Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Office 12: Wie Microsoft die Bedienung völlig umkrempelt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Office 12: Wie Microsoft die Bedienung völlig umkrempelt

    Office 12: Wie Microsoft die Bedienung völlig umkrempelt

    In Office 12 will Microsoft die Oberfläche komplett verändern. Kein Icon wird noch da zu finden sein, wo es bislang war. ZDNet stellt die wichtigsten Neuerungen vor und zeigt, worauf sich Nutzer des Büropakets einstellen müssen.

    In Office 12 wird nichts so sein, wie es war. Das gilt zumindest für die Oberfläche, die Microsoft erstmals seit 20 Jahren wirklich grundlegend überarbeiten will. Dass dieser Schritt notwendig ist, ergibt sich alleine aus den folgenden Zahlen: Mussten dem Nutzer in Word 1.0 noch rund 100 Befehle zugänglich gemacht werden, sind es in der Version 2003 über 1500.

    Die Oberfläche konnte mit der rasanten Zunahme an Funktionen nicht mithalten. Seit mehreren Versionen tauchen immer mehr Symbolleisten am oberen Bildschirmrand auf, die jeweils mit zusätzlichen Icons gefüllt wurden. Das Ergebnis: Chaos. Auch die Menüleisten werden von Version zu Version länger. Dass dieses Bedienkonzept nicht mehr weiter ausgebaut werden kann, hat Microsoft inzwischen realisiert und sich für Office 12 etwas völlig neues überlegt.

    Die Kernanwendungen Word, Excel, Powerpoint und Access bekommen eine neue Oberfläche. Bei Outlook wird nur der Authoring-Teil aktualisiert, der bei der Erstellung von E-Mails, Terminen und anderen Elementen zum Einsatz kommt. Alle im Artikel beschriebenen Sachverhalte beziehen sich auf Word 12, die Grundzüge gelten aber genauso für die anderen Office-Applikationen.

    Microsoft hat bislang keine Vorabversion von Office 12 veröffentlicht. Sämtliche Beschreibungen in diesem Artikel basieren auf den Screenshots und den Präsentationen auf der Professional Developers Conference. Da es sich um eine sehr frühe Version handelt, können sich bis zum fertigen Produkt noch größere Änderungen ergeben. Dies betrifft laut Microsoft insbesondere das Look and Feel der Applikation. Derzeit werden vielfach noch Platzhalter eingesetzt. Die Beta 1 von Office soll noch in diesem Jahr erscheinen.

    [...]

    Die Oberfläche von Microsoft Office zu verändern ist ähnlich problematisch wie das Rezept von Coca-Cola zu modifizieren. Millionen Menschen haben sich an den Status quo gewöhnt und stehen einer Neuerung sehr kritisch gegenüber. Womit der Getränkekonzern in den 80ern gescheitert ist, das soll dem Softwarehersteller im 21. Jahrhundert gelingen.

    In Redmond ist man offenbar selbstbewusst, denn auf der PDC wurde deutlich, dass es einen "Classic Mode" nicht geben wird. Im Klartext: Jeder Nutzer von Office 12 muss sich mit der neuen Oberfläche anfreunden, ob er will oder nicht. Redmond operiert also ohne Netz und doppelten Boden. Und das, obwohl viel auf dem Spiel steht.

    [...]

    Fazit:

    Die Überarbeitung der Oberfläche war schon lange überfällig. Das bisherige Konzept skaliert mit der wachsenden Zahl von Funktionen und Einsatzgebieten des Büropakets nicht mehr mit.

    Das von Microsoft gezeigte Konzept macht auf den ersten Blick einen gut durchdachten Eindruck. Um ein abschließendes Urteil zu fällen, ist es allerdings noch viel zu früh. Denn Office 12 ist noch nicht einmal im Beta-Stadium, sämtliche Beschreibungen basieren lediglich auf Screenshots oder den auf der PDC gezeigten Demos.

    Problematisch könnte sich der Umstieg gestalten. Jupiter-Analyst Michael Gartenberg geht davon aus, dass es für Microsoft nicht leicht wird, die Firmen davon zu überzeugen, dass nicht alles komplett neu gelernt werden muss. Ironischerweise sei der Umstieg für die Anwender am schwierigsten, die sich mit Office am besten auskennen.

    zu den Screenshots und zum kompletten Artikel
    ..
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Naja ich sag mal so, eine bessere Übersichtlichkeit ist nun nicht gerade ein Schritt in die flasche Richtung.

