Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vampire: The Masquerade - Bloodlines

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vampire: The Masquerade - Bloodlines

    Hi Leute!

    Hat sich wer dieses Game zugelegt? Ich habs mir auf jedenfall zugelegt und bin momentan (hab erst gerade angefangen) eigentlich positiv überrascht. Es soll auch nen 1. Teil geben, von dem hab ich aber noch nie etwas gehört.

    Wie findet ihr das Game?
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Also ich bin ja absoluter Vampierfan und habe auch den ersten Teil durchgespielt. (zu Teil 1. gibt es hier auch schon einen Thread im Forum, wenn du mal schaust )

    Aber erzähl doch mal wie das Spiel so ist, ich muss mich irgendwie noch durchringen mir es zu kaufen.
    "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

    Kommentar


    • #3
      Tja, da ich den 1. Teil nicht kenne, kann ich schon mal keine Vergleiche zeigen. Am Anfang kann man sich zwischen 7 Clans entscheiden, einem muss man beitreten und je nach Clanzugehörigkeit, hat man anderes Aussehen bzw. Fähigkeiten.

      Die Grafik ist eigentlich recht gut gelungen und deswegen auch sehr hardwarelastig. Ich hab nen 3Ghz Prozesser, 512 MB Ram, eine 128er Grafikkarte und es ruckelt teilweise, owohl ich entweder besser oder gleich gut bin, wie die empfohlenen Hardwarekonfigurationen sein sollen. Ich hab ja erst selber grad angefangen. Die Dialoge werden alle in Englisch gesprochen und die Untertitel sind deutsch.

      Soweit ich gehört habe, soll es ja mehr als 5 verschiedene Enden geben. Na, da bin ich ja mal gespannt.

      Übrigens: Hier ist ein tolles Review zum Game. Damit sollten alle wichtigen Fragen für dich geklärt sein.
      Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

      Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

      Kommentar


      • #4
        Der erste Teil hat mich schon begeistert. Ich bin schon immer Rollenspiel und Vampierfan gewesen. Allerdings konnte ich den ersten Teil nie durchspielen, weil es einen Speicherbug nach meinen Hardwarewechsel gegeben hat. Selbst nachdem ich Patches und Treiber Updates installiert hatte. Und wenn man so ein Spiel nicht mehr speichern kann, dann siehst es schlecht aus!

        Nach dem Test zu urteilen sieht der 2. Teil wie eine Mischung aus Vampire-die Maskerade und Deus Ex aus. Letzteres besonders wegen der Endzeit Großstadt-Atmosphäre und den Skills wie Computerhacking.

        Ich fande es im ersten Teil cool wie die Party Npc´s mir immer geholfen haben. Auch die Waffen und Zaubersprüche.

        Leider soll im 2. Teil gerade das Kampfsystem jede Menge Bugs haben. Gegner KI schlecht. Auch Grafikfehler usw.

        Ich gucke mir erstmal noch andere Tests von PCG und PCA an. Dann warte ich erstmal ab wann die ersten sinnvollen Patches kommen.

        Kommentar


        • #5
          Na ja, besonders das Hacken ist ziemlich realistisch. Du "setzt" dich an einem Computer und musst mit deiner Tastatur die Befehle eingeben. Gerade so etwas hab ich noch nie gesehen. Und was die Fehler betrifft. Der 1. Patch ist schon draußen.
          Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

          Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

          Kommentar


          • #6
            Habs vor ein paar Stunden durchgespielt und etwa 24 Stunden gebraucht (natürlich über ein paar Tage verteilt ... ).

            Zum Spiel:
            Das Intro ist verbuggt und das Tutorial ebenso. Der Ersteindruck war wirklich nicht besonders. Gut, dass sich das später ändert. Die Spielwelt wird wesentlich besser und die Bugs sind auch nicht so zahlreich wie befürchtet. Hier und da gibt es einen, aber nix gröberes (lediglich einen reproduzierbaren Absturz an einer wichtigen Stelle gab es).

