Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eine (vielleicht) ungewöhnliche Frage.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eine (vielleicht) ungewöhnliche Frage.

    Hallöchen

    so, erstmal wollte ich Bescheid sagen, falls dies hier doch nicht der richtige Bereich für eine Thread wie diesen ist, soll er bitte in den richtigen Bereich verschoben werden. Hab mich eben erst Registriert und hab sonst nichts gefunden, wo das hier reinpasst.

    Dann möchte ich gleich von vorn herein sagen, dass ich nicht unbedingt ein wirklich großer Sci-Fi Fan bin. Ich hab zwar als Kind die Star Wars Filme geliebt und so oft wie möglich gesehen aber inzwischen gehen meine Interessen dann doch in eine etwas andere Richtung. Bevor ihr fragt warum ich mich dann überhaupt hier anmelde, dazu komme ich gleich.^^
    Vorher möchte ich kurz etwas von mir erzählen. Ich bin 23 Jahre, weiblich und derzeit in einer Ausbildung. Ich halte mich selber für einen recht kreativen Menschen.
    Eines meiner liebsten Hobbys (auch wenn ich dieses wegen Zeitmangels nicht unbedingt immer verfolgen kann) ist das Schreiben von Geschichten. Bei diesen Geschichten beschränke ich mich nicht nur auf ein einziges Genre, sondern schreibe generell über das, was mir gerade einfällt und wozu ich gerade Lust habe.

    Jetzt ist es so, das ich derzeit mit einer Freundin an einer Idee für eine ganze Buchreihe arbeite. Diese Buchreihe wird definitiv in Richtung Sci-Fi und Fantasy gehen. Ich will jetzt hier nicht zu viel schreiben (sonst hat am Ende keiner mehr Lust das zu lesen ), und werde deswegen alle weiteren Details später klären, falls tatsächlich jemand interesse hat.
    Das Problem was ich halt einfach oft habe ist, dass ich leider so überhaupt keine Ahnung davon habe, wie, zum Beispiel, so ein Antrieb eines Raumschiffes aufgebaut ist, bzw. was es zum Beispiel an technischen Finessen braucht damit ein Gebilde wie der Todesstern überhaupt existieren kann. Aber genau dieses wissen brauche ich für das Buch.

    Darum wollte ich halt einfach mal Fragen, ob jemand Zeit, Lust und vorallem Geduld hat, sich meinen (manchmal sicherlich) etwas dummen Fragen zu stellen. Natürlich werde ich zusehen, denjenigen nicht allzu sehr zu belästigen, ich hab derzeit selber auch nicht immer so viel Zeit (böse Prüfungsvorbereitungsphase^^) wie ich gerne hätte. Ob tatsächlich jemals was aus der Buchreihe wird (ich es also schaffe sie zu veröffentlichen) kann ich natürlich nicht sagen, allerdings wäre ich extrem froh, wenn das klappen würde.
    Also falls jemand von euch Zeit und so hat, lasst es mich bitte wissen. Falls ihr vorher mehr Infos haben möchtet, sagt bitte Bescheid. Jedoch möchte ich gleich von Anfang an sagen, das einige Dinge in dieser Geschichte eine ganze Menge Fantasie und einen gewissen, eigensinnigen Humor verlangen.

    Naja, ich will jetzt auch gar nicht mehr so rumschwaffeln. Hoffentlich hab ich vielleicht das Interesse von jemandem geweckt der mir helfen möchte. Falls nicht, auch nicht schlimm^^

    GLG Yaarika

    PS: Sorry, falls ich einen merkwürdigen Eindruck mache, hatte nen langen Tag und wenig Schlaf da neige ich manchmal dazu etwas merkwürdiges Zeug zu schreiben^^
    PPS: Falls ich irgendwelche Fehler im Text hab, verzeiht mir bitte auch das, hab heute meinen Bad-Rechtschreib-und-Grammatik-Day
    Zuletzt geändert von Yaarika; 20.02.2014, 20:28.

  • #2
    Hallo Yaarika!

    Willkommen im Forum.

