Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deus Ex 3 vermutlich mit Steam

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Deus Ex 3 vermutlich mit Steam

    Ich befürchte, daß Deus Ex 3 einen Steam Account vorraussetzen wird,
    denn Just Cause 2, ein Spiel vom selben Publisher Eidos, das kürzlich für den PC erschienen ist, setzt ebenfalls Steam vorraus:

    News: Just Cause 2 - Steam-Account wird vorausgesetzt | PC | Action | GameStar.de


    Warum sollte der Publisher Eidos bei Deus Ex 3 also anders handeln?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Der Trailer war zwar sehr gut, aber vermutlich setzt das Spiel voraus, dass man die (teilweise indizierten) Vorgänger als Vorkenntnis gespielt haben sollte.

    Was Steam angeht: Ich hab meine Meinung dazu geäußert. Mir ist es daher egal.

    Deus X 3 fällt wohl in die selbe Schiene wie Mass Effect, was?
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
      Der Trailer war zwar sehr gut, aber vermutlich setzt das Spiel voraus, dass man die (teilweise indizierten) Vorgänger als Vorkenntnis gespielt haben sollte.

      Was Steam angeht: Ich hab meine Meinung dazu geäußert. Mir ist es daher egal.

      Deus X 3 fällt wohl in die selbe Schiene wie Mass Effect, was?
      Da der dritte Teil mehr oder weniger die Vorgeschichte zum ersten Teil erzählt, oder zeitlich zumindest vorher angesiedelt ist, dürfte die inhaltliche Kenntnis von Teil 1 und 2 eigentlich nicht weiter wichtig sein, außer evtl. um ein paar Anspielungen in der Story zu verstehen. Dennoch kann ich natürlich nur empfehlen, den ersten Teil - trotz seines mittlerweile doch sehr hohen Alters und der für heutige Verhältnisse lachhaften Grafik - einmal zu spielen, da er einfach genial ist.

      Den zweiten Teil habe ich selbst nie gespielt, aber so viel ich gehört habe, habe ich da auch nicht viel verpasst.

      Vom dritten Teil erwarte ich mir wieder mehr, und bisher sieht es zumindest sehr interessant aus. Ich mag sonst kein DRM, aber wenn das Spiel meine Erwartungen halbwegs erfüllt, könnte es eine der wenigen Ausnahmen werden. Und Steam ist ja mittlerweile fast schon das geringere Übel (leider).

      Kommentar


      • #4
        Ich habe auch nur den ersten Teil gespielt, allerdings für die PS2. Ist die denn mit der PC Version inhaltlich identisch?
        Das Spiel fand ich nähmlich ziemlich gut, besonders die Entscheidungsfreiheit hat mir gefallen. Teil 2 kenne ich nicht, aber da es für Teil 3 nicht allzu wichtig ist, Vorteil eines Prequels, hoffe ich mal das Teil 3 wenigstens gut wird. Dann könnte Deus Ex 3 in mein Regal wandern wenn es kommt.
        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

        Kommentar


        • #5
          Teil 2 hat einfach alles entfernt was Deus Ex 1 gut gemacht hat und war einfach nur ein normaler Shooter.
          Fürchte Deus Ex 3 schlägt in dieselbe Kerbe, immerhin verkaufen sich Halo, Gears of War und Call of Duty wesentlich besser als ein anspruchsvoller komplexer Schleich-Shooter, in dem man durchkommen kann ohne einen einzigen Gegner zu killen (ja, in Deus Ex 1 is es möglich)
          Homepage

          Kommentar


          • #6
            Deus Ex 1 habe ich oft gespielt, und ich liebe das Spiel, es ist mein absolute Lieblingsgame.
            Klar, die Grafik ist schlecht nach heutigen Maßstäben, aber ein gutes Spiel lebt nicht nur von der Grafik.
            Ich finde Deus Ex 1 so gut, dass ich es fast jedes Jahr durchspiele.

            Man kann so viele verschiedene Lösungswege gehen, es ist genial.

            Und das mit den Erfahrungspunkten ist auch genial, und erst die Story, die ganzen Verschwörungen.

            Und wie schon erwähnt, kann man einiges machen: einfach alle umballern (ist wenig anspruchsvoll, gibt bessere Shooter), oder zum Computerprofi werden und Geschütztürme umprogrammieren, oder eben Betäubungswaffen nutzen bzw die Gegner einfach umschleichen.

