Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Codierungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Codierungen

    Wenn man eine Anwendung oder ein Bilder in den Editor kopiert, werden Zeichen und Symbole angezeigt. Gibt es ein Programm welches diese Zeichen in Buchstaben formatiert? Bei einfachen icons reicht es ja aus eine andere Sprache auszuwählen doch wie steht es mit komplexeren Dateien?

  • #2
    Meinst du einen Texteditor? Da kommt nie was vernünftiges raus. Wieso sollte es auch?

    Was da geschieht ist, dass die Bild- oder Binärinformationen als Bytes interpretiert werden und diese dann entsprechend einem Code (z.B. ASCII oder Unicode) als Text interpretiert werden. Der hat mit eigentlichen Informationen aber nichts zu tun, da es sich ja nicht um Text handelt.

    Das einzige was man da manchmal nehmen kann sind Hex-Editoren, mit denen man Dinge in bestimmten Config Dateien ändern kann. Das war früher relativ weit verbreitet, um z.B. Savegames bei Spielen zu editieren. Da muss man aber genau wissen was man macht.
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Du willst ein Kompiliertes Programm in einem Editor anschaun? Wozu? Den Source kannst nicht sehen. Es ist bereits Kompiliert (in Maschinencode übersetzt).

      Kommentar


      • #4
        Es gibt Programme die den Sourcecode aus der compilierten Datei teilweise auslesen können.
        Diese Programme nennt man Decompiler. Einige gibt es hier zum kostenlosen download: Free decompiler downloads

        Jedoch wirst du niemals den gesammten Quelltext der compilierten Datei sehen können.
        Was du mit den Informationen jedoch machen kannst, ist ein Programm zum Beispiel während seiner Laufzeit zu beeinflussen. Wenn du zum beispiel herausfindest das eine Bestimmte Variable immer in dem selben Speicherbereich auf dem Arbeitsspeicher abgelegt wird, dann kannst du diesen Bereich, wenn du drauf zugreifen kannst, so manipulieren, das der Wert im laufenden Programm sich ändert. Auf diese Weise funktionieren so genannte 'Trainer' die es für Computerspiele gibt.

        Ich hab mal eine interresante Anleitung gefunden mit der du vielleicht leichter in solche Programme rein kommst, häng ich in den Anhang.
        ABER: Achte darauf das du keine Datenschutzbestimmungen verletzt! Wenn ein Freund von dir ein Programm geschieben hat, dann is es, solange er kein Copyright darauf hat, legal dieses Programm zu cracken/ verändern, aber sobald jemand ein Copyright darauf hat solltest du die Finger davon lassen.

        Noch etwas: Beim Programmieren zum Beispiel mit Delphi kannst du Code entweder im private Bereich schreiben oder im public Bereich. Die dinge die im public Bereich stehen sind mit Decompilern sehr leicht lesbar, solche die im private Bereich stehen kann man so gut wie gar nicht mehr auslesen.

        Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, mfg Ivanhoe
        Zuletzt geändert von Dr.Bock; 21.06.2007, 16:46. Grund: Anleitung gelöscht, da dort drin ein Link zu einer Warez-Seite vorhanden war
        "Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat."
        Bertolt Brech
        "Ex astris scientia“ <–> "Von den Sternen kommt das Wissen"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ivanhoe87 Beitrag anzeigen
          Achte darauf das du keine Datenschutzbestimmungen verletzt! Wenn ein Freund von dir ein Programm geschieben hat, dann is es, solange er kein Copyright darauf hat, legal dieses Programm zu cracken/ verändern, aber sobald jemand ein Copyright darauf hat solltest du die Finger davon lassen.
          Schön vorsichtig mit dem begriff Copyright.
          Wenn der so genannte Freund das geschrieben hat, ist es auch illegal das sein Programm De bzw. Recompiliert wird, wenn er das nicht möchte, er wäre immer noch der Urheber. Urheberrecht und Copyright ist nicht das gleiche, auch wenn der begriff immer wieder genannt wird, klingt ja auch besser.
          "...To boldly go where no man has gone before."
          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

          Kommentar

          Lädt...
          X