Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars Battlefront 2015

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars Battlefront 2015

    Moin Leute.

    Spielt das hier überhaupt jemand?
    Meine Meinung dazu, welche ich auch auf Amazon geschrieben haben:

    Ich war lange unschlüssig. Kauf ich es mir oder nicht?
    Gehört hat man ja nur schlechtes. Ich bin außerdem noch im Battlelog-Forum aktiv und da ist man auf EA/DICE nicht sonderlich gut zu sprechen: Battlefield 4 läuft nach fast 3 Jahren immernoch nicht rund und wird mit jedem Patch nahezu grundlegend verändert, Hardline war ein absoluter Flop und nun Battlefront. Viele hatten sich wohl eine Art Battlefield mit SW-Skins vorgestellt.

    Naja, kommen wir erstmal zu den (leider wenig) positiven Dingen.
    Ist oft gesagt worden, ich tu es nochmal: Sound und Grafik. Absolute Weltklasse!
    Sound halt SW-typisch mit klassischer Musik, vielen bekannten Sequenzen aus den Filmen etc. Da kann man nicht viel falsch machen.

    Die Grafik bzw. die Optik ist auf manchen Maps überwätigend! Gestochen scharfe Texturen, da wird die PS4 endlich mal beansprucht.
    Die Maps sind zwar wenige aber manche sind wunderschön, vorallem Endor in der Walker-Assault-Version:
    Ein himmlischer, lichtdurchfluteter Wald, so herrlich grün. Aber das beste ist noch der See am Ende, mit den kleinen Ewok-Hütten. So ein traumhaft malerisches Bild, wie ein Postkartenmotiv aus dem Yosemite-Nationalpark. Echt großartig.

    Oder Jakku. Im neuen Film sieht man da nur noch einen Friedhof. Im Spiel ist man da mitten in der letzten Schlacht drinne: Der Himmel voll mit Schiffen, ein Supersternenzerstörer sinkt brennend vom Himmel, abgestürzte Calamari-Kreuzer und so weiter. Die Mitte der Map bildet eine Corellianische Korvette. Die Macher haben sich da schön ausgetobt.

    Folgen nun die etwas negativen Dinge:
    Charakteranpassung: Schön und gut, vorallem kann man auch als Frau spielen. Aber zuviele Frisuren etc.

    Als Neueinsteiger hat man es besonders schwer, da sehr viele schon das maximale Level erreicht haben und dementsprechend nur die stärksten Waffen spielen. Sehr hoher Frustfaktor.
    Klassenspezifische Modelle gibt es nicht mehr. Dafür kann man seinen Soldaten mit sogenannten "Sternenkarten" so ausrüsten, dass er für jede Lage auf dem Schlachtfeld gerüstet ist. Was gut und schlecht zugleich ist.
    Es gibt da z.B. Gadgets, da hat man dann neben seiner Hauptwaffe ein Snipergewehr, was gefühlt keine Reichweitenbegrenzung hat. Ein Treffer und man ist tot. Zudem lädt es sich zu schnell nach.
    Viele hatten bemängelt, dass es keine Raumschlachten gibt. Find ich gut, denn die Dinger fliegen sich ziemlich schwer.

    Gibt noch ne Menge, die ich hier aufzählen kann, nur hab ich keine Zeit mehr.;-)

    Fazit:
    Das Spiel ist definitiv besser, als viele hier schreiben.
    Es ist aber ein sehr einfach gehaltener Arcade-Shooter, wie CoD. Wer Herrausforderungen sucht, sollte weiter Battlefield spielen.
    Star Wars-Feeling kommt schon auf, die Atmossphäre ist gut. Nur ein langanhaltender Spielspaß bietet es nicht.
    Der Preis ist zudem unverschämt, auch mit dieser Season-Pass-Geschichte.
    Ich hab ihn mir dennoch geholt, grade weil ich gespannt auf die vier Erweiterungen bin.
    Wie findet ihr das Spiel?
    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
    Homer J. Simpson

  • #2
    Ich habe wie wohl nicht wenige der alten Battlefront-Fans hin und her überlegt, ob ichs mir hole oder nicht. Ich hab mich dann aber nach diversen Lets-Play-Studien dagegen entschieden, da es doch etwas zuviel vom alten BFront verloren hat. Ich weiss jetzt zugegebenermaßen nicht, was die Leute unter einem Hardcore-Shooter verstehen, und was BFront 1+2 davon genau fehlte und es zu einem mehr casual Shooter machte (aufm PC gabs ja keinerlei Zielautomatik wie auf der Konsole, selbst zielen war angesagt), aber nunja. Ich für meinen Teil hab BFront sehr viel lieber gespielt, als irgend ein Battlefield.


