Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MMORPG Frage ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MMORPG Frage ...

    Sers. Da ich momentan eher weniger Zeit habe alles was auf dem Markt zu testen wollte ich mal hier Fragen was es momentan so alles gibt.

    Mich interessiert eher so DaoC Typ vom MMO, wo Endcontent mehr auf PvP, ob solo, in Gruppe oder Massenschlachten ist eher egal. Aber auch etwas PvE bietet. Gute Charakterentwicklung ähnlich WoW wäre von vorteil, ist aber nicht zwingend. Ob FTP oder Monatlich ist mir auch egal. Wichtig ist wie gesagt das Endcontent nicht nur dadrin aussieht sich besseres Equip zu farmen um dann sich damit noch besseres Equipment farmen zu können.

    Was sind eure Erfahrngen in dem Bereich, welche Spiele würden für mich in Frage kommen?
    Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

  • #2
    Guild Wars!
    Definitiv!

    Man kann sich alle 4 Teile für nur 25€ bei Amazon bestellen, dann hat man zwar die englische Fassung, lässt sich aber im Spiel selber mit einem einfachen "F 11" und dann Sprachveränderung auf deutsch umstellen.

    Endlevel ist 20 und es gibt keine Über-Waffen, es gibt maximale Werte für jede Waffe und wer einmal eine solche hat, braucht sich von der Ausrüstung erstmal keine Sorgen zu machen (später braucht man dann noch bestimmte Upgrades für diese in ganz arg speziellen Gebieten, aber wenn man so weit ist, sind diese Upgrades billig).

    Fokus liegt im PvE auf der toll inszenierten Geschichte, die gerade in Prophecies (Teil 1) und Nightfall (Teil 3) zu überzeugen weiß. Auch kann man zwischen allen Teilen einfach in sekundenschnelle hin und her reisen.
    Der PvP Bereich ist weit aufgegliedert. Zum einen gibt es hier die Zufallsarenen, bei denen man in einem zufälligen Team, welches aus 4 Spielern besteht, gegen ein anderes zufälliges Team kämpft. Dann die Kodex-Arena: Hier spricht sich das Team ab, das besondere: Man kann nur einige wenige bestimmte Fähigkeiten nutzen, und welche dies sind, ändert sich alle 6 Stunden.
    Weiter gehts mit dem Aufstieg der Helden (auch AdH genannt), hier kämpft man in einer 8-Mann-starken Elite-Gruppe gegen andere und erlangt Ruhm und Ehre - im wahrsten Sinne des Wortes, die derzeitigen Sieger werden allen Spielern, die gerade online sind, eingeblendet, aber nicht aufdringlich sondern als kleine Mitteilung im Chat.
    Die Königsdisziplin ist dann das GvG, Gilde gegen Gilde. 8 Leute aus deiner Gilde gegen eine zufällige andere Gilde, hier kann man Punkte für diese Gilde holen und man wird hiermit in der gesamten Spiele-Welt durchaus bekannt, zudem fördert es das Teamplay.
    Dann gibt es noch die Factions-Kämpfe, da Guild Wars Factions (Teil 2), zwei Fraktionen, Kurzick und Luxon, einführte mussten sich die Gilden zwischen diesen entscheiden - hier kämpfen dann die einzelnen Spieler gegen die Vertreter der anderen Fraktion und verschieben hiermit eine Grenze im Spiel, die ca. 50% der Weltkarte von Factions sowie die dort befindlichen NPCs beeinflusst.


    Im nächsten Jahr kommt GW2 raus, aber es wäre eher negativ, darauf zu warten:
    Auch GW2 wird wieder dem alten Account zugeordnet, man kann mit seinem GW1 Account somit Items, Tiergefährten und Titel für GW2 freischalten, außerdem wird von ArenaNet garantiert, dass deine Charakternamen (in GW ist es Usus, ein breites Spektrum von Charakteren zu haben) dir auch in GW2 zur Verfügung stehen.

    Und zum krönenden Abschluss:
    Keine monatlichen Kosten. Dafür steht GW mit seinem Namen.



