Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einen Simulator erstellen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einen Simulator erstellen

    Hallo,
    ich wollte gerne mal einen Stargate Simulator erstellen. Könnt ihr mir vllt. ein paar Tipps gebe oder ein Programm empfehlen?

    mfg
    StargateAfreak

  • #2
    Du hast seltsame Vorstellungen.

    Einfach so, einen "Simulator" zu erstellen?

    Für einen einfachen Kampfsimulator brauchst du nicht viel mehr als etwas Phantasie, Excell und Verständniss für Mathematik. Viel mehr als verlusste bei einer Raumschlacht zu berechnen, kann der aber dann nicht. Genau genommen tut es da aber auch schon ein Würfel und ein Blatt Papier nebst Bleistifft.

    Für alles andere solltest du wohl - je nachdem was genau du planst und welche Ansprüche du hast - Programmieren oder Scripten lernen ... C++, PhP, SQL, Java, Flash, was du willst ...

    Auf die schnelle geht da aber mal gar nix. Wenn du nie in deinem Leben Programmiert hast, Kalkuliere mit Arbeitszeiten von einem Jahr oder mehr, bevor du überhaupt ein brauchbares Ergebnis hast.
    Was ist Ironie?
    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

    Kommentar


    • #3
      Und vor allem: Bevor man da in irgendeiner Weise Tipps geben kann, wäre es erstmal wichtig, wenn du etwas näher schreiben würdest, was du dir darunter genau vorstellst. "Simulator" ist ein weit gefasster Begriff. Soll es ein Raumschiff-Simulator werden, oder wie oben Beschrieben ein Schlachten-Simulator, ein Strategie-Simulator, ein Zed-Waffen-Simulator (), ..., ...

      Kommentar


      • #4
        ja es sollte ein simulator erstellen indem man auf Atlantis ist und dort verschiedene Dinge machen kann wie Schilde an/aus schalten wie auch die Energieversorgung umstelen das gate anwählen Kriegsschiffe kommandieren dann Teams auf Expeditionen schicken ...

        Kommentar


        • #5
          In dem Fall würde ich an deiner Stelle 10 Jahre kalkulieren, bis du ausreichend bewandert im Umgang mit Programiersprachen, Grafiken etc. bist und dann nochmal geschätze 20 Jahre, bis du alleine eine spielbare Demo erstellt hast.

          Einfach ein anderes Spiel ohne Stargate-Verweis zu nehmen, sollte bedeutend einfacher sein
          Was ist Ironie?
          Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
          endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

          Kommentar


          • #6
            es soll ja nichts Großes werden nur ein kleiner Simulator. Ist das wircklich sooo schwer?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von StargateAFreak Beitrag anzeigen
              es soll ja nichts Großes werden nur ein kleiner Simulator. Ist das wircklich sooo schwer?
              Oh ja, das ist es. Ich hab im Zuge meiner Facharbeit ein kleines Programm geschrieben, dass ein Mehrkörpersystem simuliert, sieht recht einfach aus, aber der Quellcode hat etwa 20 Seiten Länge und ich hab nicht alle Fehler ausbügeln können. Gebraucht hab ich dafür etwa zwei, drei Monate (mit Vorwissen aus dem Informatikunterricht) und das Programm greift nur auf die Standardbibliotheken von Delphi zu, also weder eine besonders komplexe Oberfläche noch bunte Darstellung der Planetenbahnen (nur 2D). Ich würde sagen, hätte ich etwa ein halbes Jahr bis ganzes Jahr Zeit, hätte ich es sogar geschafft eine 3-dimensionale Darstellung hinzukriegen.

              Selbst hinter den am einfachsten aussehenden Simulatoren (z.B. SGC-Sim 5.1.0) steckt ein riesiger Programmieraufwand und obwohl es schon die 5te Version ist, sind immernoch Fehler drin.
              68 61 62 61 64 61 2d 68 61 62 61 64 61

              Kommentar


              • #8
                Zitat von StargateAFreak Beitrag anzeigen
                es soll ja nichts Großes werden nur ein kleiner Simulator. Ist das wircklich sooo schwer?
                Ich denke am einfachsten kommst du mit einer fertigen Spieleengine ans Ziel.
                Deine Simulation ist dann aber durch die Scriptingmöglichkeiten der Spieleengine begrenzt und für die Inneneinrichtung brauchst du ein Modellierungsprogramm wie Blender oder 3dStudio Max.