    Ich zähl einfach mal auf, was mich bisher davon abgehalten hat (von der Notwendigkeit eines neuen Rechners mal abgesehen, das kann ich dem Spiel ja nicht direkt anlasten )


    - offenbar haben sie das zielen selbst auf dem PC in der neuen Version noch mehr vereinfacht, bei den Raumjägern, wo man nun scheinbar nur noch die Ziele markiert und das Maschinchen automatisch zielt und man nur noch Feuer drücken braucht, stimmt das?
    Ich habe ja nichts dagegen, wenn Konsolenspieler ihre kleine Zielhilfe erhalten (was auf Servern aber dann getrennt werden sollte, das Leute mit Zielhilfe/Konsolenspieler nicht mit Leuten ohne Zielhilfe zusammen geschmissen werden) aber das nun auch auf dem PC jeglicher Skill in den Raumjägern entfernt wurde... nee danke.

    - Granaten: Das man nun statt eines begrenzten Munitionsvorrates für Granaten nun mit Cooldowns arbeitet, warum das? Da ists doch absehbar, das nur endlos Granaten durch die Gegend fliegen. War in den ersten beiden Teilen doch gut gelöst, jede Klasse kann eine sehr begrenzte Menge an Thermaldetonatoren mittragen, und wenn der aufgebraucht ist, muss man entweder irgendwo an einem bestimmten Punkt nachladen (Gonk-Droid, die genau deswegen vom Feind zerstört wurden), bekam von einem Mitspieler ein Mun-Pack zugeworfen (Pilotenklasse/Techniker, der auch die Gonks wieder reparieren konnte und Geschütze ebenso) oder musste sterben und neu einsteigen.

    -AT-AT auf Schienen, nach der unendlichen Freiheit der alten Spiele, diese Kolosse dahin zu steuern, wo man hin wollte, ist das keine rosige Aussicht.

    - der Mangel anderer Fahrzeuge, um Balance herzustellen. Da kommen die Rebellen ja scheinbar sehr kurz. Warum hat man aus Balancegründen und als Gegenstücke zu den AT-ST nicht einfach die durchaus stimmig wirkenden anderen Panzer der alten Teile übernommen?

    - das bisher komplette Fehlen der Klon-Kriegs-Ära. Soll zwar nun wohl irgendwann als DLC nachgereicht werden, wenn man den schwammigen Aussagen Glauben schenken darf, aber hey, für 60 Euro hätte die ruhig mit drin sein können, die ist schließlich auch Canon, trotz der großen Canon-Säuberung durch Disney... und ich bin ein KUS-Fan ^.^

    - der ganze DLC-Kram. Solange sie kostenfrei bleiben, mags noch gehen, aber sobald sie anfangen, Geld dafür zu verlangen, nein danke. Für 60 Euro hat das Spiel einfach zu wenig Karten zu bieten. Dazu kommt noch, das Theater rund um Jakku, sollte nach Aussagen vieler im Spiel von Beginn an drin sein (weil im Film), wurde rausgenommen und als DLC nachgereicht (Begründung, wäre zeitlich nicht schaffbar gewesen). Gut, da wurde also ein Teil nachgereicht, deraus Zeitgründen nicht mehr ins Spiel integriert werden konnte, kein Problem. Wird nun aber offenbar als Werbetrommel genutzt, um zu zeigen, das es von EA großzügigerweise kostenlos angeboten wurde, als zusätzliche Erweiterung des vollständigen (wenn auch mageren) Spielinhaltes. Hö? Wie passt das nun zusammen?


    - Origin. Ich bevorzuge tatsächlich DVD oder Spiele ohne eine Bindung an irgend eine Onlineplattform wie Steam oder Origin. Daher hol ich meinen Kram lieber bei GOG, wenns das nicht mehr als DVD gibt und nur rein online vertrieben wird. Ich bin schon bei Steam, und selbst da nicht sonderlich gerne, Origin will ich mir wegen einem Spiel aber nun nicht auch noch drauf klatschen... eventuell, wenn sies bei Steam anbieten, oder ohne irgend eine Bindung.

    - Ein Punkt, den ich nicht so eng sehe, sind die One-Shot-Waffen, wie Scharfschützengewehre, gabs in den Vorgängern auch. Der wesentliche Unterschied war aber wohl, das in den alten Spielen, die Scharfschützen, Darktrooper oder Jetpack-Truppen und Droidekas pro Karte auf beiden Seiten auf eine Handvoll Einheiten begrenzt war. Da wars egal, wieviele gerne Sniper spielen wollten (oder es sich heute freigespielt hätten) es kamen nur 2-5 Pro Seite rein, damit die Balance nicht zu sehr gestört wurde, der Rest musste normale Sturmtruppe spielen, ohne supertolle Waffen Wie ist das heute geregelt, gibt's da ein Limit?


    Weisst du, was ich gemacht habe? Ich hab mein BFront 2 wieder ausgegraben, Grafik auf HD Auflösung umgestellt, hab nach erstem schmerzlichem Vermissen der guten BFront 1 Karten (Bespin und Rhen Var) festgestellt, das es die mittlerweile fast 1zu1 für BFront 2 konvertiert gibt (die beste Konvertierung hat der User "Marvel4" geschafft, hat alle Karten zum Download, Karten anderer sind buggy), diese runtergeladen und installiert, und genau den Spaß mit dem uralten BFront 2 gehabt, den ich gerne mit Bfront 2015 hätte.

