Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mittelstandsverband fordert Mail-Gebühr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mittelstandsverband fordert Mail-Gebühr

    Umsetzung von EU-Recht angemahnt

    Mittelstandsverband fordert Mail-Gebühr

    Stuttgart (pg) - Die Interessengemeinschaft Mittelstand schlägt Gebühren für den Versand elektronischer Post vor. Damit sollen Spammer gestoppt werden. Die Verbraucherschutzzentrale fordert die Bundesregierung zum Handeln auf.

    Um Massen-Mailern das Handwerk zu legen, will die Münchner Interessengemeinschaft Mittelstand Gebühren für elektronische Post einführen. Sie fordert die Internetprovider auf, zumindest einen minimalen Betrag in der Höhe zwischen einem und drei Cent zu kassieren, der Spammer abschrecken würde.

    Außerdem regt der Verband die Senderkennung für elektronische Poast an. E-Mail soll nur verschickt werden, wenn sich der Host des Absenders und die Domain decken. Die Erarbeitung solcher Verfahren durch die Internet Engineering Task Force hat sich als schwierig erwiesen und wurde immer wieder verschoben. Entsprechende Verfahren werden aber jetzt standardisiert, in den USA laufen bei AOL erste Tests (siehe Seite 9).

    Die Verbraucherschützer wenden sich mit ihrem Vorstoß nicht an die Provider, sondern fordern schärfere Maßnahmen von seiten der Bundesregierung. Sie kritisieren insbesondere, dass die EU-Datenschutzrichtlinie noch nicht umgesetzt wurde. Außerdem seien bislang keine Bußgelder vorgesehen.
    Quelle: (Computer Zeitung vom 17.02.2004)


    Das hab ich heute auf der Arbeit gelesen und musste das direkt mal abtippen, um es jetzt hier zu posten.
    Was haltet Ihr davon ?

    Ich finde das einfach lächerlich, wir zahlen doch eh schon unsere Online-Kosten und jetzt auch noch Geld zahlen für Mails schreiben ?
    Was müsste denn dann z.B. The_Sisko zahlen für das STF ? Wenn wir benachrichtigungen per Mail wegen PNs, etc. erhalten ? Oder Firmen, die viele Mails schreiben müssen ?

    Es wäre sicherlich ne möglichkeit, die Spammer etwas einzudemmen aber ich denke es ist die FALSCHE Möglichkeit, zumal ja AOL zur zeit ein Verfahren testet, wo bei Mails direkt geschaut wird, ob es den absender überhaupt gibt (die meisten Spam Mails haben ja als Absender eine Adresse, die es überhaupt nicht gibt), diese Mails werden dann gar nicht erst verarbeitet. Solche Methoden sollte man mehr betrachten und nicht überall Geld versuchen rauszubekommen. Und sowas sagen dann auch noch Verbraucherschützer.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Ne, ne, im Text steht nicht, dass die Verbraucherstutzzentrale diesen Vorschlag unterstützt, da steht nur, dass die Handeln fordern.


    Also so ne Gebühr halte ich für dämlich, da man mit einem eigenen Server doch davon sofort abgekoppelt werden würde, oder?
    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

    Kommentar


    • #3
      OKOK es ist der Mittelstandsverband, aber auch der sollte eher FÜR den Mittelstand sein und noch mehr gebühren sind da nicht förderlich.


      Wie das bei einem eigenen Server ist, weis ich das nicht. Möglicherweise gäbe es dabei die Möglichkeit, das das dennoch geht. Es geht ja eher darum, das abgeglichen wird ob es die Domain gibt (z.B. AOL.com) und ob es da die Mail adresse gibt (z.B. test@AOL.com). Möglicherweise geht das dann mit einem eigenen Server dennoch, da es ja auch die Domain gibt und zu dieser Domain es dann auch die Mail adresse gibt.
      Banana?


      Zugriff verweigert
      - Treffen der Generationen 2012
      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

      Kommentar


      • #4
        Also so ein realitätsferner Quatsch.
        Erstmal - wie will man das überhaupt feststellen, wieviele e-mails ich verschicke?
        Zweitens würde das Abkassieren der Gebühren von 1 cent pro Mail viel teurer sein als das Versenden von mails überhaupt (schon die Bankgebühren).
        Drittens würden Spammer eben irgendwie einen Server in Russland z.B. nehmen, wo e-mails nix kosten.

