Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was für ein Computerspiel sollte für euch programmiert werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was für ein Computerspiel sollte für euch programmiert werden?

    Mal abgesehen von Star Trek, was für eine Art von Computerspiel habt ihr euch schon immer gewünscht?

    Ich für meinen Teil hätte gerne so etwas wie "Black & White", aber genauso wie es von Molineux angekündigt war. Also mit einer Spielfigur, die mit einem mitwächst (natürlich auch in so einer großen Auswahl), die man erziehen und somit auch ihre weiteren Handlungen bestimmen kann. Aber es sollte nicht wieder nur zum Aufbauspiel werden, wie es scheinbar B&W geworden ist, sondern es sollte mehr Aufgabenstellungen beeinhalten wie Outcast sie hatte.

    Ein Spiel, daß mit der Zeit wächst und je nach dem Charakter und dem Reifegrad der eigenen Spielfigur eine völlig neue Richtung einschlägt und das einem auch nach dem fünften Mal durchspielen noch immer vor den Computer fesselt, weil die Möglichkeiten noch nicht annähernd ausgereizt sind.

    Und natürlich sollte ein Multiplayer-Modus dabei sein, der auch im Heimnetz stabil läuft und absturzfrei ist. *grins*

    Wie siehst denn bei euch aus? Was wär den das Computerspiel, daß man für euch programmieren sollte? *neugier*

  • #2
    Ich muss dich zu B&W korrigieren, es stimmt überhaupt nicht das es zu einem Aufbauspiel ausartet.
    Ich ahbe mir einen riesen Bericht und ein Video der PCGames reingezogen udne s wird definitif nicht nur ein Aufbauspiel.

    Jedoch hat mehr jetzt mehr Möglichkeiten um zu wählen, welchen Spieltyp man bevorzugt. es gibt pauschal 3 Spiele: die Questgeschichte, das Aufbauspiel udn das Tamagotchi mit der Kreatur.
    Ebenfalls stimmt es nicht das es zu wenig Aufgaben gibt - erstmal ist Outcast was völlig anderes, aber genial! - man kommt sogar nur weiter im Spiel wenn man die unzähligne Aufgaben löst, es wird notwendige udn freiwillige geben.

    Aber zum Thema: Ich kann nicht genau sagen was ich bräuchte, aber ich kann sagen auf was ich mich freue:
    - Outcast 2 (das ist einfach mal ein wirkliches Abenteurspiel - eine eigene Welt)
    - B&W (Gott wollte ich immer shconmal sein)
    - Halo (Multiplayeroutdoor-Ballern, einfach geil!!! Ich liebe Sache wie Counterstrike oder Tribes)
    - Auqanox (Ist die Fortsetzung von Schleichafhrt, und U-Boot ist viel cooler als Weltraum und es hat die geiste Grafik[GeForce3] die es überhaupt gibt!)
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Originalbeitrag von Captain Proton
      Ich muss dich zu B&W korrigieren, es stimmt überhaupt nicht das es zu einem Aufbauspiel ausartet.
      Ich ahbe mir einen riesen Bericht und ein Video der PCGames reingezogen udne s wird definitif nicht nur ein Aufbauspiel.

      Jedoch hat mehr jetzt mehr Möglichkeiten um zu wählen, welchen Spieltyp man bevorzugt. es gibt pauschal 3 Spiele: die Questgeschichte, das Aufbauspiel udn das Tamagotchi mit der Kreatur.
      Ebenfalls stimmt es nicht das es zu wenig Aufgaben gibt - erstmal ist Outcast was völlig anderes, aber genial! - man kommt sogar nur weiter im Spiel wenn man die unzähligne Aufgaben löst, es wird notwendige udn freiwillige geben.
      Hmmm... also ich habe den Test in der PCPlayer gelesen und da kam es so rüber, daß es im Großen und Ganzen doch wieder im Kern nur eine Echtzeit-Aufbaustrategie ist, wenn auch in anderer Verpackung. Angeblich soll der erste Level in die Richtung der Versprechen tendieren, aber dann...
      Trotzdem hat es natürlich seinen Goldplayer und seine 93 Punkte Spielspaß bekommen.

      Wie mir scheint sind sich die Fachzeitschriften in dem Fall wohl nicht ganz einig. Wird uns wohl nichts übrig bleiben, als das Spiel zu kaufen und uns selbst eine Meinung zu bilden. Das hatte ich ohnehin vor.

