Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Second Life

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Second Life

    Seit Ihr auch schon bei "Second Life" mit dabei ? Was haltet Ihr von dieser 3D-Welt und welche "Erlebnisse" habt Ihr dort gemacht.

    [

    Second Life (von Teilnehmern kurz „SL“ genannt) ist eine Web-3D-Simulation einer vom Benutzer bestimmten virtuellen Welt von allgemeinem Nutzen, in der Menschen interagieren, spielen, Handel betreiben und anderweitig kommunizieren können. Das seit 2003 online verfügbare System hat inzwischen über vier Millionen registrierte Nutzer, von denen rund um die Uhr durchschnittlich zwischen 15.000 und 30.000 das System aktiv nutzen.
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Second_Life

    Bin z.Zt. noch "blutiger" Anfänger und übe noch die richtige Steuerung und Handhabung meines Avatars. SL-Land bekommt man leider nicht mehr gratis, sondern es muss mit "Linden-Dollars" gekauft werden...

    Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
    Starcat66
    Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

  • #2
    Zitat von Starcat66 Beitrag anzeigen
    Seit Ihr auch schon bei "Second Life" mit dabei ? Was haltet Ihr von dieser 3D-Welt und welche "Erlebnisse" habt Ihr dort gemacht.
    "Second Life" kannte ich bisher nicht. Ich hab gestern oder vorgestern zum ersten Mal einen Bericht darüber gesehen, und ich muss gestehen: Das reizt mich nicht die Bohne. Für mich ist ein derartiges "zweites Leben" absolut uninteressant.
    *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
    *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
    Indianische Weisheiten
    Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

    Kommentar


    • #3
      Hab es auch schon gesehen, in vielen berichten und bei einem Kumpel der das mal ausprobiert hat.
      Ist alles ziemlich Kompliziert in der Bedienung und die Grafik ist einfach nur übel.

      Ich finde das es einfach nur Unfug ist, ohne Sinn, dann schon gleich ein richtiges Onlinespiel, als Spiel kann man das da ja eh nicht bezeichnen, wenn dann nur als Spielerei.
      "...To boldly go where no man has gone before."
      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

      Kommentar


      • #4
        Ja schon!
        Aber ich habe jetzt vor kurzem ein Bericht gelesen wo eine Frau über diesem Spiel 300.000$ Dollar verdient hat, indem sie im Spiel eine Architektin war und Häuser verkauft hat.
        Jemand anders hat auch schon eine menge Geld verdient indem er Designer ist womit er Designs für Kleidung macht und verkauft.

        Aber ich mag das auch nicht so vor allem die Grafik ist ein bisschen...
        Naja...
        Ihr wisst schon...
        nicht so...
        toll...
        Ich spiele da schon eher andere Spiele mit einer schönen Grafik usw.
        Sam zum General: "Wir hatten einen Fehler 302!"
        Jack zum General: "Das ist der der nach 301 kommt..."

        Jaja, das ist Jack =)

        Kommentar


        • #5
          Second Life ist nicht nur eine simples Onlinespiel, vielmehr geht´s um eine sehr wirklichkeitsgetreue Synthese der virtuellen und wirklichen Welt. Ich kann dort über die Avatare mit echten Menschen kommunizieren und Teil einer Art "neuen Gesellschaft" werden, die z.B. meine Hobbys und Interessen teilt.

          Man kann z.B. gemeinsam Musikkonzerte des TV-Sender NBC besuchen oder in 3D-Internetshops virtuelle Waren oder auch echte Waren kaufen.Es gibt auch ein Star Trek / SF-Land in Second Life, wo man andere Fans virtuell treffen kann, virtuelle Kinos, Galerien u.v.m. Der Springerverlag gibt in Second Life eine "Bild"-Zeitung heraus - den Avastar.

          Man kann in Second Life auch Geld verdienen - virtuell verdientes Geld wird in echte Dollars umgetauscht (Kurs 270:1). Addidas hat über seinen Shop in Seconds Life, seit September 2006 über 23000 Paar Schuhe verkauft. Eine Chinesin ist durch Landverkäufe in Second Life bereits Millionärin geworden....auch virtueller Sex wird dort erfolgreich angeboten, einige Leute betreiben erfolgreich regelrechte Bordelle etc.