    Und hier noch meine Meinung als erfahrener Spieler:
    Ich bin seit 5 Jahren in diesem Spiel und seit ca. 2 Jahren in meiner derzeitigen Gilde, die Leute daraus kenne ich seit 3 Jahren. Hier ist Teamplay an der Tagesordnung, und zumindest in unserem Bündnis wird an jedem Wochenende ein Event durchgeführt, durch welches man immer neue Leute aus eben jenem kennen lernt.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

    Kommentar


    • #3
      Hmm... ich weiss nicht...GW habe ich mal Proeversion gezockt welche mich aber in keinster Weise beeindruckt hat. Zum einen wegen der Instanzierten Welt, zum anderen weil es keinen PvP gebiet ala Frontiers aus DaoC gibt. Das Arena Prinzip hat zwar auch seine Vorteile aber das hat mir damals gefehlt. Ich muss aber auch sagen das ist schon etwas länger her und ich weiss auch nicht mehr welches von den 4 Teile es war.

      Gibt es den momentan die Möglichkeit das Spiel zu testen?
      Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

      Kommentar


      • #4
        Da hast du vielleicht ein bisschen wenig ausgeführt. Muß dieses MMORPG, um dich zu interessieren, wie DaoC auch im Bereich Mittelalter/Fantasy angelegt sein, oder darf's auch eine ander Thematik und Optik haben? Darf's SciFi sein? Sci-Fantasy?

        Equipment-Grind ist in 99% aller MMORPGs die zentrale Motivation, das ist leider so. "Endgame" ist auch so eine Sache: Der Köder, möglichst viele Spieler in so ein Endgame zu verwickeln, ist meistens auch nur Equipment. Andere Konzepte werden momentan von der Spielindustrie im Marketing direkr abgelehnt. Aber: Es gibt schon einige MMOs, bei denen der Endcontent abwechlsungsreich gestaltet ist und bei denen im Endcontent "Equipment" sowohl in PvP als auch PvE gefarmt werden kann.

        Mittelalter/Fantasy:
        Everquest II, Sony's Aushängeschild im Bereich Fantasy und MMO. Altes Spiel, vorhandene Spieler haben also einen irren Vorsprung, es gibt "extinct" Items (obwohl Sony da gerade was an seiner Firmenpolitik ändert) und die Character-Entwicklung ist durchschnittlich. 2-Fraktionen-Szenario (mit Wahl bei Characterstart, seine Fraktion "betrügen" ist möglich) für PvP, recht regelmäßig (einmal jährlich?) kostenpflichtig Expansion-Sets. Auch einmal im Jahr: Spieler-"Rückhol"-Aktionen. Für Fantasy-Freunde gut, für Freunde ausgefielter MMO-Mechaniken so lala.

        Rappelz, free to play aber mit Itemshop. Typische Fantasy-Welt ohne ausgeprägtes "Lore", die Items aus dem Shop kann man meist auch für ingame-Währung auf dem Spielermarkt kaufen. Konzept "wer hat zu viel Geld" gegen "wer hat zu viel Zeit" Auch hier durchschnittliche Möglichkeiten bei der Character-Entwicklung, was ausgefeilte MMO-Mechaniken angeht eher ein No-Brainer, aber mit Spaßfaktor.

        Die WoWrzel allen Übels in Bezug auf Content-Stumpfheit und DaoC führ ich mal nicht auf, aus deinem Post entnehme ich, daß du die schon kennst

        Age of Conan - hat seine Fehler angeblich inzwischen zum größten Teil behoben. Vorsicht, die deutsche Version ist zensiert, ich empfehle da eine europäische (hat auch deutschen Sound). Die Characterentwicklung ist eine Kreuzung aus Klasse und Rasse (mit Add-On eine weitere Rasse wählbar), die nicht neu, aber brauchbar umgesetzt ist. Auch das Kampfsystem ist anders (richtungsorientiert). Über PvP kann ich nichts sagen, daß war damals noch nicht ferig (^^) und ich hab's seitdem nicht mehr gespielt. Vom Anspruch her eins der besseren MMOs, von der Umsetzung her leider zu Release eine Katastrophe - das soll jetzt besser sein.

        Aion - 3-Fraktionen-eigentlich-PvP-focusiert (das geben die aber nur ungern zu). Die dritte Fraction besteht nur aus NPCs und dient zur Balance zwischen den beiden PvP-Fraktionen. Mittel- bis mittelschwer-equipmentlastig. In der Kritik wegen des geplanten Hack- und Kopierschutzes, der aber im Moment nur in Asien eingesetzt wird (eigene Treiber, Systemeinebttung) daher nicht unbedingt jedermanns Sache. Viel Eyecandy, mittelklassiger Inhalt.

