Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Just Cause 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Just Cause 2

    Ich hab mir gedacht, ich könnte mal wieder ein anständiges Sandbox-Game brauchen, also hab ich mir gestern "Just Cause 2" gekauft.

    Man übernimmt die Rolle von Rico Rodriguez - genannt Scorpio - einem CIA-Agenten, der auf das Inselparadies Panau geschickt wird, um seinen abtrünnigen Mentor Tom Sheldon dingfest zu machen. Doch um so weit zu kommen, muss er sich das Vertrauen der drei größten Widerstandsgruppen sichern, die gegen den Diktator der Insel aufbegehren. Nebenbei wird für Chaos gesorgt, Millitärs über den Haufen geschossen, Anlagen zerstört und was auch immer. Über 100 verschiedene Fahrzeuge warten darauf gesteuert zu werden.

    Was schrecklich ist sind die englischen Sprecher. Selten eine so schlimme Sprachausgabe gehabt.

    Doch die Grafik ist für diese Art von Titel bombastisch, vor allem dank meilenweiter Sichtweite ohne auch nur den Anschein von Nebel. Und wenn man welchen sieht, ist er Teil der Spielwelt.

    Und nebenbei: Sandbox-Game ist noch untertrieben. Von der Größe her ist es eine regelrechte Sandwüste und stellt sogar "Red Dead Redemption" in den Schatten. Über 400 Quadratkilometer (!) Spielraum hat man zu erkunden und Tausende von Gegenständen zu sammeln.
    Leider sind die Missionen nicht so abwechlungsreich wie in RDR, aber wenn man auf großflächige Zerstörungen und Action steht, der kommt hier voll auf seine Kosten.

    "Just Cause 2" ist erschienen für Xbox 360, PS3 und PC. Ich hab letztere gespielt, die nebenbei Steam voraussetzt. Für 50 € bekommt man in der Limited Edition nebenbei auch das erste Paket DLC kostenlos dazu.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Ich habe das Spiel auch. Es hat zwar wirklich bombastische Grafik, aber das mit dem Chaos ist ein wenig sinnlos. Ich meine, du läufst solange rum, bis du eine Minigun findest, nimmst die auf und tötest alles. Fertig. Alternativ wartest du, bis der Hubschrauber kommt und enterst ihn dann.

    Wobei sowieso das gesamte Spiel einfach nur krank und sinnfrei ist
    Ich meine, man kann Flugzeuge aus der Luft ENTERN und ohne irgendwelche Fanghaken oder ähnliches drauf stehen. Im Flug.

    Insgesamt ein netter Spielspaß für zwischendurch, aber die Kampagne auch nur anzuspielen habe ich bisher nur in Ansätzen gewagt, wer hier eine tolle Story oder Atmosphäre erwartet, ist definitiv im falschen Film... Spiel.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

    Kommentar


    • #3
      Ok, nach ein paar Tagen spielen muss ich auch sagen, dass es definitiv kein Spiel ist, was man Ewigkeiten spielen kann.
      Finde es eigentlich auch sehr schade, dass man zwar die vielleicht größte Sandbox-Welt aller Zeiten zur Verfügung hat, aber dort nur eigentlich so wenig unternehmen kann.

      Ach ja, was auch schrecklich ist sind die Kontrollen über Flugzeuge. Daher bevorzuge ich Hubschrauber oder den Fallschirm zur Bewegung in der Luft.

      Aber für zwischendurch ist es ein ganz großer Spaß.

      EDIT:
      Letzte Storymission abgeschlossen...und ich hab grad mal 29% des Spiels komplettiert?
      Zuletzt geändert von Ductos; 13.06.2010, 02:55.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Dann bist du noch gut ich gerade mal 21

        Neee einmal durch gedaddelt und irgendwie hab ich keine große Lust mehr darauf. SChade, das Game hatte riesen Potential.

        Kommentar


        • #5
          Kumpel von mir hat die gesamte Karte leer geräumt und noch nichtmal eine Agentur-Mission gemacht... Ich denke, er könnte 100% schaffen


          An sich finde ich die Missionen zu gleich aufgebaut, immer das selbe machen, vor allem bei der Festungsübernahme. Auch mich hat das mit den Flugzeugen gestört, vor allem bei der G-9 Eclipse, die ja wirklich geniale Waffen hat, jedoch wirklich bei einem Angriff (z. B. auf eine Öl-Plattform) nutzbar? Niemals. Ich habe sogar die geringe Wahrscheinlichkeit ausgenutzt und bin bei einer anderen Plattform oben gegen den Turm geflogen... genau gegen die Spitze

          Da ich derzeit auf einige Bestellungen warten muss (Uk-Import dauert immer so eeeeewig lange), habe ich doch zumindest kurzzeitig Spaß am Spiel gefunden, auch wenn es wirklich eher wie eine sinnlose Baller-Orgie anmutet wie ein genialer Shooter, wie ihn in ähnlicher Kulisse z. B. GTA4 bietet.
          Spätestens dann ists sinnfrei, wenn man die MG-Stellung gefunden hat und die Minigun abgebaut... danach hält man linke Maustaste gedrückt und schießt sich einfach den Weg frei
          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

          Kommentar


          • #6
            Ok, also einige Quests sind schon abgefahren. Gestern z.B.:

            Man muss eine Insel ansteuern, um eine Lieferung Waffen von dort zu bergen, doch man stürzt bei einem Sturm mit dem Flugzeug ab und muss sich durch den Urwald durchhangeln.
            Es stellt sich heraus: Die Insel beherbergt eine japanische Wettermaschine aus dem Zweiten Weltkrieg, die von 100 jährigen Soldaten verteidigt wird

            Gott, ich liebe es, wenn ein Spiel sich nicht allzu ernst nimmt
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

            Kommentar

            Lädt...
            X