Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geniales, umfangreiches Browser-Game: StarTrek - The New Empire

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geniales, umfangreiches Browser-Game: StarTrek - The New Empire

    Star Trek: The New Empire
    Erforschung und Besiedlung im Delta-Quadranten
    www.STNE.net

    Es gibt viele Online-Rollenspiele zu Star Trek im Internet, aber Star Trek: The New Empire ist wirklich rundum gelungen. Der Spieler bekommt zum Anfang ein Raumschiff gestellt und kann sich aussuchen, von welcher der zahlreichen Sternenbasen er starten möchte. Von dort aus beginnt der Spieler seine Reise durch den Delta-Quadranten und muss zu allererst seine Kolonisten auf einen der vielen unbewohnten Planeten bringen. Dabei ist es am Anfang von Vorteil, wenn man einen Standardplanet in der Nähe einer Sternenbasis oder umgebenden großen Asteoridenfeldern und Deutheriumwolken anlegt. Nachdem der erste Planet kolonisiert worden ist stehen dem Spieler zahlreiche Bauoptionen auf den unterschiedlichen Kartenfenstern zur Verfügung. Die Komplexität zeichnet dieses Spiel dabei aus. So muss ständig die Energieversorgung durch beispielsweise Fusionsgeneratoren oder Solarsatelliten gewährleistet sein. Die Zufriedenheit der Bürger ist eben so wichtig sonst hat man im Handumdrehen einen kleinen Aufstand der die Produktion still legt. Wichtig ist auch die ständige Versorgung mit Nahrungsgütern oder der Ausbau der Städte. Da man anfänglich nur ein Schiff hat, sollte man deren Energieversorgung sowie Nahrungsmittel gut im Auge behalten oder man strandet irgendwo im All. Dann hilft nur noch ein Notruf, der über das Forum geschrieben werden kann. Die Mitspieler sind dann so freundlich und liefern dem Schiff die benötigten Ressourcen.
    Auf große Schlachtschiffe ála Sovereign Klasse oder Galaxy Klasse muss man als Spieler jedoch verzichten, da diese nur den NPC Spielern vorbehalten sind. Diese sind die Föderation, Klingonen, Romulaner, Ferengi, Cardassianer und Borg.
    Das Spiel ist ein rundenbasierendes Rollenspiel. Die Runden werden mit sogenannten Ticks abgeschlossen. Ein Tick dauert bei der Berechnung schon ziemlich lange. Pro Tag werden 5 Ticks durchgeführt dann kann man es kaum erwarten das es endlich weitergeht um zu sehen, wie sich die eigenen Kolonien entwickeln.
    Verschiedene Ereignisse sorgen stets für Spannung und Abwechslung. Das Rhulanische Empire ist eine Piratenvereinigung, welche dem Mitspieler, wenn er nicht acht gibt, seine Lagerbestände stiehlt. Hierbei kann man sich jedoch mit sogenannten Beamblockern schützen. Gelegentlich greifen auch mal die Borg hier und da an. Die Spieler können sich in Allianzen gegenseitig Hilfe und Beistand leisten. Gewinnt man Ansehen bei der Föderation, beispielsweise durch Nationalparks oder durch Umweltschützer, so ist es möglich ein weiteres Level aufzusteigen. Es gibt insgesamt 8 Levels. Jedes Level hält neue Bauoptionen bereit. Zum Teil kann man neue Planeten oder Asteoriden besiedeln oder erhält ein weiteres Raumschiff. Raumschiffe können ab Level 7 selbst gebaut werden.
    Wer sich anmelden möchte, sollte dies allerdings nur einmal tun, da Mehrfachanmeldungen mit Ausschluss geahndet werden. Die technischen Vorraussetzungen für Star Trek: The New Empire sind ein Computer mit Internetanschluss.

    Fazit: Star Trek: The New Empire ist eine rundum gelungene Alternative zu den E-Mail Rollenspielen. Das grafische Design ist ebenso gut wie die Handlung mit hohem Suchtfaktor. Bleibt zu hoffen das sich das Spiel, das sich aus Spenden finanziert, noch lange erhalten bleibt und sich weiterhin gut entwickelt.


    Die Kolonie Übersicht


    Klasse M Planet - unbesiedelt


    Klasse M - besiedelt


    Der Orbit steht auch zum bebauen zur Verfügung.


    Lager & Produktionsübersicht


    Schiffssteuerung


    Die Sternenkarte mit Nebeln, Sternen und Asteoriden

  • #2
    Hmm, das erinnert mich doch sehr stark an Star Trek Universe

    Wobei ich jetzt nicht urteilen will, welches zuerst hier war.
    "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

    Kommentar


    • #3
      Beide haben einen gemeinsamen Ursprung
      Aber reinschauen lohnt auf jeden Fall

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Arakis
        Beide haben einen gemeinsamen Ursprung
        Lass mich raten: STC2?

        Kommentar


        • #5
          Das gibt 100 Gummipunkte!

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Arakis
            Aber reinschauen lohnt auf jeden Fall

            Da stimm ich dir voll und ganz zu. Sieht auch sehr gut gemacht aus, von dem was ich im Demomodus gesehen habe. (übrigens tolle Idee, das Demoaccount, so kann man ungezwungen mal reinschauen)

            Und grosses Lob auch für die Umfangreiche Dokumentation/Anleitung.
            Das ist für mich einer grösseren der Minuspunkte bei STU.

            Wenn ich den Sekor 75 in STU beherrsche , schau ich gerne auch mal bei STNE rein
            "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

            Kommentar


            • #7
              na ja, das wird ja dann wohl noch nen bißchen dauern nicht wahr
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Jo, dess wohl schon, es hat da noch so nen Haufen versoffener Klingonen in der Nachbarschaft, die man fleissig mit Blutwein beliefern muss

                Und jetzt wo ich langsam so richtig loslegen kann mit den interessanten Gebäuden wärs ja auch schade abzuwandern..
                "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                Kommentar


                • #9
                  yo, das stimmt allerdings...ich bin ja mal gespannt wie das weitergeht...am Anfang hat man voll auf Sympathiepunkte undWaldparks gesetzt...mittlerweile setzt man voll auf Forschung...ich frag mich ja wie das weitergeht, wenn man mit der Forschung durch ist...kommt dann der massive Schiffebau??
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Keine Ahnung, könnt ich mir aber schon noch vorstellen.

                    Du hast ja grad voll zugeschlagen, in den Top Ten der Bevölkerung und der Wirschaft. Bist du immer noch so abneigend einem Allybeitritt gegenüber?

                    Du bekommst auch den Posten als Aussenminister oder Vizekanzler, wenn du willst (nein, nein, das ist sicher kein Bestechungsversuch *gg*)


                    Edit: Ähm, warum besprechen wir das eigentlich nicht im STU Thread , dann mottet der nicht so vor sich hin...
                    "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X