        SciFi:
        Star Trek Online - jeder Spieler führt hier ein Raumschiff (die Macher waren sich wohl der Tatsache bewußt, das echtes Teamwork selbst Trekkies im Bereich MMOs überfordern würde ) und das schon vom ersten Rang an. Neben Equipment (schon fast zweitrangig) grindet man hier seine Crew hoch. Im Prinzip also dieselbe Mechanik, aber mit einem andern Anstrich. Geschmackssache, besonders wenn man MMOs im SciFi-bereich vorher nicht gespielt hat.

        Star Wars Galaxies - Nach/mit Everquest II das wohl älteste im Sortiment, und Sony's größter oder zweitgrößter Reinfall (man streitet sich noch, ob es eher eine Kunst war, eine Star Wars Lizenz so zu verhunzen oder eine Matrix-Lizenz derart vor die Wand zu fahren, daß das Matrix-MMO ganz eingestellt wurde). Hatte eine sehr komplexe Characterentwicklung, die dann auf "dumm" zurückgestuf wurde, um sie nach und nach wieder auf komplex zu erhöhen. Von allen hier aufgeführten Spielen sicherlich das mit den meisten Möglichkeiten. Die Engine am Boden bietet freie Landschaften (Planeten), Instanzen und Housing (inklusive Möbeln und Möbelrücken), Spielerstädte mit Fraktionserklärung (oder ohne), offene PvP-Gebiete, instanziertes PvP mit massenmäßiger Gleichheit, High-End-Instanzen und High-End-Content in frei zugänglichen Gebieten. Im Weltraum hat man neben Jägern auch die Möglichkeit, größere Schiffe zu fliegen (Gunboats und Transporter) - in diesen Schiffen kann man den Pilotensitz verlassen und sich frei im Schiff bewegen (und dieses wie Häuser am Boden einrichten). Für die größeren Schiffe besteht die Möglichkeit, andere Spieler als Gunner oder Operator mit an Bord zu nehmen. Spiel stirbt, da immer mehr Spieler abwandern und kaum noch neue dazu stoßen. Character-Entwicklung ist je nach Klasse komplex oder weniger Komplex, wie in anderen MMOs sind die PvP-Künstler aber meistens Abziehbilder von einander ("teh best temp!"). Als reines MMO in Punkto Mechaniken, Inhalten und Möglichkeiten gut, aber der Star Wars Hintergrund ist an vielen Punkten schlecht umgesetzt (Inkonsistenzen/Fehlendes/gezwungene Balance), daher wandern die SW-Fans größtenteils schnell wieder aus dem Spiel ab.

        City of Heroes/Villains - nicht direkt nur SciFi, aber recht gelungenes MMO. Wenig Grind, dynamisches Teamplay (guter Mentor-Modus), MMO mit integriertem Missions-Editor (kein Scheiß) und mit einfachem, aber geschlossenem Lore. Die Superhelden/-Schurken in diesem Spiel können sowohl aus dem Science Fiction wie auch aus dem Pool Magie oder Mutation schöpfen, es gibt verschiedene Endgame-Schauplätze, an denem Schurken und Helden aufeinanderprallen oder kooperativ gegen eine größere Bedrohung aus dem Weltall antreten (also so ziemlich alles drin, was Marvel und DC in den letzten 70 jahren im Punkto Comic versucht haben). Der Clou: Ohne irgendein benötigtes Equipment kann der Held/Schurke des Spielers bereits bei Erstellung so gestaltet werden, wie er aussehen soll. Mit der neusten Erweiterung (August 2010) ist sogra eine parallele, andere Erde dazu gekommen, in der sich beide Fraktionen (dort dann Widerstand und Loyalisten) permanent über den Weg laufen. Graphisch etwas altbacken, dafür anspruchslos und läuft auch auf einem alten P4 ohne Multiprozessor-Kern.

