Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sins of a Solar Empire

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sins of a Solar Empire

    Sünden eines solaren Imperiums...

    10.000 Jahre zuvor regierte das Imperium der Vasari über zahllose Welten. Unachgiebig und unaufhaltsam eroberte die Dunkle Flotte die Sterne, bis eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmasses dies alles zu einem abruptem Ende brachte. Ihre Welten zerstört und ihre Spezies beinahe ausgerottet, flohen die Überlebenden fort von ihrer Heimatgalaxis, verfolgt von einer unbekannten Gefahr, hin zu einer ungewissen Zukunft, eine Vergangenheit im Rücken, die sie seit Äonen zu entfliehen versuchen.

    1000 Jahre zuvor fanden Gesandte des neu-gegründeten galaktischen Handelsorden eine einzelne Welt, welches einen weit entfernten Stern an den Grenzen des bekannten Raumes umkreiste. Die Bewohner dieser einsamen Wüstenwelt praktizierten alle gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Abweichungen, uralte Tabus, die man seit jeher als Gesetz annahm. Geschockt und in Abscheu wurden die vergessenen Brüder vom Handelsorden ins Exil verbannt, und ihr Raum vom aufstrebenden Reich annektiert.

    10 Jahre zuvor prosperierten die Handelswelten in einer noch nie dagewesenen Ära von Wohlstand und Frieden. Geschichten von den antiken stellaren Kriegen, die ihre Vorväter einst fochten, ruhten lange vergessen in den tiefsten Archiven, ihre Methoden und Maschinen, mit denen sie diese ausübten, begraben unter dem Zahn der Zeit.
    Folglich mussten die Aussenwelten am Rande des Handelsraumes einen schrecklichen Preis zahlen, als die grosse Exodus-Flotte der Vasari ankam.
    In einem Kampf um das pure Überleben gezwungen, entschlossen sich die Händler, ihre alte barbarische Vergangenheit wiederaufleben zu lassen, um die unaufhaltsamen Agressoren zu einem Stillstand zu zwingen.

    Jetzt sind die Verbannten zurückgekehrt, ihre fortschrittliche Flotte und ihre mysteriösen Waffen bringen zahlreiche Welten unter ihrer Herrschaft. Die Handelskoalition sieht sich in einem Zwei-Frontenkrieg gefangen, welches ohne Hoffnung ist.

    Das Schicksal der Galaxis steht auf dem Spiel, und einer muss aufsteigen, um die Sünden eines solaren Imperiums gegenüberzustehen.

    Soviel zur Hintergrundgeschichte von Sins of a Solar Empire. Das Spiel verspricht eine Mischung von Echtzeitstrategie und epischer Weltraumschlachten zu sein. Massiv inspiriert vom Blockbuster Homeworld, versprechen die Hersteller des Spieles, dass man die revolutionären 3-D-Weltraumkämpfe wiederauferleben wird, und auch gleichzeitig ein massives interstellares Imperium aufbauen kann, um eine massive Galaxis zu entdecken und Handel zu betreiben.

    3 Fraktionen, die Flüchtlinge und ihre Dunkle Flotte (Vasari), die bedränten Händlerallianzen (Trader Emergency Coalition) sowie die Nachfahren der Verbannten (Advent) kämpfen um die Vorherrschaft über die beiden anderen Seiten.

    Informationen zu diesem Spiel kann auf der folgenden Site eingesehen werden:
    http://www.sinsofasolarempire.com/features.html

    Hier ein kurzes Vorstellungsvideo:
    http://www.gamevideos.com/video/id/7940

    3 Seiten zum Spielen, und 3-D-Weltraumschlachten wie in Homeworld 1 & 2. Schon seit langem warte ich auf so etwas, und ich kann es kaum erwarten, dass dieses Spiel bald herauskommt.

