Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wildstar - neues Sci-Fi MMO von NCSoft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wildstar - neues Sci-Fi MMO von NCSoft

    Am 03. Juni kommt das Spiel "Wildstar" raus, welches ich derzeit schon im 3. Wochenende teste.
    Das Spiel hält sich vom Stil her weitgehend an World of Warcraft (also Questgebiete wo man von Siedlung zu Siedlung paar Quests hat und weiterzieht, im Endgame dann das farmen von Währung und das absolvieren von Raids).
    Das Spiel hat aber auch eigene Elemente, am meisten kann man das Kampfsystem hervorheben welches eine Mischung aus GW2 (ausweichen, sehr dynamisch) und eigenen Elementen ist, in den Fall hat man für sämtliche Fähigkeiten sogenannte "Telegraphen" mit denen man zielen muss während man seine Fähigkeiten einsetzt. Genauso wie auch die Gegner, das macht die Kämpfe ziemlich actiongeladen.
    Abseits von Dungeons gibts auch noch den Abenteuer Modus bei welchen es verschiedene Enden und Auswahlmöglichkeiten gibt (quasi in 4 Etagen aufgeteilt), sind dadurch etwas abwechslungsreicher als Dungeons, vom Konzept aber gleich (Bosse, 3 DD's, 1 Tank, 1 Heal)... der Schwierigkeitsgrad der Dungeons und Raids ist deutlich über WOW angesetzt und es wird gesagt dass es etwa den Schwierigkeitsgrad von Classic Zeiten haben wird, sowie auch 40er Raids.
    Das Setting ist ein Science Fiction Setting welches mMn ganz gelungen ist (es gibt 2 Fraktionen, das Dominion welches andere Völker unterwirft und religiös geprägt ist und die Verbannten welche gegen das Dominion rebellieren), mit den Comicstil muss man sich anfreunden können, das Spiel ist ziemlich "quietschbunt".
    Desweiteren gibt es Housing und "Kriegsbasen" (ein Spielmodi der im Endgame dazukommt und Housing gleicht, nur dass es ein PVP Part ist und man eben eine Kriegsbasis baut welche man in 40 gegen 40 Matches verteidigen muss bzw. erobern).

    Das Spiel ist anfangs eher gewohnungsbedürftig und jetzt in der Beta Phase noch sehr verbuggt, aber trotzdem hab ich meinen Gefallen an dem Spiel gefunden und es vorbestellt.

    www.wildstar-online.com --> da gibts einige Infos.
    Auf Buffed, Gamona usw. "neutralere" Berichte (Vorschau etc.).

    Spielt hier zufällig noch jemand das Spiel in der Beta?
    Ich hab (fast) alle Klassen und beide Fraktionen ausprobiert, das Dominion gefällt mir von der Architektur der Siedlungen besser, aber ich werd wohl trotzdem meinen Main auf der Verbannten Seite spielen.
    Space is the Place!

    www.last.fm/user/Zaphbot

  • #2
    Zitat von rattlesnake87 Beitrag anzeigen
    Spielt hier zufällig noch jemand das Spiel in der Beta?
    Ich hab (fast) alle Klassen und beide Fraktionen ausprobiert, das Dominion gefällt mir von der Architektur der Siedlungen besser, aber ich werd wohl trotzdem meinen Main auf der Verbannten Seite spielen.
    Ja ich. Spiele aber nicht viel an den Beta Wochenenden. Nur so das ich auch alle Wundertüten für den offiziellen Start bekomme. Ich hab schon früher gemerkt das ich mir bei solchen Beta Events desöfteren den "Appetit" für den offiziellen Start verdorben habe. Der Comiclook stört mich nicht. Ganz im Gegenteil ist es doch eine gewisse Abwechslung zu den Spielen die ich sonst so spiele. Das einzige was mich stört das es doch vom Look her zu stark von Fantasy beeinflusst wurde. Hier hätte ich mir etwas mehr Eigenständigkeit gewünscht.
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


