Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Command & Conquer 4

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Command & Conquer 4

    Es kommt...und es wird der letzte Teil werden im guten alten Tiberiumkrieg zwischen GDI und Nod:
    Command & Conquer 4: Erste Informationen zum Abschluss der Tiberium-Saga

    Erste Screenshots sehen schon sehr beeindruckend aus:
    Command & Conquer 4: Der erste High-Res-Screenshot zum letzten Tiberium-C&C

    Und das erste richtig dicke Ärgernis gibt es auch schon:
    Command & Conquer 4 benötigt ständige Internetverbindung

    Sonst geht's noch, oder? EA arbeitet wirklich daran, sich zur paranoidesten Firma auf dem Game-Markt zu mausern
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
    Und das erste richtig dicke Ärgernis gibt es auch schon:
    Command & Conquer 4 benötigt ständige Internetverbindung

    Sonst geht's noch, oder? EA arbeitet wirklich daran, sich zur paranoidesten Firma auf dem Game-Markt zu mausern

    lol im Quadrat

    EA weiss echt wie man sich selbst verarscht, Respekt.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
      Und das erste richtig dicke Ärgernis gibt es auch schon:
      Command & Conquer 4 benötigt ständige Internetverbindung

      Sonst geht's noch, oder? EA arbeitet wirklich daran, sich zur paranoidesten Firma auf dem Game-Markt zu mausern
      Ich verstehe das Problem daran echt nicht. Mir ist diese Lösung wesentlich lieber, als eine künstliche Beschränkung der Installationsanzahl oder irgendwelche "Treiber", die sich tief ins System fressen und mir das Spielen verbieten, solange virtuelle DVD-Laufwerke und/oder Brennprogramme (!!!) installiert sind.

      Und für jemanden der nicht ständig online sein kann/will wird es wieder "halblegale" Lösungen für das "Problem" geben. Und wer sich trotz gekauftem Original für sowas zu fein ist, der hat dann halt Pech gehabt.

      Aber gut, zum Spiel selbst: Ich sehe dem ganzen mit der üblichen gesunden Skepsis entgegen. Dass das System mit dem "Crawler" als Basisersatz funktionieren kann und sogar ein Plus an Schlachtfeld-Gefühl geben kann, daran besteht denke ich kein Zweifel. Kommt halt nur drauf an wie man es umsetzt.

      Was die Story anbelangt wird es aber kritisch. Jetzt können sich die Macher nicht mehr mit Cliffhangern aus der Affäre ziehen, das Spiel muss eine Menge Fragen beantworten, vor allem über Kane, oder es macht eine storytechnische Bauchlandung.

      Was mich verwunderte ist allerdings die Anwesenheit von Titan- und Mammoth-MK2-Walkern auf dem Screenshot. Sind die nicht ausrangiert worden? Und warum ist der Crawler auch so ein Läufer?

      Kommentar


      • #4
        Die Alibi-Erklärung wegen dem Spielleistung mitverfolgen - vermutlich wg. irgend einem Ranking - ist ein wenig aus dem ...Nasenloch gezogen.
        Selbst Steam lässt sich offline verwenden. lets leave it at that....

        Was ist wenn ich meine SP-Spielleistung nicht der ganzen Welt präsentieren will, z.B. weil mir der gnaze MP-Mist am Hosenboden vorbei geht?

        Wenn es EA wirklich um das ginge, was sie in ihrer Stellungname von sich gegeben haben, dann würden sie es zu einem optionalen Feature machen.
        Hier mutiert die Kundenüberwachungs-Seuche mal wieder auf die nächste Stufe der Evolution.
        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

        - Florance Ambrose

        Kommentar


        • #5
          Ich seh das ähnlich wie Fearless.
          Und mal nebenbei: Ich denke nicht, dass EA dieses "Feature" an Stelle von SecuROM und Co. einbaut, sondern als zusätzliche Absicherung.

          Mal völlig abgesehen davon: Wer weiß, in welchem Ausmaß EA auf den PCs seiner Kunden rumschnüffelt...?
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Alternativartikel: Spiele-Special: Command & Conquer 4 - Special: Alle Neuerungen für C&C 4 detailliert erklärt | PC | Strategie | GameStar.de

            Also ich finde das mit der Internetverbindung anstelle der Installationsbeschränkung auch nicht so schlecht, aber sollte keinesfalls bei allen Spielen die Regel werden. Ist mir immerhin lieber als so eine komische Installationsbeschränkung.

            Bisher gibt es noch nicht viele Infos. Das mit den RPG-Elementen hört sich schon mal gut an. Außerdem eine größerer Auswahl an Einheitentypen, auch gut. Was mich etwas stört ist der Crawler, da gibt es noch nicht so viel Infos, er ist die Basis und bildet Einheiten aus. Hört sich bisher noch nicht so gut an, ich will lieber den Basenbau beibehalten.

