Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trespasser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trespasser

    Einer der am meisten verkannten Schätze bei den Egoshootern für den PC Ende der 90er.

    YouTube - Jurassic Park: Trespasser


    Das Spiel setzte schon damals Maßstäbe und war seiner Zeit weit vorraus.
    Immerhin war es der erste Ego Shooter mit Physikeffekten und einigen weiteren Features die es damals in noch keinem Shooter gegeben hat.
    Leider hatte es auch eine Reihe Bugs und einen schweren Gameplayfehler. Wäre die Haltung der Waffen z.B. bei diesem Egoshooter nicht so fummelig gewesen, dann hätte es sich sicherlich sehr gut verkauft.

    Schade das bis heute kein Nachfolger geplant ist und vermutlich auch keiner mehr folgen wird.

    Jedenfalls war es ein grandioses Spiel.



    EDIT:
    Es gab damals von dem Spiel auch eine Demo und die kann man glücklicherweise noch heute downloaden:
    http://download.cnet.com/Trespasser-...-10024401.html

    Falls jemand die Demo ausprobiert. In der Demo gibt es einen Weg von diesem Gerüst herunterzukommen. Ich sag vorerst aber nicht wie, das solltet ihr besser selber herausfinden,
    denn die eingebauten Rätsel gehören zum Spiel dazu.
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Als ich mir das Thema durchgelesen hatte, war ich ganz angetan von der Sache. Einen Jurassic Park-Shooter kannte ich nicht. Als ich dann den Trailer auf Youtube gesehen hatte, kam die Ernüchterung. Naja, das Spiel ist alt(wie alt genau eigentlich?) und ich vergleiche solche Spiele immer mit dem, was grade auf dem Markt ist. Ein Fehler, ist mir klar. Schade, das es aktuell nix von JP als Spiel gibt. Find das Thema recht interessant, wie man z.Z. auch an meiner Signatur lesen kann.
    Wäre die Haltung der Waffen z.B. bei diesem Egoshooter nicht so fummelig gewesen, dann hätte es sich sicherlich sehr gut verkauft.
    Was genau ist damit gemeint?
    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
    Homer J. Simpson

    Kommentar


    • #3
      Ja, das Spiel ist inzwischen recht alt.
      Es erschien 1998.
      Also zu einer Zeit, als die Egoshooter gerade echtes 3d lernten und die ersten Videobeschleuniger rauskamen.
      Lediglich Half-life 1, Unreal, Jedi Knight und Quake waren vorher draußen.

      Siehe auch:
      Trespasser ? Wikipedia


      Was genau ist damit gemeint?
      Man steuerte im Prinzip den Arm der Spielfigur und mit dem konnte man beliebige Gegenstände aufnehmen und den Arm dann drehen, rotieren und entsprechend ausrichten (hoch, runter, links, rechts usw.)

      Das Problem war nur, daß Waffen auch zu den normalen Gegenständen gehörten und die Hand eine Waffe verlor, sobald man z.B. mit der Waffe an einer Wand ansties.
      Sprich, die Spielfigur konnte sie einfach nicht bombenfest halten, wie man es von jedem anderen Shooter gewohnt ist.

      Desweiteren mußte man durch die entsprechende Positionierung des Armes mit der Waffe zielen.

      Das konnte schon in Fummelarbeit ausarbeiten, aber wenn man sich erstmal ins Spiel reingefummelt hat, dann ging es eigentlich.
      Genervt hat es aber dennoch und es sorgte für einen gewissen Frustfaktor.
      Ansonsten war das Spiel und die Story aber für damalige Verhältnisse top.

      Die Steuerung war wirklich der einzigste nennenswerte Kritikpunkt.
      Ein paar praktische Links:
      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
      Aktuelles Satellitenbild
      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

      Kommentar


      • #4
        Ich hatte das Spiel damals auch mal gespielt. Habe aber schon nach kurzer spielzeit entnervt aufgegeben. Zum einen lag es an der "armsteuerung", zum anderen auch an den fehlenden HUD. Das die lebensanzeige das Herztatoo auf ihrer Brust war, das gefiel mir nicht. Ich habe ziemlich oft ins virtuelle Gras gebissen, da ich einfach nicht aufs Tatoo starren konnte, um meine Lebensenergie zu sehen.
        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

        Kommentar

        Lädt...
        X