Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neverwinter Nights 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neverwinter Nights 2

    Da dieses RPG schon im September vor der Tür stehen soll und der erste Teil hier im Forum ja nicht unbeliebt war, mache ich mal diesen Thread auf.

    Trailer, Berichte, und Screenshots (siehe z.B. hier lassen schon mal Gutes ahnen.)
    Es wird wieder eine Singleplayer Kampagne sowie einen Multiplayer geben, und noch mehr Liebe in den Modul-Editor gesteckt werden.

    Trailer (und sonst alles Wissenswerte) gibt es übrigens auf der offiziellen Homepage
    http://www.atari.com/nwn2/index.php

    Soll laufen auf:Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP
    Computerspiel, RPG - SinglePlayer & Multiplayer
    voraussichtliches Erscheinungsdatum: 2. September 2006

    Ich hab ja noch Hoffnung, dass sie der Erscheinungstermin noch verändert, damit sich das nicht mit Gothic 3 in die Quere kommt. So hat allerdings das deutsche Produkt bei mir Vorrang.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Zitat von Moogie
    Trailer, Berichte, und Screenshots (siehe z.B. hier lassen schon mal Gutes ahnen.)
    Es wird wieder eine Singleplayer Kampagne sowie einen Multiplayer geben, und noch mehr Liebe in den Modul-Editor gesteckt werden.
    Auch wenn ich den ersten Teil nicht wirklich gespielt habe (;-)), muss ich sagen, das dass was ich da so sehe, meine Lust auf mehr geweckt hat. Die Shots wirken sehr hübsch und detalliert (hoffentlich macht meine GraKa das mit ).
    Hängen Teil 1 (samt seiner Addons) und Teil 2 irgendwie zusammen, also sollte man den ersten Teil gespielt haben?


    Ich hab ja noch Hoffnung, dass sie der Erscheinungstermin noch verändert, damit sich das nicht mit Gothic 3 in die Quere kommt. So hat allerdings das deutsche Produkt bei mir Vorrang.

    Naja, da hat man dann sicherlich das gleiche Problem / Glück wie bei D3, HL2 und Stalker, die ähnlich angekündigt waren und dann doch vollkommen anders erschienen bzw erscheinen werden. Wenns allerdings zeitnah rauskommt, wird G3 auch bei mir den Vorzug bekommen.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      Soweit ich weiß, hat der zweite Teil keinen Bezug zum ersten, mal abgesehen davon, dass das Spiel wieder in Niewinter und Umgebung spielt, sowie Fürst Nasher wieder einen Auftritt haben wird.

      Wiki hat dazu auch eine Seite : http://en.wikipedia.org/wiki/Neverwinter_Nights_2
      Die Story der Einzelspielerkampagne ist aber noch sehr schwammig angegeben

      "Die Handlung der Singleplayer-Kampagne entführt den Spieler erneut in die Region der Stadt Niewinter. Das kleine Dorf Westhafen wird bedroht und zwingt dadurch den Spielercharakter, sein Heimatdorf zu verlassen. Hintergrund ist ein mysteriöser Feind, der König der Schatten genannt wird und seit Jahren im Verborgenen sein Unwesen treibt. Die Klärung der Identität des Gegners ist ein Hauptaspekt des Spiels."
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        ARG! NWN2 wurde um einen Monat auf Ende Oktober verschoben:

        http://pc.ign.com/articles/719/719479p1.html

        Auf lange Sicht ist es natürlich besser ein ordenlicheres Spiel zu haben, aber das ist eine der wenigen Veröffentlichungen auf die ich mich wirklich gefreut habe
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Nuja...is bei Gothic 3 ja auch so.
          Aber ich seh das wie du. Lieber länger warten, und ein gutes Spiel bekommen, als pünktlich einen lieblos dahingeklatschten und verbugten Schnellschuss spielen zu dürfen.

          Kommentar


          • #6
            Release weiter verschoben

            http://4players.de/4players.php/disp...ews/58228.html

            Passt mir ganz gut.
            So wird es kein zweites KotOR 2.
            Wenn ich mir die Sache mit dem zweiten Goldmaster von Gothic 3 anschaue, läuft's mir auch eiskalt den Rücken runter. Hoffentlich geht das gut.