                Aber allein dafür wirst du sehr sehr lange brauchen, am besten ist es, du suchst dir ein fähiges Team zusammen.

                Ansonsten trifft das alles zu, was die anderen geschrieben haben.

                Es hat nämlich schon seinen Grund, warum professionelle Spieleentwickler an einem einzigen Blockbusterspiel 2-4 Jahre lang arbeiten und das mit ca. 100 Mitarbeitern.

                Du kannst die Zeit aber wesentlich verkürzen, in dem du deine Anforderungen gehörig nach unten schraubst.
                Ein Textadventure mit fertiger Textadventureengine dürfte noch am einfachsten zu realisieren sein, da bekommst du dann auch eine Story rein
                oder du begnügst dich mit einer einfachen Stargateanwahlmaschine, also ein Programm in 2d Grafik bei dem man nicht mehr machen kann, als 6 Stargatesymbole anzuklicken und sich dann optisch eine Scheibe auf dem Bildschirm dreht.
                Mit etwas Programmiererfahrung ist so etwas dann auch in ein paar Tagen zu schaffen.
                Ein paar praktische Links:
                In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                Aktuelles Satellitenbild
                Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                Kommentar


                • #9
                  ich will ja nichts mit 3-D machen sondern sowas in der Art wie Cordess schon gesagt hat ein Text Adventure mit einigen Buttons und einigen Bildern und sowas in der Art.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das ändert trotzdem nichts daran, dass du entweder C++ brauchst, oder eine weboberfläche aus HTML und PhP mit einer Datenbank im Hintergrund. Beides sind dinge, für die Kostenpflichtige Hochschul-Kurse angeboten werden.
                    Glaubst du, du wären nötig, wenn man als Anfänger schon Simulatoren in fünf Minuten Programieren könnte?

                    Schau dir einfach mal an, was so eine Forum-Software kann und macht. Sieht erstmal überhaupt nicht nach viel aus. Was da an Quelltext im Hintergund steht, ist aber dennoch erheblich.
                    Was ist Ironie?
                    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von StargateAFreak Beitrag anzeigen
                      ich will ja nichts mit 3-D machen sondern sowas in der Art wie Cordess schon gesagt hat ein Text Adventure mit einigen Buttons und einigen Bildern und sowas in der Art.
                      Wenn du Textadventures machen willst, dann schau dir mal die beiden Textadventure-Engines TADS und Inform an:

                      TADS:
                      TADS - the Text Adventure Development System, an Interactive Fiction authoring tool
                      TADS 3 Bookshelf

                      Inform:
                      Movies: Inform


                      Damit kannst du klassische Textadventures schreiben, neuerdings nennt man diese auch Interactive Fiction.
                      Interactive Fiction Game Engine and Editors - ASCII-World


                      Im Prinzip beschreibst du z.b. eine Raum in Textform, z.B. so:
                      "Du befindest dich in einem Raum mit Telefon, Stuhl und einer Türe im Süden."

                      Und dann kann der Spieler durch eingabe eines Textes etwas machen, z.B.
                      # nimm Telefon

                      Und als Autor ist es dann deine Aufgabe, dem Spiel eine Anweisung zu geben, was passieren soll wenn der Spieler das Objekt nimmt.
                      Z.b. könnte die Antwort lauten:
                      "Du nimmst das Telefon in die Hand, aber es tut sich nichts."

                      Und um den Raum zu wechseln gibt der Spieler dann ein:
                      "south"
                      Worauf das Spiel dann durch einen Raumwechsel reagieren muß und als Text z.B. einen neuen Raum beschreibt:
                      "Du befindest dich im Garten..."


                      Das sind typische Textadavenures.
                      Die ganze Geschichte spielt sich im Prinzip in Form von Text ab und somit wie bei einem Buch im Kopf des Lesers ab.
                      Manche Textadventureengines bietet darüberhinaus die Möglichkeit für jeden Raum noch eine Grafik beizulegen oder bei einer bestimmten Aktion eine Sounddatei abzuspielen.
                      Interagieren tut man mit dieser Grafik aber nicht, sondern das geht nach wie vor via Text über die Kommandoeingabe. Die Grafik dient also quasi nur zur Szenenbeschreibung.


