Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

C&C: Westwood oder EA ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • C&C: Westwood oder EA ?

    Wer hat Command and Conquer besser gemacht? Westwood oder EA?
    Ich würde gern wissen, was ihr darüber denkt.

    Hier nochmal alle Titel als Überblick:

    Command & Conquer Der Tiberiumkonflikt + Ausnahmezustand (Westwood)

    Command & Conquer Alarmstufe Rot (Westwood)
    + Vergeltungsschlag + Gegenangriff

    Command & Conquer Operation Tiberian Sun + Feuersturm (Westwood)

    Command & Conquer Renegade (Westwood)

    Command & Conquer Alarmstufe Rot 2 + Yuris Rache (Westwood)

    Command & Conquer Generäle + Die Stunde Null (EA)

    Command & Conquer Tiberium Wars + Kanes Zorn (EA)

  • #2
    Ich muss sagen, das mir Westwood bisher am besten gefallen hat! Es gibt einfach die besseren Dinge wie Alarmstufe Rot(2) und der Tiberiumkonflikt.

    Also bisjetzt die besseren Titel.

    Obwohl man dazu sagen muss, das EA erst zwei hat und sich von Generäle zu CnC TW 3 ziemlich gesteigert hat. Also ist da noch abzuwarten.
    Schließlich kommt ja noch Tiberium und Alarmstufe Rot 3
    ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

    InterStella - Foren-RPG

    Kommentar


    • #3
      Ich denke genauso, aber ich muss sagen, dass seit EA der CnC-typische Soundtrack fehlt, schade.
      Ich hoffe, dass das mit Alarmstufe Rot 3 in Ordnung kommt.

      Kommentar


      • #4
        Also der Soundtrack von Alarmstufe rot 2 ist ja mal der Oberhammer.
        Aber auch vom ersten Teil. Ich sage nur "Hellmarch".

        Ne aber ehrlich. Wenn EA den Soundtrack von Alarmstufe Rot 3 versaut, dann werden die bei mir unten durchfallen. Denn bei Westwood hat man den Soundtrack richtig bemerkt. Nur bei Generäle und damit EA hat man den gar nicht mehr wahrgenommen. Es ist für EA wohl nicht so wichtig!
        ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

        InterStella - Foren-RPG

        Kommentar


        • #5
          nunja eigentlich mag ich EA von seiner art überhaupt nicht, wenn ich allein noch an Battlefield 1942 denk, läufts mir kalt den rücken runter und die festplatte von meinem pc dreht 2,500 umdrehungen schneller , das spiel hatte so dermasen viele bugs das die bis heute noch am patchen sind .
          aber ich muss sagen dass mir von der C&C reihe das Tiberium Wars: 3 am besten gefällt, dass ist ja aber geschmackssache sag ich mal .

          aber dafür fand ich Generäle echt schlecht, ich weis auch net warum kann sein dass es einfach nur langweilig war, auch online find ich ^^.

          aber ich mein es geht eh nichts über die oldschool-lanrockers .

          Kommentar


          • #6
            Generäle ist eine Sache für sich, es hat einen ziemlich guten Multiplayerteil, aber ich finde, dass die Spezial-/Superwaffen zu spielentscheident sind.

            Ein völliger Gegensatz zu Alarmstufe Rot, in dem Superwaffen mehr taktischen Wert hatten.

            Letztens hab ich gesehen, dass ich alle Generäle-Kampagnen durchgespielt habe, das wusste ich garnicht mehr, das spricht für sich.