    Leider kann ich Dir bei Deinem eigentlichen Problem nicht so recht helfen, da ich mich um technische Details nicht so kümmere (sollte ich vielleicht, aber ich drück mich rum, weil das in meinen Geschichten nicht ausschlaggebend ist).

    Vielleicht findet sich hier ja ein anderer Helfer, aber bring doch die gleiche Frage mal unter "Off Topic" unter "Technik und Wissenschaft", da sind wirkliche Cracks dabei, vielleicht ist dort jemand, der Dir "unter die Arme greift"!

    Liebe Grüße
    earthquake
    Entgegen der um sich greifenden Legendenbildung habe ich mein "altes" Forum nicht freiwillig verlassen, sondern ich wurde von den neuen "Betreibern" vor die Tür gesetzt, um den "echten" Fans den Anblick meiner Geschichten zu ersparen!

    Kommentar


    • #3
      Dankeschön für deine Antwort^^ ich werd erstmal abwarten ob sich hier vielleicht doch jemand meldet und falls das nicht passiert, werd ich mal deinem Rat folgen.

      GLG Yaarika

      Kommentar


      • #4
        Du kannst auch einfach die Fragen stellen, irgendjemand wird schon antworten.

        Kommentar


        • #5
          Ja schon, aber ich würde halt lieber jemanden haben mit dem ich sozusagen zusammen arbeiten kann...

          Kommentar


          • #6
            Die Stärke dieses Forums ist aber nun einmal die Diskussion. Und bei jemandem, der mit dir zusammenarbeiten soll, musst du auch jemanden finden, der TATSÄCHLICH all deine Fragen beantworten kann. Auch eine Verifzierung dessen, was dir diese Person dann sagt, kann nicht mehr so einfach stattfinden.
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar


            • #7
              Naja es geht mir halt nicht unbedingt darum das ich auf meine Fragen ganz spezifische und der realität entspringende Antworten bekomme, es geht mir eher darum, das sich jemand bereit erklärt mir die Dinge punktgenau zu erklären. Sprich, ich könnte jetzt hier die Frage stellen Wie funktioniert ein Raumschiffantrieb, daraufhin würde mir dann vermutlich erstmal die Frage gestellt werden, was genau für ein Antrieb es sein soll und da fängt das Schlamassel an. Ich hab echt null Ahnung von den meisten physikallischen und Dingen und brauche vor allem erst einmal Grundkenntnisse. Aber wie gesagt ich würde gener direkt mit einer Person zusammen arbeiten und nicht mit vielen über irgendwelche Dinge diskutieren. Erstmal verliert man da schnell das Ziel aus den Augen (man trifftet halt einfach zu schnell ab) und zweitens stelle ich mich manchmal extrem blöd an wenns um einige Dinge geht und ich möchte dann ehrlich gesagt nicht an einer Informationsflut ersticken...

              Kommentar


              • #8
                @Yaarika
                Erst einmal willkommen im Forum.

                Ich bringe den Leuten ab und an gerne mal in Erinnerung, dass die meisten ambitionierten Projekte NICHT am Können der Hobby-Schreiber scheitert, sondern am zu großen Umfang eines Projekts.

                Ich selbst habe das ein oder andere sehr umfangreiche Projekt laufen, aber das war nicht immer so. Angefangen habe ich mit Kurzgeschichten (wobei der Begriff dehnbar ist, denn für mich sind 20 Seiten DIN-A-4, Times 12px noch eine KG, während andere daraus drei Folgen einer Serie machen...) und dann weiter gemacht, mit etwas längeren Oneshots (50 Seiten und steigend).

                Aus Erfahrung möchte ich hier beinahe sagen: Tretet etwas auf die Bremse.
                Denn ihr zwei wollt hier mit einer Buch-Reihe starten (ich lasse hier bewusst ungeachtet, dass ihr vermutlich schon Geschichten geschrieben habt), aber es gibt - so lese ich das heraus - keinen umfangreichen Masterplan dazu.
                Dieser Masterplan ist aber - und hier rede ich aus Erfahrung - bitter nötig, gerade bei einer Serie.