    Und ich habe hier noch nicht mal auf die fehlende Kampagne gezeigt oder die fehlenden Weltraumschlachten, weil ich die ohnehin kaum bis gar nicht gespielt habe, und nicht so sehr vermisse.
    Zuletzt geändert von Suthriel; 05.01.2016, 11:11.
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


    • #3
      Nur bei meinem Bruder mal reingeguckt. Charakteranpassung kann mMn gar nicht genug Features haben - da kann ich dir also nicht folgen - aber das Grundspiel im Design, vor allen die Heldenauftritte, haben da doch ein paar Detailfehler.

      Dazu finde ich das Vermarktungssystem unverschämt, wie du schon erwähnt hast. Zwar wurde das Spiel Weihnachten und Neujahr kräftig reduziert im PlayStation-Store, aber was 30% reduziert immer noch teurer ist als andere Neuerscheinungen ist einfach unverschämt im Preis. Oder halt typisch für die neue Star Wars Schiene. Ich bleib erstmal bei der "Keinen Cent mehr für Star Wars, solange es kein 101% einwandfreies Produkt ist"

      101% klingt unfair? Tja, wenn ich 'nen überteuerten Sportwagen kaufe, erwarte ich auch nicht nur 'nen tollen Markennamen und 100% ordentliche Verarbeitung, Motorisierung, Technik und Effektlack, sondern im Innenraum eine besondere, überraschende Ausstattung (Material, Nähte, Design - irgendwas). Die macht dann das 1% extra aus. Und wenn Disney sein Unterhaltungsprodukt genauso im überteuerten Marktsegment platziert, erwarte ich neben den schon erwähnten 100% Fehlerfreiheit eben auch dieses 1% extra, das Star Wars Videospiele unter LucasArts-Führung früher oft hatten; und eben nicht "macht mal Hochglanz-Grafik und schreibt Star Wars auf die Packung, die Fanbois werden's schon kaufen" - was Effektiv das ist, was sowohl Disney als auch Lizenznehmer EA im Moment machen.
      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
        - offenbar haben sie das zielen selbst auf dem PC in der neuen Version noch mehr vereinfacht, bei den Raumjägern, wo man nun scheinbar nur noch die Ziele markiert und das Maschinchen automatisch zielt und man nur noch Feuer drücken braucht, stimmt das?
        Das stimmt in der Tat.
        Du brauchst nur das Ziel anzuvisieren, die Taste bzw. den Button gedrückt halten und feuern. Bisschen schwer ist es schon, da das Fadenkreuz ziemlich klein ist und die Dinger verflucht schnell. Meistens reicht es allerdings schon, wenn jemand direkt auf dich zufliegt und die ihn dann kaputtlasern kannst. Raketen und Torpedos gibt es übrigens auch.

        - Granaten: Das man nun statt eines begrenzten Munitionsvorrates für Granaten nun mit Cooldowns arbeitet, warum das? Da ists doch absehbar, das nur endlos Granaten durch die Gegend fliegen. War in den ersten beiden Teilen doch gut gelöst, jede Klasse kann eine sehr begrenzte Menge an Thermaldetonatoren mittragen, und wenn der aufgebraucht ist, muss man entweder irgendwo an einem bestimmten Punkt nachladen (Gonk-Droid, die genau deswegen vom Feind zerstört wurden), bekam von einem Mitspieler ein Mun-Pack zugeworfen (Pilotenklasse/Techniker, der auch die Gonks wieder reparieren konnte und Geschütze ebenso) oder musste sterben und neu einsteigen.
        Der Granatenspam geht eigentlich. Das Problem ist eher, dass sich alles einfach schnell lachlädt. Auch die starken Gadgets, wie z.B. der Zielschuss, der auf freiem Feld eine 100%tige Trefferchance garantiert.
        Ebenso die Gesundheit. Wirst du angeschossen, kurz in Deckung, nicht mal 10sec. warten und man hat dank Autoheal wieder volle 100% Health.
        Munition ist auch unbegenzt, die Waffen überhitzen lediglich.

        -AT-AT auf Schienen, nach der unendlichen Freiheit der alten Spiele, diese Kolosse dahin zu steuern, wo man hin wollte, ist das keine rosige Aussicht.
        Tja, das ist halt der Spielbestandteil von "Walker Assault". Die ATs gewegen sich schnurstracks auf die Rebellenbasis zu und feuern weitgehend autonom. Gelegentlich spawnt ein Powerup, mit dem man für begrenzte Zeit in dem Ding sitzen und selbst feuern kann. Neben den Hauptgeschützen kann man auch einen Orbitalangriff anfordern.

