Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batman: Arkham Origins

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Batman: Arkham Origins

    Das erfolgreichste Batman Game alle Zeiten.
    Bekommt endlich eine Fortsetzung oder besser gesagt ist ein Vorgänger. Der Ersten zwei Spiel Arkham Asyulm und Arkham City. Und beschäftigt sich mit den Anfängen des Dunkeln Ritters.

    Die Story grob erzählt und Spielt wie schon gesagt am Anfang Batman Karriere.
    Zu dieser Zeit wird Gohtam Unterwelt größten teils von Black Mask regiert.
    Als Batman ihn immer öfter in die bei seinen Geschäften Stört, setze Mask
    ein Kopfgeld von fünfzig Millionen Dollar auf Batmans Kopf aus.
    Und 6 Attentäter an geheuert diesen Job zu Erledigen: darunter Copperheade, Deadshot, Deadstrok, Lady Shiva,
    Firefly und Bane.
    Natürlich sind auch bekannte Charaktere wie Joker, Pinguin, Mad Hatter, Alfred, und Jim Gordon mit dabei.

    Laut Macher wird alles viel Größer sein als es Arkham City war. So, das man einen Ort zu Ort Transport per Bartwing braut. Außerdem wird in dem Spiel jede menge Nebenmission geben zum Beispiel musst du Polizisten Retten das sorgt dafür das dein Ruf bei den Coups die dir bisstraut bessert.

    am 25 Oktober kommt das Spiel raus.

    Trailer: Batman: Arkham Origins | Trailer | Deutsch - YouTube
    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

  • #2
    Hab den Vorgänger schon sehr gerne gespielt. Nur dieses Arkham Szenario könnte man mal austauschen, warum ist man nicht einfach nachts normal unterwegs?

    Werds mir wieder aufm Wii U holen, war die beste Version und hier macht das Gamepad echt Laune.

    Kommentar


    • #3
      Ich werde wohl wieder auf die Goty Edition warten. Als armer Studen t tunt 50€ eben weh^^ und die Goty der beiden Vorgänger waren top. Sonst auch spielerisch gehören die beiden Arkham Titel zum Besten, was ich je gespielt hab und ich hab ne Menge games gezockt Wer die Teile noch nicht hat unbedingt kaufen.

      Kommentar


      • #4
        Ihr ist ein Erster ein Blick auf das Game:

        Batman: Arkham Origins - Official Gameplay Walkthrough - YouTube
        Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

        Kommentar


        • #5
          Da bin ich auf jeden Fall mit dabei ! Habe die beiden Vorgänger schon sehr gerne gespielt und habe mich stundenlang fesseln lassen. Bin zwar sehr gespannt wie gut das Game gelungen ist, werde jedoch warten bis das Game ein wenig günstiger geworden ist.
          Manche führen ! Manche folgen !

          Kommentar


          • #6
            Ich habe aktuell auch nicht wirklich Geld für das Spiel. Aber die ersten beiden Teile habe ich jetzt mehrmals durchgespielt und sie machen immer noch irre viel Spaß.

            Ich liebe diesen Trailer zum Spiel.

            "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
            Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

            Kommentar


            • #7
              Wieder ein Neuer Trailer diese mal dreht sich alles um Black Mask und seine Attentäter:


              Batman:Arkham Origins - "Personal Mission" Launch Trailer - YouTube
              Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

              Kommentar


              • #8
                Ich habe mir heute die Steam Version für 18 Euro ergattern können. Da konnte ich nicht nein sagen.

                Ich habe jetzt ein paar Stunden gespielt und denke, dass da eigentlich ein sehr guter Nachfolger bzw. Vorgänger der Batman:Arkham Reihe präsentiert wird. Eigentlich, da das Spiel in der PC Version aktuell noch einige Bugs aufzuweisen hat, welche das Spielerlebnis auch tatsächlich etwas trüben können. Killer Croc wird in seinem Kampf mehrmals "unsichtbar" und Batman wird dann von Luft in den Schwitzkasten genommen. Ansonsten hatte ich zwei Fehler mit der Kollisionsabfrage. Irgendwann war Alfred in der Bathöhle z.B. für einen kurzen Moment ein Geist und man konnte durch ihn durchgehen.

                Ich weiß aber auch nicht wie repräsentativ meine Probleme sind.

