Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme beim Öffnen von grossen .mpg-Files

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme beim Öffnen von grossen .mpg-Files

    hallo
    sorry, wenn ich hier nur immer fragen stelle und kaum mal eine beantworte, aber mein Gebiet ist nun mal mehr die Naturwissenschaft... :-)

    zu meiner Frage:

    Ich habe ein .mpg File, das knapp 800 MB gross ist. Wenn ich es öffnen will, dann heisst es:

    "Es wurden keine Filter zum rendern der Eingangsdaten gefunden".

    Was bedeutet das und wie kann man das beheben?
    Noch nebenbei: kennt jemand einen guten und billigen Server, der Webspace (grössenordnung 5-10 MB) anbietet?

    Vielen Dank für eure Antworten
    Bynaus
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

  • #2
    Kann es sein das es eine VCD bzw. SVCD mpeg Datei ist?
    Wenn ja dann brauchst du dazu einen Software DVD Player bzw. Filter für (S-)VCD's

    Player sind z.B. Power DVD oder Win DVD
    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

    Kommentar


    • #3
      Du hattest recht. Mann bin ich blöd. So einfach ist das. Danke. :-)
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        Ich habe ein neues Problem, mit meinen "grossen" .mpg Files. Vielleicht kann mir ja jemand helfen:

        Ich möchte zwei Files, die als MPEG-2 codiert sind, zu MPEG-1 umcodieren. Was für ein Free- oder Sharewareprogramm kann das? Ich habs mit TMPG versucht, aber irgendwie funktioniert das dort nicht. Das Problem ist, ich müsste die Antwort noch heute Nachmittag haben... Danke schon mal.
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß nicht genau, ob das Virtual Dub kann. Aber ich weiß, dass man mit ihm beispielsweise auch DivX komprimieren kann. Probiere es einfach mal aus. Hier geht zum Download

          Kommentar


          • #6
            Ich hätte auch zu TMPGEnc geraten
            Wieso funktionierts den nicht?

            Normal muss man nur die Video Datei hinzufügen und als Ausgabeformat z.B. Video CD PAL nehmen
            Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

            Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

            Kommentar


            • #7
              Ich hab jetzt die Software einer Firma "probeweise für 14 Tage" :-) herunter geladen. Bei TMPG wollte ich den Wizard benutzen. Zuerst wählte ich wie aufgefordert das Format der Datei, die ich erstellen wollte aus (PAL MPEG-1, VCD), und wollte danach als Source meine Datei angeben, die ja eben (siehe Postings weiter oben) eine SVCD-Datei ist, also im MPEG-2 Format. Auf jeden Fall hiess es dann immer, die Datei könne nicht geöffnet werden bzw. werde nicht unterstützt. In der Auswahl unten kommt kein MPEG-2 vor (nur AVI, und andere), so dass ich dann dachte, dass MPEG-2 zu MPEG-1 Konvertierung nicht unterstützt wird. Aber jetzt habe ich ja, was ich wollte. Es nimmt mich aber trotzdem wunder, was da nicht ging bei TMPG, wie gesagt, ich habe davon keine wirklich grosse Ahnung. Ich denke nur daran, was ich in 14 Tagen mache... :-)
              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

              Kommentar


              • #8
                Habe es eben ausprobiert; TMPGEnc kann wunderbar von MPEG2 nach VCD-MPEG1 konvertieren!
                Dauert auf meinem PC ewig (9 min für 2 min Film), aber es geht!

                Kommentar


                • #9
                  Natürlich geht das mit TMPGEnc...
                  Auch wenn der Sinn einer Umwandlung von MPEG2 nach MPEG1 nicht direkt ersichtlich ist...
                  [Außer der Standalone kann keine SVCDs darstellen - gibbet heute aber kaum noch]

                  Viele Grüße,
                  Data

                  P.S.: @buba:
                  "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                  "Das X markiert den Punkt...!"

                  Kommentar


                  • #10
                    zurück ^^

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X