Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Need for Speed: Carbon

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Need for Speed: Carbon


    Der neue Teil der Rennspielserie entführt die angehenden Rennfahrer in hügelige Regionen. Auf den Straßen eines Canyons gilt es, im Wettbewerb vor den anderen das Ziel zu erreichen. Zunächst beginnen die Rennfahrer jedoch in einer Stadt, bei der sie mit Rennen Gebiete Block für Block erobern müssen. Erst später, wenn die Situation auf Grund der Polizei kritischer wird, verlagert sich das Renngeschehen in die Canyons.
    - Golem.de

    Boa ey schon wieder ein neues nfs. und schon wieder nur nachts. was haltet ihr von der "originellen" idee?
    sqrt(x^2) = Frieden

  • #2
    Also ich mag Nachtrennen um ehrlich zu sein. Ich war nie ein NFS Spieler, aber seit Underground bin ich eigentlich immer dabei. MW hat mir zwar nicht so gut gefallen (nur von den Videosequenzen wars besser) aber auch ein recht interessantes Spiel. U. bei NFSC wirds natürlich wieder ein paar Neuerungen geben (Canyonrennen) u. darauf bin ich natürlich schon sehr gespannt.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

    Kommentar


    • #3
      Bin ja auch mal gespannt dadrauf. Denn wie Aci bin ich seit NFSU1 grosser Fan dieser Spielereihe und zur Zeit schlage ich mich mit NFSMW rum. Nur leider, leider ist mein PC-System nicht mehr ganz den Spielanforderungen gewachsen. Muss daher immer auf abgespeckte Grafikdetails runtersetzen. Schade, schade.
      Wenn ich aus meiner Zugehörigkeit zum SFF eines gelernt habe, dann, mich aus politischen Diskussionen herauszuhalten.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
        Boa ey schon wieder ein neues nfs. und schon wieder nur nachts. was haltet ihr von der "originellen" idee?
        Nicht so viel: Ich möchte endlich wieder ein NFS der alten Schule mit pittoresken Land- und Küstenstraßen und der Fahrphysik von NFS:Porsche. Mit NFS:Underground konnte ich nie wirklich etwas anfangen.



        mfg
        Dalek
        "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
        -Konstantin Tsiolkovsky

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dalek Beitrag anzeigen
          Ich möchte endlich wieder ein NFS der alten Schule mit pittoresken Land- und Küstenstraßen
          ich kann mich noch an das aller erste nfs erinnern. hatte ich damals nur als demo. das war zu der zeit grafisch das beste was ich je gesehen habe. leider steht nfs nur noch für nachtfahrten. damit hebt es sich von anderen spielreihen ab und schafft sich so ein eigenes standbein.
          sqrt(x^2) = Frieden