        - der Mangel anderer Fahrzeuge, um Balance herzustellen. Da kommen die Rebellen ja scheinbar sehr kurz. Warum hat man aus Balancegründen und als Gegenstücke zu den AT-ST nicht einfach die durchaus stimmig wirkenden anderen Panzer der alten Teile übernommen?
        Wenn du nicht grade ein ziemlich gutes Team hast, ziehst du bei den Rebellen definitiv den kürzeren. Bei "Walker Assault" treffen AT-ATs, AT-STs, TIE-Fighter und Interceptor auf X-Wing, A-Wing und den Snowspeeder. Starke Panzerabwehrwaffen sind nur durch die Powerups zu finden und da auch nur per Zufallsprinzip.
        Ein AT-ST ist nicht schwer zu zerstören. Aber bis es erstmal soweit ist, richtig er eine Menge Schaden an.

        - das bisher komplette Fehlen der Klon-Kriegs-Ära. Soll zwar nun wohl irgendwann als DLC nachgereicht werden, wenn man den schwammigen Aussagen Glauben schenken darf, aber hey, für 60 Euro hätte die ruhig mit drin sein können, die ist schließlich auch Canon, trotz der großen Canon-Säuberung durch Disney... und ich bin ein KUS-Fan ^.^
        Ich tippe eher darauf, dass sie mehr die neuen Filme reinbringen. Bald läuft sicher Kylo Ren auf Hoth rum.

        - Origin. Ich bevorzuge tatsächlich DVD oder Spiele ohne eine Bindung an irgend eine Onlineplattform wie Steam oder Origin. Daher hol ich meinen Kram lieber bei GOG, wenns das nicht mehr als DVD gibt und nur rein online vertrieben wird. Ich bin schon bei Steam, und selbst da nicht sonderlich gerne, Origin will ich mir wegen einem Spiel aber nun nicht auch noch drauf klatschen... eventuell, wenn sies bei Steam anbieten, oder ohne irgend eine Bindung.
        Ein Grund, warum ich nur noch auf Konsole spiele. Auch wenn da alles teurer ist.

        - Ein Punkt, den ich nicht so eng sehe, sind die One-Shot-Waffen, wie Scharfschützengewehre, gabs in den Vorgängern auch. Der wesentliche Unterschied war aber wohl, das in den alten Spielen, die Scharfschützen, Darktrooper oder Jetpack-Truppen und Droidekas pro Karte auf beiden Seiten auf eine Handvoll Einheiten begrenzt war. Da wars egal, wieviele gerne Sniper spielen wollten (oder es sich heute freigespielt hätten) es kamen nur 2-5 Pro Seite rein, damit die Balance nicht zu sehr gestört wurde, der Rest musste normale Sturmtruppe spielen, ohne supertolle Waffen Wie ist das heute geregelt, gibt's da ein Limit?
        Kein Limit, keine Balance etc.
        Du kannst deinen Soldaten hier zum ultimativen Allrounder machen. Und die Cooldown-Zeit von dem Sniper-Gewehr(nennt sich im Spiel "Plasmaschuss") beträgt nur 15sec.
        Mir würde das Spiel erheblich besser gefallen, wenn dieser ganze Quatsch auf ein minimum reduziert worden wäre.


        Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
        Nur bei meinem Bruder mal reingeguckt. Charakteranpassung kann mMn gar nicht genug Features haben - da kann ich dir also nicht folgen -
        Naja, die "Charakteranpassung" bezieht sich im Spiel nur auf die verschiedenen Köpfe und Frisuren. Bei den Rebellen find ich das jetzt nicht schlecht, aber ein Stormtrooper ohne Helm... Und da gibt es sehr viele, die so rumlaufen.
        Ab Level 40 kann sich immerhin das Scouttrooper-Kostüm kaufen.
        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
        Homer J. Simpson

        Kommentar


        • #5
          Also je mehr ich von dir zum Spiel lese, um so mehr werde ich es mir NICHT holen , das wird ja alles immer schlimmer. Da ist der einzige gute Punkt bald wirklich nur noch die überragend gute Grafik und Sound fürs super Star Wars Feeling, aber das ist einfach zu wenig (da hol ichs mir dann höchstens mal für 10 Euro oder so).

          Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
          Du brauchst nur das Ziel anzuvisieren, die Taste bzw. den Button gedrückt halten und feuern. Bisschen schwer ist es schon, da das Fadenkreuz ziemlich klein ist und die Dinger verflucht schnell.
          Raks gabs ja in 1+2 auch, für die war da ja die Zielerfassung gut, ansonsten hiess es fröhlich selbst zielen Die Teile waren auch nicht sooo langsam (abers gab ne Bremse ^.^), denn wenn du voll aufdrehtest, warst du schnell von einem Ende der (Planeten)karte zum anderen geflogen. Die Weltraumkarten waren irgendwie größer dimensioniert, da konnte man gut rumheizen, aber besonders bei Bespin Plattformen merkte man die Geschwindigkeit der Jäger so richtig.