        Hoffe, ich hab dir jetzt nich zu viele Spiele genannt, die uninteressant sind, weil dich eigentlich doch nur Mittelalter/Fantasy interessiern
        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Andrycha Beitrag anzeigen
          Hmm... ich weiss nicht...GW habe ich mal Proeversion gezockt welche mich aber in keinster Weise beeindruckt hat. Zum einen wegen der Instanzierten Welt, zum anderen weil es keinen PvP gebiet ala Frontiers aus DaoC gibt. Das Arena Prinzip hat zwar auch seine Vorteile aber das hat mir damals gefehlt. Ich muss aber auch sagen das ist schon etwas länger her und ich weiss auch nicht mehr welches von den 4 Teile es war.

          Gibt es den momentan die Möglichkeit das Spiel zu testen?
          Eine Demo sollte es schon geben.
          Downloadable Client: Guild Wars Demo Client - Demo Movie Patch Download Section - GamersHell.com
          Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ein DaoC ist , daher kann ich da schlecht Vergleiche geben.

          Die instanzierte Welt bedeutet eventuell ein umdenken, hat aber auch massig Vorteile, zum Beispiel kann dir keiner etwas wegschnappen. Auch gibt es im Spiel eventuell 5 dieser Quests, bei denen man eine bestimmte Anzahl von xy töten muss.

          Es gibt zwar kein direktes PvP Gebiet in dem Sinne, das man alles abschlachten kann, was einem vor die Nase kommt. Aber das wäre auch nicht mit der Spielmechanik vereinbar, da GW davon lebt, dass man sich in Teams abspricht und daraus seine Kraft zieht - jemand mit einer wahllosen Fähigkeitenzusammenstellung hat keine Chance. Auch ist die Masse an Fähigkeiten verblüffend, man kann hier auch ohne irgendwelche Kosten mit wenigen Klicks die Sekundärklasse wechseln, wodurch sich die Möglichkeiten nochmal sehr schnell erhöhen. Und einen Bündniskampf mit 12 Leuten zählt teilweise schon zu den ganz netten Dingen, die man dort findet.

          Du musst eben entscheiden, ob du gerne im Team spielst oder lieber alleine, im Team kann man dir immernoch die Kampagnen von GW geben (die aber ohne Mitspieler auch irgendwann langweilig werden), aber im PvP sind Alleingänge vollkommen sinnfrei.

          Das größte Problem für Einsteiger ist wohl das unglaublich lange Tutorial, an dem man schon mal ein paar Stunden sitzt. Danach geht die Story aber sehr zügig voran, vor allem in Nightfall durchquert man ein paar mal den ganzen Kontinent.
          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

          Kommentar


          • #6
            Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
            Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ein DaoC ist , daher kann ich da schlecht Vergleiche geben.
            Damit ist das Spiel Dark age of Camelot gemeint. *NUR ZUR INFO & 'SORRY' FÜR DEN EINZEILER*
            LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

            Kommentar


            • #7
              Das stimmt leider schon das Itemgrind zum teil der wichtigste Motivator bei dem ganzen ist, was aber schnell verschwindet wenn man das allerbeste hat.
              Und im Prinzip ist es mir egal ob SciFi oder Fantasy - Hauptsache es hat eine Stimmungsvolle Welt, interessantes Endcontent.

              Hab zB jahrelang EVE gespielt, aber mittlerweile ist da die Luft raus. STO habe ich auch ausprobiert - da fehlt es am Endcontent leider und das ganze Spielkonzept ist schlecht durchdacht. Und bei vielen Spielen stört mich auch die Grafik - ich mag es nicht zu Asiatisch. Am besten schlicht und einfach ohne überteiben - ich brauche keine Schulterrüstung die mich 3 Meter höher und 1 Meter breiter macht und Heller als ein Leuchtturm strahlt, als Beispiel :-)

              Ich möchte dabei einen Beispiel zeigen - Planetside: kein Itemgrind, man muss nicht erst Endlvl werden um am Endcontent teilzunehmen und es gibt keinen drang höchstes lvl zu erreichen denn man hat auch so Spaß. Problem bei dem Spiel ist nur das die Spielwelt quasi Identisch is überall wo man hinkommt, Ok Terrain sieht anders aus aber die Basen um die man Kämpft sind überall gleich. Und leider ist das Spiel schon so gut wie Tod, kein Support usw.
              Leider ist mir kein Aktuelles Spiel was ähnlich wäre bekannt.