                Vielleicht solltet ihr zuerst einmal Folgendes abchecken:
                - Wie hoch ist euer Output, sprich: Welche Seitenzahl ist für euch zwei realistisch (OHNE dass ihr beim Schreiben erst noch die Story entwickeln müsst!!)?
                - Habt ihr für eine Serie überhaupt einen Hintergrundplot, der über die angepeilte Episodenzahl verteilt werden kann?
                - Habt ihr einen Plot für mindestens die ersten drei Folgen (und möglichst auch eine grobe Ahnung was in den darauf folgenden drei Episoden passiert)?

                Falls ihr zwei bisher noch keine Einzelstory geschrieben habt, die mindestens den Umfang von 80-100 Seiten (DIN-A-4, Times 12px) umfasst, so würde ich dazu raten, zuerst einmal das zu probieren. Denn ein Werk von 500 Seiten Umfang ist zwar schnell (in groben Zügen) ausgedacht, aber es zu schreiben, das ist eine ganz andere Geschichte. Besonders, wenn man versucht Original-Fiction zu schreiben, und nicht FF.

                Gerade, wenn man mit Science-Fiction bisher wenig am Hut gehabt hat, ist Original-Fiction keine gute Einstiegsdroge für eine Serie. Selbst ich, als SF-Crack, muss mitunter wirklich lange brüten, um bei so etwas ein bestimmtes Detail zu entwickeln. Dieser Punkt wird von vielen Hobby-Autoren unterschätzt. Hier bietet es sich eher an Fan-Fiction zu schreiben, also etwas zu einer TV- oder Buch-Serie.
                Warum?
                Nun: Hier habt ihr viel eher die Möglichkeit in diversen WIKI´s etwas über das Universum, in dem die Reihe spielt, zu erfahren, und über die verwendete Technik. Gerade, wenn man selbst in diesen Dingen nicht so firm ist, bietet FF einen adäquaten Ausweg aus einem solchen Dilemma. Dennoch könnt ihr recht frei in einem solchen Verse schreiben, wenn ihr auf die canonischen Charaktere verzichtet, und eure selbst entwickelten Charaktere handeln lasst - also quasi nur das Verse und seine Technik/Spezies/Astronomiedaten verwendet. In den Weiten vieler SF-Serien - sowohl in Heftroman oder Buchform, als auch im TV - gibt es bestimmt irgendwo ein Setting, das weitgehend passen sollte.

                Bei einer Original-Fiction ist es nicht nur die Technik - hier müsst ihr wirklich alles entwickeln - jeden Planet, jede Pflanze darauf, jedes Lebewesen, das darauf kreucht und fleucht. Es hört sich vielleicht übertrieben an, aber gelegentlich können dabei selbst Rangabzeichen, oder Rangstrukturen bereits entnerven. Hat man so etwas nicht im Blut, dann ist OF keine gute Idee IMO.
                Idealerweise kennt man sich hier nicht nur mit Antriebstechnik aus, sondern gleichfalls mit Astronomie, Geologie, Astrophysik, Atomphysik, Teilchenphysik.

                Mein Tipp:
                Plant die erste Episode zunächst als eine Einzelgeschichte, mit evt. einem alternativen Ende.
                Merkt ihr, dann, dass eine Serie über eure Kräfte geht, dann war die Arbeit nicht vergeblich und ihr habt ein gutes Einzelabenteuer - merkt ihr hingegen, dass die Idee mit der Buchreihe schaffbar ist, so nehmt das alternative Ende für die erste Geschichte und schreibt dann die Fortsetzungen.
                Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                Kommentar


                • #9
                  Danke für deine lange Antwort und Sorry das meine erst so spät kommt, hatte ein paar Probleme mit dem Internet.

