Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Resident Evil

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Resident Evil

    Mysteriöse Zwischenfälle in einem alten Herrenhaus in den Bergen rufen die Spezialeinheit der Polizei von Racoon City, genannt S.T.A.R.S., auf den Plan. Offenbar ist der weltweite Pharmakonzern in die Ereignisse verwickelt. Chris Redfield und Jill Valentine sind schon seit einigen Jahren Partner bei S.T.A.R.S. und gehen gemeinsam der riesigen Verschwörung auf die Spur.
    Zwei Monate später ist das T-Virus, welches unter dem Herrenhaus entwickelt wurde, ausgebrochen und hat die Bewohner von Racoon City in hungrige Zombies verwandelt. In diese Zustände des Chaos stolpern zwei ungleiche Gestalten: Leon Kennedy, ein nach Racoon City versetzter Cop und Claire Redfield, die nach ihrem Bruder sucht. Ihre Wege trennen sich jedoch bald zwangsweise - und so gehen sie unabhängig voneinander auf Spurensuche.
    Währenddessen hat Jill Valentine nur ein Ziel: Raus aus Racoon City! Doch nicht nur die Zombies werden zum Problem. Umbrella hat ein programmiertes Ungetüm namens Nemesis auf die übrigen Mitglieder von S.T.A.R.S. angesetzt...

    Die Redfield-Geschwister, Kennedy und Valentine eint ihr Kampf gegen Umbrella, dem unscheinbaren Fädenzieher im Hintergrund...
    Soweit ein kurzer Abriss der Grundgeschichte von Resident Evil, einem der sicher größten Horrorklassiker, die es je auf Konsole geschafft haben.
    Umso mehr enttäuscht es mich, dass Capcom sich von dem Konzept der Zombieapokalypse immer weiter entfernt hat.
    Vor allem den dritten Teil hab ich bis zum Umfallen gespielt. War mein erster Resident Evil-Teil, damals auf der PSX und der Nemesis hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ist sicher das berühmteste Monster der ganzen Reihe neben dem ersten Tyrant und natürlich den Zombies.
    An Teil 2 sitz ich grad und es fasziniert mich, wie umfangreich das Spiel schon anno 1998 war. Einfach tolle Survival Horror-Action.

    Aber wie gesagt: Der vierte Teil war zwar ein sehr gutes Spiel, aber dort hat man sich bereits etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Doch anstatt das man zum Thema zurück kommt hat man sich mit Teil 5 nur noch weiter davon entfernt.
    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei RE kann ich auf zu viel Action gerne verzichten. Ich will gute Rätsel und Schockmomente. Das macht für mich die Reihe aus.
    Zuletzt geändert von Ductos; 20.04.2010, 10:40.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Oh ja, Resident Evil. Dieses Spiel habe ich geliebt. Als ich das Spiel zum ersten mal gespielt habe, ist mir laufend das Herz in die Hose gerutscht. Die Geräusche der schlurfenden Zombies, das andauernde Stöhnen, und die Hunde waren absolut Nervenzehrend.
    Besonders der Moment, als die Hunde durchs Fenster sprangen, und mir so den Weg versperrten war ein Schockmoment.
    Resident Evil Directors Cut hat einiges verändert (Kamerawinkel, neue Kleidung) aber es war immer noch so cool wie das normale Spiel.
    Als ich dann Teil 2 bekam, konnte ich garnicht aufhören. Gut, es waren nicht mehr Jill Valentine und Chris Redfield, sondern neue Charaktere. Trotzdem fühlte man sich sofort heimisch. Und die Zombies sind Artenreicher geworden. Die Standart Zombies waren nicht nur Normale Erwachsene, sondern auch welche mit unterschiedlichen Gewichten. Die zerstörten Strassen von Raccoon City waren beängstigend, man hörte ständig die Geräusche der Zombies, und entdeckte auch noch einen alten Freund wieder. Besonders das Feature mit den zwei unterschiedlichen Geschichten hat mich damals fasziniert. Einmal die Hauptstory, wenn man die durchhatte, und die andere Disk einlegte, konnte man die Geschichte der anderen Person erleben.
    Teil 3, Nemesis, war eigentlich ganz ordentlich, wären die Zensur Massnahmen nicht so drastisch ausgefallen. Zombies die blinkend auf dem Boden liegen und verschwinden. Rauch anstatt Blut. Wenn man von diesen Mankos absieht, ist der dritte Teil eigentlich auch ganz gut geworden. Besonders toll fand ich, das man Jill umziehen konnte, beispielsweise ihre STARS Uniform aus Teil 1, oder die RCPD Uniform von Leon aus Teil 2.
    Nemesis hat mich allerdings nach einer Weile nur noch genervt. Ständig war der hinter mir her und hat mir das Leben zur Hölle gemacht.