            Das ist gar nicht so megaschwer, da die KI des Spiels nicht die beste ist.

            Meine Taktik war immer das schleichen und die Leute betäuben, also niemand umbringen, und das ist möglich, sogar auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad.

            Ich kann mit dem Spiel locker 40h verbringen, wenn man alle Nebenaufgaben macht.
            Heute kann man ja schon glücklich sein, wenn man bei einem Spiel 15h Spielzeit hat.

            Ich kann nur sagen, man muss Deus Ex 1 eine Chance geben, auch wenn es schon 10 Jahre alt ist.

            Deus Ex 2 ist an sich ein wirklich gutes Spiel mit guter Grafik.

            Doch es ist kürzer als der alte Teil und hat nicht mehr dieses Levelup mit den Erfahrungspunkten.
            Ja, es ist ne Art Shooter, aber ich habe es auch gespielt ohne jemanden zu töten, es geht, aber es ist schwierig...

            Man muss den zweiten Teil nicht umbedingt spielen, obwohl so mancher Bezug zu dem alten Teil gezeigt wird bzw man Personen aus Deus Ex 1 trifft.

            Den Held aus Deus Ex 1 finde ich auch 1000mal cooler als der oder die aus dem zweiten Teil.

            Auch dass der erste Teil nur eine englische Sprachausgabe hatte, war genial, ich finde JC Dentons Stimme einfach Hammer.

            Der zweite Teil hat mich also gegenüber dem ersten sehr enttäuscht, aber an sich gesehen ist es auch ein gutes Spiel und ich habe es auch so 4 mal gelöst.


            2 Jahre nach Erscheinen des Deus Ex 1 PC Games ist es dann auch für die PS2 erschienen. Grafisch etwas aufgehübscht, sieht man am besten an den Augen der Personen wie ich finde.
            Dafür sind die Levels kleiner, also nicht kleiner, aber unterteilt, sodass man viel zu laden hat, das ist halt der Nachteil der PS2.
            Aber auch auf der PS 2 ist Deus Ex 1 ein absolutes Hammerspiel. Ich habe es erst einmal durchgespielt auf der PS2, wird also mal wieder Zeit.


            Bin sehr auf Deus Ex 3 gespannt, der Held sieht ziemlich cool aus, doch dass er so ne fette Klinge dabei hat, lässt evtl nichts guter erahnen.

            Ich hoffe, man kann es auch spielen, ohne alle Menschen abmetzeln zu müssen, denn für sowas gibt es ja andere Spiele.


            Und das mit dem Steamkonto würde mich schon nerven.
            Der nächste bitte!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
              Teil 2 hat einfach alles entfernt was Deus Ex 1 gut gemacht hat und war einfach nur ein normaler Shooter.
              Er war mehr als das.
              Deux Ex 2 war kein Deus Ex 1, richtig.
              Das Interface wurde stark eingeschränkt, die Waffen und die Biomodifikatoren, aber die Levels und die Story war dennoch erstklassig.

              Wenn man über die paar Nachteile von Deus Ex 2 hinwegsehen konnte, dann war es auf jedenfall ein gutes Spiel.
              Auf alle Fälle um Welten besser als so ein Einwegshooter wie Crysis oder Far Cry.



              Fürchte Deus Ex 3 schlägt in dieselbe Kerbe, immerhin verkaufen sich Halo, Gears of War und Call of Duty wesentlich besser als ein anspruchsvoller komplexer Schleich-Shooter, in dem man durchkommen kann ohne einen einzigen Gegner zu killen (ja, in Deus Ex 1 is es möglich)
              In Deux Ex 2 auch.


              .
              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

              Cordess schrieb nach 8 Minuten und 16 Sekunden:

              Zitat von Julian Bashir Beitrag anzeigen
              Meine Taktik war immer das schleichen und die Leute betäuben, also niemand umbringen, und das ist möglich, sogar auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad.
              Meine Taktik war, die Leute erst zu betäuben, weil das leise war und dann umzubringen , also irgendwo herunterwerfen, weil sie nur so Tod blieben.
              Denn waren sie nur betäubt, dann sind sie nach einiger Zeit wieder aufgewacht.



              Deus Ex 2 ist an sich ein wirklich gutes Spiel mit guter Grafik.
              Sehe ich auch so.
              Insbesondere im Vergleich zum Rest was man in der Zeit von Deus Ex 2 oder danach als Egoshooter geboten bekam.
              Da war Deus Ex 2 noch richtig gut.