                  Also, erstmal muss ich dazu sagen, das ist nicht mein erstes Projekt. Ich hab bereits eine fertige Geschichte geschrieben mit knapp 170 Seiten, der zweite Teil dazu hat bereits 160 Seiten und ist noch nicht zu Ende. Dazu habe ich auch bereits im Bereich Fanfiktion Erfahrungen gesammelt (12 teilig mit durchschnittliche 30 Seiten). Es fällt mir generell nicht sehr schwer, lange Texte zu schreiben, ich hab eher meine Schwierigkeiten mit kürzeren Sachen. Dazu muss ich dann aber auch sagen, das ich das Schreiben übernehmen werde, meine Freundin ist diejenige die mir beim Planen hilft.

                  Einen Masterplan gibt es bereits. Genau genommen wird es eine Hauptstory geben und so einige Nebengeschichten. Klar, ich hab mir noch nicht alles genau im Detail überlegt, aber ich weiß halt, in welche Richtung es gehen soll und für die ersten Neun Teile ist schon vorgeplant, was geschehen soll (Die Planung sieht im allgemeinen so aus, das ich mir eine Übersicht über die vorkommenden Charaktere erstellt habe, das es einen Leitfaden gibt, an dem sich Geschichte entlang bewegt, aber auch mal abdriften kann, ich habe mir die Schauplätze der Handlung ausgedacht und ausgearbeitet und noch einige speziellere dinge). Jedoch gibt noch immer genug Platz um neue Ideen oder Änderungen einzufügen, ich lasse mir generell gerne die Möglichkeit, Handlungen usw. noch einmal komplett zu ändern.

                  Momentan sind wir dabei, wie du schon sagtest, die einzelnen Planeten, Kulturen, Tierwelten etc.pp. zu planen. Das wird natürlich auch noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen, jedoch stehe ich, zum Beispiel, momentan vor einem ganz anderen Problem, das auch der Hauptgrund ist warum ich mich hier angemeldet habe.

                  Ich hätte halt gerne in diesem Forum Kontakt zu jemandem gefunden der mir damit helfen kann, bzw mir Tipps geben kann. Es geht dabei halt nicht nur um technische Details sondern auch um andere Sachen. Zum Beispiel stehe ich momentan vor der Frage ob es mit unseren Hilfsmitteln möglich ist, eine Art Kapsel auf dem Pluto landen zu lassen und vor allem wie lange es dauern würde um dort hinzukommen.

                  Ich glaube, eines meiner größten Probleme ist, das ich vieles zu realitätsnah haben will. Es ist, wie ich finde, schwierig einschätzen zu können, wie weit man mit der Fiktion gehen kann ohne das es albern und überzogen wirkt. Zu deinem vorletzten Absatz kann ich nur sagen, das mir das definitiv bewusst ist. Es kann sein, das ich in meinem Text recht unerfahren rübergekommen bin oder halt das Gefühl geweckt habe, das ich mir noch keine Gedanken darum gemacht habe, aber das stimmt nicht. Wie gesagt, im Moment befinden wir uns noch völlig in der Planungsphase aber ehrlich gesagt, macht mir das ganze unheimlich großen Spaß. Ich fahre zum Beispiel jeden Tag ne gute Stunde mit dem Zug und bin mit den Gedanken oft bei diesem Projekt, dabei überlege ich mir dann unter anderem verschiedene Schriften, oder füge noch ein - zwei Details zu einer der Kulturen hinzu. Du hast aber recht, Idealerweise müsste man sich mit diesen Dingen auskennen, tue ich aber nicht so wirklich (es besteht ein gewisses Wissen, aber kein allzu großes) weshalb ich mir halt Hilfe suchen wollte.

                  Danke auch für deinen Tipp. Ich glaube aber, das es für mich ein wenig zu schwierig werden wird ihn umzusetzen, da ich dafür sehr umdenken und vorallem das gesamte Projekt extrem vereinfachen müsste.

                  Es kann natürlich sein, das es Hilfreicher wäre, wenn ich einfach mal erklären würde worum es eigentlich gehen soll (dann könntet ihr mir auch gleich sagen, ob es tatsächlich lesenswert wäre). Würde ich dann aber wenn dann erst in einem neuen Beitrag machen, sonst wir der hier zu lang^^

                  LG Yaarika

                  Kommentar


                  • #10
                    Okay, dann scheinen die Grundlagen schon mal zu stimmen.
                    Mein erster Eindruck war tatsächlich ein etwas anderer.