            Da haben die Verantwortlichen für NWNights IMO die richtige Entscheidung getroffen.

            Zitat von 4players.de
            Ursprünglich hätte Neverwinter Nights 2 Mitte Oktober erscheinen sollen. Beim gemeinsamen Betatest von Spiel und Toolset sind wohl einige Dinge aufgetaucht, die noch verbessert werden müssen. Obsidians Entwicklerteam ist bereits dran, die von der Community vorgeschlagenen Änderungen durchzuführen. Daher kommt es zu einer leichten Verschiebung, wie Atari jetzt bekannt gab: Das Toolset soll bereits am 1. Oktober erscheinen, das hoffentliche fertige 3D-Rollenspiel dann am 31. Oktober 2006. Sinn und Zweck des Toolsets sei es schließlich laut Publisher, die Leute im Vorfeld neugierig zu machen und nicht sie zu frustrieren.
            Los, Zauberpony!
            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

            Kommentar


            • #7
              So.
              Da meine Mutter erstmal die Addons vom ersten Teil nochmal spielt, darf ich solange ihr Neverwinter Nights 2 benutzen.

              Das gefällt mir bisher her sehr gut.
              Die Grafik ist nicht so schön wie bei Gothic 3, aber sie tut ihren Zweck. (naja,... die Gesichter der PCs sahen irgendwie so gut wie alle grottenhässlich aus. )
              Vom Spielgefühl ist es ganz gut. Es fühlt sich mehr an, wie Baldur's Gate oder KotOR, als NWN 1, was nicht unbedingt schlecht ist.
              Vorallem über das sehr Baldurs Gate ähnliche Reisesystem hab ich mich gefreut.

              Es gibt auch eine "Basis", ähnlich dem, was die Ebon Hawk in KotOR war. Man kann mit ihr nicht reisen, aber überzählige Gegenstände und Gruppenmitglieder dort abstellen.
              Die Gruppe gefällt mir auch wesentlich besser als im ersten Teil. Sie quatschen viel mehr.


              Die Quests sind gut, Charaktere sind gut, teils schöne Dialoge... das Erntefest-Tutorial ging mir ziemlich auf die Nerven. Gut, dass ich das beim zweiten Durchspielen nicht nochmal ertragen muss.
              Es hat bei mir ein wenig gedauert, bis ich in NWN Laune war bei dem Spiel, aber als ich in Niewinter ankam, war ich hin und weg. (spätestens, als ich Deekin entdeckt hab. )
              Schön gemacht.
              Bin gespannt was mich noch erwartet.
              Was das Einflusssystem bei den Gruppenmitgliedern (offenbar KotOR 2 ähnlich) im Spiel letztlich bewirkt konnte ich nicht ersehen, aber sooo viel hab ich auch noch nicht gespielt

              Ein Kritikpunkt ist aber in jedem Fall die etwas gewöhnungsbedürtige bedienoberfläche. Das Kreismenü aus Teil 1 war da unkomplizierter. Auch verschließt sich mir der Sinn dahinter, warum man Gruppencharaktere nicht einfach mit Linksklick anreden kann, sondern zuerst die Shift-Taste und nen rechtsklick bemühen muss....
              Ebenso ärgert es mich, dass nirgendwo beschrieben ist, ob und wie ich meinen Vertrauten austauschen kann... so läuft mein Hexenmeister seit Spielstart mit ner Katze rum... die auch noch einen bescheuerten Namen hat, der sich nicht ähndern lässt. O.o
              Ich mag zwar Katzen, aber das Vieh ist irgendwie nutzlos
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Also ich hab NW1 nie gespielt u. jetzt wollt ich mal wissen wie euch das Game so gefällt. Kotor hab ich alle Teile gespielt u. das Game hat mir sehr gut gefallen. Und hier reden ja ein paar Leute davon, dass es Ähnlichkeiten mit KOTOR haben sollte.

