Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[FSG] All the funny Generations.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [FSG] All the funny Generations.

    So. Wie bereits am Ende meiner ketzten geschichte angekündigt, werde ich mich nicht ausruhen, und so starte ich gleich hier eine neue. Auch dies soll eine Parodie werden, aber wenn möglich alle Generationen überspannen. Auch völlige Neukreationen von Personen und Schiffen sind erlaubt, aber es soll eine Handlung bleiben und nicht chaotisch werden. ich denke mal, das hier ein großen Witz-Potential enthalten ist. Nun denn, in die Finger gespuckt und los gets:

    "Comuterlogbuch, Sternzeit 47865,35! Die Enterprise vermisst das bisher nicht katografierte System AB-123. Es paaiert absolut nichts und ich langweile mich zu Tode!", Picard stand auf, als er seinen Eintrag fertig hatte und ging zu Datas Station. Er fragte ihn nach der vorraussichtlichen Dauer der Mission.
    "Genau 5 Minuten 34 Sekunden und 12 Hundertstel kürzer, als sie mich zum letzten mal fragten, Captain!", antwortete der Androide trocken.
    "Ähm, ja. Danke, Mr. Data!", Picard zog seinen Uniformpulli zurecht und kratzte sich am Kopf. Er hüpfte im Hopsalauf über die brücke, um sich etwas abzulenken. Niemand war interessiert an den komischen Bewegungen des Captains, denn bis auf Data und Worf war die gesamte Brückencrew entweder auf dem Holodeck oder eingeschlafen. Picard machte sich nicht die Mühe, sie zu wecken. Er selbst hätte einiges für ein Bett gegeben, aber leider dauerte seine Schicht noch fast 4 Stunden. Und es gehörte sich nicht für einen Captain, im Dienst einzuschlafen. Er beschloss nachzusehen, warum Worf noch nicht eingeschlafen war und ging nach oben zur taktischen Station.
    "Worf! Wie zum Teufel schaffen sie es, nicht zu schlafen?", fragte er. Der Sicherheitschef nahm erschrocken seine Finger von der Konsole und entgegnete: "Was? Wer? Wie? Roter Alarm!", die Sirenen begannen zu heulen.
    "Roten Alarm beenden!", wiederrief Picard den Befehl und sofort stellte sich die normale Beleuchtung der Brücke wieder her.
    Veni, vici, Abi 2005!
    ------------------------[B]
    DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

  • #2
    Picard: Aber Data schläft wie üblich nicht. War ja zu erwarten, oder Data?
    Data:...
    Picard: HAAALLOOO
    Data:...
    Picard: Mr. Laforge. Kommen sie auf die Brücke.
    La Forge: Ich kann jetzt nicht, Captain. (aus dem Hintergrund hört man Schreie und Alarmsirenen)
    Picard: Das war ein Befehl!
    La Forge: Aber das Kühlungsleck... (aus dem Hintergrund hört man jetzt einige kleinere Explosionen und das Schließen eines riesigen Schottes)
    Picard: Lassen sie das Kühlungsleck sein und kommen sie auf die Brücke.
    La Forge: Ja Sir.
    La Forge betritt die Brücke.
    Picard: Da sind sie ja endlich.
    La Forge: Also, wo liegt das Problem?
    Picard: Data ist scheinbar eingeschlafen.
    La Forge: Das hört sich ernst an. Dann schauen wir mal in seinen Kopf.
    La Forge öffnet Datas Kopf
    La Forge: Ui...sind das viele Blinkerlichter.
    Picard: Warum leuchtet das denn so dauerhaft rot?
    La Forge: Das muss ich mal nachprüfen. Hmm...was wohl passiert wenn man draufdrückt...jetzt ist es gelb...nochmal drehen...ups, jetzt ist es aus.
    Data wacht auf
    Data: Sir, was ist passiert?
    Picard: Sie waren weggetreten.
    Data: Ich dachte schon es wäre was besonderes.
    Worf: Ich möchte sie nicht stören Captain, aber ich habe eben eine schriftliche Nachricht erhalten.
    Picard: Die lautet?
    Worf: Admiral Nuschel kommt zu Besuch und bringt seibe Freundin mit.
    Picard: Das ist ja schön. Wer ist denn sein Freundin?
    Worf: Trois Mama.
    Picard: Trois Mutter?
    Picard wird weiß und fällt um.
    [...]
    Ich bin ein Stern am Firmament,
    Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
    Und in der eignen Glut verbrennt.