            Ich bin schon gespannt darauf wie die Story von C&C 3 fortgesetzt wird.

            Meine C&C-Sammlung:
            - C&C Generäle
            - C&C Generäle (Erweiterung)
            - C&C 3 Tiberium Wars

            (Also noch nicht so viel.)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
              Die Alibi-Erklärung wegen dem Spielleistung mitverfolgen - vermutlich wg. irgend einem Ranking - ist ein wenig aus dem ...Nasenloch gezogen.
              Natürlich ist die vorgeschobene Begründung reiner Bullshit und Kopierschutz der ware Hintergrund. Aber wie gesagt: Ich bin lieber permanent online (ist mein PC eh, also WTF...), als mich wie im Falle von Mass Effect oder Anno 1404 mit einer limitierten Anzahl von Installationen rumzuärgern - sprich mit etwas, das mich wirklich aktiv und wahrnehmbar stört.

              Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
              Und mal nebenbei: Ich denke nicht, dass EA dieses "Feature" an Stelle von SecuROM und Co. einbaut, sondern als zusätzliche Absicherung.
              Das ist dann natürlich was anderes. Als Zusatz zum bisherigen, problematischen DRM ist das nur ein weiteres, wenn auch minderes Problem. Als eigenständiger und alleiniger Kopierschutz dagegen eine echte Alternative.

              Aber soweit ich weiß hatte sich EA doch aufgrund der schlechten Resonanz entgültig von Kopierschutzlösungen à la Mass Effect verabschieden wollen, oder hab ich da was falsch verstanden? Zumindest die Spiele die ich im Auge habe (Dragon Age, ME2) werden keine derartigen Schutzvorrichtungen mehr haben.

              Mal völlig abgesehen davon: Wer weiß, in welchem Ausmaß EA auf den PCs seiner Kunden rumschnüffelt...?
              Um dann WAS zu finden?

              Sorry, aber ich find das "Argument" unheimlich witzig. Die eine Gruppe die es bringt verfügt meist über das Know-How um alle sensiblen Daten auf dem Rechner zu verschlüsseln, was heute rein vernünftigerweise eh Standard sein sollte. Dort also kein Problem.

              Und die andere Gruppe, die es nur nachplappert weil EA-Bashing so cool ist, die verteilen genug Daten über sich über Facebook/StudiVZ/etc., dass man von deren Festplatte nichts mehr saugen könnte, was man nicht auch ergoogeln könnte.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                Um dann WAS zu finden?

                Sorry, aber ich find das "Argument" unheimlich witzig. Die eine Gruppe die es bringt verfügt meist über das Know-How um alle sensiblen Daten auf dem Rechner zu verschlüsseln, was heute rein vernünftigerweise eh Standard sein sollte. Dort also kein Problem.

                Und die andere Gruppe, die es nur nachplappert weil EA-Bashing so cool ist, die verteilen genug Daten über sich über Facebook/StudiVZ/etc., dass man von deren Festplatte nichts mehr saugen könnte, was man nicht auch ergoogeln könnte.
                Das ist genauso ein Nullargument wie das "nur wer was zu verbergen hat..." bei Vorratsdatenspeicherung und co. Nur weil man sensibele Daten verstecken kann, wird die eventuelle Durchsuchung von EA noch lange nicht richtig.

                Zum Thema: Oh oh oh... Das Tiberium-Universum ist eines meiner Lieblingsuniversen bei Spielen. C&C 3 fand ich storytechnisch ziemlich schwach, das Addon Kanes Rache war schon gelungener. Aber jetzt wollen sie alles zu einem logischen Ende bringen ? Da bin ich skeptisch, ob EA ein guter Abschluss gelingt...

                Aber warum müssen sie schon wieder die SAGE-Engine nehmen ? Das gefällt mir gar nicht.
                Fear is temporary, regrets are forever.

                Kommentar


                • #9
                  Um dann WAS zu finden?
                  Spielt es eine Rolle?

                  Das Argument 'Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten' ist irgendwie ziemlich abgelutscht.
                  Es geht beim Schnüffeln nicht darum was gefunden wird, sondern das geschnüffelt wird.

                  Mir geht es einfach langsam auf die Eier das man heute kaum noch zwei schrtte gehen kann, ohne das sich jemand versucht mein Konsumverhalten beim Einkauf von UHT-Milch zu durchleuchten oder sich dafür intressiert mit welchem Finger ich in der Nase bohre.
                  Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                  - Florance Ambrose

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
                    Nur weil man sensibele Daten verstecken kann, wird die eventuelle Durchsuchung von EA noch lange nicht richtig.
                    Stimmt. Aber sie kann mir als Nutzer dann EGAL sein.

