Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DLAN als Erweiterung der Reichweite von WLAN möglich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DLAN als Erweiterung der Reichweite von WLAN möglich?

    Ich habe ja letztlich schon mal ein Thread zum Thema WLAN gestartet, aber nachdem keiner zu meiner dLAN-Idee etwas geschrieben hat, will ich es in diesem Thread noch mal wiederholen, was das Problem ist, und wie ich mir das gedacht habe.

    Mein Problem ist im Moment, dass ich in meinem Zimmer meistens sehr schlechten WLAN-Empfang habe. Also wir haben WLAN mit einem Netgear-Router, der in einem anderen Stockwerk steht als mein Zimmer und bis jetzt hat noch nichts geholfen, die Reichweite bzw. die ununterbrochene Internetverbindung in mein Zimmer herzustellen.

    Ich habe jetzt letztlich von dLAN gelesen und ich habe mich gefragt, ob es möglich wäre, das in unser bestehendes WLAN-System zu integrieren.
    Also ich würde dann also in meinem Zimmer einen dieser dLAN-Stecker in der Steckdose anschließen und den anderen in dem Raum, wo der Router steht und die jeweiligen Stecker mit Netzwerkkabeln an meinem Rechner bzw. an den Netgear-WLAN-Router anschließen.

    Der Router ist der Netgear Rangemax WPN 824.
    Der hat auch Anschlüsse für normale Netzwerkstecker und wenn ich diese dLAN-Technik richtig verstanden habe, müssten diese dLAN-Module ja nur eine Überbrückung einer Netzwerkverbindung über das Stromnetz.

    Also, weiß jemand, ob das so funktionieren kann, wie ich mir das vorstelle?
    Welche Nachteile könnten bei dLAN entstehen?
    Welche Geräte sollte man am besten kaufen? Ist dieses Angebot von Amazon, OK?

    Ich hoffe jemand weiß etwas über diese Technik.

  • #2
    in der vorletzten C't (18/06) ist ein netter Artikel zum Thema, vielleicht bekommst du die ja noch irgendwo. Wenn ich das richtig in Erinnerung hatte wollest du doch die Reichweite deines WLANs verbessern. Auch wenn dein Router nicht als Accesspoint funktioniert kommt ein D-Link DWL-G700AP Accesspoint für 40€ wahrscheinlich günstiger. Bei dLan hast du zur Zeit das Problem, dass es keinen Herstellerübergreifenden Standard gibt. Du musst also alles vom selbem Hersteller kaufen damit es funktioniert.
    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

    Kommentar


    • #3
      Oh, ich hätte gedacht, der Hersteller wäre egal.
      Ja, das mit Accesspoint würde ich auch machen, aber ich habe das so verstanden, dass man dafür so einen Repeater im Router bräuchte und den hat das Gerät vermutlich nicht. Oder bezog sich das mit dem Repeater nur auf die Idee mit den zwei Routern?
      Die Idee habe ich ja mittlerweile auch schon begraben, aber wenn das mit Accesspoint gehen würde, wäre ich schon daran interessiert.

      Kommentar


      • #4
        wie das funktioniert ist sehr schön bei wikipedia erklärt
        http://de.wikipedia.org/wiki/Accesspoint
        http://de.wikipedia.org/wiki/Wireles...ibution_System
        http://de.wikipedia.org/wiki/Repeater
        du brauchst also einen Accesspoint mit WDS oder halt einen Repeater, wobei der den Nachteil der halbierung der Bandbreite hat aber dafür günstiger ist.

        PS.: wenn du ein Centrino Notebook mit ipw2200 Wlan hast kannst du es damit testen. Der Linuxtreiber (der Windowstreiber leider nicht) unterstützt den Betrieb als Accesspoint (http://sourceforge.net/projects/ipw2200-ap ). Einfach das Treiber installieren und Laptop irgendwo in der Mitte der Verbindungsstecke platzieren.
        "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
        (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

        Kommentar

        Lädt...
        X