    Der Rest ist nicht mehr Resident Evil. Keine Zombies von Umbrella mehr, sondern irgendwelche Viren, die Menschen in irgendwas verwandeln. Seit Nemesis habe ich kein RE teil mehr gespielt.
    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

    Kommentar


    • #3
      Oh ja, die Zensuren im dritten Teil...
      Ich gebe zu, davon hab ich nicht viel mitbekommen. Hatte damals in einer Zeitschift darüber gelesen und mir über Umwege die englische PAL-Version auf dem Flohmarkt gekauft. Zufällig stolperte ich einige Jahre später auch auf die gleiche Fassung für den PC.
      In der deutschen Version ist vor allem der Mercenaries-Mode total verhunzt. Keine Zeit- und Geldboni für Zombieabschüsse? Idiotisch!

      Da lobe ich mir die UK-Fassung, auch wenn sie indiziert ist.

      Im Vergleich zu RE 3 sind die Zensuren in Teil 2 ja regelrecht harmlos (grünes Blut beim Ausbluten, graue Blutwolken beim Treffer).
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
        In der deutschen Version ist vor allem der Mercenaries-Mode total verhunzt. Keine Zeit- und Geldboni für Zombieabschüsse? Idiotisch!
        Moment mal, der Mercenaries Mode ist nicht so verhunzt. Ich kriege Bonus Sekunden für den Abschuss von Zombies. Ob ich auch Geld bekomme weiß ich grad nicht, aber Sekunden bekomme ich auf jedenfall.

        Im Vergleich zu RE 3 sind die Zensuren in Teil 2 ja regelrecht harmlos (grünes Blut beim Ausbluten, graue Blutwolken beim Treffer).
        Hmm, man kann die Blutfarbe in den Optionen umstellen. Ich spiele immer mit rotem Blut, wirkt echter.
        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

        Kommentar


        • #5
          Dann hat die Zeitung Bockmist geschrieben. Hab das nie selbst getestet.

          Jedenfalls hat sich Capcom keinen Gefallen getan, als sie Racoon City mit Hilfe einer Atomrakete vaporisert haben. Von da an ging es Story-technisch nur noch bergab.
          Auch die Rätsel waren früher umfangreicher. Z.B. hab ich gestern locker eine halbe Stunde damit verbracht, durch das Polizeirevier zu tigern, weil mir einer der roten Edelsteine fehlte.
          Erst nach dem Blick auf eine Komplettlösung hab ich meinen Fehler erkannt: Im Kamin hinter dem Briefing Room hab ich kein Feuer gemacht.

          Natürlich! Wieso bin ich nicht von selbst daraufgekommen...
          Das Feuerzeug findet man mit Claire ja erst später...
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Der einzige Teil, der noch mit der "Raccoon City Trilogie" mithalten konnte war Code Veronica. Da gab es auch noch Umbrella Zombies. Ab da an ging es Berg ab. Zwar waren Schockmomente noch da, aber die Atmosphäre ging mMn komplett verloren. Und Teil 5 ging ja mal garnicht. Am hellichten Tag jagen einem Zombies keine Angst ein, das passte mal garnicht.
            Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
            Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

            Kommentar


            • #7
              Hier kann ich auch mal mitschreiben

              Habe leider nur Resident Evil 3 + 4 für PC, 1 + 2 habe ich nirgends gefunden... auch nicht wirklich motiviert nach gesucht
              3 fand ich klasse! Super Spiel, welches auch ohne Probleme auf Win7 64 Bit läuft - das kann nicht jedes Spiel behaupten. Auch die Atmosphäre und alles fand ich unglaublich gut, hieran kommt eventuell noch F.E.A.R. und ansonsten fällt mir auf Anhieb kein weiteres Spiel mit einer derartig düsteren Atmosphäre ein. Hab es leider nie durchgespielt (sollte ich mal machen)

              4 hingegen fand ich Schrott. Man hat die Konsolensteuerung 1:1 kopiert und es dem PC Spieler unglaublich schwer gemacht. Wurde 5 mal am Anfang umgelegt, bis ich herausfand, wie man angreift....

              Hier kleine Frage:
              Weiß wer, wie man in 3 Gegenstände aus dem Inventar ablegt?
              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

              Kommentar


              • #8
                Was ich bei Teil 2 toll fand war folgendes. Wenn man zu beginn keine Gegenstände einsammelt, und dann in der Unterführung vor dem Polizeirevier Brad Vickers (den STARS Zombie) tötet bekommt man einen Schlüssel. Mit diesem Schlüssel kann man im Revierkeller einen Spind öffnen und bekommt Bonuskleidung und ne extra Waffe.

                Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
                Hier kleine Frage:
                Weiß wer, wie man in 3 Gegenstände aus dem Inventar ablegt?
                Ich weiß es nur von der Playstation. Da musste man die Gegenstände markieren und X drücken. Wahrscheinlich läuft es auf dem PC ähnlich.
                Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
                  Was ich bei Teil 2 toll fand war folgendes. Wenn man zu beginn keine Gegenstände einsammelt, und dann in der Unterführung vor dem Polizeirevier Brad Vickers (den STARS Zombie) tötet bekommt man einen Schlüssel. Mit diesem Schlüssel kann man im Revierkeller einen Spind öffnen und bekommt Bonuskleidung und ne extra Waffe.
                  Ah, ok. Wieder was gelernt.
                  Aber wieso ist Marvin Branagh schon tot, wenn man in RE 3 als Jill das Polizeirevier betritt? In RE 2 ist er der einzige überlebene Officer und verwandelt sich später in einen Zombie, den man dann tötet.
                  Sind Jill, Leon und Claire zur selben Zeit am selben Ort und laufen sich nur einfach nie über den Weg?
                  Ist für mich schwer vorstellbar.
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    Dann mal eine kleine RE Geschichtsstunde.

                    Teil 3 ist in 2 Teile unterteilt. Der anfang spielt VOR Resident Evil 2, bis Jill verwundet wird. Dann spiel es etwa Zeitgleich mit Teil 2, denn das Ende von Teil 2 (Stadt wird plattgemacht) erlebt man in Teil 3 auch. Etwas verwirrend finde ich, aber wahrscheinlich hätte man sonst Teil 3 nicht in Raccoon City spielen lassen können.
                    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab jetzt den zweiten Teil mit Claire A, Leon B durchgespielt.

                      Sehr gut auf jeden Fall.
                      Vor allem war ich überrascht, kurz vor Ende noch einen weiteren Endboss bekämpfen zu müssen.

                      Jetzt hab ich die Szenarien gewechselt und mir den Schlüssel für die neuen Kostüme besorgt. Zwei Fragen hab ich dennoch:

                      Wo genau findet man den Schlüssel für die Magnum-Teile für Leon?
                      Und wo den Flammenwerfer?
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Den Schlüssel für die Magnum Teile weiß ich grad nicht.
                        Den Flammenwerfer müsstest du eigentlich in der nähe des "Bahnhofs" deser seltsamen Bahn finden. Kurz nachdem du mit der Lok den Aufzug runtergefahren bist. Er hängt dort an einer Wand. (hoffe ich bin jetzt nicht im falschen Spiel)
                        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          ja resident evil ist eine der besten spielreihe die es gibt, mir persönlich gefällt teil 2 und 5 am besten.
                          http://sc2sig.com/s/eu/628319-1.png
                          get your own starcraft 2 signature at sc2sig.com

                          Kommentar


                          • #14
                            Hm ich liebe Resident Evil, ich habe "damals" immer heimlich den ersten Teil gespielt (hatte ihn von meinem Stiefvater gemopst und mir als 10 / 11 -jähriges Kind fast in die Hose gemacht ;P ) und habe dann auch später "live" Teil 2 & 3 miterlebt. (Danke nochmal an meine Eltern, die nie darauf geachtet haben was ich da eigentlich spiele)
                            Code Veronika hatte ich dann auf PS2 (also um einiges später) und selbst die Outbreak Teile habe ich beide... (Auch wenn ich sie nie Online gespielt habe)... erst seit Teil 4 bin ich nicht mehr so regelmäßig dabei... Teil 4 hatte ich mir auf Gamecube aus der Videothek ausgeliehen und fand es nicht sonderlich prickelnd (Storytechnisch sehr flach und sehr actionlastig...). Es kam einfach kein Resident Evil "Feeling" dabei rum.
                            Teil 5 habe ich nur kurz bei einem Bekannten angespielt... ist zwar ein nettes Spiel, aber kaufen werde ich es mir dennoch nicht... es ist eben nicht mehr Resident Evil für mich...
                            Eigentlich schade, denn das Konzept hinter den ersten Teilen war echt gut, die Story war klasse (wenn auch an einigen Stellen etwas cheesy) und das Gameplay war auch nicht übel. Ich spiele die ersten paar Teile auch heute noch gerne.

                            Den Schlüssel für die Magnum Teile (also den Waffenschrankschlüssel) findet man bei den Abwässerkanälen (mit der Leuchtpistole rumballern und dann leuchtet der auf) ... die Teile an und für sich sind ja dann im Waffenschrank im Umrella Labor.

                            Kommentar


                            • #15
                              Jo, danke. Hab sie inzwischen gefunden.
                              Was am zweiten Teil auch nett ist: Man kann sich aussuchen, an welchen Stellen man es etwas einfacher haben möchte, wenn man das zweite Szenario spielt: Kabel für Schutzrollos einbauen im West-oder Ostflügel gegen die Zombiehorden, MG oder Rucksack mitnehmen, Sicherheitssystem gegen Pflanzen gleich oder später benutzen...

                              Bin immer noch mit Leon unterwegs und hab derweil auch den Flammenwerfer ausgegraben.

                              Was hat es eigentlich mit dem Computerterminal auf sich im Raum mit der Riesenmotte?
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X