              An den ersten Teil kommt es nicht ran, das ist klar, aber dennoch verdient es neben dem ersten Teil einen Ehrenplatz.
              Das auf Deux 2 immer so herumgehackt wird verstehe ich nicht, man schaue sich doch nur mal andere Shooter an die jetzt nicht Deux Ex 1 heißen, dann steht Deus Ex 2 sehr gut da. Verdient hat Deus Ex 2 dieses Gebashe jedenfalls auf keinen Fall.




              Doch es ist kürzer als der alte Teil und hat nicht mehr dieses Levelup mit den Erfahrungspunkten.
              Richtig und dennoch spielte ich an dem 2. Teil über 40 h.
              Verglichen mit heutiger Egoshooterkost also immer noch erstklassig.


              Ich kann jedenfalls sagen, daß ich von Deus Ex 2 sehr gut unterhalten wurde und lange meinen Spielspaß an dem Spiel hatte und würde trotz seiner Schwächen im Vergleich zum 1. Teil heute jedem empfehlen das Spiel mal zu spielen.
              Zuletzt geändert von Cordess; 13.06.2010, 00:42. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
              Ein paar praktische Links:
              In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
              Aktuelles Satellitenbild
              Radioaktivitätsmessnetz des BfS

              Kommentar


              • #8
                Ja, ich kann Deus Ex 2 auch nur jedem Empfehlen, es ist kein seichter Shooter sondern mehr.
                Story ist auch gut, sitmmt.

                Wenn man mit den Erwartungen eines Deus Ex 1 an den zweiten Teil geht, wird man wahrscheinlich enttäuscht, doch es ist an sich ein tolles Spiel mit super Atmosphäre.
                Eins fand ich aber wirklich schlecht: die Einheitsmunition.

                Fand das beim ersten Teil besser. Schade fand ich auch, dass man das Multitool und den Dietrich zusammengelegt hat, also ein Werkzeug draus gemacht hat.

                Also, vielleicht hab ich ja was falsch gemacht, aber in Deus Ex 1 sind die, die ich betäubt hab, nicht mehr aufgestanden.
                Der nächste bitte!

                Kommentar


                • #9
                  Deus Ex 2 ist ein tolles Spiel, wenn man Deus Ex 1 nicht kennt.

                  Die Story war erste Sahne, man denke nur alleine an diese Szene über wahre Gleichheit und Demokratie, die durch Augmentation und Helios ermöglicht werden könnten, als Beispiel der philosphischen Hintergrundgeschichte von Deus Ex 2:
                  YouTube - Deus Ex: Invisible War JC Denton's Plan


                  Aber Deus Ex 1 war einfach eine Klasse für sich, daran reicht es niemals heran.
                  Bei Deus Ex 1 findet man bei fast jedem Mal wieder neue Kleinigikeiten. Es ist so vollgespickt mit Details, dass man es fast nicht glauben kann. Es hat spielerisch auch noch einen größeren Rollenspielcharakter mit den Charakterfähigkeiten, Inventar, den verschiedenen Trefferflächen, den Upgrades für die Waffen, in Verbindung mit Augmentations, bei denen man nicht mit jedem neuen alle aufwerten kann.

                  Und was auch einen großen Unterschied macht sind imho die Mapgestaltung und die Atmosphäre. Deus Ex 1 fühlt sich viel realistischer, dreckiger und "realer" an. Man spielt in realen Stadtbezirken (Libery Island, Battery Park, Pariser Katakomben...), nur eben ein wenig in die Zukunft versetzt. In eine Zukunft, in der alle real vorhandenen Gesellschaftsprobleme eskaliert sind oder kurz vor der Eskalation stehen und sich dies auch in den immer stärker zerfallenen Städten und dort lebenden Einwohnern widerspiegelt.

                  Deus Ex 2 dagegen ist optisch zu weit in die Zukunft versetzt. Man entdeckt die echten Städte in den Maps nicht wider und selbst Maps wie Liberty Island wirken einfach nicht "echt", die Maps wirken irgendwie kleiner und geradliniger (selbst wenn sie es vielleicht gar nicht sind), selbst Lower-Seattle und andere Lower-Stadtteile der entstandenen 2 Klassengesellschaft schaffen nicht dasselbe Flair von Dreckigkeit, Zerfall und Armut wie es dem 1. Teil spielend gelang.
                  Zuletzt geändert von newman; 04.09.2010, 12:11.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X