                    An der Geschäftspraktik von Firmen wie EA ändert man als Kunde eh nichts. Selbst WENN man die Spieler zu einem internationalen Komplettboykott auch nur eines Spiels formiert bekäme, daraus würde nur der Schluss gezogen, dass das Marketing nicht ausreichend gewesen wäre oder die bösen Raubkopierer wieder zugeschlagen hätten.

                    Also warum sich noch groß über Dinge aufregen, die effektiv eh nicht mehr zu ändern sind? Zu Glauben als Kunde hätte man irgendeinen Einfluss auf das, was solche Konzerne treiben ist doch hochgradig selbstillusorisch. Das einzige was man dadurch erreicht ist die Schließung von Entwicklerstudios oder Einstellung von ganzen Spielreihen.

                    Ein Lerneffekt stellt sich dadurch nicht ein, im Gegenteil. Selbst Blizzard, von denen es ja immer hieß sie wären ach so doll kundenfreundlich, springt jetzt auf diesen Zug auf (z.B. Battle.Net-2.0-Zwang für alle ihre zukünftigen Produkte). Diese Entwicklung wird effektiv nicht mehr rückgängig gemacht werden.

                    Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                    Spielt es eine Rolle?
                    Dasselbe könnte ich dich fragen: Spielt es eine Rolle, dass du oder sonstwer sich darüber aufregt?

                    Die Antwort kann ich dir auch direkt geben: Nein, tut es nicht.

                    Es sei denn du besitzt zufällig eine Aktienmehrheit bei EA und kannst bei deren internen Beschlüssen ein Veto einlegen.

                    Mir geht es einfach langsam auf die Eier das man heute kaum noch zwei schrtte gehen kann, ohne das sich jemand versucht mein Konsumverhalten beim Einkauf von UHT-Milch zu durchleuchten oder sich dafür intressiert mit welchem Finger ich in der Nase bohre.
                    Tja, was soll man dazu sagen, außer: Mir auch.

                    Aber realistisch gesehen WERDEN die Konzerne damit weiter machen, egal was "König Kunde" (der eh längst zum Leibeigenen degradiert wurde) davon hält. Für die ist das nur der logische nächste Schritt in Sachen zielgruppenorientierter Werbung. Und was macht man mit Werbung am besten?

                    Richtig, Ignorieren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                      Stimmt. Aber sie kann mir als Nutzer dann EGAL sein.

                      An der Geschäftspraktik von Firmen wie EA ändert man als Kunde eh nichts. Selbst WENN man die Spieler zu einem internationalen Komplettboykott auch nur eines Spiels formiert bekäme, daraus würde nur der Schluss gezogen, dass das Marketing nicht ausreichend gewesen wäre oder die bösen Raubkopierer wieder zugeschlagen hätten.

                      Also warum sich noch groß über Dinge aufregen, die effektiv eh nicht mehr zu ändern sind? Zu Glauben als Kunde hätte man irgendeinen Einfluss auf das, was solche Konzerne treiben ist doch hochgradig selbstillusorisch. Das einzige was man dadurch erreicht ist die Schließung von Entwicklerstudios oder Einstellung von ganzen Spielreihen.
                      Herzlichen Glückwunsch, genau die Einstellung wollen die Konzerne von ihren Kunden

                      Ein Lerneffekt stellt sich dadurch nicht ein, im Gegenteil. Selbst Blizzard, von denen es ja immer hieß sie wären ach so doll kundenfreundlich, springt jetzt auf diesen Zug auf (z.B. Battle.Net-2.0-Zwang für alle ihre zukünftigen Produkte). Diese Entwicklung wird effektiv nicht mehr rückgängig gemacht werden.
                      Vielleicht nicht, aber dann werde ich mir eben überhaupt keine Spiele mehr kaufen, das fällt mir nicht schwer. Ich habe schon auf Alarmstufe Rot 3 und GTA IV verzichtet.


                      Dasselbe könnte ich dich fragen: Spielt es eine Rolle, dass du oder sonstwer sich darüber aufregt?

                      Die Antwort kann ich dir auch direkt geben: Nein, tut es nicht.

                      Es sei denn du besitzt zufällig eine Aktienmehrheit bei EA und kannst bei deren internen Beschlüssen ein Veto einlegen.
                      Es braucht keinen organisierten internationalen Boykott. Wenn sich privat genug Kunden abschrecken lassen und das Spiel aus persönlicher Überzeugung nicht kaufen, merkt EA das auch.