    Ich glaube auch das die richtig eingefleischten User ersteinmal etwas mäckern werden, aber lieber das als das die Welt nicht mehr im Kreis dreht. Veränderungen sind wichtig.

    Also ich bin recht gespannt auf diese neue Version. Richtig Anständig sollte sie schon werden denn die Konkurrenz schläft nicht. (Open Office)

    Guardian
    "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

    Kommentar


    • #3
      Sieht interessant aus, erinnert mich auch an manche Funktionen in anderen Programmen (z.B. Dreamweaver) da wurde das auch schon so gelöst und es ist sehr übersichtlich, kann Office nur gut tun.
      Banana?


      Zugriff verweigert
      - Treffen der Generationen 2012
      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

      Kommentar


      • #4
        Also außer Outlook und Word benutze ich in der Firma Office so gut wie nicht. Excel hin und wieder. PowerPoint habe ich mir gar nicht gekauft und Access ebensowenig. Kurz um: ich hab die 2003-er Basic-Version. Das genügt mir persönlich auch. Für alles andere benutze ich entsprechende Software anderer Konzerne; mal davon abgesehen, dass ich mich mit PowerPoint noch nie habe anfreunden können (und Access habe ich noch nie benutzt und werde es wohl auch nie benutzen).

        Die Screenshots machen schon mal einen sehr guten Eindruck. Wie es dann in der Praxis sein wird, das muss die Zeit dann noch zeigen. Anhand dessen bin ich aber mal positiv überrascht bis jetzt. Die grafische Oberfläche erinnert stark an diverse andere Programme, die vor allem Verwendung in bei Apple oder im Design-Bereich finden.

        Mal schauen was wird. Wenn Microsoft mal endlich seine Bugs entfernen würde, dann wäre dem umsomehr gedient.

        Kommentar


        • #5
          naja viele verbesserungen von mircosoft sind ja schon sinnvoll, auch wenn am anfang ziemlich viel gemeckert wird..... die meisten user sind halt gewohnheitstiere

          einiges hat sich MS aber auch selbst zuzuschreiben: warum z.B. werden momentan noch in einem menu nur die häufigsten einträge angezeigt, und nicht alle?? ich habe schon mehr als einmal gesehen, wie leute entnervt nach funktionen gesucht haben, weil das menu nicht ganz aufgeklappt ist.

          die tatsache dass es zeitgleich mit dem neuen OS vista erscheinen soll, lässt mich nicht viel gutes ahnen....ich schätze dass wieder ähnliche gängelungen wie zwangsregistrierungen geben wird, falls nicht sowieso schon automatisch im hintergrund benutzerdaten an microsoft übermittelt werden

          weiterhin ist mir schleierhaft, warum MS im gegensatz zu anderen herstellern seine versionen nicht durchnummerieren kann, sondern Jahreszahlen oder irgendwelche dümmlichen abkürzungen verwenden muss

          ich bin mit openoffice zufriedener, weil es erstens nix kostet und ich integrierten PDF-export habe, was für die online-abgabe von hausarbeiten an der uni extrem praktisch ist. microsoft ist auch nicht gerade schnell darin, bugfixes zu liefern.
          Tool Assisted Console Game Movies
          Speed Demos Archive
          Digital Hardcore Recordings
          fuck the voodooman!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Adm. K.Breit
            Kurz um: ich hab die 2003-er Basic-Version.
            Hab ich auch, aufm Laptop, so nutz ich Works. Bin mir nicht sicher aber eigentlich wollte MS doch endlich mal Access ausmustern, immerhin soll demnächst ein entsprechendes SQL Angebot kommen, als Desktop Datenbank Ersatz, das sogar Free mit richtiger GUI. Ich nutze daher auch kein Access mehr, bin überwiegend auf SQL umgestiegen und sonst nutz ich XML (auch für STI).

            Das neue Bedienkonzept find ich aber gut, viele werden da in ihren Anwendungen was machen müssen…
            "...To boldly go where no man has gone before."
            ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

            Kommentar


            • #7
              Sieht auf den ersten Blick relativ ungewohnt aus. Wenn man aber die Möglichkeit hat die "alten" Bedienelemente zu aktivieren, ist das sicherlich von Vorteil.
              'To infinity and beyond!'

