Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Na, welchen PC kauf ich mir jetzt?....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Na, welchen PC kauf ich mir jetzt?....

    Also seit längerer Zeit ist bei mir schon ein neuerer PC fällig und ich schiebe die Entscheidung so schon ein Jahr vor mich hin, weil immer neue Dinge kommen. Zuerst dacht ich Athlon 64 bringt die Zukunft, doch so ganz fett wie erwartet ist er ja nun nicht.

    Mein aktueller Plan:

    Warten bis der Prescott kommt und dann nen billigeren P4 3,2HT abstauben ... oder alternativ warten bis die ersten Prescotts einen anständigen Preis haben und da dann zu langen.

    Speicher ist auch so ne Sache... sollte ich mir jetzt noch DDR zulegen und nicht gleich warten bis wir in diesem Jahr auf DDRII umsteigen?

    Grafikkarten: Da kommt ja dieses Jahr auch die (völlig Überflüssige) PCI Express Schnittstelle und ersetzt AGP. Aktuell bin ich eher auf dem Trip zu warten und dann eine günstigere Radeaon 9800XT zu kaufen.


    Hauptproblem, war immer: Ich hab gewartet bis bestimmte neue Dinge kamen und dann wurde wieder was Neues rausposaunt und ich hab meinen Plan immer verlängert. Irgendwann muss man mal Nägel mit Köpfen machen und das oben ist definitiv mein letztes Anpeil-Stadium. DDRII, PCI-Espress udn Prescott sind nach A64 doch gravierende Einschritte im Desktop Markt und sich jetzt kurz vor dem Umstieg was Neues zuzulegen ist eher dumm.

    Ich hasse diesen Technik-Teufelskreis... immer Neues... immer Besseres! *grrr*
    Was würdet ihr aktuell zu diesem Zeitpunkt kaufen oder auf was würdet ihr warten und dann zuschlagen?
    "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
    - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

  • #2
    Na ja beim AMD64 will ich es mal so sagen in Bezug auf 64bit und zukunftssicher wenn sich 64bit durchgesetzt hat ist dein AMD sicher schon wieder was für das Museum. 64bit ist im Moment außer im Serverbereich nicht wirklich notwendig… Hier wird der Markt eh nicht danach gehen was AMD so will bzw. gerne möchte (AMD ist "noch" nicht der Marktführer).
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

    Kommentar


    • #3
      Ja...das ist halt immer so ne Sache

      Ich hätte eigentlich kein Problem damit, eine für in einem Jahr angekündigte neue Hardwaregeneration erstmal zu ignorieren, denn bis diese erschwinglich wird, würde nochmal ein weiteres Jahr ins land ziehen.
      Wenn ich nun davon ausgehe, dass ich in 2 Jahren mein System nochmal etwas , und sogar ziemlich billig, upgraden kann (wenn auch nicht auf den neuesten Stand der Technik), dann würd ich sagen...sind 3 1/2 Jahre ne realistische Zahl, die ein heute gekaufter PC halbwegs mithalten kann, sofern es nicht für High End gedacht ist.

      Für was willst du den PC denn genau einsetzen?

      Kommentar


      • #4
        Kurz etwas zu DDR2
        Viele Mainboardhersteller bezweifeln mittlerweile, dass sich DDR 2 schon 2004 durchsetzt. Ein wesentliches Kriterium ist er Preis. Dieser beträgt im Moment noch das Doppelte eines DDR1 - Riegels. Eine Preissenkung auf annähernd gleiches Niveau ist nicht abzusehen.

        Vor allem Intel versuchte, DDR2 für ihren Prescott zu promoten.
        Ich würde noch etwas warten. Allerdings nur bis zur Einführung des Sockel 939 von AMD. Dann kommt auch schon der neue AMD64 3700+ und darauf der AMD64 4000+. Der 4000er wird allerdings erst Ende des Jahres erwartet.