                Wie is es mit der Kamera? Kann man wie auch bei KOTOR die Leute aus der 3rd Person Perspektive steuern, oder wird hier das System der "alten" Games genutzt? Z.B. Klick auf den Boden u. der Char geht dorthin (Vogelperspektive). Das hab ich nämlich noch nie gemocht u. deswegen spiele ich solche Games (obwhol ich gern RPGs gerne spiele) wie z.B. Baldurs Gate nicht.
                Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt mehrere Perspektiven und im Prinzip ist beides möglich. Die Verfolgerkamera ist aber zu unübersichtlich und daher nicht zu empfehlen.
                  In NWN1 konnte man seinen Charakter auch mit der Tastatur bewegen. In NWN2 sind aber alle Partymitglieder direkt kontrollierbar und folgen nicht nur der Hauptfigur.

                  D&D Spiele haben jedoch meistens kein primitives Hack'n'Slash Gameplay. Die Kämpfe sind oft sehr taktisch, weshalb man eine große Übersicht braucht.


                  Anscheined gibt es bei der UK Version Lieferprobleme. Ist hier erst wieder nächste Woche verfügbar. Naja, noch eine Woche warten :/
                  Zuletzt geändert von Serenity; 05.11.2006, 14:30.
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                  "
                  Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                  Kommentar


                  • #10
                    D&D Spiele haben jedoch meistens kein primitives Hack'n'Slash Gameplay. Die Kämpfe sind oft sehr taktisch, weshalb man eine große Übersicht braucht.
                    IMO ist aber genau das durch die Kamera, die bei NWN 2 als Standard gesetzt ist, irgendwie versaut.
                    Besonders übersichtlich ist da keine Einstellung.
                    Die frei drehbare Kamera sollte da wohl möglichst große Übersicht verschaffen, aber irgendwie ist trotzdem immer mal was im Weg, und man sieht nicht, was ein Gefährte jetzt macht.
                    Von daher würde ich auch von der Verfolgerpersepktive erst recht abraten und den Einstellwinkel selbst immer mal wieder ändern, so wie es auch vorgesehen ist.


                    Anscheined gibt es bei der UK Version Lieferprobleme. Ist hier erst wieder nächste Woche verfügbar. Naja, noch eine Woche warten :/
                    Bestellst du die nur wegen der Sprachausgabe, oder wohnst du in England?

                    Dabei find ich die deutsche Sprachausgabe nicht mal schlimm.
                    hab in den Texten bisher erst 3 Rechtschreibfehler gefunden und dass man das halbe Kapitel auf einmal mit englischer Sprachausgabe spielt, ist bisher auch noch passiert.
                    Dazu klingen auch die Sprecher nicht so gelangweilt wie im ersten Teil, und im großen und ganzen ganz schön anzuhören... naja... bis auf Duncan. Der klingt irgendwie seltsam.
                    Naja ist wohl Geschmackssache. Was micht stört, dass die Namen trotzdem englisch ausgesprochen werden (aber die D%D Städte natürlich wieder deutsch ). Das ist nach dem ersten Teil und den Addons ungewohnt, wenn Nasher (der übrigens nicht mehr wie Nasher aussieht ), dann nicht mehr Nascher sondern Nescher gesprochen wird.


                    _____
                    Meine Laune im Bezug auf das Spiel hat sich erheblich getrübt.
                    Dank eines Bugs darf ich jetzt gut 10 Stunden Spiel nachholen.
                    Sowas ist mir nicht einmal bei meinem völlig ungepatchten Gothic 3 passiert.
                    Das macht mich schon sehr säuerlich.
                    Zuletzt geändert von Moogie; 09.11.2006, 17:48.
                    Los, Zauberpony!
                    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                    Kommentar


                    • #11
                      Nach einigen Unterbrechungen und Rückschlägen (nach einem Bug durfte ich den zweiten Akt komplett wiederholen) habe ich die Singlerplayer-Kampagne jetzt erfolgreich durchgespielt, und gebe mal ein Review ab.