              Irgendwie würde ich mir sowas wünschen: Die Spielwelt von WoW kombiniert mit Skillsystem aus Ultima Online bzw EVE dazu PvP ala DaoC und Möglichkeiten der Spielwelt gestalltung aus EVE, also das Allianzen eigene Stationen errichten können bzw Festungen u.ä.
              Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Andrycha Beitrag anzeigen
                Irgendwie würde ich mir sowas wünschen: Die Spielwelt von WoW kombiniert mit Skillsystem aus Ultima Online bzw EVE dazu PvP ala DaoC und Möglichkeiten der Spielwelt gestalltung aus EVE, also das Allianzen eigene Stationen errichten können bzw Festungen u.ä.
                Ich glaube, das Spiel nennt man Guild Wars 2.

                In GW gibt es teilweise asiatische Aspekte - ja.
                Aber auch eigentlich nur im PvP Bereich und in Factions, Prophecies wurde stark europäisch gestaltet und hat einen sehr sehr sehr deutlichen afrikanischen Stil.
                Und die Rüstungen sind eigentlich alles außer übertrieben.

                Vielleicht ist es umsonst, aber ich versuche weiterhin, dir das Spiel schmackhaft zu machen
                "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                Kommentar


                • #9
                  Da du sagst, dass dich etwas DaoC-mäßiges interessiert würde ich dir Warhammer Online - The Age of Reckoning empfehlen, da es von den selben Machern ist.

                  Es spielt im Warhammer Fantasy Universum, welches in den 80ern von Games Workshop als Tabletop erfunden wurde und inzwischen eine sehr ausgearbeitete, teifgründige und faszinierende Welt darstellt (falls dich auch die Hintergründe einer Spielwelt interessieren).

                  Bei WhO liegt die Konzentration eindeutig auf dem PvP oder in diesem Fall: Realm versus Realm, die Kräfte der Ordnung in Form vom Imperium, den Hochelfen und den Zwergen gegen die Kräfte der Zerstörung; die Orks, Dunkelelfen und das Chaos wobei jede Rasse vier unterschiedliche Klasen hat, jeweils einen Tank, Nahkämpfer, Fernkämpfer und Heiler. Die speziellen Eigenschaften jeder der Klassen hat einen entsprechenden Gegenpart auf der anderen Seite (z.B. kann der Chaos-Magus einen stationären Dämonen beschwören und der Zwergen-Mechaniker ein Geschütz bauen).

                  Die PvP-Gebiete bieten jeweils vier einnehmbare "Flaggen", sowie ab T2 je zwei Burgen, die eingenommen, verteidigt und für die eigenen Gilde beansprucht und dann ausgebaut werden können.
                  Dazu gibts Szenarien, wo zwei gleich große Gruppen beider Fraktionen sich auf einem kleinen Gebiet gegenüberstehen und meist bestimmte Punkte halten müssen. Dazu gibts regelmäßig Event-Szenarien mit spezieller Zielsetzung und besonderen Belohnungen.

                  Das PvE kann sich auch sehen lassen, gerade durch die Öffentlichen Quests, aber auch ein paar netten Instanzen.

                  WhO hat das übliche WoW-mäßige Abosystem, aber da die Entwickler lieber das Spiel nach und nach durch Patches verändern sind kostenpflichtige Add-Ons höchstwahrscheinlich eher unwahrscheinlich.

                  Die Testversion zu WhO ist zeitlich unbeschränkt, dafür kann man aber nur die Startgebiete von Imperium und Chaos betreten (die über ein gemeinsames RvR-Gebiet verfügen) und noch ein paar andere Einschränkungen (man kann nicht mehr im globalen Ratschlagchat oder im Gebietschat schreiben, das ist den die Testversion missbrauchenden Goldspammern zu verdanken).

                  Ich hab selbst lange genug WhO gespielt und einen ausreichend tiefen Einblick zu erhalten um das Spiel als empfehlenswert zu bezeichnen. Aufgehört hab ich nicht, weil das SPiel zu eintönig wurde, sondern weil mit beginnender Ausbildung einfach nicht mehr genug Zeit zum Spielen blieb, die mir das Geld wert gewesen wäre. Aber ich bin sowieso arg geizig

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmm, hatte ich mir auch schon überlegt. Aber nach dem ich mir eine Testversion gesaugt habe die sich nicht Installieren ließ, und von bekannten nur schlechtes davon gehört habe - das Spiel ist angeblich von Cheater/Hacker verseucht habe ich es sein gelassen. bzw https://ealouse.wordpress.com/2010/10/12/hello-world/
                    Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja, abgesehen davon, dass dieser Blogeintrag mit ziemlichem Hass auf EA / BioWare Mythic geschreiben wurde, gehts bei anderen Spieleentwicklern und Publishern ja auch nicht viel anders zu. Da zählt das Geld, Spielspass o.ä. nicht so sehr, ist eher 'n Abfallprodukt.