          Kommentar


          • #6
            Bin zwar noch nicht ganz durch (80%) aber ich denke, dass ich mich trotzdem schon mal über das Spiel auslassen kann.
            Vorweg: ich bin ein großer Fan der NFS-Reihe.
            Wo fang ich an?
            Ich finde, dass Carbon eine Mischung aus Underground 2 und Most Wanted darstellt. Der Spielspaß ist garantiert, aber groß was Neues gibt es nicht. Positiv am Spiel sind die umfangreichen Möglichkeiten das Auto individuell zu verändern (das kam in MW ein bisschen zu kurz). Bei Carbon kann man so ziemlich jedes Detail ändern, was ganz klar zu den Stärken dieses Spiels zählt. Die Canyon-Rennen machen rieseigen Spaß - besonders die Leitplanken… Die Videosequenzen erzählen eine komplette Story, wobei der Inhalt sich mir noch nicht wirklich offenbart hat - vielleicht gibt es ja zum Ende eine Auflösung des „Rätsels“.
            Die Sache mit der eigenen Crew finde ich nicht schlecht, allerdings wäre ich auch gut ohne die ausgekommen. Meist behindern die mich während des Rennens mehr, als sie dann auch etwas nützen. Der Blocker geht da noch, doch der Scout und der (wie heißt der andere?) Dritte, nerven dann manchmal doch. Die schieben sich vor mich und gehen vor der Kurve auf die Bremse und ich muss sehen, wie ich daran vorbeikommen. Nachdem ich denen dann hinten drauf gefahren bin und sie endlich überhol habe, schieben die sich wieder vor mich und das Spiel geht wieder von vorne los… - nettes Detail aber nicht unbedingt nötig.
            Die Sache mit den Gebieten erinnert mich zu sehr in GTA (San Andreas). Die Crew muss ihrer Gebiete verteidigen bzw. neue „erobern“ - einfach nur abgekupfert und nix Neues, daher auch langweilig.
            Der Mix der verschiedenen Wagen ist gut gelungen: es ist für jeden Geschmack etwas dabei und dank der hohen Gewinnprämien kann man sich auch mehrere Wagen leisten und muss nicht immer ums Geld bangen.
            Es geht aber irgendwie alles etwas zu schnell und irgendwie hab ich das Gefühl, dass man die Polizei viel schwerer wieder los wird als in MW. Hängen die einmal dran, dann muss man sich schon verdammt mühe geben um 7 oder 8 Polizeiwagen dann wieder loszuwerden. Die Verfolgungsstopper waren in MW irgendwie effektiver. Allerdings ist es in Carbon noch möglich mit zerstochenen Reifen weiter zu fahren - zwar nicht schnell aber immer hin (das ging bei Most Wanted nicht).
            Für Most Wanted hab ich auch länger gebraucht um durch das Spiel zu kommen - es war einfach umfangreicher und mit der Blacklist hatte man eine kreative Idee.

            Fazit: Need for Speed Carbon ist ein sehr nettes Spiel, allerdings mit wenig Änderungen zu den Vorgänger. Man hat das Gute beibehalten und diese Gute neu verpackt. Keine schlechte Idee, doch das nächste NFS braucht dann wieder etwas Neues, etwas Anderes, damit ich mir dann auch den Nachfolger kaufen werde. Der Spielspaß ist da, auch wenn die Quantität nicht so hoch als wie im Vorgänger ist. Die Tuning-Möglichkeiten sind genial und bieten dem Spieler beinahe unbegrenzte Möglichkeiten.
            5 von 6 Sternen!
            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
            [Albert Schweitzer]

            Kommentar


            • #7
              Also mir gefällt das Stadtprinzip eigentlich extrem gut, u. das ist bei den Leuten auch gut angekommen, daher bezweifle ich mal, dass in den nächsten Jahren wirklich mal was ganz neues bei NFS rauskommt. Also mir gefällts, u. Carbon ist auch ein nettes Teil das man mal anspielen kann.
              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Aci Beitrag anzeigen
                Also mir gefällt das Stadtprinzip eigentlich extrem gut, u. das ist bei den Leuten auch gut angekommen, daher bezweifle ich mal, dass in den nächsten Jahren wirklich mal was ganz neues bei NFS rauskommt. Also mir gefällts, u. Carbon ist auch ein nettes Teil das man mal anspielen kann.
                Ich glaube nicht, dass sich ein nächstes NFS mit demselben Prinzip verkaufen wird. Man kann nicht einfach nur die Stadt neu designen und zwei, drei neue Wagen dazu tun und hoffen, dass das Spiel ankommt. Bei Carbon sind die Canyon-Rennen, die Gebiete und die Crew etwas Neues, den Rest kennt man schon aus den Vorgängern.
                Diese drei Dinge sind ein verhältnismäßige kleiner Schritt. Nehmen wir mal den Sprung von Underground 2 auf Most Wanted. Die Einführung der Blacklist war neu, die Polizei auch, das ganze Prinzip unterschied sich deutlich von Underground. Man musste sich in der Blacklist hocharbeiten und das war etwas Neues…
                Bei Carbon hat man sich das Beste der Vorgänger rausgegriffen und nicht viel Eigenes dazu getan. Eine Mischung, was ja nicht schlecht sein muss. Aber ich bezweifle, dass sich noch ein weiteres Mal so ein Spiel verkauft - es muss schon was Neues sein, damit der Spieler den Grund sieht, sich den Nachfolger zu kaufen. Neue Wagen kann man sich runterladen und dafür braucht man kein neues Spiel…
                "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                [Albert Schweitzer]

