Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HDR - Schlacht um Mittelerde!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HDR - Schlacht um Mittelerde!

    Für alle die gerne Strategiespiele spielen:

    Schlacht um Mittelerde

    Und Fan von Herr der Ringe sind!

    Mal gucken ob ich noch ein wenig Kohle über habe. Holen tue ich mir das so oder so....früher oder später!

  • #2
    Also ich weis nicht so recht. Die Bilder haben mich jetzt nicht so umgehauen. Vielleicht weil es Screenshots sind. Ansonsten bin ich ja nicht so der Rollenspiel Fan. Das einzige Rollenspiel was ich je gespielt habe werden die Hardcore Rollenspieler gar nicht mehr als solches ansehen - Diablo.
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

    Kommentar


    • #3
      Ansonsten bin ich ja nicht so der Rollenspiel Fan. Das einzige Rollenspiel was ich je gespielt habe werden die Hardcore Rollenspieler gar nicht mehr als solches ansehen - Diablo.


      Ähm, das ist ein Echtzeitstrtegiespiel, kein Rollenspiel.
      Es gibt zwar Heldenfiguren aber das Warcraft3 auch, trotzdem würde keiner auf die Idee kommen es als Rollenspiel zu bezeichnen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von matrix089
        Also ich weis nicht so recht. Die Bilder haben mich jetzt nicht so umgehauen. Vielleicht weil es Screenshots sind. Ansonsten bin ich ja nicht so der Rollenspiel Fan. Das einzige Rollenspiel was ich je gespielt habe werden die Hardcore Rollenspieler gar nicht mehr als solches ansehen - Diablo.
        Verwechselst du das vielleicht mit "Herr der Ringe- Das Dritte Zeitalter"? Das ist nämlich ein Rollenspiel im Stile von Final Fantasy...und sowas von ideenlos (weil nur geklaut von Tolkien, Peter Jackson und Final Fantasy), aber irre geil.

        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

        Kommentar


        • #5
          @Matrix: Das ist ganz anders als die bisherigen HDR Spiele. Das ist von den Machern von C&C. Und die Grafik ist nen Hammer. Du mußt mal überlegen wieviel Einheiten gleichzeitig berechnet werden können. Das sind ca. 500. Dazu kommt noch die Karte. Alles in Echtzeit.

          Man kann auch mit Saurons Armee spielen!!!

          Kommentar


          • #6
            Man kann auch mit Saurons Armee spielen!!!
            Stimmt und außerdem kann man hier die ganze Geschichte umdrehen und Mordor zum Sieg verhelfen. Bin mit meiner finsteren Armee gerade vor den Toren von Edoras, wo Eowyn mit ihren Leuten auf die sichere Vernichtung wartet. Die Hälfte der Gefährten musste schon bei Amon Hen durch Lurtz' Pfeile ihr tapferes Leben lassen . Es macht Spaß, endlich mal den ach so tollen Recken, die sonst nie einen Fehler machen, gehörig den Hintern zu versohlen .

            Die gute Kampagne hebe ich mir für später auf. Will mich zuerst durch den Genuss aller drei Teile in der SEE in Stimmung bringen.

            Das Spiel selbst finde ich sehr spaßig, auch wenn es nichts Neues bietet. Es ist auch ziemlich knackig, da meine Ork-Armeen zwar durch Masse aber nicht durch Klasse glänzen und von den Reitern von Rohan ziemlich oft überrannt werden. Sowieso ist das ganze Geschehen sehr auf Schnelligkeit ausgelegt, da der Gegner im Nu neue Armeen ins Feld schickt, wenn man nicht schnell die Basis attackiert.

            Konkurrenzlos ist natürlich die Atromsphäre, mit vielen Filmszenen, der Originalmusik und den Stimmen der Hauptdarsteller. Wenn Christopher Lee mit seiner finsteren Stimme "Remove them all!!" brüllt, fühlt man sich gleich enorm motiviert, alles Gute auszuradieren
            Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

            Kommentar


            • #7
              Kann man auch wie bei C&C normale Multiplayer Maps mit induviduellen Einstellungen spielen?

