Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windoofs-Task-Leiste

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windoofs-Task-Leiste

    Ähem.. traue mich fast nicht zu Fragen. Das scheiß Ding steht nach dem letzten Explorer Crash SENKRECHT. Wie bekomme ich es wieder mach unten ? Eine Option habe ich nicht gefunden. In der Registry gibts bestimmt eine Variable, die mir aber bis jetzt nicht bekannt ist... HILFE

  • #2
    draufklicken runterziehen

    Kommentar


    • #3
      Ich hör auf zu Kiffen. Oh Gott wie dämlich...

      Danke Mann

      Kommentar


      • #4
        naja, ich würde sagen, windoof kann man nur bekifft ertragen.

        sollte ich mal ausprobieren.
        hast du noch etwas übrig? kannst mir dann den rest zuschicken, den du nicht mehr rauchst.
        Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
        Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

        Kommentar


        • #5
          Ohne das jetzt böse oder beleidigend zu meinen, aber dieses Problem würde sich vermutlich sehr gut für einen DAU-Witz eignen.
          Veni, vici, Abi 2005!
          ------------------------[B]
          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

          Kommentar


          • #6
            Hatte ich auch schon
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Narbo
              Hatte ich auch schon
              Was?
              Das Problem oder die Idee mit dem DAU - Witz?
              Veni, vici, Abi 2005!
              ------------------------[B]
              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

              Kommentar


              • #8
                Es geht noch besser:
                Ein Kumpel von mir hat die Startleiste MIT VOLLER ABSICHT immer auf der linken seite - und das schon solange wie es Win 98 gibt.
                Oder war das bei Win 95 auch schon möglich? Dann nämlich scho so lange ...
                ~ TabletopWelt.de ~

                Kommentar


                • #9
                  bei win95 war es schon kein problem die leiste zu verschieben.
                  man konnte sie auch da schon die hälfte des bildschirmes einnehmen lassen.
                  Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                  Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                  Kommentar


                  • #10
                    jau. das problem hatte meine mutter auch schon mal.

                    hat mich angerufen und gesagt, ich müsste ihr windows neu installieren, weil das system spinnt. dabei war wirklich nur die taskleiste nach oben verschoben...
                    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                    Kommentar


                    • #11
                      Argh, wenn ich's schon hör: "Windows neu installieren".
                      Dabei kann man 95% aller "Gründe" doch mit drei Mausklicks beheben, wenn man weiß, wie.

                      Mein Kumpel mit der Startleiste links hat Windows glaub ich schn 150x in seinem Leben installiert. (Ungelogen!) Aber XP will er ja nicht haben ...



                      (@deac prophylaktisch: Linux nützt ihm nichts, weil die Geschäftssoftware seines Vaters gibt's nur fün Windows 9x/NT/XP, und er will auch nichts emulieren. )
                      ~ TabletopWelt.de ~

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Odysseus
                        Argh, wenn ich's schon hör: "Windows neu installieren".
                        Dabei kann man 95% aller "Gründe" doch mit drei Mausklicks beheben, wenn man weiß, wie.
                        Das mit den 5% und 95% mag schon stimmen, aber genau anders herum...

                        Nee, im Ernst, nach durchschnittlich 9 Monaten oder so ist die Registry in der Regel doch dermaßen zerschossen, dass außer einer Neuinstallation gar nichts mehr übrigbleibt. Wenn die Kiste nicht ständig abschmiert, dann ist sie halt fürchterlich langsam. Und dass lässt sich dann nicht mehr so einfach "mit drei Mausklicks" regeln.


                        Ach ja: Deinem Freund kann Linux sehr wohl helfen:

                        Er sollte erst die Festplatte partitionieren, und zwar so, dass auf der Linuxpartition (wenn er sich auskennt: Linuxpartitionen wären natürlich besser ) genügend Platz für Linux UND sein Komplettes Windows mit allen Treibern und auch die Geschaäftssoftware seines Vaters ist.

                        Anschließend installiert auf die Windowspartition Windows neu. komplett. Mit allem drum und ran, was er unter Windows aus privaten oder beruflichen Gründen so braucht. Jeden Treiber, jedes Programm, jedes Zusatztool. Alles!
                        Dann installiert er Linux (in diesem Falle möglichst "abgespeckt") auf die Linuxpartition.

                        Und jetzt kommt der Clou: Er kopiert unter Linux den Ordner /mnt/windows an einen bekliebigen anderen Ort.

                        Dadurch wird quasi der Inhalt des Windows-Laufwerkes C: kopiert und unter Linux abgespeichert. Falls er mehrere Windowspartitionen hat, kann er analog verfahren.