        Aber wieder mal die typische Antwort für das Deutschland der 2000+ Jahre: Ein Problem? Macht nix, wir führen eine neue Gebühr ein und schon ist die Welt wieder in Ordnung.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Also wieviele Mails Du verschickst, kann das Provider sicherlich feststellen.
          Jedoch würde schon alleine das feststellen mehr als 1 Cent kosten und somit wäre das alles andere als Rentabel und würde die Provider sogar zwingen, die Internetkosten an sich zu erhöhen, um diese mehrbelastung zu decken.
          Banana?


          Zugriff verweigert
          - Treffen der Generationen 2012
          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

          Kommentar


          • #6
            Ziemlich schwachsinnige Idee. Zumal ich kaum glaube, dass es Spammer wirklich abschreckt. Selbst bei 1-3 cent pro Mail sind emails immer noch eine billigere Variante als andere Möglichkeiten der Werbung.

            ...der für eine solche Gebühr fällige Verwaltungsaufwand ist garantiert wesentlich grösser und das benötigte Geld könnte sicherlich anderweitig besser zum Kampf gegen Spam eingesetzt werden.
            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

            Kommentar


            • #7
              Schon wieder so eine 'tolle' Idee. Wofür soll man den noch alles zahlen?
              Der Spam wird dadurch eh nicht weniger, denn auch nach dem das Briefporto in den letzten Jahren teurer geworden ist, hat sich an der Werbeflut nichts geändert.
              Tante²+²

              Kommentar


              • #8
                Das wär ja wohl total mies. Jetzt muss man nicht nur den Internetbetreibern fürs Surfen Geld bezahlen, sondern auch dafür, dass man ne Mail schreibt. Nene, da noch lieber Spams löschen...
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Also zur Abwehr von Spammern wäre es vielleicht überlgenswert. Aber ich hab echt keinen Bock für jedes E-Mail was zu zahlen. War ja klar, dass dieser Vorschlag früher oder später kommt. Ich finde, das ist eine ähnliche Frechheit wie die kostenpflichtigen Klos.
                  Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                  Meine Musik: Juleah

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn endlich die Dumme-Ideen-Steuer eingeführt werden würde - wie ich das schon seit Jahren fordere, wäre Schluss mit so dummen Ideen.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Meinst du das wirklich? Ich glaube eher dann gäbe es keine Probleme mehr den Haushalt genehmigt zu kriegen

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von supernova
                        Also zur Abwehr von Spammern wäre es vielleicht überlgenswert. Aber ich hab echt keinen Bock für jedes E-Mail was zu zahlen. War ja klar, dass dieser Vorschlag früher oder später kommt. Ich finde, das ist eine ähnliche Frechheit wie die kostenpflichtigen Klos.
                        Du darfst übrigens ungestraft in der Öffentlichkeit deine Notdurft verrichten, wenn dich jemand daran hindert, eine öffentliche Toilette zu nutzen. Dies gilt sogar dann, wenn du als Soldat beim Bund auf eine Kasernentoilette möchtest und dich die Leute da nicht reinlassen wollen, weil sie grad frisch geputzt haben.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Spocky
                          Du darfst übrigens ungestraft in der Öffentlichkeit deine Notdurft verrichten, wenn dich jemand daran hindert, eine öffentliche Toilette zu nutzen. Dies gilt sogar dann, wenn du als Soldat beim Bund auf eine Kasernentoilette möchtest und dich die Leute da nicht reinlassen wollen, weil sie grad frisch geputzt haben.
                          Hast du das mal ausprobiert oder war dir als Stundent langweillig und du hast zuviel Zeit mit den Rechtswissenschaftlern verbracht???
                          "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Spocky
                            Dies gilt sogar dann, wenn du als Soldat beim Bund auf eine Kasernentoilette möchtest und dich die Leute da nicht reinlassen wollen, weil sie grad frisch geputzt haben.
                            Das ist bestimmt richtig...aber der Kompaniefeldwebel wird schon einen anderen Grund finden, warum derjenige dann mal am Wochenende da bleiben darf....
                            Hier stelle ich mich vor.....
                            Mein Hobby, mein Forum...

                            Kommentar


                            • #15
                              Diese Meldung von diesem Verein ist ein alter Hut. Dieser vorschlag wurde von diesen und auch von anderen Spinnern vor einigen Jahren schon mal in den Raum geworfen, damals nicht wegen Spam sondern einfach nur um Geld in die Staatskassen zu bekommen.

                              Der Mittelstandsverband kann so was ja auch Vorschlagen die verschicken ja auch nicht die eMails sondern eher die Privat läute die das dann bezahlen dürfen.

                              So eine Meldung sollte man nicht ernst nehmen, da hat nur wieder jemand das Mundwerk aufgemacht der keine Ahnung hat.
                              Zuletzt geändert von Scotty; 21.02.2004, 22:29.
                              "...To boldly go where no man has gone before."
                              ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X