          Z.Zt. boomt Second Life, es könnte der Vorbote einer zukünftigen Form des Internets sein.
          Einem Internet, das sich dreidimensional darstellt statt durch flache Seiten voller Text und Bilder, wird die Zukunft gehören...



          Wöchentlich melden sich rund 100.000 neue Mitglieder an. Amerikaner, Deutsche, Niederländer, Japaner fast alle Nationalitäten treffen sich dort. Was sie zu sehen bekommen, ist bemerkenswert detailgetreu. Blätter rascheln im Wind. Sonnenlicht spiegelt sich im Wasser. Schon schießen Städte aus Glas und Stahl in die Höhe. Und all das besteht aus Bits und Bytes. Second Life gilt deshalb als Vorbote des künftigen Internets. Es verwirklicht eine lang gehegte Utopie unter Computerexperten, Science-Fiction-Autoren und Zukunftsforschern: Virtuelle und reale Welt verschmelzen. Die Menschen sitzen nicht bloß vor dem Computer, sondern tauchen in die neue, dreidimensionale Welt ein, vertreten von einem Abbild ihrer selbst. Das hat schon der Science-Fiction-Autor Neal Stephenson vor sechzehn Jahren in seinem Kultroman Snow Crash vorweggenommen, und der Ökonom Edward Castronova sagt heute: »Second Life ist nicht die erste virtuelle Welt im Cyberspace, aber keine kommt der Wirklichkeit so nahe.« Das meint er nicht nur in Bezug auf die raschelnden Blätter – er meint es auch volkswirtschaftlich..


          Castronova ist der Ansicht, dass Second Life ökonomisch inzwischen eine »Erweiterung der realen Wirtschaft« geworden ist. Der Forscher an der Universität von Indiana in den USA gilt als wissenschaftlicher Pionier für virtuelle Welten, und obwohl seine These auf den ersten Blick gewagt klingt, spricht vieles dafür. Schon hat die neue Welt die Manager von globalen Markenkonzernen wie adidas, Dell und Amazon angelockt. Sie glauben, ein nahezu ideales Werbe- und Verkaufsmedium gefunden zu haben...Das alles mag wie ein Computerspiel klingen, ist aber keines. In Second Life müssen keine Monster besiegt, keine Schätze geborgen werden. Wer hier viel Zeit verbringt, will auf die eine oder andere Weise neu anfangen. Neue Freunde finden. Sein Traumhaus bauen. Teil einer neuen Gesellschaft werden. Alle haben die gleichen Chancen – und jeder kann reich werden....Ganz normale, durchschnittliche Benutzer also, was auch globale Markenfirmen angelockt und überzeugt hat. Sie kaufen Inseln und experimentieren dort mit dreidimensionalen Internetshops. Zu ihnen gehört etwa der Computerhersteller Dell. Dessen virtuellen Laden kann man mit seinem Avatar betreten, sich dort einen Computer aussuchen, ihn bezahlen – und in der Realität nach Hause liefern lassen. Der Musikkonzern SonyBMG stellt Musik vor, der US-Fernsehsender NBC veranstaltet Konzerte – und die Harvard Law School hält ihr Seminar »CyberOne« ab, um neue Formen des Fernstudiums zu testen.
          Quelle: http://www.zeit.de/2007/02/Second-Life?page=1

          Deutsches Seconds Life-Portal: http://slinside.com
          "4 Stunden als Besitzloser Punk im Cyberspace" : http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_staedtler/?p=88
          Virtuelle Konzerte in Second Life : http://musik.germanblogs.de/archive/...bsfjhgh3qh.htm

          Am 16. März präsentiert Mercedes-Benz die neue C-Klasse in Second Life. Um 20 Uhr stellt der Automobilhersteller das virtuelle Modell den Second Life Bewohnern im Rahmen einer Premierenfeier vor, das dann direkt auf der Teststrecke auf Mercedes-Benz Island gefahren werden kann. Dazu können die Bewohner in Second Life die C-Klasse individuell gestalten und für ihren Avatar erwerben. Eine After-Show Party gibt es selbstverständlich auch.
          Quelle : http://www.citybeat.de/news/in-breme...fe-vorgestellt

          Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
          Starcat66
          Zuletzt geändert von Starcat66; 15.03.2007, 05:00.
          Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

          Kommentar


          • #6
            Wenn ihr nur zum Geld verdienen zocken wollt, könnt ihr das schon vergessen.
            Diejenigen die von Beginn an dabei sind, oder bevor der große Run auf das Spiel kam, die konnten sich schon ihre Stückchen sichern.
            Aber jetzt ist es kaum mehr möglich, höchstens noch für Firmen, aber für Privatpersonen ist die Zeit dort vorbei.

            Kommentar


            • #7
              Na, da wird es einige geben, die darüber ihre Fähigkeit, im "First Life" zurecht zu kommen, verlieren werden. Hinter einem Avatar versteckt ist vieles einfacher, Verantwortung muss nicht in dem Maße übernommen werden, und wenn's schief geht - Reset - Neustart. Ein Leben an der Tastatur. Wie sehr genieße ich gerade die Frühlingssonne, die ins Fenster scheint. Ich liebe mein First Life und brauche kein zweites...
              That woman deserves her revenge - and we deserve to die (Budd)
              mitmachen - Spaß haben - weitererzählen: Euroscheine tracken
              <-- klick!

              Kommentar


              • #8
                Ich hab das auch mal ausprobiert aber es begeistert mich kein bischen. Alleine schon die schlechte Grafik finde ich überaus nervig. Ich hab auch zuwenig Ahnung davon, wie man in andere Welten kommen kann. Aber ich hab gar nicht die Zeit noch die Lust mir das so genau anzusehen oder eventuell sogar noch Geld dafür auszugeben.
                Textemitter, powered by C8H10N4O2

                It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe das erste mal bei SternTV davon gehört.
                  So wirklich interessiert bin ich nicht.
                  Wie schon in vielen TV-Berichten erwähnt, gibt es für Neueinsteiger kaum noch möglichkeiten Geld zu verdienen. Dazu muss man dort gleich nach dem Start des Games kommen. Heute ist es zu voll.
                  Es gibt ja auch jemanden, der Designt Schuhe und bekommt damit jeden Tag ca.20 Euro. Ein anderer hat eine Firma in scond Life, die imobilien verkauft, wie schon erwähnt, und im RL selbst dafür angestellte hat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also meiner Meinung nach wird das von den Marketing-Experten, die bei den angeblichen Möglichkeiten feuchte Träume bekommen, extrem überbewertet. Second Life scheint mehr eine Kennenlern-/Selbstprofilierungsplattform zu sein. Da finde ich ja jedes MMORPG besser und spannender als diese Variante.

                    Als SciFi-Fan schließe ich natürlich nicht aus, dass es in Zukunft irgendwann solche virtuellen Welten als Teil des Internets massiven Zulauf und Erfolg haben, aber irgendwie hab bei Second Life ein eher schlechtes Gefühl.
                    Forum verlassen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Irgendwie ist das auch voll komisch.
                      Ich wollte mich da mal anmelden aber dann sollte ich da irgendeine Kreditenkarten nummer und so eingeben.
                      Das wollte ich nicht machen.
                      Sam zum General: "Wir hatten einen Fehler 302!"
                      Jack zum General: "Das ist der der nach 301 kommt..."