        Da der Prescott eine längere Pipeline haben wird als der jetzige P4 und somit Pro MHZ weniger Leistung bietet, wird der Performanceunterschied zwischen der Markteinführungsversion des Prescott 3,4GHZ und dem P4 3,2GHZ vermutlich verschwindent gering sein. Ende des Jahren soll dann der Prescott mit 4GHZ rauskommen. Der direkte Konkurrent wird der AMD64 4000+ sein, welcher ca. zur gleichen Zeit erscheinen soll. Ich denke das Duell wird der Prescott in Sachen wie Anwendung, Video oder Musikencoding gewinnen, doch was den Spielesektor angeht wird der AMD das Rennen machen. Und sind wir uns doch mal ehrlich - so gut wie alle Programme von uns würden schon mit 700MHZ ohne Probleme laufen oder?
        Falls du aber doch einen P4 Prescott kaufen willst (der Anwendungen wegen) dann zahlt es sich meiner Meinung wirklich nur aus wenn er HT hat. Ansonsten wärs eine Fehlinvestition.

        Werde zum Richtigen Zeitpunkt vermutlich selbst einen AMD64 kaufen.

        Zur Grafikkarte: In dem Sektor geht im Moment nicht wirklich viel vorwärts. Da kannst du denke ich ruhig jetzt schon investieren. Zwar hat nvidia wieder einen neuen Chip angekündigt, aber bis es Spiele gibt die den ausreizen vergehen auch noch 1-2 Jahre. Hab seit langer Zeit meine GF4 Ti4200 drinnen und alles läuft. Bis die Spiele auf den Markt kommen für die eine Radeon9800 zu langsam ist, dauert es sicher noch 2-3 Jahre.


        JAja... Die schöne Technik - kaum gibts was neues is es schon wieder veraltet ... Irgendwann muss man dann halt mit dem Warten aufhören!

        EDIT: Muss Zefram da Recht geben. Bis ein neues High-End System erschwinglich wird dauert es seine Zeit. Deshalb wäre es vielleicht garnicht verkehrt einen P4 3,2 GHZ HT zu kaufen wenn er bei Markteinführung des Prescott billiger wird. Einen AMD64 jetzt zu kaufen wär unsinn, da die beiden Sockel ausrangiert werden und keine Upgrademöglichkeit mehr besteht.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Zefram
          Ja...das ist halt immer so ne Sache
          Eben...

          Original geschrieben von Zefram
          Für was willst du den PC denn genau einsetzen?
          Stimmt, ein sehr wichtiger Aspekt, den ich vergessen hatte zu schreiben. Also der Hardcore-Gamer bin ich ja sowieso nicht und die kleinsten Frameraten in höchster Qualität rauszukitzeln bringt mir eh nix.
          Auch in der nächsten Zeit werde ich hauptsächlich Warcraft3 (was ja jetzt schon ziemlich gut läuft) gamen, später dann noch "World of Warcraft" und ein paar neue Rollenspiele. Das wars auch schon und bis auf den letzten Aspekt sollte es auch in einigen Jahren mit jedem neuen System sehr gut gehen.

          Aber ich brauch ihn tatsächlich für Videoschnitt, Encoden und bisschen Rendern. Genau deswegen zog ich auch den P4 dem Atholn64 vor.

          @cmE

          Erstmal danke für die ausführlichen Tipps. Also wenn das mit DDRII stimmt, dann hat sich das Problem schon mal erledigt und ich werde von diesem Kriterium unabhängig kaufen.

          Die jetzigen Athlons sind wegen der auslaufenden Sockel-Varianten wohl wirklich sinnlos.
          Vielleicht warte ich jetzt wirklich und kauf nach Erhscheinen des Prescotts die billigeren P4 3,2 HT.

          Und was die 700Mhz angeht: Da hab ich jetzt mit Photoshop schon ziemlich langsame Arbeitszeiten, Corel Draw 10 spinnt manchmal komplett und Premiere kann ich eh vergessen...
          So Sachen wie Gothic2 und Morrowind sind auch nicht sehr witzig.

          GraKa: Also ich werd schauen was die 9800XT kostet, wenn ich den P4 kaufe. Ansonsten weiche ich auf die 9600XT aus, die ja jetzt schon einen sehr bürgerlichen Preis hat...
          "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
          - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

          Kommentar


          • #6
            Ok, dann is wohl klar, dass ein P4 her muss wenn du ihn eher zum Video Enocden brauchst ...

            Daher is es wohl wirklich besser du wartest auf den Prescott und kaufst dann einen billigeren 3,2 GHZ mit HT. Der zahlt sich dann ganz sicher aus und wird sicher auch nicht so schnell alt.

