Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stundenplan-Programm für die Schule

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stundenplan-Programm für die Schule

    Gegeben sei eine Schule mit 80 Klassenzimmern, 50 Klassen und 100 Lehrern, die jeweils ein Fach unterrichten.
    Wie sieht ein Stundenplan aus, so daß alle Schüler möglichst früh nach Hause gehen können ?
    Da ich Hausmann bin, weiß ich, daß alle Eltern und die Waisenhauserzieher ihre Kinder
    möglichst früh zum Mittagessen daheim haben wollen.
    Deutschland ist wichtiger als Oliver Kahn, wichtig ist aber auch zu wissen, daß die Ableitung von x minus 5 Quadrat 2x minus 5 mit der Nullstelle 5 ( = Extremum ) ist.
    Da ich zu alt zum programmieren bin, frage ich Euch, was z.B. die Ableitung einer 300 dimensionalen Funktion ist ?
    Sowas ist beim Stundenplan nämlich nötig, siehe auch Danzig 1949, Simplexalgorithmus mit Nebenbedingungen.
    Am Besten man kennt seinen Mathe-Coprozessor in- und auswendig, sonst wird die Matrix instabil.

  • #2
    das gabs bei uns auf der Uni damals als Dipl-Arbeit. Ist nicht ganz trivial, hat aber wohl gut funktioniert weil im nächstem Semester die ganze Uni damit gearbeitet hat.
    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

    Kommentar


    • #3
      Du meinst sowas ähnliches wie ein Raumbuchungsprogramm? Da gibt es doch vieles, dass du dir von einem Fachmann anpasssen lassen kannst. Wir haben da ein Programm von der www.kirchenweb.ch das funktioniert bei uns ganz gut. Ausserdem können da alle, die Zugang haben, ihre Buchungen eingeben. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
      Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
      Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

      Kommentar


      • #4
        Danke für die Antworten.
        Mir geht es um die Frage : Software machen oder Software kaufen ( = " Videorecorder programmieren " ).
        Natürlich muß man das Rad nicht zweimal erfinden, aber erstens gibt sich die Science Fiktion immer mit Computern ab, und deren Fans sollten eigentlich die kreativsten Softwareentwickler sein ( die Programme der Elektroniker und Wirtschaftler sind unnütz, seit 25 Jahren gibt es nichts Neues mehr, und
        viele Planeten wären schon längst besiedelt, würde IBM nicht immer die Patente aufkaufen und in den Müll schmeißen, Hauptsache sie können für den Bush und das Pentagon die Stimmzettel auszählen )
        und zweitens ist ein Rechner wie der Bleistift und das Lagerfeuer menschliche Kultur.
        Es reicht, wenn 5 Prozent der Menschen arbeiten um alle zu versorgen,
        die anderen 95 Prozent müssen dafür sorgen, daß sich nicht alle gegenseitig vernichten ( sonst kommen unsere Pioniere nie aus dem Sonnensystem heraus ).

        Das von mir angesprochene Programm ist Operation Research, und dient zur Rationalisierung ( Ratio = Vernunft ). Wer außer der Gewerkschaft Verdi
        ist noch gegen Rationalisierung ?

        Kommentar


        • #5
          Wo gibt's die Pilze?
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Einstein007
            Mir geht es um die Frage : Software machen oder Software kaufen ( = " Videorecorder programmieren " ).
            Tja, sein oder nicht sein. Das ist hier die Frage...
            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
            -Peter Ustinov

            Kommentar

            Lädt...
            X