Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Apple...was haltet Ihr davon?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Apple...was haltet Ihr davon?

    Hallo,

    mich würde einmal interessieren, was Ihr vom "Microsoft Konkurrenten" Apple haltet.

    Ich finde die i-macs und i-books etc. sehr schön aufwendig gestaltet, aber die Betriebssysteme haben mich noch nie so richtig überzeugen können.

    Der neuste i-mac ist mal wieder ein Beweis schöner Design-Kunst:


    Benutzt vielleicht jemand von Euch einen i-mac?

    Lasst doch mal hören, ich freue mich auf Eure Antworten,

    Liebe Grüße, Deanna
    "I have a very strong sense of what other people are feeling" (Deanna Troi, Star Trek The Next Generation)
    Bescheidenheit ist die letzte Raffinesse der Eitelkeit. (Jean de La Bruyère)

  • #2
    Wir in der Graphischen Hochschule benutzen zum Designen eigendlich nur noch Macs.
    Es hat sich ganz einfach eingebürgert, dass die meisten Grafiker lieber mit Apple arbeiten, da die Technik und Auflösung besser für Grafische Arbeiten geeignet ist.

    Ich hab jetzt eigendlich mein ganzes Leben lang mit PC gearbeitet, aber ab nächsten jahr heißt es umstellen wegen der Schule

    Und Optisch finde ich die Macs auch viel schöner gestaltet. Siehe Bild oben Da kommt einfach mehr Grafischer Style rüber.

    Liebe Grüße,
    <Keldor>
    »Tûlon nîn nara Lord Keldor, mâr nîn nara daw«
    "Oh Imzadi...ich bin wieder Dein" Aus dem Roman "Imzadi"
    "even the wise cannot see all ends!"

    Kommentar


    • #3
      hm, die Macs sehn natürlich schon nicht schlecht aus, ich finde dei Notebooks am besten.
      Aber ein PC mit CS-3001 Gehäuse



      und so einem Monitor

      braucht sich Designmäßig auch nicht zu verstecken. Ein Mac wäre außerdem für mich nicht so wirklich geeignet, -> keine Spiele

      Kommentar


      • #4
        Ich find die Apple-Rechner auch viel schöner und besser, als die Windows-PC. Für meine Videobearbeitung wär mir ein Apple-Rechner viel lieber, leider sind die nicht für den Geldbeutel eines Azubis geeignet.

        Kommentar


        • #5
          Letztendlich ist es alles eine Frage des Geldes...

          Macintosh Computer sind in der Regel teurer als vergleichbare PCs. Außerdem ist an Hard- und Software wesentlich schwieriger dranzukommen. Das Konzept von Apple, dass Rechner und Bildschirm eine Einheit bilden, hat auch einige Nachteile. So haben die aktuellen i-macs IMHO einen zu kleinen Bildschirm und die Bildröhre ist zu stark gekrümmt. Sicher gibt es die Macs auch als Tower, aber dafür muss man auch ziemlich tief in die Tasche greifen.

          Die Bedienung von Mac OS ist etwas gewöhnungsbefdürtig - vor allem wenn man vorher nur Windows kannte. Offenbar können Fenster nur über ein Pull-Down-Menü geschlossen werden, was ziemlich umständlich ist. Bei der Übersetzung ins Deutsche ist Apple auch nicht besser als Microsoft. "controlpanels" wird dort wortwörtlich mit "Kontrollfelder" übersetzt, womit die Systemeinstellungen gemeint sind.

          Mit Mac OS X - das auf Unix basiert - geht Apple ganz neue Wege. Alle alten Programme sind nicht mehr kompatibel, so dass es noch einige Zeit dauern wird, bis wieder ein Angebot an Software vorhanden ist. Bis dahin muss der Mac-User noch häufig mit der "Classic-Umgebung" arbeiten.