    Was ist eure Meinung zu einem solchen Spiel? Könnte es allzu komplex sein? Wird es vielleicht scheitern, weil es eben 3-D-Weltraumschlachten hat, die die Leute überfordern wird, in Kombination mit dem Imperium-Aufbau-Element? Oder wird es das Space Real Time Strategy-Genre wieder aufleben lassen?
    Könnte es überhaupt eine Chance haben gegen etabliertere Spiele wie die Star Trek-Armad-Reihe, Star Wars-Empire at Wars oder die Galactic Civilization-Serie?

    Hier noch kurz die Bilder zu den drei Fraktionen. Von links nach rechts, die Vasari, die TEC und die Advent.

  • #2
    Hört sich sehr interessant an. Danke für die Info btw.
    Hab mir mal das Video angesehen. Gab einige Sachen die mir noch nicht so gefallen haben (Grafik, etc.), aber ich denke für die Erweiterung der Bandbreite des Genres ist es was tolles ... wenn es rauskommt werd ich es mir bestimmt holen.
    Was mich stört ist diese 3 Seiten Sache. Stört mich schon beim Empire at War dass es nicht mehr Parteien geben könnte. Oder einfach ne runde Zahl. 2 Parteien wird langweilig. 3 sind irgendwie unbequem.
    Eine Chance für das Game räume ich schon ein. Ist halt vom Hintergund her was völlig anderes.
    'Cause I've got faith of the heart. I'm going where my heart will take me.
    I've got faith to believe, I can do anything.
    I've got strength of the soul and no one's gonna bend or break me. I can reach any star I've got faith, I've got faith, faith of the heart

    Kommentar


    • #3
      Wieviele Parteien in so einem Spiel vorkommen, ist mir völlig wurscht. Eine reicht auch völlig (siehe Homeworld 2). Danke an Makaan, daß er die Hintergrundgeschichte so ausführlich dargelegt hat. Wenn der Rest stimmt, kommt hier das erste Spiel, daß in Sachen Epik und Tiefgang an die Homeworld-Reihe herankommt (Nexus an sich war ein sehr gutes Spiel, aber es fehlte halt die epische Komponente), ähnlich Haegemonia und O.R.B. Ich bin gespannt und hoffe, daß es ein gutes Spiel wird.
      obsidian per semper

      Kommentar


      • #4
        Zu SoaSE ist ein Videotrailer erschienen. Satte 110 MB groß, zeigt er Gameplay und Spielmodi. Die Grafik würde ich noch nicht so ernst nehmen, da im Beitrag gesagt wird, daß es sich um reduzierte Einstellungen handelt. Guckst Du z.B. hier:

        News: Sins of a Solar Empire Beta 4 Gameplay Trailer - GamersHell.com

        Edith: Erscheinungstermin ist nun der Februar 2008.
        Zuletzt geändert von Obsidian Lord; 18.11.2007, 16:20.
        obsidian per semper

        Kommentar


        • #5
          Wen es interessiert: Sins Of A Solar Empire ist erschienen (seit längerer Zeit), allerdings dürfen wir Deutschen (so wie alle Europäer) noch darauf warten, daß ein Publisher so nett ist, das Spiel im europäischen Raum zu veröffentlichen. Bis jetzt ist es nur in den USA erhältlich oder per Download beim Entwickler Stardock. Die ersten Berichte und Tests liegen zwischen gut bis euphorisch, so daß hier wieder mal eine Software-Perle dabei ist, in der Versenkung zu verschwinden. Hoffe, daß ich mein Exemplar aus den USA bekomme.
          obsidian per semper

          Kommentar


          • #6
            Hoffe ich auch. Erzähl dann mal bitte deine Meinung, wie das Spiel ist.

            Kommentar


            • #7
              Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit KEINE Deutsche Version dieses Spiels geben, da sich kein Publisher dafür findet.
              Für den Deutschen Markt ist so ein Spiel anscheinend nicht wirklich interessant.
              Aber es wird von Deutschen Fans bereits an einer Deutschen Übersetzung gearbeitet, also sozusagen ein File das alles ins Deutsche übersetzt, wird ja auch in vielen anderen Spielen so gemacht.