    • #3
      Naja es ist halt schon mehr "Science Fantasy", vermischt eben ein Sci-Fi Setting mit Elementen aus Fantasy Rollenspielen... aber ich find die Gebiete schon ganz stimmig und wenn man die Klapptexte legt hat die Story schon was und diese ist deutlich weniger Fantasy lastig als der Look (am besten hat mir bisher eine Dominion Questreihe gefallen als eine neue Alien-Rasse entdeckt wurde welche auf Nexus eine kleine Basis hatte).
      Die Quests find ich eher unübersichtlich weil man viele hat, aber irgendwann kommt man drauf dass es reicht die Hauptquests zu machen (betitelte Questreihen) um zu leveln, die Tasks mach ich mittlerweile nur wenn es sich von den Belohnungen her lohnt. Die Quests der Questreihen sind auch deutlich abwechslungsreicher als die "Tasks".
      Ich spiele die Beta ja auch eher ausführlich um "meine Klasse" zu finden auf die ich mich dann zu Release stürze, ich schwanke zwischen Arkanschütze und Meuchler, der Arkanschütze erinnert halt sehr an den Revolverhelden von SW:TOR und den mochte ich dort auch am liebsten. Der Meuchler ist halt ein Stealther, wobei ich es schade finde dass es nur eine Attacke gibt die man von hinten bzw. aus der Tarnung her anwenden "muss".
      Generell find ich die Skills teilweise nicht so gut überlegt, es gibt viele aber die meisten braucht man nicht. So hat jede Klasse eine resourcenschonende Fähigkeit (oder aufbauende), eine teure "Hauptfähigkeit", einen Stun, vl. eine zweite relevante Schadensfähigkeit und der Rest halt Supportfähigkeiten bzw. Buffs. Aber wirkt eben bei jeder Klasse ähnlich und vermisst wirklich "Standout" Fähigkeiten... aber das ist derzeit mein einziger Kritikpunkt an Wildstar (abgesehen davon dass es derzeit eher schlecht als recht läuft, gerade die Adventures sind furchtbar verbuggt).
      Space is the Place!

      www.last.fm/user/Zaphbot

      Kommentar


      • #4
        Zitat von rattlesnake87 Beitrag anzeigen
        Naja es ist halt schon mehr "Science Fantasy", vermischt eben ein Sci-Fi Setting mit Elementen aus Fantasy Rollenspielen... aber ich find die Gebiete schon ganz stimmig und wenn man die Klapptexte legt hat die Story schon was und diese ist deutlich weniger Fantasy lastig als der Look
        Ja kann schon sein, aber da lobe ich mir eher MMOs wie The Secret World, die wirklich versuchen was Neues zu machen, als ein MMO das nur ein bischen anders ist, nur um nicht irgendwelche breiten Massen zu verschrecken.


        Ich spiele die Beta ja auch eher ausführlich um "meine Klasse" zu finden auf die ich mich dann zu Release stürze, ich schwanke zwischen Arkanschütze und Meuchler, der Arkanschütze erinnert halt sehr an den Revolverhelden von SW:TOR und den mochte ich dort auch am liebsten. Der Meuchler ist halt ein Stealther, wobei ich es schade finde dass es nur eine Attacke gibt die man von hinten bzw. aus der Tarnung her anwenden "muss".
        Die Klasse war bei mir schon recht früh klar: Techpionier. Übrigens im deutschen eine wesentlich bessere Beschreibung als Engineer im englischen. Und dann mach ich noch den Scientist Path. Ja ich bin halt faul. Ne Menge scannen und ab und zu ein paar Rätsel.
        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

        Kommentar


        • #5
          Scientist gefällt mir auch am besten als Path, liegt aber auch daran dass ich ein "Lore" Fan bin, ich gehöre auch zu den jenigen die sich die Texte auch durchlesen anstatt einfach nur durchzuklicken... auf diese Art ist das questen meiner Ansicht nach um einiges spannender, wenn man auch weiß warum man Mob x tötet und Gegenstand y zerstört (um mal zum typischen MMO Muster zurückzukehren, jedoch muss man sagen dass Wildstar auch eine Menge anderer Quests hat).
          Space is the Place!

          www.last.fm/user/Zaphbot

          Kommentar


          • #6
            Heute beginnt die Open-Beta von Wildstar.
            Diese wird auch eine deutsche Lokalisation beinhalten, also wer bisher noch keine Gelegenheit gefunden hat es zu testen, hat jetzt 10 Tage Zeit!
            Space is the Place!

            www.last.fm/user/Zaphbot

            Kommentar


            • #7
              Danke für den Tip. Kann da jeder mit nem Account aus der Closed Beta rein - war mal an einem Wochenende mit dabei - oder muss man noch wo nen Code organisieren?