      Kommentar


      • #4
        Ich hab da grad noch ein niedliches Black & White Bild gefunden, daß ich euch nicht vorenthalten möchte. Denn ich nehme mal stark an, daß viele von euch ebenso darauf warten wie ich und bald den Laden stürmen werden.


        Kommentar


        • #5
          Was ja leider schade ist, dass wir noch bis zum 6. April warten müssen - erst dann steht es in den Läden!

          @femewolf: die[PCPlayer] haben eine volle Wertung abgegeben??? Hatten sie eine Testversion mit oder ohne Multiplayermodus?
          Die PcGames hat vom Entwickler persöhnlich die Testversion gekriegt, abe rnoch ohne mutliplayermodus udn deswegen gab es zwar einen Award, aber "nur" eine Wertung 9x - das "x" bestimmen sie in der nächsten Ausgabe, wenn das komplette Spiel bei ihnen eingetroffen ist....
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Also ich nehm an, daß auch die PCPlayer die Testversion vom Hersteller selbst hatte. Es war jedenfalls die Betaversion vom Februar 2001. Multiplayerfunktion war auch bei ihrem Test noch nicht funktionsfähig, aber dafür haben sie den Rest bewertet.

            Grafik: 90
            Sound: 80
            Einstieg: 70
            Komplexität: 90
            Steuerung: 70

            Laut PCPlayer war die Testversion nur im Netzwerk spielbar und dort hat der Mehrspielermodus bereits eine gute Figur gemacht. Lionhead war zum zeitpunkt des Tests noch fleißig am Programmieren.

            Ich bin jedenfalls gespannt und werd mir diesen Meilenstein der Spielgeschichte nicht entgehen lassen.

            Btw. hat jemand eine Ahnung wieso sich eigentlich Sacrifice so schlecht verkaufen ließ? Ich habe es. Find die Grafik toll und das Spielprinzip ist auch total neuartig. Es ist kurzweilig und ich entdecke immer neue Strategien um besser zu werden. Es wird noch lange dauern bis es ausgereizt ist. Trotzdem bleiben die hohen Verkaufszahlen aus. Versteh ich nicht.

            Kommentar


            • #7
              Originalbeitrag von femewolf
              Laut PCPlayer war die Testversion nur im Netzwerk spielbar und dort hat der Mehrspielermodus bereits eine gute Figur gemacht. Lionhead war zum zeitpunkt des Tests noch fleißig am Programmieren.
              Jetzt könnte ich mal wieder eine Diskussion über unseriöse Spielemagazine vom Zaun brechen, aber lassen wir es.....

              Zu deiner Frage: ich hab die Demo von Sacfifice gespielt und ich denke letzlich geht es vielen wie mir - es ist ihnen zu kompliziert!
              Die vielen Buttons, Tasten und Möglichkeiten erschlagen einen einfach und das kommt net gut an. Die Grafik ist aber shcon astrein!
              B&W wird dagegen nur mit Maus und der Tastaur zur Ergänzung der Kamerasteuerung gespielt und nicht mit hundertausenden Einheiten und Buttons....
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                @Proton:
                Okay, mag ja sein, daß die Menüs bei Sacrifice am Anfang verwirrend sind. Vor allem wenn da jede Menge Gegner sind und du gar nicht mit dem Erschaffen neuer Kreaturen nachkommst, bzw. nicht schnell genug den Zauber findest um eine Kreatur zum Bewacher deines Gebäudes zu machen. Aber wenn man es sich mal angesehen hat, dann sind die ganzen Menüs in ihrer Zusammensetzung total simpel aufgebaut.
                Einziges Problem was ich zu Anfang hatte und immer noch habe ist, daß man mit den Cursortasten seinen Zauberer bewegen kann, mit der Maus aber die Zauber auswählt UND die Kameraperspektive wechseln kann. Dadurch wechsle ich schon mal zur Seitenansicht, was ich gar nicht vorhatte, wobei ich dann nicht mehr sehen wohin ich unterwegs bin.

                Wer jedenfalls Zeit hat sich einzuspielen, dem kann ich Sacrifice wirklich nur ans Herz legen. Vor allem was den Mehrspielermodus betrifft. Es gibt nicht gar viele Spiele die gut sind und die man zu zweit im Heimnetzwerk zocken kann. Meist sind es doch nur wieder Renn- oder Sportspiele. Und irgendwann hat man auch keine Lust auf Unreal...

                Aber Black & White soll auch unter Orientierungsproblemen leiden, was ihm den einzigen Minuspunkt einbrachte. Dort werd ich dann wohl auch an der 3D-Ansicht eine Weile zu knabbern haben.