            Kommentar


            • #7
              Die C&C-Reihe war imo nie so gut wie sie hätte sein können, doch seit AR2 ist es echt unter aller Kanone. Tiberium Wars war wieder etwas besser, aber insgesamt auch nur ein recht oberflächlicher Grafiktitel.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Die C&C-Reihe war imo nie so gut wie sie hätte sein können, doch seit AR2 ist es echt unter aller Kanone. Tiberium Wars war wieder etwas besser, aber insgesamt auch nur ein recht oberflächlicher Grafiktitel.
                Mir ist klar, dass die Serie spielerisch relativ einfach gehalten ist,
                aber was genau fehlt dir an der Serie ?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                  Die C&C-Reihe war imo nie so gut wie sie hätte sein können, doch seit AR2 ist es echt unter aller Kanone. Tiberium Wars war wieder etwas besser, aber insgesamt auch nur ein recht oberflächlicher Grafiktitel.
                  Beziehst du da Alarmstufe Rot 2 mitrein? oder sprichst du von den folgenden Titeln?
                  Denn generäle war ja wirklich nicht besonders! und Renegade ist ja ne Ausnahme.
                  also AR2 gehört für mich zu den besten teilen der Serie. Allein der Soundtrack und die wunderbare Invasion der Russen im Intro!
                  ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

                  InterStella - Foren-RPG

                  Kommentar


                  • #10
                    Also Philliph_Adama, Renegade war vor Alarmstufe Rot 2, das müsstest du doch wissen (z.B. in den "ersten Zehn Jahren" das Hauptmenü).

                    "Seit" verstehe ich als "ab da" also denke ich, er schließt AR2 mit ein.

                    Aber das kann er ja selbst klarstellen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Philliph Adama Beitrag anzeigen
                      Beziehst du da Alarmstufe Rot 2 mitrein? oder sprichst du von den folgenden Titeln?
                      Denn generäle war ja wirklich nicht besonders! und Renegade ist ja ne Ausnahme.
                      also AR2 gehört für mich zu den besten teilen der Serie. Allein der Soundtrack und die wunderbare Invasion der Russen im Intro!
                      AR2 war IMO primitiver Schrott hoch zehn. "Bös' Russkie greift gut' Ami an, der dann die Welt rettet." *gähn* Nichts als eine billige Neuauflage des ersten Teils, wobei lediglich der Charme durch lächerliche, pseudo-coole dumme Sprüche ersetzt wurde. Von dem ganzen Psycho-Schmarrn im Add-On gar nicht zu reden!

                      AR1 hatte trotz des mauen Missionsdesigns noch richtig Charme. Die Idee, Hitler aus der Zeitlinie zu löschen und dadurch eine parallele Realität zu erschaffen finde ich genial. Ich persönlich sehe das Spiel ganz klar als Prequel zur Tiberium-Reihe und scheinbar war das ursprünglich ja auch von den Machern so gedacht (Kane als Berater Stalins). Die Schauspieler waren besser/seriöser (Von Ensslin und Stalin finde ich immer wieder beeindruckend), der Soundtrack einfach klasse. Keine kunterbunte "Yay! Wir treten sie in den Arsch!" - Welt, die sich selbst alle Nase lang selbst ins Lächerliche zieht.
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Zeitreisender7 Beitrag anzeigen
                        Also Philliph_Adama, Renegade war vor Alarmstufe Rot 2, das müsstest du doch wissen (z.B. in den "ersten Zehn Jahren" das Hauptmenü).

                        "Seit" verstehe ich als "ab da" also denke ich, er schließt AR2 mit ein.

                        Aber das kann er ja selbst klarstellen.
                        Jetzt wo du es sagst fällt es mir auch ein. unter Renegad waren ja noch drei Spiele (siehe die ersten 10 Jahre, Interface-Hauptmenü)
                        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                        AR2 war IMO primitiver Schrott hoch zehn. "Bös' Russkie greift gut' Ami an, der dann die Welt rettet." *gähn* Nichts als eine billige Neuauflage des ersten Teils, wobei lediglich der Charme durch lächerliche, pseudo-coole dumme Sprüche ersetzt wurde. Von dem ganzen Psycho-Schmarrn im Add-On gar nicht zu reden!