                      Die Grafik ist meines Erachtens okay. Nicht so schön wie Gothic 3, aber ansehnlich. Vielleicht ein bisschen bunt.
                      Die Musik ist nichts besonderes, aber die Umgebungssounds sind schön stimmig.
                      Performanceprobleme hatte ich keine, aber das hätte mich bei meinem Rechner auch sehr gewundert.
                      Die Animationen sind hübsch, nur hätten die NPCs auch ruhig beim Reden etwas gestikulieren dürfen und nicht nur mit dem Kopf wackeln.

                      Zur Info:
                      Mein Charakter war ein männlicher, chaotisch-guter Halb-Elf, als Klasse Hexenmeister. (Die neuen Rassen und Klassen hab ich also noch nicht ausprobiert)
                      Die Gesinnung zu halten war gar nicht so einfach, denn irgendwie hat Obsidian nicht unbedingt die eindeutigsten Vorstellungen davon, was nun chaotisch, rechtschaffen, böse oder gut ist.
                      So bekommt man chaotische Punkte, wenn man sich weigert einem Ehemann vor mordlustigen Dunkelzwergen zu retten, und böse Punkte, wenn man einem Priester sein göttliches Artefakt zurückbringt, für die Tat aber Geld verlangt.
                      IMO sollte das genau umgekehrt laufen.
                      Ebenfalls fragwürdig, aber nur ein kosmetischer Fehler ist, dass es keine Situationen gibt, in denen die Gesinnung Richtung neutral verschoben wird, (in denen also ein guter Charakter praktisch böse Gesinnungspunkte für eine Aktion bekommt, in der ein böser Charakter gute bekommen würde).
                      So muss ein neutral-neutraler Charakter schon etwas schizophren sein, um seine Gesinnung auf Dauer zu halten.

                      Ebenso habe ich das Gefühl, dass die Kampagne eher für gute Charaktere erdacht wurde. So ist es nicht vermeidbar,

                      Spoiler
                      dass man Knappe und später Ritter für Niewinter wird. Den bösen Charakter lächeln da vielleicht auch die Reichtümer, die eigene Festung und der Adelstitel an, aber nicht jeder böse Charakter muss ein Gierlapp sein. Und welchen Grund sollte ein solcher böser Charakter haben zu Beginn von Akt 3 Nasher zu retten?

                      Hinzukommt, dass die Romanzen, die der PC mit den Gefährten eingehen kann, allesamt guter Gesinnung sind. (Was heißt hier allesamt? Sind 2. Eine für den männlichen PC und einen für den weiblichen)
                      Nicht, dass das überhaupt erstrebenswert wäre, da es sich dabei um die offensichtlichsten und langweiligsten der Gefährten handelt.

                      Spoiler
                      Die Druidin und der Paladin.


                      Womit wir auch bei den NPCs wären.
                      Als ich das Tutorial startete und mich Daeghun ansprach, befürchtete ich bezüglich der Synchro schon das Schlimmste. Selten einen so distanzierten und kühlen Sprecher gehört. (Bis ich später merkte, dass der Charakter tatsächlich so kühl und distanziert gemeint ist.)
                      Was die Persönlichkeit anging erschienen mir aber auch die ersten Gefährten-NPCs ziemlich klischeehaft. Bis ich zu Tarmas kam. Nach seinem ersten Kommentar über den Sumpf und die Sumpfkinder sah die bunte Grafikwelt schon nicht mehr ganz so hässlich aus.
                      Trotzdem hatte ich an dem Tutorial nicht allzu viel Freude. Das war mir zu friedlich und fröhlich in dem Dorf. Ich fühlte mich ins Auenland zu Bilbo Beutlins Geburtstagsparty versetzt.
                      Aber dann kam ja auch schon der Angriff der Duergar und Githiyanki und die eigentliche Kampagne startete.
                      Von da an ging es bergauf. Feinde zurückschlagen, Verstärkung für die Miliz besorgen, Bevils Geschwister retten, Splitter aus dem Sumpf holen, mit Echsenmenschen verhandeln und mit dem wichtigen Auftrag das Dorf in Richtung Niewinter verlassen.
                      Auf der Straße dorthin lernt man dann gleich den ersten richtigen Gefährten kennen, der die Gruppe bis zum bitteren Ende nicht verlässt und vermutlich den am Besten entwickelten NPC der Kampagne darstellt.
                      Gut, irgendwo ist der kampfwütige Zwerg Khelgar schon ein Klischee… aber ein sehr liebenswertes und glaubhaft umgesetztes. Hinzukommt, dass die Synchronisation der deutschen Version, was die Sprecher angeht, sehr gute Arbeit geleistet hat.