              Kommentar


              • #8
                Zitat von captain slater
                Sieht auf den ersten Blick relativ ungewohnt aus. Wenn man aber die Möglichkeit hat die "alten" Bedienelemente zu aktivieren, ist das sicherlich von Vorteil.
                "In Redmond ist man offenbar selbstbewusst, denn auf der PDC wurde deutlich, dass es einen "Classic Mode" nicht geben wird

                Dies wird also wohl nicht möglich sein.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Das Thema welche Suite wohl besser ist hatten wir doch schonmal. Ich glaube Microsoft hat weit weniger Probleme sein Ding durch zu setzen als Coca Cola mit ihrem neuen Wundercola was in den USA das normale Cola immerhin ersetzt hat. Schließlich hat Coca Cola ernstzunehmende Konkurrenten (Pepsi und Co.). Das hat Microsoft nicht. Die handvoll Firmen die auf Open Office.org umsteigen werden, macht Microsoft mit dem höheren Preis wieder wett. Die Schafe werden auch weiterhin ihrem Hüter Bill Gates nachlaufen.

                  Es heisst Open Office.org. Open Office ist eine Firma die mit der Open Office.org Suite nix zu tun hat.

                  cu, Spaceball

                  Kommentar


                  • #10
                    Wir nutzen so selten das Office Paket. Haben auch nur das alte Office 97 was für uns vollkommen reicht. Fürs Texte schreiben in Word auf jeden Fall.

                    Und das erste Bild von den Screenshots ist schon sehr heftig. So viele Tool-Leisten.

                    Wäre wohl sinnvoll wenn man die auch ausblenden kann. Sonst wirkt das sehr überladen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skymarshall
                      Und das erste Bild von den Screenshots ist schon sehr heftig. So viele Tool-Leisten.

                      Wäre wohl sinnvoll wenn man die auch ausblenden kann. Sonst wirkt das sehr überladen.
                      ähm... das erste Bild ist, wie die Unterschrift auch sagt, ein Screenshot einer aktuellen Office-Version mit allen eingeblendeten Symbolleisten Das hat nix mit der neuen Version zu tun.
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dr.Bock
                        ähm... das erste Bild ist, wie die Unterschrift auch sagt, ein Screenshot einer aktuellen Office-Version mit allen eingeblendeten Symbolleisten Das hat nix mit der neuen Version zu tun.
                        Sorry, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

                        Ok, dann ist das natürlich was anderes mit der neuen Oberfläche. Sehr reduziert würde ich sagen.

                        Aber diese Leiste(Navigation?) mit Datei, Bearbeiten usw. scheint noch vom Prinzip genauso zu sein.

                        Also etwas wird doch beibehalten.

                        Kommentar


                        • #13
                          bei den bildern hab ich das gefühl dass nicht nur die bedienelemente vereinfach wurden sondern funktionen entfernt bzw durch nen sinnlosen wizard ersetzt worden. wie ich sowas an win xp hasse: "what do you want to search for? -> erstmal eine der gleichen kategorien raussuchen -> den namen der datei / des computers angeben" das mag ja für computer anfänger ganz hilfreich sein aber mit nem drop down menu würde das ganze genau so einfach zu bedienen sein.
                          im grunde hat man bei dem "neuen" office sinnloses rausgenommen und nen neues blaues design drüber gelegt. das erreicht man auch im alten office indem man nur die leisten einblendet die man braucht und das sind bei weitem nicht viele elemente. denn das was man da auf dem ersten bild sieht ist ja nun wirklich nciht normal und braucht sicherlich niemand auch nur ansatzweise.
                          ich seh dem ganzen eher skeptisch gegenüber aber ich lass mich gerne von ms überraschen ...
                          May the force be with us all!

                          I have a bad feeling about this.
                          Noone here is exactly what he appears.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skymarshall
                            Und das erste Bild von den Screenshots ist schon sehr heftig. So viele Tool-Leisten.

                            Wäre wohl sinnvoll wenn man die auch ausblenden kann. Sonst wirkt das sehr überladen.
                            ähh also man kann sich doch aussuchen wieviele toolleisten man angezeigt haben will. von den 15 verfügbaren leisten braucht man doch in der praxis vielleicht 3 stück. insofern ist es doch eher ein scheinargument, dass das alte office zu unübersichtlich sei.
                            Tool Assisted Console Game Movies
                            Speed Demos Archive
                            Digital Hardcore Recordings
                            fuck the voodooman!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von apox
                              ähh also man kann sich doch aussuchen wieviele toolleisten man angezeigt haben will. von den 15 verfügbaren leisten braucht man doch in der praxis vielleicht 3 stück. insofern ist es doch eher ein scheinargument, dass das alte office zu unübersichtlich sei.
                              Ja, da hatte ich MIst geschrieben und mir das nicht genau angeguckt.

                              Sicher kann man die Leisten ausblenden. Und auf dem Bild wurde die extremste Möglichkeit mit allen Leisten gezeigt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X