                      Ich kann jetzt gerade leider keine Quelle finden, aber ich meine gelesen zu haben, dass Alarmstufe Rot 3 sich nach der Empörung über die Aktivierung auch schlechter verkauft hat.

                      Zumindest auf Amazon sieht man die Auswirkungen deutlich, schau dir mal die durchschnittliche Bewertung an (nach immerhin 163 Rezensionen ist das schon aussagekräftig): Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3: PC: Amazon.de: Games


                      Tja, was soll man dazu sagen, außer: Mir auch.

                      Aber realistisch gesehen WERDEN die Konzerne damit weiter machen, egal was "König Kunde" (der eh längst zum Leibeigenen degradiert wurde) davon hält. Für die ist das nur der logische nächste Schritt in Sachen zielgruppenorientierter Werbung. Und was macht man mit Werbung am besten?

                      Richtig, Ignorieren.
                      "Werbung", die sich auf meinem PC breit macht und von der ich nicht weiß was sie dort tut, die kommt mir gar nicht erst ins Haus. So einfach ist das.
                      Fear is temporary, regrets are forever.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                        Und das erste richtig dicke Ärgernis gibt es auch schon:
                        Command & Conquer 4 benötigt ständige Internetverbindung
                        Also spielen nur unter Aufsicht von EA.
                        Der Kunde kauft also ein Produkt, das er ohne das umfassende Mitwissen von EA nicht nutzen kann. Dabei werden also nicht nur Spielzeiten sondern auch der Spielfortschritt erfasst, das ist schon ein erheblicher Eingriff in die Privatsphäre der immerhin zahlenden Kunden.
                        Und was macht der Kunde wenn er gerade keine Internetverbindung hat oder der EA-Server gerade nicht erreichbar ist? Er guckt dann in die Röhre.
                        Man soll sein teuer verdientes Geld also für ein Spiel ausgeben, das seinen Käufer zu einem Spielerprofiling zwingt. Wenn ich ein Produkt kaufe dann will ich dieses auch uneingeschränkt Nutzen können, ohne den Hersteller dabei ständig um seine Erlaubnis zu fragen.
                        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                        Dr. Sheldon Lee Cooper

                        Kommentar


                        • #13
                          Anderes Thema:

                          Der Crawler.

                          Ich persönlich liebe den Basenbau, liebe auch das CnC-typische Auftauchen der Gebäude aus dem Boden.. Aber die idee is ganz witzig. Ich bin zwar etwas traurig über den Verlust des VErtrauten, aber wenn der Feind zu einem massierten Angriff startet, aber ins Leere rennt, weil ich meinen Crawler weggeschickt hat, denke ich wird mir doch ein Lächeln entfliehen. Und dadurch, dass es (GOTT SEI GEDANKT) keine Epic Units gibt, ist es auch noch mal die gigantischste Einheit auf dem Feld, was das zusätzlich stylisch macht.

                          Was sagt ihr zu der Inovation?
                          Grün is bessa!
                          Tief im menschlichen Unterbewusstsein versteckt, existiert ein durchdringendes Bedürfnis, das Universum in logischer Konsequenz in seiner Gänze zu erfassen. Aber das Universum befindet sich immer einen Schritt jenseits der logischen Erfassbarkeit - Frank Herbert

                          Kommentar


                          • #14
                            Es gibt wieder neue News zu C&C 4. Preview: Command & Conquer 4 - Angespielt: Wir schlagen eine Panzerschlacht | PC | Strategie | GameStar.de

                            Demnach ist die Grafik nicht wesentlich besser als beim Vorgänger. Und das System [Panzer wird stärker wenn er einen Kiste einsammelt] wird auch übernommmen. Allerdings ist noch immer nicht viel bekannt über den Crawler.

                            Kommentar


                            • #15
                              Sagen wir es mal so:

                              Was machte Command and Conquer bisher aus? Der Basisbau, ganz genau. Nimmt man dieses Element weg und ersetzt es durch eine Einheit die praktisch alles kann, ist es einfach kein Command and Conquer mehr. Ich schätze mal EA hat sich gerade für die CnC Reihe ein großes Grab geschaufelt. Aber sagen wir es so, die Qualität von CnC 3 hat mich sowieso nicht so sehr vom Hocker gehauen. Durch die ganzen Balancing Patches die sie rausgebracht haben, war es später so ruiniert das ich nicht mal die erste Mission der Scrin Kampagne geschafft habe weil selbst ein Buggy der GDI Stärker war als 10 Trupps Infanterie -.-
                              "History is on the move, Captain. Those who cannot keep up will be left behind,
                              to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all."
                              - Großadmiral Thrawn zu Captain Pellaeon

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X