              Es soll wirklich klasse sein, soviel ich gelesen habe die sind wirklich teils begeistert, auch die KI soll gut sein, ich denke ich werde mir die Englische Original-Version kaufen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Atahualpa Beitrag anzeigen
                Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit KEINE Deutsche Version dieses Spiels geben, da sich kein Publisher dafür findet.
                Für den Deutschen Markt ist so ein Spiel anscheinend nicht wirklich interessant.
                Aber es wird von Deutschen Fans bereits an einer Deutschen Übersetzung gearbeitet, also sozusagen ein File das alles ins Deutsche übersetzt, wird ja auch in vielen anderen Spielen so gemacht.

                Es soll wirklich klasse sein, soviel ich gelesen habe die sind wirklich teils begeistert, auch die KI soll gut sein, ich denke ich werde mir die Englische Original-Version kaufen.
                Ich glaube, nicht nur für den deutschen, sondern allgemein für den europäischen Markt gibt es keinen Publisher. Also entweder bei Stardock downloaden oder in den USA bestellen. Bei Amazon.co.uk z.B. gibt's das auch nicht, nur bei Amazon.com.
                obsidian per semper

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                  Hoffe ich auch. Erzähl dann mal bitte deine Meinung, wie das Spiel ist.
                  Ich habe mein Spiel natürlich erstmal nicht bekommen. Nach Deutschland nicht lieferbar usw. Was bleibt, ist der Bezahl-Download oder ein zuverlässiger Händler in den USA, der nach Übersee verschickt (kenne aber keinen). Ich werde das Ganze erstmal auf Eis legen, ist ja nicht so, als ob die Welt untergehen würde, wenn ich das Spiel ein oder zwei Jahre später zocke. Falls einer von euch schon ein Exemplar in der Hand hat, kann er ja mal was schreiben. Auch zuverlässige Händler in den USA würden mich interessieren - für später.
                  obsidian per semper

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun ja, ich habe mich zunächst auch für das Spiel interessiert, das ich fast alle bekannten Weltraumstrategiespiele von Star Trek Armada I und II, über Hegemonie, Homeworl (alle teile), Conquest und was es sonst noch so gab sehr gerne gespielt habe und war deshalbs ehr enttäuscht, dass dieses Spiel keinen EU Publisher finden konnte.

                    Allerdings muss ich nach einiger Recherche anmerken:
                    Das spiel hat keinen echten Singleplayermodus, nur einige unzusammenhängende Szenarios, soll sehr schwer sein und stark auf Multiplayer ausgelegt sein. Ich finde so etwas sehr schade, dass fast alle Spiele jetzt gerade auf den Mehrspielerpart setzen, denn leider bin ich bei fast allen Strategietiteln im Mehrspieler eine ziemliche Niete (angefangen von Starcraft, Warcraft oder Dawn of War usw...)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                      Nun ja, ich habe mich zunächst auch für das Spiel interessiert, das ich fast alle bekannten Weltraumstrategiespiele von Star Trek Armada I und II, über Hegemonie, Homeworl (alle teile), Conquest...
                      Bin schwer beeindruckt, daß jemand Conquest noch kennt. Frontier Wars war zwar in spielerischer Hinsicht nicht der Bringer, hatte aber gute Zwischensequenzen und eine nette Story. Übrigens von den Wingcommander-Entwicklern.

                      Allerdings muss ich nach einiger Recherche anmerken:
                      Das spiel hat keinen echten Singleplayermodus, nur einige unzusammenhängende Szenarios, soll sehr schwer sein und stark auf Multiplayer ausgelegt sein.
                      Das war mir am Anfang entgangen, hatte auf eine üppige Hintergrundgeschichte gehofft (die detaillierte Ausarbeitung der einzelnen Rassen auf der Homepage ließ darauf schließen). Aber nach dem ich einige neuere Testberichte gelesen habe, fehlt da tatsächlich mein primärer Kaufgrund - Singleplayer mit guter Story. Ich bin Amazon.com im Nachhinein also dankbar, daß sie meine Bestellung abgewiesen haben ...

