Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BioShock 2 - Tipps und Secrets

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BioShock 2 - Tipps und Secrets

    Ich habe das Spiel jetzt zweimal durchgespielt auf Schwierigkeitsgrad Normal. Will hier mal ein paar kleine Hinweise geben.

    Eine allgemeine Spoilerwarnung!


    Ende: Gut oder böse?

    Es gibt vier verschiedene Enden. Für das gute Ende muss man alle Little Sisters herumführen und retten sowie Grace Holloway, Stanley Poole und Gilbert Alexander am Leben lassen.
    Dementsprechend für das böse Ende tötet und beutet man alles aus, was sich einem in den Weg stellt (wichtig: Trotzdem die Little Sisters herumführen, um das maximalst mögliche ADAM zu bekommen). Das mittlere Ende erhält man, wenn man an einigen Stellen vom Plan etwas abweicht. Wenn man sich entscheidet, die Little Sisters zu retten, wartet immer mal wieder ein kleiner Teddybär vor einem Gather's Garden-Automaten, der mit Gegenständen, ADAM und Tonika gefüllt ist.


    Für Zahnärzte unter uns: Der Bohrer


    Die erste Waffe des Spiels ist der Bohrer und ich hab mir mal den Spaß gemacht, beim zweiten Mal keine einzige andere Waffe außer dem Bohrer zu verwenden. Ist eine sehr interessante Erfahrung. Wers auch mal testen möchte, hier die wichtigsten Upgrades:
    • Die Waffenupgrades für den Bohrer: Höherer Schaden, Geringerer Treibstoffverbrauch, Projektilreflektion
    • Zwei Körpertonika, die die Angriffskraft steigern (das erste soweit ich mich erinnern kann in Ryan Amusements, das zweite liegt auf einer Liege im Plasmidlabor in Fontaine Futuristics)
    • Ein Tonika, welches den Bohrer gefrieren lässt und Feinde damit einfrieren kann (Pauper's Drop in Grace' Hotel auf einem Altar)
    • Ein Tonika, welches Anschleichen erlaubt und massiven Nahkampfschaden an ahnungslosen Gegner ermöglicht
    • Ergebnise mit der Forschungskamera an Brute-Splicern, die den allgemeinen Nahkampfschaden erhöhen.
    • Das letzte wichtige Tonikum ist der Bohrspezialist in Siren Alley. Er reduziert massiv die EVE-Kosten für alle Plasmide, schränkt aber die Waffennutzung auf Kamera, Hacking-Tool und Bohrer ein.

    Mit dem letzten Punkt kommen wir zum eigentlichen Fokus dieses Builds: Plasmide
    • Wichtig auf jeden Fall EVE-Schoner und EVE-Schoner II (verringert den EVE-Verbrauch)
    • Elektrohaut und Flammendes Inferno erhöhen den Schaden von Elektrobolt und Abfackeln! respektive
    • Winterblast wird durch das Gefierbohrer-Tonikum gestärkt
    • Zudem wichtig: Das maximalste aus seinen Forschungsergebnissen herausholen!


    Versteckte Trophäe/Erfolg

    Wenn man an der Statue von Andrew Ryan in Ryan Amusements vorbeikommt, sollte man mit Telekinese einen Golfschläger in der Ecke aufnehmen und ihn der Statue an den Kopf werfen.


    ------------------------------------

    Mal meine ersten Tipps. Seit natürlich gern eingeladen, weitere hinzuzufügen.
    Zuletzt geändert von Ductos; 11.02.2010, 20:41.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Hab noch ein zusätzliches Tonikum für den Bohrer entdeckt:

    - Bohrvampir (Angriffe mit dem Bohrer stellen EVE und Lebenspunkte wieder her. Finales Forschungsergebnis bei den Big Sisters)

    Und eine Auflistung der möglichen Enden:
    • Perfektes Ende (alle Sisters befreit und alle drei anderen am Leben gelassen)
    • Gutes Ende (mehr als die Hälfte aller Sisters befreit und mindestens einen der drei getötet)
    • Böses Ende (mehr als die Hälfte aller Sisters ausgebeutet und mindestens einen der drei am Leben gelassen)
    • Verdammnis Ende (alle Sisters ausgebeutet und alle drei getötet)
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar

    Lädt...
    X