Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlechtere Performance durch neuen Soundkartentreiber

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlechtere Performance durch neuen Soundkartentreiber

    Hi! Ich habe hier auf einem anderen PC einen Onboard-Sounchip (Realtek AC'97 Audio). Sobald ich die aktuellen Treiber vom Mainboardhersteller herunterlade habe ich in Spielen eine merklich schlechtere Performance - dafür habe ich in einem Spiel jetzt die korrekten Sounds. Was kann ich da tun? Danke für eure Hilfe!

  • #2
    Da kannst du gar nichts machen, außer auf ein weiteres Treiberupdate hoffen. Kauf dir lieber gleich eine vernünftige SKarte da OnBoard Chips gar nichts machen außer den eigentlichen Ton zu deinen Boxen zu übertragen alles andere macht eigentlich deine CPU und nicht die SPU.
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

    Kommentar


    • #3
      Naja, dann kaufe ich mir für diesen PC mal eine..Allerdings habe ich auf meinem eigentlichen Spiele-PC dasselbe Problem (der Onboard-Chip ist da derselbe). Deshalb habe ich ihn deaktiviert und eine ordentliche Soundkarte gekauft. Nun habe ich da aber ein anderes, kurioses Problem - schau bitte mal hin: http://www.scifi-forum.de/showthread...threadid=20427

      Danke!!!

      Kommentar


      • #4
        Steck die Karte einfach mal in einen anderen PCI Slot, und hast du auch das Kabel richtig Angeschlossen (das vom CD Laufwerk zur Soundkarte für CD Audio)?
        "...To boldly go where no man has gone before."
        ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

        Kommentar


        • #5
          Einen anderen PCI-Slot zu verwenden hat leider nicht den erwünschten Erfolg gebracht. Deshalb habe ich in "msinfo32" (Start -> Ausführen) nach doppelt belegten IRQ's geschaut - ebenfalls Fehlanzeige.

          Schliesslich habe ich mir den Geräte Manager noch einmal genauer angeschaut, und da sind mir die Gameports aufgefallen. Denn dort sind deren zwei aufgelistet, den vom Mainboard (wird offensichtlich vom Bios nicht mit dem Onboard-Sound deaktiviert) und der von der neuen Soundkarte. Jetzt habe ich einfach beide deaktiviert - und, siehe da. Nach zwei Neustarts wird der CD-RW-Brenner immer noch korrekt angezeigt.

          Danke auf jeden Fall für den Ansporn für mich, das ganze nochmal genauer anzugucken! Eine Frage bliebe aber dann doch noch: Bringt eine PCI-Soundkarte einen geringen Performancezuwachs, da hier mehr die SPU und nicht die CPU erledigt?

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Nikolai
            Bringt eine PCI-Soundkarte einen geringen Performancezuwachs, da hier mehr die SPU und nicht die CPU erledigt?
            Gute Soundkarten erledigen nahezu 100%, das bedeutet die CPU kümmert sich gar nicht mehr um den Sound das macht ja die SPU nun. Zu empfehlen sind da die Audigy Soundkarten egal ob 1 oder 2 und die Philips Karten mit ThunderBird Chipsatz. Abraten kann ich nur von Terratec Karten.
            "...To boldly go where no man has gone before."
            ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

            Kommentar


            • #7
              Also das gleiche wie bei den GPU's moderner Grafikkarten, die um einiges komplexer und bei Grafikberechnungen auch um ein vielfaches schneller sind als die CPU. Tja, dann danke für die Hilfestellung und die Informationen

              Kommentar


              • #8
                Um das dir vielleicht noch genauer aber kurz und knapp zu erläutern:

                Der Standard AC97 SoundProzessor der bei fast allen Boards drauf ist kann nur ein Digitales Signal auf einmal ausgeben wenn doch mehr dann ist der Treiber dafür Optimiert und hier muss die CPU alles verarbeiten wie bei Spielen etwa.

                Beispiel des normalen Windows XP Treibers für den AC97 Chip:
                Spielst du etwa mit dem MediaPlayer ein MP3 ab kannst du dein System Sound nicht mehr hören.

                Bei den Philips Karten mit ThunderBird Chipsatz ist das so dass dieser bis zu 256 Signale Verarbeiten kann gleichzeitig ohne Hilfe der CPU.

                Wichtig ist hier auch das WaveTable für MIDI Files, beim OnBoard Soundchip hast du so was gar nicht, sondern nur den Software WaveTable das ist eine Datei wo Töne Gespeichert sind diese wird bei jeder MIDI komplett geladen. Bei einer Richtigen Soundkarte hast du dieses WaveTable auf der Karte selbst und das MidiFile nutzt nur das was es Brauch hier wird nix Komplet geladen.

                Ich hoff das das Ausreicht um dir den Unterschied zwischen OnBoard und Richtiger Soundkarte zu verdeutlichen, es gibt natürlich noch viel mehr Unterschiede das waren aber die wichtigsten.
                "...To boldly go where no man has gone before."
                ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                Kommentar

                Lädt...
                X