                        AR1 hatte trotz des mauen Missionsdesigns noch richtig Charme. Die Idee, Hitler aus der Zeitlinie zu löschen und dadurch eine parallele Realität zu erschaffen finde ich genial. Ich persönlich sehe das Spiel ganz klar als Prequel zur Tiberium-Reihe und scheinbar war das ursprünglich ja auch von den Machern so gedacht (Kane als Berater Stalins). Die Schauspieler waren besser/seriöser (Von Ensslin und Stalin finde ich immer wieder beeindruckend), der Soundtrack einfach klasse. Keine kunterbunte "Yay! Wir treten sie in den Arsch!" - Welt, die sich selbst alle Nase lang selbst ins Lächerliche zieht.
                        Also ich finde das gar nicht so schlecht in AR2. Wer sagt, das die Amis die guten sind? Ich hab mich gefreut, das die Amis mal den Hintern versohlt kriegen. Vor allem habe ich am liebsten die Russen-Nission gespielt.
                        Und das das nur eine billige NeuAuflage sei, sei wohl zu bezweifeln.
                        Yuri ist gar kein so schlechter Typ und Schmarrn ist das erst recht nicht!
                        ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

                        InterStella - Foren-RPG

                        Kommentar


                        • #13
                          ja gut, die Geschmäcker sind verschieden, wobei ich auch Philliph_Adama´s Meinung bin. Mag ja sein, dass das "Russland greift Amerika an" -Szenario schon alt ist, aber die Inzinierung insbesondere in Alarmstufe Rot 2 finde ich sehr gut gelungen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Imo ging die Serie ab AR2 steil den Bach runter. Nicht nur, dass wie schong esagt, die Stimmung praktisch im Eimer is, sondern auch, dass das ganze Spielsystem völlig umgeschmissen wurde. Ich habe immer C&C gespielt weil es ein schnelles Spiel war in dem viel schnell passiert. In AR2 dauert es schonmal 3 Jahre bis ich endlich mal die Panzer quer über die Karte bewegt hat und dann dauert es nochmal ewig bis der Kampf endlich vorbei ist.
                            Ich weiß das wurde eingeführt damit der Strategieanteil höher wird und sich gut überlegen muss wo man nun was hinschickt, aber imo ist das nicht mehr C&C und für mich nur total langweilig. Wollte ich sowas würde ich ein rundenbasierendes Strategiespiel spielen.
                            Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                            "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                            "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                              Imo ging die Serie ab AR2 steil den Bach runter. Nicht nur, dass wie schong esagt, die Stimmung praktisch im Eimer is, sondern auch, dass das ganze Spielsystem völlig umgeschmissen wurde. Ich habe immer C&C gespielt weil es ein schnelles Spiel war in dem viel schnell passiert. In AR2 dauert es schonmal 3 Jahre bis ich endlich mal die Panzer quer über die Karte bewegt hat und dann dauert es nochmal ewig bis der Kampf endlich vorbei ist.
                              Ich weiß das wurde eingeführt damit der Strategieanteil höher wird und sich gut überlegen muss wo man nun was hinschickt, aber imo ist das nicht mehr C&C und für mich nur total langweilig. Wollte ich sowas würde ich ein rundenbasierendes Strategiespiel spielen.
                              Hm... ich habe eigentlich genau den umgekehrten Eindruck: Bei AR1 haben Truppenbewegungen mE wesentlich länger gedauert als bei AR2. Die Missionen waren meinem Eindruck nach generell länger. Ein weiterer Punkt, den ich dem Nachfolger vorziehe. Nach einer Weile öden einen solche hopp-und-zack-Missionen doch ziemlich an. Erst recht, wenn das Missionsziel eh immer das gleiche ist: Mach alle Gegner platt.

                              Taktische Tiefe gab es so oder so bei keinem C&C-Teil bis jetzt. Da galt immer schon die Formel "je mehr Panzer, umso besser". Leider.
                              "The only thing we have to fear is fear itself!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X