                      Spoiler
                      Khelgars kleiner Ausbruch nach der Verkündung des Gottesurteils im Tyr-Tempel klingt verdammt überzeugend.

                      Das gilt aber auch für die anderen NPCs, allen voran natürlich die Gruppenmitglieder und dort IMO besonders Sand. Nahezu alle seine Dialoge haben mich ausnahmslos zum Schmunzeln gebracht.

                      Spoiler
                      Nur jemand mit dieser Dreistigkeit wagt es, dem Typen, der sich für den Oberbösewicht hält derart frech zu kommen, wenn der Schurke versucht, ihn auf seine Seite zu ziehen.

                      Grobnar hat mich auch begeistert. Bei jeder Erwähnung von Wandersnaven und unsichtbaren Musikinstrumenten zauberte sich mir ein breites Grinsen ins Gesicht.
                      Leider kann man mit den Gefährten weniger anfangen als in KotOR2. Lediglich bei Khelgar ist es möglich nach einer ihn betreffenden Quest die Charakterklasse zu ändern.
                      Schade ist, dass nur 4 der Begleiter persönliche Quests haben, die dann teilweise einfach im Sand verlaufen oder wenig bis gar keine Auswirkungen nach sich ziehen.

                      Spoiler
                      Beispiel Qara. Dafür hat man AFAIR nicht mal Einfluss bei ihr bekommen.

                      Insgesamt sind die Gefährten also weniger interaktiv als die KotOR Pendants. In NWN 2 hat man zu großen Teilen im letzen Akt nur dieselben Dialogoptionen wie im ersten Akt. Die Charakterentwicklung und Einflussnahme läuft großteils über davon unabhängige Cutscenes ab, wenn man verschiedene Quests erledigt, und die Begleiter ihre Kommentare dazu abgeben. Diese Cutscenes sind IMO aber sehr gut gemacht und übertreffen darin KotOR geradezu. Dass je nach momentaner Gruppenzusammenstellung (bis zu 4 Gefährten können zusätzlich zum PC gesteuert werden, ausgewählt aus einem Dutzend verfügbarer Charaktere) sich unterschiedliche Gespräche ergeben macht da nochmal einen besonderen Reiz aus. Jeder Charakter hat ein Gegenstück mit dem er sich besonders gut, und einen mit dem er sich gar nicht versteht und praktisch ständig zankt. Sehr amüsant und sehr gut gemacht.
                      Die einzigen Dinge die ich schlecht synchronisiert fand, waren Duncan, der Abspann und

                      Spoiler
                      Callums Tod
                      .

                      Der Abspann hat mich generell eher enttäuscht. (ich hatte das „Gute“ Ende.

                      Spoiler
                      Ich habe mich gegen den Fürst der Schatten gestellt, wurde während der Konfrontation mit Black Garius nur von Qara verraten und Bishop davon überzeugen lieber das Weite zu suchen anstatt gegen mich zu kämpfen. Nach dem Sieg brach die Halle über meiner Gruppe zusammen und weder die Helden aber auch nicht ihre Leichen waren je wieder gesehen.
                      Erinnert nen Stück weit an das Ende vom ersten Addon zu NWN1. Vielleicht konnte man sich dank Sand und dem Buch von Iltkazar auf eine Astralebene retten.