    Kommentar


    • #3
      "Verzeihen sie, Captain, ich war im gedanken versunken!", entschuldigte sich Worf beim Captain für seine übereilte Reaktion.
      "Schon gut. Was haben sie gemacht?"
      Worf überlegte kurz, dann antwortete er: "Trainiert!"
      "Darf ich mal sehen?"
      "Na..., natürlich, Captain!" Worf trat etwas zögerlich zur Seite und Picard blickte hinunter auf die Displays.
      "Ein Computerspiel?!", stellte er überrascht fest.
      "Ja, Sir! Es heißt Wing Commander und ich trainiere meine Reaktionsgeschwindigkeit und Treffsicherheit!", antwortete der Sicherheitschef.
      "Nun gut! ES ist ja eh nichts los!" Picard drehte sich wieder in Richtung des Bildschirms.
      "Mr. Data, übernehmen sie!"
      "Aye Sir!" Der Anderoide hatte noch nicht ausgesprochen, da betrat Picard bereits den Turbolift. Er befahl dem Computer, ihn zu Holodeck 3 zu bringen. Die Fahrt dauerte nicht lange und so konnte Picard schon kurz darauf die Kapsel wieder verlasssen. Doch er musste feststellen, das Holodeck 3 bereits besetzt war.
      "Computer, welches Holodeck ist bereit zu benutzung?", fragte er etwas genervt.
      "Alle Holodecks sind die nächsten Stunden ausgebucht!" kam die niederschmetternde Antwort.
      "Die Sporthalle?", fragte Picard erneut.
      "Ausgebucht!"
      "Merde!" dachte Picard. Er überlegte kurz, was er nun tun konnte und entschloss sich schließlich, in sein Quartier zu gehen und bei einer Tasse Tee ein Buch zu lesen.
      Veni, vici, Abi 2005!
      ------------------------[B]
      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

      Kommentar


      • #4
        BITTE DEN LETZTEN TEXT VON MIR ÜBERLESEN! WIR HABEN GLEICHZEITIG GESCHRIEBEN, ABER ICH HABE SPÄTER GEPOSTET!
        BITTE ÜBERLESEN!
        Veni, vici, Abi 2005!
        ------------------------[B]
        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

        Kommentar


        • #5
          Picard spürte einen jähen Schmerz auf seiner Backe und er riss die Augen auf. Instinktiv sprang er in Verteidigungsstellung. Aber er sah keinen Feind, sondern lediglich Dr. Chrusher vor sich stehen. "Na, Jean Luc, wieder unter den Lebenden?"
          "Was ist passiert?"
          "Sie waren ohnmächtig, Captain! Für genau 2 Minuten, 47 Sekunden,..." erklärte Data, doch er wurde von Picard unterbrochen.
          "Danke, Data! Doktor, ich spürte einen Schmerz, bevor ich erwachte, was war das?"
          "Ich habe ihnen eine Watschen gegeben!"
          "Wie bitte?! Hätte es nicht auch ein Hypospray getan?"
          "Nein! Und jetzt entschuldigen sie, ich habe zu tun!" Dr. Chrusher verließ die Brücke und ein größeres Unheil betrat sie: Wesley Chrusher!
          "Captain! Ich habe nichts damit zu tun!", beteuerte er sofort.
          "Das wissen wir!"
          "Dann ist gut! ich geh dann wieder an mein Experiment!"
          "Tu das!"
          Picard rieb sich nochmals kurz über die schmerzende rechte backe und ging dann in seinen Bereitschaftsraum. Er bestellte sich einen Earl Grey und überlegte sich eine Strategie, um mit lawaxana Troi vertigzuwerden.
          Veni, vici, Abi 2005!
          ------------------------[B]
          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