                Kommentar


                • #9
                  Im Grunde hast du schon recht, aber zwischen U2, MW u. Carbon ist nicht gerade viel unterschied. Überall gibts ne Stadt, u. jeder Teil hatte seine kleinen Eigenheiten. Und das geht jetzt schon 3 Jahre lang so, u. von daher könnte es auch ein 4. mal so werden.
                  Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                  Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                  Kommentar


                  • #10
                    Sagt ich ja: zwischen Underground 2 + MW (beide zusammen) und Carbon ist kaum ein Unterschied!
                    Aber zwischen U2 und MW ist ein großer Unterschied. Der Nachfolger von U2 (also MW) unterscheidet sich deutlich vom Vorgänger. Und das ist beim Nachfolger von MW (also Carbo) nicht der Fall! Es gibt viel weniger Unterschiede und somit weniger Neues!
                    Was für Unterschiede das sind, hab ich ja schon in den Beiträge zuvor genannt und desto weniger neu dazu kommt, desto weniger Gründe bekommt ein Spieler sich ein neues Spiel zu kaufen.
                    Die Idee mit der Stadt (also, dass man frei in ihr fahren kann) wird und sollte immer beibehalten werden, denn das stellt für mich die große Stärke des Spiels da, aber dass man auf dieser Basis noch Neuerungen einführen kann zeigt z.B. MW mit der Blacklist. Das Ziel des Spiels bzw. die Ausrichtung ist eine Andere.
                    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                    [Albert Schweitzer]

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bin sowieso dafür wieder zu Hot Pursuit Zeiten zurückzukehren. Diese ganze Nachts in der Stadt rumgefahre geht mir auf den Senkel.
                      Carbon kann man erstrecht vergessen. Das ganze Spiel kann man mit zwei Autos druchfahren und die besten gibts erst zum Schluss wo man sie nicht mehr gebrauchen kann. Im Tuningbereich is es auch ein Rückschritt und insgesamt bietet es viel zu wenig um dauerhaft Spaß zu generieren. Anstatt so einen Mist zu verzapfen hätte man besser MW mit Hot Pursuit zusammengewürfelt und fertig wäre der absolute Need For Speed Kracher.
                      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                      Läuft!
                      Member der No - Connection

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Nopper Beitrag anzeigen
                        Diese ganze Nachts in der Stadt rumgefahre geht mir auf den Senkel.
                        Das „in der Stadt rumgefahre“ ist IMO ein wichtiger Faktor. Ob das nun am Tag oder in der Nacht ist, ist mir relativ egal. Durch die große Stadt, hat man die Freiheit auch außerhalb eines Rennes durch die Stadt zu fahren, also einfach mal cruisen!

                        Carbon kann man erstrecht vergessen. Das ganze Spiel kann man mit zwei Autos druchfahren und die besten gibts erst zum Schluss wo man sie nicht mehr gebrauchen kann.
                        Bei Carbon hast du immerhin die Möglichkeit zu sehen, bei welchen Rennen du welches Auto dazu bekommst - geht zwar immer nur einem der drei Gebiete, aber immerhin.
                        Dass man das Spiel mit zwei Autos durchfahren kann und dass die Guten erst zum Schluss kommen, ist aber nix Neues.