              Also nicht nur diese Kampagnen sondern einfach nur normale Mehrspielermaps?

              Aber nicht online sondern immer noch gegen den Computer.

              Kommentar


              • #8
                Kann man auch wie bei C&C normale Multiplayer Maps mit induviduellen Einstellungen spielen?
                Hab es zwar noch nicht ausprobiert aber im Menü gibt es den Skirmish-Mode. Müsste eingentlich das sein, was du suchst, wenn die Entwickler den Begriff nicht neu definiert haben .
                Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von WilderKlingone
                  Hab es zwar noch nicht ausprobiert aber im Menü gibt es den Skirmish-Mode. Müsste eingentlich das sein, was du suchst, wenn die Entwickler den Begriff nicht neu definiert haben .
                  Ok. Müsste das eigentlich sein.

                  Da kann man sich selber verschiedene Karten aussuchen. Und Einstellungen wie gleichzeitige Gegner, Einheitenzahlen, Schwierigskeitgrad, Rohstoffe(Falls es die hier gibt ) usw einstellen.

                  Kann man hierbei auch was aufbauen? Oder ähnlich wie in Shogun nur Truppen bewegen?

                  Kommentar


                  • #10
                    @Skymarshall
                    Das Spiel ist von den C&C-Schöpfern und orientiert sich stark an Generals, nur dass es auch helden gibt. Man baut also auch seine Basen auf. Diese sind aber nur and vorgegebenen Plätzen kreisförmig um die Zitadelle (Haupthaus) zu errichten und es gibt nur eine Ressource, was das ganze System sehr einfach aber trotzdem spannend macht. Ich kann es wirklich empfehlen. das einzige, was mich etwas nervt ist, dass man alle Einheiten extra upgraden muss, um sie zu verbessern, was seeeehr teuer wird bei vielen Truppen
                    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also, ich habe mir das Spiel jetzt vor einer knappen Woche geholt und finde es sehr gut - im Tenor der Bewertungen der diversen PC Spielemagazine würde ich dem Spiel 88-89 Prozent geben - also schon sehr gut, aber es gibt durchaus ein paar bessere Starategiespiele.

                      Was mir vor allem gefällt ist die ziemlich dichte Athmosphäre, die vor allem durch die Nähe zu den Filmen sehr stark auffällt. Aber auch die Tatsache, dass man seine Truppen von Mission zu Mission mitnehmen kann ist sehr gut gelöst und war so imho eher selten zu sehen - so habe ich mit meinen am Anfang ausgebildeten Rohirim-Reitern bis jetzt die gute Kampagne überstanden und mittlerweile sind alle aus Level 10.
                      Auch gut gefällt mir, dass man einige der Missionen auf der Karte frei wählen kann und sich so die Ausrichtung, wie man spielen will etwas selbst bestimmen kann (eher mehr Truppen ausbilden zu können oder eher die coolen Süezialattacken bekommen)

                      Eher nagativ finde ich, dass nicht alle original Synchronsprecher für das Spiel verpflichtet werden konnen - dass fällt vor allem bei Galadriel auf, die ja die gute Seite als Erzähler vertriit - deswegen gefällt mir auch die böse Seite etwas besser, weil das Christopher Lees Originalstimme erklingt (vielleicht sollte ich das Spiel mal auf Englisch installieren - vielleicht sind da alle Schaupieler mit dabei...
                      Ansonsten finde ich das Ressourcen und Basisbaukonzept etwas simpel - und wenn man seine Armee nicht behlten könnte wäre das Spiel wohl auch einen Ticken zu langweilig...


                      Mein Fazit also:
                      Ein Spiel, das auf jeden Fall für HdR Fans ein Muss sein dürfte und auch Gelegenheitsstrategiespielern wie mir gefällt - wer es komplexer und schwieriger haben will sollte dann doch eher zu Rome oder WC III greifen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Ok, danke für die Info´s. Ich werde es mir wahrscheinlich dann Neujahr kaufen.