          Kommentar


          • #6
            Deanna Troi war auf dem weg zum Bereitschaftsraum. Was Captain Picard wohl von ihr wollte? Die Tür glitt zur Seite. "Ah Counselor. Gut, dass Sie so schnell gekommen sind." "Wo brennts denn, Captain?" "Es ist wohl besser, wenn Sie sich setzten." Er deutete auf den leeren Sessel vor seinem Schreibtisch. "Ich bleibe lieber stehen, ich muss gleich wieder weg." "Ihr Risiko. Admiral Nuschel kommt auf die Enterprise zu Besuch." "Ja, ist mir bekannt. Und weiter?" "Er bringt seine Freundin mit." "Und wo ist das Problem?" Deanna wurde langsam ungeduldig. "Seine Freundin ist Lwaxana Troi." NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIN!!!!!!!!! Bevor Deanna umkippte kam sie gerade noch dazu einen langen Schrei auszustoßen."Ich habe ihr gesagt sie soll sich setzen." murmelte Picard kopfschüttelnd.
            Die Schwärze in Deannas Geist wurde von einer wohlbekannten Stimme durchbrochen. "Hallo, mein Kind. Freust du dich auf mich? Bestimmt tust du das. Wenn Der gute Captain den Admiral und mich zusammen sieht, wird er vor Eifersucht platzen." "Mutter, hör auf! Verschwinde aus meinem Geist. Und lass die Finger von Captain Picard! Er ist nicht an dir interessiert." Deanna gab eine schnappige Antwort. "Erstens wie redest du mit deiner Mutter, mein Fräulein? Zweitens er ist sehr wohl an mir interessiert und das weißt du."
            Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

            Kommentar


            • #7
              Die Unterhaltung zwischen den beiden Damen troi wurde plötzlich von einem Schmerz gestört. Deanna öffnete die Augen und sah Picard, der gerade erneut ausholen wollte, um ihr eine weitere Schelle zu verpassen.
              "Nicht!", schrie sie laut und Picard hielt inne. Diese neue Behandlungsmethode von Dr. Chrusher war erstaunlich wirksam, stellte der Captain fest.
              "Ich muss sie nicht daran erinnern, dass auch eine Delegation der Ferengi und der Klingonen auf dem Weg zu uns ist, oder?" Deanna stand langsam auf.
              "Nein, müssen sie nicht. Ich übertrage ihnen die Verantwortung für das Wohlergehen alle Gäste an Bord!" Picard lächelte verschmitzt.
              "WWWWWWWWAAAAAAAAAAAASSSSSSSSSSSS?!", Deanna wollte den Captain anfallen, doch er konnte rechtzeitig den vorbereiteten Transporterbefehl aktivieren und Deanna dematerialisierte in einem blauen Strahl.
              "Wesley, Lawaxana, Ferengi und Klingonen auf dem selben Schiff! Wir werden alle sterben!", dachte Picard und sank in seinen Sessel zurück.
              Unterdessen schlenderte Fähnrich Wesley Chrusher durch den Maschienenraum. Er beobachtete einige Crewmitgleider, die Reperaturen durchführten und beschloss, ihnen zu helfen. Ohne dass sie es merkten, vertauschte er die Reihenfolge der Werkzeuge, die vor ihnen lagen, den er war der Meinung, sie würden so besser vorankommen. Zufrieden setzte er seine Runde in einem anderen Gang fort, wo er auf Geordi traf.
              Der Chefingenieur fragte Wesley gerade, was er auf dem machienendeck getan hatte, als in dem Gang, aus dem Wesley gekommen war eine Feuerwalze, begelitet von grauenhaften Schreien vorbeiraste. "Nur eine gute Tat!", antwortete Wesley, ohne sich umzu drehen und ging an Geordi vorbei zum Turbolift.
              Veni, vici, Abi 2005!
              ------------------------[B]
              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