                      Wenn man seine Daten nicht an jeden rausgibt, der grad danach fragt ist WhO nicht unsicherer als WoW (wo man relativ einfach an die Kontodaten jedes Spielers kommt via den richtigen /-Commands) oder was da sonst noch rumfleucht. Sobald du irgendwem deine Daten gibst besteht die Chance (und bei profitorientierten Unternehmen eine nicht geringe), dass die letztendlich missbraucht werden.

                      Ich kann dazu nur sagen, das mir sowas nie aufgefallen ist, weder ingame noch im Forum, wo ich zu meiner aktiven Zeit täglich rumgelesen habe.

                      Kommentar


                      • #12
                        Von den Hackern mal abgesehen ist jedes Online-Spiel mit PvP-Character oder -Focus stark von Cheatern & "Grauzonensurfern" befallen, das kann WhO nicht allein für sich in Anspruch nehmen Das liegt in der Natur des nur durchschnittlichen und schlechteren Menschen

                        Accounthacks sind ebenfalls bisher bei jedem Publisher vorgekommen - Sony, Blizzard und NCSoft hatten da auch so ihre Fälle. Davon sollte man sich nicht abhalten lassen, wenn ein Spiel für jemanden interessant klingt. Die eigene Vorsicht ist da der beste Schutz.
                        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                        Kommentar


                        • #13
                          Schon klar, nur wenn man verstärkt von WhO so was hört macht es einen etwas stutzig.
                          Aber egal, habe nun die Trialversion gesaugt und der erste Eindruck ist echt nett, RvR ohne viele Umstände wie BG's ala WoW oder viel Leerlauf. Im prizip das was ich gewünscht habe, bin mal gespannt wie es sich später entwickelt.

                          Zu GW muss ich sagen, ich habe es mir auch angeschaut, aber es hat so dermaßen gelagt das ich keine 5 min ausgehalten habe.
                          Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Andrycha Beitrag anzeigen
                            Schon klar, nur wenn man verstärkt von WhO so was hört macht es einen etwas stutzig.
                            Aber egal, habe nun die Trialversion gesaugt und der erste Eindruck ist echt nett, RvR ohne viele Umstände wie BG's ala WoW oder viel Leerlauf. Im prizip das was ich gewünscht habe, bin mal gespannt wie es sich später entwickelt.

                            Zu GW muss ich sagen, ich habe es mir auch angeschaut, aber es hat so dermaßen gelagt das ich keine 5 min ausgehalten habe.
                            Das kann nicht sein.

                            Das kann nicht sein und ich glaub es dir nicht.

                            Wirklich, das ist unmöglich. Selbst auf meinem Netbook!!! läuft es auf niedrigster Grafik spielbar flüssig - zwar sind die FPS unter 30, aber es ist ein Netbook!
                            Selbst bei einer Geschwindigkeit von 60kb/s kann man es noch einwandfrei spielen, das Betriebssystem muss nur Windows sein, ansonsten ist es auch vollkommen Wurst, ob du 64-Bit hast oder nicht.

                            Die einzige Möglichkeit, die mir einfällt:
                            Du hast das Spiel unter Win7 64-Bit per Alt-Tab oder Windows-Taste minimiert, was seit neuestem dazu führt, dass man anfängt "zu laggen" - verwende im Spiel den "Minimieren"-Button, damit umgeht man das ganz gut.
                            "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                            Kommentar


                            • #15
                              Bei NCSoft spielt die eigene Internet-Verbindung auch eine größere Rolle. Seit ich bei mir diesen Leitungsschwund habe, mag ich in CoH auch gar nicht mehr einloggen - zu Stoßzeiten hab ich da ein extremes Rubberbanding - da kann ich das mit den 60kb/s und flüßig eher nicht bestätigen. Ist aber natürlich auch von der allgemeinen Last (Spielemenge) in der Zone, in der man sich befindet, abhängig.
                              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X