Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann es irgendwann zu weit gehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann es irgendwann zu weit gehen?

    Schaut euch mal diese Werbung für ein britisches Actionspiel an. Ist sicherlich witzig, aber ich würd gern mal eure Meinung zu dieser Spielidee hören.
    Was Shooter angeht, so habe ich keine Probleme mit dem Genre. Aber das? Als ich es sah mußte ich zuerst schlucken...

    http://www.play.com/play247.asp?page...C&title=103428

    Jolan tru
    Rhiannon
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    lol, das is doch scho alt...

    is aber witzig...

    Kommentar


    • #3
      Naja ich kann nicht sehr darüber lolen.

      P.S:Es ist ein Strategie Spiel
      jagh lunejtaHmeH luHoH

      Für nicht Klingonen :

      Sie suchen den Feind, um ihn zu töten

      Kommentar


      • #4
        Ach das Spiel kenne ich.
        Ne total blöde Idee.
        Standen auch schon einige Leserbriefe in der GameStar darüber.
        'To infinity and beyond!'

        Kommentar


        • #5
          Pff...das spiel kommt doch ´bestimmt aus England.
          Nun wegen dem zu weit gehen: Wer kennt Postal 2?
          Das ist ein egoshooter wo du einen Amoklauf machen kannst. Ich glaube es stehen Schule,Arbeitsplatz und Kindergarten zur verfügung. Der Amoklauf ist natürlich inklusive "Opfer nach töten aufschlitzen udn eingeweide rauspulen" und so...
          Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

          Kommentar


          • #6
            "the only thing to fear, is running out of beer" ? find ich irgendwie witzig.

            ansich, find ich solche spielideen ja schon etwas bedenklich, allerdings ist das ja ein strategiespiel und dazu noch mit einer ziehmlichen futzelgrafik+steuerung, wo man sowieso nix erkennt.

            und wenn ich mir überlege, dass ich in gta auch leute überfahren, ausrauben und schlagen kann, um geld zu verdienen... da stört mich das ja auch nicht...
            Calvin: To make a bad day worse, spend it wishing for the impossible.
            Calvin: Sooner or later, all our games turn into Calvinball.
            Calvin & Hobbes - It's a Magical World

            Kommentar


            • #7
              Oh Gott.Also ich finde überhaupt nichts schlimm daran.Das ist doch echt so übertrieben das Spiel,das es schon wieder lustig ist.Außerdem wurde ja schon gesagt die die Grafik das Letzte und die Steuerung für die Katz ist. Man muss es ja nicht kaufen,geschweige denn sich drüber aufregen..

              Kommentar


              • #8
                ... sicherlich muss sich darüber keiner aufregen, geschweige denn wird dazu gezwungen dies Spiel zu kaufen,
                aber meiner Meinung nach muss eine Diskussion darüber erlaubt sein wie weit Spiele gehen dürfen bzw. ob Spiel xy zu weit geht oder nicht.
                "Captain, es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft,
                sie ist ein Zeichen von Weißheit und lautet:
                Ich weiß es nicht." (Data)

                Kommentar


                • #9
                  Also so weit ich weiss, ist das Spiel schon ein bisschen älter!!!
                  Soooo schlimm is das ja nicht!
                  Du musst es ja nicht kaufen!
                  I'm the MasterOfMoon!

                  Coya anochta zab.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hatte ich auch nicht vor. Die Graphik ist gruselig und an Taktik-Titeln gibt das echt bessere.

                    Schlimm? Wo fängt den sooo schlimm an?
                    Dass keiner aufgrund des Hoolsspiel zu Hooligan mutiert ist mir zwar auch klar, aber eine Hool-Sim ist doch schon recht krank, oder?!?


                    Ich bin mit Sicherheit kein "Glücksbärchie-Kuschel-Spiel" Gamer, aber ich finde schon, dass eine Grundsetzliche Diskussion über Spiele Inhalte erlaubt sein muss.
                    "Captain, es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft,
                    sie ist ein Zeichen von Weißheit und lautet:
                    Ich weiß es nicht." (Data)

                    Kommentar


                    • #11
                      Jeder, der dieses Spiel spielt und sich daran erfreut, Hooligans aufeinander zu hetzten, ist mir nicht ganz geheur. Denn er möchte in dieser virtuellen Welt berühmt werden, indem er Gewalt ausübt. Wenn dieser Mensch in der Realität kein Hooligan ist, dann stellt sich die Frage, welcher Unterschied zwischen der realen Welt und der simulierten Welt ihn daran hindert, Hooligan zu sein. Vielleicht denkt er sich: "Ich kann ja nciht, weil mich sonst die Polizei schnappt und ich mich bei Prügeleien verletze. Aber eigentlich hätte ich schon Spaß daran." Als ich in der 8. Klasse war, wurden dort auch ähnlich gedacht, z.B. wurden im Winter andere Schüler mit Eis (kein Speiseeis ) beworden, um sie zu verletzten. Die Fantasie solcher Schüler mit Spielen zu füttern, in denen man Gewalt zum Vergnügen ausüben soll, halte ich für grob fahrlässig und menschenverachtend.