            Also wie gesagt: Die Spielqualität nimmt nach der Einführung enorm zu und ich hab mich schnell eingelebt. Die Story motiviert ständig und es gibt kaum Längen. Immer wenns mal eine gab und es mich schon genervt hat durch irgendwelche Gänge zu laufen, war ich an meinem Ziel - gerade richtig. Das gesamte Skillsystem ist nicht sonderlich kompliziert.

            Mich hat das Inventar etwas gestört. Die Übersicht war nicht so gut und als Malkavier hatte ich den Kleidungsbug und konnte im gesamten Spiel nirgendwo Kleidung oder Rüstung kaufen. Aber auch egal.

            Die Atmosphäre war sehr dicht. Die Musik und die Synchro waren immer gut. Die Ladezeiten haben mich kaum gestört - waren auch überhaupt nicht lange (1GB Ram) - somit haben sie auch den Spielfluss nicht wirklich unterbrochen. Die Dialoge mit Irrsinn (Eigenschaft eines Malkaviers) sind einfach nur genial - so beginnt irgendwann mal der Moderator einer Nachrichtensendung im TV mit einem zu sprechen ... einfach nur geil gemacht ...

            Die Nebenquests waren allesamt ganz witzig und hatten keineswegs Platzhaltercharakter.

            Kampf und Dialoge sind recht ausgeglichen, sodass es nicht zu einem dummen Hack&Slay Spiel verkommt und man es getrost als echtes RPG einstufen kann.

            Performancemäßig kann ich eigentlich nicht meckern. Es hat bei mir lediglich am Schluss in einer Szene etwas geruckelt - Rest lief absolut ruckelfrei. (3GHz P4; 1GB Ram; Radeon 9800Pro)

            Trotz der vielen Negativpunkte muss man dem Spiel auf Grund der Atmosphäre den RPG-Titel des Jahres geben. Lässt meiner Meinung nach sogar SW:Kotor hinter sich, welches mir schon enorm gut gefallen hat. Das Vampire Szenario hat es mir aber mehr angetan - vorallem auch weil die Welt detaillierter und nicht so steril wie in Kotor wirkt ...

            Also - überwinden und anfangen zu spielen - es wird euch Spaß machen...

            Kommentar


            • #7
              Also, ich bin überhaupt kein Vampirfan. Das hat mich auch am Anfang ein bisschen abgehalten das Spiel zu kaufen. Wie cmE schon erwähnt hat, am Anfang ist man vom Spiel nicht wirklich begeistert, bei mir war es nämlich genauso. Doch umso länger man sich damit beschäftigt hat und umso besser die Steuerung funktionierte, desto mehr hab ich angefangen das Game zu lieben. Die Grafik und die Atmosphäre waren einfach der Hammer.

              Da fällt mir doch glatt was zur Atmosphäre ein. Ziemlich am Anfang muss man ja in ein Haus gehen und für jemandem was besorgen. Das Haus ist unbewohnt (na ja, fast) und es ist meistens immer dunkel, und ein Geist schwirrt auch noch in den Gängen rum. Ich muss sagen, manchmal hab ich da doch glatt ein bisschen Angst bekommen. In Punkto Atmosphäre gibt es kein Spiel, das mich jemals so gefesselt hätte. Absolut toll. Jetzt hab ich das Game noch nicht mal durch (Bin jetzt auf dem Weg nach Chinatown um nen Typen zu suchen) und finde es jetzt schon wirklich toll.

              Es mit KOTOR zu vergleichen wäre aber nicht gut. Die beiden Spiele sind zwar vom gleichen Genre, aber schlussendlich doch grundverschieden.
              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Aci
                Da fällt mir doch glatt was zur Atmosphäre ein. Ziemlich am Anfang muss man ja in ein Haus gehen und für jemandem was besorgen. Das Haus ist unbewohnt (na ja, fast) und es ist meistens immer dunkel, und ein Geist schwirrt auch noch in den Gängen rum. Ich muss sagen, manchmal hab ich da doch glatt ein bisschen Angst bekommen. In Punkto Atmosphäre gibt es kein Spiel, das mich jemals so gefesselt hätte. Absolut toll.
                Ja das Ocean House (glaube das hieß so) war absolut genial. Sicher eines der Höhepunkte des Spiels. Die flüsternde Stimme. Der weiße, genial designte Geist, die herumfliegenden Objekte. Einfach klasse.

