Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Problem mit Lüfter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Problem mit Lüfter

    Hallo zusammen!

    Habe da seit kurzem ein Problem. Habe mir vor ca. 1 Jahr (11 Monaten) einen PC zusammengebaut schicken lassen.

    AMD64 3500+ ink. Lüfter

    Bis auf ein paar Probleme mit den IRQs hat er eigentlich auch gut funktioniert. Nur bekomme ich seit kurzem (ca. 3 Wochen) ab und zu Warnung vom MSI Überwachungsprogramm dass die CPU-Lüftergeschwindigkeit zu niedrig sei.

    Bei geringer Prozessorauslastung könnte ich ja eine geringere Geschwindigkeit verstehen. Allerdings keine die einen Alarm auslöst.
    Gerade habe ich Medal of Honor - Pazific Assault gezockt. (Nicht lange etwa 10-15 Minuten). Als ich rausging habe ich das Tool aufgerufen. Die CPU hatte eine Temp. von 50 Grad, aber die Lüftergeschwindigkeit ging runter war bei 1800 Umdrehungen und fallend. Nun habe ich einen Neustart gemacht. Die CPU Temp. liegt bei 40 Grad, aber der CPU-Fan hat eine Geschwindigkeit von ca. 4000 Umdrehungen
    Ich habe mir die Umdrehungen in letzter Zeit etwas angesehen. Sie lag im normal bei 3200 bis 3600 Umdrehungen (habe allerdings nicht gezockt, sondern nur Mails abgerufen und etwas gesurft).

    Hat jemand Erfahrungen mit derart Fehlern gemacht? Irgend eine Idee woran es liegen könnte?
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    die Werte die Software zeigt sind nicht immer zu gebrauchen. Verifizier das ganze doch mal mit der Anzeige im Bios. 50° ist aber auch im Rahmen bei den derzeitigen Außentemperaturen.
    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

    Kommentar


    • #3
      Mach die Kiste auch mal auf und schau ob Stab drauf ist, Staub ist auch hier gift und ein PC saugt diesen wie ein Staubsauger auf. Alle halbe Jahr sollte man eh seinen Rechner mal aufmachen und sauber machen, auch regelmäßig das Netzteil hinten absaugen…
      "...To boldly go where no man has gone before."
      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von matrix089
        AMD64 3500+ ink. Lüfter
        Ist das der Lüfter der mit der CPU kam, also diese AMD Boxed Version, oder ein anderen CPU Lüfter oder ein Gehäuse Lüfter?
        Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

        Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

        Kommentar


        • #5
          Der Lüfter stammt aus der Boxed Version ist also von AMD.

          Staub habe ich schon entfernt obwohl im inneren eh nicht sooo viel war (auf dem Lüfter eigentlich kaum was)
          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

          Kommentar


          • #6
            Is dein Rechner in letzter Zeit lauter geworden oder gibt leichte schleifende Geräusche von sich? Könnt durchaus sein, das sich das Lager des Lüfters verabschiedet. An sonsten sind 50° noch in Ordnung ab 60° kann man sich dann mal Sorgen machen.
            „When I hear of Schrödinger's cat, I reach for my gun.“ – Stephen Hawking

            Kommentar


            • #7
              Mein Lüfter macht bei jedem hochfahren einen höllenlärm... Hab den gleichen Prozessor, nur hab ich nen HP Pavillion k759.de...
              http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

              Kommentar


              • #8
                Regelt die Software auch die Lüftergeschwindigkeit? Oder vielleicht das BIOS? Oder ist die Geschwindigkeit temperaturgeregelt.
                Im BIOS gibt es dazu vielleicht auch Einstellungen

                Ich würde die Geschwindigkeit einfach konstant einstellen
                Zuletzt geändert von Serenity; 27.06.2006, 20:10.
                "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                "
                Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                Kommentar


                • #9
                  und wo ist jetzt genau das Problem?
                  Nen neuen CPU Kühler zu kaufen und zu montieren ist kein Akt und mit 7 - 45€ krigste was du willst,
                  selbst für jemanden mit 2 linken händen der noch nie das PC Gehäuse geöffnet hatte sollte das einleuchtend sein wie man da nen neuen drauf macht. Wenn nicht erklärts die sicher auch gern jemand.