                      Vielleicht fällt irgendjemandem ein Grund ein, der das benutzten dieses Spiels nicht zur Menschenverachtung werden lässt. Mir fällt keiner ein und ich halte demnach jeden, der sich am Spielen dieses Spiels erfreut für asozial. Das was, damit simuliert wird, ist nach deutschem Recht kriminell, und der, der so etwas produziert und vermarktet handelt IMO grob fahrlässig und verantwortungslos.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmm ich persönlich würd mir das Spiel auch net zulegen. Nicht in erster Linie wegen der Thematik sondern eher wegen der lausigen Quallität.

                        Aber wir müssen immer bedenken, es handelt sich um ein Spiel und nicht die Realität. Wer von euch z.B. GTA 3 spielt, der weiß, das dieses Spiel sehr realistisch gestaltet ist. Und da kann genauso einer kommen und sagen, das Spiel ist ja furchtbar, da kann man Zivilisten umbringen.
                        Es ist ein Spiel, nicht mehr und nicht weniger.
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Colmi Dax
                          Aber wir müssen immer bedenken, es handelt sich um ein Spiel und nicht die Realität. Wer von euch z.B. GTA 3 spielt, der weiß, das dieses Spiel sehr realistisch gestaltet ist. Und da kann genauso einer kommen und sagen, das Spiel ist ja furchtbar, da kann man Zivilisten umbringen.
                          Es ist ein Spiel, nicht mehr und nicht weniger.
                          Ich gehe mal davon aus, du spielst GTA 3 und simulierst dort die Tötung Zivilisten. Warum tust du es im Spiel, in der Realität aber nicht? Die Antwort auf diese Frage ist für mich ein entscheidener Faktor, der darüber entscheidet ob das simulieren von Gewalt vertretbar ist oder nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe bisher nicht alles berücksichtigt, mir ist noch eine weitere Tatsache eingefallen: Der Trieb zu kämpfen, zu siegen und Macht an sich zu reißen steckt in uns allen. Diesen kann man in Computerspielen ausleben, ohne dabei wirklich Schaden zu verursachen. Auch ich führte in Siedler 2, Age of Empires und Birth of the Federation Kriege aus Machtgier und Kampfeslust, und würde wohl auch heute noch tun, würde ich diese Spiele noch spielen. Im realen Leben tut man so etwas nicht, weil man damit seine Ziele nicht erreichen kann, das habe ich im Grunde auch schon geschrieben.

                            Da dieser Trieb in uns allen steckt, kann ich ja nicht alle Menschen inklusive mir als asozial bezeichnen, schließlich ist doch die Einsicht vorhanden, denn sonst käme das zweckorientierte soziale Verhalten in der Realität nicht zu stande. Asozial ist IMO nur der, der sich gar nicht in die herschende Gesellschaftsordnung einfügen kann, weil er Toleranz und Rücksichtnahme nicht versteht.

                            Deshalb ziehe ich mein erstes Urteil zurück und sehe gewalthaltige Computerspiele als einen Freiraum an, in dem man von dem Zwang der Gesellschaft frei ist und die Sau raus lassen kann, ohne jemandem zu schaden. Man muss natürlich zwischen Spiel und Realität unterscheiden könnnen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich drück mich mal so aus! ICH HASSE DIE ENTWICKLER DESWEGEN HAB ICH ES RUNTERGELADEN!

                              Original geschrieben von Hubi
                              Ich gehe mal davon aus, du spielst GTA 3 und simulierst dort die Tötung Zivilisten. Warum tust du es im Spiel, in der Realität aber nicht? Die Antwort auf diese Frage ist für mich ein entscheidener Faktor, der darüber entscheidet ob das simulieren von Gewalt vertretbar ist oder nicht.
                              Das versteh ich nicht??? Das tust du bei Hooligans auch nur du simulierst es! Und wenn ich bei GTA ne Oma umfahre fange ich doch nicht an drüber nachzudenken! Es ist ein ganz normales Spiel auf dem Niveau der Big Brother und Girlscamp Games nicht zu empfehlen!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X