              Kommentar


              • #8
                Wesley verließ den Turbolift auf der Brücke und ging hinunter zu seiner Station. Wachsam beobachtete ihn Worf, den Phaser griffbereit.
                "Fähnrich, setzten sie Kurs Richtung 295.46.79. Wir werden die U.S.S. Donald Duck abfangen. Der Captain hat urplötzlich urlaub beantragt und das Schiff soll ihn zu Starbase 555 bringen. Anschließend kehren wir hierher zurück. Warp 9 und... Energie!", befahl Riker, nachdem Wesley Platz genommen hatte. Wie üblich heulte das Triebwerk auf, als die Enterprise beschleunigte. Die Sterne auf dem Bildschirm dehnten sich und.. wurden wieder normal. Das Schiff hatte nicht auf Warp beschleunigt.
                "Was ist los, Fähnrich?"
                "Irgendetwas hat unser Warpfeld kollabieren lassen! ich sollte in den Machienenraum gehen und das checken!", antwortete Wesley und wollte bereits aufstehen.
                "Sitzenbleiben!", entgenete Riker energisch. Wesley im Maschienenraum, das hatte ihm gerade noch gefehlt.
                "Data?", fragte er.
                "Es scheint einen Subraumriss zu geben, der verhindert, dass wir ein Warpfeld um das Schiff errichten können. Auch der Impulsantrieb ist betroffen, Commander. Wir werden uns nicht von der Stelle bewegen, bis wir einen Weg gefunden haben, den Effekt zu umgehen."
                "Fangen sie an!"
                "Commander, was ist los?", Captain Picard war aus seinem Bereitschaftsraum gekommen, denn er hatte ebenfalls bemerkt, das der Warptransit plötzlich abgebrochen wurde. Riker erklärte dem Captain, was vorgefallen war, doch noch ehe er ausgesprochen hatte, wurde er von Worf unterbrochen: "Sir, ei Schiff kommt aus dem Subraumspalt!"
                "Idenifizieren!"
                "Nicht möglich! Ich empfehle auf roten Alarm zu gehen!"
                "Wir wollen es nicht übertreiben! Schilde hoch und auf den Schirm!" Picard nahm in seinem Sessel Platz und beobachtete die darstellungen auf dem Hauptschirm. Ein kleines Schiff, dasss ihm seltsam bekannt vorkam entkam aus dem Spalt.
                "Rufen sie das Schiff!"
                "Aye Sir!... Sie antworten!"
                "Auf den Schirm!" Im nächsten Augenblick wechselte der Hauptschrim die darstellung. das Schiff verschwand und ein Haufen Tassen wurden sichtbar. Picard wusste nicht so recht, was er davon halten sollte. Er überlegte kurz und bemerkte dann eine Hand, die sich anschickte, die tassen aus dem Weg zu räumen. Als das entstandene Loch groß genug war, erblickten seine Augen eine weibliche Gestallt, die sich anschickte, sich vorzustellen: "Hier spricht Captain Janeway von Föderationsschlachtschiff Voyager! Idendifizieren sie sich oder wir eröffnen das Feuer!", ertönte es aus den Lautsprechern der Enterprise.
                Veni, vici, Abi 2005!
                ------------------------[B]
                DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                Kommentar