                  Von diesen Boxed Kühlern halt ich eh nix... ich hat meinen nichtmal ausprobiert und gleich nen Thermalright SI-120 dazubestellt,
                  http://mitglied.lycos.de/hanswurst64...1_L%fcftis.JPG
                  der ganz rechts ist der SI-120, der in der Mitte ist nen SI-90A für meinen XP1700+

                  bei dem haste den Vorteil das du fast jeden 120 oder 90mm Lüfter draufmachen kannst den du willst und je nachdem wie die Temperaturen sind nen stärkeren oder schwächeren (leiseren) Lüfter draufpacken kannst.

                  bis 69°C läuft mein A64 3700+ stabiel ab 70° gibts die ersten fehler und kurz dannach kommt der Crash... also deine 50° sind absolut unbedenklich.

                  Die Drehzahlen vom Lüfter sind eigentlich Nebensache, solang der nicht extrem verstaubt ist.
                  Hier mal ein Beispiel was passiert wenn man die Lüfter im Gehäuse NIE sauber macht:
                  http://mitglied.lycos.de/hanswurst64...C/DSCI0003.JPG
                  Das Gehäuse hatte ich nem Kumpel abgekauft und das war die Sauber mach Aktion.... (da wohnt jetzt mein alter 1700+ drinne)
                  sieht jetzt so aus ;-) : http://mitglied.lycos.de/hanswurst64...5/DSCI0008.JPG


                  und die Temperaturen stimmen doch... also das einzige prob was ich seh ist die Fehlermeldung an sich und die wird sich wohl im BIOS abschalten lassen oder liegt einfach an dem Programm das du benutzt...
                  Zuletzt geändert von Miles; 27.06.2006, 18:52.
                  -derzeit keine Signatur-

                  Kommentar


                  • #10
                    @ZeroB@NG
                    Das Problem ist das der Lüfter anscheinend Temperatur geregelt ist und die Drehzahl nicht optimal reguliert wird. Da hilft auch ein neuer Lüfter nichts da der dann genauso reguliert wird, außer man steckt ihn woanders an als beim CPU-Fan Steckplatz was aber nicht Sinn der Sache sein sollte.
                    Also ists endweder ein Prob im Bios, im Programm oder sonstwo...

                    ...bei dem haste den Vorteil das du fast jeden 120 oder 90mm Lüfter draufmachen kannst den du willst.
                    Ich hab schon erlebt das bei CPU Kühlern wo ein Gehäuse Lüfter draufgeschraubt wurde der PC nicht starten konnte. Das BIOS bei manchen Mainboards überprüft beim starten wie hoch die Drehgeschwindigkeit ist und wenn die zu niedrig ist (also durch eine allgemein zu geringe Drehzahl ODER weil der Lüfter am Anfang etwas langsamer dreht) dann schaltet das Mainboard sofort wieder aus.
                    Wollt ich nur mal anmerken
                    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

                    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hätte zuerst auch auf ein Lagerproblem getippt, aber Terra hat schon Recht. Wenn sich der Lüfter unterschiedlich
                      schnell drehen kann, wird´s wohl kaum am Lüfter selbst liegen, sondern an der Steuerung.

                      Nebenbei bemerkt halte ich von den Boxed-Lüftern auch nichts. Ich habe schon viele Rechner zusammengebaut
                      und auch einige Boxed-CPU´s gekauft, die Lüfter aber nie verbaut. Es haben mir auch schon einige Verkäufer
                      davon abgeraten. Ich denke, das mit den Original-Lüftern ist halt eine Garantiegeschichte. Ich habe aber
                      noch nie eine als Garantiefall zurückgeben müssen und wenn das mal der Fall sein sollte, glaube ich nicht, dass
                      ich wegen eines anderen Lüfters keinen Ersatz bekommen werde.

                      makkie
                      Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
                      ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

                      Kommentar


                      • #12
                        Vieleicht schafft ja ein Kühler mit integrietem Temp. Fühler abhilfe, für den Fall, das der auf dem MB durch ist.

                        Oder die ganze Geschichte halt "zwangsbeatmen". Funktioniert bei meinem Fileserver ganz gut. Die Luft wird vorn am Gehäuse von einem 90mm Lüfter angesaugt und mittels Schlauch vom Wäschetrockner direkt zum CPU Kühler gepumt. Das Ergebnis, sebst unter Volllast nie mehr als 49-50°C.
                        „When I hear of Schrödinger's cat, I reach for my gun.“ – Stephen Hawking

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich würde dir auch empfehlen nicht nur die Idle Temp nachzugucken, sondern auch mal ne Runde Everst oder Mainboardmonitor mitlaufen zu lassen.
                          Hier noch zwei Lebensweisheiten ^^
                          1) Diskutiere nie mit einem Irren - er zieht dich auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung.
                          2) Man hat niemals genug Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X