          Das Problem ist eher, dass sich alles einfach schnell lachlädt. Auch die starken Gadgets, wie z.B. der Zielschuss, der auf freiem Feld eine 100%tige Trefferchance garantiert.
          Ebenso die Gesundheit. Wirst du angeschossen, kurz in Deckung, nicht mal 10sec. warten und man hat dank Autoheal wieder volle 100% Health.
          Munition ist auch unbegenzt, die Waffen überhitzen lediglich.
          Und sowas macht wirklich Spaß? Hab eh nicht verstanden, warum so viele neue Shooter dieses Autoheal drin haben :/ Überhitzung gabs damals auch bei den Waffen mit unbegrenzter Mun, waren meist die stationären Geschütze/Türme oder die kleine Pistole, die man nutzen musste, wenn alles andere leer war. Aber die machte dafür nicht so viel Schaden (war aber extrem treffsicher, Null Streuung im Gegensatz zu den Sturmgewehren).

          Kein Limit, keine Balance etc.
          Du kannst deinen Soldaten hier zum ultimativen Allrounder machen. Und die Cooldown-Zeit von dem Sniper-Gewehr(nennt sich im Spiel "Plasmaschuss") beträgt nur 15sec.
          Mir würde das Spiel erheblich besser gefallen, wenn dieser ganze Quatsch auf ein minimum reduziert worden wäre.
          Das war eigentlich mit der Hauptgrund, warum ich Battlefield sein gelassen habe. Ich mags in Multiplayershootern nicht, wenn die Leute sich ausserhalb der aktuellen Karte bessere Waffen kaufen und sonstigen Kram skillen können, und dann sehr viel besser gerüstet einsteigen (und womöglich nur deswegen gewinnen). Da gefällt mir das BFront 2 System auch besser, da gabs auch Verbesserungen, aber die musste man sich in der laufenden Karte freispielen und die hielten dann auch nur diese Karte lang bzw bis zum nächsten Tod. Der Darktrooper brauchte zb eine bestimmte Anzahl von Kills, bevor man den nutzen konnte, und war dann dennoch auf eine bestimmte Anzahl pro Seite limitiert. Und das beste, man musste es sich nach jedem Kartenwechsel erneut freispielen, jeder stieg als der selbe kleine Sturmtruppler ein und musste sich erst durch sein Können oder Glück erneut beweisen.

          Meh...

          Naja, die "Charakteranpassung" bezieht sich im Spiel nur auf die verschiedenen Köpfe und Frisuren. Bei den Rebellen find ich das jetzt nicht schlecht, aber ein Stormtrooper ohne Helm... Und da gibt es sehr viele, die so rumlaufen.
          Ab Level 40 kann sich immerhin das Scouttrooper-Kostüm kaufen.
          Sturmtruppen... haben... Helme... zu... tragen

          Wären es bei den Sturmtruppen unterschiedliche Markierungen, oder Schrammen oder sonstige Accesoires, aber ein Trooper ohne Helm geht einfach gar nicht der Scout ist der einzige Lichtblick, der war früher ja der Sniper.
          Zuletzt geändert von Suthriel; 06.01.2016, 22:42.
          Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

          Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
            ....Naja, die "Charakteranpassung" bezieht sich im Spiel nur auf die verschiedenen Köpfe und Frisuren. Bei den Rebellen find ich das jetzt nicht schlecht, aber ein Stormtrooper ohne Helm... Und da gibt es sehr viele, die so rumlaufen.
            Ab Level 40 kann sich immerhin das Scouttrooper-Kostüm kaufen.
            War mir schon klar, daß du das so meintest - die Macht der Smilies Das ist einfach ein Problem, das im Kopf der Spiele-Designer festhängt und sich "Balance" nennt. Obwohl das Aussehen absolut 0 Einfluß auf die Kräfteverhältnisse im Spiel hat, meinen die, auch die Auswahlmöglichkeiten auf allen Seiten in Balance halten zu müssen. Die Köpfe+Frisuren hätten's auf imperialer Seite ja auch mit ner Offiziersuniform getan, bei den Eimerköpfen gehört halt für's Star Wars Umfeld auch ein Eimer auf den Kopf.

            Die zweite Hälfte des Problems hat 3 Buchstaben und nennt sich Ego - jeder Haufen Sch.... meint als Gamer was/wer besonderes zu sein und das seine Spielfigur aus der Masse hervorstechen muss. Da die Industrie meint, dieses Verhalten/diese Anspruchshaltung abfüttern zu müssen, kann die Verteilung der Schuld je nach Sichtweise aber auch trotzdem zu zwei Drittel der Industrie und nur zu einem Drittel beim "Gamer-Pack" angehängt werden
            Zuletzt geändert von Karl Ranseier; 08.01.2016, 13:38. Grund: Mehrfach das p verfehlt....
            Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

            Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

            Kommentar


            • #7
              Habs grade mal spaßeshalber mit den Raumjägern im alten BFront 2 getestet, auf Bespin ^.^ ich bin mal wieder extrem eingerostet (generell.. sollte wieder mehr zocken ), aber es waren auch nur zwei Testflüge
              Kannst ja mal sagen, ob der Geschwindigkeitsunterschied so groß ist:

              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                Also je mehr ich von dir zum Spiel lese, um so mehr werde ich es mir NICHT holen , das wird ja alles immer schlimmer. Da ist der einzige gute Punkt bald wirklich nur noch die überragend gute Grafik und Sound fürs super Star Wars Feeling, aber das ist einfach zu wenig (da hol ichs mir dann höchstens mal für 10 Euro oder so).
                Ich kann dir auch nur empfehlen, diverse youtube-Videos zum Gameplay anzuschauen. Falls dann immernoch Interesse besteht, leih es dir erstmal aus.
                Der aktuelle Preis ist definitiv zu hoch.
                Und es bleibt dabei: +Grafik und Sound -alles andere



                Raks gabs ja in 1+2 auch, für die war da ja die Zielerfassung gut, ansonsten hiess es fröhlich selbst zielen Die Teile waren auch nicht sooo langsam (abers gab ne Bremse ^.^), denn wenn du voll aufdrehtest, warst du schnell von einem Ende der (Planeten)karte zum anderen geflogen. Die Weltraumkarten waren irgendwie größer dimensioniert, da konnte man gut rumheizen, aber besonders bei Bespin Plattformen merkte man die Geschwindigkeit der Jäger so richtig.
                Ich hab gestern mal den Jägerangriff-Modus gespielt. Ist quasi ein Team-Deathmatch mit Jägern. Es ist so einfach, dass es schon lächerlich ist. Hab dann auch zufällig das "Heldenschiff" freigeschaltet, den Millenium Falcon. Und ab da wurde es richtig absurd!
                Das Ding ist so stark, du kannst alles abräumen. Kurzzeitig kann man auch einen Schild aktivieren, so das er überhaupt keinen Schaden mehr nimmt.
                Das einzig schöne war wieder die Map. Tattooine in der Abenddämmerung und in der Mitte war die Bergfestung der Jawas. Wunderschön.


                Und sowas macht wirklich Spaß? Hab eh nicht verstanden, warum so viele neue Shooter dieses Autoheal drin haben :/ Überhitzung gabs damals auch bei den Waffen mit unbegrenzter Mun, waren meist die stationären Geschütze/Türme oder die kleine Pistole, die man nutzen musste, wenn alles andere leer war. Aber die machte dafür nicht so viel Schaden (war aber extrem treffsicher, Null Streuung im Gegensatz zu den Sturmgewehren).
                Nicht wirklich.
                Allerdings ist man in der Regel sowieso sofort tot, wenn man beschossen wird. Es gibt allerdings einen Perk, wo in drei Stufen der Autoheal noch beschleunigt wird. Wobei das auch irgendwie egal ist.
                Das Spiel ist halt für die Casualbobs und Kinder gemacht. Deswegen wird Battlefield 4 auch dauernd gepatcht, weil EA auf die ganzen Weiner hört.
                Battlefront hat man dann gleich extrem benutzerfreundlich gemacht.



                Das war eigentlich mit der Hauptgrund, warum ich Battlefield sein gelassen habe. Ich mags in Multiplayershootern nicht, wenn die Leute sich ausserhalb der aktuellen Karte bessere Waffen kaufen und sonstigen Kram skillen können, und dann sehr viel besser gerüstet einsteigen (und womöglich nur deswegen gewinnen). Da gefällt mir das BFront 2 System auch besser, da gabs auch Verbesserungen, aber die musste man sich in der laufenden Karte freispielen und die hielten dann auch nur diese Karte lang bzw bis zum nächsten Tod. Der Darktrooper brauchte zb eine bestimmte Anzahl von Kills, bevor man den nutzen konnte, und war dann dennoch auf eine bestimmte Anzahl pro Seite limitiert. Und das beste, man musste es sich nach jedem Kartenwechsel erneut freispielen, jeder stieg als der selbe kleine Sturmtruppler ein und musste sich erst durch sein Können oder Glück erneut beweisen.
                In Battlefield kannst du dir keine Waffen kaufen.
                Du musst alles mit, teilweise, recht anspruchsvollen Aufträgen verdienen.
                In Battlefront musst du nur das richtige Level und Credits haben. Ab Level 50 gibt es dann den DL44-Blaster, das Ding, was Han Solo immer hat. Und der macht die anderen Waffen eigentlich bedeutungslos.
                Ich fand das alte Klassenfreischaltungssysten in BF2 auch besser. Aber das überfordert wohl zuviele der Bobs.
                Ich bin nach knapp 10 Stunden Spielzeit schon auf Level 18 und hab schon ne Menge freigeschaltet... Und wirklich was dafür machen musste ich nicht.