          Die eingefleischen Macianer, zu denen auch meine Schwester gehört, würden mir wahrscheinlich jetzt die ganzen Fehler von Windows-PCs um die Ohren hauen. Jedem das Seine.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Cpt DingsdaX
            Ein Mac wäre außerdem für mich nicht so wirklich geeignet, -> keine Spiele
            Spiele sind irrevlevant.
            Im Übrigens ist das so auch nicht korrekt, denn Apple bietet Open GL Unterstüzung, daher sind die wichtigsten Titel auch für Macs erhältlich, so etwas Unreal Tournament, Diablo 2, Elite Force und natürlich das beste Spiel aller Zeiten Q3A.

            Auch so einige neuere Spiele werden gleich für den Mac mitentwickelt, also ist dieses Argument quasi wertloc.

            Ich besitze derzeit zwar keinen Mac, allerdings muss ich sagen, dass ich inzwischen ernsthaft darüber nachdenken um zusteigen, weil mich dieses dämlichen PCs so langsam wirklich nerven mit inkompatilber Hardware, die sich selbst beschädigt, dem miesen Windows, das die Software beschädigt etc.
            Da ist ein Mac bei weitem pflegeleichter und funktioniert halt auch.

            Kommentar


            • #7
              Da MacOSX ein PosiX ist, hab ich den Vorteil ohne Emulator die Software zu benutzen.

              Der Mac ist einfach genial. Linux auf dem Mac läuft noch besser als auf einem i386. Und schneller. Zudem ist 3D-Berabeitung fast schon so genial, wie am Atari. Haben ja beide den gleichen Prozessoraufbau.

              Wenn ich das Geld hätte, dann hätte ich einen Mac mit Linux, statt einen i386 mit Linux.

              Der i386 kann dem Mac einfach nicht das Wasser reichen.

              Wichtige Neuerungen:
              Durch den PosiX-Kernel wird das System stabiler.
              Neues Dateisystem. Es basiert auf dem BSD-FFS, wie man nicht anders erwarten kann bei einem modernen PosiX. Es besitzt ein Journal-Dateisystem. Fragmentierung, Datenverlust und ähnliches ist damit unmöglich. (Es ist wirklich unmöglich beim BSD-FFS.) Zudem kommen die Links und die anderen Dateitypen hinzu, die einiges erleichtern.
              Scriptsprachen und Konsole sind hinzu gekommen. Damit sind auch komplexe Programme möglich, die bei einer grafischen Oberfläche unmöglich sind.

              Nachteile:
              Trotz der Modernität der GPL ist es ein kostenintensives Betriebssystem.

              Somit stellt es keine Alternative zu Linux dar, welches das was MacOSX bekam, schon lange kann. Alle Neuerungen sind in Linux schon ein alter Hut.

              Original geschrieben von GeneralMartok
              Mit Mac OS X - das auf Unix basiert - geht Apple ganz neue Wege. Alle alten Programme sind nicht mehr kompatibel, so dass es noch einige Zeit dauern wird, bis wieder ein Angebot an Software vorhanden ist. Bis dahin muss der Mac-User noch häufig mit der "Classic-Umgebung" arbeiten.
              Das stimmt nicht. MacOSX kann alle Programme von MacOS benutzen.
              Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
              Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

              Kommentar


              • #8
                Ich denke, Apple hat dem PC einiges voraus! In Sachen stabilität, geschwindigkeit und plug& PLAY! Ja, wirklich Play und nicht Pray!
                Dank OS X ist das Betriebssystem noch ausgereifter und auf UNIX Basis laufend ist es sowieso das Beste!

                Kommentar


                • #9
                  Also ich hätte gerne einen Mac und einen PC.

                  Ein PC hat doch schon schöne Seiten.
                  Mann kann sich einen für 500€ kaufen oder 1000€ oder 3000€ oder .... .
                  Je nach Geldbörse und Anwendungsbereich.
                  Aber
                  Bekommt man schon für 500 oder 1000€ einen Mac .
                  Hatte noch keinen gesehen.

                  Und da liegt glaube ich auch der größte Nachteil eines Mac.
                  Da geht es erst ab teuer los.
                  Und wer kann sich schon einen Computer ab 2000€ leisten.