                      Das ganze kann dann in etwa so aussehen wie hier:

                      A Website for the Older Gamer - 2old2play - Text Based Adventures: Before the Graphics



                      So ein Textadventure dürfte noch am einfachsten zu realisieren sein, wenn du eine der obigen Engines verwendest.
                      Im Internet gibt es auch jede menge kostenloser Textadventures zum Downloaden und zum Spielen.
                      Da kannst du dir das ja mal ansehen und ausprobieren und schauen ob dir so eine Art von Spiel eigentlich gefällt.
                      Für mich persönlich wäre das nichts, da es mir auch zu langweilig wäre so ein Spiel zu spielen, aber vielleicht sieht das bei dir ganz anders aus.

                      Hier gibt es von den Klassikern sogar eine Online Variante, da kannst du das ruhig mal testen:
                      http://www.xs4all.nl/~pot/infocom/


                      Wenn du aber eher ein 2d Grafikadventure im Stile alter Lucasarts oder Sierre Spiele wie z.b. Monkey Island, Indiana Jones, King's Quest 5 usw. haben willst, also solche in denen du mit der Maus in der Grafik herumklickst und dann deine Spielfigur über den Bildschirm läuft und mit den Objekten interagiert dann brauchst du dazu eine ganz andere Engine und du solltest in der Lage sein entsprechende Grafiken zu zeichnen und gegebenenfalls zu animieren.
                      In diesem Fall würde ich mir an deiner Stelle z.B. die SCUMM Engine ansehen:
                      SCUMM - Wikipedia, the free encyclopedia

                      Diese wird allerdings hauptsächlich dazu verwendet, um alte Grafikadventures auf modernen Maschinen wieder zum Leben zu erwecken.
                      D.h. im Bereich Authoring und Entwicklung kann es da andere bessere Engines geben.

                      Bezügl. Stargate gibt es so ein Spiel sogar schon:
                      Stargate Adventure - AGS Games Database

                      Wenn du also so etwas machen willst, dann wäre es wohl am besten, wenn du mal mit denen, die dieses Stargate Aventurespiel entwickelt haben, in Kontakt tretest.


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      Cordess schrieb nach 4 Minuten und 2 Sekunden:

                      Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
                      Das ändert trotzdem nichts daran, dass du entweder C++ brauchst, oder eine weboberfläche aus HTML und PhP mit einer Datenbank im Hintergrund. Beides sind dinge, für die Kostenpflichtige Hochschul-Kurse angeboten werden.
                      Glaubst du, du wären nötig, wenn man als Anfänger schon Simulatoren in fünf Minuten Programieren könnte?
                      Wenn er die oben genannten Engines verwendet, dann braucht er kein C++ und auch keine tiefgreifende Programmiererfahrung. Zumindest gilt das für die reinen Textadventures.
                      Lediglich einfache Scriptingfähigkeiten dürften für die Nutzung obiger Engines hilfreich sein, ansonsten kann man aber das auch lernen, einfache Scripte schreiben ist nicht so schwer.
                      Zuletzt geändert von Cordess; 13.09.2010, 21:51. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                      Ein paar praktische Links:
                      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                      Aktuelles Satellitenbild
                      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                      Kommentar


                      • #12
                        Einfach der Vollständigkeit halber, auch wenn es auf den ersten Blick unpraktikabel erscheinen mag:

                        Mit dem Release von Starcraft 2 eröffnen sich vielen angehenden Hobby-Spieleentwicklern ganz neue Pforten, denn nach dem was man bisher so mitbekommt (und nach dem, wie einen der Editor zuerst mal erschlägt), ist diese Engine dermaßen flexibel, dass man vom Strategiespiel über Third-Person- und Ego-Shooter bis hin zu Rollenspielen und Adventures so ziemlich alles damit machen kann, entsprechende Einarbeitung vorausgesetzt.

                        Das System hat natürlich seine Grenzen, die wurden aber bisher noch nicht so wirklich gefunden und ich denke für jemanden, der nicht ernsthaft Programmieren lernen aber ein ansehnliches Ergebnis erzielen will könnte das eine einfacher zu lernende Alternative sein.

                        Man sollte nur nicht so ein vergleichsweise einfach zu erlernendes Tool wie die alten Editoren von Warcraft 3 und Starcraft 1 erwarten, ich habe das und war erstmal baff.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X