            EDIT: Hab heute einen billig PC für meine Schwester zusammengestellt, welcher sich aber trotz des Preises sehen lassen kann. Die Teile habe ich alle in verschiedenen Geschäften gekauft und nirgendo bestellt - wäre dann vielleicht noch etwas billiger geworden ...
            AthlonXP 2200+ 79.-
            AsRock Mainboard 33.-
            256DDR Ram (PC 3200) 33.-
            Radeon 7000 30.-
            Gehäuse+Netzteil 45.-
            Seagate 40GB 50.-

            Gesamt 270€

            Bin richtig verblüfft, dass man einen PC mit 1,8 GHZ so billig zusammenstellen kann. Die Grafikkarte is zwar nicht besonders, allerdings braucht meine Schwester auch nicht mehr ...

            Kommentar


            • #7
              Wow stimmt, für das Geld ist der wirklich günstig. Okay, am meisten spärt man wohl bei der GraKa ein, aber der Athlon ist schon in Ordnung für den Preis...

              Was war das eigentlich für ein Gehäuse? No-Name?
              "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
              - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

              Kommentar


              • #8
                Ja, irgendein NoName Gehäuse mit mäßig lautem Netzteil ...

                Aber eines ist auf alle Fälle klar. Bevor ich mir jemals einen PC im "Fachhandel" kaufe, bau ich ihn mir zusammen. Da kann ich den PC entweder mit den gleichen Komponenten um gut die Hälfte zusammenstellen, oder zum Gleichen Preis mit doppelt so guten Komponenten kaufen. Klar ist, dass man so immer besser aussteigt ...

                Kommentar


                • #9
                  http://www.computerbase.de/artikel/h...thlon_64_3400/

                  Hier nochmal ein Vergleich aller neuen Prozessoren. Es bestätigt allerdings nur was ich schon gesagt hab: Intel für Programme und AMD zum Spielen ...

                  Kommentar


                  • #10
                    Die ersten Eindrücke vom Prescott fallen auch nicht so positiv aus.... zumindest wird er wohl erst am der 3,8er Marke richtig attraktriv

                    Da ich aber wirklich keinen reinen Game-PC will, sondern auch mehr oder weniger sinnvolle Sachen damit mache () wird es irgendwann ein Intel sein.
                    "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                    - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                    Kommentar


                    • #11
                      NUn, ich denke die Unterschiede werden in der Realität eher minimal sein. Deswegen würde ich im Zweifelsfall immer einen AMD kaufen - die sind in der Regel billiger, taugen für Spiele und auf die 0,5% weniger Leistung bei Anwendungen furz ich eh. Ich meine wir reden hier von Word, vielleicht mal Photoshop oder Freehand und brauchen alle keine CPU über 1,5 GHz Marke, wenn nicht gar 1,0 GHz.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich kann leider nicht beurteilen ob Hyperthreading sich wirklich dermaßen auf die Geschwindigkeit bestimmter Programme auswirkt, aber das wäre wohl der einzige Grund warum ich mir einen Intel kaufen würde. Der Preisunterschied ist ja auch ur noch minimal ...

                        Kommentar


                        • #13
                          warum immer diese winDOSen mal übern tellerrand schaun da gibts doch mehr z b apple

                          Behandle deine Familienangehörigen wie deine Angestellten, beute Sie aus

                          Kommentar


                          • #14
                            Jedem vernüftigen Mensch der mit einem PC aufgewachsen ist, rate ich von einem Apple ab...

                            ...in der Schule haben wir uns für viel Geld zu Videobearbeitung einen Apple zugelegt. Ist ja alles schön und gut mit dem tollen Design und der Power, aber die Benutzerführung ist für einen PC'ler sowas von ungewohnt, dass du das Ding nur an die Wand pfeffern willst.
                            Was beim Berechnen beim Apple gewinnt, verliert man wieder bei den Nerven, weil es z.B. nur eine Maustaste gibt. Außerdem ist mir da echt alles zu bunt...

                            Für den Preis eines guten Apples, bekommt man einen ebenso gutem, wenn nicht so gar leistungsstärkeren PC und solange man nicht schon immer mit Apples gearbeitet hat und das Ding auch net für die Arbeit braucht, würde ich die Finger von diesem Obst lassen.
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X