Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche: Festplattenmanager für Pentium 1 Notebook

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche: Festplattenmanager für Pentium 1 Notebook

    Und zwar brauche ich eine Fesplattenmanager oder auch Overlaytreiber, mit dem ich eine 10GB Festplatte in einem Pentium 1 Notebook betreiben kann. Das Problem ist ja, das damals nur max 8GB unterstützt wurden und man spezielle Treiber für solche vorhaben brauchte. Leider findet man im Netz nichts brauchbares mehr, bzw. kosten die dann unmengen.
    Ich hoffe, das eventuell noch jemand soetwas zu hause rumliegen hat.
    „When I hear of Schrödinger's cat, I reach for my gun.“ – Stephen Hawking

  • #2
    Mit den 8Gb hast Du zwar Recht, aber hast Du nicht auch mal nachgesehen, ob Du bei Deinem Notebook ein Biosupdate fahren kannst?
    Eventuell würdeich auch mal mit z.B. Everest auslesen, welches Mainboard und Modell verbaut sind.
    GGf. findest Du beim Hersteller des Boardes selbstja auch eine neuere Version.

    Aber Vorsicht!!! Nur wenn es das identische Board mit der selben Revision ist!
    Update nur, wenn Du weisst was Du tust!

    Erkennt das Lap denn die 10GB Platte im Bios?
    Eventuell kannst Du nur 8GB Partitionieren. Kannst Du Sie überhaupt irgendwo sehen?

    Gruß, Borpf
    Die meisten Menschen haben gelernt nicht mit vollem Mund zu reden.
    Aber warum hat keiner Skrupel es mit mit leerem Kopf zu tun?

    Kommentar


    • #3
      Die Platte wird halt nur als 8GB erkannt, was mich auch nicht stört. Die sache ist nur die, das er dann nach dem Selbsttest stehen bleibt
      Bios update gibts nicht mehr, da peacock von seinen alten Notebooks nix mehr wissen will.

      Hab mir jetzt halt ne kleine 6GB besorgt und nu gehts. Aus der 10er bau ich mir ne kleine externe Platte mit usb anschluß
      „When I hear of Schrödinger's cat, I reach for my gun.“ – Stephen Hawking

      Kommentar


      • #4
        Als Schreibmaschine ist das Gerätchen ja durchaus vernünftig.
        Da spielt es eh keine große Rolle, ob 6 oder 8 oder 10GB.

        Und eine kleine tragbare HDD ist ja schliesslich auch was feines.
        Auch wenn Dein USB 1.1 Anschluß bestimmt Jahre braucht, um die zu füllen.

        Hab selbst immer ein WD 6GB Microdrive in der Tasche.

        Viel Erfolg, Borpf
        Die meisten Menschen haben gelernt nicht mit vollem Mund zu reden.
        Aber warum hat keiner Skrupel es mit mit leerem Kopf zu tun?

        Kommentar

        Lädt...
        X