              Kommentar


              • #8
                Wenn man kein Vorbesteller ist muss man einen Code regestrieren denn man von der HP bekommt.
                Space is the Place!

                www.last.fm/user/Zaphbot

                Kommentar


                • #9
                  Ich hatte ein paar Beat-Wochenenden und jetzt zum Release etwas in Wildstar reingeschnuppert und will mal kurz ein paar Sätze zu loswerden.

                  Was man wohl in vielen Review hören wird ist, dass man Wildstar sehr gut als ein WoW im SciFi Setting bezeichnen kann. Das ist nicht von der Hand zu weisen, allerdings eben ein WoW auf dem Stand zum Ende von Burning Crusade. Insgesamt habe ich mit den Spiel Spaß, sehe aber auch Kritikpunkte. Mal kurz in Stichpunkten.

                  Positiv finde ich:
                  *Das Kampfsystem - ist schön dynamisch und durch die eingeschränkte Talentwahl hat man was zum experimentieren. Insgesamt spielt es sich wesentlich angenehmer als von mir befürchtet
                  * Der Grafikstil - ist eben Comicartig hat aber einen eigenen Stil, der auch von WoW deutlich verschieden ist.
                  * Das Setting - schmutziges Western-SciFi vermischt mit High-Tech. Weis zu gefallen und trifft bei mir einen Nerv
                  * Rassenwahl - ist sehr vielseitig und hat einige innovative Ideen im Angebot - leider spielt das dann kaum eine Rolle mehr

                  Was mir nicht gefällt:
                  * Kaum Sprachausgabe. Zwar gibt es am Anfang einige vertonte Sequenzen, aber im Spiel haben die NPCs sogar noch weniger Sprachsamples als damals WoW zum Release!
                  * WoW zu ähnlich. Bis Level 15 läuft man nur Questknotenpunkte ab, zwar gibt es ein paar kleinere Storyarce, aber insgesamt ist es eben wie bei WoW bis Lich King - eine zusammenhängende Story ist bisher nicht erkennbar. Dazu kommen noch Sachen wie ein Reputationssystem, tägliche Quests, etc.
                  * Old-school Servertechnik. Wildstar setzt noch auf klassische Realms. Hier hätte man lieber auf eine Clustertechnik mit je nur einem Deutschen PVP und PVE Server setzten sollen. So drohen in ein paar Monaten potentiell Geisterserver...

                  Kommentar


                  • #10
                    Stimme dir großteils zu, aber ich finde die Questreihen (und man erkennt in den Zonen gut die Differenzierung zwischen den betitelten Questreihen und den "Aufgaben" welche ich ehrlich gesagt oft gar nicht mache weil man sowieso viel zu schnell levelt wenn man alle Quests macht und dann 3-4 Level über der Quest ist) bieten durch und durch auch unterhaltsame Quests (ich muss sagen bei den Dominion hatte ich aber mehr der sehr unterhaltsamen Quests, liegt wohl an den insgesamt besseren Startgebieten) bzw. Stories.

                    Housing macht Spass bzw. das Sammeln der Items und die Kostümisierung bzw. Individualisierung ist ebenso Top wie das Setting und der Grafikstil... was mich aber mehr stört ist dass mir die Fähigkeiten der Klassen ein wenig lieblos zusammengewürfelt erscheinen, eben bei jeder Klasse nach den selben Konzept, gerade bei meiner Klasse (so sehr es mir auch im Kampf Spass macht sie zu spielen) den Arkanschützen gibt es einfach zuviele Fähigkeiten die nahezu identisch sind... mir fehlen innovative Konzepte und Spielklassen hinter den Klassen (und ja, die Vielfalt aus 33 Spielweisen also 11 Klassen mit 3 Specs aus WOW vermisst man einfach)... Buffs habe ich überhaupt noch keine entdeckt, (nur Debuffs) oder Fähigkeiten mit hoher Cooldown Zeit welche man taktisch einsetzt... aber die Qualitäten im Kampf liegen bei diesen Spiel eben wo anders, im dynamischen Kampf.