                • #9
                  Picard:Was machen sie hier?
                  Janeway: Wieso wir? Sie haben hier zu verschwinden. Unser Drehbuch sagt das Lowxana an Bord kommt, deshalb müssen wir uns verstecken.
                  Picard: Worf! Stumm! Data, schauen sie mal nach was in unserem Drehbuch steht.
                  Data: Aye Sir.
                  Data geht zu einem schleimigen Papierkorb und ziht mit einer Zange das Drehbuch vorsichtig raus.
                  Data: Hier Captain.
                  Picard: Danke Data. Hmm...Das ist nicht unser Drehbuch. Das ist das Drehbuch von Star Trek Voyager. Worf, machen sie den Ton wieder an.
                  Worf: Ei Sir.
                  Guinun (über Intercom): Hart oder weich?
                  Worf: Medium.
                  Picard: Mr. Worf!
                  Worf: Ja Sir.
                  Picard: Captain Janeway, sie haben unser Drehbuch und wir haben ihres.
                  Janeway: Das würde ja erklären warum ich auf einmal Tee trinken soll.
                  Picard: Ich schlage einen Drehbuchaustausch vor.
                  Janeway: Ja das wäre eine gute Idee.
                  Nachdem jedes Schiff wieder ihr eigenes Drehbuch hat verschwindet die Voyager und die Enterprise konnte wieder auf Warp geehen.
                  [...]
                  Ich bin ein Stern am Firmament,
                  Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
                  Und in der eignen Glut verbrennt.

                  Kommentar


                  • #10
                    "Sir, die Voyager ist wieder im Deltaquadranten. Wir fliegen mit Warp 9,5 in Rictung unseres Treffpunkts mit der Donald Duck!", erklärte Data dem Captain.
                    "Gut! sagen sie bescheid, wenn wir da sind, ich bin in meinem Raum!" Picard verschwand in seinem Bereitschaftsraum und gleich nachdem sich das Schott hinter ihm geschlossen hatte, begann Worf zu weinen. Troi sprang sofort auf und rannte zu ihm: "Was ist los, Worf?"
                    "Der, der Captain will uns verlassen! Buhuhuhu! Ausgerechnet, wenn ihre Mutter an Bord kommt! Wähhhhh!"
                    Deanna schaute Will Riker stumm an und beugte sich dann wieder hinunter zu Worf.
                    "Gehen sie in ihr Quartier und weinen sie sich aus. Der Captain ist nicht feige, er ist nur sehr sehr schlau!"
                    Worf wischt sich die Tränen aus den Augen: "Meinen sie wirklich?"
                    "Ja doch!"
                    Worf richtete sich wieder auf und antwortete mit fester Stimme: "Dann gibt es keinen Grund zu weinen! Ich bin wieder voll einsatzbereit! Wafen und Schilde sind geladen!"
                    "Worf!", schrie Riker.
                    "Kleiner Scherz am Rande!", Worf lächelte zum ersten Mal in seinem Leben.
                    "Sir, wir haben die Donald Duck erreicht. Sie sagen, dass sie bereit sind, den Captain zu empfangen.", meldete Data.
                    "Riker an...." bevor Der erste Offizier zu Ende gesprochen hatte, stand der Captain bereits aufbruchbereit auf der brücke. Er klopfte auf seinen Kommunikator und gab seinen berühmten befehl: "Energie!"
                    Picard grinste nochmals und winkte, als ihn der Transporterstrahl auflöste. Kurz darauf berichtete Data, das Picard heil angekommen war und schon ging die Donal Duck auf Warp 9 Richtung Risa.
                    "Er hats eilig!", stellte Riker fest.
                    "An seiner Stelle hät ich es auch eilig!", entgenete Geordi, der inzwischen auf die Brücke gekommen war.
                    Veni, vici, Abi 2005!
                    ------------------------[B]
                    DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                    Kommentar


