Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preissteigerung bei PC-Spielen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Preissteigerung bei PC-Spielen

    Bin ich der einzige, dem die erhöhten Preise für PC-Spiele ins Auge gefallen sind?

    Die Softwarepreise haben in letzter Zeit beachtlich angezogen. Die Preiserhöhung fällt "zufälligerweise" genau mit der Euro-Umstellung zusammen. Seit Beginn dieses Jahres kosten Spiele für den Computer im Durchschnitt 20 Mark mehr.
    Während man früher für eine Neuerscheinung um die 80 Mark bezahlen musste, ist heute kein Game mehr unter 50 €, also ca. 100 DM zu haben.

    Ich als "Endverbraucher" bin davon natürlich nicht besonders begeistert. Vor allem da es sich um einen wirklich beachtlichen Preisanstieg handelt, der abrupt in Kraft getreten ist. Die Umstellung auf die neue Währung sollte dies wohl etwas kaschieren.

    Ich halte diese Preisabsprachen für Abzockerei. Damit sollen die Einbusen durch die steigende Zahl von Raubkopien ausgeglichen werden. Es dürfte aber das Gegenteil erreicht werden, denn aufgrund der gestiegenen Preise, können sich die zumeist Jugendlichen und damit finanziell relativ schwachen Käufer nicht mehr so viele Neuanschaffungen leisten, wollen aber gewiss nicht darauf verzichten, also wird das gewünschte Spiel einfach gebrannt.
    Damit wird die "Gemeinde" der Raubkopierer noch einen beachtlich Zuwachs erfahren.

  • #2
    Besonders dreist finde ich die Addon-Preise!
    Früher lagen die bei ca. 40 DM und nur die sehr teueren haben mal 50 DM gekostet...
    Heute kosten die günstigen 25 € ... Die mehrzahl sogar schon 30 €...
    Wenn man betrachtet dass diese Addons meist deutlich weniger Spielzeit haben als das Hauptprogramm was auch nur
    10 - 15 € mehr kostet finde ich das ne ziemliche sauerrei
    "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

    Kommentar


    • #3
      Die Preise sind mir natürlich auch schon aufgefallen und die Frechheit dazu ist auch noch, dass die Spiele-Handbücher immer mehr schrumpfen, jedoch der Preis ständig steigt! Ich bin zwar schon für die DVD-Boxen, da sie umweltschützend und platzsparend sind, aber selbst dort hätten dickere Handbücher Platz...

      Momentan liegen ja sogar schon bei manchen Spielen die Preise bei 55 Euro oder mehr. Und die Preise der Add Ons sind ja meistens auch ein Witz.

      Die meisten Spiele-Publisher können sich an Take 2 ein Beispiel nehmen, denn die sind mit den Preisen sehr fair. Serious Sam - Second Ecounter gibts z.B. schon seit dem Erscheinen um nur ca. 30 Euro und Spiele, die nur ein Jahr oder etwas älter sind gibts meistens nur um ca. 7-8 Euro!
      Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

      Kommentar


      • #4
        Es ist irgendwie das ganze Preis/Leistungs verhältnis nicht mehr gegeben!
        Ich meine ich gebe doch nicht für ein Game das ich eine Woche zocke 55€ aus!
        Und dann fürs Addon nochmal 40€ mit dem ich dann nach 3 Tagen fertig bin!
        Es gibt Spiele mit denen kann man sich lange beschäftigen aber die sind nun so selten geworden!
        Schade das ein Spiel nicht so viel kostet wieviel Umfang es hat! Aber das wäre ja den Designern auch nicht recht!
        Dann kommen nur noch Spiele mit 10CDs daher und das ganze kostet dann 200€
        Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

        Kommentar


        • #5
          Mit den Preisen muss man leben...mittlerweile ist es aber echt günstiger, sich ein game eine woche lang aus der Videothek auszuleihen, es durchzuspielen und dann am ende 7 Euro hinzulegen.
          Jetzt mal rein theoretisch gesehen

          Die meisten Zocker rächen sich aber mit SPielekaufboykott...und das kann ich verstehn.

          Die Verlockung, Spiele auf nicht-legalem Weg zu erwerben, wird immer größer...dass das den Publishern nicht klar wird...??

          Oder nehmen sie es einfach in Kauf und verdienen am Ende trotzdem mehr?

          Kommentar


          • #6
            Das mit den höheren Preisen habe ich auch bemerkt. Tja, es sind ohnehin nur wenige Spiele die ich für Kaufenswert halte (nein, ich raubkopiere oder sicherheitskopiere nicht.)