                      Ich finde so etwas sehr schade, dass fast alle Spiele jetzt gerade auf den Mehrspielerpart setzen, denn leider bin ich bei fast allen Strategietiteln im Mehrspieler eine ziemliche Niete (angefangen von Starcraft, Warcraft oder Dawn of War usw...)
                      Jupp, bei den meisten Spielen (nicht nur Strategie) verkommt der Einzelspieler-Teil zu einem reinen Trainingslager für den Mehrspielermodus. Ich kaufe in den letzten Jahren auch viel weniger Spiele als früher - einfach nur noch wenig dabei, was mich wirklich begeistern kann. Mein Portemonnaie freut sich zwar ... im Schrank hinter mir stehen wesentlich mehr ältere Spiele als neue, pro Jahr kommen etwa 2 - 3 dazu. Dieses Jahr freue ich mich auf Soulstorm, Starcraft 2 und Fallout 3, viel mehr wird für mich wohl nicht erscheinen.

                      Naja, nach dem Schock mit Sins werde ich jetzt wohl erstmal wieder Nexus auf die Platte hauen.
                      obsidian per semper

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Obsidian Lord Beitrag anzeigen
                        Bin schwer beeindruckt, daß jemand Conquest noch kennt. Frontier Wars war zwar in spielerischer Hinsicht nicht der Bringer, hatte aber gute Zwischensequenzen und eine nette Story. Übrigens von den Wingcommander-Entwicklern.
                        Ach Conquest fand ich sehr lustig mit den Ringstationen um den Planeten und dem recht durchdachten Flottensystem. Leider wurde die Kampagne am Ende bockschwer und ich hab die letzten 2oder 3 Mission nur per Cheat geschafft (um den Abspann einmal zu sehen). Mein Liebling war das Protossähnliche Hightechvolk nicht den dicken B5-alike Laserstrahlen


                        Und generell bin ich großer Fan von Sci Fi Strategiespielen mit großen Flottenpart, von denen gibt es auch nicht sehr viele - auch die eher unbekannten mit mehr Aufbaupat, wie Star Wars Rebellion oder Imperium Galactica (III) habe ich alle sehr gerne gezockt. Wirklich schade, dass es heute kaum so etwas gibt (bei dem Heroes in Space Klon haben mich auch nur die extrem niedrigen Bewertungen und die Berichte von zahllosen Bugs vom Kauf abgehalten)...

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                          Ich finde so etwas sehr schade, dass fast alle Spiele jetzt gerade auf den Mehrspielerpart setzen, denn leider bin ich bei fast allen Strategietiteln im Mehrspieler eine ziemliche Niete (angefangen von Starcraft, Warcraft oder Dawn of War usw...)
                          sind jetzt aber schlechte Beispiele, weil gerade Starcraft und Warcraft 3 hatten doch eine sehr gute Singelplayer Kampagne.

                          Generell bin bei solchen Games aber auch nicht der Multiplayerfan
                          Homepage

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                            ... wie Star Wars Rebellion oder Imperium Galactica (III) ...
                            Wahrscheinlich II oder? III ist ja das, was später Nexus geworden ist. Eine vollständige Abkehr vom IG-Prinzip, aber trotzdem sehr gut. Schöne Missionen und gute Story.

                            Haegemonia ist übrigens von den gleichen Leuten wie IG, aber das kennst Du wahrscheinlich schon.

                            Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                            sind jetzt aber schlechte Beispiele, weil gerade Starcraft und Warcraft 3 hatten doch eine sehr gute Singelplayer Kampagne.

                            Generell bin bei solchen Games aber auch nicht der Multiplayerfan
                            Bei Multiplayer fehlen mir einfach Story und schöne Videos, übergreifende Zusammenhänge ... einfach nur ballern des Ballerns wegen ist irgendwie öde.
                            obsidian per semper

                            Kommentar


                            • #15
                              Stimmt die Beispiele waren schlecht gewählt, aber gerade diese beiden Spiele sind Beispiele dafür, dass ich in einigen Spielen im Multiplayerpart absolut nichts reißen kann...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X