                Sturmtruppen... haben... Helme... zu... tragen

                Wären es bei den Sturmtruppen unterschiedliche Markierungen, oder Schrammen oder sonstige Accesoires, aber ein Trooper ohne Helm geht einfach gar nicht der Scout ist der einzige Lichtblick, der war früher ja der Sniper.
                Tja, vielen werden wohl geil bei dem Anblick, wen ihr Stormtrooper weiblich ist und nen blonden Pferdeschwanz trägt.
                Aber wie du schon sagtest: Zum Truppler gehört nun man ein Helm. Sonst kann ich die Rüstung auch gleich weglassen.
                Der Scout ist cool, kostet aber 17000 Credits. Bis man die hat...
                Und ab Lvl. 50 kann man sich dann eine schwarze Sturmtruppenrüstung kaufen. Wers braucht.
                "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                Homer J. Simpson

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
                  Ich kann dir auch nur empfehlen, diverse youtube-Videos zum Gameplay anzuschauen. Falls dann immernoch Interesse besteht, leih es dir erstmal aus.
                  Der aktuelle Preis ist definitiv zu hoch.
                  Und es bleibt dabei: +Grafik und Sound -alles andere
                  Hab ich ja schon gemacht , (Jakkus Himmel sieht sehr interessant aus ^.^ ) uuuund, zusammen mit dem, was hier noch so an Schwächen deutlich geworden ist, habe ich BFront 2015 auf der Wunschliste erstmal gaaaanz nach unten geschoben.
                  Für die Star Wars Bodenkämpfe hab ich ja mein spieltechnisch ziemlich perfektes BFront 2, und damit ich auch etwas Weltraumaction habe, hab ich mir für 13 Euro mal "Rebel Galaxy" gegönnt
                  Das ist zwar kein Star Wars, die Schiffe sehen aber genau so runtergekommen aus, das sie sich problemlos da einfügen könnten Spielt sich aufgrund der nutzbaren 2D-Ebene zwar eher wie Piratenschiffe im Arcade-Stil (World of Warships im All wäre wohl ein passender Vergleich), aber Breitseiten im Weltraum haben was seeeehr unterhaltsames
                  Zuletzt geändert von Suthriel; 08.01.2016, 14:11.
                  Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                  Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab zwar seit kurzem eine PS4 und hatte auch durchaus Lust das Spiel mal zu testen, aber aufgrund der Preisgestaltung hab ich davon erstmal Abstand genommen. Für 30 Euro würde ich es durchaus kaufen, allerdings nicht wenn für das komplette Spielerlebnis nochmal 50 Euro für DLCs oben drauf gelegt werden müssen. Da ich bisher kein Multiplayer auf PS4 gespielt habe kämen die Kosten für ein Playstation Plus Abo noch dazu. Das ist einfach zu viel.
                    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                      Ich hab zwar seit kurzem eine PS4 und hatte auch durchaus Lust das Spiel mal zu testen, aber aufgrund der Preisgestaltung hab ich davon erstmal Abstand genommen. Für 30 Euro würde ich es durchaus kaufen, allerdings nicht wenn für das komplette Spielerlebnis nochmal 50 Euro für DLCs oben drauf gelegt werden müssen. Da ich bisher kein Multiplayer auf PS4 gespielt habe kämen die Kosten für ein Playstation Plus Abo noch dazu. Das ist einfach zu viel.
                      Meines Wissens ist das einzige Spiel, daß auf der PS4 vollwertige Online-Multiplayer-Umgebung ohne PlayStation Plus bietet, DCUO. Das ist aber selbst ein MMO und hat von sich aus Limitierungen im Spiel für Spieler ohne das Abo bei DCUO. Will sagen - wenn du irgendwas im Multiplayer-Bereich mit der PS4 machen willst, kommt das PS+ Gedöns eh auf dich zu. Das solltest du bei Battlefront nur mit einrechnen, wenn sonst gar nix im Online-Multiplayerbereich machen willst. Das Spiel ist allerdings auch ohne PS+ schon teuer.
                      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich bin kein großer Gamer, aber "Knights of the Old Republic" hat mich damals so sehr fasziniert, dass ich es sogar zweimal durchgespielt habe. So ein Spielerlebnis wie damals hat mir noch nicht einmal "Mass Effect" geliefert. Es wäre schön, wenn es auch mal wieder ein ähnliches SW-Spiel gäbe. "Star Wars Battlefront" sieht halt von den Bildern her sehr geil aus und soll auch viel SW-Feeling vermitteln, aber holen werde ich es mir nach den Erfahrungsberichten hier wohl nicht.
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Ich bin kein großer Gamer, aber "Knights of the Old Republic" hat mich damals so sehr fasziniert, dass ich es sogar zweimal durchgespielt habe. So ein Spielerlebnis wie damals hat mir noch nicht einmal "Mass Effect" geliefert. Es wäre schön, wenn es auch mal wieder ein ähnliches SW-Spiel gäbe. "Star Wars Battlefront" sieht halt von den Bildern her sehr geil aus und soll auch viel SW-Feeling vermitteln, aber holen werde ich es mir nach den Erfahrungsberichten hier wohl nicht.
                          Ist auch ein ganz anderes Spielsystem. KOTOR ließ dich herumlaufen und in Ruhe Aufgaben und Rätsel lösen oder auch mal am Spieltisch platznehmen - Pazaak - und Battlefront ist ein rein kampffokusiertes Spiel. Vom klassischen Shooter unterscheidet da nur die Möglichkeit, eben auch in Fahrzeugen/Jägern zum Ballern platzzunehmen, aber das bieten neuere Shooter eben in ihrem Leistungsumfang.
                          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                            Ist auch ein ganz anderes Spielsystem.
                            Man merkt, dass ich kein Gamer bin. Für mich gibt es da eigentlich immer nur zwei Prototypen von Spielen: solche mit Ego-Perspektive und solche mit einer Perspektive wie damals bei Age of Empires - und die mit Ego-Perspektive teile ich dann nur in eine Skala von "sehr gut" (viel Story, wenig Kampf) bis "sehr schlecht" (nur Kampf) ein
                            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                            Für alle, die Mathe mögen