                      Äußerst schade, da mich das Spiel noch bis in den Endkampf begeistert hat. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal mit einem Endkampf in so einem Spiel zufrieden war.
                      Das Ende schreit förmlich „Fortsetzung folgt“ und ich hoffe, dass zumindest das Ende des möglichen Addons, dann etwas zufrieden stellender ist.
                      Die Handlung war bis dahin sogar auch gut. Auch wenn ich schon ziemlich früh erraten hatte, wer der Typ im Vorspann ist, allein die Gerichtsverhandlung hat mich sehr begeistert. Endlich sind die ganzen Unterhaltungsfähigkeiten „Diplomatie“, „Bluffen“, „Einschüchtern“, etc mal in der Singleplayerkampagne zu was nutze. Der Tod eines gewissen NPCs am Ende des zweiten Aktes hat mich auch kalt erwischt. Ich dachte wirklich, das ginge gut aus. Es erschien wie so eine Klischeeszene: NPC opfert sich für seine Gruppe, kann aber im letzten Moment gerettet werden. Aber nein. Nichts da. Permanent tot.
                      Ansonsten hat die Kampagne alles was eine gute SP-Kampagne braucht: Sympathische Protagonisten, unsympathische Schurken, einen moralisch nicht eindeutig bösen Endgegner, das Unheil aus der Vergangenheit, Untote, Gut vs. Böse, Intrigen, Verrat, Tod… nur unglücklicherweise keinen zufriedenstellenden Abspann. (zwar besser als bei KotOR 2, aber…)
                      Das „böse“ Ende erscheint da ausnahmsweise sogar befriedigender.

                      Spoiler
                      Lieber Feldherr über Heerscharen untoter Krieger, als auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden
                      Nur verhält es sich da wie bei KotOR und es dürfte sich bei einer Fortsetzung als „falsches Ende“ herausstellen.

                      Noch was zur Gruppensteuerung was ich loswerden möchte: Die KI der Kampagnen-Begleiter wurde offensichtlich nicht mit dem D&D Hardcore-Schwierigkeitsgrad im Hinterkopf erstellt.
                      Da Qara ihre Kämpfe gerne mit einer Feuerwand eröffnet und mit Vorliebe Feuerbälle zaubert, ist man da schon mal schnell die eigene Gruppe los, wenn man die Steuerung nicht selbst übernimmt.
                      Und der Marionettenmodus hat im letzten Dungeon meiner Gruppe den Hals gerettet, da mein Hexenmeister beim ersten Anlauf zu verschwenderisch mit seinen Zaubern umgegangen ist.


                      Ist jetzt doch länger geworden als geplant.
                      Zuletzt geändert von Moogie; 17.11.2006, 20:15.
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #12
                        Offizielles Addon zu NWN2

                        Es wird im Herbst ein Addon zu NWN 2 geben, namens "Mask of the Betrayer".

                        Das Addon wird storymäßig da ansetzen, wo das Hauptspiel (im "guten" Ende) aufgehört hat.
                        Als Handlungsort wurde erst einmal Rashemen genannt, entgegen vieler Gerüchte, man würde die Astralebene bereisen.

                        Wie auch schon in den Addons für das erste Spiel, kommen mit "Mask of the Betrayer" neue Monster, aber vorallem auch weitere Klassen, Prestige-Klassen und - notwendiger Weise, wenn man mit dem Charakter aus dem Hauptspiel weiterspielen soll - epische Level zu NWN 2.

                        Voraussichtlicher Erscheinungstermin ist Herbst 2007

                        Quelle und erste Screenshots
                        Los, Zauberpony!
                        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                        Kommentar


                        • #13
                          so ich habs jetzt auch mal durch als guter

                          das Ende is schon entäuschend, wie das Ende vom 1ten NWN1 Addon, bzw. das gute Ende von Kotor 1 oder überhaupt das Ende von Kotor 2.
                          naja vielleicht gibts ja mit dem Addon nen richtigen Epilog für ein paar Chars.

                          hab nen Magier gespielt aber irgendwie wurde die Klasse doch abgeschwächt im Vergleich zu NWN1.

                          Vertrauter is ein total nutzloses nicht auswählbares kleines Vieh
                          Kreaturen lassen sich nur für kurze Zeiträume herbeirufen, das war bei NWN1 anders.

                          trotzdem weiß ich nicht wie ich die Schlachtorgie mit den Gegnerhorden bei der Schlacht um die Feste mit nem Nahkämpfer geschafft hätte, da waren Highlevel Zaubersprüche mit großem Radius schon hilfreich.