                    Die Abenteuer und Dungeons die ich bisher kenne, unterhalten auch sehr gut. Hätte SW:TOR das Konzept aus Instanzen welcher Verlauf sich unterschiedlich ergibt, dann wäre das sogar was ganz neues gewesen (aber Ideenklau kann man da tatsächlich eher Bioware vorwerfen, denn das Konzept um die Abenteuer war wohl schon länger vor den entsprechenden SW:TOR Flashpoints).
                    Auch an den "Challenges" hat man viel Spass, gerade an den wiederholbaren in der Hauptstadt, das dient dann vorallen den Sammeln der Deko und Farben.
                    Auch die Schlachtfelder machen Spass, wobei das "gezerge" bei diesen Kampfstil für Kopfweh sorgt.
                    Zuletzt geändert von rattlesnake87; 06.06.2014, 23:32.
                    Space is the Place!

                    www.last.fm/user/Zaphbot

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe jetzt noch etwas weiter spielen können am verlängerten Wochenende. So langsam finde ich die fehlende bzw. sehr reduzierte Sprachausgabe als echten Kritikpunkt. Dadurch wird das Spiel recht "still" und reduziert sich vor allem auf die Kampfgeräusche, denn die Musik ist zwar gut, aber auch eben doch vor allem Hintergrund. Hier hätte es an vielen Stellen häufig mehr gesprochener Text sein können. Und bestimmte Sachen wie per Kom-Meldung eingehende Quests hätte man mit einem stärkeren Sound bzw. einem kleinen Sprachsample unterlegen können.

                      Auch finde ich viele Questtexte etwas zu kurz geraten bzw. es ist schon komisch, dass man erst ins Questlog schauen muss, um die vollständige Art der Aufgabe zu erfahren, während es in der Welt nur heißt: "Gehe dahin und mach dies und das."

                      Positiv sind weiterhin das Kampfsystem, dass immer mehr Spaß macht. Auch Crafting habe ich mittlerweile ausprobiert und wenn man mal dahinter gestiegen ist, entpuppt es sich als ein ziemlich innovatives System. Die große Frage bleibt allerdings bei der Langzeitmotivation. Eventuell kann ich dazu mehr sagen, wenn ich mal die ersten Dungeons gemacht habe.

                      Kommentar


                      • #12
                        WildStar Endgame Guide - Was gibt es zu tun auf 50? - Übersicht

                        Im Endgame gibt es sehr viel zu tun, wenn diese Dinge die hier aufgelistet sind unterhaltsam sind (kann ich noch nicht berurteilen bin gerade erst Lvl 20) dann nehme ich an dass man eine gute Langzeitmoviation hat.
                        Space is the Place!

                        www.last.fm/user/Zaphbot

                        Kommentar


                        • #13
                          Seit Ende September ist das Spiel nun kostenlos mit einem fairen F2P-Modell, in welchem man entweder durch bezahlen oder durch sammeln einer zeitbasierten Währung so ziemlich alles bekommen kann was im Shop angeboten wird. Lockboxen gibt es auch, jedoch werden die einem weitaus weniger penetrant unter die Nase gerieben als anderswo.
                          Je mehr Geld man investiert, umso mehr der üblichen Annehmlichkeiten wie mehr Stauplatz, mehr Auktionsslots, mehr Mounts, etc. werden nebenher freigeschaltet. XP werden jedoch nirgends beschränkt und auch UI-Elemente muss man nicht kaufen.

                          Das Spiel ansich gefällt mir ganz gut, nur das Leveln fühlt sich etwas zäh an. Das liegt aber mehr an den riesigen Zonen, in denen man wirklich viel Zeit verbringt. Das parallele Pfadsystem ist ne tolle Sache. Mein Revolverheld ist Entdecker und hat pro Zone jede Menge geheime Höhlen zu erkunden, versteckte Artefakte zu finden und halsbrecherische Kletterpartien zu absolvieren. Wer in WoW früher gern auf jeden Berg geklettert ist, wird diesen Pfad lieben, denn hier wird das belohnt.

                          Die Welt ist liebevoll designt, die WoW-Ästhetik ist einfach zeitlos. In Sachen Story besticht das Spiel durch exzellentes Worldbuilding und wechselt spielerisch in fast schon whedonesquer Manier zwischen Humor und Tragik. Der Fraktionskonflikt nimmt sich Anleihen von Star Wars und Firefly mit den Exiles als Rebellen/Browncoats und dem Dominion als Imperium/Allianz. Allerdings haben auch beide Seiten ihre Grauschattierungen. Ganz klassisches Schwarz vs. Weiß gibts da nicht.

                          Ein absolut empfehlenswertes Spiel.

                          Hier noch der sehr stimmige Trailer zum F2P-Launch.

                          https://www.youtube.com/watch?v=rH-ln5SVy9Q

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X