                Kommentar


                • #9
                  Ein Spiel für mich wäre eine Weltraumsimulation a´la I-War oder SFA.

                  Das Ganze jedoch kombiniert mit einer voll funktionstüchtigen Sprachsteuerung und einen minimum an Tasten.
                  Wenn der Handlungsfaden so toll ist wie in I-War und die Grafik etwas zu bieten hat dann wäre das mein Spiel *g*

                  Leider müßte ich mir dafür auch einen neuen PC zulegen....

                  Kommentar


                  • #10
                    @Khan:
                    Sorry, wenn ich blöd fragen muß, aber der Name I-War sagt mir überhaupt nichts. Ist das eine Abkürzung, ist das Spiel schon sehr alt oder bin ich wieder mal überhaupt nicht auf dem Laufenden?

                    Übrigends fand ich X-Wing vs. Tie-Fighter auch total super und wenn das mit richtig guter 3D Grafik wäre und natürlich auch schnell laufen würde, dann müßte das auch genial sein. Das Spielprinzip ist einfach, aber ich finde es noch immer sehr motivierend. Und es ist sehr spannend, vor allem wenn man es zu zweit spielt. *muß ich mal wieder spielen*

                    Kommentar


                    • #11
                      I-War ist ein echt tolles Spiel!

                      Es kam so um 1997 heraus ... die spannendste Weltraumsimulation die ich kenne! Es ist auf die Art wie StarFleet Academy - nur in einen eigenen Universum mit eigener Geschichte.

                      Das faszinierende an dem Game ist der spannende Handlungsfaden - man hat Missionen zu bestehen die sich jedoch dynamisch entwickeln und auch Entscheidungen abverlangen die auch Folgen haben.
                      Es ist nicht übermäßig schwer und macht süchtig.

                      Und nebenbei: die CNV-301 ist ein wunderschönes Schiff!

                      Kommentar


                      • #12
                        @Khan:
                        Kennst du vielleicht eine Seite im Internet auf der ein Test von dem Spiel ist oder man es sich näher ansehen kann? Mir ist das total unbekannt und auf der Seite wo ich sonst immer die gängigsten Tests finde ist auch nichts zu finden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Informationen über I-War und dessen Nachfolger I-War 2 findest du unter: http://www.independencewar.com/ - dort sind sowohl die Herstellerseiten als auch Fansites....

                          Hier noch ein Bildchen als vorgeschmack:


                          Kommentar


                          • #14
                            Hmmm... die PC Player hat I-Wars nur auf 76 Punkte getestet. Wobei der Sound nur 60 bekommen hat, aber die 20 Punkte für den Einstieg fand ich doch hart. Läßt sich das Spiel so schwer installieren oder braucht es so lange, bis man sich in die Bedienung des Spiels hineingefunden hat?

                            Du klingst so begeistert Khan mich würd mal mit deinen Worten interessieren was das besondere an diesem Spiel ausmacht. Ich bin ehrlich neugierig. Dein Beispielsbild sieht wirklich super aus.

                            Weißt du, ob das Spiel bereit so in einer Kompilation zu bekommen ist oder vielleicht schon ein Bestpreis-Spiel ist? *neugier*

                            Kommentar


                            • #15
                              Nunja - ich muß ehrlich gestehen daß die Steuerung etwas komplizierter ist - aber die Eingewöhnung ist nicht so arg wie bei einen High-Tech-Flugsimulator.
                              Das liegt auch daran daß das Game auch als Simulation und nicht als Action-Shooter gedacht ist.
                              An dem Herstellerjahr (1997) kannst du auch feststellen daß die Grafig schon etwas angestaubter ist - also du darfst dir keinen Fotorealismus erwarten
                              Die Installation verläuft einfach, das Game besteht aus 3 CD´s und ich konnte keine Bug´s oder sonstige Mängel feststellen.

                              Die Eingewöhnung ist vielleicht nicht so einfach wie bei anderen Games - intuitive Steuerung gibts also nicht.
                              Aber wenn dir Spiele wie "Starfleet Academy" oder "X-Beyond the Frontier" oder andere Simulationen mit viel Handlung und Abwechslung gefallen wirst du viel Spaß damit haben

                              Soweit ich weiß gibt es das Game als "Soft Price" verbilligt (199 öS oder so...) und es müßte auch eine Special Edition geben.

                              Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist dann lad dir einfach mal das Demo runter um mach ein Probespiel....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X