                    • #11
                      Nach 30 Minuten empfängt die Enterprise einen Notruf der Donald Duck
                      Data: Sir, wirNach 30 Minuten empfangen einen Notruf der Donald Duck.
                      Riker: Der lautet.
                      Data: Sie bracuhen Hilfe. Das war es auch schon.
                      Riker: Sofort Kurs Richtung der Donald Duck setzen, maximum Warp!
                      Data: Aye Sir.
                      Nach 1 Stunde treffen sie auf die Donald Duck.
                      Riker: Was ist mit ihr passiert?
                      Data: Sie wurde scheinbar bei 200 °C gebraten. Sie hat multiple Hüllenbrüche und die Außenhaut hat eine schmackhafte braune Farbe angenommen. Um die Donald Duck herum schweben 2 riesige Klöße, eine ganze Menge Rotkraut und 1 Nebel aus sehr leckerer Soße.
                      Riker: Was ist das glänzende Ding da?
                      Data: Das ist ein überdimensionales Glas das voll Rotwein ist.
                      Riker: Echter Rotwein?
                      Data: Ja, echter Rotwein.
                      Riker: Data sie übernehmen das Commando und beamen mich in den Wein.
                      Data: Aye Sir.
                      Beam....
                      Data: Data an Commander Riker.
                      Riker: Blubbblubbblub?
                      Data: Ist bei ihnen alles Okay?
                      Riker: Blubbblubiblubblubblblub.
                      Data: Das ist gut. Data, Ende. Fähnrich, gibt es noch Lebewesen auf dem Schiff?
                      Fähnrich: Ja. Ein humanoides. Es ist auch für die Hüllenbrüche verantwortlich.
                      Data: Beamen sie es in eine Arestzelle. La Forge, sie übernehmen.
                      La Forge: Aye Roboter.
                      Vor der Arstzelle. Data kommt eben an.
                      Data (verblüfft): Captain. Sie sind das Wesen das die Donald Duck zerstört hat?
                      Picard: Überrascht es sie das ich auch mal ein anderes Raumschiff zerstöre außer mein eigenes?
                      Data: Allerdings.
                      Picard: Jetzt lassen sie mich raus.
                      Data: Aye Sir.
                      Nachdem Picard aus der Zelle raus ist gehen die beiden zu dem nächsten Turbolift.
                      Im Turbolift.
                      Data: Darf ich ihnen eine Frage stellen?
                      Picard: Ja.
                      Data: Warum haben sie die Donald Duck zerstört?
                      Picard: Das ist schwierig zu erklären. Es fing damit an dias sie auf einmal innen teilweise brannte. Dann erschien noch Rotkraut, Soße und Klöße. Da konnte ich nicht wiederstehen und ing an die Wände anzuknabbern. Und da war es schon passiert.
                      Data: Na das erklärt ja dann alles.
                      Die beiden sind auf der Brücke angekommen.
                      Picard: Wo ist Riker?
                      Worf: In einem überdimensionalen kosmischen Weinglas.
                      Picard: Beamen sie ihn da rus. Wir sind hier schließlich nicht auf Risa.
                      Riker wird auf die Brücke gebeamt.
                      Riker: Ooooooh...-hicks-Captei, sie sind jo wiedder dar -hicks-
                      Picard: Setzen sie sich Nummer eins!
                      Riker: Jo Captei. -hicks- (fällt um)
                      Data: Captain. Meine Sensoren registrieren eine Zeitanomalie.
                      Picard: Auf den Schirm.
                      Man sieht ein Zeitanomalie.
                      Data: Es kommt ein Schiff raus. Es ist die U.S.S. Enterprise, NCC 1701
                      Picard: Nicht zu fassen.
                      Worf: Wir werden gerufen.
                      Picard: On Screen.
                      Worf: Ja Sir.
                      Auf dem Schirmn erscheint Kirk.
                      Kirk: Hier spricht Captain James T. Kirk. Vom Förderationsschiff Enterprise. Indentifizieren sie sich.
                      [...]
                      Ich bin ein Stern am Firmament,
                      Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
                      Und in der eignen Glut verbrennt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Picard öffnete gerade seinen Mund um zu antworten, doch riker kam ihm zuvor: "Körk? Damiit machtma doch weihnflachnn zu oda? sie hamm net zu-hicks eine dabeiii?..."
                        Riker wollte noch fortfahren, doch Worf war über das Geländer der taktischen Station gesprungen und hielt ihm den Mund zu. Picard unternham einen erneuten Versuch der Kommunikation, doch diesesmal unterbrach ihn Kirk: "Sie haben einen Klingonen an Bord! Roter Alarm!"
                        "Ich muss sie berichtigen!", entgenete Data unaufgefordert: "Wir haben 2 Klingonen an Bord. Der andere ist Worfs Sohn und besucht die Schule, soll ich ihn holen?"
                        "Phaser und Photonentorpedos aktivieren!", erklang Kirks Stimme erneut.
                        "Darf ich auchmal was sagen?", dachte Picard und versuchte erneut, seinen berühmten Satz loszuwerden, doch auch dieses Mal sollte etwas dazwischenkommen.
                        "Captain, ich spüre...", Troi sprang von ihrem Sitz auf.
                        "Was spüren sie?", fragte Data nach, bevor Picard die Möglichkeit dazu bekam.
                        "Ich spüre Q!" im nächsten Moment blitzte es auf der brücke der Enterprise und Q erschien. Jedoch entgegen Picard Erwartungen erblickte er Qs Gestallt nicht auf seiner Enterprise, sondern auf der von Kirk. Im nächsten Moment verschwand das Bild der Brücke der alten Enterpise vom Bildschirm.
                        "Holen sie Kirk zurück auf den Schirm!", wies Picard Data an.
                        "Sie antworten nicht! Warten sie! Sie antworten doch! ... Ups, war doch nur eine Sensorstörung!"
                        "Was nun, Mr. Data?!"
                        "Ach machen sies doch selber, wenn sie ständig unzufrieden sind!" Data stand auf und wollte die Brücke verlassen, doch ein böser Blick Geordis brachte ihn dazu, seine Entscheidung nochmals zu überdenken. Er setzte sich schließlich wieder zurück an seine Station.
                        Veni, vici, Abi 2005!
                        ------------------------[B]
                        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                        Kommentar