                        Freue mich schon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Gut, dann will ich auch mal schreiben, wie ich das Speil finde.
                          Ich habe mich wirklich auf dieses Spiel gefreut, seitdem ich die ersten Bilder gesehen hatte.

                          Nun muß ich sagen, so genial, wie ich es mir erhofft hatte, ist es nicht.

                          Es macht ohne Frage die ganze Zeit über Spaß und es ist perfekt auf HdR- Atmosphäre gestylt.

                          Die Grafik ist wirklich gut und auch dementsprechend Hardwarehungrig. Die Bilder in der Fernsehwerbung sind allerdings Zwischensequenzen, so toll sieht es nie aus.

                          Die (gute) Kampagne:

                          Es geht gut los in Moria. Man fühlt sich, als würde man die Filmhandlung nachspielen. Der Kampf Gandalf vs Balrog macht Spaß.

                          Lorien zu verteidigen ist gut. Auch Amon Hen ist gut gemacht, wenn die Helden Massen von Isengart-Truppen erledigen.

                          Die Verteidigung von Helms Klamm ist gut gemacht. ich weiß leider nicht, wie es ist wirklich einen Rückzugkampf zu führen, bei mir blieb die Burg völlig unversehrt.

                          Eine meiner Lieblingsmissionen ist die Zerstörung Isengarts. Näher am Film geht nicht.

                          Die Verteidigung von Ithilen ist auch toll (Hinterhalt für eine Haradrim-Steitmacht).

                          Genial auch Sam in der Höhle Kankras und die Erstürmung des Turms von Cirith Ungol (Alles mit hilfe von gondorsoldaten).

                          Größte Enttäuschung: Der Kampf um Minas Tirith. Es tut mir leid, aber es gibt Mods für "Age of Mythology" wo die Belagerung auch nicht schlechter gemacht wurde. Vor allem fällt auf, dass Minas Tirith viel zu klein ist (Im Mod besser gelöst). Zwei Ringe, die sich effektiv verteidigen lassen (wobei der zweite Ring keine verschließbaren Tore besitzt) sind einfach zu wenig. Ich hätte so gerne ein Rückzugsgefecht über alle sieben (acht ?) Ebenen von minas Tirith geführt (Hier war man zu filmnah). Auch fällt anders als noch bei Helms Klamm extrem auf, das das Spiel schummelt (der Feind wirft mehrere Wellen gegen die Stadt, die erst nach und nach auf der Karte erscheinen).
                          Spannend ist es, wenn Grond gegen das Tor vorrückt. Man versucht natürlich die Ramme zu zerstören. Dabei war es schließlich bei mir extrem spannend ob, Gandalfs Lichtstrahl wieder einsatzbereit sein würde, bevor der letzte vernichtende Stoß gegen das Tor kam (Gandalf kam leider 2 Sekunden zu spät. Mit einem Katapult mehr auf der zweiten Mauer und vielleicht einem beherzten Ausfall durch ein oder zwei Helden, sollte es aber gut möglich sein, dass das Tor verriegelt bleibt. Hat aber keinen Unterschied gemacht, der geballten Kraft von Verteidigungstürmen und Bogenschützen machte es jeder feindlichen Einheit unmöglich bis zu den Toren des zweiten Ringes vorzudringen.
                          Wirklich störend ist dann das Eingreifen der Rohirim. Es sind einfach viel zu wenig Reiter, als dass hier Filmatmosphäre aufkommen würde.
                          Alles in allem muß man sagen, dass eine Verteidigung Minas Tiriths auf Rome-Basis weit mehr Spaß gemacht hätte.

                          Zwischen den wirklich guten Story-Missionen liegt eine Vielzahl von Füllmissionen an durchaus bekannten Orten Mittelerdes (Cair Andros !!!). Wenn man ehrlich ist sind es jedoch nur Füllmissionen die selten über das Niveau von "Vernichte alles und Jeden" Skirmish Missionen simpelster Art hinaus kommen.

