausend und mitunter ungeduldig. Sie tut sehr oft, was sie für notwendig hält – auch wenn das gelegentlich bedeutet, Vorschriften über Bord zu werfen.
                              Sie bevorzugt ein kameradschaftliches Verhältnis zu ihrer Crew. Obwohl sie sich bemüht es zu vermeiden wirkt ihr Auftreten mitunter autoritär. Mit Verlusten hadert sie.
                              Gegen ihre Feinde geht sie hingegen mit entschlossener und kompromissloser Härte, die sie sich während der Zeit im Widerstand zueigen gemacht hat.
                              Linara Enari ist mitunter von sehr direkter Art.
                              Ihr oft rabenschwarzer, mitunter morbider Humor ist bereits zu Akademiezeiten berüchtigt. Damit überspielt sie jedoch zumeist nur ihre heftige Emotionalität und ihre sensiblen Seiten, die sie nicht offenbaren will.
                              Privat legt sie sehr viel Wert auf ihre persönliche Freiheit, was insbesondere für Beziehungen mit Männern gilt. Zudem ist sie in dieser Hinsicht äußerst wählerisch, weswegen sie bislang, trotz ihres Alters, noch nicht den Partner fürs Leben gefunden hat.

                              [END OF FILE]
                              Zuletzt geändert von hawk644; 02.03.2016, 19:28.
                              Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                              Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                              STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X