                        • #13
                          "Captain! Die U.S.S. Luky Luke ist eben unter Warp gegangen und Admiral Nushel bittet, an Bord beamen zu dürfen!", berichtete Worf, während Picard und Data gerade erneut versuchten, die alte Enterprise zu kontaktieren.
                          "Oh nein! Nicht jetzt!", dachte Picard und schlug sich auf die Stirn. "Die hatte ich ganz vergessen!", überlegte er weiter.
                          "Sagen sie ihnen, wir hätten rigelianisches Fieber an Bord und stehen unter Quarantäne!", wies er Worf an.
                          "Sir, Lawaxana Troi antwortete, dasss sie weis, dass wir versuchen zu blöffen und besteht darauf, an Bord zu kommen!", antwortete der Klinone nach kurzer Pause.
                          "Na schön! Beamen sie sie in die Quarantänestation und sagen sie ihnen, wir hätten sie gewarnt!", entgenete Picard.
                          "Aye, Sir!"
                          "Die Luky Luke entfernt sich!", bestätigte Data dem Captain nachdem der Transfer erfolgt war.
                          "Worf, wann treffen die Klinonen und Ferengi hier ein?", fragte der Captain.
                          "In 2 Stunden!"
                          "Gut Data, bis dahin müssen wir unser 'altes' Problem hier gelöst haben!"
                          Picard wante sich gerade wieder den Kontollen auf Datas Konsole zu, als die Enterprise plötzlich einen Ruf von ihrem Vorgänger erhielt. Auf dem Schirm wurde die Brücke des alten Schiffs sichtbar, mit einer Crew, die sich vor Lachen kringelte.
                          "Picard! Is ja köstlich, was dieser kerl hier alles über sie weis! Sie sind ja ein richtiger Pausenclown!", schrie Kirk, als er sich für kurze Zeit unter Kontrolle hatte.
                          Veni, vici, Abi 2005!
                          ------------------------[B]
                          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                          Kommentar