                        Im Tuningbereich is es auch ein Rückschritt
                        Wo siehst du hier einen Rückschritt? Du kannst z.B. Bereiche des Spoilers verändern: breiter, höher, tiefer und Neigung. Die Stoßstangen kann man auch an bestimmten Stellen beliebig variieren, dasselbe gilt für die Motorhaube: man kann die Größe der Lufteinlässe nach Lust und Laune verändern. Außerdem hat man 4 (?) vorhanden Bodykits. Beim Lack ist es möglich stufenlos die Farbe zu verändern und auch die Auswahl an Vinyls ist nicht grade klein. Die Felgen lassen sich auch in ihrer Form verändern… man kann so ziemlich alles verändern, was in der Realität auch geht.
                        Bei MW hatte man die Tuningmöglichkeiten deutlich abgespeckt (wenn man es mit U2 vergleicht), aber bei Carbon hat man im Vergleich zu U2 noch was draufgelegt.

                        und insgesamt bietet es viel zu wenig um dauerhaft Spaß zu generieren.
                        Wie definierst du dauerhaft? Solange man das Spiel das erste Mal durchspielt ist der Spielspaß bei mir vorhanden. Hat man das Spiel erstmal einmal durch, wird man es vermutlich eher seltener anfassen…
                        "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                        [Albert Schweitzer]

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Nopper Beitrag anzeigen
                          Carbon kann man erstrecht vergessen. Das ganze Spiel kann man mit zwei Autos druchfahren und die besten gibts erst zum Schluss wo man sie nicht mehr gebrauchen kann.
                          Das stimmt leider, aber bei MW war das auch extrem. Da hat man bis zum letzten Rennen einenk Flitzer der jeden umhaut, u. dann ist man dazu gezwungen, in das Auto einzusteigen, das einem früher gehört hat. Und wenn man die Stats der einzelnen Autos dann verglichen hat hat man gewusst warum die letzte Missi auf einmal schwerer wurde, weil das Auto das man im letzten Rennen gewonnen hat ein nichts gegen das war, was man bis dato hatte.
                          Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                          Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                          Kommentar


                          • #14
                            ich finds vor allem schade, dass der Replay-Modus immer noch nicht (wieder) dabei ist. flatout2 macht da vor, wie gut das gelöst werden kann. und bei NFS gings ja auch schon. Ne schöne Verfolgung im Replay-Modus wäre doch toll, auch wenns nur die letzte Minute oder so wäre.

                            ach ja, und die Musik ist sowas von mies. Bisher waren die NFS Soundtracks erste Sahne und bei mir regelmässig auch im echten Auto dabei. Das Geduddel jetzt ist aber kein Vergleich mehr. Schade, das gehörte für mich zur Serie und zum Genre allgemein.

                            Richtig positiv ist aber die Wagenauswahl. Endlich mal können die Amis ihre Big Muscles spielen lassen. Zum Glück feiern die gerade in der Realität auch wieder ein Comeback (Charger, Camaro und co)...
                            Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars...

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Dalek Beitrag anzeigen
                              Nicht so viel: Ich möchte endlich wieder ein NFS der alten Schule mit pittoresken Land- und Küstenstraßen und der Fahrphysik von NFS:Porsche.
                              Ein wahres Wort NFS Porsche ist von der Spielidee und von der Fahrphysik das beste NFS aller Zeiten.
                              Gerade letztere (die Fahrphysik) hat sich in NFS in den letzten Jahren immer wieder zurückentwickelt. Das fing an mit der Rücknahme der Schäden am Auto (deren Reparatur man damals noch bezahlen musste!) und ging soweit, dass man bei den neuen Teilen eigentlich nur noch von einem betont sehr arcadelastigem Spiel reden kann. So sehr arcade, dass ich, der bislang alle NFS-teile durchgespielt hatte, sowohl bei MW als auch bei Carbon nur die Demo gespielt hat, um festzustellen, dass sich die Serie eher zum negativen entwickelt.

                              BTW: Wer NFS:Porsche mochte,dem empfehle ich vom reinen Fahrgefühl her die "Gran Turismo" - Reihe auf der Playstation 2. Weitere Empfehlungen gern willkommen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X