                      Jaja, das ist Jack =)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von EnterTheMat Beitrag anzeigen
                        Irgendwie ist das auch voll komisch.
                        Ich wollte mich da mal anmelden aber dann sollte ich da irgendeine Kreditenkarten nummer und so eingeben.
                        Das wollte ich nicht machen.
                        Naja, komisch ist das nicht, sondern Voraussetzung für die Anmeldung. Tja, auch wenn die Anmeldung an sich und der Basic Account wohl nix kostet, braucht man wohl eine Kreditkarte oder einen PayPal-Konto zur Identifizierung.
                        Forum verlassen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Da muss man wirklich schon eine sehr kreative Idee haben, oder eine Marktlücke finden um da jetzt noch als Neueinsteiger erfolgreich zu sein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von EnterTheMat Beitrag anzeigen
                            Irgendwie ist das auch voll komisch.
                            Ich wollte mich da mal anmelden aber dann sollte ich da irgendeine Kreditenkarten nummer und so eingeben.
                            Das wollte ich nicht machen.
                            Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                            Naja, komisch ist das nicht, sondern Voraussetzung für die Anmeldung. Tja, auch wenn die Anmeldung an sich und der Basic Account wohl nix kostet, braucht man wohl eine Kreditkarte oder einen PayPal-Konto zur Identifizierung.
                            Für den kostenlosen Basic-Account braucht man keine Kreditkarte und auch kein PayPal-Konto. Allerdings muss man dann wohl auf das "Startgeld" verzichten bzw. wahrscheinlich ganz auf Geld. Ich glaube es waren so um die 200 geschenkte Linden-Dollar. Diese Einstellungen kann man später noch abändern.

                            Habe mich vor einigen Tagen auf jedem Fall ohne Kreditkarte oder PayPal angemeldet. Wenn danach gefragt wird, einfach mal den englischen Text genauer durchlesen und entsprechend "weiter" klicken.

                            Dann einen Avatar aussuchen und schon ist man "drin". Ich glaube in soeiner Art Übungsgebiet in dem man einige Aufgaben lösen muss... Auf jedem Fall wurde ich sofort von anderen Avataren "angequatsch". Scheint auch soeine Art "Geburtsstelle" zu sein. Die Avatare sahen schrecklich gelb aus, Einstellung Grafikoptionen ?

                            Sorry, ich muss mich demnächst erst noch mit der Bedienung u.s.w. vertraut machen, im Moment ist CeBit-Time angesagt.

                            Zitat von Atahualpa Beitrag anzeigen
                            Da muss man wirklich schon eine sehr kreative Idee haben, oder eine Marktlücke finden um da jetzt noch als Neueinsteiger erfolgreich zu sein.
                            Wie wäre es als Detektiv in Second Life: Was treibt mein Mann in Second Life, oder mit wem trifft sich meine Tochter...

                            Habe heute eine Second-Life CD bei "Geiz ist geil" in der Hand gehabt.
                            U.a. mit einem VIP-Pass, um Zugang zum "Apfelland" in Second Life zu bekommen. Im "Apfelland" treffen sich viele Deutsche, ist soeine Art Strandgebiet mit Disco u.s.w.

                            Gibt´s denn hier keinen Second Life Profi, der ein bisschen mehr helfen kann

                            Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
                            Starcat66
                            Zuletzt geändert von Starcat66; 16.03.2007, 03:38.
                            Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Starcat66 Beitrag anzeigen
                              Für den kostenlosen Basic-Account braucht man keine Kreditkarte und auch kein PayPal-Konto. Allerdings muss man dann wohl auf das "Startgeld" verzichten bzw. wahrscheinlich ganz auf Geld. Ich glaube es waren so um die 200 geschenkte Linden-Dollar. Diese Einstellungen kann man später noch abändern.

                              Habe mich vor einigen Tagen auf jedem Fall ohne Kreditkarte oder PayPal angemeldet. Wenn danach gefragt wird, einfach mal den englischen Text genauer durchlesen und entsprechend "weiter" klicken.
                              Hast recht. Ich hab ich jetzt ein bisschen schlauer gemacht. Allerdings ist der kostenlose Account wohl nicht mehr als ein Test. Schließlich ist der Umgang mit den Linden-Dollars elementarer Bestandteil um Dienstleistungen und Gegenstände zu erwerben.

                              Aus wirtschaftlicher Sicht ist jedenfalls das Wechselkurssystem meiner Ansicht nach problematisch. Was, wenn der Wechselkurs in den Keller geht? Haben die Leute, die sich dort eine wirtschaftliche Existenz aufbauen wollen, Rechte, Gesetze und Haftungsregeln?
                              Forum verlassen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X