                Zitat von Aci
                Jetzt hab ich das Game noch nicht mal durch (Bin jetzt auf dem Weg nach Chinatown um nen Typen zu suchen) und finde es jetzt schon wirklich toll.
                Bist eh 'bald' fertig... Aber dank alternativer Enden und mehrerer Clans kann man es ja ohne Probleme öfters Spielen.

                Zitat von Aci
                Es mit KOTOR zu vergleichen wäre aber nicht gut. Die beiden Spiele sind zwar vom gleichen Genre, aber schlussendlich doch grundverschieden.
                So verschieden finde ich sie garnicht....

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von cmE
                  Bist eh 'bald' fertig
                  Wirklich?

                  Hab jetzt die Mission mit dem Sarg gespielt (also ich hab da den Sarg endlich bekommen), dann bin ich ins Leopold dingsda eingedrungen und wieder raus und dann hab ich den Sabbat Typen in den Arsch gedroschen.

                  Hab jetzt Rodriguez gefunden (und auch gleich nen Werwolf, kann ja nur lustig werden) und weiter werd ich heute nicht mehr kommen. Is es noch weit?

                  Und morgen werde ich wohl zu unfähig sein um zu spielen *gg*
                  Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                  Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                  Kommentar


                  • #10
                    Nein, ist nicht mehr weit. Musst mir dann sagen wie es ausgegangen ist ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Aci
                      Wirklich?
                      Hab jetzt Rodriguez gefunden (und auch gleich nen Werwolf, kann ja nur lustig werden) und weiter werd ich heute nicht mehr kommen. Is es noch weit?
                      Nein, weit ist es nicht mehr, aber die 1-2 Levels (je nach Entscheidung welches Ende man haben will...) die dann noch kommen haben es in sich - viele Gegner - man verbringt viel Zeit mit heilen, aber zum Glück sind es fast alles Menschen, so dass man gut Lebensenergie saugen kann...

                      Kommentar


                      • #12
                        So, habs mittlerweile durch.

                        Hab einen Toreador gespielt. Also ich muss schon sagen, der Tempel von Mio Xiang oder wie die auch immer heißt war schon extrem schwer. Jetzt nicht von den "Rätseln" aber von den Gegnern. Da denkt man, man hat die Gegner endlich besiegt und dann kommen schon wieder ein paar auf einen zu. Vorallem Ming war extrem schwer. Der Venture Tour war hingegen wieder etwas einfacher.

                        Aber sagt mal, wieso soll es mehrere Enden geben? Bei meinem Spiel hatte ich eigentlich nicht viel Auswahl die Seiten zu wechseln, eigentlich garkeine, oder ich hab sie einfach übersehen, wie war das bei euch.


                        Spoiler
                        Also das Ende war schon ein bisschen komisch. Da ist man das ganze Spiel damit beschäftigt, den verdammten Sarkophag mit Schlüssel zu finden und was ist dann im Sarkophag drinnen? Eine Bombe von Jack. Und ich hatte am Ende die Auswahl ob ich den Sarkophag öffne, oder ob ich abhaue und den Sarkophag dem Prinzen überlasse. (Hab dann natürlich das andere Ende auch ausprobiert, war aber nit viel anders) Was tu ich? Ich will den Sarkophag natürlich für mich alleine haben. Tolle Entscheidung, danach war ich mitten in einer hoch gehenden Bombe und sterbe. So ein unrühmliches Ende hab ich wirklich nicht erwartet. Sagt mal, bin ich eigentlich von den Banden total reingelegt worden? Ich meine, das war doch das Werk von einen bzw. mehrerer dieser Banden oder? Sie sind am Ende mich und den Prinzen losgeworden bzw. nur den Prinzen wenn ich ein paar Sekunden vorher abhaue und ihm den Sarkophag überlasse. Na ja, immerhin hat der Prinz genausowenig gewusst wie ich.
                        Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                        Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                        Kommentar


                        • #13
                          Doch man hatte im Laufe des Spiels immer wieder ein paar Auswahlmöglichkeiten. Kam vorallem darauf an was du mit Xiang gesprochen hast.