            Nur die dürftige Austattung ist eine Frechheit. Wo sind die Poster mit den Techtrees? Die dicken Handbücher, Technische Ratgeber?
            Ich bin kein absoluter Feind der DVD-Hüllen, allerdings finde ich die Lösung des Spiels "Die Gilde" wesentlich sinnvoller - eine Mischform aus Eurobox und DVD-Hülle: Länge und Breite einer DVD-Packung, Tiefe einer Eurobox. Angemessen klein, und doch passt alles hinein.
            Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

            Kommentar


            • #7
              Und leider bewegt sich das ganze jetzt noch mehr in Richtung DVD, womit die Spiele noch um ca. weitere 10 Euro teurer werden.
              Ich meine, bei Spielen, die wegen vielen Videos, oder was auch immer, mehrere CDs benötigen würden, wäre eine DVD-Ausgabe schon angebracht, aber wer braucht schon DVDs für Spiele, die auch auf einer CD-ROM Platz haben? Und auf ein paar Extras auf einer DVD kann ich auch gerne verzichten...
              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

              Kommentar


              • #8
                Najo sagens wirs so - auf eine DVD passen höher aufgelöste Videos, höher aufgelöste Texturen, besserer Sound - und man muss nicht die Scheibe wechseln wie es z.B. bei Baldurs Gate II der Fall ist.
                Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Challenger
                  Najo sagens wirs so - auf eine DVD passen höher aufgelöste Videos, höher aufgelöste Texturen, besserer Sound - und man muss nicht die Scheibe wechseln wie es z.B. bei Baldurs Gate II der Fall ist.

                  Ich hätte bestimmt nichts dagegen, wenn mehr Spiele auf DVD erscheinen würden. Das bietet eigentlich nur Vorteile. Aber ich sehe es beim besten Willen nicht ein dafür nochmal mehr Geld zu berappen, dann wechsle ich lieber weiterhin ein paar CDs, was ja ohnehin meistens nur bei der Installation nötig ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Auf jeden Fall fände ich es auch besser, wenn demnächst endlich mal nur noch DVD-Versionen auf den Markt kommen würden, denn die Möglichkeiten wie Dolby Digital - Sound; bessere Texturen und zusäzlichen Videos sind einfach ein ganz klarer Pluspunkt.
                    Einziger Hinderunggrund derzeit ist noch, dass nicht alle Kunden über ein DVD-Rom verfügen, aber täglich werden es mehr, und der Preis liegt mittlerweile, wie bereits schon gesagt wurde, ja auch nicht mehr all zu hoch...für 15 euro zusätzlich sind sie dabei im DVD-Vergnügen

                    Kommentar


                    • #11
                      inflation

                      nein ernsthaft.. ich finde 42 ist ok.. soviel kosten fast alle games.. und haben früher auch gekostet.

                      grüße UNI
                      http://users.idf.de/~fs/bart.gif

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von UNI

                        nein ernsthaft.. ich finde 42 ist ok.. soviel kosten fast alle games.. und haben früher auch gekostet.
                        Stimmt!

                        Die Deutschen sind, was die Höhe oder besser gesagt die Tiefe der Preise anbelangt, ohnehin zu verwöhnt. In Österreich waren die Spiele schon immer so teuer - so wie beinahe alles andere auch. Nur in der Schweiz ist es noch schlimmer.

                        Alse keep cool das ist das kleine Opfer, das man der Globalisierung bringen muß.

                        Liebe Grüße, Gene
                        Live well. It is the greatest revenge.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Zefram
                          Auf jeden Fall fände ich es auch besser, wenn demnächst endlich mal nur noch DVD-Versionen auf den Markt kommen würden, denn die Möglichkeiten wie Dolby Digital - Sound; bessere Texturen und zusäzlichen Videos sind einfach ein ganz klarer Pluspunkt.
                          Einziger Hinderunggrund derzeit ist noch, dass nicht alle Kunden über ein DVD-Rom verfügen, aber täglich werden es mehr, und der Preis liegt mittlerweile, wie bereits schon gesagt wurde, ja auch nicht mehr all zu hoch...für 15 euro zusätzlich sind sie dabei im DVD-Vergnügen
                          Vor einiger Zeit wäre ich noch dagegen gewesen.
                          Aber jetzt habe ich auch ein DVD-Laufwerk und sage

                          Und DVDs lassen sich auch nicht so gut brennen. (glaube ich)
                          Von daher werden die Spiele vielleicht sogar billiger.

                          Hugh
                          Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                          Generation @, die Zukunft gehört uns.

                          Kommentar


                          • #14
                            wolte heute jedikingiht 2 kaufen...

                            55 €!

                            ich hatte 45€ dabei!

                            naja, es war im inzehandel, und das der RTCW US 65€will, versteh ic hja...
                            aber jedi 2!
                            55€!




                            das is doch kank!

                            Kommentar


                            • #15
                              reg dich nciht auf... Libro will für JK2 58€ haben
                              Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X