                    Wie schnell man bei Pluto ist, das wäre ein Rechenproblem, aber eins, das man lösen kann. Du kannst hier nachlesen, welchen Topspeed Sonden erreichen können:
                    --> Rekorde der unbemannten Raumfahrt ? Wikipedia

                    In diesem speziellen Fall kannst du sogar die Rechnerei vergessen und eine reale Mission nehmen.
                    --> New Horizons ? Wikipedia

                    Diese Sonde bewegt sich momentan zum Pluto und wird ihn nächstes Jahr erreicht haben. Dann wird sie etwa 9,5 Jahre (Januar 2006 - Juli 2015) unterwegs gewesen sein.
                    Damit hast du schon mal die Antwort darauf, ob eine Sonde innerhalb von 10 Jahren da sein kann. (Gilt aber nur für eine sehr günstige Konstellation der Planeten, wie gerade jetzt. Es wäre zu einem anderen Zeitpunkt ein wesentlich höherer Aufwand oder Zeitrahmen denkbar.)

                    Das Landen auf Pluto sollte grundsätzlich kein Problem darstellen, da die Oberfläche fest ist und eine Mischung aus Eis und Gestein sein dürfte. Mehr Daten dürften ab Sommer 2015 zur Verfügung stehen.

                    Ansonsten kann ich dir nur dasselbe raten, wie irony und garakvsneelix. Stelle spezifische Fragen hier, oder in dem entsprechenden Unterforum - es ist immer gut, mehr als nur eine Antwort zu hören.

                    Ansonsten: Googeln, dass die Schwarte kracht. Gerade auf Wikipedia wirst du sehr viele Antworten zum Thema Astrophysik finden.
                    Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                    Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                    STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                    Kommentar


                    • #11
                      Wow, cool Dankeschön für die Links, werd ich sofort mal reinschauen.

                      Ja ich befürchte auch das ich es auf die Art und Weise lösen muss. Wie gesagt hab ich halt einfach das Problem, das ich schnell überfordert bin, wenn zu viele Informationen auf mich einprasseln. Aber die Hauptsache ist ja eigentlich, das die Fragen überhaupt irgendwann mal beantwortet werden.

                      Auf jedenfall Danke an dich für die Links^^

                      LG Yaarika

                      Kommentar


                      • #12
                        Geschichten sind natürlich am authentischsten, wenn man weiß, worüber man schreibt. Ob es dann eine gute Idee ist, unbedingt großartigen Technikkram verarbeiten zu müssen, halte ich für grenzwertig. Entweder man erfindet selbst etwas und legt diese Art der Naturgesetze in "seinem" Universum fest oder man lässt es. Es ist sehr wahrscheinlich, dass man diese Brüche in der Geschichte bemerken wird, da es sich für Dich als Fremdkörper anfühlt. Wie soll es dem Leser da anders gehen?
                        Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                        Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                        Kommentar


                        • #13
                          @ burpie Erstmal Sorry das meine Antwort so spät kommt, war ein wenig im Stress in letzter Zeit.

                          Naja und genau deswegen, will ich mich ja darüber informieren, um zu wissen worüber ich schreibe und was es für möglichkeiten gibt. Wie ich oben glaub ich schon mal geschrieben hab, ist es relativ schwierig, die Grenzen zu erkennen, wie weit man die Realität beugen oder umformen kann, damit es noch glaubwürdig erscheint. Und ganz ehrlich, wie soll ich mir selber techniken überlegen, wenn ich echt so null ahnung von den ganze Sachen hab, die da zusammenspielen müssen? Außerdem beziehen sich meine Fragen nicht nur auf Technikgedöns sondern auch auf vieles was mit Geologie, Astronomie, Biologie etc pp. zu tun hat.

                          Übrigens kann der Thread hier von mir aus geschlossen werden, werde demnächst (wenns wieder etwas ruhiger geworden ist) die Tipps die oben stehen ausprobieren und meine Fragen direkt hier im Forum posten^^

                          GLG Yaarika

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X