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                              Man merkt, dass ich kein Gamer bin. Für mich gibt es da eigentlich immer nur zwei Prototypen von Spielen: solche mit Ego-Perspektive und solche mit einer Perspektive wie damals bei Age of Empires - und die mit Ego-Perspektive teile ich dann nur in eine Skala von "sehr gut" (viel Story, wenig Kampf) bis "sehr schlecht" (nur Kampf) ein
                              Und dabei lässt du die von mir bevorzugte "Folgeperspektive" (over the shoulder/third perosn view) auch noch aussen vor Aber die persönliche Situation ist bei Videospielen tatsächlich ein weit höherer Faktor bei der "Bewertung": Mein Bruder hat praktisch nur wegen Battlefront 2015 den "Wechsel" (hat die PS3 natürlich behalten) von der PS3 zur PS4 gemacht; die Enttäuschung war natürlich gigantisch, kann man fairerhalber aber nicht voll dem Spiel ankreiden - auch wenn es nachweislich Einzelspiele gab, die zum Kauf einer ganzen Konsole führten und trotzdem das "hat sich gelohnt"-Gefühl aufkommen ließen (war bei mir bei der ersten PlayStation und Gran Turismo so und dann nochmal so bei der PS3 und Gran Turismo 5, bei meinem Bruder PS3 und Red Dead Redemption). Wenn man das mal erlebt hat, liegt die persönliche Messlatte natürlich hoch; das kann man aber wie gesagt fairerweise nicht dem Spiel anlasten.

                              Objektiv messbar ist aber die Platzierung von Battlefront 2015 an der Spitze der Preisgestaltung, selbst wenn man keine neue Konsole und PS+ mit einrechnet ist das Ding teuer; dazu kommen die DLCs oder der Seasonpass. In dem Preissegment kann man von einer Blockbuster-Lizenz schon mehr erwarten.

                              Die letzten Star Wars Spiele, die uneingeschränkt als "gut/super/empfehlenswert" durchgewunken wurden, waren Jedi Outcast (2002), Jedi Academy (2003) und eben KOTOR (auch 2003). Der Nachfolger von KOTOR kam unfertig auf den Markt, bei der vorherigen Battlefront-Reihe wurde die für Star Wars Spiele untypische Story-Armut von einigen bemängelt, Republic Commando wurde falsch vermarktet (angekündigt als Taktik-Shooter, war aber eher ein simpler Shooter mit obendrein eindimensionalem Lösungsweg) und dafür bemängelt, The Force Unleashed war bei vielen schon im Vorfeld wegen der Story umstritten und hat sich durch Ports auf schwache Systeme (wie DS) viel Gesamteindruck abgetötet - zwar von Nichtfachmagazinen wie der Time gelobt, in der Fachpresse aber in vielen Versionen sogar an der 70%-Hürde gescheitert), ähnlich bzw schlimmer beim Nachfolger.... Und The Old Republic als MMO ist eben nicht jedermanns Sache. Star Wars wartet am Videospielmarkt seit über 10 Jahren auf einen neuen, begeisternden großen Wurf - der sich ausgerechnet in der Zeit photorealistischer Texturen nicht einstellen will. Besonders bei TFU fiel auf, daß diese Spiele auf den "starken" System (also nicht Smartphone&Co) vor allem für die Grafik gelobt wurden - und bei Battlefront 2015 wird's wohl ähnlich laufen.

                              Wie man's dreht und wendet - zusammen mit dem Fakt, daß der "neue" Kinofilm alle Anzeichen eines glorifizierten Remakes aufweisen kann, entsteht der Eindruck, daß besonders die Kreativabteilung hinter dieser Lizenz erschreckend unkreativ wirkt.

                              (Bin sicher, ich hab im Schnelldurchgang noch das eine oder andere Spiel seit 2005 vergessen, aber.... das wird dann wohl eh nicht "der Hammer" gewesen sein )
                              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X