                        Falls Windows mal wieder Zicken macht, kann er jetzt einfach unter Linux die Sicherheitskopie von Windows auf /mnt/windows. Schreiben. Ist schon schwer genial: Das ist dann quasi eine komplette Window-Neuinstallation mit allen Programmen und Zusatztools und Treibern und so innerhalb von ein paar Minuten! Hängt natürlkich von der Datemenge auf dem Laufwerk C: und der Geschwindigkeit der Festplatte ab. Aber 10 Minuten für die komplette Restaurierung wird er nicht mehr benötigen

                        Und im übrigen kann er dieses "Hin- und herschieben" von Windows schon direkt einmal nach der Installation machen: Das ist dann wie Defrag (weil natürlich nur die Dateien kopiert werden, und keine Leerbereiche), geht nur schneller...

                        Ist mit Sicherheit ein Riesenaufwand und frisst auch Festplattenspeicherplatz, aber wenn er bereits 150 mal neu installiert hat, dann ist der Zeitaufwand schnell wieder drin.
                        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von LuckyGuy


                          Das mit den 5% und 95% mag schon stimmen, aber genau anders herum...

                          Nee, im Ernst, nach durchschnittlich 9 Monaten oder so ist die Registry in der Regel doch dermaßen zerschossen, dass außer einer Neuinstallation gar nichts mehr übrigbleibt. Wenn die Kiste nicht ständig abschmiert, dann ist sie halt fürchterlich langsam. Und dass lässt sich dann nicht mehr so einfach "mit drei Mausklicks" regeln.


                          Ach ja: Deinem Freund kann Linux sehr wohl helfen:

                          Er sollte erst die Festplatte partitionieren, und zwar so, dass auf der Linuxpartition (wenn er sich auskennt: Linuxpartitionen wären natürlich besser ) genügend Platz für Linux UND sein Komplettes Windows mit allen Treibern und auch die Geschaäftssoftware seines Vaters ist.

                          Anschließend installiert auf die Windowspartition Windows neu. komplett. Mit allem drum und ran, was er unter Windows aus privaten oder beruflichen Gründen so braucht. Jeden Treiber, jedes Programm, jedes Zusatztool. Alles!
                          Dann installiert er Linux (in diesem Falle möglichst "abgespeckt") auf die Linuxpartition.

                          Und jetzt kommt der Clou: Er kopiert unter Linux den Ordner /mnt/windows an einen bekliebigen anderen Ort.

                          Dadurch wird quasi der Inhalt des Windows-Laufwerkes C: kopiert und unter Linux abgespeichert. Falls er mehrere Windowspartitionen hat, kann er analog verfahren.

                          Falls Windows mal wieder Zicken macht, kann er jetzt einfach unter Linux die Sicherheitskopie von Windows auf /mnt/windows. Schreiben. Ist schon schwer genial: Das ist dann quasi eine komplette Window-Neuinstallation mit allen Programmen und Zusatztools und Treibern und so innerhalb von ein paar Minuten! Hängt natürlkich von der Datemenge auf dem Laufwerk C: und der Geschwindigkeit der Festplatte ab. Aber 10 Minuten für die komplette Restaurierung wird er nicht mehr benötigen

                          Und im übrigen kann er dieses "Hin- und herschieben" von Windows schon direkt einmal nach der Installation machen: Das ist dann wie Defrag (weil natürlich nur die Dateien kopiert werden, und keine Leerbereiche), geht nur schneller...

                          Ist mit Sicherheit ein Riesenaufwand und frisst auch Festplattenspeicherplatz, aber wenn er bereits 150 mal neu installiert hat, dann ist der Zeitaufwand schnell wieder drin.
                          Nicht jeder hat Linux. Ich empfehle spezielle Tools wie DriveImage. Die machen im Grund das gleiche, aber es geht dabei weniger Zeit verloren und man spart sich den Zeitaufwand Linux zu installieren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Odysseus
                            Es geht noch besser:
                            Ein Kumpel von mir hat die Startleiste MIT VOLLER ABSICHT immer auf der linken seite - und das schon solange wie es Win 98 gibt.
                            Oder war das bei Win 95 auch schon möglich? Dann nämlich scho so lange ...
                            Suoer.. meine startleiste ist zeitweise am Top-Rand des Screens..

                            ist verdammt praktisch. und wenn man sich daran gewöhnt...

                            links ist auch nicht übel.. man hat mehr platz und ich muss meine leiste nicht 3 zeilen hoch machen.

                            grüße UNI
                            http://users.idf.de/~fs/bart.gif

                            Kommentar


                            • #15
                              ich habe immer 8 - 15 fensterchen offen.... im normalfall


                              und ich komme mit einer zeile taskleiste am unteren bidlscirmrand aus


                              links hab ich s grad ausprobiert, schrecklich
                              Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                              Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X