                Ansonsten ist die Präsentation top. Das Spielprinzip ist immer noch sehr gut auch nicht grundlegend anders zu den Vorgängerspielen auch wenn sich der Kampf trotzdem etwas anders anfühlt. Der neue Rekonstruktionsmode gefällt mir sehr gut. Man muss zwar nicht viel so viel machen, aber es ist doch deutlich interessanter aufgezogen als vorher und es ist auch spannend wie sich nach und nach ein Tathergang rekonstruiert.

                Die Welt ist dieses Mal noch größer als in Arkham City, da es auch über die sehr lange Brücke aus der City raus geht. Aber es ist schön, dass die bekannten Bereiche auch tatsächlich noch sehr viel Ähnlichkeit mit den der Akrham Version der City hat.

                Das Voiceacting ist super. Ich hätte nicht gedacht, dass jemand Kevin Conroy so gut ersetzen könnte. Ich spüre eigentlich keine große Veränderung. Er klingt nur jünger und das passt zum Spiel. Das neue Batman Design finde ich auch gut. Besonders schön sind diese Plastik-Kratzeffekte auf der Maske.

                Zur Story kann ich noch nicht so viel sagen und es sieht jetzt auch nicht so aus, als ob damit die Geschichte der ersten beiden Spiele getoppt werden kann, aber bisher finde ich sie grundsolide. Es fehlt etwas der Wahnsinn der Vorgängerspiele, da sich Gotham City auch tatsächlich so anfühlt, als ob Batman noch nicht lange dort ist. Die Wahnsinngen kommen erst nach und nach und daher kämpft man eher gegen "normale" Thugs in Daunenjacken (ist ja Winter) oder korrupte Cops.

                Mein Ersteindruck ist trotz der Bugs, welche hoffentlich schnell rausgepatcht werden, bisher also gut. Aber ich denke das Spiel kommt an die Genialität der Vorgängerspiele trotzdem nicht ran.
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe Arkham Origins durchgespielt und es erweist sich als genau das, was ich von Anfang an erwartet habe:

                  Ein lauer Aufguss eines sehr guten Vorgängers.

                  Es hat einfach nicht genug eigene Ideen. Oftmals hat man einfach das Gefühl, dass die Entwickler eine Arkham City-Checkliste hatten und dann nacheinander alle Punkte abgehakt haben. Ich mein, ehrlich: Klebegranaten statt Eis? Geht es noch?
                  Dann natürlich: Illusionslevel? Check!, Riddler? Check!, Nebenaktivitäten aus Arkham City? Check!...selbst die paar eigenen Ideen sind Variationen von bekannten Dingen (Doppelbatclaw ist nur ein umgekehrter Seilwerfer). Und was auf der Liste gefehlt hat: Ein paar interessante Easter-Eggs, mit denen Rocksteady ihre Liebe zu den Comics bewiesen haben. In Arkham Origins kann man sie an einer Hand abzählen. Nicht mal das Kampfsystem haben sie gut übernommen. Es wirkt träge und oftmals völlig kaputt, wenn das Spiel Controllereingaben schlichtweg missachtet.

                  Der Story-Ansatz geht spätestens ab der Mitte den Bach runter. Und auch nur dann, wenn man die englische Version spielt. Weil die deutsche Version DEN GRÖßTEN TWIST DES SPIELS DIREKT AM ANFANG OFFENSICHTLICH MACHT! Er entpuppt als eine schallende Ohrfeige und macht den einzigen Grund nichtig, für den ich das Spiel überhaupt gekauft habe.

                  Dazu kommt noch der unnötigste Mehrspieler-Modus des Jahres, die Tonnen von DLC, die mit einem Season Pass erworben werden können, inklusive einer Challenge-Map, in der man als Bruce Wayne spielt, bevor er zu Batman wurde (wohlgemerkt: In einem Spiel namens Arkham ORIGINS!) und eine Einzelspieler-Kampagne, die die Story fortsetzt. Den wahren Epilog muss man also erst kaufen!