                  Und wo kann man sich denn einen Mac kaufen?
                  Bei uns haben wir Vobis und Expert als PC Geschäfte ( 25000 Selen Dorft ) und da habe ich noch keinen Mac gesehen.
                  Also kauft man sich einen PC, weil es keinen Mac zu kaufen gibt oder weil man einfach das Geld dazu nicht hat.

                  Wenn mein PC zu langsamm wird oder ich neuere Hardware will, gehe ich nach Vobis oder Expert und hole mir was oder bestelle mir was aus dem Internet.
                  Ist das beim Mac auch so einfach?
                  Kann ich mir bei einen Computer, wo alles in einem Gehäuse ist, mal schnell einen anderen Monitor dazu kaufen und den alten Bildschirm dann verkaufen? Wie denn

                  Was ist wenn mein Mac ein Auaweh hat?
                  Wo kann ich ihn hinbringen?
                  Nach Vobis?
                  Die wissen ja noch nicht einmal wie ein PC richtig geht.

                  Ich selber würde auch gerne einen Mac haben, aber er ist mir einfach zu teuer.
                  Ich kann mir ein solches Wunderwerk der Technik einfach nicht leisten.

                  Der Mac ist eindeutig der bessere Computer aber der PC hat den Mark (fast) für sich.

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Mac ist ein PC.
                    Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                    Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                    Kommentar


                    • #11
                      Genau MAC = PC = Personal Computer & und dann gibt es da noch was, was wir sicher fast alle haben den IBM Kompatibel PC = X86.
                      "...To boldly go where no man has gone before."
                      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                      Kommentar


                      • #12
                        Andere PCs wären da noch:
                        Sparc, Mac1/2, Sinclaire, Atari udner Amiga. Das waren aber keinesfalls alle.
                        Xerox stellte im Jahre 1973 den ersten PC her, der aber nie auf den Markt kam. Das Betriebssystem bildet heute noch in der Posixwelt eine Rolle. Mit starken Veränderungen bildet es die grafische Oberfläche XWindow. (X->Xerox)
                        Leider gab es den nie, sonst gäb es heute kein Winschrott, da dieser PC schon eine grafische Oberfläche hatte.
                        Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                        Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mit PC meinte ich die Normalen Dinger die jeder als PC versteht.
                          Also die Computer mir Tower, die man bei Vobis und Co bekommt.

                          Wenn jemand mit mir über PCs spricht, würde ich erstmal an die graue Kiste unterm Tisch denken und nicht an einem Schönen Designten Computer wie den Mac.

                          Wollte damit nur unterscheiden von Normal PC und Mac.

                          Aber will man den Mac wirklich nur als PC ansehen.

                          Würdest du sagen: Ich habe ein PC zu hause?
                          Wenn du einen Mac hast!

                          Ich würde dann doch sagen, dass ich einen Mac habe und keinen 0815 Absturzgeplagten, Plag und Pray betriebenen, Windoofrechner.

                          Aber ihr habt ja Recht, dass es beide im grunde PCs sind.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich habe keinen Mac und habe auch noch mit keinem gearbeitet. Würde es aber gerne mal machen. Die Gelegentheit ergibt sich sicherlich auch noch mal. Aufjedenfall ist der Mac in Sachen Design weit vor dem Normal PC. Man muß aber auch bedenken das X-Firmen PCs herstellen und bei dem Mac ist es nur Apple, wenn ich jetzt nicht total daneben liege.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von deac

                              Xerox stellte im Jahre 1973 den ersten PC her, der aber nie auf den Markt kam.
                              Wobei der eigentlich erste PC, der auch marktreif war und verkauft wurde, von IBM stammte.
                              Allerdings wurde der in ziemlich kurzer Zeit entwickelt und teilweise haben wir noch heute mit Altlasten dieser etwas schludrigen Entwicklung zu kämpfen, wenn man nur einmal an die tollen Anzahl an IRQ etwa denkt und andere höchst sinnvolle Dinge.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X