                          Meine Ende sah so aus:

                          Spoiler
                          Ich wurde vom Prinzen verraten - was mir Jack gesagt hat. Xiang hat mir dann weiters gesagt, dass ich den Prinzen nun töten müsse, da er auch sie verraten hat und eine Gefahr für alle darstellt. Gesagt getan. Den Tempelabschnitt hatte ich nämlich garnicht - sondern direkt zum Tower wo ich dann am Ende den Prinzen ganz oben vorgefunden habe.
                          Kurz nachdme ich oben war kommt auch Xiang mit ein paar Gefolgsleuten und tötet den Prinz. Mich lässt sie am Leben, da ich ihr geholfen habe - da ich aber zu mächtig bin bindet sie mich an den Sarkophag und versenkt ihn im Meer. ENDE ...


                          Hab einen Malkavier gespielt - die Dialoge waren einfach genial .. Werds in nächster Zeit nochmal spielen - allerdings lass ich mir dann mehr Zeit.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun, die Enden unterscheiden sich hauptsächlich durch deine Entscheidungen bei der Taxifahrt, teileise braucht es aber auch vorherige Dialogentscheidungen um bestimmte Dialogentscheidungen im Taxi zu bekommen...

                            Ich will mal in spoilern alle 6 möglichen Enden aufzählen:


                            Spoiler

                            Ende 1 (das "gute" Ende):
                            Man entscheidet sich im Taxi für die Masquerade und dann für Maximilian Strauß (Den Tremere Oberen)
                            => Man muss beide Level spielen (Xiang Tempel und Vetrue Turm)
                            Ende: La Croix wird verhaftet - der Sarkophag verschwindet Indiana Jones like in einer großen Lagerhalle...

                            Ende 2+3+4 (die neutralen Enden):
                            Man entscheidet sich entweder für die Rebellen oder für einen Alleingang
                            => ebenfalls müssen beide oben genannten Abschnitte gespielt werden
                            Enden:
                            -Rebellen:Man läst La Croix den Sarg öffnen -> BUMM, aber man weis nicht ob man selber überlebt
                            -Alleingang: Man lässt La Croix den Sarg öffenn -> BUMM und man sieht wie der eigene Charakter die Rebellen stehen lässt und irgendwo hin verchindet
                            -bei beiden: Man tötet La Croix und öffnet den Sarg selber und geht dabei drauf
                            (bei allen 3 Enden kommt dann noch die Szene mit Jack und dem Taxifahrer)

                            Ende 5 (Schlechtes Ende 1)
                            Man enscheidet sich für La Croix
                            => man muss nur surch den Xiang Tempel
                            Ende: Man öffnet den Sarg mit dem Prinzen und geht ebenfalls drauf + Szene mit Jack + Taxifahrer

                            Ende 6 (Schelchtes Ende 2)
                            Man enscheidet sich für Li Xiang (vorher muss man in Dialogen) nett zu ihr gewesen sein
                            => Man muss nur durch den Ventrue Turm
                            Ende: Xiang tötet La Croix und man selber endet an den Sarg gefesselt im Meer...


                            So, ich hoffe das ganze ist für Leute interessant, die das Spiel nicht 6 mal durchspielen wollen...

                            Kommentar


                            • #15
                              Na ja, ob ich es 6 mal unterschiedlich durchspiele da bin ich eher skeptisch. Aber anscheinend geht bei vielen Enden der Held drauf. Das is schon ein bisschen komisch oder nicht?
                              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X