                          Die oftmals kritisierte Baubeschränkung an vorgegebenen Stellen, gefällt mir sehr gut. Es hat schon was in einer stark befestigten Gondorfestung, die sich praktisch von alleine verteidigt, zu sitzen. Die vielen Einzelgebäude, die man über die Karte verteilt, werden beständig vom Gegner angegriffen (und man hat nicht genug Truppen um diese zu verteidigen). Die Rohirim sind allerdings so beweglich, dass sie praktisch überall auf der Karte gleichzeitig sein können alternativ kann man mit einzelnen Helden praktisch jeden Konflikther wirksam verteidigen.
                          Die Nachteile beim Bausystem zeigen sich bei der gegnerischen Basis. Die Basen des Gegners werden immer in der gleichen Art und Weise überrollt - von Abwechslung (aufgrund des Entfallens der Findung von Verteidigungsschwachstellen, da die Verteidigung überall gleich schwach ist) keine spur. Spätestens eine Truppe beschwörter Ents ist für den Computergegner ein praktisch nicht zu lösendes Problem.

                          Leider gibt es auch keine Ausnutzung von Terainbegebenheiten. Nirgends mal ein Felsplateau von dem man eine gegnerische Basis relativ ungestört mit einen Katapult beschießen könnte. Ausnahme ist hier Osgiliath, welches die typische "Drei Brücken"-Mission ist, die sich seit "War Craft 2" in jedem Echtzeitstrategiespiel findet. Auch Cair andros zu verteidigen hebt sich doch deutlich ab.

                          Es bleibt das Gefühl, dass noch sehr viel mehr möglich gewesen wäre. Es ist ein Strategiespiel, dass beständig Spaß macht und für jeden HdR-Fan ein Muß ist. Das Spiel lebt von seiner Grafik und vor allem von der HdR-Lizens (denn ohne HdR-Lizens bleibt nur ein bodenständiges Stratefiespiel)

                          Wer das Gefühl wirklicher HdR-Massenschlachten haben will, muß rome spielen. Da gibt es zwar keine Orks etc. aber Schlachten mit tausenden von Einheiten.

                          Kommentar


                          • #14
                            @John Sheridan:
                            Eine wirklich perfekte Kritik, sie spiegelt genau meinen Eindruck des Spiel wieder...
                            Die Nebenmissionen nerven wirklich nach einiger Zeit - auch wenn ich wohl auf beiden Seiten versucht bin, gesamt Mittelerde einzunhemen - und wenn man zB wirklich aus den Büchern bekannte Orte aufsuchen kann (Cai Andros zB - oder wenn man zB Nurn oder Rhun stürmen kann) ist das doch ziemlich gut.

                            Zustimmen muss ich bei der Schlacht um Minas Tirith - die ist nichts besonderes und wenn man die Katapultwelle und Grond relativ unbeschadet vernichtet hat läuft sich der Rest der Gegner an der ersten Mauer tod bis endlich Aragorn auftaucht (ich habe ihn aber nicht gebraucht - bei Helms Klamm war es da schon anders - es lag aber daran, dass ich die Bombe nicht zerstört habe und somit fast meine Gesamte Armee auf einen Schlag ausgelöscht wurde...


                            Allerdings muss man auch sagen, dass zumindest die Motivation besteht das Game auch noch auf der bösen Seite zu spielen, denn es ist schon ziemlich cool, wenn man zB das komplette Enthing auslöscht oder die Gefährten am Amon Hen quasi abschlachtet...
                            Und das Spiel isz, wenn man alle Missionen macht ziemlich lang - viel länger als zB C6C Generals oder Dawn of War (und auch Rome - wenn man nur eine Kampagne als Grundlage nimmt)...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich wollt mal fragen ob und wo es eine Demo zu Schlacht um Mittelerde gibt
                              Ich überlege nähmlich ob ich mir das kaufen soll, aber 40 € für ein Spiel ist doch etwas viel, und dann will ich schon wissen, ob es ein so gutes Spiel ist und sich das lohnt, oder eher nicht. Soll ja recht gut sein, hat aber einige böse Storyfehler und wird etwas langweilig/einseitig. deswegen wollt ich es vorher mal testen, finde aber nirgends eine Demo, kann mir da einer helfen?
                              STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                              Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                              O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X