                          was ich lustig fand

                          im Tutorial dachte ich mir die eine wird jetzt so ne typische Kindheitsfreundin NPC wie Imoen nur dazu kam dann nicht ganz und bei Shandra dachte ich auch das is ein typischer Npc für ne Romanze aber da ebensogeirrt

                          meistens lief ich mit Khelgar, Ellena (Druiden Highlevel Sprüche sind auch ganz nützlich), der Gith und dem Konstrukt rum.

                          grundsätzlich finde ich es schade das es wieder ne richtige Romanze gibt wie bei BG2 noch das System von Kotor2 ausgebaut wurde, genaugenommen wurde das Begleiter Einfluß system sogar zurückgeschraubt

                          Schade Obsidian muss endlich mal lernen sich durchzusetzen, schon bei Kotor2 haben einige Dinge wegen Zeitdruck gefehlt und hier wars wohl genauso
                          naja wenigtens klafften diesesmal am Ende nicht riesige Storylücken auf
                          Homepage

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                            so ich habs jetzt auch mal durch als guter

                            das Ende is schon entäuschend, wie das Ende vom 1ten NWN1 Addon, bzw. das gute Ende von Kotor 1 oder überhaupt das Ende von Kotor 2.
                            naja vielleicht gibts ja mit dem Addon nen richtigen Epilog für ein paar Chars.



                            Schade Obsidian muss endlich mal lernen sich durchzusetzen, schon bei Kotor2 haben einige Dinge wegen Zeitdruck gefehlt und hier wars wohl genauso
                            naja wenigtens klafften diesesmal am Ende nicht riesige Storylücken auf
                            Das deckt sich mit meinen Erfahrungen, die ich oben gepostet habe.
                            Gegen Ende der Entwicklung muss das so ziemlich wie bei KotOR2 gelaufen sein. Am meisten darunter gelitten haben die Quests und Hintergründe der Gruppenmitglieder. Nach dem ganzen Gerede von Luskan hatte ich nur darauf gewartet, dass noch ne Sidequest für den Elfenmagier kommt, aber nein: nichts!
                            Ein wenig cut-material kann noch über das Toolset einsehen.
                            Sehr schade, aus den Gefährten hätte man sicher Charaktere machen können, an die man sich nach Jahren ebenso erinnert wie die aus Baldurs Gate.

                            Scheinbar kann sich Obsidian einfach nicht durchsetzen.
                            Hoffentlich läuft das bei dem Addon ausnahmsweise mal anders.

                            wegen den Vertrauten:
                            Ich verstehe auch nicht, wieso sie da nur noch diese kleinen Tiere zur Auswahl haben.
                            Das ist zwar jetzt Regelkonform mit der P&P Version von D&D, für so ein Computerspiel nur leider absolut nutzlos.
                            Los, Zauberpony!
                            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt erste Videos zum Addon, und die haben es meiner Meinung nach wirklich in sich.
                              Vorgestellt werden unter anderem neue spielbare Rassen (es werden Feuer-, Wasser-, Luft- und Erdgenasi gezeigt. O.o) und Klassen (Unter anderem Roter Magier ^^)

                              Am meisten freut mich aber die Aussage, dass mehr Wert auf Entscheidungsfreiheit für den Spieler gelegt wurde.
                              Was das angeht, war NWN2 ja extrem linear. Hier kann eine Veränderung also nur positiv sein.

                              Außerdem könnten schlecht behandelte Partymitglieder dazu getrieben werden den Spieler zu verlassen oder ihn anzugreifen.

                              Im zweiten Video wird dann etwas mehr zur Story verraten, unteranderem auch, wie die Story an das Ende von NWN 2 anknüpft (und erinnerte mich an den Beginn vom zweiten NWN1 Add-on

                              Spoiler
                              nur das es dort zu keiner Beschwörung kam )
                              )
                              Ich find's allerdings ein bisschen schade, dass es so klingt, als ob man die alten Partymitglieder nicht wiedersieht.

                              Außerdem wurde die Steuerung ein Stück überarbeitet, was auch zu begrüßen ist.

                              Video
                              Video2
                              Los, Zauberpony!
                              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X