                          • #14
                            Captain Picard kochte innerlich vor Wut, doch er versuchte, sich äußerlich nichts davon anmerken zu lassen.
                            "Captain, sie müssen in ihre Zeit zurückkehren, OHNE DIESEN KERL!", antwortete er.
                            Von der alten Enterprise kam keine Antwort, denn die Crew war noch immer mit Lachen beschäftigt.
                            "ich schlage vor, wir versetzen sie in der zeit zurück, ohne lange zu fragen, Captain!", schlug Data vor.
                            "Finden sie einen Weg!", Picard winkte ab und setzte sich in seinen Sessel. Er blickte kurz hinüber zu Will Riker, der eingeschlafen war und seinen Rausch im schlaf auskurierte.
                            "Sir, wir werden von der krankenstation über einen Bildkanal gerufen!", meldete Worf plötzlich.
                            "Wie bitte? Warum denn das? Auf den Schirm!" Picard hatte sich seine Worte bereits zurchtgelegt, um Beverly zu fragen, weshalb sie diese merkwürdige Art der Internen Kommunikation wählte, doch auf dem Bildschirm erschien ein Bild des MHN.
                            "Hier ist das MHN! Ich erbitte Hilfe! Schicken sie ein Sicherheitsteam!"
                            Picard sprang auf und zog seine Uniform zurecht: "Was ist denn los?"
                            "Wesley hat mit Nanosonden experimentiert und sie in die Luft der Krankenstation geleitet, jetzt sind hier alle eine Art Borg, lediglich dümmer! ich konnte die Türen verriegeln, aber sie werden mich finden und..." plötzlich wechselte das Bild und Wesley wurde sichtbar, mit kübernetischen Implantaten.
                            "Ich bin Wesley, sie werden terrorisiert, Wiederstand ist sinnlos!", erklang es aus den Lautsprechern.
                            "Worf, scannen sie die krankenstation und leiten sie Gegenmaßnahmen ein!", befahl Picard.
                            Veni, vici, Abi 2005!
                            ------------------------[B]
                            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                            Kommentar


                            • #15
                              "Captain, Wesley hat die Internen Sensoren maipuliert!", meldete Worf.
                              "Was zeigen sie an?"
                              "Sehen sie selbst!"
                              Picard ging zur taktischen Station und sah auf das Display. Dort leuchtete in großen Buchstaben: 'Aber das war doch nur Spaß!'
                              "Was hat das zu bedeuten?", fragte sich Picard selbst.
                              "Was sollen wir tun?", wollte Worf wissen.
                              "Schicken sie ein Sicherheitsteam runter. Die sollen kurzen Prozess machen, ich kann kein Kollektiv auf diesem Schiff bruchen, wenn die Konferenz beginn! Ach übrigens, was machen unsere 'Gäste' im Arrest?"
                              "Sie regen sich fürchterlich auf!", antwortete Troi. "Meine Mutter ist außer sich und erwägt, sich einen Tag mit ihnen in einem Quartier einzusperren!"
                              Picard überkam auf einmal Überlkeit und er musste sich in einer Niesche auf der Brücke übergeben.
                              "Sir, ich habe eine Möglichkeit gefunden, die Enterprise wieder in ihre zeit zurückzuversetzen!", meldete Data, nachdem der Captain sich wieder aufgerichtet hatte.
                              "Wie?"
                              "Sie muss einfach wieder in den Riss fliegen!"
                              "Und wie kriegen wir sie dazu, dass zu tun?", Picard tippte mit seinen Fingern auf die Konsole.
                              "Woher soll ich das wissen? Wir könnten sie ja darum bitten!", kam die schlapsige Antwort.
                              Veni, vici, Abi 2005!
                              ------------------------[B]
                              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X