                  Pure Geldmache, bevor diese Generation endet. Man kann nur hoffen, dass bald wieder Leute mit Talent an einem Arkhamverse-Spiel arbeiten.
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                    Pure Geldmache, bevor diese Generation endet. Man kann nur hoffen, dass bald wieder Leute mit Talent an einem Arkhamverse-Spiel arbeiten.
                    Das neue Entwicklerstudio hat sich absichtlich für ein Prequel entschieden, damit Rocksteady noch theoretisch die Möglichkeit hat einen Nachfolger zu Arkham Asylum/City zu entwickeln.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
                      Das neue Entwicklerstudio hat sich absichtlich für ein Prequel entschieden, damit Rocksteady noch theoretisch die Möglichkeit hat einen Nachfolger zu Arkham Asylum/City zu entwickeln.
                      Oh, DASS sie höchstwahrscheinlich an einem Next-Gen Arkham-Spiel arbeiten weiß ich. Warum also nicht darauf warten?

                      Ne, lieber einen billigeres kleines Studio anheuern, dazu die Entwickler des grausam verhunzten Brink für den Multiplayer und schön die bekannte Checkliste abarbeiten, nur in größer und breiter als vorher.

                      Das Batman-Arkhamverse wird auf kurz oder lang zu Warner Bros. Assassins Creed.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                        Oh, DASS sie höchstwahrscheinlich an einem Next-Gen Arkham-Spiel arbeiten weiß ich. Warum also nicht darauf warten?

                        Ne, lieber einen billigeres kleines Studio anheuern, dazu die Entwickler des grausam verhunzten Brink für den Multiplayer und schön die bekannte Checkliste abarbeiten, nur in größer und breiter als vorher.

                        Das Batman-Arkhamverse wird auf kurz oder lang zu Warner Bros. Assassins Creed.
                        das wäre wirklich schade, wenn man die Rocksteady-Jungs so verheizen würde. Ich finde die sind richtig talentiert und eines der Überraschungsstudios dieser Gen. Man sollte den ruhig mehr kreative Freiheit gönnen und nicht ewig das gleiche Franchise beackern lassen, so sehr ich die bisherigen Arkham-Spiele auch liebe.

                        Kommentar


                        • #13
                          Nachdem mich die ersten Spielstunden nicht abschrecken konnten, so fällt mein Fazit nach 90% der Story dann doch ernüchternd aus. Das Spiel ist in der PC Version einfach noch nicht fertig. Die Bugs zerstören das Spielgefühl der ersten beiden Teile. Sehr schön ist übrigens, dass man einen Batwing-Droppoint nicht aktivieren kann, weil man vom Riddler eingesperrt wird und den zur Flucht vorgesehen Schacht nicht benutzen kann, da Batman daran einfach festklebt und sich dann nicht mehr bewegt. Das Problem haben auch andere Leute. Sehr ärgerlich.

                          Ich denke wenn Rocksteady wieder ein Spiel aus der Reihe rausbringt sollte es deutlich besser laufen. Dieses Spiel ist zumindest auf dem PC einfach viel zu früh erschienen. Viel zu leicht. Zwar nett mal ein Gotham ohne diese komische Arkham City Struktur zu sehen, aber die Umgebung ist dadurch auch seltsam langweilig.

                          Wer warten kann, der sollte auf jeden Fall warten bis das Spiel für einen Zehner angeboten wird und einen ordentlichen Patch bekommen hat.
                          "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                          Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Arkham City in neuem Gewand. Mehr ist das nicht. Die einzige Neuerung die ich wirklich originell und gut finde ist der neue CSI-Modus in dem man Verbrechen rekonstruiert und dabei die extrapolierten Geschehnisse sogar vor- und zurückspulen kann.
                            Ansonsten kann man noch als etwas Positives mitnehmen, dass man mittlerweile einen würdigen Nachfolger für Mark Hamill gefunden hat. Troy Baker macht seine Sache als Joker richtig gut, und bringt den Char deutlich besser rüber als der Sprecher in Injustice oder Michael Emmerson in der Zeichentrick-Verfilmung von The Dark Knight Returns.
                            Aber wer Troy Baker kennt, den wird das nicht sonderlich überraschen. Er ist einfach aktuell einer der absoluten Top-Voice-Actors da draußen.

                            Der deutschen Version muss man trotz des gigantischen Fuckups mit der Jokerstimme noch positiv anrechnen, dass man Banes Sprecher aus The Dark Knight Rises für Bane verplichten konnte.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X